Sie sind auf Seite 1von 2

Institut fu r Mathematik Prof. Dr.

Christian Kanzow

SS 2006

Materialien zur Veranstaltung

Dierentialgleichungen
Richtungsfelder
Hier ein kurzes MATLABProgramm zur Erzeugung eines Richtungsfeldes: % % M-file zur Erzeugung eines Richtungsfeldes % t=linspace(-2.5,2.5,20); y=linspace(-3,3,20); for i=1:length(y) for j=1:length(t) dy(i,j)=fAuswert(t(j),y(i)); dt(i,j)=1; end end quiver(t,y,dt,dy); axis([-2.5 2.5 -3 3]); hold on [t,y]=ode23(@fAuswert,[-2.5,2.5],-2.2); plot(t,y); Dabei wird das folgende Unterprogramm aufgerufen: function dy = fAuswert (t,y); dy=t^2-1; return F ur die drei Dierentialgleichungen y = t2 1 aus Beispiel 1.6, y = y aus Beispiel 1.7 und y = y 2 t aus Beispiel 1.8 ergeben sich damit (bzw. auf ahnliche Weise) die folgenden Richtungsfelder (wobei jeweils auch die L osung eines zugeh origen Anfangswertproblemes eingezeichnet ist):

3 2.5

1.5

0.5

0.5

1.5

2.5

0.5

1.5

2.5

3.5

4.5

1.5

0.5

0.5

1.5

2 1.5

0.5

0.5

1.5

2.5

3.5