Sie sind auf Seite 1von 4

ANKÜNDIGUNG

m
ung bis zu
Bei Anmeld ine
2009 ist e
1. August ng
Übernachtu
tück
inkl. Frühs
n hme-
a
in der Teil
thalten.
gebühr en
Themen:
SAAS – Umsetzung, Wirtschaftlichkeit und Kontrolle
SAAS – Geschäftsmodelle und Angebote
SAAS – Rechtliche Fragestellungen und Sicherheit
SAAS – Verfügbarkeit von Cloud Computing und Cloud Services

Folgende Unternehmen berichten u.a. für Sie


auf dem aus der Praxis:
Adobe Systems,Inc.
Amazon Webservices LLC
„SaaSKON ist eine effiziente Plattform, ei-
carpe.com communicate!
nen möglichst breiten und aktuellen Aus-
Datev eG
tausch zum (Zukunfts-)Markt SaaS und den
Google Germany GmbH
konsequenten Weg zur Cloud zu führen.“
Humboldt Universität zu Berlin
Leiter IT Business Process & SaaS Lösungen,
Lufthansa Systems Infratec GmbH T-Systems Business Services GmbH

Microsoft Deutschland GmbH


Parx AG
Saugatuck Technology Inc.

Veranstaltungstermin Kooperationspartner

11. - 12. November 2009


asperad
R

Stuttgart

www.saaskon.de
„Informativ, gute Speaker und Themen,
gut organisiert – empfehlenswert“
Abteilungsleiter ERGO Versicherungsgruppe AG

Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zum

„Software as Service“ (SaaS) ist heute einer der wichtigsten Technologie Trends und stellt die Unternehmen vor neue Herausfor-
derungen und Möglichkeiten. Anwender, ISVs, Anbieter - das ganze SaaS-Ecosystem braucht Antworten. SaaS kann die Kosten
in Unternehmen senken, aber wie können Unternehmen „kritische“ Anwendungen in das Servicemodell integrieren? Wo über-
schneidet sich SaaS, SOA und Web 2.0? Wie messen CIOs und ihre Teams den Erfolg mit SaaS, um eine ausgewogenen Kosten-,
Risiko-, Nutzenbilanz zu erreichen. Wie lässt sich SaaS bei strategischen Partnerschaften einsetzen? Welche Voraussetzungen sind
erforderlich, um eine Investment Optimierung in der IT zu erreichen? Wie müssen die Services aufgebaut sein um Multi-Tennant zu
sein? Welche Geschäftsmodelle gibt es und welche Anforderungen muss ein SaaS Produkt erfüllen damit es erfolgreich angeboten
werden kann und wie sicher ist die „Cloud“?

Ob Ihr Augenmerk darauf liegt, wie Sie die Kundenanforderungen meistern und Integrationshürden überwinden können, wie das
Pay as you go Modell funktioniert oder einfach nur die besten Anbieter für Ihr Unternehmen finden wollen: der bie-
tet Ihnen Antworten.

Treffen Sie erfahrene IT-Frührungskräfte und profitieren Sie von den Erfahrungen erfolgreich durchgeführter Projekte und von
innovativen Lösungsansätzen. Werden Sie Teil des Netzwerkes!

Die Themenbereiche reichen von Cloud Computing und SaaS über notwendige Applikationen zum Business Service Model, Erfolgs-
messung und der Vermeidung von Fehlern sowie den Geschäftsnutzen von SaaS.

Ich freue mich, Sie auf dem persönlich begrüßen zu dürfen.

Sandra Ebinger
Projektleitung SaaSkon 2009

Stimmen zu „Software as a Service“

„Der Software as a Service-Zug hat Fahrt aufgenommen und für Anwender wird es schwieriger sich im Angebotsdschungel zurecht
zu finden. Der SaaSKON ist eine hervorragende Möglichkeit, um über die enorme Entwicklung auf dem Laufenden zu bleiben. So-
wohl für die SaaS-Anbieter wie auch für Anwender/ Entscheider bietet die SaaSKON die Möglickeit Informationen aus erster Hand
zu bekommen.“
Ulrich Flamm, Microsoft

„Wir erleben einen Paradigmenwechsel in der IT-Industrie, der ähnlich der PC-Revolution von 20 Jahren, unsere Welt in nahezu
allen Lebensbereichen verändern wird. Erst durch die neueren Entwicklungen, die unter den Bezeichnungen Cloud Computing und
Software as a Service zusammengefasst werden, werden diesen Vorgang befürworten oder ablehnen, jedoch kaum aufhalten. Die
SaaSKON bietet eine ausgesprochen interessante Diskussions- und Informationsplattform für alle, die diesen Prozess mitgestalten
wollen.“
Andreas Von Gunten, SaaS-Evangelist

„Zum Thema SaaS stellt sich heute nicht mehr die Frage „ob“ und nur noch selten „wann“, sondern vielmehr, für welchen Auf-
gabenbereich eine SaaS-Lösung am besten zur Effizienzsteigerung des eigenen Geschäfts geeignet ist. Diese Frage beschäftigt
Anbieter von SaaS-Lösungen, Softwarehersteller und Anwender gleichermaßen. Sie alle finden ihre Diskussionsplattform auf der
SaaSKon 2009.“
Dr. Stefan Schröder, Leiter AK SaaS, BITKOM

„Der deutsche Mittelstand klagt mit Recht über Papierkram und Bürokratie im Umgang mit Behörden. Gemessen an üblichen be-
trieblichen Kennzahlen wie Verwaltungskräfteanteil an der Gesamtmitarbeiterzahl sind Unternehmen je kleiner sie sind damit auch
wesentlich stärker belastet als ein Großunternehmen. Eine klare Benachteiligung. Günstige webbasierte Anwendungen als SaaS,
die gut in die behördlichen Verwaltungsprozesse integriert werden können, sind ein Ausweg für kleinere und mittlere Unternehmen
und tragen zur Wettbewerbsteigerung bei. Doch steckt hier vieles noch in den Kinderschuhen. Trotzdem: fast 60% der Unterneh-
men nutzen heute schon e-Government wie auch immer. Doch laut Bund Online sind noch fast 500 Mio. € Einsparungen möglich.
Das wird erreicht durch Ausbau des Portfolios, Optimierung der Prozessketten, Erhöhung der Sicherheit und Verbesserung der
Kommunikation. Gerade auch bei der Kommunikation können Online Anwendungen mit einem enormen Vorteil rechnen: die Unter-
stützung durch erklärende Web 2.0 Technologien ist leicht integrierbar, egal ob als Wiki, als Podcast oder Video.“
Thomas von Bülow, Mitglied des Vorstands, eco e.V.
„Interessantes Forum auf Grund der großen Bandbrei-
te der Referenten. Alle führenden Driver anwesend.“
Lead Architect, msg systems ag

Programm 11. und 12. November 2009

SaaS – Verständnis und Roadmap


Cloud Computing: Flexibilität, Integration, Import und Export
SaaS als sanfte IT-Outsourcing Option
Prozessverbesserung durch webbasierte Applikationen

Rechtliche Fragestellungen und Sicherheit


Wie verhandelt man SaaS Verträge am besten, um sich vor Risiken zu schützen?
Wie sicher ist SaaS bei Email und Web Security?

Technologische Grundlagen
Keynote: Core SaaS design and architecture patterns
Keynote: Cloud Computing
OpenSource und SaaS – SaaS als optimaler Enabler?
Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit mit Web 2.0
Wo überschneidet sich SaaS, SOA und Web 2.0?
SaaS Zielgruppen und skalierbare Technology

Geschäftsmodelle und Betreibermodelle


Aufbau von Effizienten SaaS-Beziehungen: Strategie, Verhandlung und operative Tipps.
Wie groß ist die Abhängigkeit?
SAAS Modell im Verkauf: Welche Punkte muss ein SAAS Produkt erfüllen damit es
erfolgreich angeboten werden kann
Anforderungen der Kunden an SaaS und Kundenbindung
Einsatz von SaaS und strategischen Partnerschaften im Unternehmen
Optimale Vermarktung von SaaS

Der Fachbeirat des

Prof. Dr. Gerrit Tamm Andreas Von Gunten


SRH Hochschule Berlin und Geschäftsführer Software as a Service Evangelist,
des Berliner Forschungszentrums Ko-RFID an PARX, ondemandnotes.com
der Humboldt-Universität zu Berlin

Thomas von Bülow Ulrich Flamm


Mitglied des Vorstands, eco Verband der Sales Manager Hosting,
deutschen Internet Wirtschaft e.V. Microsoft Deutschland GmbH

Dr. Stefan Schröder Bernd Becker


Hauptabteilungsleiter Datev eG, Vorsitzender Mitglied des Vorstands, eco Verband der
Arbeitskreis SaaS des BITKOM deutschen Internet Wirtschaft e.V.

Malte Jäger Frank Sempert


CEO, brand‘s mill consultants Senior Program Executive, Europe, SAUGATUCK
TECHNOLOGY Inc.

U.a. wird der unterstützt durch:


ANMELDUNG

SaaS - Umsetzung, Wirtschaftlichkeit und Kontrolle


11. - 12. November 2009
Stuttgart
Fachkongress für 1.350,- Euro zzgl. MwSt. pro Person
Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und
Erfrischungsgetränke während des Kongresses und in den Pausen.

Ihre Daten _____________________ _____________________ weitere Teilnehmer:


Name Vorname

_____________________ _____________________ _____________________


Str./Postfach PLZ, Ort

_____________________ _____________________ _____________________


Firma Position/Abteilung

_____________________ _____________________ Rechnungsadresse:


Tel./Fax E-Mail
_____________________

_____________________ _____________________
Datum, Unterschrift

Mehr Infos Ich interessiere mich für


Ausstellungsmöglichkeiten
Sponsoringmöglichkeiten
eine detaillierte Kongressbroschüre

Kontakt Ihre Anmeldung richten Sie bitte per FAX an:


+49 (0) 69. 94 94 29. 29
NetAcad GmbH
Robert-Mayer-Str. 48-50
D-60486 Frankfurt/Main
Fon +49 (0) 69. 94 94 29. 20
Fax +49 (0) 69. 94 94 29. 29
E-Mail info@net-acad.de
Web www.net-acad.de NAK0719-0911W

Anmeldung Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung. Bitte überweisen Sie
den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen auf unser Konto Nr. 367 955 210 bei der Hypovereinsbank AG
(BLZ 503 201 91) unter Angabe der Rechnungsnummer.

Rücktritts- Sollte der Teilnehmer an der Teilnahme verhindert sein, so ist er berechtigt, ohne zusätzliche Kosten einen Er-
garantie satzteilnehmer zu benennen. Darüber hinaus ist eine vollständige Stornierung bis 20 Werktage vor Beginn der
Veranstaltung kostenlos möglich, danach werden 50% der Teilnehmergebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei
einem Rücktritt ab 14 Werktage vor dem Veranstaltungstermin oder Nichterscheinen auf der Veranstaltung wird die
gesamte Teilnahmegebühr fällig. Jede Stornierung bedarf der Schriftform. Programmänderungen aus dringendem
Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Muss eine Veranstaltung aus wichtigem Grund oder aufgrund höherer Gewalt abgesagt oder verschoben werden, so
ist die NetAcad GmbH verpflichtet, die zu diesem Zeitpunkt angemeldeten Teilnehmer umgehend zu benachrichti-
gen. Der Teilnehmer kann in diesem Fall die Rückerstattung der Veranstaltungsgebühr verlangen.