Sie sind auf Seite 1von 11

Thema:

Aufmerksamkeitsdefizit-

/Hyperaktivit¨atssyndrom

bei Erwachsenen

Eine evolutionsbiologische Betrachtung mit Bezug auf das eigene betroffen sein

Autor:

Der Tom

fur:¨

ads-bei-erwachsenen.de

Datum:

01.01.2013

KURZFASSUNG

I Kurzfassung

Meine Motivation, Erfahrungen,

warum es n¨otig ist, sich damit zu besch¨aftigen.

INHALTSVERZEICHNIS

II Inhaltsverzeichnis

I

Kurzfassung

I

II

Inhaltsverzeichnis

 

II

IIIAbbildungsverzeichnis

 

III

IV Tabellenverzeichnis

 

IV

V Listing-Verzeichnis

IV

1 Einleitung

 

1

 

1.1 Etwas Biologie und Neurologie

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

1

1.2 wie entstehen Kognitionen .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

1

1.3 Einfluss von Genetik und Umwelt auf ADHS

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

1

2

Eigene Beschreibung & Diagnose

 

2

2.1 Koffein

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2.2 Medikation

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2.2.1 Wirkweise

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2.2.2 Nebenwirkungen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2.3 Falsch gestellte Diagnosen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2.3.1

Erfahrungen mit anderen Medikamenten .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

3

Komorbidit¨aten

 

3

3.1 Hochsensibel

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

3

3.2 Asperger

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

3

3.3 Bipolar

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

3

4

Erkennen von St¨arken und Schw¨achen

 

4

4.1 Selbstbewusstsein

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

4

4.2 M¨oglichkeiten

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

4

4.3 Zukunftspl¨ane

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

4

5

Fazit

5

Anhang

 

I

A

GUI

I

VERZEICHNISSE

III Abbildungsverzeichnis

VERZEICHNISSE

IV Tabellenverzeichnis

V Listing-Verzeichnis

Kapitel 1

Einleitung

1 Einleitung

Das evolutionsbiologische Paradigma erkl¨art, um auf einer verst¨andlichen Basis 1 die Arbeit

weiterzufuhren¨

1.1 Etwas Biologie und Neurologie

1.2 wie entstehen Kognitionen

1.3 Einfluss von Genetik und Umwelt auf ADHS

1 als Fundament

Kapitel 2

Eigene Beschreibung & Diagnose

2 Eigene Beschreibung & Diagnose

CV als Einfuhrung¨

2.1 Koffein

2.2 Medikation

MPH Dosis

¨

danach Abschluss mit Diagnose von Arztin

2.2.1 Wirkweise

2.2.2 Nebenwirkungen

2.3 Falsch gestellte Diagnosen

2.3.1 Erfahrungen mit anderen Medikamenten

Kapitel 3

Komorbidit¨aten

3 Komorbidit¨aten

Welche M¨oglichkeiten bestehen

3.1 Hochsensibel

3.2 Asperger

3.3 Bipolar

Kapitel 4

Erkennen von St¨arken und Schw¨achen

4 Erkennen von St¨arken und Schw¨achen

4.1 Selbstbewusstsein

4.2 M¨oglichkeiten

4.3 Zukunftspl¨ane

Kapitel 5

Fazit

5 Fazit

Anhang A

GUI

Anhang

A GUI

Ein toller Anhang.

Screenshot

Unterkategorie, die nicht im Inhaltsverzeichnis auftaucht.