Sie sind auf Seite 1von 3

Der Größte Physiker aller Zeiten:

Albert Einstein und sein Weltbild

Überblick

Nach ich einer kurzen Vorstellung von Albert Einstein gebe, werde ich seine erste Ansätze auspacken,
einschließlich seiner Kindheit und Schulausbildung, bis „das Wunderjahr“ und weiterhin: seine Hochzeit
und seine Karriere (anders als einen Physiker). Danach werde ich seinen ansehnlichen Beiträge zur
physiken Streitgespräche beschreiben. Endlich werde ich seine politische und philosophische Ansichten
erklären.

Vorstellung

In einer BBC Umfrage heutigen führenden Wissenschaftler wurde Albert Einstein zum größten Physiker
aller Zeiten gewählt. Im Jahr 1905 hat er vier Publikation veröffentlichte und dabei hat er Physik in
ihren Grundesten erschüttert. Hunderte Jahre später, um seine Beiträge zu kommemorieren, war das
internationale Jahr von Physik erklärten. Wer war der Mann, der berühmt deklariert, „Ich habe keine
besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“?

Kindheit und Jugend

Geboren in 1879 von einem Ingenieur Vater und einer Hausfrau Mutter in Württemberg, Albert war das
erste Kind in seiner Familie. Er hat eine junger Schwester, Maria (oft genannt Maja), die er sich glänzend
versteht sein ganzes Leben. Seine Mutter war eine befähigte Pianistin, und wegen ihr hat Einstein die
Violine gelernt. Später würde er Musik so viel lieben, dass er gilt Musik als seine zweite Berufswahl: „Ich
kann mich mein Leben ohne Musizieren überhaupt nicht denken...Die meiste Lebensfreude kommt aus
meiner Geige.“ hat er je gesagt.

Einstein als ein Kind war wunderbar neugierig. Im Alter von fünf hat sein Vater ihm einen Kompass
gezeigt, und das hat seine naturwissenschaftliche Neugier ausgelöst: Ohne sichtbar Kräfte, warum bewegt
die Kompassnadel sich? Das war ein von zwei Wunder, das Einstein erwähnt, den Rest seines Leben
mitgestaltet. Das andere war seine „Entdeckung“ von einem Buch, das er sein „das heilige Geometrie-
Büchlein“ genannt hat. Dieses Buch hat seine Gläubigkeit untergraben.

Als ein Kind war Einstein tiefgläubig: Er hat sogar religiöse Lieder geschrieben (Die Einsteins war liberalen
Juden.) Aber nach er das mathematische Buch und einige naturwissenschaftliche Bücher las, verließ seinen
festen Glaube ihn. Für das erste Mal hegt er große Zweifel an Religion. Zeitlebens hat er oft gesagt, dass
er in einem Gott glaubte, aber dieses war ein Gott, der nicht sich für die Angelegenheiten der Menschheit
interessiert. Stattdessen

123
Schulausbildung und Karriere

1. Beim ersten Anblick seiner Kleinkinderschwester hat Einstein geglaubt, dass sie ein Spielzeug war, und
hat er nachgedacht, "Ja, aber wo hat es denn seine Rädchen?"
Bekanntlich hat Einstein Mathe „durchgefallen“. Diese Geschichte ist doch nicht wahr; bevor er 15 Jahre
alt war, hat er schon Differential- und Integralrechnung beherrscht. Im Alter von zwölf hat er nicht
nur Geometrie und Algebra selber gelernt, sondern auch hat er seinen eigenen Beweis des Satzes des
Pythagoras entwickelt.

Ohne einen Schulabschluss , hatte er fast keine Jobchancen. Seine Aussichten schien düster zu sein

1905: Das Wunderjahr (Annus Mirabilis)

Im Jahr 1905 veröffentlichte Einstein vier Publikationen bei den Annalen der Physik. Die Publikationen
diskutierten die phot
Er hat bahnbrechende Forschung gemacht, und darfür bekommt er den Nobelpreiz für Physik.
Interessanterweise hat er nur im 1921 den Preiz bekommt, etwa 16 Jahre nach der Veröffentlichtung seine
wissenschaftliche Publikation4.

Obwohl sein spezielle Relativitätstheorie war viel bedeutungsvoller für die , bekommt Einstein nie Preize
dafür, denn das schwedisch

Am Anfang waren seine Publikation schlecht empfangen. Die Wissenschaft geht überhaupt nicht auf sein

Initially were his papers poorly received by the scientific community, who were largely still convinced by
Newton's classical mechanics and dismissed Einstein's quantum proposal.
Die papers hat die Weltbilde von vielen verändert. In the place of absolutist universal moral standards,
moral relativism was born.

Ein durchdringender Verstand

Quellenangabe

http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/541840.stm
http://www-history.mcs.st-and.ac.uk/PictDisplay/Einstein.html
http://www.sommeridyll-caputh.de/einstein_bio.html
http://www.aip.de/~lie/Books/GoT303/EinsteinsRTudGeometriendE.1.pdf
http://www.britannica.com/EBchecked/topic/181349/Albert-Einstein
http://www.time.com/time/2007/einstein/13.html
http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/4186343.stm
http://www.einsteinsuniverse.com/PWJAN05foster.pdf
http://www.physik.uni-jena.de/~didaktik/generale.htm

Ideen

Beziehe Anführungszeichen und Fotos ein.

2. Das Buch war Euclids Elements, und Einsteins informellen Hauslehrer Max Talmud (ein polnischer
medizinischer Student) hat ihn an das Buch heranführen.
3. Mit diesen populärwissenschaftlichen Bücher hat Talmud auch Einstein bekannt gemacht.
4. Diese Verzögerung ist entstanden aus politischen Gründen; das Nobelkomitee hielt es für unangebracht,
dass Einstein für rein theoretische ein Nobelpreiz bekommt.