Sie sind auf Seite 1von 2

Die Thronrede, ein „direkter und aufrichtiger“ Aufruf zur Überwindung

der Blockade in den marokkanisch-algerischen Beziehungen (ruandischer


Geopolitologe)

Kigali-Die Rede seiner Majestät des Königs Mohammed VI. an die Nation am
Samstag anlässlich des 22. Jahrestages der Thronbesteigung sei ein "direkter und
aufrichtiger" Aufruf zur Überwindung der Blockade in den marokkanisch-
algerischen Beziehungen, dem ruandischen Geopolitologe und Wissenschaftler
Ismael Buchanan zufolge.

„Seine Majestät der König Mohammed VI. forderte in seiner Rede die
algerischen Führer dazu auf, die geopolitischen Widrigkeiten aufzudecken, die
ein Haupthindernis für die Verwirklichung der Integration im Maghreb waren
und bleiben, die sich für die Völker der Region zu einem Traum ausgewachsen
hat“, stellte Buchanan in einer Erklärung MAP gegenüber die Behauptung auf.

Die „konkrete“ Initiative des Souveräns in Richtung Algier spiegelt die offene
und verantwortungsvolle Diplomatie des Königreichs wider, bemerkte der
Professor für Politikwissenschaft an der Universität von Ruanda (UR),
nachschiebend, dass die Thronrede überdies die Glaube seiner Majestät des
Königs Mohammed VI. an die Schicksalsgemeinschaft veranschaulicht,
ausgetragen von einer gemeinsamen Geschichte und Kultur.

„Die Normalisierung der Beziehungen zwischen Rabat und Algier wird nicht
nur der Maghreb-Region, sondern allen Staaten des afrikanischen Kontinents
zugute kommen, denn der Umgang mit dem einen würde es nicht implizit
ausschließen, den anderen zu tun“, sagte Herr Buchanan, ebenfalls Berater in
internationale Beziehungen.

Darüber hinaus wird die Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden
Nachbarstaaten zweifelsfrei die Konsultation und die Koordinierung im
Hinblick auf die regionalen und internationalen Herausforderungen fördern,
denen die Region zunehmend zu stellen hat, im Besonderen die
Terrorismusbekämpfung und die Migrationssteuerung, fuhr er fort, darauf
verweisend, dass „die in Richtung Algerien ausgestreckte Hand das
Bewusstsein des Souveräns für diese Realität widerspiegelt“.

Seine Majestät der König habe erneut Weisheit und Pragmatismus aufgebracht,
indem er auf der Wiedereröffnung der seit 1994 geschlossenen Grenzen
zwischen den beiden Staaten und der Aufhebung dieser praktisch beispiellosen
Situation in der Welt bestand, schloss er damit ab.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com