Sie sind auf Seite 1von 15

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Abteilung 29 - Landesagentur für Umwelt Ripartizione 29 - Agenzia provinciale per l'ambiente


Amt 29.4 - Amt für Gewässerschutz Ufficio 29.4 - Ufficio Tutela acque

Prot. Nr. 730364

Bozen, 29.12.2008

Bearbeitet von:
P.i. Robert Faes / ps
Tel. 0471 41 18 63
robert.faes@provinz.bz.it

Gemeinden der Autonomen Provinz Comuni della Provincia di


Bozen – Südtirol Bolzano – Alto Adige
Ihre Sitze Loro sedi

Gemeindenverband Consorzio dei Comuni


der Provinz Bozen della Provincia di Bolzano
Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 10 Via Canonico Michael Gamper 10
39100 Bozen 39100 Bolzano

Bezirksgemeinschaften der Provinz Bozen – Comunità comprensoriali della provincia di


Südtirol Bolzano – Alto Adige
Ihre Sitze Loro sedi

Dienste für Hygiene und öffentliche Servizi per l’igiene e la sanità pubblica
Gesundheit der Sanitätsbetriebe der delle Aziende sanitarie territorialmente
Autonomen Provinz Bozen competenti
Ihre Sitze Loro sedi

Betroffenen Berufsalben Albi professionali interessati


Ihre Sitze Loro sedi

Interessierten Ämter Uffici provinciali interessati


der Autonomen Provinz Bozen Loro sedi
Ihre Sitze

Betreiber der Kläranlagen Gestori degli impianti di depurazione


Ihre Sitze Loro sedi

Hersteller und Vertreiber Produttori e rivenditori


von Kleinkläranlagen di piccoli impianti di trattamento
Ihre Sitze Loro sedi

G:\INTERNET 29-4\WebSite\Modifiche anno 2009\Kleinkläranlagen.doc


Amba-Alagi-Str. 35  39100 Bozen Via Amba Alagi 35  39100 Bolzano
Tel. 0471 41 18 61-62  Fax 0471 41 18 79 Tel. 0471 41 18 61-62  Fax 0471 41 18 79
http://www.provinz.bz.it/umweltagentur/ http://www.provincia.bz.it/agenzia-ambiente/
gewaesserschutz@provinz.bz.it tutela.acque@provincia.bz.it
Steuer-Nr. 00390090215 Cod.fisc. 00390090215
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 2

Rundschreiben Nr. 3/08 des Amtes für Circolare n. 3/08 dell’Ufficio tutela acque
Gewässerschutz
Rundschreiben „Regelung der häuslichen Circolare “Disciplina degli scarichi di
Abwasserableitungen und der Klär- acque reflue domestiche e dello smalti-
schlammentsorgung der individuellen Ent- mento dei fanghi dei sistemi di smaltimen-
sorgungssysteme in Durchführung des to individuali, in attuazione della L.P.
L.G. 8/2002“ – Dekret des 8/2002” – Decreto del Presidente della
Landeshauptmanns vom 21.01.2008, Nr. 6. Provincia 21 gennaio 2008, n. 6.

1. Einleitung 1. Premesse

Am 26. März 2008 ist die neue Durch- Il giorno 26 marzo 2008 è entrato in vigore il
führungsverordnung zum Landesgesetz vom nuovo Regolamento di esecuzione alla Legge
18. Juni 2002, Nr. 8, “Bestimmungen über die provinciale 18 giugno 2002, n. 8, „Disposizioni
Gewässer” in Kraft getreten (Beiblatt Nr. 1 sulle acque“(Supplemento n. 1 al B.U. n. 11/I-
zum Amtsblatt vom 11.03.2008 – Nr. 11/I-II). II del 11.03.2008).

Mit dem Landesgesetz vom 18. Juni 2002, Nr. Con la legge provinciale del 18 giugno 2002,
8, hat das Land den ganzen Bereich über die n. 8, la Provincia ha provveduto a dare una
Gewässer neu geregelt, um die Unsicher- sistemazione organica all’intero settore delle
heiten und die Anwendungsschwierigkeiten zu acque, al fine di eliminare le incertezze e le
beseitigen, die das vorhergehende Landes- difficoltà applicative che la previgente legge
gesetz verursacht hat, wo Gegensätze zu den provinciale comportava, laddove risultava in
staatlichen und europäischen Bestimmungen contrasto con quanto previsto a livello statale
bestanden. e comunitario.

Diese Durchführungsverordnung ergänzt und Tale regolamento integra e completa le


vervollständigt die Bestimmungen im Bereich disposizioni in materia di tutela delle acque in
des Gewässerschutzes in den verschiedenen vari settori.
Sektoren.
Zwecks Anpassung der individuellen Entsor- Al fine di adeguare i sistemi di smaltimento
gungsysteme, haben die Gemeinden folgende individuali, ai comuni compete:
Aufgaben:
• die Überprüfung und die Erhebung der • la verifica e il rilievo delle caratteristiche e
Eigenschaften und des Zustandes der dello stato dei sistemi di smaltimento
bestehenden individuellen Entsor- individuali esistenti e istituzione del
gungsysteme und Einführung des servizio di smaltimento dei fanghi delle
Klärschlammentsorgungsdienstes für fosse settiche entro il 26.03.2010.
Klärgruben innerhalb 26.03.2010. • la fissazione del termine per
• die Festlegung der Frist zur Anpassung l’adeguamento dei sistemi di smaltimento
der bestehenden individuellen individuali esistenti (presentazione
Entsorgungs-systeme (Vorlegung Projekt progetto un anno - esecuzione
ein Jahr – Durchführung Anpassung zwei adeguamento due anni);
Jahre) . • la redazione del Piano generale di
• die Erstellung des generellen smaltimento delle acque entro il
Entwässerungsplans innerhalb 26.03.2011.
26.03.2011.

Nachfolgend eine Zusammenfassung der Di seguito un quadro riassuntivo delle più


wichtigsten Neuerungen im Bereich Klär- importanti novità nell’ambito dello smaltimento
schlammentsorgung und Abwasserableitun- dei fanghi e dello scarico delle acque reflue
gen der geeigneten individuellen Entsorgungs- dei idonei sistemi di smaltimento individuali.
systeme.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 3

2. Klärschlammentsorgung 2. Smaltimento del fango di depurazione

Eine der Neuheiten betrifft den Artikel 1, der Una delle novità riguarda l’articolo 1, che
den Gemeinden die Aufgabe für die Entnahme assegna ai comuni il compito di provvedere
und Entsorgung des Schlammes der all’estrazione ed allo smaltimento del fango
individuellen Entsorgungssysteme für dei sistemi di smaltimento individuali delle
häusliche Abwässer, die über eine Straße für acque reflue domestiche raggiungibili tramite
Kanalspülfahrzeuge erreichbar sind, zuweist. mezzi di autospurgo.

• Innerhalb 26.03.2010 überprüft die Ge- • Entro il 26.03.2010 il comune verifica i


meinde die bestehenden individuellen sistemi di smaltimento individuali esistenti,
Entsorgungssysteme, organisiert den organizza il servizio di smaltimento fanghi
Schlammentsorgungsdienst und sorgt für e provvede all’installazione, ove mancanti,
die Installation des evtl. fehlenden Wasser- dei contatori d’acqua necessari per il
zählers der für Berechnung des Tarifs calcolo della tariffa delle acque di scarico.
erforderlich ist.

• Ab 26.03.2010 (Art. 5 D.LH. 6/2008) • Dal 26.03.2010 (Art. 5 D.P.P. 6/2008) il


beginnt die Gemeinde mit dem Schlamm- comune avvia il servizio di smaltimento
entsorgungsdienst und der Einhebung der fanghi e la riscossione della relativa tariffa.
entsprechenden Gebühr. Gemäß Art. 53, Ai sensi dell’art. 53, comma 3, L.P. 8/2008,
Abs. 3, L.G. 8/2008 ist für diesen Dienst per questo servizio può essere riscossa
lediglich der Teilbetrag für Abwasser- solamente la parte relativa alla
behandlung - Koeffizient d - zu entrichten depurazione - coefficiente d – (senza il
(ohne Kanaldienst – Koeffizient f). servizio di fognatura – coefficiente f).

3 Geeignete individuelle Entsorgungs- 3. Idonei impianti di smaltimeno individuali


systeme

3.1 Begriffsbestimmungen, gemäß Art. 6, 7 3.1 Definizioni, ai sensi degli artt. 6, 7 e 9,


und 9, des D.LH. 6/2008 del D.P.P. 6/2008

In diesem Rundschreiben versteht man unter: Ai fini della presente circolare si intende per:

• Erstbehandlung gemäß Art. 2, Abs. 1, • Trattamento primario, ai sensi dell’art.


Buchst. r), des L.G. 8/2002, erfolgt durch 2, comma 1, lett. r), della L.P. 8/2002,
Anlagen gemäß den Angaben unter Punkt avviene con impianti indicati al punto 3.2,
3.2 sowie Faulgruben gemäß den Normen nonché con sistemi di trattamento
UNI EN 12566 und werden im Folgenden rispondenti alle norme UNI EN 12566, di
Klärgruben genannt. seguito denominate fosse settiche.

• Bodeninfiltrationssysteme sind Infiltra- • Sistemi di infiltrazione nel terreno


tionsanlagen gemäß den Normen UNI EN sono impianti di infiltrazione conformi alle
12566 sowie Anlagen gemäß den norme UNI EN 12566, nonché impianti
Angaben der Punkte 3.3 und 3.4, werden rispondenti a quanto indicato ai punti 3.3
im Folgenden Sickerleitungen und e 3.4, di seguito denominati condotte
Sickergruben genannt. disperdenti e pozzi perdenti.

• Filtrationssysteme sind Anlagen gemäß • Sistemi di filtrazione sono impianti in


den Normen UNI EN 12566 sowie gemäß base alle norme UNI EN 12566 nonché
den Angaben unter Punkt 3.5 und werden alle indicazioni contenute nel punto 3.5,
im Folgenden Filtrationsanlagen ge- di seguito denominati impianti di
nannt. filtrazione.

• Geeignete individuelle Entsorgungs- • Idonei sistemi di smaltimento indivi-


systeme im Folgenden Kleinkläranlagen duali, di seguito denominati piccoli
genannt, sind Anlagen gemäß den impianti di trattamento sono impianti
Normen UNI EN 12566 und gemäß den conformi alle norme UNI EN 12566 e
Angaben der Punkte 3.2 bis 3.6 rispondenti a quanto indicato ai punti 3.2
Kleinkläranlagen stellen nur dann eine fino a 3.6.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 4

geeignete Behandlung dar, wenn die Piccoli impianti di trattamento sono


Klärgruben, mit geeigneten Anlagen zur considerati idonei se abbinati a idonei
Infiltration in die oberen Bodenschichten impianti d’infiltrazione negli strati
(Sickerleitung, Sickergrube) oder superficiali del suolo (condotte
geeigneten Filtationssystemen (Sandfilter, disperdenti, pozzi perdenti) o idonei
Filtergräben, Pflanzenkläranlagen, o.ä.) sistemi di filtrazione (filtro a sabbia, fosse
für die Ableitung in die Fließgewässer filtranti, impianti di fitodepurazione o
gekoppelt werden. simili) per lo scarico in corsi d’acqua.

Legende Legenda

A Häusliches Abwasser (Zulauf) A Acque reflue domestiche (entrata)


B Vorgereinigtes Abwasser B Acque reflue pretrattate
C Bodeninfiltration C Infiltrazione nel terreno
D Ablauf von gereinigtem Abwasser (Ablauf) D Scarico di acque reflue trattate (uscita)

1 Werkmässig hergestellte Klärgruben 1 Fosse settiche prefabbricate


2 Bodeninfiltrationssysteme 2 Sistema di infiltrazione (nel terreno)
3 Behandlungsanlagen für häusliches Abwasser 3 Impianto di trattamento delle acque reflue
4 Aus Bausätzen vor Ort Hergestellte Klärgruben 4 Fossa settica costruita in sito
5 Filtrationssysteme 5 Sistemi di filtrazione

Abb. 1 - Kleinkläranlagen gemäß Normen UNI Fig. 1 - Piccoli impianti di trattamento in base
EN 12566. alle norme UNI EN 12566.

3.2 Klärgruben 3.2 Fosse settiche

Für die Erstbehandlung der Abwässer sind Per il trattamento primario delle acque reflue
gemäß Art. 9, D.LH. 6/08, Klärgruben l’art. 9, D.P.P. 6/08, considera idonee le fosse
entsprechend den Normen UNI EN 12566 settiche conformi alla norma UNI EN 12566.
geeignet. Poiché attualmente pochi costruttori
Da jedoch derzeit noch kaum Hersteller forniscono piccoli impianti di trattamento ≤
Kleinkläranlagen ≤ 50 EW gemäß den 50 a.e. conformi alla norma UNI EN 12566
Normen UNI EN 12566 anbieten (fosse settiche) fino a revoca, sono
(Klärgruben), werden bis auf Widerruf considerate idonee fosse settiche del tipo
weiterhin Klärgruben des Typs a tre camere e fosse Imhoff.
Dreikammergrube und Imhoffgruben, als
geeignet betrachtet.

Die Klärgruben müssen so ausgebildet wer- Le fosse settiche vanno realizzate in modo da
den, dass Zu – und Ablauf leicht überwacht consentire agevolmente il controllo e la
und gewartet und außerdem Abwasserproben manutenzione dei punti di immissione e di
entnommen werden können. scarico, nonché il prelievo di campioni di
acque di scarico.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 5

3.2.1 Dreikammergruben - Bemessung und 3.2.1. Fosse settiche a tre camere –


Eigenschaften dimensionamento e caratteristiche

Mindestnutzvolumen: 0,3 m³/EW Volume utile minimo: 0,3 mc/a.e.


Mindestgesamtnutzvolumen: 2 m³ Volume utile totale minimo: 2 mc
Inspektionsdeckel ≥ ø 600 Chiusino d’ispezione ≥ ø 600
Mindestwassertiefe : 1,2 m (T) Profondità minima dell’acqua: 1,2 m (T)
Durchtrittsöffnungen der Kammern: ≥ 0,5 T Aperture di passaggio delle camere: ≥ 0,5 T
über Sohle und mind. 300 mm unter sopra fondo vasca e min. 300 mm sotto livello
Wasserspiegel (siehe Abbildung 2). dell’acqua (vedi fig. 2).
Mindestnennweite Zu – und Ablauf:
Diametro nominale minimo tubo entrata/uscita
• DN 100 ≤ 6 m³
• DN 100 ≤ 6 m³
• DN 150 > 6 m³
• DN 150 > 6 m³

Raffigurazione schematica ed ulteriori


Schematische Darstellung und weitere
caratteristiche vedi fig. 2.
Eigenschaften siehe Abbildung 2.

Abb. 2 – Dreikammerklärgrube Fig. 2 – Fossa settica a tre camere

3.2.2 Imhoffgruben - Bemessung und 3.2.2 Fosse Imhoff – dimensionamento e


Eigenschaften caratteristiche

Mindestnutzvolumen: 0,3 m³/EW Volume utile minimo: 0,3 m³/a.e.


Mindestgesamtnutzvolumen: 2 m³ Volume utile totale minimo: 2 m³
Inspektionsdeckel ≥ ø 600 Chiusino d’ispezione ≥ ø 600
Mindestnennweite Zu – und Ablauf: Diametro nominale minimo tubo entrata/uscita
• DN 100 ≤ 6 m³ • DN 100 ≤ 6 m³
• DN 150 > 6 m³ • DN 150 > 6 m³

Schematische Darstellung und weitere Raffigurazione schematica ed ulteriori


Eigenschaften siehe Abbildung 3. caratteristiche vedi fig. 3.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 6

Abb. 3 – Imhoff - Klärgrube Fig. 3 – Fossa Imhoff

3.3 Sickerleitungen 3.3 Condotte disperdenti

Mit diesem System wird das Abwasser nach Con questo sistema l’acqua di scarico in
der Klärgrube einer weiteren Behandlung uscita dalla fossa settica viene sottoposta ad
unterzogen, indem die reinigende Wirkung der un ulteriore trattamento, sfruttando l’effetto
oberen Bodenschichten genutzt wird. depurativo degli strati superficiali del suolo.
Das Abwasser versickert im Boden ohne Il refluo si disperde nel terreno senza causare
Verunreinigungen oder Versumpfungen im inquinamento o impaludamento della zona –
Gelände zu verursachen – siehe auch Norm vedi anche norma EN 12566-5, Allegato A.
EN 12566-5, Anhang A.
Durch Infiltrationsanlagen dürfen keine Schä- Gli impianti di infiltrazione non devono causare
den an Gebäuden und Anlagen entstehen. danni ad edifici o strutture. Pertanto vanno
Deshalb sind entsprechende rispettate adeguate distanze minime – vedi
Mindestabstände einzuhalten – z.B. gemäß p.es. le direttive per le opere idrauliche
Kriterien für Mindestabstände gemäß meteoriche ATV-DVWKA 138 (Commento
Regelwerk ATV-DVWK-A 138 (Kommentar 10/2002).
10/2002).

Wenn die hydrogeologische Lage noch nicht Qualora la situazione idrogeologica non sia
bekannt ist, ist eine präventive hydrogeo- già nota è richiesta un’indagine idrogeologica
logische Untersuchung erforderlich. preventiva.
Im technischen Bericht sind folgende Nella relazione tecnica vanno indicate le
Informationen anzuführen, auch wenn die seguenti informazioni, anche se la situazione
hydrogeologische Lage bereits bekannt ist: idrogeologica è già nota:

f) die Stabilität des Geländes und der f) la stabilità dell’area e degli impianti;
Anlagen;
g) die Durchlässigkeit des Bodens; g) la permeabilità del suolo;
h) die Wechselwirkung zwischen der Anlage h) l’interazione tra l’impianto ed il rispettivo
und der entsprechenden Ableitung mit scarico con la falda acquifera;
dem Grundwasser;
i) das Vorhandensein von Tiefbrunnen oder i) la presenza di pozzi o sorgenti per
Quellen für die Trinkwasserversorgung; l’approvvigionamento idrico-potabile;
j) Eignung des Gewässers. j) Idoneità del corpo idrico.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 7

3.3.1 Eigenschaften 3.3.1. Caratteristiche

• Abstand von mindestens 1 m zwischen • Distanza di almeno 1 m tra il fondo dello


Unterkante des Grabens und höchstem scavo e il livello massimo della falda.
Grundwasserstand.
• Sickerleitung DN ≥ 100 – die Sickerleitung • Condotta disperdente DN ≥ 100 – la
ist in frostsicherer Tiefe zu verlegen. condotta disperdente va posata ad una
profondità idonea ad evitare danni da gelo.
• Gefälle der Leitung zwischen 0,2 und 0,5% • Pendenza della condotta compresa fra 0,2
e 0,5 %.
• Der Graben für die Sickerleitung kann • La trincea per la condotta disperdente può
einreihig, einreihig mit Abzweigungen oder essere disposta su una fila, su una fila con
in mehreren Reihen angelegt werden. ramificazione o su più file. Se il terreno ha
Wenn das Gefälle des Geländes sehr groß per sua natura notevole pendenza, la
ist, soll der Graben in Kehren den trincea segue l’andamento delle curve di
Höhenschichtlinien entlang angelegt wer- livello, con tornanti, in modo da non
den, damit das optimale Gefälle nicht über- superare la pendenza ottimale.
schritten wird.
• Länge pro Strang ≤ 30 m (Empfehlung) • Lunghezza per ogni tratto ≤ 30 m
(consigliato)
• Öffnungen/Schlitze: 1,0 - 1,5 mm • Aperture/fessure: 1,0 – 1,5 mm
• Am Ende der Sickerleitung ist eine • Presso la parte terminale della condotta va
Entlüftung vorzusehen (Rohr oder prevista un’aerazione (tubo o pozzetto di
belüfteter Schacht). aerazione).
• Kontrollschacht am Beginn und evtl. am • Pozzetto di controllo all’inizio ed
Ende der Sickerstränge (Spülmöglichkeit). eventualmente alla fine del tratto
disperdente (possibilità di spurgo).
• Geeigneter Abstand von Leitungen, • Adeguata distanza da condotte, serbatoi o
Behältern oder anderen Anlagen für die altri impianti di approvvigionamento idrico
Trinkwasserversorgung. potabile.

Weitere Eigenschaften siehe Abbildungen 4 Ulteriori caratteristiche vedi fig. 4 e 5.


und 5.

Abb. 4 - Sickerleitung im Schnitt Fig. 4 – condotta disperdente in sezione


AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 8

Abb. 5 – Anordnung von Sickerleitungen Fig. 5 – disposizione di condotte disperdenti

3.3.2 Bemessung der Sickerleitungen 3.3.2 Dimensionamento delle condotte


disperdenti
In der nachfolgenden Tabelle wird die Länge Nella tabella successiva è indicata la
der Sickerleitung (m/EW) im Verhältnis zur Art lunghezza delle condotte disperdenti (m/a.e.)
des Bodens angegeben. in rapporto alla natura del terreno.

Gruppe Art des Bodens Versickerungszeit (min) Länge Sickerleitung


Gruppo Natura del terreno Tempo percolazione (min) Lunghezza condotta disperdente
1 Grobkörniger Sand, Kies <2 2 m/EW
Sabbia grossa, ghiaia 2 m/a.e.
2 Sand 5 3 m/EW
Sabbia 3 m/a.e.
3 Feiner Sand mit Schluff 10 5 m/EW
Sabbia fine con limo 5 m/a.e.
4 Schluff mit wenig Sand 30÷60 10 m/EW
Limo con poca sabbia 10 m/a.e.
5 Ton >60 nicht geeignet
Argilla non adatto

Wenn die hydrogeologische Lage bereits Se la situazione idrogeologica è già nota per il
bekannt ist, kann für die Bemessung der dimensionamento della condotta disperdente,
Sickerleitung die Versickerungszeit verwendet può essere assunto il tempo di percolazione
werden, die mit folgendem vereinfachten determinato dalla seguente prova di
Sickerversuch ermittelt wird: percolazione semplificata:

Im Erdreich wird ein quadratischer Aushub mit Viene praticato nel terreno uno scavo a pianta
Seitenlände = 300 mm und einer Tiefe bis zur quadrata con lato = 300 mm fino ad una
Verlegungsquote der Leitung durchgeführt. profondità pari alla quota di posa della
Dieser wird bis zur Sättigung der Wände condotta. Esso viene riempito di acqua fino
aufgefüllt und anschließend erfolgt eine alla saturazione delle pareti e lo si lascia
komplette Selbstentleerung. Anschließend svuotare completamente. A questo punto
wird der Aushub wieder bis auf 150 mm befüllt viene riempito nuovamente per 150 mm e si
und die Zeit für die Absenkung von 25 mm misura il tempo impiegato affinché il livello si
gemessen (Versickerungszeit). abbassi di 25 mm (tempo di percolazione).

3.4 Sickergruben 3.4 Pozzi perdenti

Sind nur in Ausnahmefällen je nach Sono ammessi solo in casi eccezionali in


klimatischen Bedingungen und morpholo- relazione alle condizioni climatiche e morfo-
gischer Lage zulässig, wobei im technischen logiche del luogo. Nella relazione tecnica deve
Bericht der Nachwies erbracht werden muß, essere documentata l’impossibilità di realizza-
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 9

daß Sickerleitungen nicht zur Anwendung re di condotte disperdenti.


kommen können.
Mit diesem System wird das Abwasser nach Con tale sistema il refluo in uscita dalla fossa
der Klärgrube in die oberen Bodenschichten settica viene disperso negli strati superficiali
versickert. Es besteht aus einem abgedeckten del suolo. È costituito da un pozzo coperto con
Schacht mit gelochten Wänden. pareti forate.
Das Abwasser versickert im Boden ohne Il refluo si disperde nel terreno senza causare
Verunreinigungen und /oder Versumpfungen inquinamenti e/o impaludamenti – vedi anche
im Gelände zu verursachen – siehe auch EN EN 12566-5, Allegato A.
12566-5, Anhang A.
Durch Versickerungsanlagen dürfen keine Gli impianti disperdenti non devono causare
Schäden an Gebäuden und Anlagen danni ad edifici o strutture. Pertanto vanno
entstehen. Deshalb sind entsprechende comunque rispettate le adeguate distanze –
Mindestabstände einzuhalten – z.B. gemäß vedi p.es. le direttive per le distanze minime
Kriterien für Mindestabstände gemäß ai sensi alla direttiva ATV-DVWKA 138
Regelwerk ATV-DVWK-A 138 (Kommentar (Commento 10/2002).
10/2002).
Wenn die hydrogeologische Lage noch nicht Qualora la situazione idrogeologica non sia
bekannt ist, ist eine präventive giá nota è richiesta un indagine idrogeologica
hydrogeologische Untersuchung erforderlich. preventiva.
Im technischen Bericht sind folgende Nella relazione tecnica vanno indicate le
Informationen anzuführen, auch wenn die seguenti informazioni, anche se la situazione
hydrogeologische Lage bereits bekannt ist: idrogeologica è già nota:
f) die Stabilität des Geländes und der f) la stabilità dell’area e degli impianti;
Anlagen;
g) die Durchlässigkeit des Bodens; g) la permeabilità del suolo;
h) die Wechselwirkung zwischen der Anlage h) l’interazione tra l’impianto ed il rispettivo
und der entsprechenden Ableitung mit scarico con la falda acquifera;
dem Grundwasser;
i) das Vorhandensein von Tiefbrunnen oder i) la presenza di pozzi o sorgenti per
Quellen für die Trinkwasserversorgung; l’approvvigionamento idrico-potabile;
j) Eignung des Gewässers. j) Idoneità del corpo idrico.

3.4.1 Eigenschaften 3.4.1 Caratteristiche

• Abstand von mindestens 1 m zwischen • Distanza di almeno 1 m tra il fondo del


Unterkante des Sickergrube und höchs- pozzo perdente ed il livello massimo della
tem Grundwasserstand. falda.
• Zuleitung DN ≥ 100 • Tubazione entrata DN ≥ 100
• Inspektionsdeckel ≥ ø 600 • Chiusino d’ispezione ≥ ø 600.
• Geeigneter Abstand von Leitungen, • Adeguata distanza da condotte, serbatoi o
Behältern oder anderen Anlagen für die altri impianti per l’approvvigionamento
Trinkwasserversorgung. idrico potabile.

Weitere Eigenschaften siehe Abbildung 6. Altre caratteristiche vedi fig. 6.


AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 10

Abb. 6 – Sickerschacht Fig. 6 – pozzo perdente

3.4.2 Bemessung des Sickerschachts 3.4.2 Dimensionamento del pozzo perdente


In der nachfolgenden Tabelle wird die Nella tabella successiva è indicato lo sviluppo
Sickerfläche (m²/EW) im Verhältnis zur Art des della parete (m²/a.e.) in rapporto alla natura
Bodens angegeben. del terreno.

Gruppe Art des Bodens Versickerungszeit (min) Sickerfläche


Gruppo Natura del terreno Tempo percolazione (min) Sviluppo della parete
1 Grobkörniger Sand, Kies <2 2 m²/EW
Sabbia grossa, ghiaia 2 m²/a.e.
2 Sand 5 3 m²/EW
Sabbia 3 m²/a.e.
3 Feiner Sand mit Schluff 10 5 m²/EW
Sabbia fine con limo 5 m²/a.e.
4 Schluff mit wenig Sand 30÷60 10 m²/EW
Limo con poca sabbia 10 m²/a.e.
5 Ton >60 nicht geeignet
Argilla non adatto

Wenn die hydrogeologische Lage bereits Se la situazione idrogeologica è già nota per il
bekannt ist, kann für die Bemessung der dimensionamento della condotta disperdente,
Sickerleitung die Versickerungszeit verwendet può essere assunto il tempo di percolazione
werden, die mit folgendem vereinfachten determinato dalla seguente prova di
Sickerversuch ermittelt wird: percolazione semplificata:
Im Erdreich wird ein quadratischer Aushub mit Viene praticato nel terreno uno scavo a pianta
Seitenlände = 300 mm und einer Tiefe bis zur quadrata con lato = 300 mm fino ad una
Verlegungsquote der Ringe durchgeführt. profondità pari alla quota di posa degli anelli;
Dieser wird bis zur Sättigung der Wände viene riempito di acqua fino alla saturazione
aufgefüllt und anschließend erfolgt eine delle pareti e lo si lascia svuotare
komplette Selbstentleerung. Anschließend completamente. A questo punto lo scavo
wird der Aushub wieder bis auf 150 mm befüllt viene riempito nuovamente per 150 mm e si
und die Zeit für die Absenkung von 25 mm misura il tempo impiegato affinché il livello si
gemessen (Versickerungszeit). abbassi di 25 mm (tempo di percolazione).
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 11

3.5 Filtrationsanlagen 3.5 Impianti di filtrazione

Bei Ableitung in Fließgewässer ist nach der Nel caso di scarico in corsi d’acqua dopo la
Klärgrube eine Filtrationsanlage gemäß der fossa settica deve essere previsto un impianto
Norm EN 12566-5 oder gemäß unten di filtrazione conforme alla norma EN 12566-5
angeführter Abbildung vorzusehen - z.B. o quanto indicato nella sottostante figura –
Sandfilter, Kiesfilter, Pflanzenkläranlagen. p.es. filtro a sabbia, filtro a ghiaia, impianto di
fitodepurazione.

Bemessung: Mindestlänge 6 m/EW oder Dimensionamento: Lunghezza minima


gemäß der Norm EN 12566-5. 6 m/a.e. o ai sensi della norma EN 12566-5.

Weitere Eigenschaften siehe Abbildung 7. Altre caratteristiche vedi fig. 7.

Abb. 7 – Filtrationsanlage Fig. 7 – Impianto di filtrazione

Es ist der Nachweis zu erbringen, daß das Deve essere documentato che il corso
Fließgewässer geeignet ist. d’acqua è idoneo.
Mindestverdünnungsverhältnis für die Rapporto di diluizione minimo per lo scarico
Ableitung in ein Fließgewässer: 1:100. nel corso d’acqua: 1:100.
Für die Berechnung des Verdünnungs- Criteri per il calcolo del rapporto di diluizione:
verhältnisses gelten folgende Kriterien:
• Mindestwasserführung des Fließ- • portata minima del corso d’acqua.
gewässers.
• Schmutzwasserzufluß der Kleinkläranlage • Immissione di refluo nel piccolo impianto di
von 200 l/EW und ein stündlicher Zufluß trattamento pari a 200 l/a.e. con portata
von einem 1/10 des Tageszuflusses (Q10) oraria pari a 1/10 di quella giornaliera (Q10)
– siehe auch Berechnung der EW gemäß – vedi anche calcolo degli a.e. secondo
Anlage A, D.LH.6/2008. allegato A, D.P.P. 6/2008.

3.6 Kleinkläranlagen in Extremlagen über 3.6 Piccoli impianti di trattamento in


1.500 m.ü.d.M. condizioni estreme al di sopra di 1.500
m.s.l.m.

In Hochgebirgsregionen über 1.500 m.ü.d.M. Nelle zone sopra i 1.500 m.s.l.m. prive di
ohne Zufahrtsmöglichkeit für Kanalspülfahr- possibilità di accesso per i mezzi autospurgo
zeuge können spezielle Lösungen vorge- possono essere previste particolari soluzioni.
sehen werden.
Diese können von Fall zu Fall angewandt Queste possono essere applicate caso per
werden, wobei im Projekt auch der Nachweis caso, qualora nel progetto sia comprovata la
über die Umweltverträglichkeit erbracht compatibilità ambientale.
werden muß.
Zur Anwendung kommen Feststoffabscheider Trovano impiego separatori di sostanze
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 12

(Feinrechenanlagen), Filtersackanlagen, grossolane (impianti di grigliatura fine), filtri a


Pflanzenkläranlagen, Klärgruben mit sacco, impianti di fitodepurazione, fosse
Schlammtrockenbeeten, usw. settiche con letti di essiccamento, ecc.
Es ist vor allem auf die korrekte Va prestata particolare attenzione al corretto
Schlammentsorgung zu achten, wobei die smaltimento del fango, per il quale va
Möglichkeit eines geeigneten Abtransports garantita la possibilità di un adeguato
gewährleistet werden muss. smaltimento.
Siehe auch „Kriterien und Richtlinien zur Vedi anche “Criteri e direttive per il
Sanierung der alpinen Schutzhütten“ – risanamento dei rifugi alpini” – deliberazione
Beschluß der Landesregierung vom della Giunta provinciale del 03.04.1995, n.
03.04.1995, Nr. 1602. 1602.

3.7 Betrieb und Wartung der Klein- 3.7 Gestione e manutenzione dei piccoli
kläranlagen impianti di trattamento.

Die Hersteller bzw. die Planer der Anlagen I costruttori rispettivamente i progettisti degli
liefern eine Betriebs – und Wartungsanleitung. impianti forniscono le istruzioni per la gestione
e la manutenzione.
Die Inhaber der Ableitungen gewährleisten I titolari degli scarichi garantiscono
eine angemessene Wartung der Anlagen, un’adeguata manutenzione degli impianti,
indem sie die notwendigen ordentlichen und eseguendo tempestivamente i lavori di
außerordentlichen Wartungsarbeiten ordinaria e straordinaria manutenzione
rechtzeitig durchführen. necessari.

Im allgemeinen sind für die verschiedenen In generale per le varie parti d’impianto vanno
Anlagenteile folgende Wartungsarbeiten eseguiti i seguenti interventi di manutenzione:
durchzuführen:

a) Klärgruben a) Fosse settiche

Die Klärgruben sind mindestens einmal Le fosse settiche vanno controllate almeno
jährlich zu überprüfen und gegebenenfalls zu una volta all’anno e se necessario spurgate,
entschlammen, wobei die Schwimmschlamm- asportando prima lo strato di fango
schicht als erstes entfernt wird. Bei Drei- galleggiante. Nel caso di fosse a tre camere
kammergruben sollen in der 1. Kammer ca. nella prima vasca vanno lasciati ca. 30 cm di
30 cm Restschlamm als Impfschlamm ver- fango residuo quale fango di inoculazione; nel
bleiben, bei Imhoffgruben ca. 20 % des caso di fosse Imhoff circa il 20% del volume di
Faulkammervolumens. digestione.
Die Zufahrt muss so gestaltet sein, dass das L’accesso deve essere previsto in modo da
Kanalspülfahrzeug die Schlammentnahme essere facilmente agibile per l’automezzo
problemlos durchführen kann. adibito allo spurgo del fango.
In den gemäß Punkt 2 dieses Rundschreibens Nei casi di cui al punto 2 della presente
vorgesehenen Fällen sorgt die Gemeinde für circolare il comune provvede all’estrazione ed
die Entnahme und Entsorgung des allo smaltimento del fango di depurazione.
Klärschlammes.

b) Sickerleitungen b) Condotte disperdenti

Es ist mindestens einmal jährlich zu Almeno una volta all’anno va controllato se si


überprüfen, ob sich in der Sickerleitung sono formati depositi di fango nella condotta e
Schlamm angesammelt hat und ob der se il relativo terreno drenante è diventato
umliegende Boden undurchlässig geworden impermeabile (ristagno). Se necessario vanno
ist (Rückstau). Wenn erforderlich sind die eseguiti i relativi interventi di pulizia. La
entsprechenden Reinigungsarbeiten durchzu- capacità disperdente delle condotte va
führen. Die Sickerleistung der Leitungen muß garantita; in caso contrario va effettuata la sua
gewährleistet werden, ansonsten ist für sostituzione con materiale equivalente.
gleichwertigen Ersatz zu sorgen.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 13

c) Sickergruben c) Pozzi perdenti

Es ist mindestens einmal jährlich zu Almeno una volta all’anno va verificato che
überprüfen, ob sich in der Sickergrube non vi sia accumulo di sedimenti o di
Schlamm angesammelt hat und ob der fanghiglia nel pozzo o intasamento del
umliegende Boden undurchlässig geworden pietrisco e terreno circostante (ristagno); se
sind (Rückstau). Wenn erforderlich sind die necessario si provvede alla relativa pulizia. Va
entsprechenden Reinigungsarbeiten durchzu- garantita la capacità drenante del pozzo; in
führen. Die Sickerleistung der Gruben muß caso contrario va effettuata la sua sostituzione
gewährleistet werden, ansonsten ist für con materiale equivalente.
gleichwertigen Ersatz zu sorgen.

d) Filtrationsanlagen d) Impianti di filtrazione

Alle Anlagenteile sind mindestens einmal Tutte le parti degli impianti vanno controllate
jährlich zu überprüfen. almeno una volta all’anno.
Die Filtration des Abwassers muß gewähr- Va garantita la filtrazione del refluo; in caso
leistet werden, ansonsten ist für gleich- contrario va effettuata la sua sostituzione con
wertigen Ersatz zu sorgen. materiale equivalente.

3.8 Bestehende Kleinkläranlagen - 3.8 Piccoli impianti di trattamento esistenti


Eigenschaften - Caratteristiche

a) Klärgruben a) Fosse settiche

Bestehende Klärgruben (eingebaut vor Erlaß Le fosse settiche esistenti (installate prima
dieses Rundschreibens) sind als geeignet zu dell’emanazione di questa circolare) sono
betrachten, wenn folgende considerate idonee se presentano i seguenti
Mindestanforderungen erfüllt werden: requisiti:
Vmin = 1 m³ (Gesamtnutzvolumen) Vmin = 1 m³ (Volume utile totale)
Spezifisches Mindestnutzvolumen Klärgrube: Volume minimo specifico della fossa settica:
220 l/EW 220 l/a.e.

b) Sickergruben und Sickerleitungen b) pozzi perdenti e condotte disperdenti

Es ist zu überprüfen ob das geklärte Ab- Va verificato che il refluo si disperde corret-
wasser problemlos versickert, ohne daß tamente senza creare ristagni superficiali o
Abwasser an der Oberfläche austretet bzw. impaludamenti. Gli impianti d’infiltrazione non
Versumpfungen oder Vernässungen vorhan- devono causare danni ad edifici o strutture.
den sind. Durch Versickerungsanlagen dürfen
keine Schäden an Gebäuden und Anlagen
entstehen.

c) Ableitungen in Fließgewässer c) Scarichi in corsi d’acqua

Ableitungen in Fließgewässer aus Klärgruben Gli scarichi in corsi d’acqua provenienti dalle
ohne weitere geeignete Behandlung müssen fosse settiche privi di idoneo ulteriore
innerhalb der unten genannten Anpassungs- trattamento – vedi punto 3.5 - devono essere
fristen mit einer Filtrationsanlage oder einer dotati di un impianto di filtrazione o di
Pflanzenkläranlage nachgerüstet werden – fitodepurazione entro i termini sotto indicati.
siehe Punkt 3.5

3.8.1 Anpassungstermine 3.8.1 Termini di adeguamento

Sollte das Gebäude innerhalb der nächsten Se l’edificio non viene allacciato alla rete
vier Jahre (innerhalb 26.03.2012) nicht an die fognaria entro quattro anni (entro
Kanalisation angeschlossen werden, gelten 26.03.2012), per i piccoli impianti di
für die Kleinkläranlagen gemäß Art. 40, L.G. trattamento di cui all’art. 40 della L.P. 8/2002,
8/2002 folgende Anpassungstermine: valgono i seguenti termini di adeguamento:
a) Die Gemeinde überprüft ob die a) Il Comune verifica se il piccolo impianto di
bestehende Kleinkläranlage den trattamento esistente corrisponde alle
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 14

Anforderungen gemäß Punkt 3.8 disposizioni di cui al punto 3.8. Se


entspricht. Wenn diese den genannten corrisponde a tali caratteristiche, il comune
Eigenschaften entspricht erteilt die rilascia l’autorizzazione allo scarico di cui
Gemeinde die Ermächtigung zur Ableitung all’art. 39, l.p. 8/2002.
gemäß Art. 39, L.G. 8/2002.

b) Entspricht die bestehende Kleinkläranlage b) Se il piccolo impianto di trattamento


nicht den oben genannten Eigenschaften, esistente non corrisponde a tali
schreibt die Gemeinde die Vorlage eines caratteristiche il comune prescrive la
Anpassungsprojektes innerhalb presentazione di un progetto
26.03.2010 vor. d’adeguamento entro il 26.03.2010.

c) Ab Projektgnehmigung wird eine Frist von c) Dalla data di approvazione del progetto
höchstens zwei Jahren für die Anpassung viene fissato un termine massimo di due
festgelegt. Bei der Festlegung der anni per l’adeguamento. Nel fissare i
Anpassungstermine sind zeitlich folgende termini di adeguamento si tiene conto delle
Prioritäten zu berücksichtigen: seguenti priorità temporali:
• Beherbergungs – und Gastbetriebe > • strutture ricettive e gastronomiche > 50
50 EW; a.e.;
• Beherbergungs – und Gastbetriebe ≤ • strutture ricettive e gastronomiche ≤ 50
50 EW; a.e.;
• Wohnhäuser, Bauernhöfe, usw. • edifici residenziali, masi, ecc.

Sollte innerhalb 26.03.2012 der Anschluß an Se l’allacciamento alla fognatura è previsto


die Kanalisation vorgesehen sein, ist die An- entro il 26.03.2012, l’adeguamento non è
passung nicht erforderlich, wobei jedoch die richiesto, ma la manutenzione e lo spurgo dei
Wartung und die Klärschlammentnahme der fanghi devono essere eseguiti correttamente.
Anlage fachgerecht durchzuführen ist.

Für Ableitungen über 50 EW gelten strengere Per scarichi superiori a 50 a.e. vigono norme
Vorschriften und die entsprechenden Projekte più severe e i relativi progetti devono essere
sind gemäß Anlage M, L.G. 8/2002 dem Amt inviati all’Ufficio tutela acque per il relativo
für Gewässerschutz für die Begutachtung und parere ai sensi dell’allegato M della L.P.
die Ermächtigung zu übermitteln. Folglich wird 8/2002.
ersucht sich in diesen Fällen direkt mit diesem A tale riguardo si invita a mettersi in contatto
Amt in Verbingung zu setzen. direttamente con questo Ufficio.
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 15

4. Literaturhinweise und nützliche Links 4. Indicazioni bibliografiche e link utili

UNI EN 12566 Kleinkläranlagen bis 50 EW, UNI EN 12566 Piccoli impianti di trattamento
Teil 1, 3,4 und 5. delle acque reflue fino a 50 a.e. Parte 1,3,4 e
5.

DIN 4261-1: 2002-12 Kleinkläranlagen. DIN 4261-1: 2002-12 Kleinkläranlagen.


“Piccoli impianti di trattamento”.

Bernd Goldberg: Kleinkläranlagen heute, Bernd Goldberg: Kleinkläranlagen heute,


Vulkan Verlag, 2006. Vulkan Verlag, 2006.
“Piccoli impianti di trattamento, oggi”.

Linee guida per il trattamento di acque reflue Linee guida per il trattamento di acque reflue
domestiche ed assimilate in aree non servite domestiche ed assimilate in aree non servite
da pubblica fognatura. ARPAT - Dipartimento da pubblica fognatura. ARPAT - Dipartimento
Provinciale Firenze, Febbraio 2005. Provinciale Firenze, Febbraio 2005.
„Richtlinien für die Behandlung von
häuslichen Abwässern und ähnlicher
Einstufung in Zonen die nicht an die
öffentliche Kanalisation angeschlossen sind“.

Dieses Rundschreiben ist in der Internet- La presente circolare è disponibile nel sito
seite des Amtes für Gewässerschutz internet dell’Ufficio tutela acque
verfügbar (www.provincia.bz.it/tutelaacque).
(www.provinz.bz.it/gewaesserschutz).