Sie sind auf Seite 1von 1

Rauchen ist der kürzeste Weg zu schlechter Gesundheit.

Heute raucht die Hälfte der


Männer und ein Viertel der Frauen auf der Welt. Einige Leute denken, dass es wenig
Sinn macht, auf das Rauchen zu verzichten, da die Einwohner vieler Städte und sogar
Dörfer Luft einatmen, die mit Industrie- und Automobilabfällen kontaminiert ist.
Sie sind sehr falsch. Fahrzeugabgase sind an sich schädlich, aber ein rauchender
Fahrer ist etwas weitaus Gefährlicherem ausgesetzt.

wenn man ein anderes Beispiel nimt: Nach Angaben der WHO ist die Risikorate bei
rauchenden Arbeitern der Schwermaschinen-, Chemie-, Keramik-, Bergbau-, Bau-,
Zement- und Gummiindustrie höher.

Der Schaden von Tabakrauch für Frauen sollte besonders hervorgehoben werden.
Insbesondere kann das Rauchen den Verlauf der Schwangerschaft beeinflussen.
Rauchende Frauen können verkrüppelte oder abnormale Kinder auf die Welt bringen.

Der Beweis, dass die Exposition gegenüber dem Rauch anderer Menschen
gesundheitsschädlich ist, ist jetzt unbestreitbar. Die Exposition gegenüber
Passivrauchen stellt ein ernstes Gesundheitsrisiko für Nichtraucher dar und erhöht
die Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs und Herzerkrankungen zu erkranken. Der Grad
des Risikos hängt vom Ausmaß und der Dauer der Exposition ab. Insbesondere besteht
ein hohes Risiko bei Arbeitnehmern in der Hotellerie (Barpersonal,
Kasinoangestellte und andere Angestellte an Arbeitsplätzen, an denen das Rauchen
Routine ist). Es wird geschätzt, dass Passivrauchen einen vorzeitigen Tod pro Woche
verursacht.

In den letzten Jahren wurden einige Maßnahmen ergriffen, um das Rauchen zu


reduzieren. Das Bewusstsein für die Gefahren des Rauchens ist weltweit gewachsen.
Die in einer Reihe von Ländern eingeleiteten Anti-Raucher-Kampagnen haben zu einer
umfassenden öffentlichen Kritik dieser schädlichen Gewohnheit und zu einem Rückgang
der Zahl der Raucher bei einigen Bevölkerungsgruppen geführt.

In Deutschland hat die Kampagne gegen die Zigarettengewohnheit einen


zielgerichteten Charakter erlangt. Spezielle gesetzgeberische, medizinische und
pädagogische Maßnahmen werden ausgearbeitet. Anweisungen verbieten das Rauchen
unter Schulkindern. In den Kursen für Anatomie, Physiologie und Hygiene wurden
Lektionen über die Schädigung des Rauchens aufgenommen. Der Verkauf von Zigaretten
an Minderjährige ist verboten. Warnhinweise gegen die Schädigung des Rauchens sind
auf Päckchen mit Zigarettenmarken aufgedruckt.

Die Ministerien für Eisenbahnen, Zivilluftfahrt, Handelsmarine und Kultur haben


Maßnahmen zur Regulierung, Begrenzung und Einschränkung des Rauchens in Fern- und
S-Bahnen, Flugzeugen, auf Seeschiffen, in Theatern und Clubs ausgearbeitet und
setzen diese nun um.