Sie sind auf Seite 1von 17

Klimawandel in Österreich

Ein kurzer Überblick zum Klima in Österreich


Klimawandel in Österreich

• Alexander Orlik 12/28/2020


Folie 2
• Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik
• Seit 2003 dort tätig
• Bis 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klimaforschung
• Seit 2009: Kundenservice Fachabteilung Klima
Schwerpunkt: Klimamonitoring und Öffentlichkeitsarbeit, Erstellung von
Wettergutachten, Datenbereitstellung für Forschung und Lehre

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klima-aktuell/
Klimawandel in Österreich

Übersicht 12/28/2020
Folie 3

• Wetter – Witterung – Klima


• Rückblick: Klima und Klimawandel der
Vergangenheit in Österreich
• Rückblick: Fokus auf Krems
• Ausblick: Klimaszenarien
Wetter – Witterung – Klima

Begriffserklärungen 12/28/2020
Folie 4

Wetter:
ist der Zustand der Atmosphäre über einem bestimmten Ort und zu einer
bestimmten Zeit

Witterung:
ist der Zustand der Atmosphäre über einem bestimmten Ort über ein bestimmtes
Zeitintervall (Tage, Wochen, Monate)

Klima:
Zustand und Entwicklung des Klimasystems über ein großes Zeitintervall
Wetter – Witterung – Klima

Was erzählt und der Kleiderschrank von Wetter und Klima 12/28/2020
Folie 5

Wetter
Mögliche Fragen des/der Radfahrers/Radfahrerin:
• Brauche ich heute die Regenkleidung?
• Wie verschwitzt werde ich heute in der Arbeit ankommen?
• Werde ich morgens frieren und am Nachmittag das schönste Radfahrwetter
haben?
Witterung
Mögliche Fragen des/der Radfahrers/Radfahrerin:
• Der April war so warm und trocken, dass ich schon ein Monat früher in die
Radsaison starten konnte.
Klima
Mögliche Fragen des/der Radfahrers/Radfahrerin:
• Welche Ausrüstung benötige ich, um nicht nur bei schönstem Kaiserwetter
radfahren zu können?
• Werde ich in Zukunft noch eine Thermohose im Winter benötigen?
Rückblick: Klima in Österreich

Temperaturverlauf der Jahresmitteltemperatur 12/28/2020


Folie 6
Rückblick: Klima in Österreich

Temperaturverlauf der Sommerhalbjahres-Temperatur 12/28/2020


Folie 7
Rückblick: Klima in Österreich

Entwicklung der Jahresniederschlagssumme in OÖ, NÖ, W, N. BGLD 12/28/2020


Folie 8
Rückblick: Fokus auf Krems

Eckdaten zur ZAMG-Wetterstation in Krems 12/28/2020


Folie 9

• Bis 1982 Krems Landersdorf


• Seit 1982 an der Weinbauschule
Krems
• Seit 1996 automatische
Wetterstation
• Messungen zurück bis 1867
(Niederschlag)
• Temperatur (Mittel) zurück bis 1875
• Ab 1943 Messung der
Temperaturextrema,
Schneehöhen, Beobachtung des
Erdbodenzustandes
und des Windes
Rückblick: Fokus auf Krems

Rückblick: Fokus auf Krems 12/28/2020


Folie 10

Ausgewählte Klimadaten der ZAMG-Wetterstation in Krems

2018: neuer Rekord an Sommertagen und höchstes Jahresmittel der Lufttemperatur.

Deutlicher Veränderung bei den temperaturabhängigen Größen


Rückblick: Fokus auf Krems

Ausgewählte Klimadaten der ZAMG-Wetterstation in Krems 12/28/2020


Folie 11

Niederschlag

Allgemein wenig Veränderung bei den Niederschlagsverhältnissen, jedoch


Schneeverhältnisse haben sich deutlich verändert.
Rückblick: Fokus auf Krems

Entwicklung der Sommer- und Hitzetage an der Wetterstation Krems 12/28/2020


Folie 12

Tage mit einem Temperaturmaximum von 25°C bzw. 30°C und mehr
Rückblick: Fokus auf Krems

Entwicklung der Frost- und Eistage an der Wetterstation Krems 12/28/2020


Folie 13

Tage mit einem Temperaturmaximum < 0°C

Tage mit einem Temperaturminimum < 0°C


Ausblick

Zu erwartende Klimaänderung im Donauraum 1971-2000 zu 2021-2050 12/28/2020


Folie 14

• Frosttage im Frühling: Referenz 16 Tage, Rückgang um 6 Tage, Frostgefahr


bleibt weiter bestehen
• Beginn der Vegetationsperiode: Referenz 16. März, 13 Tage früher
• Hitzetage im Sommer: Referenz 8 Tage, Zunahme um 7 Tage
• Jahresniederschlagsmenge: Referenz 715 mm, Zunahme um 50 mm.

ÖKS15-Projektergebnissen basierend auf dem EURO-CORDEX Klimasimulationen unter der Verwendung des „business-as-
usual“ Szenario RCP 8.5. Dieses Szenario wird verwendet, da es sich im Zeitraum 2021-2050 nicht markant vom Szenario RCP
4.5 unterscheidet. Darüber hinaus bewegt sich die Klimaänderung derzeit auf dem Weg des Szenarios RCP 8.5.

www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel
Ausblick

Konvektive Starkniederschläge und Klimawandel 12/28/2020


Folie 15

Problemstellung: Wissensstand:
• Kleinräumige, kurzlebige Ereignisse • Direkte Trends seit Beginn automatischer
• Nur selten repräsentative Messungen Messungen in späten 1980er-Jahren
• Keine räumlich und zeitlich konsistenten uneinheitlich und statistisch nicht
Aufzeichnungen über Schäden signifikant
• Kein rein meteorologisches Problem, • Indirekte Trends aus atmosphärischen
sondern auch: Bedingungen („erwartete Ereignisse“ pro
– Geologie (Untergrund) Fläche und Jahr): in 1980er und 1990er
– Hydrologie (Vorbefeuchtung des Jahren stagnierend, seit 2000 Zunahme
Bodens) um ca. 30%
– Geländeform • Exposition und Verwundbarkeit nehmen
– Landnutzung und Raumplanung zu, aber schwierig quantifizierbar
• Klimamodelle meist (noch) zu grob für
direkte Simulation
Ausblick

Klimazukunft: Ein Überblick 12/28/2020


Folie 16

Veränderung des Niederschlags in der Klimazukunft

• Es wird eine Zunahme des Beitrages von lokalen, konvektiven


Starkniederschlägen zum Jahresniederschlag erwartet

• hohe Wahrscheinlichkeit“: Winter: wahrscheinliche Zunahme des


Niederschlages in weiten Teilen Mitteleuropas: Menge und Häufigkeit.

• Mittlere Wahrscheinlichkeit: Sommer widersprüchliche Ergebnisse von


Zunahme in RCMs bis hin zu 0-Aussage in GCMs.
Große Unsicherheiten in Muster und Stärke der Veränderungen
aufgrund der Schwierigkeit lokale, konvektive Ereignisse richtig zu
erfassen.
Klimawandel in Österreich

12/28/2020
Folie 17

Vielen Dank für Ihre


Aufmerksamkeit!