Sie sind auf Seite 1von 2

Der schnelle Weg zum Telefonieren Anschlüsse der Telefonanlage Bezeichnung

2
= Wenn benötigt, zusätzliche Anschlussdosen montieren und ISDN,
analog, T-DSL, LAN1 oder LAN 2 und USB anschließen.
Beachten Sie die zusätzlichen Sicherheitshinweise und Mon-

! tagehinweise in der beiliegenden Montageanleitung.


1
3 T-Com
Anschlussdose
Tipp
Beachten Sie die Hinweise der Gerätehersteller von Splitter,
T-DSL-Modem und NTBA zur Installation und Inbetriebnahme.

Sicherheitsbestimmungen
9 11
= Gehäuse schließen und Telefonanlage in Betrieb nehmen.

= Inhalt der Verpackung auf Vollständigkeit überprüfen. 6 7 8 10 18 12


= Die Telefonanlage erkennt Mehrgeräteanschluss oder Anlagenan-

=
4
schluss.
Vor dem Öffnen der Telefonanlage die Telefonanlage von der
230V~ Stromversorgung trennen.

= Anschlussleitungen nicht im Freien verlegen.


Rufnummernplan

= Es dürfen keine Flüssigkeiten in das Innere der Telefonanlage


oder des Steckernetzgerätes gelangen .
13
b2
5
Sie sind jetzt von Extern erreichbar und können intern und nach Ex-
tern telefonieren. Externe Anrufe werden bei den Teilnehmern des
Teams 00 signalisiert (10, 11 und 20)

= Während eines Gewitters keine Leitungen anschließen oder tren-


nen.
C ISDN-Extern
zum NTBA
T-ISDN

Internrufnummern: ISDN 20...23, Analog 10...15, LAN-CAPI 30 …


33, Router 40...43, Interne Service-Rufnummer 19
=
14
Leitungen so verlegen, das eine Gefährdung von Personen und 16 17
Anlagen verhindert wird Tragen Sie in Ihrem ISDN-Telefon unbedingt die Internruf-
ISDN Telefon
Tipp nummer ein.
Installation

Montageort: Die Länge der Zuleitungen der Telefonanlage beachten. 15 Welchen PC benötigen Sie:

=
Im Bereich der markierten Bohrlöcher dürfen keine Versorgungslei-
tungen, Kabel o.ä. verlegt sein. 1 Innenansicht der Telefonanlage IBM oder 100% kompatibler PC

=
2 T-Com Anschlussdose (TAE)
Wenn Sie die Telefonanlage an der Wand montieren möchten, 3 Splitter Pentium Prozessor oder vergleichbarer Prozessor mit min. 233
schrauben Sie die oberen zwei Schrauben so weit ein, bis zwischen MHz Taktfrequenz
4 T-DSL Modem
Schraubenkopf und Wand noch ein Abstand von ca. 5 mm besteht.
5 NTBA
= min. 64 MB Arbeitsspeicher (RAM)

!
Sie könnten elektrostatisch aufgeladen sein. Entladen Sie sich
durch Berühren eines leitend mit »Erde« verbundenen Gegen-
6
7
Analoge Anschlüsse
Interner ISDN-Anschluss-RJ45-Buchse
a/b1...a/b6
S01: INT = VGA-Grafikkarte, ca. 65000 Farben, mindestens 800x600 (emp-
fohlen1024x768) Bildpunkte

=
standes (z.B. Wasserleitung). 8 Fester interner ISDN-Anschluss S01: INT
9 Anschluss zum T-ISDN S02: EXT CD-ROM Laufwerk

=
Öffnen Sie die Telefonanlage (siehe Bild unten). Ziehen Sie hierzu die
beiden mit einem Pfeil gekennzeichneten Laschen vorsichtig nach 10 USB-Anschluss USB freier USB-Anschluss
vorn und heben Sie dann den Deckel nach hinten ab. 11
12
Netzwerk-Anschluss
T-DSL-Anschluss
LAN1/ LAN2
WAN / xDSL = Betriebssystem Windows 98SE / ME /XP / 2000

13 Analoges Telefon
= min. 130 MB freier Speicherplatz für die Installation
14 ISDN-Telefon
= Für den Netzwerkbetrieb oder DSL über Ethernet eine installierte

= Telefonanlage mit den rückseitigen Halterungen (waagerechte


oder senkrechte Aufhängung) von oben in die Schraubenköpfe
einhängen und mit der dritten Schraube »18« an der gekennzeich-
15
16
17
Interner ISDN-Bus
PC über USB angeschlossen
PC über LAN angeschlossen
Netzwerkkarte 10 / 100 Mbit/s

neten Stelle festschrauben. 18 Befestigungsschraube


Der schnelle Weg in das Internet Öffnen Sie das Konfigurationsfenster »Datenaustausch« und markie-
ren Sie im Fenster »Schnittstelle« den Eintrag »LAN/USB«. Klicken Sie
auf den Button »Konfiguration senden«.
Sie haben Ihre Telefonanlage erworben und möchten so schnell es
geht im Internet surfen.
Ist in Ihrem PC eine Ethernet-Netzwerkkarte installiert, verbinden Sie
LAN 1 oder LAN 2 der Telefonanlage mit dem Ethernet-Anschluss
des PC über ein Netzwerkkabel Cat.5.
Schalten Sie die Telefonanlage ein. Starten Sie den PC.
Legen Sie die mitgelieferte CD-ROM der Telefonanlage in das Markieren Sie den gewünschten Provider und klicken Sie auf den
CD-ROM-Laufwerk. Das Programm startet automatisch. Button »Übernehmen«. Im Beispiel wird als DSL-Provider »T-Online«
ausgewählt. Achtung: Zur Nutzung von T-Online ist eine entsprechen-
Haben Sie die Telefonanlage über USB mit Ihrem PC verbunden for- de Anmeldung erforderlich.
dert der PC Sie zur Installation des USB-Treibers auf. Legen Sie ihre
mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk und geben Sie als
Speicherort für den Treiber den Laufwerksnamen ein. Geben Sie die 4stellige PIN ein (in der Grundeinstellung 0000) und
betätigen Sie »OK«. Die Daten werden in die Telefonanlage geladen.
Installieren Sie die »WIN-Tools«.

Im folgenden Installationsbeispiel wird eine Internet-Verbindung


über einen DSL-Anschluss mit dem Provider (ISP=Internet Service
Provider) T-Online gezeigt. Sie können sich die Daten des Providers ansehen, wenn Sie den Ein-
trag markieren und den Button »Bearbeiten« drücken.
Anschließend können Sie Sie den »Standard« Konfigurator beenden.
Starten Sie den Konfigurator »Standard«.
Beachten Sie, dass der folgende Einstieg in das Internet nicht
Tipp kostenfrei ist. Erkundigen Sie sich über die Kosten für den Zu-
gang beim ausgewählten Provider.
Starten Sie den »Internet Explorer«.
Die standardmäßige eingetragene Internetadresse wird aufgerufen.

In verschiedenen Anwendungsprogrammen (z.B. Internet Ex-


Tipp plorer) muss die Art der Verbindung zum Internet eingerichtet
Sie können hier Einträge ändern oder ergänzen. Betätigen Sie den werden. Stellen Sie hier »lokales Netzwerk (LAN)« ein. Möchte
Button »Zugangsdaten T-Online« und geben Sie die entsprechenden ein Anwendungsprogramm eine Internetverbindung nutzen,
Daten ein. Bestätigen Sie die Eingaben mit »OK«. wird diese automatisch durch den Router der Telefonanlage
aufgebaut.
Haben Sie bisher den Internet-Zugang über das DFÜ-Netzwerk
von Windows realisiert, muss der Zugang für die Anwendungs-
Öffnen Sie das Konfigurationsfenster »Internetzugang«. Sie können programme von »Wählverbindung« auf »lokales Netzwerk
jetzt einen Provider auswählen. (LAN)« (»Keine Verbindung wählen«) geändert werden.
Wählen Sie DSL oder den ISDN als Internetzugang. Haben Sie den
Internetzugang noch bei keinem festen Provider (ISP) beauftragt,
Wenn Sie T-Online von der T-Online CD-ROM intallieren, wäh-
können Sie auch einen »Call by Call Provider« auswählen. len Sie bitte die folgenden Einstellungen
Tipp
»Zugang über firmeninternes Netzwerk (LAN)«
»Keine Firewall verwenden«.
»HTTP-Proxy-Server« nicht benutzen.

5110039384.3 02.02.04