Sie sind auf Seite 1von 7

Alkane

Alkane
Verbindungen aus Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H)

H
H

H = CH4

Methan

H = H3C CH3

Ethan
2

n-Alkane bis C8
Erst ab bei C18H38 Raumtemperatur gasfrmig
Name

Summenformel

Zahl der
Isomeren

Siedepunkt
(C) bei 1013
bar

Methan

CH4

-162

Ethan

C2H6

-89

Propan

C3H8

-42

n-Butan

C4H10

n-Pentan

C5H12

36

n-Hexan

C6H14

69

n-Heptan

C7H16

98

n-Octan

C8H18

18

126

S
I
E
D
E
T
E
M
P
E
R
A
T
U
R
S
T
E
I
G
T

Allgemein: CnH2n+2
Quelle: http://www.chemieunterricht.de/dc2/ch/cht-006b.htm

Nomenklatur von Alkanen


Lngste Kohlenstoffkette bildet den Stammnamen
Benennung der Alkylsubstituenten (Endung yl)
Aus Methan (CH4) wird Methyl (-CH3), aus Ethan
(C2H6) Ethyl- (-C2H5), usw.
Angabe der Position der Alkylsubstituenten
CH3
CH
CH2 CH2 CH3
n-Propyl

CH3
Isopropyl

Quelle: http://www.deutschhaus.de/fileadmin/pdf/Chemie/Nomenklatur_Alkane.pdf

CH3
I
C CH3
I
CH3
tert-Butyl

Nomenklatur von Alkanen


C
C

Die lngste Kette hat 6 C-Atome (C6),


der Stammname ist Hexan

C4

C5

C6

Alkylgruppen in Position 2 und 3

Die Substituenten sind gleich, also


2,3 Dimethyl

C
C
C1

C2

C3
C

C
C

C
C

2,3 Dimethylhexan

Alkane
Alkane sind unpolar
Man bezeichnet Kohlenwasserstoffe daher als
lipophil oder hydrophob.
Finden Anwendung als Treibstoff (Kerosin, Benzin,
etc.) oder zum Beispiel als Brennstoff fr Heizungen
(Methan)

Vielen Dank fr eure


Aufmerksamkeit!