Sie sind auf Seite 1von 2

Podcast über Joggen & Umweltschutz

Also, normalerweise beginne ich meinen Tag mit Joggen


und während dem Training höre ich etwas, zum Beispiel
– Audiobuch, Musik oder Podcast. Solcherweise ist das
Joggen nicht so langweilig und ich bekomme
irgendwelche interessante und kognitive Information.
Und jetzt möchte ich Ihnen über einer Podcast erzählen
den ich vor kurzem gehört habe.
Dieser Podcast heißt „Joggen und Umweltschutz“. Zwei
Erzählerinnen diskutieren über Abfallbehandlung,
Müllverwendung, und wie kann man Sport (Joggen) mit
Umweltschutz verbinden. Ich habe sowohl neue,
interessante und aktuelle Information gehört als auch
etwas was ich schon seit langem gewissen habe.
Die Abfalltrennung ist dieselbe Gewohnheit wie tägliches
Joggen. Man muss nur einfach verstanden wie wichtig
das ist nicht nur für die Umwelt, sondern auch für sich
selbst. Nach dem Joggen morgens fühle ich mich eh brav,
so funktioniert es auch mit dem Recycling. Wenn man
Papier spart oder Abfalltrennung macht – fühlt man sich
auch nützlich für die Umwelt.
Was finde ich auch sehr interessant in diesen Podcast ist
ein neuer Begriff - „Plogging“. Das ist ein Joggen (Typ,
Art). Plogging ist eine Natursportart, bei der die Leute
laufen mit Handschuhen und Abfallbehältnissen. Sie
bekämpfen mit die Vermüllung der Landschaft. Und dann
wird der Müll im Recyclingkreislauf zugeführt. So
funktioniert das Joggen nützlich nicht nur für sich selbst
sondern auch für die Umwelt.
Schon ziemlich viele Läufer „ploggen“ heutzutage. Und
ich bin der Meinung dass jeder der hat schon erkennt wie
wichtig das für uns, unsere Kinder und unserer Planet ist,
muss diese Information teilen.
Dieser Podcast hat mir sehr stark beeinflusst und morgen
beginne ich meinen Tag nicht mit normalen Joggen,
sondern mit „Ploggen“.