Sie sind auf Seite 1von 8

Der Ingenieur -Das Ingenieurwesen (engineering), Ingenieurwissenschaft (engineering

science)

…wissen……….Wissenschaft…………..wissenschafltich…….

Wir wissen, dass die Erde rund ist. Das ist ein wissenschaftliches Experiment.
Ist der Ingenieur ein Wissenschaftler?

…..forschen……….Forschung………….schaffen………..Schaffung……..

Die Experten/Fachleute forschen in diesem Bereich.


Die Forschung der Experten ist sehr wichtig.
Die Regierung schafft neue Arbeitsstellen.
Die Schaffung von neuen Arbeitsplatzen ist sehr wichtig.

…..lösen………Lösung
Die Ingenieure lösen die Probleme der Technik. Die Fachleute schaffen die Lösung von vielen Problemen
der Wisseschaft.

Fach…Fachbereich……Fachtext…..Fachleute…….Richtung………Fachrichtung

Physik ist ein Fach. Es gibt viele Fachbereiche innerhalb der Wissenschaft.
Das ist eine/keine gute Richtung.

….tun…..Tat……tätig………..Tätigkeit…………Tätigkeitsfeld

Wir tun alles richtig. Wir müssen alles richtig tun.


Jeder Mensch ist für seine Taten verantwortlich.
Sie ist im Bereich Architektur tätig.
Das ist eine interessante, gut bezahlte Tätigkeit.
die Tätigkeit des Herzens. Das Aggregat tritt/kommt automatisch in Tätigkeit.

….werden………es wird warm……das Problem wird gelöst……(werden+Partizip)

…..umsetzen……..der Ingenieur setzt die Theorie in die Praxis um.


…..zurücklegen…….
Der Ingenieur legt das Werkzeug zurück. (wieder an seinen [früheren] Platz legen)

Sie legte den Kopf zurück. …………….(einen Körperteil) nach hinten beugen
Sie verdient so gut, dass er viel Geld zurücklegen kann…… Geld sparen
Sie hat eine Strecke [zu Fuß, mit Auto] zurückgelegt……… auf eine Wegstrecke gehen/fahren

….einführen…..Einführung
Der Professor führt uns in die Technik der Aggregaten ein.
Das ist eine Einführung in die Mechanik

,
….. dass…….
Seine Freundin ist eine gute Ingenieurin. Er sagt, dass seine Freundin eine gute Ingenieurin ist.
Sie muss eine schriftliche Arbeit dem Professor abgeben. Sie sagt, dass sie eine schriftliche Arbeit dem
Professor abgeben muss.
Die Sekretärin hat einen Geschäftsbrief geschrieben. Sie sagt, dass die Sekretärin einen Geschäftsbrief
geschrieben hat.
Die Arbeiter, die in dieser Fabrik arbeiten, sind gut qualifiziert.

1
1.1. Ingenieurwesen – was ist das?
1.1.1. Ingenieurwissenschaftliche Fachrichtungen (specializare, discipline)
1.1.2. Tätigkeitsfelder (domenii de activitate) von Ingenieuren: Was tun Ingenieure?
1.2. Wie wird man Ingenieur? Informationen zum Hochschulsystem und Ingenieursstudium in Deutschland
1.2.1. Überblick (vedere generala) über die Hochschulen. Das Hochschulsystem in Deutschland
1.2.2. Porträt einer Technischen Universität: Die TU Ilmenau Infos über das Fachstudium (studii de
specialitate): Ziele und Stundenplan

Ingenieurwesen – was ist das?

„Wo man ihm ein Rätsel schenkt, steht der Ingenieur und denkt“,
das ist eine bekannte Redewendung.

Dass sich
Ingenieure aber durch Kreativität und Innovationsgeist auszeichnen (sich auszeichnen
durch: a se distinge prin),
liegt schon im Wort selbst: Das lateinische Wort ingenium bedeutet
nämlich (asadar) „Scharfsinn.“ (Sinn: sens/simt, scharf: ascutit, Scharfsinn:
perspicacitate)

So überrascht
es auch nicht (nu este de mirare ca), dass Ingenieure oft als „die geistigen (spiritual)
Väter technischer
Systeme“ bezeichnet werden (sunt desemnati).

Ingenieure sind wissenschaftlich (in mod stiintific) ausgebildete (educati/formati)


Fachleute, die auf technischem Gebiet arbeiten.
Die Aufgaben von Ingenieuren sind die Schaffung von effektiven Lösungen für
technische Fragestellungen/Fragen und die
Entwicklung (dezvoltarea) von neuen Technologien.

Dabei handelt es sich


um Schaffung von komplexen Systemen und Produkten oder die
Einführung neuer technischer Anwendungen (aplicatii).

Dabei muss auch das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis (relatie) beachtet werden (luat
in considerare).

Mithilfe von innovativen Ideen reagiert der Ingenieur schnell auf Veränderungen, er
setzt dann diese in technologische und moderne Produkte um.

Dabei ist nicht nur technisches Fachwissen gefragt (cerut), sondern


auch Kreativität und Teamgeist sowie soziales, politisches und ökologisches
Verantwortungsbewusstsein (constiinta/simt de responsabilitate).

www.ingenieurwesen-studieren.de/was-ist-ingenieurwesen/

2
Was bedeutet das Wort Ingenieur und aus welcher Sprache stammt es?

Das Wort stammt aus dem Lateinischen, es kommt von „ingenium“ und
das bedeutet „Scharfsinn“.

2. Wie lautet die Definition für Ingenieur?


Die Definition lautet: „Ingenieure sind wissenschaftlich ausgebildete Fachleute, die auf technischem Gebiet
arbeiten.“

3. Welche Aufgaben hat ein Ingenieur?


Er muss effektive Lösungen für technische Fragestellungen schaffen
und Technologien entwickeln: komplexe Systeme, Produkte oder neue Anwendungen.

4. Welche Soft-Skills muss ein Ingenieur – neben dem Fachwissen –


mitbringen?
Kreativität, Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein für soziale, politische und ökologische Fragen

Beantworten Sie folgende Fragen. 2. Warum gibt es innerhalb dieser Bereiche viele
1. Nennen die drei Grundbereiche des Spezialisierungsrichtungen?
Ingenieurwesens. Es gibt viele spezialisierte Fachrichtungen, weil die
Technik, Informatik und Wirtschaft immer
komplexer und spezialisierter wird.
1. Die drei Grundbereiche des Ingenieurwesens
sind: Technik, Informatik, Wirtschaft

Tätigkeitsfelder von Ingenieuren:


Was tun Ingenieure?

Ingenieure forschen, entwickeln, analysieren, konstruieren, programmieren,


produzieren, beraten, prüfen und verkaufen verschiedenste Produkte,
Technologien und Dienstleistungen. Dementsprechend vielfältig sind auch
die Tätigkeitsfelder von Ingenieuren.

Ordnen Sie die Verben des folgenden Textausschnitts in die Tabelle …


(1) analysieren, (2) prüfen, (3) produzieren, (4) programmieren, (5)
entwickeln, (6) verkaufen, (7) beraten, (8) konstruieren, (9) forschen

Die bekanntesten Fachrichtungen (specializare, discipline)

Die Schwerpunkte (punctele principale) für Studiengänge (ciclu de studii)


des Ingenieurwesens sind sehr vielfältig.

Man unterscheidet aber immer noch die fünf großen Bereiche bzw.
Studienrichtungen:
-Maschinenbau/Verfahrenstechnik (tehnologie inginereasca/ Verfahren:
Prozess)
-Elektrotechnik
-Informatik

3
-Wirtschaftsingenieurwesen/Wirtschaftsinformatik
-Bauingenieurwesen/Architektur
Die meisten Ingenieure sind in den Bereichen Maschinenbau und
Elektrotechnik beschäftigt.

Aber in diesen fünf großen Bereichen gibt es inzwischen viele verschiedene


fachliche Spezialisierungsmöglichkeiten.

Dies ist eine Folge der immer komplexer und spezialisierter


werdenden Welt der Technik. (aceasta este o urmare a lumii techicii care
devine din ce in ce mai …..)

www.ingenieurwesen-studieren.de/was-ist-ingenieurwesen/

Die wichtigsten Tätigkeitsfelder von Ingenieuren kurz erklärt


Forschung und Entwicklung
Konstruktion (construction design)
Produktion und Instandhaltung (maintenance and repair)
Montage und Inbetriebnahme (mise en exploitation)
Technischer Service und Kundendienst
Marketing und Vertrieb (Verkaufen)
Controlling

Forschung und Entwicklung

Innovationen haben in Deutschland einen hohen Stellenwert (Position).


Es gibt keine Innovation ohne Forschung.
Deshalb sind Ingenieure gefragt in der Grundlagenforschung (cercetarea de baza) sowie bei der
Optimierung von Lösungen.

Konstruktion

Konstruktionsingenieure sind am kompletten Prozess (beteiligt an etwas sein): von


der Idee bis zur technischen Umsetzung.

Dabei ist nicht nur Kreativität gefragt, sondern auch der versierte Umgang mit CAD- und CAE-
Programmen.

Produktion und Instandhaltung

Ingenieure planen und überwachen in diesem Bereich die gesamte


Produktion eines Produkts unter ökonomischen, qualitativen und sicherheitstechnischen
Gesichtspunkten.

Montage und Inbetriebnahme

Für den Aufbau und die Inbetriebnahme von Maschinen,


Anlagen oder ganzen Bauwerken sind die Ingenieure verantwortlich,
die in diesem Bereich arbeiten.
Häufig führen sie ein Team von Servicetechnikern, mit dem sie Störungsfälle termingerecht ausführen.

Technischer Service und Kundendienst

4
Produkte müssen nicht nur entwickelt, sondern auch verkauft werden. Gut ist, wenn der Verkäufer nicht nur
die Märkte und Vermarktungsstrategien kennt, sondern auch technisch kompetent ist.

Der Vertriebsingenieur (inginer de vanzari) ist außerdem Repräsentant des Unternehmens und
Ansprechpartner für die Kunden.

Controlling

Wirtschaftsingenieure koordinieren und kontrollieren die Entwicklung eines Unternehmens. Sie prüfen
Bilanzen, Geschäftsberichte und Innovationen. Sie beraten Betriebe und die Geschäftsführung von
Unternehmen.

Das Branchenspektrum ist ebenso vielfältig wie (la fel……ca si ….) die Aufgaben von
Ingenieuren. Ob Umwelt- oder Kraftfahrzeugtechnik, (tehnologia vehiculelor) Informatik oder
(ob …oder: sau ….sau) Nachrichtentechnik, Chemieingenieurwesen oder Bauingenieur,
Mechatronik oder Medizintechnik: In nahezu allen Tätigkeitsgebieten
sind Ingenieure gefragte Mitarbeiter und Motoren des Fortschritts (Metapher).

Vergleichen Sie Text und Grafik. Welche Unterschiede sehen Sie?


Als sprachliche Hilfe dienen folgende Redemittel:
Der Text informiert über ...
� Da lassen sich ... unterscheiden (aici se pot diferentia/distinge…….)
� Zunehmend gibt es jedoch auch viele ...(din ce in ce mai mult se pot evidentia de asemena multe……)
� Als Ergänzung zum Text liegt eine Grafik vor über ...(ca o completare la text se afla un grafic despre…..)
� Die Angaben sind in (Euro, Prozent, Kilo etc.) und beziehen sich auf das Jahr ...
� Die Zahlen stammen vom ...
� Das Schaubild (Diagramm) zeigt ...
� Im Text steht ..., aber die Grafik zeigt ...
� Aus dem Schaubild geht hervor (se deduce) , dass … , doch nach dem Text ...
� Unklar bleibt, ob ...

5
Vergleichen Sie Text und Grafik. Welche Unterschiede sehen Sie?

Der Text informiert über die verschiedenen Fachrichtungen, die zu den


Ingenieurwissenschaften gehören.

Da lassen sich fünf große Bereiche


unterscheiden: Maschinenbau / Verfahrenstechnik, Elektrotechnik,
Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen / Wirtschaftsinformatik und Bauingenieurwesen/
Architektur.

Zunehmend gibt es jedoch auch viele Spezialgebiete.

Als Ergänzung zum Text liegt eine Grafik vor über die Spezialisierungsmöglichkeiten
von Ingenieuren.

Alle Angaben sind in Prozent und stammen aus dem Jahr 2011. Die Zahlen stammen
vom VDI Köln.
Im Text steht, dass der Bereich Informatik zu den fünf großen Bereichen
gehört, aber die Grafik zeigt etwas anderes: dort gibt es vier große
Gruppen und dazu einige Spezialgruppen, aber die Informatik wird nicht
genannt. Vielleicht sind die Informatiker in die anderen Gruppen
integriert?
Aus dem Schaubild geht hervor, dass z. B. der Fahrzeugbau
zum Maschinenbau gehört, aber im Text wird die Verfahrenstechnik
zum Maschinenbau gezählt. Unklar bleibt, wo
die Informatik zu finden ist. Aber man sieht, wie viele Aufgaben die Ingenieure haben.

Nominalisierung von Verben…


Verben: schaffen, verantworten, einführen, erfinden, realisieren
Nomina: die Anwendung, die Veränderung, die Lösung

Überblick über die Hochschulen


in Deutschland

….bilden (formen, machen, modellieren)…..ausbilden……Ausbildung


Das Eis bildet Kristalle.
Die Parteien bilden eine Regierung.
Diese Schule bildet Mechaniker aus.
Die Ausbildung in Deutschland ist vielfältig.

6
Unterschied…….unterschiedlich…………..sich unterscheiden……
Gibt es einen Unterschied zwischen Universität und Hochschule?
Es gibt unterschiedliche Theorien in diesem Bereich.

….anbieten…..

Der Supermarkt bietet unterschiedliche Produkte an.

…die Auswahl…….wählen….Wahl……
Die Auswahl in diesem Supermarkt ist groß.
Wählen Sie bitte die richtige Antwort.

…gleich……Rang…..gleichrangig…..
Die Rollen in diesem Unternehmen sind gleichrangig, die Mitarbeiter haben den gleichen Rang/die gleiche
Rolle/Funktion.

….Abschluss/Abschlüsse………Studienabschluss……
Er sagt, er ist Ingenieur, aber er hat keinen Abschluss. Wo har er wohl studiert?

…erhalten…..bekommen……
Die Sekretärinnen erhalten jeden Tag Geschäftsbriefe.

…Art/Arten
Es gibt viele Arten von Produkten in dieser Fabrik. In dieser Fabrik werden viele Arten von Maschinen
produziert.

…..verknüpfen……verbinden
Das können wir logisch verknüpfen.
Wir verknüpfen diese zwei Prozesse miteinander.
Mit dem Vertrag sind folgende Bedingungen (Konditionen/Klauseln) verknüpft.
Sein Name ist eng mit diesem Film verknüpft.

...vermitteln: a media, a transmite, a trimite, a furniza, a modera, a arbitra


Die Arbeitsagentur vermittelt Arbeitskräfte/Arbeiter an die Firmen.

…vorbereiten……
Die Studenten bereiten sich auf die Prüfung vor.
Diese Hochschule bereitet Studenten auf Informatik vor.

….Schule…..Gymnasium…..Hochschule…..Universität…….Fachhochschule……..Berufsschule

Betrieb (Fabrik)……….Vertrieb (Verkaufen)

….gehören
Das Auto gehört zu seiner Mutter.
Was gehört dazu?

Deutschland hat viele unterschiedliche Hochschulen. Sie alle bieten


exzellente Qualität an. Bei dieser großen Auswahl ist es nicht leicht, sich
zu entscheiden. In Deutschland gibt es rund 400 staatlich anerkannte Hochschulen an 175 Orten mit über
17 000 Studiengängen. Diese Hochschulen sind prinzipiell gleichrangig. Aber jede hat ihre eigenen
Stärken. Gemeinsam ist allen: Professoren und Dozenten sind wissenschaftlich hochqualifiziert,

7
und die Studenten erhalten dort staatlich anerkannte Studienabschlüsse auf hohem Niveau. Doch es gibt
auch einige Unterschiede, die(pe care) die Studenten kennen sollten.

Es gibt drei Arten von Hochschulen:


-Universitäten für ein forschungsorientiertes Studium
-Fachhochschulen für ein praxisorientiertes Studium
-Kunst-, Film- und Musikhochschulen für ein künstlerisches Studium

An den 106 Universitäten liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von
methodischem und theoretischem Wissen.

Forschung und Lehre sind eng miteinander verknüpft. Universitäten bieten ein breites Fächerspektrum
an:
Rechtswissenschaften,
Geistes- und Kulturwissenschaften,
Natur- und Wirtschaftswissenschaften sowie Medizin.

Neben der Hochschulausbildung kann man auch eine Berufsausbildung absolvieren. Diese bereitet
Schulabsolventen in einem dualen System (Berufsschule und praktische Ausbildung im Betrieb) auf einen
nichtakademischen Beruf vor, z. B. Friseur/in, Bankkaufmann/frau, Mechatroniker/in.

Die Ausbildung an den 212 Fachhochschulen ist stark auf die berufliche Praxis ausgerichtet/orientiert. Hier
werden die Studenten in bestimmten Arbeitsfeldern vorbereitet, etwa
Technik, Wirtschaft, Sozialarbeit oder Mediengestaltung. Zum Studium gehören Praktika und
Praxissemester.