Sie sind auf Seite 1von 1

HERZKLAPPENERKRANKUNG

Diese Website verwendet Cookies zur BEHANDLUNGEN


PERKUTANE
Optimierung. Wenn Sie ohne FÜR
Änderung
THERAPIE
ÄRZTE
Ihrer
SERVICEgehen wir
ARZT-/KLINIKSUCHE
Einstellungen fortfahren,
VIDEOS
davon aus, dass Sie mit X
dem Erhalt aller Cookies auf dieser Website einverstanden sind. Unsere Datenschutzbestimmung finden Sie hier.

ARZT-/‐
KLINIKSUCHE

Atemnot oder Kurzatmigkeit? Häufig ist das Herz die Ursache!


Wenn Sie unter Atemnot oder Kurzatmigkeit beim Treppensteigen oder schon bei
kurzen Spaziergängen leiden, sollten Sie diese Symptome keinesfalls einfach abtun
oder auf das Älterwerden schieben. Wer schnell außer Atem ist, leidet manchmal
unerkannt an einer Herzkrankheit. Um das festzustellen, ist der Gang zum
Hausarzt unerlässlich, um die Ursache herauszufinden.

Ursachen für plötzliche Atemnot können vielfältig sein. Wenn Sie jedoch feststellen,
dass Sie neuerdings schon bei weniger anstrengenden Tätigkeiten schlecht Luft
bekommen, an Atemnot in der Nacht oder im Liegen leiden oder Herzrasen
verspüren, dann sollten Sie handeln. Denn oft ist nicht – wie fälschlicherweise
angenommen – die Lunge oder einfach die mit dem Alter abnehmende Kondition
die Ursache, sondern eine bisher unerkannte und unbehandelte Herzschwäche, die
eine Atemnot hervorruft.

Herzschwäche als Ursache für Atemnot


Allein in Deutschland sind es nach momentanen Schätzungen über zwei Millionen
Menschen, die davon betroffen sind. Je nachdem, wie ausgeprägt die Herzschwäche
ist, schafft der Herzmuskel es nicht mehr, bei körperlicher Anstrengung genug sauerstoffreiches Blut in die Muskulatur
zu pumpen. Zusätzlich kann sich das Blut aufgrund der verringerten Pumpleistung bis in die Lunge zurückstauen und
dort Lungenödeme, also Flüssigkeitsansammlungen, verursachen. Dann kann der eingeatmete Sauerstoff nur schwer in
das Blut übergehen – schnell entsteht dann das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen, und es kommt zu
Atembeschwerden, Kurzatmigkeit und sogar zu Atemnot in der Nacht.

Atemprobleme rechtzeitig abklären lassen


Wenn Sie also in letzter Zeit schon bei mäßiger Belastung wie leichter Gartenarbeit, kurzen Strecken zu Fuß oder
wenigen Treppenstufen unter Luftnot und Atembeschwerden leiden, sollten Sie diese Warnsignale ernst nehmen und
herausfinden, ob möglicherweise Ihr Herz die Ursache dafür ist. Wenden Sie sich zunächst an Ihren Hausarzt – er weiß
die Symptome für Dyspnoe (Atemnot) richtig einzuordnen, kann Sie entsprechend beraten und die nötigen
Untersuchungen für eine ärztliche Diagnose veranlassen.

SYMPTOM CHECK ARZT-/KLINIKSUCHE


Wie geht es Ihnen? Finden Sie es Suchen Sie eine Klinik oder nach
jetzt heraus! Kardiologen in Ihrer Nähe.

Behandlungsmöglichkeiten bei Herzinsuffizienz


Sollte bei Ihnen eine Herzkrankheit – wie zum Beispiel eine Mitralinsuffizienz, eine bestimmte Form der
Herzinsuffizienz – festgestellt werden, so gibt es wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeiten, die Ihre Lebensqualität
deutlich verbessern und das Risiko von Komplikationen – wie Herzinfarkt oder plötzlicher Herztod – mindern können.
Dazu gehören Medikamente, eine Operation am offenen Herzen oder bei einer Mitralinsuffizienz die minimalinvasive
perkutane Therapie: Dabei wird ein Clip an der Mitralklappe im Herzen befestigt, der dafür sorgt, dass die Klappe
wieder besser schließt und ein normaler Blutfluss durch das Herz hergestellt wird. So wird die Ursache für die Atemnot
behoben. Viele Patienten berichten nach dem Eingriff von einer deutlichen Verbesserung – sie fühlen sich allgemein
wohler und bekommen wieder besser Luft.

Leiden Sie unter Atemnot und wollen Ihre Symptome überprüfen? Finden Sie heraus, wie es Ihnen geht – einfach
online mit einem kurzen Symptomcheck.

WEITERE THEMEN

Patienten berichten über ihr Herz-Kreislauferkrankungen: Reisen mit Herzerkrankung -


Leben nach dem Eingriff Vorbeugung und Rehabilitation Wichtige Tips zur Vorbereitung

Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren

DIESE SEITE WEITEREMPFEHLEN


IMPRESSUM DATENSCHUTZ & COOKIES NUTZUNGSBEDINGUNGEN SITEMAP QUELLENANGABEN

Die Informationen auf diesen Seiten ersetzen nicht die medizinische Beratung des Arztes und drücken keine Bevorzugung einer Therapieoption im Vergleich zu anderen aus. Sollten Sie Fragen zum
Medizinprodukt, der Erkrankung oder der Behandlung haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
ACHTUNG: Produkte dürfen nur von einem Arzt oder unter dessen Anleitung verwendet werden. Es ist wichtig, vor der Verwendung sorgfältig die Packungsbeilage in der Produktverpackung (falls vorhanden)
oder auf eifu.abbottvascular.com und medical.abbott/manuals mit Gebrauchsanweisung, Warnhinweisen und den möglichen Komplikationen zu lesen, die bei der Verwendung dieses Produkts auftreten
können. Der Einsatz einzelner Produkte erfordert laut IFU zunächst ein Training.

Hierin enthaltene Informationen sind nicht für Jugendliche unter 14 Jahren geeignet und ausschließlich zur Veröffentlichung in Deutschland bestimmt.

Alle Illustrationen sind künstlerische Darstellungen und sollten nicht als technische Zeichnungen oder Fotografien angesehen werden. Archivierung der Daten und Fotoaufnahmen durch Abbott Medical.

Abbott Medical GmbH | Schanzenfeldstr. 2 | D-35578 Wetzlar | Tel. +49 6441 87075 0

™ kennzeichnet eine Marke der Abbott Unternehmensgruppe.

www.cardiovascular.abbott
© 2020 Abbott. Alle Rechte vorbehalten. 9-GE-8-5008-02 08-2020 REV B