Sie sind auf Seite 1von 2

FOTOGRAFIE

W
eitwinkelobjekt einem Weitwinkel nicht ver- Farbenpracht (Blitz) und der
Kurt Amsler (58) hat über 100 Aus- ive sind in drei gessen werden. Immer nah ran Hintergrund (Verschlusszeit)
zeichnungen für seine Fotos erhalten. Bereiche unter- ans Motiv, sonst erscheinen in einem schönen Blau (siehe
Er lebt heute in Frankreich teilt: Standard- die Fotos aufgrund der höhe- Bild links) erstrahlen.
weitwinkel mit ren Diffusion und Absorption
Brennweiten von 28 bis 40 unter Wasser nicht farbecht Die Bildgestaltung
Millimetern (bezogen auf und brillant.
Kleinbild), Superweitwinkel Wracks, Landschaften oder
mit einer Brennweite von 17 große Meeresbewohner (zum

WEITWINKEL
Das Blitzen
bis 24 Millimetern und eine Beispiel Wale) werden exakt
besondere Form der Super- Je weitwinkliger ein Objektiv auf das Umgebungslicht be-
weitwinkel: das Fischauge ist (größerer Bildwinkel), lichtet. Der vorhandene Blitz
(Fisheye), das einen Bildwin- desto mehr muss auf eine aus- wird dabei nur zum Aufhellen
kel von 180 Grad oder größer Der Schwamm wurde mit ei- reichende Ausleuchtung des benutzt. Damit solche Bilder
aufs Bild bringt. nem Fisheye aus 30 Zentime- Blitzes geachtet werden. Mo- (Weitwinkel-Szenen) auch
Die Meinung, Weitwinkelobjektive könnten ausschließlich für große Der große Vorteil von Weit- tern Entfernung fotografiert derne Unterwasserblitze ha- perspektivisch wirken, ist es es
winkelobjektiven ist, aus ge- ben einen Ausleuchtwinkel von Vorteil, in einem Winkel
Motive verwendet werden, ist zwar weit verbreitet, aber irrig. Denn die ringer Distanz so viel wie von zirka 100 Grad. Foto- von 30 Grad zur Wasserober-
Weitwinkelobjektive sind echte Allrounder, die vom formatfüllenden möglich aufs Bild zu be- Um eine schöne Perspektive zu grafiert man mit einem Ob- fläche zu fotografieren. Tipp:
kommen. Und genau das soll- bekommen, sollte zur Wasser- jektiv mit einem größeren Aufnahmen aus der Vogel-
Pottwal bis zur fein verästelten Koralle alles einfangen te beim Fotografieren mit oberfläche fotografiert werden Bildwinkel (Beispiel: ein 17- perspektive sollten vermieden
Millimeter-Objektiv hat einen werden!
diagonalen Bildwinkel von Bei Weitwinkel-Porträts – sol-
104 Grad), müssen, um Ab- che Aufnahmen zeigen einen
schattungen zu unterbinden, Taucher in Aktion mit Fischen
zwei Blitze verwendet werden. oder hinter Korallen – liegt die
Um eine Rückstreuung von beste Aufnahmedistanz zwi-
Schwebeteilchen zu vermei- schen 0,8 und 1,5 Metern. Im
den, sollte der Abstand zwi- Gegensatz zu den Weitwinkel-
schen Objektiv und Blitz groß Szenen dominiert hier das
genug sein (zirka 80 Zenti- Blitzlicht. Für die Messung des
meter), wobei es keine Rolle Umgebungslichts (und um
spielt, ob ein oder zwei Blitz- einen schönen Blauton zu
geräte benutzt werden. Blitz- erhalten) sollte die Kamera et-
tipp: Wenn mit einem Blitz wa 45 Grad gegen die Wasser-
gearbeitet wird, muss dieser oberfläche gehalten werden.
immer in der vertikalen Achse Tipp: Vermeiden Sie zu viel
zum Objektiv stehen, bei Ver- Blitzkraft bei manueller Ar-
wendung von zwei Blitzgerä- beitsweise und verwenden Sie
ten in der horizontalen Achse. bei TTL-Messung einen Diffu-
Nur so hat man die Garantie, ser, damit das Licht weicher
dass das ganze Foto gut ausge- wird.
leuchtet ist. Weitwinkel-Nahaufnahmen
Für ein gutes Weitwinkelfoto erlauben eine sehr kurze Auf-
ist die Mischlichtfotografie nahmedistanz. Bei einem 20-
schon fast ein Muss. Nur so Millimeter-Objektiv sind es
kann das Riff in all seiner zirka 20 bis 25 Zentimeter, bei ➤

Ab einem Bildwinkel von 100° müssen zwei Blitze benutzt werden

4/05 tauchen 43
FOTOGRAFIE
einem Nikkor Fisheye sogar Bild aus drei optischen Achsen Möglichkeit, ihre meist einge-
nur 10 Zentimeter. bestehen. Erstens aus dem ex- baute 35-Millimeter-Optik
Es ist zwar nicht immer ein- trem nahen Vordergrund, der unter Wasser zu „vergrößern“.
fach, bei diesen kurzen Dis- direkt in der Bildecke beginnt. Verschiedene Hersteller wie
tanzen die richtige Perspektive Zweitens aus dem Hauptmo- Sea & Sea, Epoque und Inon
zu finden, das Motiv gut zu tiv, das sich zirka in der Mitte bieten Vorsatzlinsen, die je
platzieren und es dabei auch des Bilds befinden sollte. Zu- nach Typ einen Bildwinkel
noch gleichmäßig auszuleuch- letzt aus dem Hintergrund, von bis zu 165 Grad (Inon)
ten. Doch es lohnt sich, die der das Bild abrundet. erreichen oder einen Verlän-
Technik zu üben, weil sie dem Wenn alle drei Bildebenen gerungsfaktor von 0,56 haben.
nicht tauchenden Betrachter richtig eingesetzt werden, ent- Dadurch wird aus einem 35-
neben einem dominierenden steht eine plastische Wirkung, Millimeter-Objektiv für zirka
Hauptmotiv noch viel Umge- wie sie mit keiner anderen 320 Euro ein Superweitwinkel
bung zeigt. Vorsicht: Auch Brennweite erzielt werden mit einer Brennweite von 20
wenn Sie sehr dicht am Objekt kann. Die Schwierigkeit dieser Millimetern. Weiterer Vorteil:
sind, den Blitz nicht wie für Technik liegt anfänglich darin, Viele dieser Vorsatzlinsen wer-
eine Makroaufnahme verstel- die drei Faktoren Schärfe, den unter Wasser auf die Ge-
len. Der oder die Blitze bleiben Ausleuchtung und Bildaufbau häuse geschraubt. Dadurch
im Weitwinkelabstand zur Ka- auf einen Nenner zu bringen. hat man die Möglichkeit, un-
mera! Doch auch bei solchen Auf- Für Halb-Halb- ter Wasser die Brennweite zu
nahmen gilt: Übung macht Fotos eignet wechseln. Allerdings ist die
Drei Dimensionen den Meister! sich am besten Qualität nicht so gut wie bei
Auch Besitzer von digitalen ein Fisheye einer Spiegelreflexkamera.
Die größte Herausforderung Kompaktkameras haben die Kurt Amsler
in der Weitwinkelfotografie
stellen Aufnahmen dar, die Ob eine Muränenfamilie (oben) Fotos mit ei-
beim Betrachter den Eindruck oder alte Amphoren im Mittel- nem 20-Milli- Bereits erschienen: „Die Grund-
von Dreidimensionalität ent- meer – mit einem 14-Millime- meter-Objek- lagen“, 9/04; „Kamera & Co.“,
stehen lassen. Ideal sind dafür ter-Objektiv kann man alles 10/04; „ Richtiges Blitzen“,
tiv: das Wrack 11/04; Belichtung, 12/04; Ge-
Objektive, die einen Bildwin- spektakulär ablichten der „Le Fran- staltung, 1/05; Makro, 3/05. In
kel zwischen 100 und 180 Grad ce“ in 40 Me- der nächsten Ausgabe behandeln
haben. Unten: perfekte Ausleuchtung tern Tiefe und wir das Thema „Normalobjekti-
Um eine dreidimensionale durch Mischlicht (Tages- und eine Nixe beim ve“. Heftnachbestellung über
Wirkung zu erzielen, muss das Blitzlicht) Abtauchen www.tauchen.de

Praxistipps Weitwinkelfotografie
➜ Ein Weitwinkelobjektiv aus denselben ➜ Bei der Weitwinkelfotografie spielt das sonst eine starke Verfälschung und Verzer-
Distanzen wie eine normale Brennweite zu Umgebungslicht eine sehr wichtige Rolle, um rung der menschlichen Proportionen auftritt.
verwenden macht bei der Unterwasserfoto- mehr zu sehen, als der Blitz ausleuchten
grafie keinen Sinn. Nah ans Motiv ran, ist kann. Der Blitz ist für den Vordergrund und ➜ Die Bildaufteilung ist speziell bei der Weit-
hier die Regel, um dynamische Perspektiven, Hauptmotiv gedacht, das Umgebungslicht ist winkelfotografie sehr wichtig. Die Regeln
echte Farben und eine super Bildqualität zu für den Hintergrund und das blaue Wasser sind dieselben wie an Land: Ein aussage-
erzielen. zuständig. starkes Weitwinkelbild muss drei Teile bein-
halten: einen nahen Vordergrund, die goldene
➜ Mit Blick auf den großen Bildwinkel ist ➜ Der erste Schritt, um genügend Umge- Mitte und einen Hintergrund.
die Position des Blitzgeräts sehr wichtig, um bungslicht einzufangen, sind längere Ver-
gleichmäßige Ausleuchtung und schwebeteil- schlusszeiten. Der in der Kamera eingebaute ➜ Weitwinkelobjektive machen es möglich,
freie Bilder zu garantieren. Hier gilt die Belichtungsmesser ist ein gutes Hilfsmittel, auch in trüben Gewässern qualitativ gute
Regel: Je größer der Bildwinkel ist, desto die zur Blitzblende passende Verschlusszeit Bilder zu machen. Es ist sogar eine Tatsa-
weiter muss der Blitz von der Kamera ent- zu finden. che, dass die Motive nachher auf dem Bild
fernt sein. Bei einem Bildwinkel von 100 kontrastreicher wirken als in natura. Beim
Grad mindestens 80 Zentimeter an einem ➜ Für Weitwinkelaufnahmen sind klares Fotografieren in trübem Wasser gilt: Je weni-
Doppelgelenkarm in der vertikalen Achse. Wasser und viel Sonne die besten Voraus- ger Lichtleistung, desto besser und klarer die
setzungen. Eine gute Planung der Tauch- Bilder! Im Klartext: Nie und nimmer TTL-Mo-
➜ Weitwinkelobjektive haben eine große gänge ist deshalb wichtig! Weitwinkelbilder dus fotografieren und im manuellen Blitzbe-
Tiefenschärfe. Es ist deshalb nicht nötig, mit sollen unbedingt dann gemacht werden, trieb nur 1/4- oder 1/2-Leistung verwenden.
kleinen Blendenöffnungen über 8 zu arbei- wenn sich das Wetter von der besten Seite
ten – im Gegensatz zur Nah- und Makrofoto- zeigt! Bei schlechtem Wetter eignet sich bes- ➜ Weitwinkelfotografie ist unzweifelhaft die
grafie! Das bringt gleich zwei Vorteile: Blen- ser die Makrofotografie. anspruchsvollste Technik der UW-Fotografie.
den von 5,6 bis 8 bringen ohne lange Ver- Das Equipment erlaubt keine Kompromisse,
schlusszeiten noch genug Umgebungslicht ➜ Weitwinkelobjektive eignen sich hervorra- und viele wichtige Punkte müssen gleichzei-
auf den Film oder CCD-Sensor. Außerdem gend für Aufnahmen aus Distanzen von 0,8 tig berücksichtigt werden. Aus diesem Grund
erlaubt diese Tatsache den Einsatz von klei- bis 1,2 Meter. Doch Vorsicht: Dominiert der ist es wichtig, sich Schritt für Schritt einzu-
nen, handlichen Blitzgeräten, die auch an Taucher im Vordergrund, dürfen keine Bild- arbeiten und nicht schon zu Beginn ein 180-
langen Blitzarmen nicht hinderlich sind. winkel über 90 Grad verwendet werden, da Grad-Fisheye vor die Kamera zu setzen.

Mehr Infos über Kurt Amsler, seine Fotos sowie Fotokurstermine erhalten Sie auf www.photosub.com

4/05 tauchen 45