Sie sind auf Seite 1von 3

Modell 2:

AUFNAHMEPRÜFUNG STUDIENKOLLEG

Teilbereich GRAMMATIK

Arbeitszeit: 60 min.
Hilfsmittel: keine

I) Schreiben Sie bitte die folgenden Sätze in der angegebenen Zeit!

1) Präsens:

a) Der Zug verließ den Bahnhof.


Der Zug verla“sst den Bahnhof.

b) Herr Müller nahm lieber ein Taxi.


Herr Muller nimmt lieber ein Taxi.

c) Er erreichte pünktlich sein Büro.


Er erreicht puncktlich sein Buro.

3/

2) Präteritum:

a) Der Bundeskanzler empfängt die Minister.


Der Bundeskanzler empfing die Minister.

b) Er hält eine wichtige Rede im Parlament.


Er hielt eine wichtige Rede im Parlament.

c) Am Abend trifft er sich mit dem amerikanischen Präsidenten.


Am Abend traf er sich mit dem amerikanischen Prasidenten.

3/

3) Perfekt:

a) Der Dieb stahl einen Kassettenrecorder.


Der Dieb hat einen Kassettenrecorder gestohlen.

b) Die Polizei fand den Dieb schon nach zwei Stunden.


Die Polizei hat den Dieb schon nach zwei Stunden gefunden.

c) Er hatte kein Glück!


Er hat kein Gluck gehabt.
6/

12/

II) Wortbildung: Ergänzen Sie die passenden Nomen!

1) Die Zimmer, in denen wir wohnen, sind unsere __________Wohnung__________.


2) Ein Mensch, der klug ist, besitzt _______Klugheit_____________.
3) Wenn jemand sparsam ist, sprechen wir von _______Sparsamkeit_____________.
4) Jemand ist unser Nachbar, wenn er in der ________Nachbarhaus____________ lebt.
5) Ein Licht ist hell; es gibt uns _______Helligkeit_____________.
6) Wenn etwas möglich ist, haben wir eine ________Mo“glichkeit____________.

6/

III) Komparation: Ergänzen Sie die Adjektive in der richtigen Form!

1) Hans ißt gern Pizza, aber seine kleine Schwester ißt _______lieber________ Spaghetti.
2) Ich fand diesen Film schön, aber „Vom Winde verweht“ gefällt mir noch besser. Es ist der
______scho“nsten_________ Film, den ich bisher gesehen habe.
3) Hast du gewußt, daß unsere Nachbarin erst 30 Jahre alt ist? Ich dachte immer, sie ist viel
_______a“lter________!
4) Toni war in der Prüfung gut, aber Melanie war am ________besten_______.
5) In Bonn wohnen viele Menschen, aber in Köln wohnen ______mehr_________ Menschen
als in Bonn.
6) Der Mont Blanc ist hoch, aber der Mount Everest ist der ______ho“chste_________ Berg
der Erde.

6/

IV) Ergänzen Sie die Modalverben! Achten Sie dabei auf die Zeit!

1) Wenn die Fußgängerampel „Rot“ zeigt, _______du“rfen________ wir nicht über die
Straße gehen.
2) Frau Siebert ________konnte_______ gern Auto fahren, aber sie ______darf_________
noch nicht, weil sie noch keinen Führerschein hat.
3) Vor der Erfindung des Buchdrucks ______sollte/musste_________ alles mit der Hand
geschrieben werden.
4) Ich möchte gern ein Stück Torte essen, aber der Arzt sagte gestern, ich _____soll_____
unbedingt darauf verzichten.
5) Früher war sie sehr berühmt, weil sie wunderbar singen ______konnte_________, als sie
jünger war.
6/

V) Verbinden Sie bitte die Sätze mit den passenden Konjunktionen!

1) Man kann seine Gesundheit verbessern, __wenn/indem________ man täglich Sport treibt.
2) ____Je______ kälter das Wetter wird, ____desto______ höher werden die Heizkosten.
3) Er fuhr _____so_____ schnell, _____dass_____ er beinahe einen Unfall hatte.
4) Sie ärgerte sich sehr, ____weil______ er immer im Bett rauchte.
5) ____Nachdem______ er die Prüfung bestanden hatte, ging er ins Studienkolleg.
6) Es ist schade, _____dass_____ du uns nicht öfter besuchen kannst.
7) Er machte das Abitur, _____als_____ er achtzehn Jahre alt war.
8) _____Wenn____ die Kinder einen anderen Lehrer haben, gehen sie viel lieber zur Schule.
9) Der Vater tut alles, _____damit_____ seine Familie gut leben kann.
10) _________Wenn______ Julia nach Hause kommt, begrüßt sie zuerst ihren Hund.

12/

VI) Ergänzen Sie die Relativpronomen (evtl. mit Präposition)!

Die kleine Anja hat zum Geburtstag ein neues Fahrrad bekommen, __auf das ________ sie
sehr stolz ist. Der Junge, ___der____ in der Nachbarschaft wohnt, darf manchmal damit
fahren. Am Abend stellt Anja ihr Fahrrad in die Garage, ___die____ hinter dem Haus liegt.

3/

VII) Schreiben Sie die folgenden Sätze im Passiv!

1) Anjas Vater hat das Fahrrad in der Stadt gekauft.

Das Fahrrad ist in der Stadt von Anjas Vater gekauft worden.

2) Die Tante gratulierte der kleinen Anja zum Geburtstag.

Die kleine Anja wurde zum Geburtstag von der Tante gratuliert.

3) Morgen möchte Anjas Bruder das Fahrrad ausprobieren.

Das Fahrrad mochte morgen von Anjas Bruder ausprobiert werden.

12/

57/