Sie sind auf Seite 1von 3

Sie haben Angst, dass eine wichtige

Sie haben in diesem Semester einen


Gruppenarbeit nicht rechtzeitig erledigt
Vortrag zu halten. Sie sind dadurch
werden kann. Ein Gruppenmitglied ist
gestresst.
nämlich nicht kooperativ.

Sie haben zwei kleine Kinder und


Ohne Unterstützung von der Familie
können Familie und Beruf nicht mehr
müssen Sie neben dem Studium noch
unter einen Hut bringen. Deshalb fühlen
jobben. Darum sind Sie oft gestresst.
Sie sich gestresst.

Der Hund Ihres Nachbarn bellt oft die


Ihre Eltern setzen große Hoffnung auf ganze Nacht. Sie können nicht gut
Sie. Sie fühlen sich dadurch gestresst. schlafen und sind dadurch etwas
gestresst.

Ihr Freund/Ihre Freundin hat bald


Ihr Lehrer gibt nach jeder Sitzung viele
Geburtstag. Sie möchten eine perfekte
Hausaufgaben und Sie sind deswegen
Überraschungsparty organisieren.
gestresst.
Darum sind Sie etwas gestresst.

Die Semesterendklausuren kommen


Sie nehmen seit den letzten Monaten
bald. Sie dürfen nicht wieder
etwas zu und machen sich jetzt Sorgen
durchfallen. Sie stehen wirklich unter
um Ihre Figur.
Druck.

Sie kommen mit einigen Kommilitonen


Sie müssen immer den frühen Bus zur
nicht ganz zurecht und fühlen sich
Uni nehmen. Aus Angst vor Verspätung
etwas isoliert. Dadurch sind Sie auch
haben Sie immer Stress.
etwas gestresst.
https://www.gofeminin.de/gesundheit/tipps-zum-entspannen-s1563191.html

Überfliegen Sie den Artikel. Welcher Tipp gefällt Ihnen am besten? In welchen Situationen würden Sie ihn
anwenden? Berichten Sie in der Gruppe.

Puh, was für ein Tag! Lasst das Stresslevel nicht zu sehr ansteigen, zieht
rechtzeitig vorher die Notbremse!
Ein bisschen Stress ist gar nicht so schlimm. Dank des Adrenalins, das durch euren Körper strömt,
erledigt ihr eure Arbeit schneller und habt trotzdem einen klaren Kopf. Dauerstress dagegen bewirkt genau
das Gegenteil. Ihr könnt nicht mehr klar denken, macht kleine Fehler. Damit ihr gar nicht erst in die
Dauerstress-Falle geratet, solltet ihr regelmäßig für Entspannung sorgen. Wir verraten euch fünf Sofort-
Anti-Stress-Tipps, die ihr jederzeit im Alltag anwenden könnt, wenn euch alles über den Kopf zu wachsen
droht. Außerdem findet ihr weiter unten noch fünf Tipps, mit denen ihr abends leichter entspannen könnt.

5 SOS-Tipps für Sofort-Entspannung im Alltag


Tief durchatmen

Ist euch schon mal aufgefallen, dass ihr in stressigen Situationen schneller atmet? Das sorgt für
zusätzliche Anspannung. Atmet ihr dagegen tief und langsam, werdet ihr automatisch ruhiger. Der beste
Anti-Stress-Tipp ist deswegen ein paar Mal tief ein- und auszuatmen. Atmet ganz langsam und bewusst
durch die Nase ein, haltet den Atem kurz an und atmet durch den Mund wieder aus.

Kurzer Spaziergang

Selbst in ganz stressigen Momenten könnt ihr fünf Minuten Zeit finden, um kurz um den Block zu gehen.
Macht das so oft es geht, die frische Luft pustet den Kopf frei. Ihr fühlt euch nach dem Mini-Spaziergang
entspannter und gewappnet für alles, was der Tag noch bringt.

Frische Luft reinlassen

Habt ihr wirklich keinerlei Möglichkeit für einen Spaziergang, solltet ihr das Fenster weit öffnen und tief und
langsam die frische Luft einatmen. Das beruhigt und euer Gehirn wird mit reichlich Sauerstoff versorgt.

Lachen

Lachen ist das beste Mittel, um in kürzester Zeit allen Stress abzuschütteln. Erinnert euch an ein lustiges
Erlebnis, ruft kurz eine Freundin an und bittet sie, euch einen Witz zu erzählen. Egal was ihr macht: Lacht
einfach laut und herzlich.

Kaltes Wasser über Hände laufen lassen

Hilft alles nichts, könnt ihr euch im Bad kurz kaltes Wasser über Hände und Handgelenke laufen lassen.
Das erfrischt sofort und ihr kommt ein wenig runter.

5 Tipps, um abends besser abzuschalten


Sport treiben

Richtig schön schwitzen, an nichts anderes denken und danach voller Glücksgefühle zu Hause
ankommen: Sport ist das perfekte Anti-Stress-Mittel. Durch die Bewegung soll das Hormon Serotonin
freigesetzt werden und das ist als Glückshormon bekannt. Daneben lenkt euch der Sport ab, ihr
konzentriert euch auf was ganz anderes als den Alltagsstress und entspannt dadurch nachhaltig. Es ist
übrigens egal, welchen Sport ihr macht, solange ihr dabei Spaß habt.

Yoga und Meditation


Mögt ihr es abends lieber ruhiger, könnt ihr den Stress mit einer Yoga-Session oder Meditation loswerden.
Dabei lernt ihr, euch nur auf euren Körper und die Atmung zu konzentrieren, den Kopf freizukriegen. Diese
Techniken helfen euch auch im Alltag immens.

Freunde treffen

Mit Freunden zusammen lachen, was trinken oder was leckeres essen: Der perfekte Abend nach einem
anstrengenden Tag. Das beste: An das Treffen denkt ihr auch noch die nächsten Tage gern zurück und
das gibt euch tagsüber Kraft.

Badewanne

Eine Badewanne sollte eigentlich in jede Wohnung gehören. Es gibt nämlich kaum einen Ort, an dem man
so wunderbar abschalten und den Alltag hinter sich lassen kann. Habt ihr eine, solltet ihr sie so oft wie
möglich nutzen und abends darin entspannen. Kleiner Tipp: Besorgt euch Entspannungsbäder. Die
enthalten ätherische Öle, die zusätzlich beim Runterkommen helfen.

Fußbad

Bitte nicht verzweifeln, wenn ihr keine Badewanne habt! Ein Fußbad wirkt fast genauso gut. Taucht eure
Füße einfach in das warme Wasser, lehnt euch zurück und schließt für einen Moment die Augen.