Sie sind auf Seite 1von 2

Anforderungen für Sportorganisation und Musikschule

Betreiben einer kompetenten Nachwuchsförderung und nachhaltige Unterstützung der sportlichen / musischen und schulischen Ausbildung.

Verantwortlichkeit für die sportliche / musische Ausbildung

Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen

Stellung von Betreuungspersonen für die Kommunikation zwischen den Partnern von Talent

Auch tagsüber qualifizierte Trainerinnen oder Trainer (Sport)

Auch tagsüber qualifizierte Lehrkräfte (Musikschule)

Adäquate Infrastruktur für Trainings- und Übungseinheiten

Erstellen einer mittelfristigen (2-3 Jahre), zielorientierten Karriereplanung für die Jugendlichen, welche Trainings- und Wettkampfplanung beinhaltet

Unterschriebene Charta für Lehrkräfte und Trainer im Talent

Anforderungen für die Erziehungsberechtigten

Die Erziehungsberechtigten tragen die Hauptverantwortung für eine gute Persönlichkeitsentwicklung ihres Kindes.

Aufnahme

Die Fachkommission entscheidet definitiv über eine Aufnahme.

Kosten

Jugendliche mit Wohnsitz in der Gemeinde Langnau oder in den Gemeinden Trub und Trubschachen (bei Sekundarschülern) haben keine besonderen Schulkosten zu tragen. Alle anderen Auslagen gehen zu Lasten der Erziehungsberechtigten, allenfalls unter Kostenbeteiligung der Förderorganisation. Für Kosten für zusätzliche Trainingseinheiten oder musische Förderlektionen sind die Fachorgani- sationen (Vereine, Musikschule) zuständig.

Kontakt und Information

Fachkommission Talent

Koordinator, Andi Schuler

Schulsekretariat Langnau

Höhenweg 6, 3550 Langnau

Musikschule Oberemmental

Leiter, Hans Peter Schenk

Schlössli, 3550 Langnau i.E.

SCL Young Tigers

Geschäftsführer Ivan Brägger

Postfach 700, 3550 Langnau i.E.

Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.
Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.
Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.
Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.
Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.
Schenk Schlössli, 3550 Langnau i.E. SCL Young Tigers Geschäftsführer Ivan Brägger Postfach 700, 3550 Langnau i.E.

Zweck

Mit Talent unterstützen die Schulen der Gemeinde Langnau die Förderung von sportlich und musisch besonders begabten

Jugendlichen. Trägerschaft ist die Schulkommis- sion Langnau. Jugendliche, die in einer aufwändigen sportlichen oder musischen Ausbildung stehen, sollen ab der 7. Klasse ihre schulischen wie auch sportlichen oder musischen Ziele optimiert anstreben können.

Schulorganisation

Auf Beginn des 7. Schuljahres erfolgt die Zuteilung zu einer Real-, Sekundar- oder speziellen Sekundarklasse. Ein Koordinator definiert in Zusammenarbeit mit Erziehungsbe- rechtigten und Sportverbänden oder der Musikschule die besonderen Bedürfnisse der Jugendlichen und regelt die Entlastungs- und Förderungsmassnahmen. Von den Jugendlichen wird eine grosse Selbstkompetenz im Sinne der persönlichen Initiative, Verantwortung, Motivation und des Zeitmanagements erwartet.

Verantwortung, Motivation und des Zeitmanagements erwartet. Dispensationen/pädagogische Massnahmen Die Jugendlichen

Dispensationen/pädagogische Massnahmen

Die Jugendlichen können bis zu maximal 8 Lektionen pro Woche vom Unterricht dispensiert werden. Dabei ist eine Entlastung in allen Fächern möglich. Saisonale Schwankungen sowie Absenzen im Rahmen von Nationalmannschaftsaufgeboten werden separat beurteilt und bewilligt. Neben dem sportlichen oder musischen Nachweis ist dafür auch das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten der Jugendlichen massgebend. Gefordert wird auch, mindestens die Lernziele zu erreichen. Eigenständiges Lernen und Planarbeit wird von den Jugendlichen ebenso erwartet wie eine aktive, kooperative Mitarbeit seitens der Erziehungs- berechtigten.

Stundenplan

Der Koordinator, die Klassenlehrperson und die Jugendlichen erstellen gemäss den vorliegenden Übungs-, Trainings- und Wochenplänen einen individuellen Stundenplan.

und Wochenplänen einen individuellen Stundenplan. Anforderungen/Kriterien für die Jugendlichen Allgemeine
und Wochenplänen einen individuellen Stundenplan. Anforderungen/Kriterien für die Jugendlichen Allgemeine

Anforderungen/Kriterien für die Jugendlichen

Allgemeine Kriterien:

Erfüllen der schulischen Anforderungen

Überdurchschnittliche Begabung in Sport oder Musik

Interesse am ausserschulischen Förderungsbereich und ein entsprechendes Engagement

Auszeichnung durch hohe Fähigkeiten und Leistungswillen in der Schule sowie in Sport oder Musik

Eine berufliche Perspektive im gewählten Fachbereich ist denkbar

Bereitschaft zur Mitverantwortung in Kommunikation und Koordination zwischen allen Beteiligten

Abgabe eines Wochenplanes pro Semester oder Quartal

Unterschriebene Charta für Schüler von Talent

Sportliche Kriterien:

Empfehlung durch kantonalen oder nationalen Verband

Zugehörigkeit kantonales oder nationales Auswahlkader

Musikalische Kriterien:

Leistungsausweis an Wettbeweben oder Konzerten

Mitarbeit in einem Ensemble unter professioneller Leitung