Sie sind auf Seite 1von 2

Schufa-Einträge SOFORT löschen,

Liebe Leser

wahrscheinlich geht es Ihnen heute ähnlich wie mir vor einiger Zeit, als ich von meinem
negativen Schufa-Eintrag erfuhr. Durch Zufall stieß ich auf eine Methode, mit der ich die
Umstände so „geradebog“, dass mein Eintrag kurze Zeit später gelöscht wurde.

Im März 2008 hatte ich eines meiner beiden Konten um 150 Euro über die vertraglich
vereinbarte Grenze überzogen. Am 14. April erhielt ich einen Brief von meiner Bank mit der
Bitte, den Saldo auszugleichen. Damals hatte ich gerade viel Stress bei der Arbeit und vergaß
deshalb zunächst ganz einfach, den fraglichen Betrag zu überweisen. Zu diesem Zeitpunkt
gab es für mich wichtigere Dinge.

Zwei Wochen später traf ein Erinnerungsschreiben der Bank ein. Da ich sowieso in der Stadt
unterwegs war und meine zweite Bank auf dem Weg lag, füllte ich ein Überweisungsformular
aus und gab es persönlich am Bankschalter ab. Dabei unterlief mir ein scheinbar
unbedeutender, tatsächlich aber folgenschwerer Fehler: Als ich die Bankleitzahl in das
Überweisungsformular eintrug, verwechselte ich eine Zahl, ohne es zu bemerken. Deshalb
wurde das Geld wenig später wieder zurückgebucht. Das fiel mir damals nicht gleich auf,
denn ich kontrolliere meine Kontoauszüge nicht täglich.

Kurz darauf kündigte mir die Bank das Konto und meldete die Kündigung an die Schufa. Als
ich die Kündigung erhielt, bemerkte ich meinen Fehler und überwies das Geld umgehend ein
zweites Mal. Danach war die Sache für mich erledigt. Ich wusste noch nicht, dass es zu
meiner Person einen negativen Schufa-Eintrag gab.

Ein halbes Jahr später wollte ich mir eine traumhaft schöne Wohnung kaufen. Ich versank fast
im Erdboden, als mir der Mitarbeiter der Bank mitteilte, dass es einen negativen Schufa-
Eintrag zu meiner Person gab und dass er mir deshalb leider keinen Kredit geben könnte. Der
Traum vom Eigenheim war geplatzt - wegen eines negativen Schufa-Eintrags!!!

Das Schlimme war für mich, dass ich damals nicht einmal wusste, wie der Eintrag zustande
gekommen war. Noch am selben Tag beantragte ich bei der Schufa eine Selbstauskunft. Ein
paar Tage später traf die Auskunft ein. Ich konnte nicht glauben, was ich dort las. Ich ging mit
meiner Selbstauskunft, den Kontoauszügen und den zwei Überweisungen (der
fehlgeschlagenen und der korrekten) zu meiner alten Bank und bat den Mitarbeiter, den
Eintrag löschen zu lassen. Die freundliche, aber bestimmte Antwort lautete, dass man
leider nichts tun könne.

Ich begann, das Internet zu durchsuchen. Hier gab es nichts, was mir hätte helfen können. Im
Wesentlichen stieß ich auf „Gleichgesinnte“, die in zahlreichen Foren teilweise haarsträubend
falsche Informationen austauschen, und auf dubiose Anbieter, die versuchen, Betroffene mit
negativem Schufa-Eintrag abzuzocken.
Ich erzählte einem gut befreundeten Rechtsanwalt, was passiert war. Wir probierten
gemeinsam Verschiedenes aus und fanden schließlich einen Weg.

Kurze Zeit später stellte ich www.endlich-ohne-schufa.info mit dem Ziel online, anderen
Betroffenen zu helfen, ihren negativen Schufa-Eintrag ohne anwaltliche Unterstützung vor
Ablauf der Löschfrist zu löschen. Die Seite war sehr einfach aufgebaut. Besucher konnten
sich in meinen Newsletter eintragen und erhielten dann von mir alle zwei Wochen Tipps, wie
sie ihren negativen Schufa-Eintrag löschen konnten.

Ich stellte meinen Lesern in meinem Newsletter den Schriftverkehr mit der Bank und mit der
Schufa als Musteranschreiben kostenlos zur Verfügung. Viele von ihnen verwendeten diese
Musteranschreiben. Andere entwickelten sie weiter und tauschten sich mit mir über ihre
Neuerungen aus. Wiederum andere schrieben mir ihre Ideen. Gemeinsam probierten wir
Neues aus. Ein befreundeter Rechtsanwalt begutachtete die Methoden und
Musteranschreiben. Im Laufe der Zeit haben sich vier einzigartige, hochgradig effektive
Methoden herauskristallisiert, mit denen sich negative Schufa-Einträge vorzeitig
löschen lassen.

Diese vier Methoden habe ich für Sie zusammen mit sechs komplett ausformulierten
Musterbriefen in meinem E-Book niedergeschrieben. So haben Sie die Möglichkeit, von
meinem Wissen zu profitieren.

Mein E-Book habe ich bewusst kurz gehalten. Die Lektüre nimmt deshalb nicht mehr als 20
Minuten in Anspruch. Sie werden keine weitschweifigen Ausführungen dazu finden, wer die
Schufa ist, welche Informationen sie speichert oder was sich hinter einer Schufa-Klausel
verbirgt. Diese Informationen finden Sie auf der Website der Schufa und auf zahlreichen
anderen Seiten im Internet.

Was Sie aber finden werden, ist praktisches, sofort umsetzbares Wissen in Form von vier
Schritt-für-Schritt-Anleitungen und sechs komplett ausformulierten, offensiv geschriebenen
Musterbriefen, die Verweise auf die einschlägigen Gesetze und Gerichtsentscheidungen
enthalten. Ein befreundeter Rechtsanwalt hat alle Musterbriefe begutachtet. Er hat mir
geholfen, diese Musteranschreiben juristisch kugelsicher zu formulieren. Er war übrigens sehr
beeindruckt von der Effektivität dieser Methoden.

Diese Musterbriefe können Sie Ihrem Fall anpassen. Meist brauchen Sie nur Ihre
Adressdaten einzufügen, die Mustervorlage auszudrucken und abzuschicken. Fertig.

Damit ersparen Ihnen diese Musterbriefe viel Mühe, Zeit und Geld, und Sie bekommen die
reale Chance, eine vorzeitige Löschung Ihres negativen Schufa-Eintrags ohne anwaltliche
Hilfe herbeizuführen.

Mehr dazu hier