Sie sind auf Seite 1von 144

Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 fokussiert

Titelbild: Das Hintergrundbild ist ein Aus-


schnitt aus dem interstellarum Deep Sky
Atlas. Zu sehen ist eine Region im Sternbild
Großer Bär, dessen sieben hellste Sterne als
Großer Wagen bezeichnet werden. Die Kar-
te zeigt den Kasten des Wagens und des-
sen Umgebung. Die wenigsten Objekte, die
auf der Karte verzeichnet sind, lassen sich
mit bloßem Auge erkennen. Es handelt sich
vielfach um weit entfernte Galaxien.
Doch bereits mit Auge und Fernglas kann Stefan Deiters
man am Himmel zahlreiche spannende Chefredakteur
Entdeckungen machen - und dieser Almanach
soll dabei helfen.
Die Aufnahme der verdunkelten Sonne mit
der deutlich sichtbaren Korona hat Daniel
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Fischer gemacht. Der offene Sternhaufen
der Hyaden wurde von Manfred Wasshu- auch in diesem Jahr gibt es unseren Himmels-Almanach, diesmal als zweites Extra-Heft
ber von Aigen in Österreich aus aufgenom- des Jahres 2016 von Abenteuer Astronomie. Das kommende Jahr bietet wieder viele Höhe-
men. Das Motiv stammt aus dem CCD-Guide. punkte für Sternfreunde und alle, die es werden wollen. Damit Sie diese nicht verpassen,
Das Bild von Saturn ist von der NASA-Son- haben unsere Autoren die interessantesten Ereignisse für Sie zusammengestellt.
de Cassini, die Ansicht von Jupiter vom
Weltraumteleskop Hubble. Das Konzept hat sich nicht geändert: Woche für Woche zeigen wir Ihnen, was es am
Himmel zu sehen gibt und was sich zu beobachten lohnt. Grafiken helfen Ihnen, die be-
sprochenen Objekte auch zu finden, Experten geben Praxistipps, Hintergrundberichte
verraten mehr zu den einzelnen Objekten. So findet sowohl der Einsteiger, als auch der er-
fahrene Amateurastronom interessanten Lesestoff.

Unsere Autoren sind Experten auf ihrem Gebiet: Von Arnold Barmettler von
CalSky stammen die meisten Daten sowie Grafiken zu Sonne, Mond, Planetenhöhen und
Planetenmonden. Daniel Fischer lieferte Texte zu Finsternissen; Paul Hombach und Nico
Schmidt zu Planetenstellungen, Konjunktionen und Planetenmondereignissen und wei-
teren Themen. Konrad Guhl, Eberhard Riedel und Oliver Klös verdanken wir Daten und
Texte zu Sternbedeckungen. Bei den Daten zur Bedeckung durch Kleinplaneten konnte
sogar noch die erste Datenveröffentlichung der Astrometriemission Gaia berücksichtigt
werden. Burkard Leitner schließlich fungierte als Kometenexperte, André Knöfel liefer-
te Texte zu Meteorströmen und Asteroiden. Wolfgang Vollmann verfasste den Über-
sichtstext über Veränderliche und Lambert Spix die Einleitung für Einsteiger. Die Stern-
karten stammen von Jörg Scholten und Kai von Schauroth, für das Layout sorgte Dieter
Reimann von Querwild.

CALSKY Ich denke, es ist uns wieder eine interessante Mischung aus Themen gelungen, die
Lust macht, hinauszugehen und selbst zu beobachten. Aktualisierte Informationen zum
Sternhimmel erhalten Sie natürlich das gesamte Jahr über in den regulären Heften von
Abenteuer Astronomie sowie auf unserer Webseite.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre


und möglichst viele klare Beobachtungsnächte.

Ihr
Dieses Jahrbuch basiert weit-
gehend auf dem Online-Portal
CalSky. Dort erhalten Sie tages-
genaue Daten und Grafiken indi-
viduell konfigurierbar für Ihren
Beobachtungsort und Ihre Be-
dürfnisse!

 www.calsky.com

3
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

10 | Einführung 36 | Woche für Woche April


65 Jupiter in Opposition
Sonne, Mond und Planeten Januar 67 Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak
10 Eine Einführung für Einsteiger 37 Komet 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova 69 Jupiters Großer Roter Fleck
13 Benutzungshinweise 39 Bedeckung von μ Ceti durch den Mond 71 Venus hell am Morgenhimmel
14 Wichtige Begriffe 41 Venus in größter Elongation
43 Opposition von (4) Vesta Mai
45 Mond trifft Saturn 73 Gamymeds Verfinsterung
75 Mond nahe Jupiter
18 | Jahresübersicht Februar 77 58 Oph bei Saturn
Kalender 47 Mond wandert durch die Hyaden 79 Venus in größter
49 Halbschatten-Mondfinsternis Elongation
18 Das Jahr 2017 im Überblick
51 Venus im größten Glanz
Sternhimmel Juni
53 Ringförmige Sonnenfinsternis
20 Der Sternhimmel im Jahresverlauf 81 C/2015 V2 (Johnson)
26 Planeten 2017 März 83 Tanz der Monde und
27 Finsternisse 2017 Schatten bei Jupiter
55 Mond bedeckt die Hyaden
28 Kometen 2017 85 Saturn in Opposition
57 Mond trifft Regulus
29 Meteorströme 2017 87 Sommersonnenwende
59 Merkur bei Venus
30 Kleinplaneten 2017 91 Mond trifft Regulus
61 Astronomischer Frühlingsbeginn
31 Veränderliche 2017
63 Merkur in östlicher Elongation
32 Sternbedeckungen 2017

85 Saturn im Fokus 123 Uranus in Opposition

129 Zahnlose Leoniden

135 Mond mit


»Goldenem Henkel«

6
INHALT
Juli Oktober
93 Mond trifft Saturn 119 Venus und Mars nahe σ Leo
95 Der Austritt von χ Aqr
INTERAKTIV
121 Mond begegnet Aldebaran
97 Enge Begegnung vom 123 Uranus in Opposition • Berichte über Beobachtungen auf
Mond mit Aldabaran 125 (7) Iris in Opposition der Abenteuer Astronomie
99 Merkur nahe Regulus Facebook-Seite.

August November  Kurzlink: oclm.de/HA1006


101 Die Perseiden 2017 127 Sternbedeckungen in den Hyaden
103 Partielle Mondfinsternis 129 Die Leoniden 2017
105 Mond durchquert die Hyaden 131 Mars begegnet Mond
107 Totale Sonnenfinsternis 133 Merkur in östlicher Elongation

September
109 Warum der Sternhimmel Dezember
so lange unverändert erscheint
135 »Goldener Henkel« des Mondes Rubriken
111 Neptun in Opposition
137 Eines von vielen Maxima von δ Cephei
113 Merkur in westlicher Elongation
139 Die Geminiden 2017 3 fokussiert
115 Planetenkette und Mond
141 Wintersonnenwende 146 Vorschau
nahe Regulus 146 Kontakt
143 Der Mond bedeckt Aldebaran (α Tau)
117 Der Mond bedeckt 146 Impressum
56 Sagittarii 146 Hinweise für Leser

Sebastian Voltmer

107 Die »Great American Eclipse«

7
Einführung Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

Sonne, Mond und Planeten


Einführung

Eine Einführung für Einsteiger Herbst-


Tag-und Nachtgleiche
(Äquinoktium) am 22.9.
Him Sommer-
Die verschiedenen Stellungen der äqu mels- Herbstpunkt
sonnenwende
ato (Solstitium)
Gestirne vorzuhersagen – das ist die r am 21.6.
S
Aufgabe dieses Jahrbuchs. Das ist kein
Hexenwerk: Die Bewegungen von Ekliptik
Sonne, Mond und Planeten lassen Frühlingspunkt
Winter-
sich relativ einfach verstehen, wenn sonnenwende N
(Solstitium)
man einige Grundlagen kennt. Die- am 21.12.
ser Artikel liefert das wichtigste Wis- Frühlings-
Tag-und Nachtgleiche
sen für Einsteiger. (Äquinoktium) am 20.3.

Abb. 1: Die Stellungen der Sonne im Laufe eines Jahres im Bezug zum Himmelsäquator.

Lauf der Sonne Während der Herbst-Tag-und-Nachtgleiche schichten, während die Sonne sich schon unter
dagegen überschreitet die Sonne den Himmels- dem Horizont befindet.
Tagtäglich können wir ein elementares Natur- äquator in Richtung Süden, dann beginnt auf Der Dämmerungsverlauf wird in drei Phasen
schauspiel am Himmel beobachten: Die Sonne der Nordhalbkugel der Herbst. Zu beiden Zeit- unterteilt, die sich dadurch untereinander ab-
geht im Osten auf, erreicht ihren höchsten Stand punkten sind Tag und Nacht gleich lang. Die grenzen, wie tief die Sonne unter dem Horizont
im Süden und geht am Abend im Westen unter. Sonnenwenden liegen genau zwischen den Tag- steht. Je nach Grad der Dunkelheit unterschei-
und Nachtgleichen. Dann hat die Sonne den det man zwischen bürgerlicher Dämmerung,
Tagbogen und Kulmination größten Abstand zum Himmelsäquator: Zur nautischer Dämmerung und astronomischer
Dieser Lauf der Sonne gaukelt dem Beobachter Wintersonnenwende auf der Nordhalbkugel, Dämmerung.
vor, dass die Erde im Mittelpunkt steht und sich also zu Beginn des Winters, steht sie am weites-
alles um sie dreht. In Wirklichkeit steht die Son- ten südlich; jetzt ist die längste Nacht des Jahres. ■ Während der bürgerlichen Dämmerung steht
ne jedoch praktisch still. Ihr täglicher Lauf am Zu Beginn des Sommers auf der Nordhalbkugel, die Sonne höchstes bis zu 6° unter dem Ho-
Himmel von Ost nach West wird allein durch der Sommersonnenwende, steht sie am weites- rizont. Während dieser Zeit reicht das Licht
die Drehung der Erde um deren Rotationsachse ten nördlich des Himmelsäquators und mar- im Freien noch zum Lesen aus. Helle Plane-
verursacht. Den Bogen, den dabei unser Zentral- kiert den längsten Tag des Jahres. ten wie Venus oder Jupiter werden sichtbar.
gestirn aufgrund der täglichen Erddrehung vom ■ Auf die bürgerliche Dämmerung folgt die
Aufgang bis zum Untergang beschreibt, wird als Dämmerung nautische Dämmerung, die endet, wenn die
Tagbogen bezeichnet, der sich aufgrund des un- Jeden Tag geht die Sonne am Horizont unter. Sonne 12° unter dem Horizont steht. Der
terschiedlich hohen Sonnenstands im Laufe des Doch mit dem Sonnenuntergang verschwindet Himmel wird merklich dunkler und die ers-
Jahres verändert. Der höchste bzw. tiefste Son- nicht plötzlich das Licht. Der Wechsel zwischen ten Sterne und Sternbilder sind zu erkennen.
nenstand während des Tagbogens heißt Kul- Tag und Nacht vollzieht sich fließend und kann ■ Steht die Sonne 18° unter dem Horizont, en-
mination. bis zu mehreren Stunden andauern: es dämmert. det schließlich die astronomische Dämme-
Das matte Licht während dieser Zeit entsteht rung und es ist tiefe Nacht. Der Himmel ist
Sonnenwenden und Tag- durch reflektiertes Licht in den oberen Luft- voll verdunkelt und alle Sterne sind sichtbar.
und Nachtgleichen
Abenteuer Astronomie

Innerhalb eines Jahres umläuft die Erde die Son-


ne. Von der Erde aus gesehen zieht die Sonne
deshalb auf einer gedachten Linie, der sog. Ek-
liptik, über den Himmel. Dabei durchquert sie
im Laufe des Jahres die 13 Tierkreissternbilder,
die den Hintergrund bilden.
Im Frühlingspunkt schneidet die Eklip-
tik den Himmelsäquator in Richtung Norden.
Auf der Nordhalbkugel beginnt mit der Früh-
lings-Tag-und-Nachtgleiche der Frühling. Abb. 2: Die Tagbögen der Sonne zu den verschiedenen Jahreszeiten.

10
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Einführung

Weiße Nächte
Im Sommer sind die Nächte deutlich kürzer als
im Winter, da die Sonne nicht so tief unter den
Horizont sinkt. In den kurzen »weißen Näch-
ten« um die Sommersonnenwende herum er-
reicht die Sonne in Norddeutschland nicht ein-
mal 18°, um die astronomische Dämmerung
zu beenden. Es wird die ganze Nacht nicht
richtig dunkel.

Der Lauf des Mondes

Wenn wir den Mond über einige Tage hinweg


beobachten, ist eine Eigenschaft besonders auf-
fällig: Die Beleuchtung der Mondscheibe sieht
mit jedem Tag anders aus. Nach Neumond ist
der Mond kurz nach Sonnenuntergang als jun-
ge Sichel am westlichen Himmel sichtbar, ei-
nige Tage später erscheint er abends als zu-
nehmender Mond und wiederum einige Tage
später strahlt er die ganze Nacht als hell erleuch-
teter Vollmond. Danach steht er als abnehmen- Abb. 3: Aufgrund der unterschiedlichen Durchmesser von Mond und Erde ist der Bereich des
der Mond in der späten Nacht und am Morgen Kernschattens bei einer Sonnenfinsternis wesentlich kleiner als bei einer Mondfinsternis.
am Himmel, bis er schließlich bei Neumond gar
nicht mehr sichtbar ist. selbst dreht. Nach einem Viertel seiner Umlauf- sein Antlitz ein wenig hin und her. Diese sich
zeit hat sich auch der Mond um ein Viertel wei- überlagernden periodischen Schwankun-
Mondphasen ter gedreht, nach der Hälfte seiner Umlaufzeit gen werden unter den Begriffen Libration in
Diesen stetigen Wechsel des Aussehens, das um ein weiteres Viertel usw. Dadurch bleibt uns Länge (wechselnde Umlaufgeschwindigkeit)
Zu- und Abnehmen des Mondes während einer während des gesamten Umlaufs stets eine Seite und Libration in Breite (Neigung des Mond-
Erdumkreisung, bezeichnet man als Mondpha- des Mondes zugewandt. äquators) zusammengefasst.
sen. Nach einer vollständigen Umrundung ist Tatsächlich können wir aber zeitweise auf-
wieder Neumond, darauf beginnt der Kreislauf grund der wechselnden Umlaufgeschwindig- Sonnenfinsternis
von vorn. Der komplette Ablauf aller Mond- keit des Mondes ein wenig mehr vom westli- Während einer Sonnenfinsternis schiebt sich
phasen von einem Neumond zum nächsten chen und östlichen Rand sehen, und aufgrund der Mond für kurze Zeit vor die Sonne. Das
heißt Lunation (auch synodischer Monat ge- der Neigung des Mondäquators gegenüber sei- wäre im Grunde bei jedem Neumond der Fall,
nannt). Der Mond benötigt für diesen Zyklus ner Bahnebene ein wenig mehr auf die nördli- wenn der Mond auf seinem Erdumlauf zwischen
29,53 Tage. che oder südliche Hälfte blicken. Man könnte Sonne und Erde steht. Die Mondbahn verläuft
Da der Mond kein eigenes Licht ausstrahlt, sagen, der Mond nickt und dreht gleichzeitig aber nicht in der Ebene der Erdbahn, der Ek-
sondern von der Sonne beschienen wird, se-
hen wir von der beleuchteten Mondkugel im-
mer nur einen gewissen Teil. Bei Neumond Letztes Viertel
steht der Mond zwischen Sonne und Erde,
so dass wir auf seine nicht beleuchtete Seite
blicken und er für uns unsichtbar bleibt. Bei
Vollmond hingegen befindet sich der Mond
gegenüber der Sonne und erscheint uns als
vollständig beleuchtete Scheibe. Die anderen
Neumond

Vollmond

Phasengestalten ergeben sich aus den entspre-


Sonne Erde
chenden Winkelstellungen des Mondes und
der Sonne zueinander.

Libration
Während der Mond die Erde umkreist, ro-
tiert er um seine eigene Achse. Trotzdem ist
immer nur dieselbe Seite des Mondes für uns
sichtbar, seine »Rückseite« ist niemals zu se- Erstes Viertel
hen. Diese Tatsache erklärt sich dadurch, dass
sich der Mond fast genau in der Zeit, die er für Abb. 4: Der innere Kreis zeigt die Beleuchtungsverhältnisse des Mondes während eines Umlaufs,
eine Erdumrundung benötigt, einmal um sich der äußere Kreis zeigt die entsprechende Mondphase, wie sie von der Erde aus gesehen werden kann.

11
Einführung Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017
F. Gasparini

unteren Planeten niemals die ganze Nacht


beobachten können. Entweder sehen wir sie
einige Zeit nach Sonnenuntergang am westli-
chen Abendhimmel oder einige Zeit vor Son-
nenaufgang am östlichen Morgenhimmel, je
nachdem ob sich der Planet östlich oder west-
lich unseres Zentralgestirns befindet. Die un-
tere Konjunktion bezeichnet die Stellung,
wenn ein unterer Planet zwischen Sonne und
Erde steht, während er bei der oberen Kon-
junktion hinter der Sonne steht. In der Re-
gel ist der Planet während den Konjunktio-
nen nicht zu beobachten.
Da die unteren Planeten innerhalb der Erd-
bahn die Sonne umkreisen, zeigen sie wie der
Erdmond verschiedene Phasengestalten.

Obere Planeten
Abb. 5: Oppositionsschleife am Beispiel des Planeten Mars: Wenn die Erde den langsamer laufen- Die sog. oberen Planeten sind die Planeten
den Mars überholt, ändert dieser seine scheinbare Bewegungsrichtung am Himmel. Später setzt der außerhalb der Erdbahn, also Mars, Jupiter,
Planet dann wieder seine ursprüngliche Richtung fort und beschreibt damit am Himmel eine Schleife. Saturn, Uranus und Neptun. Als Oppositi-
on wird die Ausrichtung bezeichnet, bei der
liptik, sondern ist um 5° gegen diese geneigt, Sonne, Erde und ein Planet oder ein anderer
F. Gasparini

so dass der Mond während seines Erdum- Himmelskörper außerhalb der Erdbahn auf
laufs meist über oder unter der Sonne vor- Konjunktion einer Linie stehen. Der Planet befindet sich zu
beizieht. Eine Sonnenfinsternis ist somit nur obere diesem Zeitpunkt von der Erde aus betrachtet
Konjunktion
in der Nähe eines Schnittpunktes der Mond- gegenüber der Sonne. Bei einer Oppositions-
bahn mit der Ekliptik – dem Mondknoten – stellung ist der entsprechende Planet die gan-
Erde
möglich, dann stehen Sonne und Mond so- ze Nacht sichtbar. Dann ist die beste Zeit zur
zusagen auf gleicher Höhe am Himmel. Das untere Beobachtung der oberen Planeten. Bei einer
Konjunktion
ist in der Regel zwei- bis dreimal im Jahr der Konjunktion stehen Sonne und ein weiterer
Opposition
Fall. Auf der Erdoberfläche entstehen dabei Himmelkörper von der Erde aus gesehen in
zwei Schattengebiete: Der große Halbschat- einer Linie, so dass sie am Himmel dicht zu-
ten, in dessen Bereich die Sonne aufgrund sammenstehen. Zu diesem Zeitpunkt ist der
der Perspektive nur teilweise verfinstert ist Abb. 6: Die Stellungen der oberen (rot) und entsprechende Planet nicht sichtbar, da er von
(partielle Sonnenfinsternis) und sichelför- unteren (weiß) Planeten. der Sonne überstrahlt wird.
mig vom Mond bedeckt wird, und der Be-
reich des Kernschattens, die Totalitätszone, sowie einer Vielzahl von Kleinkörpern die Recht- und Rückläufigkeit
in der die Sonne vollständig verdeckt wird. Sonne in einer Anordnung, welche ihren Ur- In der Regel wandern die Planeten von West
Nur im Bereich des Kernschattens ereignet sprung vor etwa 4,5 Milliarden Jahren fand. nach Ost durch die Tierkreiszeichen. Diese
sich eine totale Sonnenfinsternis. Bewegungsrichtung wird als Rechtläufig-
Innere und äußere Planeten keit bezeichnet. Es gibt jedoch auch spezielle
Mondfinsternis Die Gesteinsplaneten Merkur, Venus, Erde Situationen, bei denen ein Planet in die Rück-
Bei einer Mondfinsternis durchquert der und Mars bilden die Gruppe der inneren läufigkeit geht und sich von Ost nach West
Mond den weit in den Weltraum reichenden Planeten. Die äußeren Planeten Jupiter, bewegt. Dies ist jedoch lediglich ein schein-
Erdschatten und wird verdunkelt. Das ist nur Saturn, Uranus und Neptun dagegen sind barer Vorgang, der aufgrund der Perspekti-
bei Vollmond möglich, wenn die Erde sich im Wesentlichen gasförmig aufgebaut und ve geschieht: Immer dann, wenn die Erde ei-
zwischen Sonne und Mond befindet. Wie bei zählen zu den Gasriesen. nen langsamer laufenden oberen Planeten
einer Sonnenfinsternis muss sich der Mond überholt, ändert dieser seine scheinbare Be-
dabei allerdings ebenfalls in der Nähe eines Untere Planeten wegungsrichtung am Himmel. Später setzt
Mondknotens befinden, da anderenfalls der Die beiden Planeten innerhalb der Erdbahn, der Planet dann wieder seine ursprüngliche
Erdschatten den Mond verfehlt. Zwei Mal Merkur und Venus, die sog. unteren Planeten Richtung fort, der Planet beschreibt am Him-
pro Jahr ist das der Fall, selten drei Mal. können nie der Sonne am Himmel gegenüber mel eine Schleife. Dies geschieht bei den obe-
stehen, sondern sich nur einen bestimmten ren Planeten während den Monaten um ihre
Lauf der Planeten Winkel von ihr entfernen. Dieser scheinbare Opposition. Auch wenn die Erde von einem
Abstand wird als Elongation bezeichnet. Im schneller laufenden unteren Planeten über-
Unsere Heimat ist die Erde – und ihre Heimat Falle der Venus kann diese Entfernung bis zu holt wird, tritt dieser Vorgang ein. Dies ge-
das Sonnensystem. Dort umkreist sie mit wei- 48° betragen, sie erreicht dann die maximale schieht während der Zeit ihrer Elongation.
teren sieben Planeten, einigen Zwergplaneten Elongation. Das bedeutet auch, dass wir die Lambert Spix

12
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Einführung

Benutzungshinweise

D
ie Daten dieses Jahrbuchs sind für
50° nördliche Breite und 10° östli-
che Länge berechnet. Bei den Sonnen-

Einführung
und Monddaten sind zusätzlich die Werte für
53° nördliche Breite (»Nord«) und 47° nördliche
Breite (»Süd«) gegeben. Zur Ermittlung der ge-
nauen Zeitpunkte für einen beliebigen Ort im
deutschen Sprachraum lassen sich mithilfe von
Karte und Tabelle schnell Korrekturwerte er-
mitteln. Dazu ist folgendermaßen vorzugehen:

1. Geographische Breite des Beobachtungs-


orts ermitteln. Für Standorte zwischen
48,5° und 51,5° (u.a. Dresden, Leipzig, Kassel,
Köln, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart) wählt
man den Datensatz »Mitte«, für Standorte
nördlich von 51,5° (u.a. Berlin, Hamburg,
Hannover, Bremen) den Datensatz »Nord«
und für Standorte südlich von 48,5° (u.a.
Wien, München, Zürich) »Süd«.
2. Der Korrekturwert ist von der geographi-
schen Länge abhängig, genauer von der Dif-
ferenz zur Referenzlänge 10° Ost. Für jedes
Grad nach Osten sind 4min zu subtrahieren
bzw. nach Westen zu addieren.

Genau genommen ist der Korrekturbetrag


noch von der Deklination des jeweiligen Ge-

F. Gasparini
stirns abhängig. Diese Werte liegen jedoch un-
terhalb von 5min und können hier vernachläs-
sigt werden. Für eine genaue Berechnung wird
die Online-Kalkulation von CalSky empfohlen. Karte des deutschen Sprachraums mit den drei Referenzpunkten des Jahrbuchs und Korrekturwerten.

SURFTIPPS IM DETAIL

• Online-Ephemeriden (CalSky) Berlin hat die Koordinaten 52,5° N und 13,4° O. Zürich hat die Koordinaten 47,4° N und 8,6° O.
Man verwendet also den Datensatz Nord und Man verwendet also den Datensatz Süd und
 Kurzlink: oclm.de/HA1013 ermittelt (10°–13,4°)×4min/°= –13,6min. Man muss jeweils (10°–8,6°)×4min/°= +5,6min zu
muss also 13,6min von den Werten abziehen. den Werten addieren.

Geographische Koordinaten und Korrekturwerte größerer Städte


Ort Geogr. Breite Geogr. Länge Datensatz Korrektur Ort Geogr. Breite Geogr. Länge Datensatz Korrektur
Berlin 52,5° N 13,4° O Nord –13,6min Leipzig 51,3° N 12,4° O Mitte –9,6min
Bern 47,0° N 7,4° O Süd +10,4min Innsbruck 47,3° N 11,4° O Süd –5,6min
Bremen 53,1° N 8,8° O Nord +4,8min Magdeburg 52,1° N 11,6° O Nord –6,4min
Dortmund 51,5° N 7,5° O Mitte +10min Mannheim 49,5° N 8,5° O Mitte +6min
Dresden 51,1° N 13,7° O Mitte –14,8min München 48,1° N 11,6° O Süd –6,4min
Erfurt 51,0° N 11,0° O Mitte –4min Münster 52,0° N 7,6° O Nord +9,6min
Frankfurt 50,1° N 8,7° O Mitte +5,2min Nürnberg 49,5° N 11,1° O Mitte –4,4min
Genf 46,2° N 6,1° O Süd +15,6min Rostock 54,1° N 12,1° O Nord –8,4min
Graz 47,1° N 15,4° O Süd –21,6min Saarbrücken 49,2° N 7,0° O Mitte +12min
Hamburg 53,6° N 10,0° O Nord ±0min Salzburg 47,8° N 13,0° O Süd –12min
Hannover 52,4° N 9,7° O Nord +1,2min Stuttgart 48,8° N 9,2° O Mitte +3,2min
Kassel 51,3° N 9,5° O Mitte +2min Wien 48,2° N 16,3° O Süd –25,2min
Köln 50,9° N 7,0° O Mitte +12min Zürich 47,4° N 8,6° O Süd +5,6min

13
Einführung Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

GRUNDLAGEN

Wichtige Begriffe
A E bedeckt. Durchläuft der Mond während
einer Mondfinsternis nur den Bereich
• Abnehmender Mond Mondphasen • Ekliptik Scheinbare Bahn, auf der des Halbschattens der Erde, wird sei-
zwischen Vollmond und Neumond. sich die Sonne im Jahreslauf über den ne Helligkeit kaum merklich verringert.
• Asteroid s. Kleinplanet Himmel bewegt. Auch die Planeten fol- • Herbst-Tag-und Nachtgleiche Zur
• Astronomische Dämmerung Wäh- gen annähernd der Ekliptik. Herbst-Tag-und Nachtgleiche über-
rend der astronomischen Dämmerung • Elongation Winkelabstand, den ein schreitet die Sonne den Himmelsäqua-
erreicht die Sonne einen Stand bis zu unterer Planet von der Sonne erreicht. tor in Richtung Süden.
18° unter dem Horizont. • Himmelsäquator Alle Punkte am
• Äußere Planeten Planeten unse- F Himmel mit einer Deklination von
res Sonnensystems, die sich außer- 0°. Der Himmelsäquator bezeich-
halb des Asteroidengürtels befinden: • Frühlingspunkt Nullpunkt der Koor- net den an den Himmel projizierten
Jupiter, Saturn, Uranus und Nep- dinate der Rektaszension im Äquator- irdischen Äquator.
tun. Alle äußeren Planeten sind auch system. Dort befindet sich die Sonne
gasförmige Planeten. zu Frühlingsbeginn. I
• Azimut In der Astronomie werden • Frühlings-Tag-und Nachtgleiche Zur
Himmelsrichtungen oft in Winkelgra- Frühlings-Tag-und Nachtgleiche über- • Innere Planeten Planeten unseres
den angegeben, wobei dieser Wert als schreitet die Sonne den Himmelsäqua- Sonnensystems, die sich innerhalb des
Azimut bezeichnet wird. Es wird begin- tor in Richtung Norden. Kleinplanetengürtels befinden: Merkur,
nend von Süden über Westen gezählt, Venus, Erde und Mars. Alle inneren Pla-
so dass ein Gestirn im Süden ein Azi- G neten sind auch terrestrische Planeten.
mut von 0° und im Westen ein Azimut
von 90° hat. (Einige Planetariumspro- • Goldener Henkel (des Mondes) Ein J
gramme liefern den Azimut auch mit etwa zehn Tage nach Neumond auftre-
0° im Norden über 90° im Osten etc.) tendes Phänomen an der Licht-Schat- • Junge Sichel Schmale sichelförmige
ten-Grenze des Mondes. Die rund Mondphase kurz nach Neumond.
B sechs Kilometer hohen Jura-Bergen
liegen bereits für einige Stunden im K
• Bogengrad, Bogenminute, Bogen- Sonnenlicht, während es auf dem Bo-
sekunde Abstände am Himmel sind den der Regenbogenbucht noch dun- • Kernschatten Zentraler Bereich des
Winkelabstände, sie werden in Bogen- kel ist. Die Berge erscheinen daher Schattenkegels bei einer Finsternis, in
grad (°), Bogenminuten (') und Bogen- wie ein leuchtender Bogen über dem den kein Sonnenlicht gelangt.
sekunden (") angegeben. Ein Bogen- dunklen Mondrand. • Kleinkörper Alle Objekte im Sonnen-
grad (1°) entspricht 60 Bogenminuten • Größenklasse (lat. Magnitudo) Maß- system, die die Sonne umkreisen und
(60'), eine Bogenminute entspricht 60 einheit für die scheinbare oder die ab- die nicht zu den Planeten oder Zwerg-
Bogensekunden (60"). solute Helligkeit von Himmelskörpern. planeten gehören, z.B. Kleinplaneten,
• Bürgerliche Dämmerung Während Das Kürzel dafür ist »mag« oder (ein Kometen und Meteoroide.
der bürgerlichen Dämmerung erreicht hochgestelltes) »m« für die scheinba- • Kleinplanet Die Sonne umkreisen-
die Sonne einen Stand bis zu 6° unter re Helligkeit bzw. »M« für die absolute de Objekte im Sonnensystem, die grö-
dem Horizont. Helligkeit. Je größer der Wert der Grö- ßer als Meteoroiden, aber kleiner als
ßenklasse, desto schwächer erscheint Zwergplaneten sind.
D ein Himmelskörper. • Konjunktion Position, bei der ein
Himmelskörper unseres Sonnensys-
• Dämmerung Fließender Übergang H tems von der Erde aus gesehen in Rich-
zwischen Tag und Nacht. tung Sonne steht.
• Deep-Sky-Objekte Sternhaufen, Ne- • Halbschatten Randbereich des • Komet Objekt unseres Sonnensys-
bel und Galaxien, die außerhalb unseres Schattenkegels bei einer Finster- tems aus gefrorenen Gasen und Staub,
Sonnensystems und »tiefer« im Weltall nis, in den noch Sonnenlicht gelangt. das bei Annäherung an die Sonne einen
liegen (Deep-Sky = »tiefer Himmel«). Während einer Sonnenfinsternis ist im typischen Schweif ausbildet.
Sterne werden jedoch meist nicht zu Bereich des Halbschattens die Sonne • Kulmination Höchster bzw. tiefs-
den Deep-Sky-Objekten gezählt. nur teilweise verfinstert und wird mehr ter Stand eines Gestirns während
oder weniger sichelförmig vom Mond seiner Bahn.

14
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Einführung

L O gang im Osten bis zum Untergang im


Westen beschreibt.
• Libration Periodische Schwankungen • Oberer Planet Planeten unseres Son- • Terminator Grenze zwischen der
(Taumelbewegung) des Mondes bei sei- nensystems außerhalb der Erdbahn. Tag- und Nachtseite von Monden
ner gebundenen Rotation um die Erde, die • Opposition Position, bei der ein Him- und Planeten.
es ermöglichen, etwas mehr als die Hälf- melskörper unseres Sonnensystems von • Tierkreis, Tierkreissternbilder Stern-
te der uns zugewandten Seite des Mon- der Erde aus gesehen in entgegengesetz- bilder, durch welche die Ekliptik verläuft.
des von der Erde aus zu sehen. ter Richtung zur Sonne steht. Im Laufe eines Jahres wandert die Son-
• Lunation Kompletter Ablauf al- ne auf ihrer scheinbaren Bahn am Him-
ler Mondphasen von einem Neumond P mel durch die 12 Sternbilder des Tier-
zum nächsten. kreises: Widder, Stier, Zwillinge, Krebs,
• Planet Himmelskörper in einer Umlauf- Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schüt-
M bahn um die Sonne mit ausreichend großer ze, Steinbock, Wassermann und Fische.
Masse, um sich zu einer kugelförmigen Ge- Zusätzlich durchläuft sie das Sternbild
• Meteor Trifft ein kleiner Meteoroid auf stalt zusammenzuziehen. Ein Planet be- Schlangenträger.
die Atmosphäre der Erde, verglüht er meis- einflusst die Umgebung seiner Umlauf- • Totalitätszone Maximal etwa 300km
tens. Die dabei entstehende Leuchtspur bahn derart, dass diese frei von anderen breiter Bereich auf der Erde, in dem die
sehen wir als Sternschnuppe oder Meteor. Objekten ist. Sonne während einer Sonnenfinsternis
Wenn ein Meteor so groß ist, dass er nicht vollständig vom Mond verfinstert wird.
vollständig verglüht und die Erdoberfläche R
erreicht, heißt er Meteorit. U
• Meteoroid Kleine Objekte unseres Son- • Rechtläufigkeit Bewegungsrichtung ei-
nensystems, die sich in einer Umlaufbahn nes Himmelskörpers von West nach Ost. • Unterer Planet Planeten unseres Son-
um die Sonne befinden. Die Größe reicht • Rückläufigkeit Bewegungsrichtung ei- nensystems innerhalb der Erdbahn.
von der eines Staubkorns bis hin zu eini- nes Himmelskörpers von Ost nach West.
gen Kilometern Durchmesser. V
• Mondfinsternis Ereignis, bei dem S
der Vollmond für bis zu einige Stun- • Vollmond Von der Erde aus voll be-
den den weit in den Weltraum reichen- • Sommersonnenwende Zur Sommer- leuchtete Mondscheibe. Zur Vollmond-
den Erdschatten durchläuft und dadurch sonnenwende erreicht die Sonne während phase stehen sich Sonne und Mond ge-
verfinstert wird. ihres jährlichen Laufs den höchsten Stand. genüber, d.h. in Opposition.
• Mondknoten Schnittpunkte der Mond- • Sonnenfinsternis Ereignis, bei dem sich
bahn mit der Erdbahnebene. Die Ebe- der Neumond für eine kurze Zeit vor die W
ne der Mondbahn ist um ca. 5° gegen die Sonne schiebt. Der Mondschatten trifft
Erdbahn geneigt. dabei die Erdoberfläche und verursacht • Weiße Nächte Helle Nächte wäh-
• Mondphasen Die unterschiedliche Ge- eine Verfinsterung. rend der Zeit um die Sommersonnen-
stalt des Mondes aufgrund der Beleuch- • Sonnensystem Die Sonne im Zentrum wende herum.
tung durch die Sonne während einer und alle durch ihre Anziehungskraft an • Wintersonnenwende Zur Winterson-
Erdumkreisung. sie gebundenen Planeten, Zwergplane- nenwende erreicht die Sonne während
ten und Kleinkörper. ihres jährlichen Laufs den tiefsten Stand.
N • Stern Selbstleuchtender Gaskörper, der
Energie durch Kernfusion erzeugt. Z
• Nautische Dämmerung Während der • Sternbild Anordnung von Sternen,
nautischen Dämmerung erreicht die Sonne die ein markantes Muster bilden und • Zunehmender Mond Mondphasen
einen Stand bis zu 12° unter dem Horizont. mit gedachten Linien zu einer bestimm- zwischen Neumond und Vollmond.
• Neumond Von der Erde aus unsichtba- ten Gestalt verbunden werden. Es gibt • Zwergplanet Himmelskörper unse-
re Mondscheibe zur Neumondphase, wenn 88 Sternbilder. res Sonnensystems mit ausreichen-
der Mond während seines Erdumlaufs der Masse, um sich zu einer kugelför-
zwischen Sonne und Erde steht. Mond T migen Gestalt zusammenzuziehen.
und Sonne befinden sich in Konjunktion. Im Unterschied zu Planeten ist sei-
In dieser Konstellation kann es zu einer • Tagbogen Bogen, den die Sonne auf- ne Umlaufbahn jedoch nicht frei von
Sonnenfinsternis kommen. grund der täglichen Erddrehung vom Auf- weiteren Objekten.

15
Jahresübersicht
Jahre
esübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

Das Jahr 2017 im Überblick


Jahresübersicht

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI


Merkur in östlicher Elongation
01 SO 01 MI 01 MI 01 SA (Abendsichtbarkeit) S. 63 01 MO 18 01 DO
Verfinsterung des Jupiter-
02 MO 01 02 DO 02 DO 02 SO 02 DI monds Ganymed S. 73 02 FR
Venus in größter westli-
03 DI 03 FR 03 FR 03 MO 14 03 MI 03 SA cher Elongation S. 79

Mond bedeckt Hyaden


04 MI 04 SA 04 SA S. 55 04 DI 04 DO 04 SO
Mond bedeckt Hyaden Durchgang zweier Monde
05 DO 05 SO S. 47 05 SO 05 MI 05 FR 05 MO vor Jupiter S. 83
23

06 FR 06 MO 06 06 MO 10 06 DO 06 SA 06 DI

07 SA Mond bedeckt μ Ceti S. 39 07 DI 07 DI 07 FR Jupiter in Opposition S. 65 07 SO 07 MI

08 SO 08 MI 08 MI 08 SA 08 MO Mond nahe Jupiter S. 75 19 08 DO

09 MO 02 09 DO 09 DO 09 SO 09 DI 09 FR
Halbschattenfinsternis
10 DI 10 FR des Mondes S. 49 10 FR Mond bei Regulus S. 57 10 MO 15 10 MI 10 SA
Komet 45P/Honda-Mrkos-
11 MI 11 SA Pajdusakova in Erdnähe 11 SA 11 DI 11 DO 11 SO
S. 37

Venus in größter Komet C/2015 V2 (John-


12 DO Elongation S. 41 12 SO 12 SO 12 MI 12 FR 12 MO son) im Perihel S. 81
24

13 FR 13 MO 07 13 MO 11 13 DO 13 SA 13 DI
41P/Tuttle-Giacobini-
14 SA 14 DI 14 DI 14 FR Kresak im Perihel S. 67 14 SO 14 MI

15 SO 15 MI 15 MI 15 SA 15 MO 20 15 DO Saturn in Opposition S. 85

16 MO 03 16 DO 16 DO 16 SO 16 DI 16 FR

17 DI 17 FR 17 FR 17 MO 16 17 MI 17 SA
Asteroid Vesta in Opposi-
18 MI tion S. 43 18 SA 18 SA Merkur bei Venus S. 59 18 DI 18 DO 18 SO
Saturn bei 58 Oph S. 77
Venus im größten
19 DO 19 SO Glanz S. 51 19 SO 19 MI 19 FR Abenteuer Astronomie
Nr. 9 im Handel
19 MO 25

Frühlingsbeginn
20 FR 20 MO 08 20 MO S. 61
12 20 DO 20 SA 20 DI
Abenteuer Astronomie
21 SA 21 DI 21 DI 21 FR Extra – Teleskope & Ferngläser
im Handel
21 SO 21 MI Sommersondenwende S. 87

22 SO 22 MI 22 MI 22 SA 22 MO 21 22 DO
Jupiters Großer Roter
23 MO 04 23 DO 23 DO 23 SO Fleck im Meridian S. 69 23 DI 23 FR
Abenteuer Astronomie Nr. 8
24 DI Mond trifft Saturn S. 45 24 FR 24 FR im Handel 24 MO 17 24 MI 24 SA

25 MI 25 SA 25 SA 25 DI 25 DO 25 SO
Ringförmige Sonnenfins- Beginn der Venus im größten Glanz
26 DO 26 SO ternis S. 53 26 SO Sommerzeit 26 MI am Morgenhimmel S. 71 26 FR 26 MO 26

Abenteuer Astronomie Nr. 7


27 FR im Handel 27 MO 09 27 MO 13 27 DO 27 SA 27 DI Mond bei Regulus S. 91

28 SA 28 DI 28 DI 28 FR 28 SO 28 MI

29 SO 29 MI 29 SA 29 MO 22 29 DO

30 MO 05 30 DO 30 SO 30 DI 30 FR

31 DI 31 FR 31 MI

18
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht

Jahresübersicht
JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER
01 SA 01 DI 01 FR 01 SO 01 MI 01 FR

02 SO 02 MI 02 SA 02 MO 40 02 DO 02 SA

03 MO 27 03 DO 03 SO 03 DI 03 FR 03 SO

04 DI 04 FR 04 MO 36 04 MI 04 SA 04 MO 49

Venus und Mars nahe σ


05 MI 05 SA 05 DI Neptun Opposition S. 111 05 DO Leo S. 119 05 SO Mond bedeckt Hyaden S. 127 05 DI
δ Cephei im Maximum
06 DO 06 SO 06 MI 06 FR 06 MO 45 06 MI S. 135

Partielle Mond-
07 FR Mond bei Saturn S. 93 07 MO finsternis S. 103
32 07 DO 07 SA 07 DI 07 DO

08 SA 08 DI 08 FR 08 SO 08 MI 08 FR

09 SO 09 MI 09 SA 09 MO Mond bei Aldebaran S. 121 41 09 DO 09 SA

10 MO 28 10 DO 10 SO 10 DI 10 FR 10 SO

11 DI 11 FR 11 MO 37 11 MI 11 SA 11 MO 50

Merkur in westlicher
12 MI 12 SA 12 DI Elongation (Morgensicht-
barkeit) S. 113
12 DO 12 SO 12 DI
Maximum der Perseiden
13 DO 13 SO S. 101 13 MI 13 FR 13 MO 46 13 MI
Maximum der Geminiden
14 FR Mond bedeckt χ Aqr S. 95 14 MO 33 14 DO 14 SA 14 DI 14 DO S. 137

15 SA 15 DI 15 FR Ende der Cassini-Mission S. 77 15 SO 15 MI Mond nahe Mars S. 131 15 FR

16 SO 16 MI Mond bedeckt Hyaden S. 105 16 SA 16 MO 42 16 DO 16 SA

17 MO 29 17 DO 17 SO 17 DI 17 FR Maximum der Leoniden S. 129 17 SO


Planetenkette und Mond
18 DI 18 FR 18 MO nahe Regulus S. 115
38 18 MI 18 SA 18 MO 51

Uranus in Opposition
19 MI 19 SA 19 DI 19 DO S. 123 19 SO 19 DI
Abenteuer Astronomie
20 DO Mond bei Aldebaran S. 97 20 SO 20 MI 20 FR Extra – Himmels-Almanach
2018 im Handel
20 MO 47 20 MI
Abenteuer Astronomie Totale Sonnenfinsternis
21 FR Nr. 10 im Handel 21 MO in den USA S. 107
34 21 DO 21 SA 21 DI 21 DO Wintersonnenwende S. 139

Abenteuer Astronomie
22 SA 22 DI 22 FR Nr. 11 im Handel 22 SO 22 MI 22 FR

23 SO 23 MI 23 SA 23 MO 43 23 DO 23 SA
Merkur in östlicher Elongation
(Abendsichtbarkeit) S. 131
24 MO 30 24 DO 24 SO 24 DI 24 FR Abenteuer Astronomie Nr. 12 24 SO
im Handel

25 DI 25 FR 25 MO 39 25 MI 25 SA 25 MO 52

26 MI 26 SA 26 DI 26 DO 26 SO 26 DI

27 DO 27 SO 27 MI 27 FR 27 MO 48 27 MI
»Goldener Henkel« des
28 FR 28 MO 35 28 DO 28 SA 28 DI Mondes sichtbar S. 133 28 DO

29 SA 29 DI 29 FR Mond bedeckt 56 Sgr S. 117 29 SO Ende der Sommerzeit 29 MI 29 FR


Merkur nahe Regulus Asteroid Iris in Opposition
30 SO S. 99 30 MI 30 SA 30 MO S. 125
44 30 DO 30 SA

31 MO 31 31 DO 31 DI 31 SO Mond bedeckt Aldebaran

19
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017
NORDEN
M 92

1. Januar 2017: 0:00 MEZ He für 50° nördliche Breite,


rku
1. Februar 2017 : 22:00 MEZ les Schwan 10° östliche Länge

0
00
eb
Den C7
NG

39


Drache M se
ech

ren
Eid
09

h
eus 72
üte

sus
h 43
r Kep 72

Pega
M
10
1
M3

10
75
52
Ja
M5

Kleiner Wagen

eia
gd

M
hu

eda
1

io p
nd
M 53

s
Polaris

Androm
Ka
M 103
Haa

1
7
M

M3
9 45
e
Giraff
82
r de

M8

M 32
1

/86
r Be

Gr

884
ren

Me

er
l 11
ike

M 33

02
1

15 0
r

l2
Me

4
M3

WESTEN
OSTEN

Fische
Fuhrmann

J. Scholten
Dreieck
Kape
lla e us
rs
Pe

er
we

99

Widd
Zw
Ekli illin 8 14 Uranus
ptik Po
Ka
sto
r
ge M3 5
M 4 aden
36 j
llu
x 7 M Stier Ple
Krebs M3
5
Re M 44 M3
gu
lus 1647
l 25

ch
n
Aldebara
Me

lfis
M

Wa
67
Se

Kleiner H
und
xt

NGC 2264
an
t

Pr
ok
Wa

yo
Ein
sse

n
ho
rsc

rn

n
hla

2310 Orio
ng

1981
e

/4 3
M 42
48

M 50 Rigel us
242 an
M4 3 hs eck id
6 rsec Er
te
M4
7 Sirius Win
–1m
0m
M

M 41
x
93

1m Hase Gx
2m Großer Hund o OC
3m g GC
4m Cr 1
40
n GN
5m p PN

SÜDEN

Der Sternhimmel im Jahresverlauf


Januar/Februar 2017

H
och im Süden bis in den Zenit rei- halbhoch im Nordosten zu finden. Im Nord- himmel zu sehen. In der Mitte der Nacht
chend finden sich die Winterstern- westen sieht man noch die Herbstmilchstra- zeigt sich Uranus zu Jahresbeginn noch
bilder, in denen die hellsten Ster- ße mit den Sternbildern Perseus, Kassiopeia kurz über dem Westhorizont, Jupiter steht
ne das markante Wintersechseck bilden. und Kepheus. Deneb im Schwan, ein Stern etwa ab Februar tief im Osten.
Dies sind Kapella im Fuhrmann, Aldebaran des Sommerdreiecks, steht tief über dem
im Stier, Rigel im Orion, Sirius im Großen nördlichen Horizont.
Hund, Prokyon im Kleinen Hund und Pollux Die meisten Planeten machen sich zu
im Sternbild Zwillinge, gleich neben seinem Jahresbeginn eher rar: Sie sind in den frü-
Zwillingsstern Kastor. Der Große Wagen ist heren Abendstunden oder am Morgen-

20
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht
NORDEN

NGC 7 7209
000
Eidechse
1. März 2017: 0:00 MEZ M 39 für 50° nördliche Breite,
1. April 2017: 23:00 MESZ Sch De 7243 10° östliche Länge
wa neb 1
n M3

eda
32
M
33

M
56
M

Androm
Kepheu
s
Le 7510 ia pe
r ie ssio Ka
M 52

k
ec
We 7

ei
g 45

Dr
a
103

9
M

34
86
4/

M
88
H

l 20
erk

Dra

Me
che
u

M 92

Giraff
les

s
seu
Kleiner Bär

M 4 jaden
Per
Polaris

02

5
Ple
15

9
M 13

149
ella
ann

5
Kap
M

Mel 2
M8
2

Fuhrm
10
Nördliche Krone

Stier
M 38
M 81

M 36

1647
Schlange

Aldebaran
M 37

WESTEN
OSTEN

M 51

är
Großer B

inge
Bärenhüter
J. Scholten

M 35
ll
Zwi
unde
Jagdh
M3

Kastor
Ark Pollux

n
tur

Orio
M5

64
Mel
M5

111

22
44

81
3

19
Haar Löwe
der B s
eren
eb

d
ike

un
Kr

rH
3

l
Rige
/4
ne

10
42

23
7 ei
M6 M
Kl

lus yon
Regu

ck
k
Ju

Pro

se
Jupiter
ng

ch
fra

rse
ieck or
u

nh

te
n gsdre Ei

in
Frühli

50

nd
W
Ekliptik
M

Hu
Se 8
xta
M4 23

ius
nt 24

er
Sp

Sir
M


ika

10
4 47

Gr
46 M
M
Becher 41
M
–1m Wasserschlange
0m 93 ffs
M chi
Ra es S
1m be
rdeck d x Gx
te 0
2m Ach 14 o OC
Cr
3m
Luftpumpe
g GC
4m n GN
5m p PN

SÜDEN

März/April 2017

D
ie Wintersternbilder haben sich auf Großen Wagens verlängert. Nur knapp über
der südwestlichen Seite des Him- dem Nordosthorizont leuchtet die helle Wega
mels versammelt und werden bald als Vorbote des Sommerhimmels.
untergehen, Rigel im Orion und Sirius im Jupiter steht am 7. April in Opposition
Großen Hund stehen schon nah am Hori- im Sternbild Jungfrau und ist damit strah-
zont. Im Osten und Südosten zeigen sich die lend hell die ganze Nacht über zu beobach-
Sternbilder des Frühlings. Regulus im Löwen, ten. Zu Mitternacht ist er hoch am südlichen
Spika in der Jungfrau und Arktur im Bären- Himmel zu sehen. Die Sichtbarkeit der ande-
hüter bilden das Frühlingsdreieck. Arktur ist ren Planeten beschränkt sicher weiter auf den
leicht zu finden, wenn man die Deichsel des Morgen- und Abendhimmel.

21
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017
NORDEN

M3 M 34
2 s u
1. Mai 2017: 1:00 MESZ Perse für 50° nördliche Breite,

M
1. Juni 2017: 23:00 MESZ 10° östliche Länge

31
Mel 20

884/869
Kassiopeia 36

n
457 M

an
M1 38

m
03 M

hr
lla

35
pe

Fu
affe 37
Gir Ka

M
M
02

M
Eid
15

52
ec

75
hs

10
e

724
720

e
Ke
9

ng
M3 ph
eu

illi
s

Zw
9
700

Polaris
0

r
Klein

sto
De

Ka
neb

er Bä
Sch 6940

x
llu
82
wan

Po
M

81
Delfi

M
Drac
n

är
he

M 44
M 27

B
M 56
Pfeil

ßer
Fuchs

Wega

Gro
Cr 399

Krebs
M 71
Atair

M1

WESTEN
Leier

M9
OSTEN

M 67
01

J. Scholten
ck
2

erdreie
Somm
He

M5
1

e
rku

nd
hu

we
les

gd
M


Ja
13

11
IC 47

Bärenhüter l1
Adler

Co Me
56

lus
ro
6633

gu
n aB
IC 4

Re
or M3 e
ea renik
665

lis r Be
Arktu r de
r Haa
53
M 11

Frü
Sc

M t
an
hl

xt
h
an

ling

Se
ge

sdr

M
Sch

12
eie
14 S
ild

ge
ck

lan
Jupiter
M1

M M5
ch

ch
10
lan
6

ers
M

ge

ss
25

u
nt

gfra

Wa
17

Jun

ge

04 er
M
M

M1
r

ch
23
24

Be
Saturn
Spika
M
M

pti k
9

Waag
21

Ek li
–1m e

Rabe
M

0m
8

M
19 Anta
1m res x Gx
2m M
62
M4 o OC
3m Sko
rpio M 83 g GC
4m n n GN
5m p PN

SÜDEN

Mai/Juni 2017

M
it fortschreitender Jahreszeit ha- Regulus, der Hauptstern des Löwen, bil-
ben sich die Frühlingssternbilder det mit Spika in der Jungfrau und Arktur
an den Südwesthimmel verlagert im Bärenhüter das Frühlingsdreieck. Es
und im Osten kündigen sich bereits die Stern- ist bald nach Sonnenuntergang im Süden
bilder in der Sommermilchstraße an. Um den zu sehen.
Großen Wagen zu sehen, müssen wir fast Saturn hält sich in der Grenzregion von
senkrecht nach oben blicken, denn er zieht Schütze und Schlangenträger auf und baut
derzeit hoch im Nordwesten über den Him- seine Sichtbarkeit bis in die Abendstunden
mel. Antares, der rötlich leuchtende Haupt- aus. Er kommt am 15. Juni in Opposition
stern im Skorpion, ist tief am Horizont im zu Sonne, erreicht jedoch nur eine beschei-
Südosten zu erkennen. dene Höhe von 18°. Jupiter in der Jungfrau
ist da wesentlich markanter.

22
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht
NORDEN
Fuhrma
n n
1. Juli 2017: 1:00 MESZ für 50° nördliche Breite,
1. August 2017: 23:00 MESZ Kape 10° östliche Länge
lla
Pe
eu rs
s Al
go
l Gir
aff
e
M M
34 el
20 150
2
Dr
eie

88
k c

är
4/
86
752

er B
1
W

M8
idd

2
10

Ka 57

M8

ß
er

Gro
M3

ssi
4
op
3

eia
Mira

Polaris
M
ch

32

K le
778
M

M
31

52

ine
9

Löwe
Mel 11
rB
Andromeda
Fisch

är
Kep

e
Jagdhund
M 51

e
75

nik
heu
e

10

M 101

ere
s

er B
7243

ar d
Dr
Eidechse

ac

Ha
he
M 39
Deneb
He

7209
rb

M3

WESTEN
st v
OSTEN
J. Scholten

ier

So

M 53
mm
ec

70
00
k

erd

92
rei
M
e ck

r
üte
W
eg

e
M1
a

enh
Peg

tur
ro
eK
Sch

Ark

Bär
a

ich
sus

Le

l
wa

rd
Jupiter
ie
M


M ulpe
27
n

r
V
56 cul 9

es
rkul
Pfe

He
De

M
il
M

lph

71

frau
Cr
15

a
in

39

ge

Jung
At

5
Neptun lan
ai

M
h
r

Sc

a
Spik
W

M IC 47 65
as

2 56 IC 46
se
rm

6633
Ek

an
n
lip

Ad M1
2
tik

l er
M 14 1 0
M
M 11 r a ge
träge Wa
Alge ngen
di Sch
ild Schla
St M 16
ein
–1
m
bo M 17
ck Saturn
0m M 25 M9
M 24 M 23
1m M 21
res
x Gx
Nunki M 22 Anta
2m M 28
M8
M 19 M
4 o OC
3m n g GC
rpio
4m M 55 M6
2 Sko n GN
Schü M6
5m tze p PN
M7

SÜDEN

Juli/August 2017

D
er Himmel wird von den Sternbil- ne der Milchstraße und spalten sie schein-
dern des Sommerhimmels geprägt. bar in zwei Bereiche auf. Nur knapp über dem
Wega, der hellste Stern im Sternbild Horizont befindet sich das Sternbild Schütze,
Leier, steht fast im Zenit. Er bildet mit Deneb dort blicken wir in das Zentrum unserer Ga-
im Schwan und Atair im Adler das Sommer- laxie. Die beiden größten Planeten des Son-
dreieck. Bei dunklem Himmel ohne Mond nensystems ziehen sich mehr und mehr vom
kann man die Sommermilchstraße erkennen, Morgenhimmel zurück. Saturn steht weiter-
die sich vom Skorpion im Süden durch das hin tief im Süden im Schlangenträger, Jupi-
Sommerdreieck hindurch bis zum Perseus im ter in der Jungfrau. Gegen Mitternacht ist er
Norden über den gesamten Himmel zieht. Im nur noch in den ersten Tagen des Juli tief im
Sternbild Adler verwehren die Dunkelwol- Westen auszumachen.
ken des »Great Rift« den Blick auf die Ster-

23
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017
NORDEN

1. September 2017: 1:00 MESZ für 50° nördliche Breite,


1. Oktober2017: 23:00 MEZ 10° östliche Länge

Großer Bär e
hund
Jagd

51
M

M 81

ter
M 82
1
M 10


35 M

re n

M
37 M
38
Fu

one
hr

36
ap K

Kleiner Bär
m

e Kr
Giraffe
ell
an

Polaris
n

lich
1502

d
Nör
Stier

che
Mel 20
1647

M 13
Dra
149

ge
M 103
884/869
9

Schlan
Aldebaran

M 92
Perse

Kep

Herkules
M

heu
M 34

52
u

Algol

Ka
45

s
s
Mel 25

7
ss
M 4 jaden

io
Ple

75

Wega
pe

ck
5

erdreie

WESTEN
10
OSTEN

M
72
Somm
ia
752

J. Scholten
39
43
Dreieck

Leier
Deneb
M 31
Ek

M 32

nträger
Eidec
lip

M 33

7000
72

M 56
Mirac
tik

M 12
0

Sch
hse

wan
Wid

Schlange
hs
Andr

c
h

Fu
ome

5
de

IC 466
da
r

9
M7

M 10
3
39

663
Cr
27
M

56

M 14
Pfeil
Uranus

IC 47
Herbst
viereck
De
M 15 lph

r
le
Pega in ir
Ata
Mi

s us Ad
ra

Fis
che

17 6
11

M M1
M
M2

d
hil

24
i

Sc
Wa ed

M
lfi Wassermann
sch Alg

25
Neptun

–1
m M
22
0m bock
M
Stein
25
1m 3 x Gx
7293
2m 55 o OC
M
3m Formalha
ut g GC
Südliche Fisch
4m n GN
5m osko
p p PN
Mikr

SÜDEN

September/Oktober 2017

N
och wird der Himmelsanblick bekannt. Seine rechte Seite weist in der Ver- sehen sein. Neptun befindet sich im Wasser-
von der Sommermilchstraße ge- längerung nach Süden auf den hellen Stern mann und erreicht seine Oppositionsstellung
schmückt, die das Himmelsgewöl- Fomalhaut, der einsam über dem Südhori- am 5. September. Mindestens ein Fernglas ist
be von Nordost nach Südwest scheinbar in zont steht. Tief am Nordosthimmel ist soeben aber nötig, um ihn auch auszumachen.
zwei Hälften unterteilt. In ihr steht das Som- der Stier aufgegangen. Sein rötlich leuchtender
merdreieck aus den Sternen Wega in der Leier, Hauptstern Aldebaran und der Sternhaufen
Deneb im Schwan und Atair im Adler, aller- der Plejaden – auch als Siebengestirn bekannt
dings schon an den Südwesthimmel vorgerückt. – sind erste Vorboten des nahenden Winters.
Die Sternbilder Kassiopeia, Perseus und Die hellen Planeten machen sich inzwischen
Andromeda kündigen bereits den Herbst an. rar: Nur Uranus in den Fischen steht am 19.
Abseits der Milchstraße steht südlich das Stern- Oktober in Opposition und könnte bei guten
viereck des Pegasus, auch als Herbstviereck Sichtbedingungen schon mit bloßem Auge zu

24
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht
NORDEN

Jagd
hun
1. November 2017: 0:00 MEZ für 50° nördliche Breite,
de M 51
3
M1
1. Dezember 2017: 22:00 MEZ 10° östliche Länge
M 101 s
ule rk
He
92
M

Große
che
Dra

a
r Bär

r
eg

ie
W

Le
Kleiner Bär
56

M 82
M

s
M

h
81

Fuc
an
Polaris

hw

99
Cr 3
Sc
b

M 71
ne
De

M 27
Kepheu
s

il
Pfe
7000
M 67

M 39 Sommerdr
Kastor
Pollux

eieck
M
44

Kassio M 52 7510 7243


Krebs

Atair
Ek

peia 7209
Gira 1502
lip

M
Fu ffe 10 Eid
tik

h 3
rm
Zwillinge

ec

Delfin
an Mel 884/86 45 hs
e
n 7

WESTEN
OSTEN

20 9
M 37
J. Scholten

Ka
M 36

pe

M
lla

M 31
M 38

34

M 15
Prokyon

14
99 eda
M 32
Alg
M
35 s ol
ndrom
seu A
Per Dr
eie
M
33
Mirach

St 16 ck Pegasus
2264

ier 74 ck
ere

M2
M4
b st vi
Plej 5 Her
Me ade Wi
l2 n
Ald dd
Orio 5 er
231

n
n eb

an
ar
an
0
M 50

rm
Fisch
e

se
s
Wa
19
81
Siri

M4 Uranus
us

2/4
Wintersechseck 3 Neptun
Rig
el Mira

Ha
se
Walfisch

–1m Eridanus
0m
1m 253 x Gx
2m o OC
3m g GC
4m n GN
5m p PN

SÜDEN

November/Dezember 2017

D
ie hellen Planeten sind weiter bildet er das Wintersechseck. Diese auffäl- Das Milchstraßenband wird dominiert
Mangelware am Himmel: Mars ligen Wintersternbilder stehen alle noch von den Herbststernbildern Perseus, Kas-
und Jupiter sind nur morgens zu halbhoch im Nordosten, während der süd- siopeia und Kepheus. Kassiopeia steht ge-
sehen, Saturn zieht sich ganz vom Abend- liche Himmel derzeit nur schwache Ster- genüber dem Großen Wagen, wenn man
himmel zurück. Es bleibt der Blick auf den ne erkennen lässt. Erst zum Jahreswechsel den Polarstern halbhoch im Norden als Be-
herbstlich-winterlichen Sternhimmel. wird der Himmelsjäger Orion zur Abend- zugspunkt nimmt. Im Nordwesten ist eben
Im Südosten ist im Großen Hund gerade stunde soweit vorgerückt sein, dass sein noch das Sommerdreieck aus Wega, Atair
Sirius – der hellste Fixstern am Himmel – glanzvoller Anblick am südlichen Him- und Deneb zu finden.
über dem Horizont erschienen. Zusam- mel erstrahlt. Unterhalb seiner Gürtels-
men mit Rigel im Orion, Aldebaran im terne kann bereits mit einem Fernglas der
Stier, Kapella im Fuhrmann, Pollux in den prächtige Orionnebel – auch bekannt als
Zwillingen und Prokyon im Kleinen Hund Messier-Objekt Nr. 42 – gesichtet werden.

25
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017
Jahresübersicht

Planeten 2017 Das Planetenjahr 2017


Datum Uhrzeit Ereignis
Durchwachsenes Planetenjahr 28.12.
2016
19:47 MEZ Merkur untere Konjunktion

12.1. 14:18 MEZ Venus (-4,m 5) größte Elongati-

D
as Planetenjahr 2017 muss ohne auf. Der Rote Planet ist 2017 kein attrak- on Ost (47,1°), Abendhimmel
spektakuläre Einzelereignis- tives Ziel für Teleskopbeobachter und
19.1. 10:43 MEZ Merkur (-0,m 2)
se auskommen. Doch können bleibt unauffällig. größte Elongation West
sich fast alle Planeten im Laufe des Jahres Jupiter steht zu Jahresbeginn am Mor- (24,1°), Morgenhimmel
gut in Szene setzen. Merkur bietet je eine genhimmel. Seine beste Beobachtungs- 2.3. Neptun Konjunktion
günstige Abend- und Morgensichtbarkeit. zeit liegt im Frühjahr. Der größte Planet 7.3. 1:29 MEZ Merkur obere Konjunktion
Ende März bis in den April zeigt er sich des Sonnensystems steht am 7. April im 25.3. 11:17 MEZ Venus untere Konjunktion
nach Sonnenuntergang (KW 13), Mit- Sternbild Jungfrau in Opposition (KW 1.4. 12:18 MESZ Merkur (-0,m1) größte Elonga-
te September am Morgenhimmel (KW 14). Bis in den Hochsommer hinein ist er tion Ost (19,0°), Abendhimmel
37). Beachtliche weitere Morgensicht- noch am Abendhimmel zu finden. 7.4. 23:39 MESZ Jupiter Opposition (2,m 5)
barkeiten fallen in den Januar und De- Saturn steht sehr weit südlich im 14.4. Uranus Konjunktion
zember. Die Abendauftritte des innersten Grenzgebiet der Sternbilder Schlangen- 20.4. 7:54 MESZ Merkur untere Konjunktion
Planeten im Juli (KW 30) und Novem- träger und Schütze. Am 15. Juni (KW 24) 18.5. 1:24 MESZ Merkur (0,m 4) größ-
ber (KW 47) sind dagegen nur schwierig kommt er in Opposition zu Sonne. In sei- te Elongation West
zu beobachten. ner Oppositionsnacht steht er kaum mehr (25,8°), Morgenhimmel
Venus ist zum Jahresauftakt strahlen- als 8 Stunden über dem Horizont und er- 15.6. 12:00 MESZ Saturn Opposition (0,m 0)
der Abendstern und erreicht am 12. Ja- reicht bescheidene 18° Höhe. Sein maxi- 21.6. 16:14 MESZ Merkur obere Konjunktion
nuar ihren größten östlichen Winkel- mal zur Erde geneigtes Ringsystem lässt 27.7. 2:57 MESZ Mars Konjunktion
abstand zur Sonne (KW 2). Danach ver- ihn immerhin 0,m0 hell werden. Noch im 30.7. 6:39 MESZ Merkur (0,m 3) größte Elongati-
kürzt sich die Abendsichtbarkeit. Am 25. Herbst ist er am Abendhimmel vertreten. on Ost (27,2°), Abendhimmel
März steht Venus in unterer Konjunk- Die äußeren Gasplaneten sind in der 26.8. 22:42 MESZ Merkur untere Konjunktion
tion und wechselt an den Morgenhim- zweiten Jahreshälfte zu beobachten. Ura- 5.9. Neptun Opposition (7,m 8)
mel. Dort ist sie allerdings schwierig zu nus in den Fischen steht am 19. Oktober 17.9. 12:17 Merkur (-0,m 4) größ-
sehen, was sich erst in der zweiten Jah- (KW 42) in Opposition. Eine Helligkeit Uhr MESZ te Elongation West
(17,9°), Morgenhimmel
reshälfte verbessert. Bis einschließlich von 5,m7 reicht unter guten Sichtbedin-
8.10. 22:54 MESZ Merkur obere Konjunktion
November ist sie dann als Morgenstern gungen, den 7. Planeten des Sonnensys-
19.10. Uranus Opposition (5,m7)
zu beobachten. tems freiäugig zu erspähen.
26.10. 20:09 MESZ Jupiter Konjunktion
Mars hält sich in den ersten Mona- Neptun hält sich weiterhin im Wasser-
ten des Jahres noch zäh am Abendhim- mann auf und gelangt dort am 5. Septem- 24.11. 1:27 MEZ Merkur (-0,m 4)
größte Elongation Ost
mel, wird aber schließlich von der Son- ber in Opposition (KW 36). Da er nicht (22,0°), Abendhimmel
ne eingeholt und steht am 27. Juli mit heller als 7,m8 wird, ist zu seiner Beob-
13.12. 2:49 MEZ Merkur untere Konjunktion
ihr in Konjunktion. Zögerlich taucht er achtung mindestens ein Fernglas nötig.
im Herbst wieder am Morgenhimmel Paul Hombach
21.12. 22:00 MEZ Saturn Konjunktion

26
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht

Finsternisse 2017
Wenig Spektakuläres im deutschen Sprachraum

Jahresübersicht
D
as Jahr 2017 bietet – bis auf am 26. Februar eine ringförmige Sonnen- im deutschen Sprachraum zusammen,
eine totale Mondfinsternis – finsternis mit ziemlich schmalem Ring: und nur im äußersten Osten dürfte sich
global gesehen das komplette ein Traum für Astrofotografen. Doch ein teilweise »angefressener« Vollmond
Spek-trum an Finsternissen: Vier sind Fernreisen sind nötig: entweder nach in wenigen Grad Höhe in der Abend-
es insgesamt, von denen sich im deut- Patagonien in Südamerika (mit den bes- dämmerung zeigen. Immerhin ein reiz-
schen Sprachraum aber nur zwei beob- seren Wetteraussichten) oder Angola im volles Fotomotiv (vgl. KW 32). Das Top-
achten lassen – und dies in einem Fall nur südlichen Afrika – und wie so oft fällt ereignis des Finsternisjahres kommt zum
im äußersten Osten. Zudem handelt es ein Großteil des Sichtgebiets ins Wasser, Schluss: die totale Sonnenfinsternis in
sich auch noch um die beiden »unattrak- diesmal des Südatlantiks (vgl. KW 8). den USA am 21. August. Sie wird oft
tivsten« der vier Finsternisse. Nach dem üblichen halben Jahr Pau- als »Great American Eclipse« angeprie-
Die Finsternissaison beginnt mit ei- se ist abermals Finsternis-Saison. Sie sen – nicht wegen ihrer Länge, die nur
ner Halbschatten-Mondfinsternis in beginnt mit einer partiellen Mond- Mittelmaß erreicht, sondern weil Hunder-
der Nacht vom 10. zum 11. Februar. finsternis, bei der der Erdtrabant im- te Millionen in der Totalitätszone wohnen
Der Mond steht hoch am Himmel und merhin mit einem Viertel seines Durch- oder sie so leicht erreichen können (vgl.
taucht tief in den Halbschatten der Erde messers in den Kernschatten der Erde KW 34). Überdies gab es seit 1979 keine
ein, den Kernschatten verfehlt er aber eintritt und an dieser Stelle richtig dun- totale Finsternis mehr auf dem amerika-
knapp. Trotzdem sollte der in eine Rich- kel wird. Doch dazu kommt es am 7. Au- nischen Festland und es dürften aus die-
tung stärker werdende Grauschleier auf gust leider ein paar Stunden zu früh: Die sem Anlass zahlreiche Reisende in Sachen
dem Vollmond gut zu sehen sein (vgl. Finsternis fällt mehr oder weniger mit Finsternis aus dem Ausland in die USA
KW 6). Zwei Wochen später folgt dann dem Mondauf- und Sonnenuntergang kommen. Daniel Fischer
Michael Zeiler/GreatAmericanEclipse.com

Ver
la uf d
er T
ota
li tät
szo
ne

Abb. 1: Die fraglos wichtigste astronomische Karte des Jahres: der Verlauf der Totalität der »amerikanischen« Sonnenfinsternis am 21. August – nur
in diesem Streifen gibt es das komplette »Programm« zu sehen: Etwas länger im Osten mit bis zu 2 Minuten und 40 Sekunden Totalität, jedoch mit bes-
serer Wetterstatistik im Westen, wo die totale Phase etwas länger als 2 Minuten dauert.

27
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

Kometen 2017
Die Rückkehr von
Jahresübersicht

45P und 41P

A
uch 2017 kommt es zur Wiederkehr
einiger kurzperiodischer Kometen.
Diese laufen auf elliptischen Bah-
nen um die Sonne und kehren alle paar Jah-
re in die Nähe der Sonne zurück. Leider wer-
den nur wenige von ihnen besonders hell, am
ehesten, wenn sie der Erde besonders nahe-
kommen. Zwei solcher Schweifsterne sind
in diesem Jahr 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak
und 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova.
45P (vgl. KW52/2016) kommt am 11. Feb-
ruar bis auf 0,08AE (12 Mio km) an die Erde
heran und wird mit einer Helligkeit von
rund 7m ein schönes Fernglasobjekt werden.
Ab Anfang Februar ist der Schweifstern am
Morgenhimmel zu sehen, ab der Monatsmit-
te ist er zirkumpolar. Gleichzeitig geht aber
die Helligkeit des Kometen in der zweiten
Februarhälfte rasch zurück und zum Mo-
natsende wird 45P nur noch ein Objekt für
das Teleskop sein. Abb. 1: Komet C/2013X1 (PANSTARRS) beim Helixnebel NGC 7293 am 5. Juni 2016. Gerald Rhemann
Ein zweiter interessanter kurzperiodi-
scher Komet ist 41P/Tuttle-Giacobini-Kres- Entfernung, die Umlaufzeit beträgt rund der und Stier zu finden sein wird. Zur Be-
ak: Er kann von März bis Mai im Fernglas 45.000 Jahre. gegnung mit dem bekannten Sternhaufen
am nördlichen Himmel beobachtet wer- Ab Februar kann man versuchen, den der Plejaden um den 20. August wird der
den. Zur Erdnähe Mitte April wird er viel- Schweifstern am Morgenhimmel aufzu- Komet dann wahrscheinlich schon schwä-
leicht sogar für das bloße Auge sichtbar (vgl. suchen, er steht aber bis Ende März recht cher als 9 m sein.
KW 15). tief in den Sternbildern Schlangenträger Bessere Bedingungen gibt es für C/2015
Ebenfalls Fernglas-Helligkeit erreichen und Schütze. Leider bleibt der Winkelab- V2 (Johnson), eine Entdeckung im Rah-
können zwei Kometen, die bereits im Jah- stand zur Sonne die ganze erste Jahreshälf- men der Himmelsüberwachung Catalina
re 2015 entdeckt wurden. C/2015 ER61 te gering, die Beobachtung ist damit auf Sky Survey in den USA (vgl. KW 22). Der
(PANSTARRS) hat eine besondere Ge- die kurze Zeit vor Dämmerungsbeginn be- Schweifstern kann ab Januar mit kleineren
schichte. Zunächst als erdnaher Kleinpla- schränkt. Die Helligkeitsentwicklung ist Teleskopen aufgesucht werden und ist zir-
net vom Amor-Typ eingestuft, konnte im Ja- noch relativ ungewiss, der Komet könnte kumpolar, in günstiger Höhe steht er aber
nuar 2016 kometare Aktivität nachgewiesen aber Anfang Mai ein Maximum von etwa erst in der zweiten Nachthälfte am Osthim-
werden. Der Komet läuft auf einer stark ex- 7m erreichen. Erst im Juli und August ver- mel. Komet Johnson zieht zunächst in einer
zentrischen Bahn, zur Sonnennähe kommt bessern sich die Sichtbedingungen, wenn Schleife durch die Sternbilder Bootes und
er der Erdbahn nahe, sein sonnenfernster PANSTARRS schon rund um Mitternacht Herkules, ab Mai zieht er rasch in Richtung
Punkt liegt hingegen in gewaltigen 2500AE am Osthimmel in den Sternbildern Wid- Süden. Dabei durchquert er das Sternbild
Bootes – die Helligkeit könnte bis dahin
Die helleren Kometen 2017 7m erreicht haben. Im Juni wird er – be-
Name Entdeckung Perihel Erdnähe Beobachtungsfenster erw. Helligkeit dingt durch Erd- und Sonnennähe – die
45P/Honda-Mr- 3.12.1948 31.12.2016 11.2.2017 Februar bis März 2017 7m bis 10m größte Helligkeit erreichen und weiter süd-
kos-Pajdusakova (0,53AE) (0,08AE) lich durch das Sternbild Jungfrau wandern.
41P/Tuttle-Gia- 3.5.1858 14.4.2017 6.4.2017 März bis Mai 2017 6 m bis 10m Ende Juli verschwindet der dann noch etwa
cobini-Kresak (1,05AE) (0,14AE) 8 m helle Schweifstern im Sternbild Zentaur
C/2015 ER61 14.3.2015 9.5.2017 19.4.2017 Februar bis 7m bis 10m endgültig Richtung Südhimmel. Entde-
(PANSTARRS) (1,04AE) (1,18AE) September 2017 ckungen ab August 2016 können in die-
C/2015 V2 (John- 3.11.2015 12.6.2017 5.6.2017 Januar bis Juli 2017 6 m bis 11m ser Vorschau nicht berücksichtigt werden.
son) (1,64AE) (0,81AE) Informationen dazu dann in den regulä-
24P/Schaumasse 1.12.1911 16.11.2017 22.11.2017 November bis 10m bis 11m ren Ausgaben von Abenteuer Astronomie.
(1,21AE) (1,46AE) Dezember 2017 Burkhard Leitner

28
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht

Meteorströme 2017
Der Mond stört in diesem Jahr nur selten

Jahresübersicht
J
ahr für Jahr ändern sich die Beobachtungs- Abb. 1: Südlicher Tau-
bedingungen der jeweiligen Meteorströ- rid am 14. Septem-
me durch die veränderlichen Mondphasen. ber 2013 um 5:01 UTC.
So kann das Maximum eines Meteorstromes Jürgen Rendtel
in einem Jahr das Opfer des Vollmondes wer-
den, im nächsten Jahr dafür wieder besser zu
beobachten sein. Beobachtungen von einigen
Meteorströmen sind aber auch außerhalb des
eigentlichen Maximums interessant, da die
merkliche Aktivität der Ströme teilweise über
mehrere Wochen anhält und somit der Mond
zumindest zeitweise nicht störend wirkt. MEZ. Zu diesem Zeitpunkt geht der zuneh- nach Neumond. Der Radiant steht nach Mitter-
Das Maximum des ersten größeren Stroms mende Mond gerade unter, so dass einer na- nacht hoch genug über dem Horizont, um sinn-
des Jahres, der Quadrantiden, wird am 3. Ja- hezu ungestörten Beobachtung in der zweiten volle Beobachtungen zu ermöglichen. Auch die
nuar gegen 15:00 MEZ erwartet. In Mitteleu- Nachthälfte nichts im Wege steht. Nächte um das Maximum herum sind interes-
ropa sind daher nur der Anstieg und Abfall Ende Juli sind Ströme aktiv, deren Meteo- sant, da der Strom von Zeit zu Zeit auch Neben-
der Aktivität sichtbar. Zwar wird der Strom in re alle aus dem südlichen Bereich zu kommen maxima ausbildet, die noch nicht sicher vorher-
den Abendstunden vom zunehmenden Mond scheinen: die Südlichen Delta Aquariiden und gesagt werden können.
beeinflusst, allerdings steht der Radiant dabei die Alpha-Capricorniden. Letzterer Strom ge- Auch die Leoniden finden um die Neumond-
noch tief am Nordhorizont, so dass Beobach- hört zwar nicht zu den sehr aktiven Strömen, zeit statt – das Maximum tritt allerdings bereits
tungen erst weit nach Mitternacht sinnvoll sind. aber es treten häufig sehr helle Meteore und gegen 17:30 MEZ ein. Für europäische Beobachter
Ein merklich aktiver Meteorstrom im Früh- Feuerkugeln auf. Mitte Juli beginnt die Aktivi- sind erst die Stunden ab Mitternacht interessant,
jahr, die Lyriden, sind in diesem Jahr nahezu tät der Perseiden, die sich über einen Monat bis wenn der Radiant höher über den Horizont steigt.
ohne Mondstörungen beobachtbar. Das Ma- in die letzten Augusttage fortsetzt. Das Maxi- Auch die Geminiden, der letzte große Strom
ximum fällt in Mitteleuropa am 22. April in mum in der Nacht 12./13. August wird in die- des Jahres, finden kurz vor Neumond statt. Das
die Mittagszeit, so dass hier nur der Aktivitäts- sem Jahr stark vom abnehmenden Mond beein- Maximum wird für den 14. Dezember um 7:30
anstieg bzw. –abfall vor und nach dem Maxi- flusst, der sich ca. 50° südlich in Blickrichtung MEZ vorhergesagt, wobei in den letzten 20 Jah-
mum in den Nachtstunden nach 22:30 MEZ des Radianten befindet. Aber bereits Ende Juli ren das Maximum variierte und somit Beobach-
zu sehen sein wird. sind die Perseiden merklich aktiv und markant. tungen auch vor und nach dem eigentlichen Ma-
Die Eta-Aquariiden haben ihr Maximum Perfekt sind die Bedingungen für das Maxi- ximum interessant sein könnten.
zwei Wochen später am 6. Mai gegen 3:00 mum der Orioniden am 21. Oktober, zwei Tage André Knöfel

Meteorströme 2016
Meteorstrom ZHR Maximum Aktivität Geschwindigkeit Radiant R.A. Radiant Dekl.
h min
Quadrantiden 120 3.1. 28.12.-12.1. 41km/s 15 20 +49°
h min
Lyriden 18 22.4. 16.-25.4. 49km/s 18 4 +34°
Eta-Aquariiden 50 6.5. 19.4.-28.5. 66km/s 22h32min -1°
h min
Südliche Delta-Aquariden 25 30.7. 12.7.-23.8. 41km/s 22 40 -16°
h min
Perseiden 150 12.8. 17.7.-24.8. 59km/s 3 12 +48°
h min
Kappa-Cygniden 3 17.8. 3.-25.8. 25km/s 19 4 +59°
h min
September Epsilon-Perseiden 5 9.9. 5.-21.9. 64km/s 3 12 +40°
Draconiden var. 8.10. 6.-10.10. 20km/s 17h28min +54°
h min
Südliche Tauriden 5 10.10. 10.9.-20.11. 27km/s 28 +9°
h min
Epsilon-Geminiden 3 18.10. 14.-27.10. 70km/s 6 48 +27°
h min
Orioniden 15 21.10. 2.10.-7.11. 66km/s 6 20 +16°
h min
Nördliche Tauriden 5 12.11. 20.10.-10.12. 29km/s 3 52 +22°
Leoniden 15 17.11. 6.-30.11. 71km/s 10h8min +22°
Alpha-Monocerotiden var 21.11. 15.-25.11. 65km/s 7h48min +21°
h min
Geminiden 120 14.12. 4.-17.12. 35km/s 7 28 +33°
h min
Ursiden 10 22.12. 17.-26.12. 33km/s 14 28 +76°

29
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

Kleinplaneten 2017
Naher Vorbeiflug von 2012 TC4 im Oktober
Jahresübersicht

E
in Höhepunkt in diesem Jahr ist die Damit würde er noch innerhalb der Mond- lativ groß. Nach derzeitigem Stand wird der
Opposition des Kleinplaneten (4) Ves- bahn an der Erde vorbeifliegen. Wie nah er Asteroid etwa 11 m - 14 m hell werden. Bekannt
ta am 18. Januar, der dabei mit einer wirklich der Erde kommt, ist allerdings nicht ist, dass er eine Rotationsdauer von zwölf
Helligkeit von 6,m 2 theoretisch auch visuell ganz klar. Der Asteroid wurde am 4. Oktober Minuten besitzt und seine Helligkeit um fast
ohne optische Hilfsmittel beobachtet werden 2012 mit dem Pan-STARRS 1 Teleskop auf der eine Größenklasse variiert. Dies ist ein siche-
kann (vgl. KW3). Im Juni kommt es zu mehre- hawaiianischen Insel Maui entdeckt, konn- res Zeichen, dass es sich um einen sehr un-
ren Vorübergängen von Kleinplaneten an as- te 2012 allerdings nur insgesamt sieben Tage regelmäßig geformten Körper handelt. Erst
tronomischen Objekten. Den Anfang macht beobachtet werden. Danach bewegte er sich im September 2017 wird der Asteroid so hell
(6) Hebe, der am 23. Juni den Kugelsternhau- sehr schnell in die Dämmerung und war we- werden, dass er von großen Teleskopen
fen M 14 in einem Abstand von 1° südlich pas- gen seiner inzwischen sehr geringen Helligkeit wiederentdeckt werden kann. Dann wird auch
siert. Eine Nacht später zieht (40) Harmonia nicht mehr zu sehen. Damit ist die Bahnunsi- erst klar sein, wie nahe er der Erde kommt und
in nur sieben Bogenminuten nördlich des of- cherheit des ca. 13-30m großen Brockens re- wie hell er wird. André Knöfel
fenen Sternhaufens NGC 6546 vorbei. Prob-
lematisch wird die Beobachtung des Klein-
planeten (10) Hygiea: Am 28. Juni steht der
Asteroid direkt im offenen Sternhaufen M 22
und dürfte dort im Sterngewimmel unterge-
hen. Wer zu Weihnachten vielleicht sein neu- 2012 TC4
es Teleskop ausprobieren möchte, kann am
24. Dezember den Vorübergang von (20) Mas-
salia rund fünf Bogenminuten nördlich des
Krebsnebels beobachten.
Auch in diesem Jahr wird kein bekann-
ter Kleinplanet in Erdnähe erwartet, der hel-
ler als 10 m wird. Eine Annäherung wird je-

A. Knöfel
doch im Oktober spannend: Der Kleinplanet
2012 TC4, der zu den Apollo-Objekten ge-
hört, soll in der Nacht vom 11. zum 12. Ok- Abb. 1: Die letzte Aufnahme von 2012 TC4 am 11. Oktober 2012 um 19:57 MESZ, aufgenom-
tober der Erde auf 260.000km nahekommen. men am 50cm-Teleskop der Sternwarte in Drebach.

Oppositionen von Zwerg- und Kleinplaneten 2017


Nr. Name Durchmesser Datum Helligkeit Entfernung zur Erde Sternbild
4 Vesta 530km 18.1. 6, 2m
1,523AE Cnc
39 Laetitia 150km 14.2. 10 m
2,006AE Leo
14 Irene 150km 18.2. 9m 1,238AE Leo
15 Eunomia 260km 20.2. 9,m 2 1,852AE Sex
9 Metis 190km 22.2. 9 m
1,314AE Leo
29 Amphitrite 210km 3.3. 9,m1 1,596AE Leo
41 Daphne 170km 8.3. 9, 6m
1,225AE Leo
12 Victoria 110km 19.4. 9,m 8 1,270AE Vir
6 Hebe 190km 17.6. 9,m 2 1,550AE Oph
40 Harmonia 110km 23.6. 9, 3m
1,250AE Sgr
10 Hygiea 410km 29.6. 9,m1 1,846AE Sgr
3 Juno 230km 2.7. 9,m7 2,097AE Sct
134340 Pluto 2310km 10.7. 14,m 8 33,364AE Sgr
25 Phocaea 75km 11.8. 10 m
0,927AE Vul
3122 Florence 4,9km 1.9. 8, 7m
0,048AE Aqr
89 Julia 150km 8.9. 9m 1,103AE Peg
704 Interamnia 320km 1.10. 9, 9
m
1,660AE Peg
2 Pallas 550km 29.10. 8, 2m
1,697AE For
7 Iris 200km 30.10. 6,m 9 0,849AE Ari

30
Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017 Jahresübersicht

Veränderliche 2017
Interessante Objekte für Fernglas oder bloßes Auge

Jahresübersicht
D
as β-Lyrae-System (R.A. 18 h 50,1 min, Abb. 1: Künstlerische Dar-
Dekl. +33° 22') besteht aus zwei sehr stellung eines engen Dop-
hellen leuchtkräftigen Riesensternen pelsternsystems mit Massen-
vom Spektraltyp B, bei denen es zum Massen- austausch. So können auch das

ESO/M. Kornmesser/S.E. de Mink


austausch und damit zu Periodenänderungen System Beta Lyrae aussehen.
kommt. Derzeit beträgt die Periode 12,94 Tage.
Die Bedeckung des helleren durch den schwä-
cheren Stern führt zu einem Lichtwechsel von
3,m 3 bis 4,m 4 (Hauptminimum). Wenn der hel-
lere Stern den schwächeren bedeckt, sinkt die
Gesamthelligkeit auf 3,m 9 (Nebenminimum).
Der Lichtwechsel ist mit freiem Auge beim ckung nahezu zwei Jahre. Die Bedeckung be- de aus mehreren Perioden eine Gesamtlicht-
Vergleich mit γ Lyrae (3,m 3) auffallend. ginnt um den 4. August 2017 und dauert bis kurve gefaltet werden.
Algol (R.A. 3 h 8,2 min, Dekl. +40° 57') ist ein zum 16. Mai 2019. Neben dem Lichtwechsel Mirasterne sind sonnenähnliche Ster-
weiter getrenntes System als β Lyrae, bei dem es von 4,m 8 bis 5,m 4 ist besonders die spektroskopi- ne nahe dem Ende ihres Sternenlebens. Ihre
aber auch zu gelegentlichem Massenaustausch sche Beobachtung interessant. Der helle B-Rie- visuelle Helligkeit schwankt um den Faktor
und damit zu Periodenänderungen kommt. se »durchleuchtet« die ausgedehnte Atmosphä- 100 oder mehr, da sie bei niedriger Tempera-
Der Lichtwechsel ist mit 2,m1 bis 3,m 3 mit freiem re des M-Überriesen beim Ein- und Austritt tur weniger Licht im sichtbaren Spektralbe-
Auge sehr auffallend. Eine gesamte Bedeckung für mehrere Monate. reich abstrahlen. Ihre Lichtwechsel-Perioden
findet alle 2,87 Tage statt und dauert insgesamt Die beiden hellsten und am besten beob- sind normalerweise zwischen einem halben
etwa zehn Stunden, jeweils fünf Stunden für achtbaren Cepheiden sind δ Cephei (R.A. 22 h und zwei Jahren. Daher sind Helligkeitsbe-
den Ab- und Wiederanstieg der Helligkeit. Mit 29,2 min, Dekl. +58° 25') und η Aquilae (R.A. 19 h obachtungen einmal pro Woche in der Regel
freiem Auge oder Digitalkamera am Fotosta- 52,5 min, Dekl. +1° 0'). δ Cephei ist in Mitteleu- ausreichend, um den Lichtwechsel zu verfol-
tiv empfiehlt sich eine Beobachtung alle fünf ropa das ganze Jahr über beobachtbar (zirkum- gen. Die Mirasterne der Tabelle sind im Maxi-
bis zehn Minuten, um ein Minimum zu er- polar). Die Helligkeit wechselt mit einer Perio- mum mit freiem Auge bzw. Fernglas zu sehen.
fassen. Das Nebenminimum ist hier mit 0,m 06 de von 5,37 Tagen (erstes Maximum 2017: 1.1., Wolfgang Vollmann
nahezu unmerkbar klein. Zum visuellen Hel- 17 MEZ) zwischen 3,m 5 und 4,m 4. η Aquilae ist
ligkeitsvergleich können z.B. α Per (1,m 8), ε Per ein Objekt für den Sommer mit einer etwas
SURFTIPPS
(2,m 9) und κ Per (3,m 8) dienen. längeren Periode von 7,18 Tagen (erstes Maxi-
Bei VV Cephei (R.A. 21 h 56,7min, Dekl. +63° mum 2017: 4.1., 16 MEZ). Maximal- und Mi- • Berechnung der Minima
38') umkreisen sich ein ungeheuer großer Ro- nimalhelligkeit sind wie bei δ Cephei. Beide von Beta Lyrae
ter Überriesenstern und ein kleinerer hei- Sterne sind gut mit freiem Auge oder einem • Berechnung der Minima
ßer B-Riesenstern innerhalb von 20,3 Jahren. sehr kleinen Weitwinkel-Fernglas beobacht- von Algol
Von 2017 bis 2019 kommt es wieder zu einer bar. Eine Helligkeitsbestimmung mit visuel- • Karten mit Vergleichsstern-
Bedeckung des B-Sterns durch den M-Über- ler Schätzung oder Digitalkamera am Foto- helligkeiten
riesen. Da der M-Überriese so groß ist, dass stativ erfolgt am besten ein- oder zweimal pro
er, an die Stelle der Sonne gesetzt, bis zur Ju- Nacht. Da der Lichtwechsel sehr regelmäßig  Kurzlink: oclm.de/HA1013
piterbahn reichen würden, dauert die Bede- ist, kann dann mithilfe der bekannten Perio-

Bedeckungsveränderliche (Algol-Sterne)
Stern Mittlere Maximal- Mittlere Minimal- Maximum 2017 Periode (Tage) R. A. Dekl.
helligkeit helligkeit
.
R Aql 6,m1 11,m 5 29.2.2017 279 19h 6,4min +8° 14'
ο Cet (Mira) 3, 4
m
9, 3
m
23.2.2017 332 2 19,3
h min
-2° 59'
U Ori 6, 3
m
12 m
9.4.2017 368 5 55,8
h min
+20° 11'
R Leo 5, 8
m
10 m
30.4.2017 310 9 47,6
h min
+11° 26'
T Cep 6, 0
m
10, 3
m
11.6.2017 388 21 9,5
h min
+68° 29'
R Tri 6, 2
m
11, 7
m
23.8.2017 267 2 37,0
h min
+34° 16'
ξ Cyg 5, 2
m
13, 4
m
24.10.2017 408 19 50,6
h min
+32° 55'
R Aql 6,m1 11,m 5 26.11.2017 279 19h 6,4min +8° 14'

31
Jahresübersicht Abenteuer Astronomie EXTRA | Himmels-Almanach 2017

Sternbedeckun- u
Ta
gen 2017 9
Jahresübersicht

17
Z,
ES
:0 3M
,2
Aldebaran streift am 12
.9. 5. 2. , 20 :31 M EZ
, 81 Tau

Mondrand entlang

D
ie Beobachtung von Sternbedeckungen
0
durch die Körper unseres Sonnensys- 32
93
tems gehört seit Langem zu den faszi- AO
Z ,S
nierenden Tätigkeiten sowohl von Berufs- als ES
M
auch Hobbyastronomen. In keinem anderen : 52
. 9 ., 1
Beobachtungsbereich ist es möglich, die Eigen- 11
29.8., 21:12 MESZ, 24 Sco
bewegungen des Mondes, der Planeten und ih-
rer Monde sowie der Klein- und Zwergplaneten
durch die extreme scheinbare Annäherung zu
Sternen direkt zu verfolgen. Viele Entdeckungen
5. 6
wurden bei solchen Bedeckungsbeobachtungen ., 0
:4 6
ME gr
gemacht: Es konnten erstmalig die Durchmes- SZ 5 6S
5.2 ., 2
3:3 4 M
, 74
S Z,
ser der größeren Sterne direkt vermessen, bis- EZ, α T V ir ME
au 5 u
1:4 Ta
lang unbekannte enge Doppelsterne aufgelöst
. 9., 2 Z ,8
und die Oberfläche unseres Mondes auch in den 2 9 ES Tau
3 M Z ,γ
6.11., 4:12 MEZ, α Tau : 0 S
ME

Eberhard Riedel/Abenteuer Astronomie


Regionen vermessen werden, die von der Erde ,2
.8. 24 nc
15 8 . , 1: ,ζC
aus gesehen niemals im Sonnenlicht erscheinen. . E SZ
16 4: 35 M
.,
Auch die Ringe großer Planeten sowie Beglei- 16 .9
ter und sogar Ringe von Kleinplaneten wurden 1 Ori
4.4., 22:56 MESZ, 3 Cnc SZ , 7
6: 0 3 ME
auf diese Weise studiert und entdeckt. Mit licht- 14.9.,
elektrischen Methoden können bei Sternbede-
ckungen die Atmosphären der Planeten, aber
auch einzelner Planetenmonde erforscht wer-
den. Im Juli 2016 gelang zuletzt bei einer Stern- Abb. 1: Karte der Grenzlinien für streifende Sternbedeckungen durch den Mond 2017 (Schrift-
bedeckung durch Pluto eine Vermessung der farbe: rot – Stern am Nordrand des Mondes, blau – Stern am Südrand des Mondes, auf der Linie jeweils
sich wandelnden atmosphärischen Bedingun- streifende Bedeckung. Linienfarbe: schwarz – Streifung am unbeleuchteten Mondrand, gelb – Strei-
gen dieses Zwergplaneten durch eine große Zahl fung am beleuchteten Mondrand). Die Uhrzeiten gelten für die Länge 6° Ost.
von Profi- und Amateurbeobachter in Europa
und Afrika. diese Bedeckungsereignisse sehr eindrucksvoll, mehrfach zu verfolgen. Besonders spektakulär ist
Die Bahnlage des Erdmondes führt in die- wobei es immer wieder Überraschungsmomen- die streifende Bedeckung des hellen Aldebarans
sem Jahr zu Bedeckungen mehrerer heller Ster- te gibt, wenn ein Stern an dunklen atmosphäre- am unbeleuchteten Mondrand kurz vor Mitter-
ne, darunter des Hauptsterns im Stier, Aldeba- losen Mondrand urplötzlich wie aus- und ange- nacht des 5. Februar (vgl. KW 5).
ran, und des hellsten Sterns im Löwen, Regulus. knipst verschwindet und wiedererscheint. Sternbedeckungen durch Kleinplaneten las-
Während Regulus nur einmal am 8. Dezember Dort, wo der vom bedeckten Stern geworfene sen dagegen im Jahr 2017 echte Highlights im
am Nachthimmel bedeckt wird, indem man des- unsichtbare Schatten des Mondrandes über das deutschsprachigen Raum vermissen. Das hellste
sen Austritt am dunklen Rand des abnehmenden Vorhersagegebiet wandert, ist eine sogenannte Ereignis findet am 10. September statt. Der Aste-
Mondes beobachten kann, wird Aldebaran und streifende Sternbedeckung zu verfolgen. Bei die- roid (6925) Susumu bedeckt den 5,m5 hellen Stern
der neben ihm stehende offene Sternhaufen der sen Ereignissen ist, von der richtigen Stelle aus be- HIP 21673 für maximal 1,8 Sekunden. Der Pfad
Hyaden im Vorhersagegebiet gleich fünf Mal bei obachtet, das Verschwinden und Wiedererschei- berührt Schleswig-Holstein in äußersten Norden.
Nacht bedeckt. Bereits ein kleines Fernrohr zeigt nen des Sterns am zerklüfteten Mondrand gleich Desweiteren gibt es drei Bedeckungen durch
recht helle Asteroiden, die allerdings durch die
geringen Helligkeitsabnahmen zum Zeitpunkt
SURFTIPPS der Bedeckung schwierig zu beobachten sind. Be-
obachter außerhalb der Pfade dieser Ereignisse
• International Occultation Timing Association/European Section (IOTA/ES)
können eine enge Konjunktion der Himmelskör-
• Vorhersagen zu Bedeckungen durch Kleinplaneten in Europa
per verfolgen und die Bewegung des Asteroiden
• Vorhersagen zu Bedeckungen durch Kleinplaneten weltweit
wahrnehmen. (5) Astrae (13. Juni), (20) Massalia
• Resultate von Sternbedeckungen durch Kleinplaneten
(17. November) und (221) Isolda (11. Dezember)
 Kurzlink: oclm.de/HA1032 zeigen dieses Schauspiel.
Konrad Guhl, Oliver Klös, Dr. Eberhard Riedel

32
Woche für Woche | Dezember — KW 52 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Dezember — KW 52

MO/DI (26. auf 27.12.) DO/FR (29. auf 30.12.) SO/MO (1. auf 2.1.)
15:41 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 7:11 Jupiter: GRF im Meridian 22:55 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
sichtbar (Breite: -6,636°) 4:31 Bedeckungsende Io
9:41 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (30. auf 31.12.) 4:41 Jupiter: GRF im Meridian
3:02 Jupiter: GRF im Meridian 7:51 Verfinsterungsanfang Europa
DI/MI (27. auf 28.12.) 5:32 45P/Honda-Mrkos-Pajdusak im Perihel
19:14 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) (0,53AE), ca. 7m hell
Quadrantiden aktiv bis 12.1. 6:39 Verfinsterungsanfang Io
1:55 Durchgangsanfang Europa
2:02 Schattenende Europa SA/SO (31.12. auf 1.1.)
4:21 Durchgangsende Europa Komet 5P/Honda-Mrkos-Pajdusakova
5:32 Jupiter: GRF im Meridian im Perihel
2:06 Verfinsterungsanfang Ganymed
MI/DO (28. auf 29.12.) 3:58 Schattenanfang Io
14:15 Venus nur 57' W Deneb Algedi, δ Cap (2,m 9, 4:47 Verfinsterungsende Ganymed
sichtbar am Abend) 5:11 Durchgangsanfang Io
19:47 Merkur untere Konjunktion 6:11 Schattenende Io
1:23 Jupiter: GRF im Meridian 7:09 Bedeckungsanfang Ganymed
7:53 Neumond 7:23 Durchgangsende Io
7:53 Mars nur 1,1' W Neptun (sichtbar am Abend)
8:49 Jupiter: GRF im Meridian

36
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 52

LEIER BÄRENHÜTER
JAGDHUNDE
SCHWAN
19.2.
Vega
17.2.

NÖRDLICHE 15.2.
FUCHS HERKULES KRONE
13.2.

11.2.

Arcturus
9.2.
Altair

7.2.

5.2.

3.2.

1.2.
SCHLANGEN- KOPF DER JUNGFRAU
TRÄGER SCHLANGE N
ADLER

J. Scholten
O

fst 5 m, 0

Abb. 1: Aufsuchkarte für Komet Honda-Mrkos-Pajdusakova im Februar 2017.

Naher Vorbeiflug an der Erde


Komet 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova am PRAXISTIPP

31. Dezember 2016 im Perihel Instrumente


für Kometenbeobachter

D
er Komet mit dem schwierigen Namen bruar 2017 wird der Abstand nur 0,08AE be-
45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova wur- tragen. Am 31. Dezember 2016 durchläuft 45P Prinzipiell sind alle optischen Geräte, die
de im Dezember 1948 entdeckt. Zu- sein Perihel in 0,53AE Sonnenabstand, in den zur astronomischen Beobachtung ver-
nächst durch den Japaner Minoru Honda, wenig ersten Wochen des Jahres steht er aber zu son- wendet werden, auch zur Kometenbeob-
später durch Antonin Mrkos und Ludmilla Pa- nennah um beobachtet zu werden. Erst An- achtung geeignet. Für hellere Kometen
jdusakowa am slowakischen Skalnate Pleso Ob- fang Februar steigt 45P am Morgenhimmel sind besonders Ferngläser ideal – sie sind
servatorium. Honda-Mrkos-Pajdusakova ist ein aus der Dämmerung – er steht dann mit ei- einfach zu benutzen, preiswert und gut
Komet der Jupiter-Familie, seine Bahn liegt da- ner Helligkeit von etwa 7,m0 im Sternbild Ad- transportabel. Das große Sehfeld und die
bei ziemlich exakt zwischen Jupiter- und Erd- ler. Da die Erdnähe bevorsteht, bewegt sich der geringe Vergrößerung machen sie zum
bahn. Bei einer Umlaufzeit von etwa 5,2 Jahren Schweifstern rasch über den Osthimmel und idealen Einsteigergerät, aber auch Fort-
kann er beiden Planeten sehr nahekommen. Bei kann jeden Morgen etwas länger gesehen wer- geschrittene verwenden gerne mittlere
seiner bislang letzten Wiederkehr näherte sich den. Rund um die Erdnähe rast der Komet mit und größere Ferngläser. Aus ähnlichen
45P im August 2011 der Erde bis auf 0,06AE oder hoher Winkelgeschwindigkeit durch das Stern- Gründen sind Spiegelteleskope ohne
rund neun Millionen Kilometer. Näher kamen bild Herkules, die prognostizierte Helligkeit be- aufwendige Montierung unter Kometen-
unserem Planeten in den letzten Jahrzehnten trägt ca. 6,m5 – damit dürfte er sich an der Gren- beobachtern beliebt. Mit den sogenann-
nur IRAS-Araki-Alcock 1983 und 252P/LINE- ze zur Freisichtigkeit befinden. ten Dobsons – preisgünstige Instrumen-
AR 2016 jeweils mit 0,03AE und 209P/LINEAR In jedem Fall kann man mit einem schönen te mit großer Öffnung – lassen sich auch
2014 mit 0,05AE. Fernglas-Objekt rechnen und auch ein Plasma- lichtschwache Kometen auffinden und
Auch die aktuelle Wiederkehr von 45P ergibt schweif von mehreren Grad Länge darf erwartet beobachten. Aber auch Linsenteleskope
wieder einen erdnahen Vorbeiflug: Am 11. Fe- werden. Nach der Erdnähe durchquert 45P das eignen sich, hier sind ein großes Blickfeld
Sternbild Nördliche Krone und erreicht Bootes und hohe Lichtstärke anzustreben. Die-
und Jagdhunde. Nun kann er die ganze Nacht se »Kometensucher« müssen nicht un-
SURFTIPPS
über beobachtet werden, während die Hellig- bedingt farbrein sein, wie es etwa für die
• Informationen zu Honda-Mrkos- keit zügig abnehmen dürfte. Bereits Ende Feb- Planeten-Beobachtung angestrebt wird,
Pajdusakova bei Cometography ruar kann nur noch mit einem 10,m0 hellen Ko- da meist mit niedrigen Vergrößerungen
meten gerechnet werden – damit ist er nur noch gearbeitet wird.
 Kurzlink: oclm.de/HA1037 in Teleskopen auffindbar.
Burkhard Leitner

37
Woche für Woche | Januar — KW 1 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (2. auf 3.1.) DO/FR (5. auf 6.1.) SO/MO (8. auf 9.1.)
Januar — KW 1

0:32 Jupiter: GRF im Meridian 20:47 Mond Erstes Viertel 3:00 Verfinsterungsanfang Io
1:51 Durchgangsende Io 2:06 Bedeckungsende Europa 5:28 Jupiter: GRF im Meridian
11:55 Mond: Maximale Libration in Länge: 7:58 Jupiter: GRF im Meridian 6:25 Bedeckungsende Io
Westseite (Länge: -5,923°) 6:43 Mond: Maximale Libration in Breite:
FR/SA (6. auf 7.1.) Nordpol sichtbar (Breite: +6,646°)
DI/MI (3. auf 4.1.) 3:50 Jupiter: GRF im Meridian
15:00 Maximum Quadrantiden, ZHR=120 7:42 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
2:04 Schattenanfang Europa
4:33 Durchgangsanfang Europa SA/SO (7. auf 8.1.)
4:36 Schattenende Europa 16:54 Mondbedeckt μCet (4,m 3), Bedeckung am
6:19 Jupiter: GRF im Meridian dunklen Rand
6:57 Durchgangsende Europa 18:00 Mond bedeckt μCet (4,m 3), Austritt am
hellen Rand
MI/DO (4. auf 5.1.) 1:40 Mond: Goldener Henkel sichtbar
15:17 Erde im Perihel 5:51 Schattenanfang Io
1:21 (200) Dynamene 11,m 5 bedeckt TYC 1921- 6:04 Verfinsterungsanfang Ganymed
02175-1, 11,m 0 (12.0s Δm: 1m) 6:31 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
2:11 Jupiter: GRF im Meridian 7:06 Durchgangsanfang Io
2:23 Sonnenachse genau aufrecht 8:04 Schattenende Io
9:37 Jupiter: GRF im Meridian

38
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | KW 1

Mond streift den Walfisch am Schwanz


Bedeckung von μ Ceti durch den Mond am Abend des 7. Januar
Stern am
Mondrand
*

Abenteuer Astronomie
Abb. 2: Der Hörnerwinkel wird zur Angabe
des Ein- und Austrittspunkts eines Sterns bei ei-
ner Bedeckung durch den Mond verwendet.

Austrittpunkt des Sterns. Der Austritt erfolgt


um 17:59:34 MEZ am hellen Rand bei einem
südlichen Hörnerwinkel von -72° in 44° Höhe
des Mondes über dem Horizont. Die Beob-
achtung des Austritts am hellen Rand ist we-
gen der großen Mondhelligkeit eine Heraus-
forderung für den Beobachter.
Konrad Guhl

16:59:11 MEZ Hamburg 18:05:27 MEZ PRAXISTIPP


17:00:45 MEZ Berlin 18:07:04 MEZ
16:52:40 MEZ Köln 17:58:16 MEZ Richtiges Gesichtsfeld
16:54:30 MEZ Nürnberg 17:59:45 MEZ beim Austritt
16:49:15 MEZ Zürich 17:53:28 MEZ
Wenn Sie den Austritt des Sterns beob-
16:59:00 MEZ Wien 18:02:22 MEZ
achten wollen, jedoch Ihr Fernrohr auf
die falsche Stelle des Mondrandes aus-
gerichtet haben, könnten Sie den Aus-
Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Sternspuren von μ Cet am 7. Januar für verschiedene Städte
tritt verpassen. Wenn Sie Besitzer einer
im Vorhersagegebiet. Eberhard Riedel
gut ausgerichteten Fernrohrmontierung
mit elektrischer Nachführung sind, kön-

Z
um Beginn des Jahres können wir ger Doppelstern. Eine sorgfältige Beobachtung
nen Sie dieses vermeiden, indem Sie
die Bedeckung des visuell 4,m3 hellen der Sternbedeckung ist daher wünschenswert.
die Montierung nach der Beobachtung
Sterns μ Ceti durch den Mond beob- Wem es technisch möglich ist sollte eine Licht-
des Eintritts weiter auf den eingestell-
achten. Das sehr ausgedehnte Sternbild Wal- kurve des Ereignisses anfertigen.
ten Stern nachführen lassen. So wird
fisch (Cetus) umfasst Sterne zwischen ca. -25° Der Eintritt erfolgt am zentralen Bezugsort
zur erwarteten Zeit des Wiedererschei-
bis +10° Deklination. Deshalb ist es in Mit- (10° Ost, 50° Nord) um 16:54:03 MEZ in 35°
nens des Sterns der Mondrand langsam
teleuropa nicht sehr hoch über dem Horizont Höhe über dem Horizont am dunklen Rand
ins Bildfeld wandern und schließlich den
zu sehen. In der griechischen Mythologie war des 71% beleuchteten Mondes. Obwohl die
Stern schlagartig freigeben.
Keto oder Ketos das Meerungeheuer, dem die Sonne nur 3° unter dem Horizont steht, wird
Andromeda geopfert werden sollte. Damit μ Ceti im Teleskop einfach zu finden sein. Der
steht der Walfisch über die Andromeda-Sa- sogenannte Hörnerwinkel, mit dem die Posi- SURFTIPPS
ge im Zusammenhang mit den Sternbildern tion am Mondrand beschrieben wird, an der
Andromeda, Perseus, Kassiopeia, Kepheus ein Stern hinter dem Erdtabanten verschwin- • Weitere Informationen
und Pegasus. det und wieder auftaucht, beträgt 76° Süd. Der zu Sternbedeckungen
μ Cet ist 84 Lichtjahre entfernt und als ein Hörnerwinkel zählt vom jeweiligen Mond-
 Kurzlink: oclm.de/HA1039
veränderlicher Stern vom Typ Delta-Scuti horn, also dem Beginn des Terminators am
klassifiziert. μ Ceti ist außerdem ein sehr en- Mondrand, auf kürzestem Weg zum Ein- bzw.

39
Woche für Woche | Januar — KW 2 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Januar — KW 2

MO/DI (9. auf 10.1.) DO/FR (12. auf 13.1.) SO/MO (15. auf 16.1.)
17:16 Mond 1,4° O Aldebaran 12:34 Vollmond 19:22 Mond: Maximale Libration in Länge:
1:20 Jupiter: GRF im Meridian 14:18 Venus (-4,m 5) grösste Elongation Ost Ostseite (Länge: 6,327°)
1:34 Durchgangsanfang Io (47,1°), Abendhimmel 4:53 Verfinsterungsanfang Io
2:32 Schattenende Io 16:30 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 6:15 Jupiter: GRF im Meridian
3:45 Durchgangsende Io 22:04 Venus nur 21,8' W Neptun (sichtbar
am Abend)
DI/MI (10. auf 11.1.) 4:41 Bedeckungsende Europa
3:20 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 8:45 Jupiter: GRF im Meridian
4:37 Schattenanfang Europa
7:07 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (13. auf 14.1.)
7:08 Durchgangsanfang Europa 23:11 Merkur: Dichotomie/Halbphase
7:09 Schattenende Europa 0:10 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
9:00 Merkur: Helligkeit wächst auf 0m 4:37 Jupiter: GRF im Meridian

MI/DO (11. auf 12.1.) SA/SO (14. auf 15.1.)


1:06 Durchgangsanfang Ganymed 14:27 Venus: Dichotomie/Halbphase
2:58 Jupiter: GRF im Meridian 0:28 Jupiter: GRF im Meridian
3:18 Durchgangsende Ganymed 5:06 Mond 1,3° SE Regulus
7:44 Schattenanfang Io

40
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Januar — KW 2

λ Aqr

Venus
Neptun

WASSERMANN

O N

J. Scholten
fst 9 m, 0

Abb. 1: Venus und Neptun am Abend des 12. Januar. Kartenausschnitt für ein 15×70 Fernglas mit 4,4° Gesichtsfeld.

Maximaler Abstand
Venus in größter Elongation am 12. Januar PRAXISTIPP

V
enus hat das Jahr als Abendstern begon- Als innerer Nachbarplanet der Erde kann die Dichotomie bestimmen
nen. Unübersehbar steht sie bald nach Venus Phasen zeigen. Ähnlich wie der Mond
Sonnenuntergang als glänzender Punkt kann sie zu- und abnehmend erscheinen. Steht Das menschliche Auge kann eigent-
am südwestlichen Dämmerungshimmel. Am 12. Venus am Abendhimmel, ist sie hinter der Son- lich gut abschätzen, wann eine Kugel
Januar erreicht sie mit 47,1° ihren größten Win- ne hervorgekommen und erscheint im Teles- genau halb beleuchtet ist. Beim Halb-
kelabstand zur Sonne, danach nähert sie sich erst kop zunächst klein und rundlich. Im Laufe der mond ist das kein Problem. Anders
langsam, dann immer schneller wieder der Son- Zeit wird das Venusscheibchen größer, der An- bei der wolkenverhüllten Venus. Die
ne an. Am 25. März wird Venus auf ihrer In- teil der von der Erde aus gesehen beleuchte- Licht-Schatten-Grenze ist diffus. Zu-
nenbahn die Erde überholen und an den Mor- ten Seite nimmt ab. Am 14. Januar blickt ein dem ist bei Venus ein Teleskop erfor-
genhimmel wechseln. Venus kann sich von der irdischer Beobachter genau senkrecht auf die derlich, um ihre Phase zu sehen. Das
Erde aus gesehen nicht beliebig weit von der Son- Licht-Schatten-Grenze der Venus, den soge- bedeutet gleichzeitig, dass der An-
ne entfernen. Die 47,1° Abstand am 12. Januar nannten Terminator. Im Teleskop erscheint eine blick durch Luftturbulenzen gestört
sind fast der maximal mögliche Wert, erst im zu 50% beleuchtete »abnehmende Halbvenus« sein kann. In der Zeit rund um die Di-
Januar 2025 sind es noch 0,1° mehr. Winkelab- (vgl. Praxistipp). chotomie ändert sich der beleuchtete
stände zur Sonne werden in der Astronomie als Als Bonus gibt es am Tag der größten Elongation Venusanteil um etwa 0,5% pro Tag. Es
Elongation bezeichnet. eine enge Begegnung zwischen Venus und Nep- ist also spannend, den Verlauf des Ve-
tun. Um 19:00 MEZ steht Neptun nur 0,4° öst- nusterminators von Abend zu Abend
SURFTIPPS lich. Auch wenn das Rendezvous am dunklen zu bestimmen. Hierzu benutzt man am
Himmel stattfindet: Um Neptun zu finden wird besten Venusschablonen (vgl. Surf-
• Schablonen für wenigstens ein gutes Fernglas benötigt. Was für tipp), in die man die Phase einzeich-
Venus-Zeichnungen ein Kontrast - Venus strahlt mit –4,m5, der äußere net. Wann verläuft sie genau senk-
Gasplanet bringt es nur auf 7,m 9. Der hellste Pla- recht? Vergrößern Sie mindestens 100×
 Kurzlink: oclm.de/HA1041
net des Sonnensystems trifft den schwächsten! und schätzen Sie!
Paul Hombach

41
Woche für Woche | Januar — KW 3 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Januar — KW 3

MO/DI (16. auf 17.1.) 8:37 Mond 1,5° N Jupiter SO/MO (22. auf 23.1.)
20:59 m m
Minimum von Algol, β Per (2, 1-3, 3) 10:43 Merkur (-0,m 2) grösste Elongation West 20:02 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
2:07 Jupiter: GRF im Meridian (24,1°), Morgenhimmel sichtbar (Breite: -6,782°)
2:13 Schattenanfang Io 6:46 Verfinsterungsanfang Io
3:27 Durchgangsanfang Io DO/FR (19. auf 20.1.) 7:02 Jupiter: GRF im Meridian
4:26 Schattenende Io 18:08 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
5:38 Durchgangsende Io 23:13 Mond Letztes Viertel
23:36 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (17. auf 18.1.) 2:19 Verfinsterungsanfang Europa
1:18 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 7:14 Bedeckungsende Europa
1:38 (4) Vesta in Opposition (6,m 2) 9:32 Jupiter: GRF im Meridian
2:46 Bedeckungsende Io
7:11 Schattenanfang Europa FR/SA (20. auf 21.1.)
5:24 Jupiter: GRF im Meridian
MI/DO (18. auf 19.1.)
7:54 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (21. auf 22.1.)
2:30 Schattenende Ganymed 1:15 Jupiter: GRF im Meridian
3:45 Jupiter: GRF im Meridian 1:20 Durchgangsende Europa
5:03 Durchgangsanfang Ganymed
7:11 Durchgangsende Ganymed
7:54 Mond 1,5° N Jupiter

42
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Januar — KW 3

Göttin von Heim und Herd am Winterhimmel


Opposition von (4) Vesta am 18. Januar 2017
J. Scholten

Castor PRAXISTIPP

KREBS Vesta am Himmel aufspüren


Pollux Um Vesta zur Opposition mit
3.4.
Fernglas oder Teleskop zu fin-
9.3.
den, sucht man zunächst die bei-
28.4.
12.2. den Hauptsterne des Sternbildes
18.1. ZWILLINGE Zwillinge, Castor und Pollux. Man
23.5. verlängert die gedachte Verbin-
24.12.
dungslinie zwischen den beiden
Sternen um dieselbe Distanz und
15.9.
29.11.
gelangt dabei über den Stern φ
10.10.
4.11. Gem (5 m) in das Sternbild Krebs zu
den Sternen ω1 (5,m9) und ω2 Cnc
N (6,m3). Verlängert man diese ge-
dachte Linie weiter, erreicht man
O
fst 7 m, 0 μ1 (5,m3) und μ2 Cnc (6 m). Etwa auf
der Hälfte der Distanz zwischen
Abb. 1: Bahn des Kleinplaneten Vesta um den Oppositionszeitpunkt im Januar 2017 in den ω1/2 Cnc und μ1/2 Cnc findet man
Sternbildern Krebs und Zwillinge.
neben dem Stern PPM 98225

A
m 18. Januar gelangt der Kleinplanet te, die die Bahnberechnung von Kleinplaneten (6,m 4) ein etwas helleres Pünkt-
Vesta in Oppositionsstellung. Dabei revolutioniert hatte. Gauß wählte die römische chen: Vesta.
steht er im Sternbild Krebs, nah der Göttin von Heim und Herd und Schwester von
Grenze zum Sternbild Zwillinge. Vesta geht be- Ceres: Vesta. André Knöfel
reits gegen 16:00 MEZ auf, steht um 0:21 MEZ

NASA/JPL-Caltech/UCLA/PSI/MPS/DLR/IDA
genau im Süden, ca. 60° über dem Horizont
und verschwindet erst gegen 8:40 MEZ vom
Himmel. Somit ist der Kleinplanet die gesam-
te Nacht über perfekt zu beobachten.
Obwohl Vesta mit 573×557×446km nur halb
so groß ist wie der Zwergplanet Ceres, wird
der Kleinplanet als einziges Objekt des Aste-
roiden-Hauptgürtels zwischen Mars und Jupi-
ter in seiner Oppositionsstellung heller als 6,m 5.
Zur Opposition 2017 erreicht Vesta eine Hellig-
keit von 6,m 2. Damit ist der Kleinplanet zumin-
dest theoretisch unter sehr dunklem Himmel
und mit guten Augen auch ohne optische Hilfs-
mittel sichtbar. Ansonsten ist es kein Problem,
Vesta mit einem kleinen Fernglas oder Teleskop
während der Opposition sicher zu identifizie-
ren (vgl. Praxistipp). Aber auch vor bzw. nach
dem Oppositionszeitpunkt ist Vesta leicht zu
entdecken. Der Kleinplanet bewegt sich im Ja-
nuar 2017 mit ca. 15' pro Tag in Richtung des
Sternbildes Zwillinge.
Der Kleinplanet wurde 1807 von Wilhelm
Olbers in Bremen als vierter Kleinplanet des
Hauptgürtels visuell am Teleskop entdeckt. Er
überließ die Namensgebung, die eigentlich dem
Entdecker zusteht, dem Mathematiker Carl
Friedrich Gauß als Anerkennung seiner Ar- Abb. 2: Blick auf Vesta der NASA-Sonde Dawn, die den Kleinplaneten von Juli 2011 bis Septem-
beit über die Methode der kleinsten Quadra- ber 2012 erforschte.

43
Woche für Woche | Januar — KW 4 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Januar — KW 4

MO/DI (23. auf 24.1.) DO/FR (26. auf 27.1.)


2:53 Jupiter: GRF im Meridian 0:23 Jupiter: GRF im Meridian
4:06 Schattenanfang Io 4:53 Verfinsterungsanfang Europa
5:19 Durchgangsanfang Io
6:19 Schattenende Io FR/SA (27. auf 28.1.)
7:30 Durchgangsende Io 1:07 Neumond
12:05 Mond 2,5° N Saturn 6:10 Jupiter: GRF im Meridian
22:45 Jupiter: GRF im Meridian
SA/SO (29. auf 30.1.)
DI/MI (24. auf 25.1.) 18:54 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
1:14 Verfinsterungsanfang Io 1:28 Durchgangsanfang Europa
4:37 Bedeckungsende Io 1:32 Schattenende Europa
8:40 Jupiter: GRF im Meridian 2:02 Jupiter: GRF im Meridian
3:49 Durchgangsende Europa
MI/DO (25. auf 26.1.)
0:47 Schattenende Io SO/MO (30. auf 31.1.)
1:58 Durchgangsende Io 13:07 Mars: Äquatordurchgang nordwärts
3:52 Schattenanfang Ganymed 17:40 Mond: Maximale Libration in Länge:
4:32 Jupiter: GRF im Meridian Westseite (Länge: -4,987°)
6:27 Schattenende Ganymed 1:03 Bedeckungsende Ganymed
7:49 Jupiter: GRF im Meridian

44
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Januar — KW 4

Sichelmond und Ringplanet


Mond trifft Saturn am 24. Januar

J. Scholten
SCHILD Mond

Saturn
Antares
Merkur
SKORPION
tik
Eklip

O
fst 6 m, 0
Abb. 1: Blick nach Südosten am 24.1.2017 um 7:15 MEZ.

D
ieses Treffen ist am Morgenhim- Wer an diesem Morgen beobachtet, soll- PRAXISTIPP
mel über dem Südosthorizont zu te nicht versäumen, nach Merkur Ausschau
beobachten. Um 7:15 MEZ steht zu halten. Der eilige Götterbote zeigt zwi-
Einmal quer durch das
die Sonne für 50° Nord und 10° Ost noch 8° schen dem 13. und 31. Januar eine von ins-
Sonnensystem fotografieren
unter dem Horizont. In 11° Höhe leuchtet Sa- gesamt drei Morgensichtbarkeiten des Jah-
turn, 3,5° oberhalb hat sich die abnehmende res (vgl. KW 37 bzw. 47), wenngleich nicht Mit 50mm Brennweite (vgl. KW 38)
Mondsichel eingefunden. Drei Tage vor Neu- seine auffälligste. In diesem Zeitraum ist er bannen Sie alle drei »Bewohner« des
mond zeigt sich der Erdtrabant noch zu 13% am besten gegen 7:30 MEZ zu sehen, bei gu- Sonnensystems auf ein gemeinsames
beleuchtet. Saturn stand am 10. Dezember in ter Sicht mit bloßem Auge. Fernglasbeobach- Familienfoto, wenn Sie die Bildmitte
Konjunktion mit der Sonne und ist in den ers- ter können bereits am 7. Januar ihr Glück ver- auf die Hälfte der Strecke Merkur -
ten Januartagen wieder am Morgenhimmel suchen, wenn Merkur um 7:30 MEZ 5° über Saturn zentrieren. Viel Tiefe in einem
aufgetaucht. Beide Himmelskörper stehen dem Horizont und 7° südöstlich von Saturn Bild: Der Mond ist der erdnächste Him-
im Sternbild Schlangenträger, dessen südli- steht. Am 19. Januar 2017 erreichte Merkur melskörper, Merkur der sonnennächs-
cher Teil sich zwischen die Tierkreissternbil- mit 24,1° seinen größten westlichen Winkel- te, Saturn der fernste noch bequem
der Skorpion und Schütze schiebt. abstand zur Sonne. Am 24. Januar ist er –0,m 1 mit bloßem Auge sichtbare Planet. Er
hell und damit heller als Saturn, der es auf ist am 24. Januar 1,6 Milliarden Kilo-
0,m 5 bringt. Die Konstellation ist ein lohnen- meter von der Erde entfernt, Merkur
SURFTIPPS
des Ziel für Astrofotografen (vgl. Praxistipp). 163 Millionen Kilometer, der Mond nur
• Bilder aktueller Himmelsereignisse Am Morgen des 25. Januar kann man er- 400.000 Kilometer. Noch mehr Dis-
in der Abenteuer Astronomie neut versuchen, alle drei Objekte ins Visier tanz-Kontrast gefällig? Schwenken
Astrofoto-Community zu nehmen. Dann ist der nur noch zu 7% be- Sie nach Südwesten, da steht Jupiter
schienene Mond weitergewandert und steht (774 Millionen Kilometer) 4° oberhalb
 Kurzlink: oclm.de/HA1045 zwischen Saturn und Merkur. von Spica (Entfernung 250 Lichtjahre).
Paul Hombach

45
Woche für Woche | Februar — KW 5 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Februar — KW 5

MO/DI (30. auf 31.1.) DO/FR (2. auf 3.2.) 6:57 Jupiter: GRF im Meridian 19:00 Mond bedeckt Θ1 Tau (3,m 8),
3:40 Jupiter: GRF im Meridian 19:16 m
(351) Yrsa 13, 6 bedeckt TYC Bedeckung am dunklen Rand
5:05 Minimum von Algol, β Per 1234-00361-1, 10,m 4 (3,7s SA/SO (4. auf 5.2.) 20:14 Mond bedeckt Θ1 Tau (3,m 8),
(2,m1-3,m 3) m
Δm:3, 3) 19:22 Mond bedeckt 5 Tau (4,m1), Austritt am hellen Rand
5:59 Schattenanfang Io 20:14 Mond bedeckt νPsc (4,m 3), Bedeckung am dunklen Rand 20:14 Mond bedeckt Θ2 Tau (3,m 4),
7:10 Durchgangsanfang Io Bedeckung am dunklen Rand 1:36 Schattenanfang Europa Austritt am hellen Rand
0:43 MEZ (1847)Stobbe 15,m1 2:48 Jupiter: GRF im Meridian 20:19 Mond bedeckt NSV 01627
DI/MI (31.1. auf 1.2.) bedeckt TYC 1900-01248-1, 3:56 Durchgangsanfang Europa (4,m 8), Bedeckung am
23:31 Jupiter: GRF im Meridian 9m,9 (2,4s &delta m:5,m7) 4:06 Schattenende Europa dunklen Rand
3:07 Verfinsterungsanfang Io 0:56 Bedeckungsende Io 6:17 Durchgangsende Europa 22:39 Jupiter: GRF im Meridian
6:28 Bedeckungsende Io 1:10 Jupiter: GRF im Meridian 11:53 Mond: Maximale Libration 22:44 Minimum von Algol, β Per
9:27 Jupiter: GRF im Meridian 1:55 Minimum von Algol, β Per in Breite: Nordpol sichtbar (2,m1-3,m 3)
(2,m1-3,m 3) (Breite: +6,771°) 23:35 Mond 0,0° S Aldebaran,
MI/DO (1. auf 2.2.) 3:42 Maximum von δ Cep (3,m 5- Bedeckung südl. 48,1°N/10°O
0:28 Schattenanfang Io 4,m 4) SO/MO (5. auf 6.2.) 0:28 Verfinsterungsende Ganymed
1:38 Durchgangsanfang Io 7:28 Verfinsterungsanfang Europa 17:45 Mond bedeckt 71 Tau (4,m 5), 2:41 Bedeckungsanfang Ganymed
2:40 Schattenende Io Bedeckung am dunklen Rand 4:45 Bedeckungsende Ganymed
3:48 Durchgangsende Io FR/SA (3. auf 4.2.) 18:45 Mond bedeckt 71 Tau (4,m 5), 8:35 Jupiter: GRF im Meridian
5:18 Jupiter: GRF im Meridian 0:36 Mond bedeckt μCet (4,m 3), Austritt am hellen Rand
7:49 Schattenanfang Ganymed Bedeckung am dunklen Rand 19:00 Mond bedeckt Θ2 Tau (3,m 4),
5:19 Mond Erstes Viertel Bedeckung am dunklen Rand

46
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Februar — KW 5

Mond lässt Roten Riesen blass aussehen


Passage durch die Hyaden mit Aldebaranstreifung am 5. Februar

D
ie derzeitige Bahnlage des Mondes

E. Riedel
führt ihn in diesem Jahr durch den --:--:-- --- Hamburg --:--:-- ---
--:--:-- --- Berlin --:--:-- ---
V-förmigen offenen Sternhaufen der --:--:-- --- Köln --:--:-- ---
Hyaden im Sternbild Stier. Allein fünf die- --:--:-- --- Nürnberg --:--:-- ---
ser Hyadenpassagen sind im Vorhersagege- 23:26:50 MEZ Zürich 23:47:18 MEZ
biet bei Nacht zu verfolgen. Überquert wird --:--:-- --- Wien --:--:-- ---
jeweils der sternreiche südliche Teil des Stern-
haufens, was zu einer großen Zahl von Bede-
ckungen heller Sterne führt.
Am 5. Februar kurz vor Mitternacht stiehlt
aber der 0,m 9 helle Aldebaran allen die Show.
Von Zürich aus beobachtet, kommt es zu einer
gut 20-minütigen Bedeckung von Aldebaran.
Auf einer Linie, die durch Baden-Württem-
berg und Bayern knapp südlich von Salzburg
nach Österreich hinein verläuft, lässt sich ver-
folgen, wie der Mond den Stern gerade eben
nur berührt.
Das Spektakuläre enthüllt bereits ein gu-
tes Fernglas oder ein kleines Fernrohr: Die
enge Annäherung zwischen Mond und Stern
lässt die Bewegung des Mondes direkt sicht-
bar werden. Da der Mondrand zerklüftet ist,
reichen bereits kleine Bergspitzen und Tä-
ler, um Aldebaran mehrfach verschwinden
und wiederauftauchen zu lassen. Nicht im-
mer verläuft die Bedeckung von Aldebaran
schlagartig, wie man es am atmosphärenlosen
Mondrand erwarten würde. Wegen des Win-
keldurchmessers des Roten Riesens kann es
auch zu partiellen Abschattungen des Stern-
scheibchens kommen, wodurch Aldebaran
deutlich zu flackern beginnt. Auf der Schat-
tenseite des Mondrandes ist dieses wahre Feu-
erwerk eindrucksvoll zu verfolgen. Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Sternspuren von Aldebaran am 5. Februar für verschiede-
Eberhard Riedel ne Städte im Vorhersagegebiet.

Abb. 2: Die scheinbare Sternbahn (weiß-


E. Riedel

PRAXISTIPP
blaue Linie) zeigt die zu erwartenden Be-
deckungszeiten am dunklen Mondrand. Die
dargestellte hochauflösende Mondprofilsitua-
Streifende Stern-
tion (hier 12-fach vergrößert dargestellt) gilt für bedeckungen berechnen
eine Region südlich von Ulm. Die weißen Zahlen Die Software, mit der die Vorausbe-
sind die Minuten nach 23 Uhr MEZ. Die roten Be- rechnungen und die grafischen Dar-
grenzungslinien deuten den Versatz der schein- stellungen der streifenden Stern-
baren Sternbahn an, wenn man sich um jeweils bedeckungen erstellt werden, heißt
1200m senkrecht zur projizierten Mondschat- SURFTIPPS
GRAZPREP (www.grazprep.com). Die-
tenbewegung von der Position wegbewegt, für ses vom Autor geschriebene gut do-
die diese Grafik berechnet ist. Innerhalb dieses • Software GRAZPREP kumentierte Programm stellt ein
Streifens kann somit die gewünschte scheinba- • Streifende Sternbedeckungen zentrales Werkzeug für eine erfolg-
re Sternbahn ausgewählt werden. Der Erfolg ei- durch den Mond reiche Beobachtungsplanung dar.
ner Beobachtung hängt grundsätzlich entschei- Die Software selbst kann kostenlos
dend von der genauen Kenntnis des projizierten  Kurzlink: oclm.de/1047 heruntergeladen werden.
Mondrandprofils ab.

47
Woche für Woche | Februar — KW 6 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Februar — KW 6

MO/DI (6. auf 7.2.) DO/FR (9. auf 10.2.) 4:10 Schattenanfang Europa
17:30 Mond: Goldener Henkel sichtbar 23:28 Verfinsterungsanfang Io 6:23 Durchgangsanfang Europa
1:26 Bedeckungsende Europa 1:56 Jupiter: GRF im Meridian 6:40 Schattenende Europa
0:38 (825) Heidelberga 13,m 3 bedeckt TYC 2424- 2:45 Bedeckungsende Io 11:57 Mond: Maximale Libration in Länge:
01024-1, 11,m7 (14,1s Δm: 1,m 8) Ostseite (Länge: 5,114°)
4:26 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (10. auf 11.2.)
21:47 Jupiter: GRF im Meridian SO/MO (12. auf 13.2.)
DI/MI (7. auf 8.2.) 23:01 Schattenende Io 23:26 Jupiter: GRF im Meridian
0:18 Jupiter: GRF im Meridian 23:32:13 Halbschatten-Mondfinsternis beginnt 1:51 Verfinsterungsanfang Ganymed
5:00 Verfinsterungsanfang Io 0:04 Durchgangsende Io 4:25 Verfinsterungsende Ganymed
1:33 Vollmond 6:21 Bedeckungsanfang Ganymed
MI/DO (8. auf 9.2.) 1:43:53 Finsternismitte
19:33 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 3:55:28 Halbschatten-Mondfinsternis endet
2:21 Schattenanfang Io 7:43 Jupiter: GRF im Meridian
3:27 Durchgangsanfang Io
4:33 Schattenende Io SA/SO (11. auf 12.2.)
5:37 Durchgangsende Io 18:05 Mond 2,5° SO Regulus
6:05 Jupiter: GRF im Meridian 19:02 (334) Chicago 14,m 5 bedeckt 2UCAC
Jupiter: Durchmesser wächst auf 40" (-2,m 3) 35690018, 1,m 9 (9,1s Δm:2,m7)
3:34 Jupiter: GRF im Meridian

48
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Februar — KW 6

Fast eine partielle Mondfinsternis


Halbschatten-Mondfinsternis in der Nacht PRAXISTIPP

vom 10. auf den 11. Februar Weniger ist mehr


Der Vollmond, zumal hoch am Himmel in

T
otale Mondfinsternisse hoch am Erneut tritt der Erdtrabant fast vollstän-
Himmel wie zuletzt im Septem- dig in den Halbschatten der Erde ein, ver- tiefer Nacht, blendet das Auge erheblich

ber 2015 gibt es im deutschen fehlt dann aber ihren Kernschatten knapp: und ist im Fernglas oder schwach vergrö-
ßernden Fernrohr fast unerträglich. Der
Sprachraum bis 2029 nicht mehr: Da er- Praktisch überall auf der Mondscheibe
subtile Halbschatten der Erde wird da-
regt sogar eine günstig platzierte Halb- herrscht beim maximalen Eindringen
bei leicht völlig überstrahlt – bei stärkerer
schatten-Mondfinsternis Aufmerksam- um 1:44 MEZ partielle Sonnenfinsternis,
Vergrößerung fällt er wegen seines sanf-
keit. Das Ereignis in der Nacht vom 10. auf d.h. die Erde verdeckt die Sonne teilwei-
ten Helligkeitsverlaufs kaum auf. Eine der
den 11. Februar ist praktisch eine Wieder- se, und die Oberfläche wird mithin dunk-
besten Methoden zur Beobachtung von
holung vom 16. September des Vorjahres: ler. Aber nirgends verschwindet die Son-
Halbschatten-Mondfinsternissen ist da-
Doch statt wie damals in der Abenddäm- ne komplett hinter der Erde. Gut zu sehen
her verblüffend simpel: bloßes Auge plus
merung findet es nun in den Stunden nach ist gleichwohl die stärkere Eindunklung
Sonnenbrille. Selbst eine angehauchte
Mitternacht mit dem Mond rund 50° hoch in Richtung des knapp verfehlten Kern-
Fensterscheibe dämpft das Mondlicht auf
am Himmel statt. schattens (vgl. Praxistipp). Von 23:34 bis
ein angenehmes Niveau und macht den
3:53 MEZ liegen Teile der Mondscheibe
Schattenverlauf besser sichtbar. Fotogra-
im Halbschatten, aber weder Ein- noch
SURFTIPPS fen haben natürlich viel mehr Möglichkei-
Austritt sind in irgendeiner Weise zu be-
ten, ihn optimal herauszukitzeln – sei es
obachten. Die interessanteste Zeit dürfte
• Finsternis bei EclipseWise.com durch Kontraststeigerung von Aufnah-
zwischen 0:45 und 2:45 MEZ am Morgen
• Finsternis bei Mondfinsternis.info men oder Subtraktion des unverfinster-
des 11. Februar liegen.
ten (und exakt richtig gedrehten) Mondes
 Kurzlink: oclm.de/HA1049 Daniel Fischer
vor 23:34 MEZ oder nach 3:53 MEZ.

BUCHTIPP
F. Espenak/Abenteuer Astronomie

N
Austritt Maximum Eintritt Handbuch Astrofotografie
Halbschatten 1:44 MEZ Halbschatten
3:55 MEZ 23:32 MEZ

Halbschatten

Ke r ns chat ptik
t Ekli
en

ptik
Ekli

U. Dittler, B. Koch, A. Martin


ISBN: 978-3-938469-78-1
Link zum Webshop: https://www.ocu-
lum-verlag.de/detailview?no=562

 Kurzlink: oclm.de/04ha

Abb. 1: So zieht der Mond in der Nacht vom 10. auf den 11. Februar durch den Halbschat-
ten der Erde.

49
Woche für Woche | Februar — KW 7 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
Februar — KW 7

MO/DI (13. auf 14.2.) 4:33 Bedeckungsende Io 6:06 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
21:18 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 5:55 Aphel (Entfernung von Sonne: 5,4565 AE) 6:45 Schattenanfang Europa
23:20 Verfinsterungsanfang Europa
3:50 Bedeckungsende Europa FR/SA (17. auf 18.2.) SO/MO (19. auf 20.2.)
5:12 Jupiter: GRF im Meridian 22:33 Jupiter: GRF im Meridian 19:04 Venus im grössten Glanz (-4,m 85)
22:42 Schattenanfang Io 0:11 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (14. auf 15.2.) 23:43 Durchgangsanfang Io 5:50 Verfinsterungsanfang Ganymed
1:04 Jupiter: GRF im Meridian 0:55 Schattenende Io 6:08 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
6:53 Verfinsterungsanfang Io 1:52 Durchgangsende Io 11:54 (15) Eunomia in Opposition (9,m 2)
8:29 Jupiter: GRF im Meridian
MI/DO (15. auf 16.2.)
4:14 Schattenanfang Io SA/SO (18. auf 19.2.)
5:16 Durchgangsanfang Io 20:02 (14) Irene in Opposition (9,m 0)
6:26 Schattenende Io 20:16 (660) Crescentia 13,m 3 bedeckt TYC 0783-
6:51 Jupiter: GRF im Meridian 00266-1, 11,m7 (3,6s Δm: 1,m 9)
7:26 Durchgangsende Io 20:33 Mond Letztes Viertel
23:00 Bedeckungsende Io
DO/FR (16. auf 17.2.) 2:47 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
1:22 Verfinsterungsanfang Io sichtbar (Breite: -6,865°)
2:42 Jupiter: GRF im Meridian 4:20 Jupiter: GRF im Meridian

50
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Februar — KW 7

J. Scholten
WIDDER

Ek
lip
tik
FISCHE

Uranus
Algenib
Mars
WALFISCH
Venus
PEGASUS

Markab

N
O

fst 6 m, 5

Abb. 1: Venus mit Mars und Uranus am Abend des 19. Februar.
PRAXISTIPP

Strahlender Abendstern Sich von Venus


bescheinen lassen
Venus im größten Glanz am 19. Februar Venus ist für das bloße Auge nur eine
punktförmige Lichtquelle, aber eine Hel-

S
eit einigen Wochen zieht Venus in ihrer recht nah. Je näher sie der Erde kommt, des-
ligkeit von –4,m8 ist kein Pappenstiel! Es
Rolle als Abendstern die Blicke auf sich. to heller wird sie – doch ganz so einfach ist
gibt Berichte von Beobachtern, dass Ve-
Nun erreicht sie mit –4,m 8 die maxima- es nicht! Tatsächlich arbeiten zwei Effekte ge-
nus in seltenen Fällen einen Schatten
le Helligkeit während ihrer Abendsichtbarkeit. geneinander. Je näher Venus der Erde kommt,
verursacht. Doch kann das sein? Prü-
Planeten leuchten nicht selbst, sondern reflek- desto größer erscheint uns die beleuchtete Flä-
fen Sie es selbst nach! Jetzt ist die Gele-
tieren das Licht der Sonne. In Sachen Hellig- che. Gleichzeitig verringert sich diese, da der
genheit günstig. Venus ist maximal hell
keit spielt Venus im Reigen der Planeten dabei Blick von der Erde aus zusehends auf die un-
und der abnehmende Mond stört nicht.
in einer eigenen Liga. Das hat mehrere Gründe. beleuchtete Nachtseite fällt. Zwischen den
Damit die Übung gelingt, sollten Sie bei
Venus ist der Sonne näher als die Erde und er- Möglichkeiten »Venus rundlich, aber fern«
sehr klarem Himmel einen wirklich dunk-
hält verglichen mit ihr etwa die doppelte Men- und »Venus nah, aber sichelförmig« liegt bei
len Ort aufsuchen. Gegen 19:30 MEZ en-
ge Sonnenstrahlung pro Quadratmeter. Dieses einer Beleuchtung von ca. 25% und einer Ent-
det die astronomische Dämmerung und
Sonnenlicht reflektiert sie zudem sehr effek- fernung zur Erde von gut 60 Millionen Kilo-
Venus steht noch 19° hoch im Westen.
tiv an der Oberseite ihrer dichten Wolkende- metern ein Optimum (vgl. KW 17). Venus er-
Wenn Sie jetzt in die Gegenrichtung bli-
cke. Zudem ist sie der Erde als Nachbarplanet scheint dann am Himmel 40" groß.
cken und Ihren eigenen Schatten sehen,
vielleicht auf schneebedeckter Land-
P. Hombach

schaft, haben Sie den Beweis!

Wer jetzt Venus beobachtet, kann nach zwei


weiteren Planeten Ausschau halten. Der deutlich
blassere Mars steht in diesen Tagen 8° nordöst-
lich der Venus. Weitere 5° links oberhalb des
Mars ist mit dem Fernglas Uranus zu finden.
In den kommenden Wochen nähert sich Ve-
nus immer schneller der Sonne und wird zur fei-
nen Sichel. Am 25. März zieht sie, immer noch
–4,m0 hell, 8° nördlich an der Sonne vorbei, dann
in deren Glanz verborgen.
Abb. 2: Venus und Mondsichel am Abend des 3.9.2016 über Namibia. Paul Hombach Paul Hombach

51
Woche für Woche | Februar — KW 8 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (20. auf 21.2.) DO/FR (23. auf 24.2.) SO/MO (26. auf 27.2.)
1:54 Verfinsterungsanfang Europa 22:13 Schattenende Ganymed 15:58 Neumond
5:58 Jupiter: GRF im Meridian 23:39 Durchgangsanfang Ganymed 16:53 Ringförmige Sonnenfinsternis (Maximum)
6:13 Bedeckungsende Europa 1:33 Durchgangsende Ganymed 22:06 Durchgangsende Io
3:15 Verfinsterungsanfang Io 0:57 Mars nur 34,2' W Uranus (sichtbar
DI/MI (21. auf 22.2.) 3:28 Jupiter: GRF im Meridian am Abend)
1:50 Jupiter: GRF im Meridian 6:20 Bedeckungsende Io 0:57 Jupiter: GRF im Meridian
3:18 (9) Metis in Opposition (9,m 0)
FR/SA (24. auf 25.2.)
MI/DO (22. auf 23.2.) 23:19 Jupiter: GRF im Meridian
21:39 (109) Felicitas 12,m 9 bedeckt TYC 0283- 0:36 Schattenanfang Io
00563-1, 11,m 9 (7,1s Δm: 1,m 3) 1:30 Durchgangsanfang Io
21:41 Jupiter: GRF im Meridian 2:48 Schattenende Io
22:32 Schattenende Europa 3:39 Durchgangsende Io
0:18 Durchgangsende Europa 9:04 Mond: Maximale Libration in Länge:
3:40 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) Westseite (Länge: -5,349°)
6:07 Schattenanfang Io
7:03 Durchgangsanfang Io SA/SO (25. auf 26.2.)
7:37 Jupiter: GRF im Meridian 0:29 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
0:47 Bedeckungsende Io
5:06 Jupiter: GRF im Meridian

52
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Februar — KW 8

Schmaler Ring über der Südhalbkugel


Ringförmige Sonnenfinsternis am 26. Februar
F. Espenak/EclipseWise.com

PRAXISTIPP

Ringförmige
Sonnenfinsternisse
beobachten
Bei der Beobachtung von ringförmigen
Sonnenfinsternissen muss das mensch-
liche Auge ständig mit einem speziellen
Filter geschützt werden. Etwas anders
sieht es bei Digitalkameras mit elektro-
nischem Sucher aus, bei denen das Auge
nicht direkt durch das Objektiv schaut
Maximale
Finsternis und nur der Chip das Licht erhält: Hier
wird man zwar auch ständig einen Filter
vor dem Objektiv belassen, aber rund um
die beiden »inneren Kontakte« – wenn
sich der Sonnenring gerade schließt bzw.
vom Mondrand erneut durchbrochen
wird – sollte die Belichtungszeit gegen-
über normaler Sonnenfotografie um ein
Mehrfaches gesteigert werden. Denn
dann zerbricht der Ring für Sekunden in
eine Kette von einzelnen »Lichtperlen«
zwischen den Bergen am Mondrand, die
aber lange nicht so flächenhell wie die
Sonnenmitte sind. Und bei richtig langer
Belichtung wird zwischen Lichtperlen so-
gar die rot leuchtende Chromosphäre der
Abb. 1: Der komplette Verlauf der Sonnenfinsternis: Ringförmig erscheint sie nur in dem Sonne sichtbar, die den Ring gewisserma-
schmalen roten Streifen, also in zwei sehr begrenzten Bereichen Südamerikas und Südafrikas. In ßen wieder schließt.
der viel größeren umgebenden Zone ist sie immerhin noch partiell, aber ein Ring schließt sich nie.

G D. Fischer
enau ein halbes Jahr vor der tota- meisten der spektakulären Phänomene
len Sonnenfinsternis im August von totalen Finsternissen entfallen. Da-
in den USA (vgl. KW 34) tritt der her ist es besonders wichtig, zu keinem
Mond am 26. Februar schon einmal vor Zeitpunkt ohne geeigneten Filter, also
die Sonnenscheibe. Diesmal aber ist der eine »Sonnenfinsternis-Brille«, Richtung
Mond am Himmel nicht groß genug, um Sonne zu schauen. Vor allem fotografisch
die Sonne vollständig zu verdecken: Min- haben Ring-Finsternisse gleichwohl eini-
destens ein schmaler gleißend heller Ring ges zu bieten (vgl. Praxistipp). Allerdings
der Sonnenoberf läche bleibt am Himmel ist die Anreise diesmal wieder beschwer-
stehen. Dieser verdunkelt sich deswegen lich: Der schmale Streifen der Ringför-
nur vergleichsweise wenig, weshalb die migkeit zieht sich durch das nördliche
Patagonien im tiefen Süden Chiles und
Argentiniens – das die beste Wettersta-
SURFTIPPS tistik aufweist – und nach Überquerung Abb. 2: Die ringförmige Sonnenfinsternis
des Südatlantiks noch quer durch das 2005 in Tunesien mit langer Belichtungszeit:
• Finsternis bei EclipseWise.com
südliche Afrika, wo die Aussichten auf Während der Restring überstrahlt, wird dort, wo
• Wetterstatistik in der Totalitätszone
klaren Himmel deutlich geringer sind. ihn der gezackte Mondrand unterbricht, eine Ket-
• Finsternis bei Sonnenfinsternis.org
Die Schmalheit des Rings – 98,5% der te von Lichtpunkten, »Baily’s Beads« genannt,
 Kurzlink: oclm.de/HA1053 Sonnenf läche werden bedeckt – macht sichtbar, die das dünne Band der Chromosphä-
diese Finsternis besonders interessant. re verbindet. Eines der spektakulärsten Motive
Daniel Fischer der Astrofotografie.

53
Woche für Woche | März — KW 9 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (27. auf 28.2.) DO/FR (2. auf 3.3.) 19:56 Jupiter: GRF im Meridian
März — KW 9

20:49 Jupiter: GRF im Meridian 23:40 Schattenanfang Ganymed 21:57 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Bedeckung
4:29 Verfinsterungsanfang Europa 2:10 Schattenende Ganymed am dunklen Rand
6:44 Jupiter: GRF im Meridian 3:08 Durchgangsanfang Ganymed 22:55 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Austritt am
4:14 Jupiter: GRF im Meridian hellen Rand
DI/MI (28.2. auf 1.3.) 5:01 Durchgangsende Ganymed 23:37 Verfinsterungsanfang Io
21:19 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 5:08 Verfinsterungsanfang Io 0:10 (246) Asporina 13,m 9 bedeckt TYC 0731-
2:35 Jupiter: GRF im Meridian 02271-1, 11,m 6 (6,2s Δm: 2,m 4)
FR/SA (3. auf 4.3.) 0:43 Mond bedeckt 71 Tau (4,m 5), Bedeckung am
MI/DO (1. auf 2.3.) 13:15 (29) Amphitrite in Opposition (9,m1) dunklen Rand
22:27 Jupiter: GRF im Meridian 19:14 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 0:48 Mond 2,4° E Aldebaran
22:37 Schattenanfang Europa 21:43 Bedeckungsende Europa 2:33 Bedeckungsende Io
23:41 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 0:05 Jupiter: GRF im Meridian 5:52 Jupiter: GRF im Meridian
0:19 Durchgangsanfang Europa 2:29 Schattenanfang Io
1:06 Schattenende Europa 3:16 Durchgangsanfang Io SO/MO (5. auf 6.3.)
2:38 Durchgangsende Europa 4:41 Schattenende Io 12:32 Mond Erstes Viertel
Neptun Konjunktion 5:25 Durchgangsende Io 21:42 Durchgangsanfang Io
8:22 Jupiter: GRF im Meridian 23:09 Schattenende Io
SA/SO (4. auf 5.3.) 23:52 Durchgangsende Io
16:29 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol 0:32 Mond bedeckt 111 Tau (5,m 0), Bedeckung
sichtbar (Breite: +6,785°) am dunklen Rand

54
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | März — KW 9

a
19:49:35 MEZ
19:53:54 MEZ
Hamburg
Berlin
20:57:02 MEZ
21:01:19 MEZ Der Mond
19:46:43 MEZ
19:52:48 MEZ
19:50:58 MEZ
Köln
Nürnberg
Zürich
20:57:25 MEZ
21:02:47 MEZ
21:01:59 MEZ
verbirgt die Tränen
20:00:18 MEZ Wien 21:08:35 MEZ
Mond bedeckt die Hyaden am
Abend des 4. März

I
m Jahr 2017 wird der Mond mehr- Mit einem Hörnerwinkel (vgl. KW1)
fach den offenen Sternhaufen der von 89° ist die Bedeckung zentral. Das
Hyaden im Sternbild Stier schein- Verschwinden des Sterns Hyadum I
bar durchqueren. Die erste Passage des (Primus Hyadum, auch γ Tauri) folgt
Jahres fand in der Nacht vom 5. auf den um 21:57:05 MEZ. Der Stern tritt um
6. Februar statt (vgl. KW5). Die Hyaden 22:54:50 MEZ am hellen Rand aus.
finden wir westlich und nördlich vom Mit einer Helligkeit von 3,m6 kann der
Hauptstern des Sternbildes, dem Alde- Stern im Teleskop auch hierbei beob-
baran. Übersetzt bedeutet der Name achtet werden. Als letzter heller Stern
Regengestirn. Die Hyaden sind in der der Hyaden verschwindet kurz vor Un-
griechischen Mythologie die Töchter tergang des Mondes 71 Tauri (4,m5) um
b von Atlas und Aithra, die den Tod ih- 0:43:03 MEZ am 5. März hinter dem
21:55:23 MEZ Hamburg 22:47:48 MEZ
21:58:11 MEZ Berlin 21:50:35 MEZ res einzigen Bruders auf der Jagd be- Erdtrabanten. Alle Zeiten beziehen sich
21:54:17 MEZ Köln 22:52:26 MEZ weinen und ihre Tränen auf die Erde auf den zentralen Bezugsort (10° Ost,
21:58:13 MEZ Nürnberg 22:55:56 MEZ
regnen lassen. 50° Nord).
21:57:53 MEZ Zürich 22:58:44 MEZ
Trotz seiner scheinbaren Position Konrad Guhl
22:02:29 MEZ Wien 22:58:48 MEZ
unter den Hyadensternen gehört Alde-
baran nicht zum Sternhaufen. Er steht
mit einer Entfernung von 67 Licht-
jahren zwischen unserem Sonnensys- PRAXISTIPP
tem und den ca. 150 Lichtjahren ent-
fernten Hyaden. Die Hyaden sind sehr Bedeckung
aufgelockert. Der Haufen besitzt einen nicht verpassen!
Kerndurchmesser von ca. 13 Lichtjah-
ren, jedoch sind einzelne Haufenster- So beeindruckend das Phänomen
ne deutlich weiter vom Zentrum ent- des schlagartigen Verschwindens
fernt. Die Mitglieder des Sternhaufens eines Sterns am dunklen Mondrand
lassen sich anhand ihrer Eigenbewe- auch ist, können Ungeübte am
gung identifizieren: Sie folgen alle ei- Fernrohrokular durch mangeln-
ner Bewegungsrichtung, weshalb man de Konzentration oder ein unruhi-
auch vom Hyadenstrom spricht. ges Auge den minimalen Moment
c des Bedeckungsereignisses leicht
00:37:58 MEZ Hamburg --:--:-- --- Da der scheinbare Durchmesser des
00:38:41 MEZ Berlin --:--:-- --- Sternhaufens rund acht Grad beträgt, verpassen. Abhilfe schaffen hier
00:42:27 MEZ Köln --:--:-- --- Video- oder Digitalkameras, die
der Mond aber nur einen scheinba-
00:43:27 MEZ Nürnberg --:--:-- ---
ren Durchmesser von etwa einem hal- heute bereits von vielen Hobbyas-
00:47:23 MEZ Zürich --:--:-- ---
ben Grad hat kann der Mond in einem tronomen verwendet werden und
00:43:26 MEZ Wien --:--:-- ---
Transit vor dem Haufen nur einen klei- die bereits zu erschwinglichen
neren Teil der Sterne der Hyaden bede- Preisen im Angebot sind.
cken. Am 4. März beginnt der Transit
mit dem Eintritt des 6,m3 hellen Sterns
48 Tauri um 19:51:04 MEZ am dunklen
Rand des zu 42% beleuchteten Mondes.
SURFTIPPS

• Informationen
zu Sternbedeckungen
Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Stern-
spuren für (a) 48 Tauri, (b) γ Tauri und (c) 71  Kurzlink: oclm.de/HA1055
Tauri für verschiedene Städte im Vorhersa-
gegebiet. Eberhard Riedel

55
Woche für Woche | März — KW 10 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (6. auf 7.3.) SA/SO (11. auf 12.3.)


März — KW 10

4:59 Jupiter: GRF im Meridian


21:34 Jupiter: GRF im Meridian 6:06 Schattenende Ganymed 20:42 Jupiter: GRF im Meridian
1:29 Merkur obere Konjunktion 6:32 Durchgangsanfang Ganymed 1:30 Verfinsterungsanfang Io
7:30 Jupiter: GRF im Meridian Maximum von Mira, o Cet (2,m 0-10,m1) 4:19 Bedeckungsende Io
6:37 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (7. auf 8.3.) FR/SA (10. auf 11.3.)
3:21 Jupiter: GRF im Meridian 22:44 Mond 1,1° S Regulus SO/MO (12. auf 13.3.)
8:04 (41) Daphne in Opposition (9,m 6) 0:00 Bedeckungsende Europa 15:54 Vollmond
0:50 Jupiter: GRF im Meridian 22:51 Schattenanfang Io
MI/DO (8. auf 9.3.) 4:22 Schattenanfang Io 23:27 Durchgangsanfang Io
15:00 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Mond 4:53 Mond: Maximale Libration in Länge: 1:03 Schattenende Io
>10°, Taghimmel) Ostseite (Länge: 4,695°) 1:37 Durchgangsende Io
23:12 Jupiter: GRF im Meridian 5:01 Durchgangsanfang Io 2:29 Jupiter: GRF im Meridian
1:12 Schattenanfang Europa 6:34 Schattenende Io
2:38 Durchgangsanfang Europa
3:41 Schattenende Europa
4:57 Durchgangsende Europa

DO/FR (9. auf 10.3.)


3:06 2P/Encke im Perihel (0,34AE), ca. 8m hell
3:37 Schattenanfang Ganymed

56
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | März — KW 10

Begegnung im Löwen
Mond trifft Regulus am 10. März

I
n der Nacht vom 10. auf den 11. März zieht Mond und Regulus noch knapp 2° (bezogen PRAXISTIPP
der Mond knapp südlich an Regulus vor- auf den Mondmittelpunkt). Wer zu dieser Zeit
bei. Die engste Begegnung des fast vollen von Mitteleuropa aus an den Himmel blickt, Die Eigenbewegung des
Mondes mit dem hellsten Stern im Sternbild wird den Mond rechts des Löwensterns sehen. Mondes verfolgen
Löwe findet gut beobachtbar am Abendhim- Um 22:00 MEZ hat sich der Rand des Mondes
mel statt. Der Löwe ist das klassische Früh- bis auf 1,1° an Regulus herangeschoben. Jetzt Der Mond nimmt wie alle Gestirne an
lingssternbild und an seiner charakteristi- stehen die Beteiligten hoch im Südosten. der scheinbaren Drehung des Him-
schen Trapezform leicht zu erkennen. Wenn Da der Löwe nun fast die ganze Nacht zu se- mels teil. Gleichzeitig hat er aber
die Abenddämmerung genug fortgeschritten hen ist, lässt sich verfolgen, wie der Tanz der eine Eigenbewegung vor der Stern-
ist, lässt sich der Löwe bereits im Osten bli- Gestirne weitergeht. Um Mitternacht steht das kulisse, die ihn von West nach Ost
cken. Da der Mond schon in den späten Nach- Paar hoch im Süden und der Mond leuchtet führt. Grob gesagt bewegt sich der
mittagsstunden am Taghimmel im Osten er- senkrecht unterhalb von Regulus. Dieser An- Mond pro Stunde um seinen eige-
scheint, kann man diesmal leicht erkennen, wo blick wird der beeindruckteste des Überhol- nen Durchmesser »nach links«. Mit
auch die Sterne des Löwen aus der Dämme- manövers sein. Danach neigt sich der Löwe dem hellen Regulus als Bezugspunkt
rung treten werden. Gegen 20:00 MEZ trennen langsam nach Westen und der Abstand zwi- lässt sich diese Wanderung schön
schen Mond und Regulus wächst wieder an. verfolgen. Beobachten Sie z.B. ab
Um 2:00 MEZ am frühen Morgen des 11. März dem Abend bis in die Nacht jeweils
SURFTIPPS
befindet sich der Mond wieder 2° von Regu- zur vollen Stunde. Noch besser ist
• Berichte über Beobachtungen auf lus entfernt, nun aber südwestlich. Nacht- der Vergleich der Mondposition re-
der Abenteuer Astronomie schwärmer oder Frühaufsteher können um lativ zur Verbindungslinie ε Leo – Re-
Facebook-Seite. 4:00 MEZ den Mond über dem Westhorizont gulus. So erkennen sie die Positions-
fast wieder auf gleicher Höhe mit dem hellen änderung, auch wenn das Sternbild
 Kurzlink: oclm.de/HA1057 »gekippt« am Himmel steht.
Stern erblicken.
Paul Hombach

J. Scholten
Algieba

LÖWE
Regulus
Mond
tik
lip

N
Ek

Denebola O
fst 7 m, 5
Abb. 1: Mond nahe Regulus im Löwen am 10. März 22:00 MEZ im Südosten.

57
Woche für Woche | März — KW 11 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (13. auf 14.3.) DO/FR (16. auf 17.3.) 3:24


März — KW 11

Verfinsterungsanfang Io
22:17 Bedeckungsende Ganymed 19:49 Jupiter: GRF im Meridian 6:03 Bedeckungsende Io
22:20 Jupiter: GRF im Meridian 5:45 Jupiter: GRF im Meridian 7:23 Jupiter: GRF im Meridian
22:45 Bedeckungsende Io
8:15 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (17. auf 18.3.) SO/MO (19. auf 20.3.)
22:54 Verfinsterungsanfang Europa 20:23 Durchgangsende Europa
DI/MI (14. auf 15.3.) 1:36 Jupiter: GRF im Meridian 0:44 Schattenanfang Io
21:21 Mond 1,6° N Jupiter 2:04 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 1:12 Durchgangsanfang Io
3:29 Mond bedeckt 74 Vir (4,m7), Bedeckung am 2:15 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 2:56 Schattenende Io
hellen Rand 2:17 Bedeckungsende Europa 3:14 Jupiter: GRF im Meridian
4:07 Jupiter: GRF im Meridian 6:16 Schattenanfang Io 3:21 Durchgangsende Io
4:36 Mond bedeckt 74 Vir (4,m7), Austritt am 9:45 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 11:29 Frühlingspunkt
dunklen Rand sichtbar (Breite: -6,810°)
5:20 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
SA/SO (18. auf 19.3.)
MI/DO (15. auf 16.3.) 21:27 Jupiter: GRF im Meridian
23:58 Jupiter: GRF im Meridian 1:41 Mond bedeckt 24 Scorpii (4,m 9), Bedeckung
3:47 Schattenanfang Europa am hellen Rand
4:56 Durchgangsanfang Europa 2:56 Mond bedeckt 24 Scorpii (4,m 9), Austritt am
6:16 Schattenende Europa dunklen Rand

58
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | März — KW 11

Wachablösung am Taghimmel PRAXISTIPP

Sicherheitshinweise
Merkur bei Venus am 18. März zur Taghimmelbeobachtung

D
ie beiden inneren Planeten sind (vgl. Praxistipp) mit dem Teleskop beobach- Dieses Ereignis findet in Sonnennä-
scheinbar in gegensätzlicher tet, kann aus den Phasen die Stellungen der he statt und ist daher nur erfahre-
Richtung am Himmel unterwegs: Planeten relativ zur Sonne ableiten. Beide nen Sternfreunden zu empfehlen!
Der eine nähert sich der Sonne, der ande- Planeten stehen fast in Blickrichtung Son- Unterhalb von 15° Sonnenabstand
re entfernt sich von ihr: Während sich die ne. Doch Merkur ist hinter der Sonne her- haben viele automatisch positionie-
Abendsichtbarkeit von Venus dramatisch vorgekommen und noch zu 90% beleuch- rende Teleskope eine Sicherheits-
verkürzt - in einer Woche wird sie nörd- tet. Seine Erdferne lässt ihn noch kleiner sperre, aus gutem Grund! Die Einstel-
lich an der Sonne vorbeiziehen – ist Mer- erscheinen. Um Merkurs 5"-Scheibchen lung muss also mit zuvor ermittelten
kur auf dem Weg zu seiner besten Abend- zu erkennen, sollten Sie mindestens 100× Differenzkoordinaten manuell erfol-
vorstellung (vgl. KW 13). Das Treffen findet vergrößern. Die erdnahe Venus zeigt sich gen. Stellen Sie sicher, dass die Son-
in Sonnennähe statt. Merkurs Elongation hingegen nur zu 3% beleuchtet und wirkt ne nicht versehentlich in Ihr Teleskop
beträgt nur gut 11°, Venus hält sich noch mit 58" Durchmesser riesig. Benutzen Sie scheint! Wenn Sie nachmittags am
13,5° von der Sonne entfernt auf. Beide Pla- zum Vergleich die gleiche Vergrößerung! Taghimmel beobachten, ist es sinn-
neten trennen um 19:00 MEZ 8,5° - also Wer einfach nur eine ultrafeine Venussi- voll, die schon untergehende Son-
kein besonders spektakuläres Rendezvous. chel sehen möchte, kann als gefahrlose Al- ne nach rechts hinter einer undurch-
Mit viel Wetterglück und freier Horizont- ternative am Morgen des 25. März (dem Tag sichtigen Hauswand verschwinden
sicht sind beide Planeten ganz knapp in der der unteren Konjunktion) um 5:50 MEZ zu lassen und dann die »nachlaufen-
Abenddämmerung tief im Westen mit dem an den freien Osthorizont blicken, wo Ve- den« Planeten einzustellen. Das Bild
Fernglas zu finden. nus 3,5° über und die Sonne noch 4,5° un- im Okular kann sehr grell sein. Nutzen
Der eigentliche Reiz des Treffens liegt im ter dem Horizont steht. Ein gutes – am bes- Sie daher mindestens einen 8× dämp-
Vergleich beider Planeten im Teleskop. Wer ten abgestütztes – Fernglas sollte Venus als fenden Graufilter und blenden Sie ggf.
Merkur und Venus nacheinander und un- winzige Sichel zeigen. die Teleskopöffnung ab.
ter Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen Paul Hombach

J. Scholten
Ekl

FISCHE
ipti
k

Algenib
Venus

Merkur
O

fst 7 m, 5
Abb. 1: Knappe Sache: Merkur und Venus am 18. März um 18:45 MEZ am Westhorizont.
59
Woche für Woche | März — KW 12 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (20. auf 21.3.)


März — KW 12

20:35 Jupiter: GRF im Meridian 5:00 Jupiter: GRF im Meridian


16:58 Mond Letztes Viertel 6:30 Jupiter: GRF im Meridian 5:50 Schattenende Io
21:42 Verfinsterungsanfang Ganymed 0:24 Mond: Maximale Libration in Länge: 6:05 Durchgangsende Io
21:52 Verfinsterungsanfang Io Westseite (Länge: -6,412°)
23:04 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 1:28 Verfinsterungsanfang Europa
23:05 Jupiter: GRF im Meridian 2:21 Jupiter: GRF im Meridian
0:29 Bedeckungsende Io 4:32 Bedeckungsende Europa
1:37 Bedeckungsende Ganymed 11:17 Venus untere Konjunktion

DI/MI (21. auf 22.3.) FR/SA (24. auf 25.3.)


18:57 Jupiter: GRF im Meridian 22:13 Jupiter: GRF im Meridian
21:24 Schattenende Io 6:18 Verfinsterungsanfang Io
21:47 Durchgangsende Io
4:52 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (25. auf 26.3.)
12:31 Merkur 2,1° W Uranus (sichtbar am Abend)
MI/DO (22. auf 23.3.) 21:20 Durchgangsanfang Europa
0:43 Jupiter: GRF im Meridian 23:09 Schattenende Europa
23:39 Durchgangsende Europa
DO/FR (23. auf 24.3.) 3:38 Schattenanfang Io
19:53 Minimum von Algol, β Per (2,m1-2,m 3) 3:56 Durchgangsanfang Io

60
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | März — KW 12

Wenn Tag und Nacht PRAXISTIPP

gleich lang sind Himmelsrichtungen


einfach bestimmen

Astronomischer Frühlingsbeginn am 20. März Da die Sonne am 20. März nahezu über-
all auf der Welt genau im Osten auf und

A
m 20. März ist Frühlingsbeginn. gesehen von den Polen müsste die Sonne im Westen untergeht, können Sie bei
Der genaue Zeitpunkt des astro- aber überall auf der Welt zwölf Stunden freiem Horizont bequem die Himmels-
nomischen Frühlingsanfangs steht über und zwölf Stunden unter dem Hori- richtungen bestimmen. Er reicht sogar,
für 11:29 MEZ im Kalender, wenn die Son- zont verbringen, schließlich heißt dieser nur den Ost- oder Westpunkt zu kennen,
ne auf ihrer jährlichen Bahn den Himmel- Kalendertermin auch Äquinoktium, also da die vier Himmelsrichtungen jeweils
säquator nach Norden überquert. Damit Tag- und Nachtgleiche. In Wahrheit sind im rechten Winkel zueinander am Hori-
steht sie am Schnittpunkt zwischen ihrer die Tage und Nächte nicht gleich lang, da zont liegen. Wenn Sie z.B. nach Osten bli-
Bahn am Sternhimmel, der Ekliptik, mit sich der astronomische Frühlingsanfang cken, ist Süden 90° rechts und Norden
dem Himmelsäquator. Wie lässt sich die- ja auf den Sonnenmittelpunkt bezieht. 90° links von Ihnen. Westen liegt genau
ser Zeitpunkt minutengenau bestimmen? Berücksichtigt man den jeweils schon am 180° am Horizont gegenüber. Die Son-
Die Sonne hat am Himmel einen scheinba- Horizont aufgehenden oder noch nicht ne bietet zwei Gelegenheiten im Jahr an,
ren Durchmesser von 0,5°. Pro Tag bewegt untergegangenen Sonnenrand sowie die sich so einfach zu orientieren: Zu Früh-
sie sich knapp 1° am Sternhimmel weiter, sie Wirkung der Erdatmosphäre, stellt man lings- und Herbstanfang. Letzterer ist
wird sich also etwa einen halben Tag an die- fest, dass die Sonne am 20. März schon 2017 am 22. September.
sem himmlischen Kreuzungspunkt aufhal- etwas länger als zwölf Stunden zu sehen
ten. Die genaue Zeitangabe bezieht sich nur ist. Für 50° Nord ist es schon der 17. März,
auf den Sonnenmittelpunkt. an dem zwölf Stunden lang Sonnenstrah- SURFTIPPS
Wenn die Sonne exakt am Himmels- len den Beobachter treffen können. Legt
äquator steht bedeutet das: Sie geht über- man die Grenze zwischen Tag und Nacht • Erklärungen zu kalendarischem und
all auf der Welt genau im Osten auf und im auf das Ende der bürgerlichen Dämme- astronomischen Frühlingsanfang
Westen unter. Kurios ist nur die Situation rung (Sonne 6° unter dem Horizont), ist
an den Polen der Erde, wo die Sonne prak- sogar am 5. März »Halbzeit«.  Kurzlink: oclm.de/HA1061
tisch den Horizont entlangwandert. Ab- Paul Hombach

P. Hombach

Abb. 1: Die Sonne ist noch am Horizont zu sehen. Ohne die Wirkung der Atmosphäre wäre sie bereits untergegangen.

61
Woche für Woche | März — KW 13 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
April — KW 13

MO/DI (27. auf 28.3.) DO/FR (30. auf 31.3.) 1:55 Durchgangsende Europa
0:46 Verfinsterungsanfang Io 22:20 Jupiter: GRF im Meridian 5:27 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
0:51 Jupiter: GRF im Meridian 8:16 Jupiter: GRF im Meridian 5:32 Schattenanfang Io
2:40 Verfinsterungsanfang Ganymed 5:39 Durchgangsanfang Io
3:14 Bedeckungsende Io FR/SA (31.3. auf 1.4.) 5:45 Jupiter: GRF im Meridian
4:57 Neumond 22:36 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
5:56 Bedeckungsende Ganymed sichtbar (Breite: +6,681°)
4:07 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (28. auf 29.3.) 5:03 Verfinsterungsanfang Europa
20:40 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
20:42 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (1. auf 2.4.)
22:06 Schattenanfang Io 12:18 Merkur (-0,m1) grösste Elongation Ost
22:22 Durchgangsanfang Io (19,0°), Abendhimmel
0:18 Schattenende Io 23:58 Jupiter: GRF im Meridian
0:31 Durchgangsende Io 9:00 Merkur: Helligkeit schrumpft auf 0m
6:38 Jupiter: GRF im Meridian
SO/MO (2. auf 3.4.)
MI/DO (29. auf 30.3.) 19:49 Jupiter: GRF im Meridian
21:40 Bedeckungsende Io 23:17 Schattenanfang Europa
2:29 Jupiter: GRF im Meridian 23:35 Durchgangsanfang Europa
7:41 Merkur: Dichotomie/Halbphase 1:45 Schattenende Europa

62
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | März — KW 13

Beachtliches Abendgastspiel
Merkur in östlicher Elongation am 1. April

D
ie ersten Frühlingswochen bie- Der innerste Planet des Sonnensystems
PRAXISTIPP
ten die beste Merkur-Abend- macht es seinen Bewunderern nicht leicht.
sichtbarkeit des Jahres (vgl. KW Stets zeigt er sich nur für einige Tage am
30 bzw. 47). Das Sichtbarkeitsfenster des Abend- oder Morgenhimmel. Da er sich
Merkur mit bloßem
eiligen Götterbotens beginnt in diesem von der Erde gesehen höchstens 28° von der Auge finden
Jahr am 20. März und endet am 10. April. Sonne entfernen kann, bleibt er ein recht Bei einer Abendsichtbarkeit startet Mer-
Am Tag des Frühlingsanfangs (vgl. KW12) horizontnahes Objekt in der Dämmerung. kur hell und wird gegen Ende schwächer.
steht der –1,m 2 helle Merkur eine halbe Merkurs Bahn ist stark elliptisch ist, des- Daher lohnen Beobachtungsversuche
Stunde nach Sonnenuntergang 6° über halb fallen die maximalen Elongationen mit dem freien Auge in der ersten Hälf-
dem Westhorizont. Ein Sonnenabstand meistens geringer als 28° aus, je nachdem, te seiner Sichtbarkeit, 2017 z.B. in der
von 13° reicht aus, um ihn sichtbar werden ob sich Merkur im sonnenfernen oder son- letzten Märzwoche. Merken Sie sich den
zu lassen. Aber die Dämmerung ist noch nennahen Teil seiner Umlaufahn befindet. Punkt am Horizont, an dem die Sonne
hell, daher ist zu seiner Beobachtung ein Am 1. April werden nur 19° erreicht, ein untergegangen ist. Schauen Sie 40 Mi-
Fernglas nötig. Ab dem 22. März sollten magerer Wert. Aber Merkur kann das Bes- nuten nach Sonnenuntergang rund 10°
Beobachtungen mit bloßem Auge gelin- te daraus machen: Die Ekliptik, entlang der oberhalb dieses Punktes an den Dämme-
gen (vgl. Praxistipp). Am Tag seiner größ- sich Merkur wie alle Planeten bewegt, steht rungshimmel. Wie leicht Sie Merkur ent-
ten Elongation ist Merkur –0,m1 hell. Un- im Frühjahr steil über dem Westhorizont. decken, hängt von Ihrem Sehvermögen
ter günstigen Bedingungen kann er dann Als innerer Planet des Sonnensystems und vor allem der Transparenz des Him-
rund 1,5 Stunden lang verfolgt werden, da- kann Merkur genau wie Venus Phasen zei- mels ab. Noch nicht gefunden? Nur Ge-
von ca. 1 Stunde freisichtig. Danach wird gen. Wer ein Teleskop mit rund 150× Ver- duld, mit zunehmender Dunkelheit wird
Merkur täglich blasser, nach dem 6. April größerung einsetzt, kann am 30. März Mer- es einfacher. Bis er in den Horizontdunst
kann er von Merkur-Fans nur noch mit kur in Dichotomie (vgl. KW 2) beobachten. taucht, kann Merkur dann für viele Minu-
dem Fernglas gefunden werden. Paul Hombach ten auffällig zu sehen sein.

J. Scholten
1.4.

10°

10.4.

20.3.

W

270° 275° 280° 285° 290°

Abb. 1: Merkur im März und April am Abendhimmel, Sonne 6° unter dem Horizont.

63
Woche für Woche | April — KW 14 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
April — KW 14

MO/DI (3. auf 4.4.) DO/FR (6. auf 7.4.) 2:04 (952) Caia 14,m7 bedeckt TYC 0282-00632-1,
20:39 Mond Erstes Viertel 12:16 Mond: Maximale Libration in Länge: 11,m 9 (5,5s Δm: 2,m 9)
1:36 Jupiter: GRF im Meridian Ostseite (Länge: 5,582°) 4:53 Jupiter: GRF im Meridian
2:40 Verfinsterungsanfang Io 18:30 Sonnenachse maximal schief (-26,3°)
4:58 Bedeckungsende Io 20:40 Schattenende Io SA/SO (8. auf 9.4.)
6:38 Verfinsterungsanfang Ganymed 20:41 Durchgangsende Io 0:44 Jupiter: GRF im Meridian
23:06 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (4. auf 5.4.) 0:30 Mond: Goldener Henkel sichtbar SO/MO (9. auf 10.4.)
20:53 Bedeckungsende Europa 3:31 (1581) Abanderada 15m bedeckt 2UCAC 20:35 Jupiter: GRF im Meridian
21:28 Jupiter: GRF im Meridian 27675164, 10,m 9 (4,4s Δm: 4,m1) 1:48 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
0:00 Schattenanfang Io 4:46 Mond 1,8° SE Regulus 1:50 Durchgangsanfang Europa
0:05 Durchgangsanfang Io 4:59 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 1:53 Schattenanfang Europa
2:12 Schattenende Io 4:11 Durchgangsende Europa
2:15 Durchgangsende Io FR/SA (7. auf 8.4.) 4:21 Schattenende Europa
7:23 Jupiter: GRF im Meridian 18:57 Jupiter: GRF im Meridian 6:31 Jupiter: GRF im Meridian
20:31 Schattenanfang Ganymed
MI/DO (5. auf 6.4.) 20:44 Durchgangsanfang Ganymed
21:09 Verfinsterungsanfang Io 22:43 Durchgangsende Ganymed
23:24 Bedeckungsende Io 22:55 Schattenende Ganymed
3:14 Jupiter: GRF im Meridian 23:39 Jupiter Opposition (2,m 5)

64
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | April — KW 14

Glanzpunkt am Frühlingshimmel
Jupiter in Opposition am 6. April

E
inst behauptete ein Politiker »Opposi- 38°. Mit einer Helligkeit von –2,m 4 wird er zu
PRAXISTIPP
tion ist Mist«. Für die Astronomie gilt einem auffälligen Objekt am Abendhim-
das Gegenteil: Dort steht der Begriff mel. Für Teleskopbeobachter ist der Gaspla-
Die Begegnung mit ϑ Vir
für optimale Sichtbarkeit. Bei einer Opposi- net stets ein lohnendes Ziel, auch wenn sein
tion steht ein Gestirn der Sonne am irdischen scheinbarer Durchmesser 2016 nur maximal
beobachten
Nachthimmel gegenüber, geht bei Sonnen- 44,2" erreicht. Jupiter zieht in den frühen Morgen-
untergang auf, ist die ganze Nacht zu sehen Eine Besonderheit ist in diesem Jahr die stunden knapp südlich des Sterns ϑ
und geht erst bei Sonnenaufgang wieder un- enge Begegnung Jupiters mit dem 4,m4 hel- Vir vorbei. Mit bloßem Auge wird es
ter. Für Jupiter ist der 6. April der Tag der Op- len Stern ϑ Virginis. In den frühen Morgen- schwierig, den 4,m4 hellen Stern aus-
position. Er steht dabei im Sternbild Jungfrau. stunden des 6. April nähert sich Jupiter auf zumachen, da ihn Jupiter überstrahlt.
Anders als in den Vorjahren hält sich der Rie- nur 9,5' an den Stern an. Gleichzeitig sind die Schon mit einem kleinen Fernglas ge-
senplanet nun südlich des Himmelsäquators vier klassischen Jupitermonde alle östlich des lingt die Beobachtung mühelos. Der
auf. Mit einer Deklination, das ist sozusagen Planeten versammelt. 5,m3 helle Mond Ganymed steht um
der »himmlische Breitengrad« von –5,6° er- In den nächsten Jahren rückt Jupiter pro Jahr 4:00 MESZ 5,5' östlich des Jupiter und
reicht er für Beobachter im deutschen Sprach- ein Sternbild entlang der Ekliptik nach Sü- wird mit den meisten, aber am besten
raum maximale Höhen zwischen ca. 30° und den. Die Opposition im Juni 2019 im Schlan- aufgestützten Ferngläsern zu erken-
genträger markiert mit einer Deklination von nen sein. Die komplette Vierer-Mond-
–22,4° den südlichsten Punkt seiner Wande- kette (vgl. Abb.) ist bereits in kleinen
SURFTIPPS rung. Gemessen daran sein die Beobachtung- Teleskopen ab etwa 50× zu beobach-
• Den Anblick Jupiters und bedingungen in diesem Jahr noch günstig! Erst ten. Bei 200× ist Jupiter ein beachtli-
seiner Monde mit WinJUPOS zu seiner Opposition im September 2022 wird ches Planetenscheibchen, der Stern ϑ
simulieren. Jupiter wieder besser zu sehen sein. Daher soll- Vir im gleichen Gesichtsfeld bleibt bei
ten sich Sternfreunde diese Jupitersichtbarkeit hoher Vergrößerung punktförmig.
 Kurzlink: oclm.de/HA1065 nicht entgehen lassen.
Paul Hombach

Abb. 1: Jupiter mit aufgereihten Monden und


J. Scholten

ϑ Vir am 6.4.2016 4:00 MESZ, Anblick bei 200×.

Virginis

Kallisto
Jupiter
Europa
Ganymed Io

N
O
Abb. 2: Majestätischer Gasriese: Der Jupiter und
fst 12 m, 0 sein Mond Ganymed am 12. Mai 2016. Dirk van Uden

65
Woche für Woche | April — KW 15 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (10. auf 11.4.) DO/FR (13. auf 14.4.)


April — KW 15

0:29 Schattenanfang Ganymed


0:23 Mond 1,2° NO Jupiter 20:15 Durchgangsanfang Io 2:00 Durchgangsende Ganymed
2:22 Jupiter: GRF im Meridian 20:22 Schattenanfang Io 2:52 Schattenende Ganymed
4:31 Bedeckungsanfang Io 22:24 Durchgangsende Io 5:38 Jupiter: GRF im Meridian
8:08 Vollmond 22:34 Schattenende Io
23:02 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) SA/SO (15. auf 16.4.)
DI/MI (11. auf 12.4.) 23:51 Jupiter: GRF im Meridian 1:30 Jupiter: GRF im Meridian
20:45 Bedeckungsanfang Europa 0:59 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák im Perihel
22:13 Jupiter: GRF im Meridian (1,05AE), ca. 6m hell SO/MO (16. auf 17.4.)
23:21 Verfinsterungsende Europa 1:50 Mond bedeckt Zuben Elakrab (3,m 9), 21:21 Jupiter: GRF im Meridian
1:49 Durchgangsanfang Io Bedeckung am hellen Rand 4:05 Durchgangsanfang Europa
1:54 Schattenanfang Io 3:08 Mond bedeckt Zuben Elakrab (3,m 9), Austritt 4:29 Schattenanfang Europa
3:58 Durchgangsende Io am dunklen Rand 7:16 Jupiter: GRF im Meridian
4:05 Schattenende Io Uranus Konjunktion

MI/DO (12. auf 13.4.) FR/SA (14. auf 15.4.)


22:38 m m
Minimum von Algol, β Per (2, 1-3, 3) 15:39 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
22:56 Bedeckungsanfang Io sichtbar (Breite: -6,673°)
1:16 Verfinsterungsende Io 19:43 Jupiter: GRF im Meridian
4:00 Jupiter: GRF im Meridian 23:58 Durchgangsanfang Ganymed

66
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | April — KW 15

Komet im Großen Wagen


41P/Tuttle-Giacobini-Kresak am 14. April im Perihel

D
ie lange Entdeckungsgeschichte des 0,14AE zur Erde in diesem Jahr ist der bislang der zweiten Monatshälfte. Ende März durch-
Kometen beginnt bereits 1858, als geringste. Dies macht den Kometen in diesem quert 41P den Großen Wagen im Bereich der
Horace Tuttle den Kometen erstmals Jahr zu einem äußerst interessanten Beobach- vorderen Kastensterne – eine einfache Aufsuch-
beobachten konnte. Die wenigen Sichtungen tungsobjekt. Noch dazu ist 41P für seine Nei- hilfe für weniger versierte Amateurastronomen.
nach der Entdeckung erlaubten jedoch keine gung zu Helligkeitsausbrüchen bekannt: Bei Der Komet könnte nun auch die Sichtbar-
präzise Bahnbestimmung, so dass eine poten- seiner Wiederkehr 2001 konnte er etwa seine keitsgrenze für das bloße Auge erreicht ha-
tielle Wiederentdeckung im Juni 1907 durch Helligkeit innerhalb eines Monats von 15 m auf ben, am 6. April erfolgt die Erdnähe, leider
Michel Giacobini misslang. Erst als im Jahre 8 m steigern. stört der Vollmond um diese Zeit die Beob-
1951 Lubos Kresák einen neuen Schweifstern Der Komet steht schon im Februar ideal achtung stark. Die beste Zeit für den Kome-
entdeckte, wurde klar, dass es sich um die er- am Nachthimmel, wenn er langsam die Hel- ten sollte dann Mitte April gekommen sein,
neute Wiederkehr des Kometen von 1858 und ligkeit von 11 m überschreitet und damit in die wenn der Mond den Abendhimmel verlas-
1907 handelte. Somit erhielt der Komet die fixe Reichweite kleinerer Teleskope gerät. 41P wan- sen hat und 41P mit maximaler Helligkeit am
Bezeichnung 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak. dert dabei in exakt nördlicher Richtung durch Nordhimmel steht. Er wandert ab jetzt süd-
41P ist ein typischer Komet der Jupiter-Fa- das Sternbild Krebs. Mitte März erreicht der wärts durch das Sternbild Drache und erreicht
milie – bei einer Umlaufzeit von 5,4 Jahren Schweifstern das Sternbild Großer Bär, die Hel- zu Monatsende den Herkules. Dort wird er –
bewegt er sich in einer Ellipse zwischen Erd- ligkeit sollte auf rund 8 m gestiegen sein. In bei- schwächer werdend – noch bis Ende Mai gut
und Jupiterbahn. Dabei kann er der Erde rela- den Monaten findet man den für die Kometen- beobachtbar bleiben.
tiv nahekommen – der Minimalabstand von beobachtung nötigen mondlosen Himmel in Burkhard Leitner

J. Scholten
GRÖSSER BÄR

20.3.

23.3.

26.3.

29.3.
1.4.
4.4.
7.4.
10.4.
13.4.
16.4.
19.4.
22.4.
25.4. 28.4.
KLEINER BÄR
DRACHE O
N

fst 6 m, 0

Abb. 1: Aufsuchkarte des Kometen 41P/Tutt-


PRAXISTIPP le-Giacobini-Kresak im April 2017

Software für Kometenbeobachter


Da es für Kometenbeobachter essentiell ist, me »Cartes du Ciel« und »Stellarium«. Zur
über aktuelle Daten ihrer Beobachtungszie- Darstellung der Sichtbarkeit eines Kometen
le informiert zu sein, können neben Websei- über längere Zeit, eignet sich das Programm SURFTIPPS
ten auch verschiedene Softwareprogramme »GraphDark« von Richard Fleet. »Comet for
hilfreich sein. In erster Linie benötigt man Windows« ist ein schon älteres Programm • 41P bei Cometography
ein Planetariumsprogramm, mit der Möglich- von Seiichi Yoshida, das zur Beobachtungs- • 41P bei Seiishi Yoshida
keit Kometen-Bahndaten einzupflegen. Be- planung und Erstellung von Lichtkurven ver-
 Kurzlink: oclm.de/HA1067
liebt sind etwa die frei erhältlichen Program- wendet werden kann.

67
Woche für Woche | April — KW 16 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
April — KW 16

MO/DI (17. auf 18.4.) DO/FR (20. auf 21.4.) SO/MO (23. auf 24.4.)
3:08 Jupiter: GRF im Meridian 21:59 Durchgangsanfang Io 22:07 Jupiter: GRF im Meridian
22:16 Schattenanfang Io
DI/MI (18. auf 19.4.) 0:08 Durchgangsende Io
22:58 Bedeckungsanfang Europa 0:28 Schattenende Io
22:59 Jupiter: GRF im Meridian 0:37 Jupiter: GRF im Meridian
1:54 Verfinsterungsende Europa
η-Aquariiden aktiv bis 28.5. FR/SA (21. auf 22.4.)
3:33 Durchgangsanfang Io 20:29 Jupiter: GRF im Meridian
3:48 Schattenanfang Io 21:39 Verfinsterungsende Io
5:42 Durchgangsende Io 2:45 Mond: Maximale Libration in Länge:
5:59 Schattenende Io Westseite (Länge: -7,421°)
11:57 Mond Letztes Viertel 3:14 Durchgangsanfang Ganymed
4:27 Schattenanfang Ganymed
MI/DO (19. auf 20.4.) 5:19 Durchgangsende Ganymed
18:23 (12) Victoria in Opposition (9,m 8) 6:24 Jupiter: GRF im Meridian
18:50 Jupiter: GRF im Meridian
0:41 Bedeckungsanfang Io SA/SO (22. auf 23.4.)
3:10 Verfinsterungsende Io 2:15 Jupiter: GRF im Meridian
4:46 Jupiter: GRF im Meridian
7:54 Merkur untere Konjunktion

68
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | April — KW 16  

Im Auge des Riesensturms PRAXISTIPP

Den Großen Roten Fleck


Jupiters Großer Roter Fleck im Meridian im Jahr 2017 beobachten
am 23. April Durch die im Frühjahr immer später
untergehende Sonne verschiebt

D
ie Naturgewalt Sturm übt eine große onsstellung erreichte er erst vor zwei Wochen. sich das Dämmerungsende zu-
Faszination auf den Beobachter aus, Allerdings verschiebt sich schon jetzt das Däm- sehends weiter nach hinten und
solange sich dieser in sicherer Ent- merungsende spürbar in den späteren Abend- verkleinert so das Beobachtungs-
fernung befindet. Beim Jupiter sind das im- stunden, was eine bequeme Beobachtung in fenster zusätzlich. An Gelegenhei-
merhin fast 800 Millionen Kilometer, denn der ersten Nächthälfte schwieriger macht. ten, um Jupiter mit dem zentralen
der größte Sturm im Sonnensystem ist natür- Am 23. April ist der GRF aber bequem am GRF bequem am Abend statt mitten
lich auf dem größten Planeten des Sonnensys- Abend beobachtbar. Um 22:07 MESZ steht in der Nacht beobachten zu können,
tems zu finden. Er misst zwei Erddurchmes- er zentral auf dem Jupiterscheibchen und ist mangelt es trotzdem nicht.
ser und wird wegen seiner rötlichen Färbung dann als ovale Struktur im südlichen Äquator-
als Großer Roter Fleck (GRF) bezeichnet. band sichtbar. Für eine erfolgreiche Beobach-
Vermutlich wütet – der Sturm tobt mit über tung des Großen Roten Flecks empfiehlt sich Datum Uhrzeit
400 km/h – er schon seit Jahrhunderten in mindestens ein Teleskop mit 100mm Öff- (Meridiandurch-
Jupiters Atmosphäre. nung. Erleichternd kommt hinzu, dass das gang)
Als beste Zeit für die Beobachtung des pla- Sturmsystem zurzeit durch eine kräftige Rot- 4.3. 0:05 MEZ
netengroßen Riesensturms bietet sich ein Me- färbung auffällt. Für die namensgebene rote 15.3. 23:58 MEZ
ridiandurchgang (d.h. der GRF steht mittig auf Farbe ist übrigens eine chemische Reaktion 20.3. 23:05 MEZ
dem Planetenscheibchen) bzw. 90 Minuten da- verantwortlich, die durch die UV-Strahlung 1.4. 23:58 MESZ
vor und danach an. Außerdem steht Jupiter der Sonne ausgelöst wird. 6.4. 23:06 MESZ
zurzeit optimal am Himmel: Seine Oppositi- Nico Schmidt 11.4. 22:13 MESZ
13.4. 23:51 MESZ
18.4. 22:59 MESZ
NASA, ESA, A. Simon (Goddard Space Flight Center)

23.4. 22:07 MESZ


25.4. 23:45 MESZ
30.4. 22:53 MESZ
5.5. 22:01 MESZ
7.5. 23:39 MESZ
12.5. 22:47 MESZ
19.5. 23:34 MESZ

INTERAKTIV

• Berichte über Beobachtungen auf


der Abenteuer Astronomie
Facebook-Seite.
Abb. 1: Der Große Rote Fleck (GRF), hier eine Aufnahme des Weltraumteleleskops Hubble, war
 Kurzlink: oclm.de/HA1069
jahrelang nur eine blasse und pastellfarbene ovale Struktur, aktuell zeigt er jedoch wieder eine
kräftige Rotfärbung.

69
Woche für Woche | April — KW 17 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
April — KW 17

MO/DI (24. auf 25.4.) DO/FR (27. auf 28.4.) 22:18 (360) Carlova 14m,0 bedeckt 2UCAC
3:54 Jupiter: GRF im Meridian 21:53 Durchgangsende Europa 39123205, 11,m 9 (3,7s Δm: 2,m 3)
22:52 Schattenende Europa 23:33 Verfinsterungsende Io
DI/MI (25. auf 26.4.) 23:43 Durchgangsanfang Io
20:59 Verfinsterungsende Ganymed 0:10 Schattenanfang Io SA/SO (29. auf 30.4.)
23:45 Jupiter: GRF im Meridian 1:23 Jupiter: GRF im Meridian 20:50 Schattenende Io
1:13 Bedeckungsanfang Europa 1:53 Durchgangsende Io 1:25 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
4:28 Verfinsterungsende Europa 2:22 Schattenende Io 3:02 Jupiter: GRF im Meridian
5:17 Durchgangsanfang Io 4:43 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol 3:32 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
sichtbar (Breite: +6,554°)
MI/DO (26. auf 27.4.) SO/MO (30.4. auf 1.5.)
14:16 Neumond FR/SA (28. auf 29.4.) 22:53 Jupiter: GRF im Meridian
17:14 Venus im grössten Glanz (-4,m75) 14:18 Merkur nur 5,6' O Uranus (sichtbar
19:36 Jupiter: GRF im Meridian am Morgen)
2:25 Bedeckungsanfang Io 20:19 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Bedeckung
5:04 Verfinsterungsende Io am dunklen Rand, Taghimmel
5:32 Jupiter: GRF im Meridian 20:52 Bedeckungsanfang Io
21:11 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Austritt am
hellen Rand
21:15 Jupiter: GRF im Meridian

70
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | April — KW 17

Verborgenes Funkeln
Venus im größten Glanz am 26. April

A
m 25. März hat Venus die Seiten ge- hoch. Bei freier Horizontsicht ist sie gegen
PRAXISTIPP
wechselt. Sie hat die Erde auf der In- 5:30 MESZ zwar recht tief, aber einfach im
nenbahn überholt, ist dabei nörd- Osten zu finden. An mangelnder Helligkeit
lich an der Sonne vorbeigezogen und hat die sollte es nicht liegen: Venus erreicht –4,m 7,
Venus am
Rolle des Morgensterns angenommen. Am fast so viel wie während ihrer Abendsicht- Taghimmel beobachten
Tag ihres Überholmanövers stand sie astro- barkeit (vgl. KW 7). Wieder ist sie gut 60 Mil- Der größte Glanz bietet die Chance, Ve-
nomisch gesprochen in unterer Konjunk- lionen Kilometer von der Erde entfernt, dies- nus mit bloßem Auge am Taghimmel zu
tion. Nun, einen Monat später kommt sie mal zu ca. 23% beleuchtet. In den nächsten finden. Am 26. April kulminiert sie gegen
schon wieder auf stolze 37° Winkelabstand Wochen wird Venus, durch ein Teleskop bei 11:00 MESZ gut 40° hoch im Süden. Die
zur Sonne. Doch wer hat sie in der Morgen- mittlerer Vergrößerung betrachtet, »zuneh- Sonne hat zwar eine nördlichere Dekli-
dämmerung schon entdeckt? Venus kann mend« kleiner und rundlicher. Wer Venus nation, steht aber zur gleichen Zeit nur
ihren Sonnenabstand schlecht in Höhe ver- in der Morgendämmerung mit dem Teles- unwesentlich höher im Südosten. Den-
wandeln, da sie südlicher am Himmel steht. kop ins Visier nimmt und nachführt, kann noch muss der Himmel für dieses Expe-
Sie steht jetzt etwa dort, wo die Sonne zu die Venussichel bequem noch nach Sonnen- riment klar sein. Am besten stellen Sie
Frühlingsanfang stand, 2,4° nördlich des aufgang beobachten. Am Blau des Taghim- sich so, dass die Sonne knapp hinter einer
Frühlingspunktes (vgl. KW 12). Der strah- mels ist der Kontrast sogar noch schöner. Hauskante verdeckt ist. Nun müssen sie
lende Morgenstern erscheint momentan 80 Eine weitere Möglichkeit ist, den hellen Pla- von der Position der Sonne 37° auf etwa
Minuten vor der Sonne am Horizont. Kaum neten vormittags mit bloßem Auge aufzu- gleicher Höhe nach Westen, also nach
ist er aufgegangen, da stiehlt ihm schon die spüren (vgl. Praxistipp). Der große Abstand rechts schauen. Dieser Abstand ent-
Dämmerung die Show. Zu Beginn der bür- Venus-Sonne von 37° bringt den Planeten spricht knapp dem Zweifachen Ihrer ge-
gerlichen Dämmerung (Sonne 6° unter dem aus der unmittelbaren Überstrahlungszone. spreizten Hand bei ausgestrecktem Arm.
Horizont) steht Venus gerade mal knapp 7° Paul Hombach
P. Hombach

Abb. 1: Venus als


Morgenstern am
19. August 2014.
Rechts oberhalb
leuchtet Jupiter.

71
Woche für Woche | Mai — KW 18 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (1. auf 2.5.) DO/FR (4. auf 5.5.) SA/SO (6. auf 7.5.)
Mai — KW 18

4:40 Jupiter: GRF im Meridian 21:47 Durchgangsanfang Europa 17:30 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Mond
23:02 Schattenanfang Europa >10°, Taghimmel)
DI/MI (2. auf 3.5.) 0:11 Durchgangsende Europa 22:05 Durchgangsende Io
22:33 Bedeckungsende Ganymed 1:28 Durchgangsanfang Io 22:44 Schattenende Io
22:35 Verfinsterungsanfang Ganymed 1:28 Schattenende Europa 3:48 Jupiter: GRF im Meridian
0:21 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 2:04 Schattenanfang Io
0:31 Jupiter: GRF im Meridian 2:10 Jupiter: GRF im Meridian SO/MO (7. auf 8.5.)
0:56 Verfinsterungsende Ganymed 3:38 Durchgangsende Io 23:39 Jupiter: GRF im Meridian
3:28 Bedeckungsanfang Europa 4:16 Schattenende Io 1:03 Mond 1,0° NO Jupiter
4:47 Mond Erstes Viertel
FR/SA (5. auf 6.5.)
MI/DO (3. auf 4.5.) 13:52 Mars: Beginn Nordfrühling
20:23 Jupiter: GRF im Meridian 22:01 Jupiter: GRF im Meridian
23:44 Mond: Maximale Libration in Länge: 22:10 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
Ostseite (Länge: 6,801°) 22:37 Bedeckungsanfang Io
4:11 Bedeckungsanfang Io 1:28 Verfinsterungsende Io
6:18 Jupiter: GRF im Meridian 4:00 Maximum η-Aquariiden, ZHR=50

72
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Mai — KW 18

WinJUPOS
Abb. 1: Ganymed taucht am 2.5. um 22:33 MESZ kurz am Jupiterrand auf.

Ein Mond lässt sich kurz blicken


Ganymeds Verfinsterung PRAXISTIPP

und Bedeckungsende am 2. Mai Bedeckung nicht verpassen!


Weder das Auftauchen noch die Verfins-
Die vier Galileischen Monde des Jupitersys- Sonne weg. Steht Jupiter in Opposition, befin-
terung Ganymeds erfolgen schlagartig.
tems sorgen für eine Fülle interessanter Er- den sich Sonne, Erde und der Gasplanet in ei-
Der Jupitermond hat von der Erde aus ge-
scheinungen: Sie können vor Jupiter herziehen, ner Reihe und Jupiters Schatten fällt auch von
sehen einen scheinbaren Durchmesser
ihren Schatten auf ihn werfen, vom Riesenpla- der Erde aus gesehen genau nach hinten. Der
von 1,6". Im Fernglas bleibt er punktför-
neten bedeckt werden oder in seinen Schatten Planet verdeckt quasi seine eigene Schattenzo-
mig, sollte aber gegen 22:33 MESZ kurz
eintauchen. Am Abend des 2. Mai ereignet sich ne. Zieht in dieser Zeit ein Mond hinter Jupi-
sichtbar sein. Zur Beobachtung dieses
eine kuriose Kombination aus den beiden letz- ter her, widerfährt ihm von der Erde aus gese-
Ein- und Ausblendens Ganymeds ist
teren Fällen. Ganymed, mit 5.262km Durch- hen nur eine Bedeckung. Vor der Opposition
eine wenigstens mittlere Teleskopöff-
messer größter Mond des Sonnensystems und fällt das Sonnenlicht von der Erde aus gesehen
nung empfehlenswert. Bei einer Vergrö-
dritter der vier Galileischen Monde, läuft hin- leicht von Osten auf Jupiter und der Schatten-
ßerung von 200× sollten die Ereignisse
ter Jupiter her. Dies allein ist noch nicht be- kegel geht nach Westen weg. Nach der Oppo-
bei guten Sichtbedingungen schön zu
merkenswert, geschieht das doch rund alle 7,1 sition schließt sich die Schattenzone östlich an
verfolgen sein.
Tage. Doch diesmal taucht er ab 22:26 MESZ den Planeten an, so beim hier beschriebenen
streifend am südöstlichen Jupiterrand auf und Ereignis. In rund 1.000.000km Jupiterentfer-
ist 22:33 MESZ gut halb zu sehen. Gleichzeitig nung, wo Ganymed seine Bahn zieht, hat sich
SURFTIPPS
steht er dann zum Teil schon wieder in den Ju- der Schattenkegel des Riesen schon ein wenig
piterschatten. Innerhalb weiterer acht Minu- verjüngt. Aus dem Blickwinkel der Erde ge- • Software WinJUPOS
ten verblasst der Mond vollständig im Schat- sehen kann Ganymed das kleine Fenster zwi-
ten, den er bis 0:56 MESZ durchqueren wird. schen südlichem Planetenrand und Schatten-  Kurzlink: oclm.de/HA1073
Jupiters Schattenkegel zeigt stets genau von der rand nutzen. Paul Hombach

73
Woche für Woche | Mai — KW 19 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (8. auf 9.5.) 1:39 Schattenanfang Europa SO/MO (14. auf 15.5.)
Mai — KW 19

19:31 Jupiter: GRF im Meridian 2:32 Durchgangsende Europa 21:51 Verfinsterungsende Io


5:26 Jupiter: GRF im Meridian 2:56 Jupiter: GRF im Meridian 0:26 Jupiter: GRF im Meridian
3:14 Durchgangsanfang Io
DI/MI (9. auf 10.5.) 3:59 Schattenanfang Io
23:31 C/2015 ER61/Pan-STARRS im Perihel 4:05 Schattenende Europa
(1,04AE), ca. 7m hell
23:39 Bedeckungsanfang Ganymed FR/SA (12. auf 13.5.)
1:18 Jupiter: GRF im Meridian 22:48 Jupiter: GRF im Meridian
1:58 Bedeckungsende Ganymed 0:24 Bedeckungsanfang Io
2:34 Verfinsterungsanfang Ganymed 3:23 Verfinsterungsende Io

MI/DO (10. auf 11.5.) SA/SO (13. auf 14.5.)


21:09 Jupiter: GRF im Meridian 21:40 Durchgangsanfang Io
23:43 Vollmond 22:27 Schattenanfang Io
22:53 Verfinsterungsende Europa
DO/FR (11. auf 12.5.) 23:51 Durchgangsende Io
17:57 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 0:38 Schattenende Io
sichtbar (Breite: -6,577°) 0:51 Mond 2,1° N Saturn
0:07 Durchgangsanfang Europa 4:35 Jupiter: GRF im Meridian

74
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Mai — KW 19

Ein Mainacht-Rendezvous PRAXISTIPP

Größenvergleich
Mond nahe Jupiter am 8. Mai im Teleskop

I
n der Nacht vom 7. auf den 8. Mai zwei Tagen als Vollmond der Sonne am Ein Weitwinkel-Okular, das am Himmel
zieht das Treffen zweier heller Him- Himmel gegenüberstehen wird. Beide bei 50× ein Gesichtsfeld von 1,5° zeigt,
melkörper die Blicke auf sich. Der sind noch Gestirne der ganzen Nacht wird Jupiter schon als kleines Scheibchen
zu 92% beleuchtete Mond zieht nörd- und gehen erst gegen 5:00 MESZ unter, zeigen, während gleichzeitig der im Ver-
lich an Jupiter vorbei. Um 1:00 MESZ womit ihr Rendezvous in voller Län- gleich dazu riesige Mond ins Gesichtsfeld
am 8. Mai beträgt der gegenseitige Ab- ge ab den Abendstunden des 7. Mai zu ragt. In Wahrheit ist der Erdmond rund
stand nur 1°- das entspricht zwei Mond- verfolgen ist. 40-mal kleiner als der Gasplanet. Rund
durchmessern. Wer in der Stunde nach Der Mond kommt auf seiner Wande- um Jupiter lassen sich zudem dessen vier
Mitternacht an den Himmel blickt, wird rung durch die Sternbilder einmal pro Galileischen Mond beobachten, die mit
das Duo in gut 30° Höhe im Südsüdwes- Umlauf an Jupiter vorbei. Nicht immer Ausnahme Europas alle ihrerseits den
ten sehen, wobei der Mond genau ober- stehen beide Himmelskörper dann für Erdbegleiter an Größe übertreffen. So
halb Jupiters steht. Es ist reizvoll, sich den deutschen Sprachraum über dem lassen sich in dieser Nacht tatsächlich
die Dimensionen dieser Begegnung vor Horizont. Zudem fällt nicht jede Be- fünf prominente Monde des Sonnensys-
Augen zu führen. Während der Abstand gegnung so eng aus wie diese. Es ist die tems auf einmal beobachten.
der Erde zu ihrem Trabanten in dieser schönste Jupiter-Mond-Konstellation
Nacht rund 395.000 Kilometer beträgt, des Jahres!
beläuft sich die Entfernung zum größ- Das Treffen findet im Sternbild Jung-
ten Planeten des Sonnensystems auf 685 frau statt. Dessen Hauptstern Spica SURFTIPPS
Millionen Kilometer. leuchtet nun 10° südöstlich des Paares.
Jupiter ist noch nicht weit von sei- In der kommenden Nacht werden Jupi- • Liste der Jupitermonde
ner Opposition entfernt, die erst einen ter, Mond und Spica ein markantes Drei-
 Kurzlink: oclm.de/HA1075
Monat her ist. Das lässt sich schön an eck am Frühlingshimmel bilden.
der Phase des Mondes ablesen, der in Paul Hombach

J. Scholten
LÖWE

Mond
Jupiter

WAAGE Ekliptik Spica

BECHER

N
RABE O
fst 6 m, 0
Abb. 1: Mond und Jupiter am 8. Mai um 0:45 MESZ.

75
Woche für Woche | Mai — KW 20 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (15. auf 16.5.) FR/SA (19. auf 20.5.) SO/MO (21. auf 22.5.)
Mai — KW 20

20:17 Jupiter: GRF im Meridian 23:35 Jupiter: GRF im Meridian 23:46 Verfinsterungsende Io
3:47 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 2:11 Bedeckungsanfang Io 1:13 Jupiter: GRF im Meridian
5:15 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
DI/MI (16. auf 17.5.) 6:59 Mond: Maximale Libration in Länge:
2:05 Jupiter: GRF im Meridian Westseite (Länge: -7,888°)
3:05 Bedeckungsanfang Ganymed
SA/SO (20. auf 21.5.)
MI/DO (17. auf 18.5.) 19:26 Jupiter: GRF im Meridian
21:56 Jupiter: GRF im Meridian 21:14 Bedeckungsanfang Europa
1:24 Merkur (0,m 4) grösste Elongation West 22:42 Schattenende Ganymed
(25,8°), Morgenhimmel 23:28 Durchgangsanfang Io
0:22 Schattenanfang Io
DO/FR (18. auf 19.5.) 1:27 Verfinsterungsende Europa
2:28 Durchgangsanfang Europa 1:38 Durchgangsende Io
2:33 Mond Letztes Viertel 2:33 Schattenende Io
3:43 Jupiter: GRF im Meridian 5:22 Jupiter: GRF im Meridian
5 :38 Saturn nahe bei 58 Oph

76
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Mai — KW 20

Dem Ringplaneten ganz nahe


58 Oph bei Saturn

W
er in diesen Tagen gegen Mitter- dass Cassini nicht auf einen der Eismonde des Die Cassini-Mission gilt als gewaltiger Er-
nacht Richtung Südosten blickt, Saturn abstürzt und diesen möglicherweise mit folg für die Planetenforschung und hat unser
sieht dort den Ringplaneten Sa- irdischen Bakterien verschmutzt, hat man sich Bild von Saturn und seinen Monden drama-
turn gerade aufgehen. Der Planet befindet sich für ein spektakuläres Missionsende entschie- tisch verändert. Zu den vielen Entdeckungen
im Sternbild Schlangenträger und steuert auf den: Cassini wird am 15. September gezielt in die von Cassini zählen die Wassereis-Fontänen,
seine Oppositionsstellung zu, die er am 15. Juni Atmosphäre des Gasplaneten gesteuert. Doch die der Mond Enceladus aus seiner Südpolar-
(vgl. KW 24) erreichen wird. In den kommenden vorher hat das Cassini-Team ein spannendes region ins All schleudert. Weitere Auswertun-
Wochen wird der zweitgrößte Planet des Son- Finale geplant: Nachdem die Sonde den Plane- gen der Daten ergaben sogar Hinweise auf ei-
nensystems also immer früher aufgehen und ten von November 2016 bis April 2017 zunächst nen Ozean unter der Eisdecke des Mondes. Da
zum Planeten der gesamten Nacht werden. auf einer Umlaufbahn gerade außerhalb der in solchen verborgenen Ozeanen die Entste-
Das Sternbild Schlangenträger ist ein ausge- Hauptringe des Planeten umkreist hat, wurde hung von Lebensformen nicht ausgeschlossen
dehntes und eher unscheinbares Sternbild, in ihre Bahn durch eine enge Begegnung mit Titan werden kann, war es den Wissenschaftlern
dem es kaum markante Sterne gibt. Der hellste so abgelenkt, dass sie nunmehr zwischen dem wichtig, keinen der Saturnmonde mit irdi-
Stern, α Ophiuchi hat eine Helligkeit von etwa inneren Rand des Ringsystems und der oberen schen Bakterien zu verschmutzen. Deshalb
2 m, noch vier weitere Sterne sind heller als 3 m. Wolkenschicht des Planeten hindurchfliegt. entschied man sich für das nun bald bevor-
Aufmerksamen Beobachtern wird in der Nacht Insgesamt wird Cassini 22 Mal durch diese stehende feurige Ende der Cassini-Mission.
vom 18. auf den 19. Mai »links über« Saturn der enge Lücke fliegen und dabei die Atmosphä- Stefan Deiters
4,m6 helle Stern 58 Oph auffallen. Es handelt sich re des Planeten aus dem bislang geringsten
um ein etwas mehr als 55 Lichtjahre entferntes Abstand überhaupt untersuchen können. SURFTIPPS
enges Doppelsternsystem. Während des finalen Flugs in die Saturnatmo-
Saturn steht in diesem Jahr besonders im Fo- sphäre soll Cassini bis zum Schluss Daten über • Cassini-Seiten der NASA
kus der Wissenschaft: Die Raumsonde Cassini, die atmosphärische Zusammensetzung des Gas- • Cassini-Seiten am JPL
die den Ringplaneten seit 2004 umrundet und riesen liefern, dürfte aber recht bald durch die
erforscht, hat praktisch ihren gesamten Treib- immer größer werdende Reibung auseinander-  Kurzlink: oclm.de/HA1077
stoff an Bord verbraucht. Um zu gewährleisten, brechen und verglühen.

NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Abb.1: Blick auf die Nordhalbkugel des Saturn von der Sonde Cassini im April 2016.

77
Woche für Woche | Mai — KW 21 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (22. auf 23.5.) FR/SA (26. auf 27.5.)


Mai — KW 21

21:05 Jupiter: GRF im Meridian 21:21 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
2:04 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 0:22 Jupiter: GRF im Meridian

DI/MI (23. auf 24.5.) SA/SO (27. auf 28.5.)


16:46 Merkur: Dichotomie/Halbphase 20:13 Jupiter: GRF im Meridian
2:52 Jupiter: GRF im Meridian 22:37 Durchgangsende Ganymed
5:06 Mond 2,4° SO Merkur 23:35 Bedeckungsanfang Europa
0:22 Schattenanfang Ganymed
MI/DO (24. auf 25.5.) 1:16 Durchgangsanfang Io
22:43 Jupiter: GRF im Meridian 2:16 Schattenanfang Io
5:00 Saturn: Beginn des Nordsommers 2:39 Schattenende Ganymed
11:32 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol 3:27 Durchgangsende Io
sichtbar (Breite: +6,519°)
SO/MO (28. auf 29.5.)
DO/FR (25. auf 26.5.) 22:27 Bedeckungsanfang Io
13:00 Merkur: Helligkeit wächst auf 0m 1:41 Verfinsterungsende Io
21:44 Neumond 2:00 Jupiter: GRF im Meridian
22:53 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
4:30 Jupiter: GRF im Meridian

78
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Mai — KW 21

Der Morgenstern geht PRAXISTIPP

auf Distanz Venusaufgang


einmal anders
Venus in größter Elongation am 3. Juni Zwischen Anfang Juni und Mitte August
verbessern sich die Sichtbedingung der Ve-
nus. Tag für Tag ist sie morgens vor Son-
nenaufgang ein Stückchen höher zu sehen.

Z
um zweiten Mal in diesem Jahr geht ginn der bürgerlichen Dämmerung gut 20° Diesen »Aufgang« können Frühaufsteher
Venus auf maximalen Abstand zur hoch, Anfang Juni sind es nur 8°. fotografisch dokumentieren. Am besten
Sonne. Am 12. Januar stand sie in Während der Winkelabstand zur Son- nehmen Sie Venus dabei jeweils bei einer
größter östlicher Elongation (vgl. KW 2), ne nach einer größten östlichen Elong- Sonnentiefe von –6° auf. Vorschlag: Wäh-
jetzt nähert sie sich ihrer größten Elonga- ation rasch abnimmt, geht es nach einer len Sie für Ihre Aufnahmereihe ein Zeitin-
tion West, die sie am 3. Juni erreicht. Die- westlichen gemächlicher zu. Venus biegt tervall von 14 Tagen. Bezogen auf 50° Nord
se Situation ist fast ein Spiegelbild der ers- auf den erdferneren Abschnitt ihrer Bahn und 10° Ost drücken Sie dann am 3. Juni um
ten, aber mit interessanten Unterschieden. ein und nähert sich monatelang ihrer obe- 4:30, am 17. Juni um 4:25, am 1. Juli um 4:30,
Zunächst fällt die weiteste Distanz mit ren Konjunktion, die sie erst am 8. Januar am 15. Juli um 4:45 und am 29. Juli um 5:05
45,9° nicht ganz so üppig aus wie im Ja- 2018 erreicht. MESZ auf den Auslöser, wobei sie stets die
nuar. Vor allem sind die Sichtbedingun- Am 4. Juni tritt die Dichotomie ein (vgl. gleiche Belichtungszeit verwenden sollten.
gen verschieden. Im Januar stand Venus Praxistipp KW 2). Im Teleskop ist dann er-
hoch am westlichen Abendhimmel, nun neut eine zu 50% beleuchtete Venus zu se-
steht sie morgens tief über dem Osthori- hen, nun aber als »zunehmende Halbve-
SURFTIPPS
zont. Das wird sich in den nächsten Wo- nus«. In den kommenden Monaten wird
chen erst langsam, dann immer deutli- Venus kleiner und rundlicher. Im Juni zieht • Teilen Sie Ihre Beobachtungs-
cher ändern. Auch wenn der Abstand zur Venus ins Sternbild Widder, im Juli durch- erfahrungen auf der Abenteuer
Sonne wieder kleiner wird: Venus hat ihre quert sie den Stier. Am 11. Juli steht sie zwi- Astronomie Facebook-Seite
beste Zeit als Morgenstern noch vor sich. schen Plejaden und Hyaden im sogenann-
Im August und September steht sie zu Be- ten goldenen Tor der Ekliptik.  Kurzlink: oclm.de/HA1079
Paul Hombach

J. Scholten
30°

15.8.
1.9.

1.8.
15.9.
20°
15.7.
1.10.

1.7. 15.10.

15.6.

1.11.
10° 1.6.
15.5.

1.5. 15.11.
15.4.

1.4.
1.12.

O

80° 90° 100° 110° 120°

Abb. 1: Morgensichtbarkeit der Venus 2017, Sonne 6° unter dem Horizont.

79
Woche für Woche | Juni — KW 22 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (29. auf 30.5.) SA/SO (3. auf 4.6.) SO/MO (4. auf 5.6.)
Juni — KW 22

21:52 Jupiter: GRF im Meridian 14:30 m


Venus (-4, 4) grösste Elongation West 0:17 Bedeckungsanfang Io
21:54 Durchgangsende Io (45,9°), Morgenhimmel 0:50 Mond: Goldener Henkel sichtbar
22:37 Schattenende Europa 21:01 Jupiter: GRF im Meridian 2:48 Jupiter: GRF im Meridian
22:56 Schattenende Io 21:02 Mond bedeckt Porrima (2,m 8), Bedeckung
am dunklen Rand, Taghimmel
DI/MI (30. auf 31.5.) 21:03 Mond bedeckt g29 Virginis (3,m 5), Bede-
3:39 Jupiter: GRF im Meridian ckung am dunklen Rand, Taghimmel
22:21 Mond bedeckt Porrima (2,m 8), Austritt am
MI/DO (31.5. auf 1.6.) hellen Rand
22:02 Mond 1,8° SO Regulus 22:21 Mond bedeckt g29 Virginis (3,m 5), Austritt
23:31 Jupiter: GRF im Meridian am hellen Rand
1:45 Mond: Maximale Libration in Länge: 23:51 Durchgangsanfang Ganymed
Ostseite (Länge: 7,453°) 1:59 Bedeckungsanfang Europa
2:15 Durchgangsende Ganymed
DO/FR (1. auf 2.6.) 2:24 Mond 1,3° N Jupiter
14:42 Mond Erstes Viertel 8:15 Venus: Dichotomie/Halbphase

FR/SA (2. auf 3.6.)


1:09 Jupiter: GRF im Meridian
7:08 Venus 1,7° O Uranus (sichtbar am Morgen)

80
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juni — KW 22

Komet am Sommerhimmel
C/2015 V2 (Johnson) am 5. Juni in Erdnähe
Abb. 1: Aufsuchkar-
te für den Kometen
KOPF DER SCHLANGE C/2015 V2 (Johnson).

28.5.

1.6.
ε Boo

M5 5.6.

WAAGE
9.6.
Arcturus
Zuben Elschemali 13.6.

17.6. Mufrid
NGC 5566
21.6.
BÄRENHÜTER
25.6.
Brachium M 53
29.6.

3.7.
7.7.

N
11.7.
JUNGFRAU

J. Scholten
fst 6 m, 0

I
m Rahmen der Himmelsüberwachung Ca- Komet Johnson bewegte sich im Verlauf des
SURFTIPPS
talina Sky Survey entdeckte Jess Johnson Jahres 2016 zirkumpolar über den Nordhim-
am 3. November 2015 einen neuen Ko- mel durch die Sternbilder Luchs, Großer Bär • Komet Johnson bei bei The Sky Live
meten. Der Schweifstern befand sich zu die- und Jagdhunde, wo seine Entwicklung inklusi- • Komet Johnson bei Seiishi Yoshida
sem Zeitpunkt noch weit außerhalb der Jupi- ve des langsamen Hellerwerdens gut zu verfol-
ter-Bahn und besaß eine Helligkeit von etwa gen war. Ab Jahresbeginn 2017 dürfte er dann  Kurzlink: oclm.de/HA1081
17m. Die wenige Tage später veröffentlichte Bahn auch in kleineren Teleskopen – bevorzugt am
versprach ein interessantes Objekt mit Erd- und Morgenhimmel – beobachtbar sein. Im Früh-
Sonnennähe kurz aufeinanderfolgend im Juni ling wandert der Schweifstern durch die Stern- met den Stern Izar (ε Boo) in knapp 2° Abstand
2017. Die erwartete Maximalhelligkeit von bilder Bootes und Herkules und sollte im April – ein gute Aufsuchhilfe.
rund 6,m 5 bedeutet ein Vorbeischrammen an Fernglas-Helligkeit erreichen. Ende Mai pas- Anfang Juni ist der Komet ebenfalls einfach
der Sichtbarkeitsgrenze für das bloße Auge. siert der zu diesem Zeitpunkt etwa 7m helle Ko- aufzufinden, da er unweit von Arktur, dem hel-
len Hauptstern im Bootes, vorbeiwandert. Der
geringste Abstand wird dabei am 6. etwa 5° be-
PRAXISTIPP tragen. Anschließend ist Komet Johnson noch
den ganzen Monat Juni über gut am nur wenig
Kometen fotografieren! dunklen Sommerhimmel zu beobachten. Im
ersten Monatsdrittel stört dabei leider auch das
Für die fotografische Beobachtung von Kome- Astrofotografie ist dabei die Einzigartigkeit
Licht des Mondes. Das beste Beobachtungs-
ten gibt es zwei verschiedene Motive: Eine äs- und Nicht-Wiederholbarkeit jeder Aufnahme.
fenster gibt es wahrscheinlich Mitte Juni, wenn
thetische Motivation finden viele Amateuras- Daneben gibt es eine Reihe von Amateuren,
der Schweifstern mit 1,6AE Distanz in Sonnen-
tronomen in der Darstellung heller Kometen die regelmäßig lichtschwache Kometen ab-
nähe kommt. Seine schnell südwärts gerichtete
und ihrer Schweifphänomene vor dem stets lichten. Hier wird meist mit CCD-Astrokameras
Bahn führt C/2015 V2 dann ins Sternbild Jung-
wechselnden Himmelshintergrund. Solche gearbeitet und man versucht, einen eigenen
frau, wo er noch bis Mitte Juli am Abendhim-
»pretty pictures« werden durchweg in Farbe wissenschaftlichen Beitrag zu leisten. Dazu
mel verfolgt werden kann. Die Helligkeit sollte
erstellt und sind manchmal mit erheblichem gehört die Überwachung hinsichtlich Ausbrü-
bis dahin aber wieder auf etwa 7m abgenom-
Bildbearbeitungsaufwand verbunden. Das chen oder Teilungen, die Helligkeits- und Po-
men haben. Von mehreren Begegnungen mit
Besondere an dieser Fotografie von Kometen sitionsbestimmung oder die Entdeckung oder
Galaxien dürfte das Rendezvous mit der 11,m 1
im Gegensatz zu vielen anderen Gebieten der Wiederentdeckung von Kometen.
hellen Balkenspirale NGC 5566 am 16. Juni
die Interessanteste sein. Burkhard Leitner

81
Woche für Woche | Juni — KW 23 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (5. auf 6.6.) MI/DO (7. auf 8.6.) 3:36


Juni — KW 23

Jupiter: GRF im Meridian


21:32 Durchgangsanfang Io 19:15 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 10:43 C/2015 V2/Johnson im Perihel (1,64AE), ca.
22:39 Schattenanfang Io sichtbar (Breite: -6,604°) 5m hell
22:40 Jupiter: GRF im Meridian 0:18 Jupiter: GRF im Meridian
22:49 Schattenanfang Europa
22:59 Durchgangsende Europa DO/FR (8. auf 9.6.)
23:44 Durchgangsende Io 20:10 Jupiter: GRF im Meridian
0:50 Schattenende Io
1:14 Schattenende Europa FR/SA (9. auf 10.6.)
15:10 Vollmond
DI/MI (6. auf 7.6.) 1:57 Jupiter: GRF im Meridian
14:25 Erde durchläuft den 3:48 Mond 2,0° N Saturn
Sonnenäquator nordwärts
22:05 Verfinsterungsende Io SA/SO (10. auf 11.6.)
Jupiter: Durchmesser schrumpft auf 40" 21:49 Jupiter: GRF im Meridian
(-2,m 3)
4:27 Jupiter: GRF im Meridian SO/MO (11. auf 12.6.)
23:43 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
2:08 Bedeckungsanfang Io
3:20 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)

82
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juni — KW 23

Tanz der Monde und PRAXISTIPP

Schatten Schattenflecken vergleichen


Teleskope ab ca. 10cm Öffnung mit sinn-

Mehrfach- Jupitermondereignis am 5. Juni vollen Vergrößerungen von 200× zeigen


bereits bei guter Sicht, dass die Jupiter-

A
m Abend des 5. Juni ist das komple- lich Europas Schatten in Erscheinung. Er fällt monde verschiedene Durchmesser haben.
xeste Schauspiel der Jupitermonde nördlich des Ioschattens auf Jupiters Wolken. Es lohnt sich nun bei ihrem Doppeltransit
2017 zu beobachten. Zwei der vier Inzwischen nähert sich der schattenwerfen- auch auf die Form der Mondschatten zu
Galileischen Monde und deren Schatten de Mond Europa bereits dem westlichen achten. Beide Schattenflecken haben auf
sind gleichzeitig vor bzw. auf Jupiter zu sehen. Jupiterrand. Um 22:59 endet der Durchgang Jupiter Durchmesser im Bereich von nur
Das Schauspiel beginnt in der hellen Däm- Europas. Das »Vierfachereignis« dauert also 1". Dank ihres guten Kontrastes können
merung. Um 21:33 MESZ, da steht die Son- knapp 10 Minuten, wobei Jupiter dabei güns- sie im Teleskop aber als winzige schwar-
ne erst 1° unter dem Horizont, schiebt sich tig über 30° hoch im Südwesten am Himmel ze Scheibchen erkannt werden. Europas
Io, der innerste der vier großen Jupitermon- steht und auch noch seinen Großen Roten Schatten ist kurz nach seinem Eintritt
de vor den Planeten. Zu diesem Zeitpunkt Fleck den Beobachtern zuwendet! leicht länglich, da er noch schräg auf die
steht Europa, der zweite Galileische Mond Doch noch ist die Show nicht vorbei. Ios Planetenkugel fällt. Im Vergleich beider
bereits vor Jupiter. Mit fortschreitender Dun- Durchgang endet erst um 23:45 MESZ, der- Schatten wirkt der Ios etwas klarer und
kelheit wird man die beiden Monde im Tele- weil sich die beiden Schatten noch ein kleines kräftiger, der des etwas ferneren Mondes
skop besser erkennen können (vgl. Pra- Wettrennen auf Jupiter liefern. Ios Schatten Europa dagegen etwas diffuser.
xistipp). Spannend wird es um 22:39 MESZ. bleibt dabei Sieger und wird den Planeten erst
Ios Schatten betritt die Jupiterbühne und um 0:50 MESZ verlassen. Wenn schließlich
wird am östlichen Rand des Gasplaneten Europas Schattenfleck um 1:14 MESZ folgt, SURFTIPPS
sichtbar. Der Schatten wird über das nördli- steht Jupiter noch 15° hoch. Somit lässt sich
• Software WinJUPOS
che der beiden markanten dunklen Äquator- der Tanz der Monde und ihrer Schatten in
bänder in Jupiters Atmosphäre hinwegziehen. voller Länge verfolgen.
 Kurzlink: oclm.de/HA1083
Wenig später, um 22:49 MESZ, tritt zusätz- Paul Hombach

WinJUPOS
Europas
Schatten Europa

Io

Ios Schatten

Abb. 1: Jupiter mit zwei Monden und zwei Mondschatten am 5.6. um 22:50 MESZ.

83
Woche für Woche | Juni — KW 24 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (12. auf 13.6.) DO/FR (15. auf 16.6.)


Juni — KW 24

23:00 Durchgangsanfang Europa 12:00 Saturn Opposition (0,m 0)


23:23 Durchgangsanfang Io 20:58 Jupiter: GRF im Meridian
23:28 Jupiter: GRF im Meridian
0:03 (5) Astraea 11m,1 bedeckt TYC 6286-00004-1, FR/SA (16. auf 17.6.)
11m,2 (10,9s Δm: 0m,7) 2:45 Jupiter: GRF im Meridian
0:34 Schattenanfang Io 4:31 (6) Hebe in Opposition (9,m 2)
1:27 Schattenanfang Europa 9:14 Mond: Maximale Libration in Länge:
1:28 Durchgangsende Europa Westseite (Länge: -7,585°)
1:34 Durchgangsende Io
SA/SO (17. auf 18.6.)
DI/MI (13. auf 14.6.) 13:33 Mond Letztes Viertel
0:00 Verfinsterungsende Io 21:24 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
22:37 Jupiter: GRF im Meridian
MI/DO (14. auf 15.6.)
22:26 Verfinsterungsende Europa
22:32 Verfinsterungsanfang Ganymed
0:35 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
0:47 Verfinsterungsende Ganymed
1:06 Jupiter: GRF im Meridian

84
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juni — KW 24

Maximale Ringneigung in der Südkurve


Saturn in Opposition am 15. Juni

NASA, ESA and Erich Karkoschka (University of Arizona)


Abb. 1: Auf dieser
Aufnahme, die das
Weltraumteleskop
Hubble im März
2004 gemacht hat,
ist fast die maximale
Neigung des Saturn-
rings zu sehen.

E
s gibt eine schlechte und eine gute ein paar Jahre und Vorfreude ist ja bekannt- tische Ansammlung aus 99 Prozent Wasser-
Nachricht. Zuerst die schlechte: Die lich die schönste Freude. eis-Partikeln und -Brocken aus dem die Ringe
Sichtbarkeit des wunderschönen Sa- Die gute Nachricht dabei ist, dass sich der bestehen; den Rest machen silikatische Ver-
turn strebt weiterhin seinem Tiefpunkt zu. Er Herr der Ringe weiterhin von seiner Schokola- unreinigungen aus. Durch die Neigung wird
rückt immer näher an seine südlichste Dekli- denseite zeigt. Das 18 Bogensekunden kleine auch das Erkennen der Cassini-Teilung, die
nation, die er schließlich im Herbst 2018 er- Planetenscheibchen zeigt kaum Einzelheiten, sich zwischen A- und B-Ring befindet, ein-
reichen wird. Erst danach geht es wieder berg- doch 2017 ist sein Markenzeichen maximal facher. An eine Sichtung der schwarzen Rin-
auf mit dem Ringplaneten, um dann im Jahr geöffnet, was genau genommen im Herbst der glücke kann man sich ab 70 oder 80mm Teles-
2033 wieder von der ekliptikalen Nordkurve Fall sein wird. Die Ringneigung von 27° er- kopöffnung und hoher Vergrößerung wagen,
zu strahlen. Doch bis dahin vergehen noch laubt einen einmaligen Blick auf die majestä- allerdings muss dafür auch die Luftunru-
he (Seeing) passen. Um die Cassini-Teilung
CalSky

umlaufend beobachten zu können, braucht es


Rhea schon ein Fernrohr mit mindestens 150mm
Öffnung. Bis zu vier helle Saturnmonde sind
dann ebenfalls zu sehen.
Schwieriger gestaltet sich da schon die Su-
Saturn Enceladus che nach Enceladus und Mimas: Wegen des
sehr hellen Ringsystems müssen diese Mon-
Mimas de schon günstig stehen, wenn man nicht auf
Tethys eine Verringerung der Ringöffnung warten
möchte. Besonders zu Saturns großem Zoo
Cassini-Teilung an Monden hat die NASA-Sonde Cassini seit
2004 faszinierende Erkenntnisse geliefert. Es
Dione sind nur noch wenige Wochen bis zum Mis-
sionsende. Nach 7,6 Milliarden zurückgeleg-
ten Kilometern, davon allein 4,1 Milliarden
Kilometer im Saturn-System, wird Cassini
schließlich in Saturns Gashülle verglühen.
Nico Schmidt

SURFTIPPS

• Cassini-Mission
Titan
 Kurzlink: oclm.de/HA1085
Abb. 2: Saturn mit einigen Monden in der Oppositionsnacht des 15. Juni um 23:00 MESZ.

85
Woche für Woche | Juni — KW 25 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (19. auf 20.6.) 1:00


Juni — KW 25

Verfinsterungsende Europa
0:16 Jupiter: GRF im Meridian 1:55 Jupiter: GRF im Meridian
1:15 Durchgangsanfang Io
1:31 Durchgangsanfang Europa DO/FR (22. auf 23.6.)
21:46 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (20. auf 21.6.)
20:07 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (23. auf 24.6.)
22:29 Bedeckungsanfang Io 13:10 (40) Harmonia in Opposition (9,m 3)
6:24 Sommersonnenwende (Deklination: 4:31 Neumond
+23,434°)
SA/SO (24. auf 25.6.)
MI/DO (21. auf 22.6.) 23:25 Jupiter: GRF im Meridian
16:14 Merkur obere Konjunktion
18:29 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
sichtbar (Breite: +6,604°)
21:54 Durchgangsende Io
22:37 Bedeckungsende Europa
22:37 Verfinsterungsanfang Europa
23:08 Schattenende Io
23:54 Bedeckungsende Ganymed

86
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juni — KW 25

Der längste Tag PRAXISTIPP

Extreme Auf-
Sommersonnenwende am 21. Juni und Untergangspunkte

A
m 21. Juni, dem Datum des astro- allerdings gering und liegen im Bereich Kennen Sie in Ihrer Nähe einen Stand-
nomischen Sommeranfangs, erle- von Sekunden. In der Summe ist 2017 der ort, von dem aus man einen freien
ben Beobachter auf der Nordhalb- 21.6. der längste Tag. Entsprechend sind Blick nach Nordosten und Nordwes-
kugel der Erde den längsten Tag. Dann die Nächte vom 20. auf den 21. und vom ten hat? Am 21. Juni haben Sie die Ge-
geht die Sonne für 50° Nord und 10° Ost 21. auf den 22. Juni kürzesten des Jahres. legenheit, Anfangs- und Endpunkt des
um 5:11 MESZ auf und um 21:33 MESZ Rund um die Sommersonnenwende erge- längsten Tagebogens der Sonne fest-
unter. Um 6:24 MESZ erreicht die Sonne ben sich auch die früheste Morgen- und zustellen. Die Sonne zeigt ihre größ-
den nördlichsten Punkt auf ihrer jährli- späteste Abenddämmerung des Jahres: te Morgen- und Abendweite, d.h. Auf-
chen Wanderung am Firmament – es ist Am 19. Juni beginnt die nautische Däm- und Untergangspunkte haben ihre
der Tag der Sommersonnenwende. merung (Sonne 12° unter dem Horizont) maximale nördliche Abweichung des
Es ist tatsächlich eine Wende. Bis zu die- um 3:20 MESZ, am 23. Juni endet sie um Jahres. Wenn das Wetter mitspielt,
sem Datum war jeder Tag des Jahres ein 23:23 MESZ. können Sie Fotos der auf- und unter-
wenig länger hell als der vorherige, jetzt In den letzten Jahren fiel der Tag der gehenden Sonne machen. Vielleicht
kehrt sich die Entwicklung wieder um, Sommersonnenwende fast immer auf gibt es markante Objekte am Horizont,
wenn auch zunächst kaum merklich. den 21. Juni. Erst in den Jahren 2020 bei denen die Sonne am Tag der Som-
Die frühesten Auf- und Untergänge der und 2024 fängt der Sommer am 20. Juni mersonnenwende erscheint bzw. ver-
Sonne fallen nicht automatisch auf den an. In der 1. Hälfte des 21. Jahrhun- schwindet. Solche Markierungspunk-
Tag des Sommeranfangs. Den frühesten derts ist der 21. Juni als Tag der Son- te dienten Menschen schon in frühen
Sonnenaufgang des Jahres gibt es 2017 nenwende der Normalfall, ab 2050 fällt Zeit zur Orientierung und Bestimmung
bereits am 17. Juni, den spätesten Unter- der Termin vermehrt auf den 20. Juni. der Jahreszeiten.
gang am 25. Juni. Die Unterschiede sind Paul Hombach

P. Hombach

Abb. 1: Von einem bestimmten Standort aus gesehen geht die Sonne im Laufe des Jahres an markanten Punkten auf oder unter – wie hier
an der belgischen Küste in Ostende.

87
Woche für Woche | Juni — KW 26 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (26. auf 27.6.) 7:47


Juni — KW 26

Mond: Maximale Libration in Länge:


1:04 Jupiter: GRF im Meridian Ostseite (Länge: 7,367°)

DI/MI (27. auf 28.6.) DO/FR (29. auf 30.6.)


20:56 Jupiter: GRF im Meridian 20:46 (10) Hygiea in Opposition (9,m1)
23:24 Mond 2,3° E Regulus 22:20 Verfinsterungsende Io
0:22 Bedeckungsanfang Io 22:35 Jupiter: GRF im Meridian
2:04 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
FR/SA (30.6. auf 1.7.)
MI/DO (28. auf 29.6.) 22:25 Schattenende Europa
21:36 Durchgangsanfang Io 2:51 Mond Erstes Viertel
22:39 Bedeckungsanfang Europa
22:52 Schattenanfang Io SA/SO (1. auf 2.7.)
23:48 Durchgangsende Io 0:14 Jupiter: GRF im Meridian
1:02 Schattenende Io 5:27 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
1:09 Bedeckungsende Europa
1:12 Verfinsterungsanfang Europa SO/MO (2. auf 3.7.)
1:12 Bedeckungsanfang Ganymed 15:13 (3) Juno in Opposition (9,m7)
2:43 Jupiter: GRF im Meridian 20:06 Jupiter: GRF im Meridian
22:30 Schattenende Ganymed

90
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juni — KW 26

Wiedersehen am PRAXISTIPP

Abendhimmel Die Annäherung des Mon-


des an Regulus verfolgen
Wenn die zunehmende Mondsichel ge-
Mond trifft Regulus am 27. Juni gen 22:15 MESZ (Sonne -6°) am Abend-
himmel erscheint, steht sie noch 3° süd-

D
ieses Treffen ist eine Neuauf la- Bis zum Monduntergang lässt sich die An- westlich von Regulus. Schauen Sie,
ge der Begegnung beider Gestir- näherung allerdings verfolgen (vgl. Pra- wann sie den hellsten Stern im Löwen
ne vom 10. März (vgl. KW 10), xistipp). Je westlicher der Beobachtungs- mit dem Fernglas entdecken! Mond
diesmal aber unter völlig anderen Vor- standort, desto enger beieinander wird und Regulus nähern sich mit zuneh-
zeichen. Damals stand der Löwe als Früh- man das himmlische Duo erblicken kön- mender Dunkelheit dem Horizont. Bis
lingssternbild hoch am Himmel und er nen. Die beste Beobachtungszeit dürfte, 23:45 MESZ hat sich der Erdtrabant bis
wurde vom fast vollen Mond besucht. Nun berechnet für 50° Nord und 10° Ost, gegen auf 2,3° an Regulus herangepirscht. Da
steht der Löwe abends tief im Westen, sei- 23:00 MESZ sein. Da steht die Sonne ge- steht er allerdings nur noch 1° über dem
ne Sternfigur scheint kopfüber zum Ho- gen Ende der nautischen Dämmerung 10° Horizont. Schauen sie, wie lange sie
rizont zu springen. Auch die Phase des unter dem Horizont, während der Mond die Annäherung des Mondes an Regu-
Mondes ist eine deutlich andere. Er steht 8° bzw. Regulus 10° darüber steht. Foto- lus verfolgen können, klare und freie
als zunehmende Sichel südwestlich des grafen sollten versuchen, das Paar so zu Horizontsicht vorausgesetzt. Nutzen
Sterns. Der Mond ist bei diesem Stell- belichten, dass sowohl der Stern als auch Sie ein Fernglas. Auch Teleaufnahmen
dichein zu 18,6% beleuchtet – vier Tage die Mondsichel nebst Erdschein auf der mit Objekten am Horizont sind reizvoll.
zuvor war Neumond. Auch kommen sich Aufnahme zu sehen sind.
die Beteiligten nicht ganz so nah wie im Während sich der Löwe mit Regu-
März. Wenn beide Gestirne in der Abend- lus voran in den nächsten Wochen vom SURFTIPPS
dämmerung über dem Westhorizont ste- Abendhimmel verabschiedet, macht sich
• Berichte über Beobachtungen auf
hen, trennen sie rund 2,5°. Die größte An- der zunehmende Mond auf den Weg, den
der Abenteuer Astronomie
näherung findet mit nur 1° Distanz in den sommerlichen Nachthimmel zu erhellen.
Facebook-Seite.
frühen Morgenstunden statt. Dann sind Am 9. Juli wird er als Vollmond leuchten,
beide Objekte für den deutschen Sprach- dann im Sternbild Schütze.  Kurzlink: oclm.de/HA1091
raum schon längst unter dem Horizont. Paul Hombach

J. Scholten
Abb. 1: Mondsi-
chel und Regulus
über dem West-
horizont am 27.
KLEINER LÖWE
Juni 23:00 MESZ.

LÖWE

Regulus
Mond
Eklip
tik
O

fst 6 m,

91
Woche für Woche | Juli — KW 27 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (3. auf 4.7.) 3:05 Mond 2,7° NE Saturn


Juli — KW 27

22:12 Erde im Aphel


1:53 Jupiter: GRF im Meridian FR/SA (7. auf 8.7.)
22:30 Durchgangsende Europa
DI/MI (4. auf 5.7.) 22:38 Schattenanfang Europa
18:30 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Mond 23:14 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
>10°, Taghimmel)
21:45 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (8. auf 9.7.)
21:49 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 1:03 Jupiter: GRF im Meridian
sichtbar (Breite: -6,725°) 6:07 Vollmond
2:16 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
SO/MO (9. auf 10.7.)
MI/DO (5. auf 6.7.) 20:55 Jupiter: GRF im Meridian
23:30 Durchgangsanfang Io 21:33 Durchgangsende Ganymed
0:46 Schattenanfang Io 0:18 Schattenanfang Ganymed

DO/FR (6. auf 7.7.)


21:09 Sonnenachse genau aufrecht
23:24 Jupiter: GRF im Meridian
0:15 Verfinsterungsende Io

92
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juli — KW 27

Begegnung im Schlangenträger
Mond trifft Saturn am 7. Juli

D
as Ereignis fällt in die Nacht vom Konstellation verläuft. Der Schlangenträ- PRAXISTIPP
6. auf den 7. Juli. Die mit knapp 3° ger schiebt sich sozusagen zwischen Skor-
engste Annäherung der Beteilig- pion und Schütze. Der Ringplanet hält sich
Dreimal Mond und Saturn
ten findet kurz nach 3:00 MESZ statt – nicht in diesem Jahr gut 1° nördlich der Ekliptik
nur mitten in der Nacht, sondern auch noch auf. Auch der Mond legt zurzeit den süd- Dieser Begegnung von Mond und Saturn
tief über dem Horizont. Gegen 4:00 MESZ lichen Bahnabschnitt seiner monatlichen folgen 2017 noch zwei weitere: Am 30.
geht der Ringplanet in dieser kurzen Som- Wanderung oberhalb dieser Linie zurück. August und 24. Oktober. Dabei finden die
mernacht schon unter. Aber schon am Vor- Das gleicht die südliche Stellung des Duos engsten Annäherungen allerdings am
abend bieten die Gestirne einen schönen ein wenig aus. Taghimmel statt. Wenn beide Gestirne
Anblick. Um 23:00 MESZ sind sie aus der Saturn stand vor drei Wochen in Oppo- in der Abenddämmerung sichtbar wer-
Dämmerung herausgetreten und stehen sition zur Sonne (vgl. KW 24). Wie schon den, trennen sie jeweils rund 3,5° - so
fast im Süden. Der Mond befindet sich da bei der Zusammenkunft Jupiters mit dem wie am 7. Juli. Allerdings unterscheidet
noch 4° nordwestlich (»rechts oberhalb«) Mond im Mai (vgl. KW 19) zeigt die Pha- sich die Mondphase. Am 30. August ist
Saturns. Um Mitternacht erreicht das Duo se des Erdtrabanten an, dass der Planet der der Mond zu 64%, am 24. Oktober nur zu
eine Höhe von ca. 20° am Südhimmel. Bis Sonne am Himmel noch fast gegenüber- 21% beleuchtet. In beiden Fällen steht
1:00 MESZ hat sich die Distanz auf 3,5° steht – was bekanntlich auch auf den Voll- der Mond nordöstlich des Ringplaneten.
verringert. Das Treffen findet im Sternbild mond zutrifft. Bei den 2017 noch ausstehen- Versuchen Sie, alle drei Konstellationen
Schlangenträger statt. Dieses wird biswei- den Begegnungen beider Himmelskörper mit gleicher Brennweite (z.B. mit einem
len als 13. Tierkreisbild bezeichnet, da ein wird der Mond weniger beleuchtet sein 200mm Tele) zu fotografieren und ver-
Teil der scheinbaren Sonnenbahn, die sog. (vgl. Praxistipp). gleichen Sie den Anblick.
Ekliptik, durch den südlichen Teil dieser Paul Hombach

J. Scholten
SCHLANGENTRÄGER

SCHILD

SCHÜTZE Mond
Saturn
Ekliptik

Antares N
SKORPION O
fst 6 m, 0
Abb. 1: Mond und Saturn über dem Südwesthorizont am 7. Juli 1:00 MESZ.

93
Woche für Woche | Juli — KW 28 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

DI/MI (11. auf 12.7.) 23:20 Schattenende Io


Juli — KW 28

22:34 Jupiter: GRF im Meridian 3:11 Mond: Maximale Libration in Länge:


Westseite (Länge: -6,570°)
MI/DO (12. auf 13.7.)
22:52 Venus nur 11' O Ain, ε Tau (3,m 5, sichtbar SA/SO (15. auf 16.7.)
am Morgen) 1:52 Jupiter: GRF im Meridian

DO/FR (13. auf 14.7.) SO/MO (16. auf 17.7.)


22:41 Bedeckungsanfang Io 21:26 Mond Letztes Viertel
0:13 Jupiter: GRF im Meridian 21:44 Jupiter: GRF im Meridian
1:46 Mond bedeckt χ Aqr (4,m 9), Bedeckung am 22:01 Verfinsterungsende Europa
hellen Rand 23:02 Durchgangsanfang Ganymed
2:58 Mond bedeckt χ Aqr (4,m 9), Austritt am Perseiden aktiv bis 24.8.
dunklen Rand 4:28 (205) Martha 13,m 2 bedeckt TYC 5155-00399-
4:26 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 1, 11,m 4 (6,0s Δm: 2m)

FR/SA (14. auf 15.7.)


20:05 Jupiter: GRF im Meridian
22:06 Durchgangsende Io
22:38 Durchgangsanfang Europa

94
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juli — KW 28

Eine Sternbedeckung im Sommerloch


Der Austritt von χ Aqr am Morgen des 14. Juli
Der Stern χ Aqr ist ein roter Stern mit
einem scheinbaren Durchmesser von 6.70
01:52:27 MESZ Hamburg 03:01:55 MESZ ± 0.15 Millibogensekunden. Mit einem
01:53:21 MESZ Berlin 03:05:02 MESZ
01:44:59 MESZ Köln 02:54:49 MESZ schnellen Aufzeichnungssystem (Zeit-
01:45:50 MESZ Nürnberg 02:58:22 MESZ auf lösung 1 bis 5ms) kann aus der Licht-
01:39:44 MESZ Zürich 02:52:13 MESZ kurve des Austritts am Mondrand der
01:48:41 MESZ Wien 03:04:09 MESZ Durchmesser des Sterns bestimmt wer-
den. Da die üblicherweise in der Astro-
nomie eingesetzten Kameras eine gute
Empfindlichkeit im roten Spektralbe-
reich haben, ist bei einer Videoaufnah-
me ein kräftigeres Signal, als die Hellig-
keit 4,m9 verspricht, zu erwarten.
Die genannten 6,7 Millibogensekun-
den bedeuten bei dem über die Paralla-
xe bestimmten Abstand von χ Aqr von
610 Lichtjahren einen Durchmesser von
ca. 140 Sonnendurchmessern. Damit ist
χ Aqr ein typischer Roter Riese. Solche
Sterne schwanken oft als Veränderliche
um den Gleichgewichtszustand. So ist
auch χ Aqr ein halbregelmäßiger Pulsa-
tionsveränderlicher von 4,m75 bis 5,m1. Zu-
sätzlich ist der Stern ein sehr enger Dop-
pelstern. Konrad Guhl

PRAXISTIPP

Blendung durch helles


Mondlicht
Beim Beobachten einer Sternbede-
ckung sollten Sie versuchen, nur den
Stern und den unbeleuchteten Teil des
Mondes im Gesichtsfeld zu halten. Um
dies zu erreichen, gibt es mehrere Mög-
lichkeiten: Wählen Sie eine hohe Ver-
Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Sternspuren von χ Aqr am 14. Juli für verschiedene Städte im
größerung (kleines Gesichtsfeld) oder
Vorhersagegebiet. Eberhard Riedel
stellen Sie den Stern nicht in die Bild-
feldmitte. Wer öfter Sternbedeckungen

D
ie Bedeckungen der hellen Sterne beobachtbar sein dürfte. Um 2:57:26 MESZ
beobachtet, baut sich spezielle Blen-
entlang der Mondbahn gehören tritt der 4,m9 helle χ Aqr am unbeleuchte-
den in das Okular, um einen Teil des
zu den Himmelsschauspielen, die ten Rand des abnehmenden Mondes bei
Gesichtsfeldes abzudecken.
auch den sonst nicht an Bedeckungsereig- 80° nördlichem Hörnerwinkel (siehe KW
nissen interessierten Amateur ans Okular 1) aus. Um vom Austritt nicht überrascht
locken. Da die Mondbahn in den Sommer- zu werden, kann man mit einer gut aus-
nächten naturgemäß in geringer Höhe über gerichteten Fernrohrmontierung mit elek-
SURFTIPPS
dem Südhorizont verläuft, sind in den Som- trischer Nachführung einige Zeit vor dem
mermonaten wenige totale Sternbedeckun- Beginn der Bedeckung den Stern einstellen • Informationen zu
gen gut zu beobachten. Die Bedeckung von und auf diesen nachführen. Da der Mond Sternbedeckungen
χ (chi) Aquarii am 14. Juli ist da eine schö- sich am Himmel in einer Stunde um seinen
ne Ausnahme, obwohl der Eintritt am mehr Durchmesser weiterbewegt, sollte man dies  Kurzlink: oclm.de/HA1095
als -11 m hellen beleuchteten Mondrand nicht spätestens gegen 1:30 MESZ machen.

95
Woche für Woche | Juli — KW 29 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

DI/MI (18. auf 19.7.) 11:46 Neumond


Juli — KW 29

23:23 Jupiter: GRF im Meridian


0:54 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol SO/MO (23. auf 24.7.)
sichtbar (Breite: +6,733°) 22:33 Jupiter: GRF im Meridian

MI/DO (19. auf 20.7.)


3:22 Mond 1,2° O Aldebaran

DO/FR (20. auf 21.7.)


14:00 Merkur: Helligkeit schrumpft auf 0m
1:02 Jupiter: GRF im Meridian

FR/SA (21. auf 22.7.)


20:54 Jupiter: GRF im Meridian
21:50 Durchgangsanfang Io
23:04 Schattenanfang Io

SA/SO (22. auf 23.7.)


22:34 Verfinsterungsende Io

96
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juli — KW 29

Sichelförmiger Erdtrabant und Winterstern


Enge Begegnung vom Mond mit Aldabaran

W
er am 20. Juli vor Sonnenaufgang Einen Tag zuvor, am frühen Morgen des
BUCHTIPP
nach Osten blickt, kann nicht 19. Juli, erreicht der Mond seine maximale Li-
nur unseren Nachbarplaneten bration in Breite. Dies würde theoretisch ei-
Reiseatlas Mond
Venus, sondern auch den sichelförmigen ab- nen guten Blick auf den Nordpol des Erdtra-
nehmenden Mond erkennen. Nur 1,2° west- banten ermöglichen, wenn unser nächtlicher • R. Stoyan, H.-G. Purucker
lich davon ist Aldebaran, oder α Tauri, zu se- Begleiter nicht gerade seiner Neumondphase ISBN: 978-3-938469-64-4
hen, der 0,m 8 helle Hauptstern des Sternbilds zustreben würde, die am 23. Juli erreicht ist. Link zum Webshop:
Stier. Der Stier ist eigentlich ein Sternbild des Die sogenannte Libration sorgt dafür, dass
Winterhimmels und Aldebaran Teil des soge- wir von der Erde eben nicht immer exakt die  Kurzlink: oclm.de/HA1097
nannten Wintersechsecks. Der Name Alde- gleiche Seite des Mondes sehen, sondern ein
baran stammt aus dem Arabischen und be- klein wenig mehr: Schon bevor die sowjeti-
deutet so viel wie »der Folgende«, weil er ganz sche Mondsonde Lunik 3 im Oktober 1959 des in Bezug auf die Ebene seiner Umlauf-
in der Nähe und kurz nach den Plejaden auf- erstmals die »Rückseite« des Mondes fotogra- bahn um die Erde auch etwas geneigt, was zu
geht, dem bekannten offenen Sternhaufen im fierte, waren dadurch etwa 59% der Mond- zusätzlichen Schwankungen und der soge-
Stier (vgl. KW 41). oberfläche bekannt. Der Erdtrabant bewegt nannten Libration in Breite führt. Dadurch
Aldebaran liegt mitten in den Hyaden. sich in gebundener Rotation um unseren Hei- ist regelmäßig von der Erde auch der Blick auf
Hier sind in diesem Jahr mehrfach Sternbe- matplaneten, dreht sich also während eines die Pole des Mondes frei. Ein weiterer Libra-
deckungen durch den Mond zu beobachten Umlaufs um die Erde exakt einmal um die ei- tions-Effekt entsteht zudem durch die Dre-
(vgl. KW 5, KW33, KW44). Auch Aldeba- gene Achse. Da aber die Mondbahn um die hung der Erde selbst. Stefan Deiters
ran wird 2017 mehrfach vom Mond bedeckt Erde nicht genau kreisförmig ist, ändert sich
(siehe KW 52), gehört selbst aber nicht zum die Geschwindigkeit des Mondes auf die- SURFTIPPS
Sternhaufen. Das erkennt man schon an der ser Bahn. Das führt dazu, dass die »Ausrich-
Entfernung: Während die Hyaden etwas tung« der erdzugewandten Seite nicht immer • Libration (Wikipedia)
mehr als 150 Lichtjahre von der Erde ent- stimmt, das Bild des Mondes also ein wenig
 Kurzlink: oclm.de/HA1097
fernt sind, beträgt die Distanz zu Aldebaran hin und her wackelt – die Libration in Länge.
nur rund 65 Lichtjahre. Gleichzeitig ist die Rotationsachse des Mon-

J. Scholten
S
Plejaden

FUHRMANN
STIER

Aldebaran

k Venus Mond
ti
lip
Ek

O
fst 7 m, 0
Abb. 1: Blick nach Osten vor Sonnenaufgang am 20. Juli auf die Sichel des Mondes und Aldebaran.

97
Woche für Woche | Juli — KW 30 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ

MO/DI (24. auf 25.7.) 22:30 Verfinsterungsanfang Ganymed


Juli — KW 30

22:00 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 0:45 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
3:57 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 1:29 Merkur: Dichotomie/Halbphase
9:43 Mond 0,0° N Merkur, Bedeckung nördl.
53,1°N/10°O FR/SA (28. auf 29.7.)
21:43 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (25. auf 26.7.) 22:52 Mond 2,1° N Jupiter
23:58 Merkur nur 57' W Regulus, α Leo (1,m 4,
sichtbar am Abend) SA/SO (29. auf 30.7.)
0:12 Jupiter: GRF im Meridian 6:39 Merkur (0,m 3) grösste Elongation Ost
(27,2°), Abendhimmel
MI/DO (26. auf 27.7.)
20:04 Jupiter: GRF im Meridian SO/MO (30. auf 31.7.)
2:57 Mars Konjunktion 17:23 Mond Erstes Viertel
8:40 Venus nur 23' O ζ Tau (3,m 0, sichtbar 21:38 Schattenende Io
am Morgen) 22:23 Bedeckungsanfang Europa
22:34 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
DO/FR (27. auf 28.7.) 23:23 Jupiter: GRF im Meridian
12:35 Mond: Maximale Libration in Länge:
Ostseite (Länge: 6,693°)

98
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Juli — KW 30

Götterbote trifft Königsstern


Merkur nahe Regulus am .Juli PRAXISTIPP

M
erkur bietet im Juli eine un- zieht jedes Jahr am 23. August (seltener: Der Untergang des Löwen
günstige Abendsichtbarkeit. 22. August) nah an ihm vorbei. Nun, ei-
Zwischen dem 6. und 22. Juli nen Monat zuvor, verabschiedet sich α Leo Anfang Juli steht die trapezförmige
erreicht der zwischen –0,m7 und 0,m 2 helle vom Abendhimmel. Figur des Löwen abends »kopfüber«
Planet eine halbe Stunde nach Sonnenun- Betrachtet man den heutigen Abstand über dem Westhorizont. Am 1. Juli be-
tergang nur rund 5° Höhe über dem Nord- beider Gestirne zur Sonne, so sieht die findet sich Regulus eine Stunde nach
westhorizont. Man braucht ein Fernglas, Sache eigentlich nicht schlecht aus. Mer- Sonnenuntergang noch 12° hoch im
um ihn zu beobachten. Am Abend des kur ist rund 27° von der Sonne entfernt, Westen. Am 10. Juli sind es 7°, am 20.
25. Juli steht er 57', also etwa zwei Voll- das ist fast der maximal mögliche Wert. Juli nur noch 2°. Jeden Tag gehen er
monddurchmesser südlich von α Leo ali- Aber im Juli verläuft die Ekliptik f lach und das Sternbild Löwe vier Minuten
as Regulus, dem hellsten Stern im Stern- über dem abendlichen Westhorizont. Das früher unter, aber auch die Sonnenun-
bild Löwe. Dessen Name bedeutet »kleiner betrifft auch den Mond, der 5° nordöst- tergänge verfrühen sich leicht. Probie-
König«. Der 1,m4 helle Regulus befindet lich des Paares als schmale neue Sichel ren Sie aus, wie lange Sie Regulus und
sich nahe der Ekliptik, der scheinbaren zu sehen ist. Vor einigen Stunden ist der die Figur des Löwen im Laufe des Mo-
Sonnenbahn am Himmel. Die Sonne Erdtrabant knapp an Regulus und Mer- nats noch in der Abenddämmerung
kur vorbeigezogen, nördlich des 52° Brei- ausmachen können. Dieses »Abtau-
tengrades fand für Deutschland um 9:42 chen« eines Sternbildes infolge der
INTERAKTIV Annäherung an die Sonne nennt man
MESZ sogar eine Bedeckung Merkurs am
• Tauschen Sie Ihre Beobachtungs- Taghimmel statt. heliakischen Untergang.
erfahrungen auf der Facebook-Sei- Die abendliche Begegnung wird für
te von Abenteuer Astronomie aus. Mitteleuropa nur schwer zu verfolgen
sein, da sie sich tief über dem Horizont Bedingungen beobachten können. Am
in der noch hellen Dämmerung abspielt. Mittelmeer z.B. steht das Trio am Ende
 Kurzlink: oclm.de/HA1069 Da das Ereignis aber in die Ferienzeit fällt, der bürgerlichen Dämmerung schon ei-
ist nicht ausgeschlossen, dass Sternfreun- nige Grade höher über dem Horizont.
de dieses Stelldichein unter weit besseren Paul Hombach

J. Scholten
KLEINER LÖWE

LÖWE

Eklip
tik

Mond Regulus

Merkur
O

fst 6 m, 5
Abb. 1: Merkur, Regulus und Mondsichel am 25.7. um 21:55 MESZ.

99
Woche für Woche | August — KW 31 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
August — KW 31

MO/DI (31.7. auf 1.8.) SA/SO (5. auf 6.8.)


2:54 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 12:18 Venus nur 32' O Tejat Posterior, μGem (2,m 9,
sichtbar (Breite: -6,839°) sichtbar am Morgen)

DI/MI (1. auf 2.8.) SO/MO (6. auf 7.8.)


22:11 Schattenende Europa 21:22 Schattenanfang Io
22:26 Durchgangsende Io
MI/DO (2. auf 3.8.) 0:12 Jupiter: GRF im Meridian
20:40 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Taghim-
mel bis Abend)
20:54 Jupiter: GRF im Meridian

DO/FR (3. auf 4.8.)


21:35 Bedeckungsanfang Ganymed
21:42 Venus nur 33' O Tejat Prior, η Gem (3,m 5,
sichtbar am Morgen)

FR/SA (4. auf 5.8.)


22:33 Jupiter: GRF im Meridian

100
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | August — KW 31

PRAXISTIPP

Mond abschirmen
Bei Beobachtungen von Meteoren
während ungünstiger Mondpha-
sen sieht man zwar weniger Me-
teore, aber bei den Maxima großer
Ströme mit stündlichen Zenitraten
von mehr als 20 Meteoren sollte
man dennoch versuchen zu beob-
achten, zumal während des Maxi-
mums meist auch hellere Meteore
auftreten. Allerdings ist es dabei
dringend erforderlich, dass man
störende Lichtquellen, sei es nun
die künstliche Beleuchtung oder
aber den Mond, aus dem Gesichts-
feld verbannt. Wenn, wie in diesem
Jahr, der Mond nahe am Radianten
steht, sollte man auf eine weiter
abgewandte Stelle des Himmels
ausweichen. Auch dort sieht man
immer noch die gleiche Anzahl von
Meteoren wie in der Nähe des Ra-
dianten, allerdings ist es schwie-
riger, die Bahn über eine so gro-
ße Entfernung am Himmel zurück
zu verlängern, um den Strom sicher
zu identifizieren. Zusätzlich soll-
te der Mond komplett abgeschirmt
werden, sei es durch ein Bauwerk,
wie beispielsweise ein Haus, eine
Mauer oder etwas flexibler durch
einen Sonnenschirm.

Abb. 1: Perseid mit einer Helligkeit von -4m am 9. August 2016 um 3:14 MESZ. Jürgen Rendtel

Tränen des Laurentius im Mondlicht


Die Perseiden 2017

E
iner der bekanntesten Meteorströme des West nach Ost wandert. Befindet sich der Per- sehen zu können, sollte der Mond abgedeckt
Jahres sind die Perseiden. Jedes Jahr von seiden-Radiant zu Beginn des Aktivitätszeit- werden (siehe Beobachtungstipp).
Mitte Juli bis in die zweite Hälfte des Au- raumes Mitte Juli noch zwischen Kassiopeia Aber auch vor dem eigentlichen Maximum
gust ist dieser Strom aktiv. Der Radiant der Per- und dem Andromedanebel, so wandert er zum sind die Perseiden sehr markant am Himmel.
seiden ist in unseren Breiten zirkumpolar, d.h. Maximum in den nördlichen Teil des Perseus. In den letzten zehn Tagen des Julis erhöht sich
er versinkt nie unter den Horizont. Im Laufe In diesem Jahr wird das Maximum des Stro- die stündliche Zenitrate auf etwa 10, bleibt auf
des Abends steigt er immer weiter über dem mes am 12. August markant vom Mond beein- diesem Niveau und erhöht sich in den ersten
Osthorizont auf und die Beobachtungsbedin- flusst. Das breite, klassische Maximum wird Augusttagen auf 20. Leider wirkt sich auch hier
gungen werden umso besser, je später man die 2017 zwischen dem 12. August, 16:00 MESZ die Mondphase störend aus. Der Vollmond
Beobachtung in die fortschreitende Nacht ver- und dem 13. August, 4:30 MESZ mit einer am 7. August verhindert die Beobachtung von
legt. Um Perseiden am Himmel sicher als solche stündlichen Zenitrate von etwa 150 Meteo- schwachen Strommeteoren, so dass je nach Be-
zu identifizieren, verlängert man die beobach- ren erwartet. Der abnehmende Mond kurz vor obachtungsbedingungen in den Morgenstun-
tete Bahn des Meteors rückwärts. Gelangt man dem letzten Viertel steht in der Maximums- den von den 20 Meteoren in der Stunde durch
so in die Nähe des Radianten, hat man es mit nacht nur rund 50° vom Radianten entfernt die allgemeine Aufhellung des Himmels nur
einem Perseiden zu tun. Zu beachten ist, dass und damit meist im Sichtfeld eines Beobach- 5-10 übrigbleiben.
der Radiant langsam von Nacht zu Nacht von ters. Um trotzdem die Meteore der Perseiden André Knöfel

101
Woche für Woche | August — KW 32 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
August — KW 32

MO/DI (7. auf 8.8.) DO/FR (10. auf 11.8.)


19:22:17 Partielle Mondfinsternis beginnt, 1:13 Mond: Maximale Libration in Länge:
nicht sichtbar Westseite (Länge: -5,346°)
20:04 Jupiter: GRF im Meridian
20:11 Vollmond FR/SA (11. auf 12.8.)
20:20:28 Finsternismitte, nicht von Deutschland 23:23 Jupiter: GRF im Meridian
aus sichtbar
20:43:03 Partielle Mondfinsternis bei Mondaufgang SA/SO (12. auf 13.8.)
21:18:48 Partielle Mondfinsternis endet 19:14 Jupiter: GRF im Meridian
22:52:54 Halbschatten-Mondfinsternis endet
SO/MO (13. auf 14.8.)
DI/MI (8. auf 9.8.) 16:00 Maximum Perseiden, ZHR=150
22:25 Schattenanfang Europa 22:12 Durchgangsanfang Io
22:35 Durchgangsende Europa 0:59 Mond bedeckt ξ 2 Cet (4,m 3), Bedeckung am
hellen Rand
MI/DO (9. auf 10.8.) 1:57 Mond bedeckt ξ 2 Cet (4,m 3), Austritt am
21:43 Jupiter: GRF im Meridian dunklen Rand
0:22 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 4:47 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)

102
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | August — KW 32

F. Espenak/Abenteuer Astronomie
Austritt Austritt Maximum Eintritt Eintritt
Halbschatten Kernschatten 20:20 MESZ Kernschatten Halbschatten
22:53 MESZ 21:18 MESZ 19:23 MESZ 17:50 MESZ

Eklip
tik
chat ten

ten
hat
bs

c
ns
Hal

Ke
r Eklip
tik

Abb.1: Die Grafik zeigt den Kern und Halbschatten der Erde und die Position des Mondes beim Eintritt, dem maximalen Eindringen und dem Aus-
tritt aus dem Kern- und Halbschatten.

PRAXISTIPP

Eine grenzwertige Angebissener Mond


Sofern man dieser Mondfinsternis nicht

Mondfinsternis in den Osten Europas entgegenreist


(wo der partiell verfinsterte Mond hö-
her am Himmel steht), wird diese Fins-
Partielle Mondfinsternis am 7. August ternis – wenn Wetter und Horizontsicht
überhaupt mitspielen – eher ein Motiv

A
m frühen Abend des 7. August dringt Teile der Mondoberfläche eine totale Sonnen-
für Landschaftsfotografie in der hellen
der Mond ein wenig in den Kern- finsternis erleben und sehr dunkel sind, dau-
Dämmerung sein – mit einem tiefstehen-
schatten der Erde vor, doch der deut- ert von 19:23 bis 21:18 MESZ, mit der größ-
den Vollmond, aus dem ein paar Prozent
sche Sprachraum liegt knapp zu weit west- ten Phase – der Mond ist ein Viertel seines
»herausgebissen« sind. Gebraucht wer-
lich, um dies gut beobachten zu können. Seine Durchmessers in den Kernschatten einge-
den ein Stativ, mittlere bis lange Tele-
östlichen Regionen haben aber immerhin die drungen – um 20:20 MESZ. Zu diesem Zeit-
brennweiten – und im Wesentlichen jene
Chance auf interessante Landschaftsfotos mit punkt geht der Mond im Osten Deutschlands
Belichtungszeiten, die der eingebaute
einem tiefstehendem und ein wenig verfins- wie Österreichs gerade auf (und die Sonne un-
Belichtungsmesser vorgibt. Vielleicht et-
tertem Mond. Die Partialität, während der ter). Beim Austritt aus dem Kernschatten hat
was kürzer, sofern sich abzeichnet, dass
er dort etwa 7° Höhe erreicht, bei allerdings
der Vollmond bei korrekt heller Land-
noch recht hellem Dämmerungshimmel –
SURFTIPPS schaft auszubrennen droht. Eher wird
und im Westen Deutschlands sind es dann
aber die Gefahr bestehen, dass er we-
• Finsternis bei EclipseWise.com gerade mal 2°: Dort wird die Mondfinsternis
gen des noch zu hellen Himmelshinter-
de facto nur eine halbschattige sein, die zu-
grunds oder eines Wetterproblems nur
 Kurzlink: oclm.de/HA1103 dem noch viel schlechter zu sehen sein wird,
schlecht zu erkennen ist.
als ihr Vorgänger im Februar (siehe KW6).
Daniel Fischer

103
Woche für Woche | August — KW 33 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
August — KW 33

MO/DI (14. auf 15.8.) 5:54 Mond bedeckt ϑ2 Tau (3,m 4), Austritt am SA/SO (19. auf 20.8.)
20:54 Jupiter: GRF im Meridian dunklen Rand 20:04 Jupiter: GRF im Meridian
22:20 Schattenende Ganymed 5:54 Mond bedeckt ϑ1 Tau (3,m 8), Austritt am 23:14 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
3:15 Mond Letztes Viertel dunklen Rand
4:51 Mond bedeckt 5 Tau (4,m1), Bedeckung am 8:53 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Bedeckung SO/MO (20. auf 21.8.)
hellen Rand am hellen Rand, Taghimmel 6:15 Mond 2,0° S Mars
6:02 Mond bedeckt 5 Tau (4,m1), Austritt am 9:57 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Austritt am
dunklen Rand, Taghimmel dunklen Rand, Taghimmel
6:18 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
sichtbar (Breite: +6,798°) MI/DO (16. auf 17.8.)
19:26 Venus nur 34' O Wasat, δ Gem (3,m 5, sichtbar
DI/MI (15. auf 16.8.) am Morgen)
3:41 Mond bedeckt 71 Tau (4,m 5), Bedeckung am 22:33 Jupiter: GRF im Meridian
hellen Rand 2:25 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
4:36 Mond bedeckt 71 Tau (4,m 5), Austritt am
dunklen Rand DO/FR (17. auf 18.8.)
4:47 Mond bedeckt ϑ2 Tau (3,m 4), Bedeckung am 21:37 Verfinsterungsende Europa
hellen Rand
4:48 Mond bedeckt ϑ1 Tau (3,m 8), Bedeckung am FR/SA (18. auf 19.8.)
hellen Rand 5:45 Mond 2,6° S Venus

104
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | August — KW 33

Erdtrabant vor offenem Sternhaufen


Mond durchquert die Hyaden am Morgen des 16. August

B
ereits in KW 5 und 9 wurde von den dem bei 50° nördlicher Breite und 10° östlicher
PRAXISTIPP
Durchgängen des Mondes durch den Länge von 8:53 MESZ bis 9:57 MESZ bei mehr
offenen Sternhaufen der Hyaden be- als 50° Höhe den Hauptstern im Stier, Aldeba-
Tagbeobachtung
richtet. Eine weitere Passage findet in den Mor- ran bedecken. Er ist kein Mitglied der Hyaden.
genstunden des 16. August statt. Von seinem Offene Sternhaufen bieten für die Astrono- von Sternbedeckungen
Aufgang gegen Mitternacht bis in die Morgen- men eine gute Gelegenheit, die Sternentwick- Wenn der Stern eine zu geringe Helligkeit
dämmerung durchquert der zu 39% beleuch- lung zu erforschen. Da alle Sterne des Haufens hat, um ihn im Instrument einzustellen,
tete abnehmende Mond den offenen Sternhau- gemeinsam entstanden sind, müssen auch alle nimmt man zunächst den Mond ins Vi-
fen. Nach der engen Konjunktion mit Hyadum Sterne das gleiche Alter haben. Wenn nun die sier. Mit der Faustformel, dass der Mond
I (Primus Hyadum, auch γ Tau) zum Mondauf- Sterne in verschiedenen Stadien Ihrer Entwick- sich unter den Sternen in einer Stunde
gang wird als erster heller Hyadenstern 58 Tau lung beobachtet werden können, zeigt dies auf etwa um seinen Durchmesser fortbe-
(5,m 1) bei einem südlichen Hörnerwinkel (vgl. die Abhängigkeit der Sternentwicklung von wegt, kann der Stern oft gefunden wer-
KW 1) von 11° am Mondrand austreten. Es fol- der Anfangsmasse des Sterns. Finden sich, wie den. Für die Aldebaran-Bedeckung kann
gen die hellen Hyadensterne 71 Tau, θ1 und θ 2 bei den Hyaden, nur wenige Sterne in einem der Stern vor Sonnenaufgang eingestellt
Tau. Je nach Instrument kann man die Austrit- fortgeschrittenen Stadium ihrer Entwicklung, und mit der Nachführung im Gesichtsfeld
te weiterer Hyadensterne beobachten und sich ist das Hinweis auf ein relativ geringes Alter gehalten werden. So wird man auch beim
darauf mit genaueren Ephemeriden vorberei- des Haufens. Austritt nicht vom scheinbaren Ort des
ten. Nach Sonnenaufgang wird der Mond zu- Konrad Guhl Sterns »überrascht«.

a b

01:28:31 MESZ Hamburg 01:52:43 MESZ 03:45:44 MESZ Hamburg 04:43:40 MESZ
01:29:26 MESZ Berlin 01:47:10 MESZ 03:46:18 MESZ Berlin 04:43:06MESZ
01:27:17 MESZ
01:31:11 MESZ
Köln
Nürnberg
01:47:05 MESZ
01:36:58 MESZ
03:40:35 MESZ
03:41:12 MESZ
Köln
Nürnberg
04:36:44 MESZ
04:35:23 MESZ Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Sternspu-
--:--:-- --- Zürich --:--:-- --- 03:37:19 MESZ Zürich 04:29:35 MESZ
--:--:-- --- Wien --:--:-- --- 03:44:05 MESZ Wien 04:34:24 MESZ ren für (a) 58 Tauri, (b) 71 Tauri, (c) θ1 und (d) θ2
Tauri für verschiedene Städte im Vorhersagege-
c d biet. Eberhard Riedel

SURFTIPPS

• Informationen zu
offenen Sternhaufen
04:55:01 MESZ Hamburg 05:58:01 MESZ 04:52:44 MESZ Hamburg 05:59:16 MESZ
04:55:00 MESZ Berlin 06:01:02 MESZ 04:53:42 MESZ Berlin 06:01:10 MESZ
04:48:07 MESZ
04:47:57 MESZ
Köln
Nürnberg
05:51:50 MESZ
05:55:03 MESZ
04:46:23 MESZ
04:47:28 MESZ
Köln
Nürnberg
05:52:20 MESZ
05:54:05 MESZ  Kurzlink: oclm.de/HA1105
04:42:32 MESZ Zürich 05:49:29 MESZ 04:42:28 MESZ Zürich 05:47:57 MESZ
04:49:53 MESZ Wien 05:59:57 MESZ 04:50:59 MESZ Wien 05:57:12 MESZ

105
Woche für Woche | August — KW 34 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
August — KW 34

MO/DI (21. auf 22.8.) FR/SA (26. auf 27.8.)


20:25 Totale Sonnenfinsternis (Maximum), vom 17:34 Mond 2,3° NO Jupiter
deutschsprachigen Raum aus nicht sichtbar 20:33 Mond 2,6° NO Jupiter
20:30 Neumond 2:43 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
21:31 Bedeckungsanfang Io
21:43 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (27. auf 28.8.)
20:54 Jupiter: GRF im Meridian
DI/MI (22. auf 23.8.) 22:42 Merkur untere Konjunktion
20:53 Durchgangsende Io
21:51 Schattenende Io SO/MO (28. auf 29.8.)
9:47 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
MI/DO (23. auf 24.8.) sichtbar (Breite: -6,849°)
23:23 Jupiter: GRF im Meridian
11:16 Mond: Maximale Libration in Länge:
Ostseite (Länge: 5,757°)

DO/FR (25. auf 26.8.)


19:15 Jupiter: GRF im Meridian

106
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | August — KW 34

Eine »Große Amerikanische Sonnenfinsternis«


Totale Sonnenfinsternis am 21. August

G
roß im Sinne von lang ist die tota-
le Sonnenfinsternis am 21. August
nicht: Nirgendwo wird der Mond die
Sonnenscheibe länger als 2 Minuten und 40
Sekunden vollständig abdecken – ein Wert im
unteren Mittelfeld. Etwas Anderes hat ihr die-
sen vielfach verwendeten Titel »Great Ameri-
can Eclipse« verschafft: Wenn der Kernschatten
des Mondes in 90 Minuten von der West- zur Maximale
Finsternis
Ostküste über die Vereinigten Staaten rast, sind
Parallelen zum Jahr 1999 in Europa nicht zu
übersehen. Eine vielerorts sehr dicht besie-
delte Region des Planeten erlebt zum ersten
Mal nach vielen Jahrzehnten wieder eine to-
tale Sonnenfinsternis. Hunderte Millionen
werden mit nur geringem bis gar keinem Auf-
wand Zeugen des Naturschauspiels – hinzu
kommen viele Tausende von Finsternisreisen-
den aus dem Ausland, die diesmal eine Fins-

F. Espenak/NASA GSFC
ternis in einem touristisch vergleichsweise gut
erschlossenen Land erwartet.
Die »Amerikanische« Finsternis ist auch
der Nachfolger der »Europäischen«: Laut
Saroszyklus wiederholen sich Finsternisse
nach 18 Jahren fast exakt, nur um ein Drit- Abb. 1: Der komplette Verlauf der Sonnenfinsternis: Total erscheint sie nur in dem schmalen blau-
tel Erdumfang nach Westen verschoben. en Streifen, der 14 US-Bundesstaaten durchquert oder streift; andere Länder werden nicht berührt.
Der Stern markiert den Punkt mit der längsten Totalität. In der viel größeren umgebenden Zone bis
PRAXISTIPP ins nördliche Südamerika ist die Finsternis nur partiell zu beobachten. Zeitangaben in Universal Time.

Blick auf die Korona Und wie damals gibt es einen klaren Trend
SURFTIPPS
der Wetterstatistik: Von der Pazifikküste ab-
Da die total verfinsterte Sonne zwischen gesehen sind die Chancen auf klaren Himmel • Eclipse2017.org
40° und 60° hoch am Himmel stehen wird, ganz im Nordwesten der USA, in den Staaten • GreatAmericanEclipse.com
ist eine Einbettung in Landschaftsszenen Oregon und Idaho, am besten und nehmen • Sonnenfinsternis.org
schwierig. Die meisten Fotografen – die bis Tennessee – mit der längsten Finsternis –
sich aber bitte auch genug Zeit zum Hin- und in North und South Carolina kontinu-  Kurzlink: oclm.de/HA1107
und In-die-Runde-Sehen nehmen mögen! ierlich ab. Daniel Fischer
– dürften sich auf die nur während der To-
talität sichtbare Sonnenkorona, die hell- Abb. 2: Das gibt es auf der Erde nur bei einer totalen Sonnenfinsternis zu sehen: Die Korona, die
rote Chromosphäre darunter und etwaige äußere Sonnenatmosphäre wird nur sichtbar, wenn der Neumond die Sonnenoberfläche ganz abdeckt.
Protuberanzen am Sonnenrand konzen-
D. Fischer

trieren. Es werden sogar erstmalig Pro-


jekte koordiniert, derlei Aufnahmen vom
gesamten Totalitätspfad aus aufzuneh-
men, um am Ende einen lückenlosen Film
erzeugen zu können. Der Kreativität sind
bei hohem Sonnenstand und zumindest
in einigen Bundesstaaten besten Wet-
terchancen kaum Grenzen gesetzt – bis hin
zur Beobachtung der sich verändernden
Himmelsfarbe, Auswirkungen auf Wetter-
daten oder das Verhalten von Tieren oder
auch von Mitbeobachtern...

107
Woche für Woche | September — KW 35 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
September — KW 35

MO/DI (28. auf 29.8.) FR/SA (1. auf 2.9.)


22:33 Jupiter: GRF im Meridian 20:31 Verfinsterungsende Ganymed
10:13 Mond Erstes Viertel
SA/SO (2. auf 3.9.)
DI/MI (29. auf 30.8.) 20:16 Durchgangsende Europa
18:25 Jupiter: GRF im Meridian 21:44 Jupiter: GRF im Meridian
20:41 Durchgangsanfang Io
21:13 Mond bedeckt 24 Scorpii (4,m 9), Bedeckung SO/MO (3. auf 4.9.)
am dunklen Rand, streifend nörd. 2:40 (1614) Goldschmidt 16,m 3 bedeckt TYC
50,1°N/10°O 0669-00653-1, 9,m 9(3,1s Δm: 6,m 4)
21:26 Mond bedeckt 24 Scorpii (4,m 9), Austritt am
hellen Rand, streifend nörd. 50,1°N/10°O

MI/DO (30. auf 31.8.)


16:30 Mond 2,6° N Saturn
21:06 Verfinsterungsende Io

DO/FR (31.8. auf 1.9.)


20:04 Jupiter: GRF im Meridian

108
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | September — KW 35

Sommerhimmel im Herbst
Warum der Sternhimmel so lange unverändert erscheint
Kennen Sie das? Da kommt man aus Umlaufs um die Sonne. Es sieht so aus, als
dem Sommerurlaub zurück und hat den würde die Sonne dem sich von Ost nach PRAXISTIPP
Eindruck, dass es deutlich früher dunkel West drehenden Sternhintergrund pro
wird. Der Schein trügt nicht: Im August Tag ein knappes Grad entgegenkommen. Eine Faustregel
geht die Tageslänge tatsächlich spürbar zu- Das bedeutet, dass ein Stern, der heute um für Sonnenuntergänge
rück, die Zeit der langen hellen Sommer- 22:00 Uhr untergeht am nächsten Tag vier Für 50° Nord und 10° Ost kann man sich
abende ist vorbei. Doch während mancher Minuten früher am Horizont verschwin- Sonnenuntergangszeiten merken, die
das nachmittägliche Licht der Sonne schon det. In einem Monat macht das ca. zwei sich wie folgt erstaunlich gut runden
als herbstlich empfindet, scheint sich der Stunden aus. lassen – die Abweichung von den wah-
Sternhimmel noch im Sommer-Modus zu Die Abbildung unten zeigt den Anblick ren Werten beträgt nie mehr als vier Mi-
befinden. Sommersternbilder wie der Skor- des Sternhimmels am 30. August um 22:00 nuten. 1. Juli 21:30, 1. August 21:00, 1. Sep-
pion und der Schütze halten sich erstaun- MESZ. Über dem Südhorizont steht der tember 20:00, 1. Oktober 19:00 – Zeiten
lich zäh am Abendhimmel. Die nördlicher Schütze und das Sommerdreieck ist hoch jeweils in MESZ. Die Sonne geht also im
gelegenen Konstellationen Adler, Schwan im Süden zu sehen. Die gleiche Szene (ab- Laufe des Julis eine halbe, in den Mona-
und Leier, deren hellste Sterne Atair, Deneb gesehen vom Mond, der am 30. August ne- ten August und September je eine Stun-
und Wega das Sommerdreieck bilden, sind ben Saturn steht) sieht ein Beobachter ei- de früher unter. Das gilt auch noch für
sogar bis in den Spätherbst gut zu sehen. nen Monat später, am 30. September, schon den Oktober. Am 1. November müss-
Ist im Spätsommer und Herbst etwa die um 20:00 MESZ. Da die Sonne im selben te 18:00 Uhr stehen, allerdings endet
jahreszeitliche Drehung der Sternkulisse Zeitraum aber gut eine Stunde früher un- die Sommerzeit am letzten Sonntag
verlangsamt? Keineswegs! tergeht, ist es dann schon dunkel genug, im Oktober, daher kann man sich 17:00
Dass sich der Anblick des Himmels im um den Sternhimmel zu erkennen. MEZ merken.
Jahreslauf ändert, ist Folge des irdischen Paul Hombach

J. Scholten
Deneb
Vega
SCHWAN
BÄRENHÜTER
HERKULES

PEGASUS

Altair SCHLANGE
ADLER SCHLANGEN-
TRÄGER
WASSERMANN SCHILD

WAAGE
STEINBOCK
SKORPION
SCHÜTZE N
O
S fst 6 m, 0
Abb. 1: Himmelsanblick am 30. August um 22:00 MESZ.

109
Woche für Woche | September — KW 36 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


September — KW 36
Alle Zeiten in MESZ

DI/MI (5. auf 6.9.) 0:54 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
Neptun Opposition (7,m 8) 5:31 (1000) Piazzia 17,m 3 bedeckt TYC 2470-
14:04 Mars nur 42' O Regulus, α Leo (1,m 4, sichtbar 00842-1,10,m 2 (1,5s Δm: 7,m1)
am Morgen)
19:15 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (9. auf 10.9.)
20:18 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 20:36 Durchgangsanfang Europa
4:05 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 1:44 (6925) Susumu 17,m 8 bedeckt HIP 21673 5,m 5
9:03 Vollmond (1,8s Δm: 12,m7)
10:54 Mond: Maximale Libration in Länge: 4:00 Merkur: Helligkeit wächst auf 0m
Westseite (Länge: -4,928°)
SO/MO (10. auf 11.9.)
MI/DO (6. auf 7.9.) 14:09 Merkur nur 36' O Regulus, α Leo (1,m 4,
20:02 Bedeckungsanfang Io sichtbar am Morgen)
18:26 Jupiter: GRF im Meridian
DO/FR (7. auf 8.9.) 3:29 (65) Cybele 13,m 4 bedeckt TYC 1306-00370-1,
20:08 Schattenende Io 11,m 2 (18,0s Δm: 2,m 4)
20:54 Jupiter: GRF im Meridian 5:05 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
10:48 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
FR/SA (8. auf 9.9.) sichtbar (Breite: +6,746°)
23:18 (89) Julia in Opposition (9,m 0)

110
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | September — KW 36

Der Meeresgott ist ein PRAXISTIPP

Wassermann Triton beobachten


Der strahlende Mond in der Oppositions-
Neptun in Opposition am 5. September nacht behindert zwar die Beobachtung
von Triton, dem hellsten Mond von Nep-

N
eptun ist der äußerste Planet im Son- den. Für eine Auflösung des nur 2,4 Bogen-
tun. In einer mondlosen Nacht jedoch,
nensystem. Das war nur zwischen sekunden großen Scheibchens sollte am
könnte ein Versuch gelingen: Tritons ho-
1930 und 2006 anders, als Pluto als Teleskop jedoch schon eine Vergrößerung
hes Rückstrahlungsvermögen von 0,75
neunter Planet gezählt wurde. So weit drau- von 200× eingesetzt werden. Allerdings ge-
(er reflektiert also 75 Prozent des einfal-
ßen im Sonnensystem kommt der blaue Gas- sellt sich am 5. September, die Nacht der
lenden Sonnenlichts) macht ihn tatsäch-
planet kaum noch vom Fleck, denn immerhin Opposition, der Mond zu Neptun, was Vor-
lich zum hellsten Mond der äußeren Gas-
braucht Neptun ganze 165 Jahre für einen kom- und Nachteile hat: Zum einen erleichtert
planeten. Deshalb hielt man ihn vor dem
pletten Umlauf um unseren Heimatstern. Des- es das Auffinden, da kein Starhopping nö-
Vorbeiflug von Voyager 2 auch für den
halb befindet sich der römische Meeresgott wie tig ist, um den Lichtpunkt namens Neptun
größten Mond im Sonnensystem. Heute
schon in den vergangenen Jahren immer noch zu finden. Auf der anderen Seite erschwert
steht Triton mit 2700 Kilometern Durch-
im Sternbild Wassermann, in dem er auch noch es aber auch die Sichtbarkeit des Planeten
messer immerhin auf Platz 7 der größten
ein paar Jahre lang zu finden sein wird. In der selbst. Vom Mond aus muss einfach 8× des
Monde unseres Planetensystems. Dank
Neptun-Saison 2017 dient vor allem der 3,m 7 hel- Durchmessers Richtung Osten verlängert
einer scheinbaren Helligkeit von 13,m5
le λ Aqr als Aufsuchhilfe. Der Stern ist leicht zu werden, um zu λ Aqr zu gelangen. Mit ei-
kann Neptuns größter Mond mit größe-
finden, da er genau den Mittelpunkt zwischen nem Nachbarstern, 78 Aqr, bildet Neptun
ren Teleskopen ab 8 Zoll Öffnung und
den Sternen α Peg und α PsA markiert. ungefähr ein rechtwinkliges Dreieck und
hoher Vergrößerung gesehen werden.
Bereits mit einem einfachen Fernglas kann lässt sich so am besten auffinden.
Neptun als 7,m 8 heller Punkt gesichtet wer- Nico Schmidt
J. Scholten

WASSERMANN

Ekliptik

λ Aqr

Neptun
Mond

Abb. 1: Neptuns Po-


N sition in der Oppositi-
onsnacht am 5. Septem-
O ber um 22:00 MESZ im
fst 9 m, 0 Sternbild Wassermann.

111
Woche für Woche | September — KW 37 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


September — KW 37
Alle Zeiten in MESZ

DI/MI (12. auf 13.9.) SO/MO (17. auf 18.9.)


21:42 m m
Minimum von Algol, β Per (2, 1-3, 3) 5:06 Mond 2,1° SO Venus
5:48 (19) Fortuna 12,m1 bedeckt TYC 1369-00895- 5:38 Mond 0,2° S Regulus
1, 10,m 3 (6,6s Δm: 2m)

MI/DO (13. auf 14.9.)


12:17 Merkur (-0,m 4) grösste Elongation West
(17,9°), Morgenhimmel
20:05 Jupiter: GRF im Meridian
5:43 Merkur: Dichotomie/Halbphase
8:25 Mond Letztes Viertel

DO/FR (14. auf 15.9.)


19:52 Schattenanfang Io
21:44 Jupiter: GRF im Meridian

SA/SO (16. auf 17.9.)


20:43 Merkur nur 3,3' O Mars (sichtbar
am Morgen)

112
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | September — KW 37

Geiziger Götterbote
Merkur in westlicher Elongation PRAXISTIPP

am 12. September Wie lange ist Merkur


zu sehen?

M
erkur bietet im September die Beobachtungen mit bloßem Auge loh-
beste Morgensicht des Jahres, nen sich zwischen dem dem 10. und 22. Bei Morgensichtbarkeiten ist Merkur
obwohl seine maximale Elon- September (vgl. Praxistipp). Am 10. Sep- meistens einfach mit bloßem Auge zu
gation mit nur 17,9° den niedrigst mögli- tember ist Merkur 0,m1 hell und geht 1,5 finden, da er am noch dunklen Himmel
chen Wert erreicht. Der Grund für diesem Stunden vor der Sonne auf. Am besten ist aufgeht. Er muss lediglich die horizont-
»Winkel-Geiz« liegt in Merkurs stark ellip- er gegen 6:00 MESZ im Osten zu sehen. nahen Dunstschichten hinter sich las-
tischer Umlauf bahn. Nur drei Tage nach In den Tagen um seine größte westliche sen. Bald macht ihm aber die immer heller
der größten Elongation durchläuft der Elongation erreicht Merkur zu Beginn der werdende Dämmerung zu schaffen. Wie
Götterbote das Perihel, den sonnennächs- bürgerlichen Dämmerung eine Höhe von lange können Sie Merkur noch ohne op-
ten Punkt seiner Bahn. Immerhin setzt er 10° über dem Horizont. Einen Tag nach tische Hilfsmittel erkennen? Hilfreich ist,
am herbstlichen Morgenhimmel den Mi- der größten Elongation tritt Merkurs Di- dass Sie Merkur nicht erst finden müs-
niwinkel optimal in Höhe um. chotomie ein. Das genau halb beleuchtete sen, sondern seine Position mit dem
Fernglasbeobachter können Merkur ab Planetenscheibchen zeigt sich allerdings Auge schon fixiert haben. Unter guten
dem 6. September suchen. Da ist er mit erst im Teleskop. Bis zum 22. September Sichtbedingungen schafft man es, Mer-
1,m1 noch etwas blass, hat aber schon 15° legt seine Helligkeit auf –1,m1 zu, sein Ab- kur bis eine halbe Stunde vor Sonnen-
Sonnendistanz. Wer Merkur an diesem stand zur Sonne verkürzt sich aber deut- aufgang zu halten. Vielleicht gelingt es
Morgen findet, sollte unbedingt mit dem lich und die morgendliche Vorstellung Ihnen, diese Marke zu knacken. Mit ei-
Fernglas 2,5° nach Osten schwenken, wo Merkurs endet. Zuvor ist Merkur noch an nem Fernglas können Sie Merkur ohne-
Regulus und der mit 2 m schwierig zu se- einer Reihe interessanter Begegnungen hin noch länger betrachten.
hende Mars nur 50' nebeneinanderstehen! beteiligt (vgl. KW 38). Paul Hombach

J. Scholten
10.9.

20.9.

27.9.

1.9.

O
75° 80° 85° 90°

Abb. 1: Merkur im September am Morgenhimmel, Sonne 6° unter dem Horizont.

113
Woche für Woche | September — KW 38 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


September — KW 38
Alle Zeiten in MESZ

DI/MI (19. auf 20.9.) SO/MO (24. auf 25.9.)


4:18 m
Venus nur 28' O Regulus, α Leo (1, 4, sichtbar 16:30 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
am Morgen) sichtbar (Breite: -6,744°)
7:30 Neumond 21:04 Mond bedeckt Zuben Elakrab (3,m 9),
Bedeckung am dunklen Rand
MI/DO (20. auf 21.9.)
20:12 Mond: Maximale Libration in Länge:
Ostseite (Länge: 5,043°)

DO/FR (21. auf 22.9.)


22:40 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
11:28 Mond 2,7° NO Jupiter

FR/SA (22. auf 23.9.)


18:26 Jupiter: GRF im Meridian
22:02 Herbstpunkt

SA/SO (23. auf 24.9.)


5:06 (56) Melete 13,m 8 bedeckt TYC 1313-01143-1,
11,m 0 (9,7s Δm: 2,m 9)

114
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | September — KW 38

Fünf auf einen Streich


Planetenkette und Mond nahe Regulus am 18. September

W
as für ein Schauspiel vor Son- Sonnenfinsternis über den USA (vgl. KW 34).
nenaufgang! Drei Planeten, die 2,5° oberhalb des Duos Mond – Regulus leuch- PRAXISTIPP
schmale Mondsichel und der tet Venus, näher zum Horizont und unterhalb
helle Stern Regulus im Löwen gruppieren des Löwentrapezes bildet Merkur das südliche Gib mir Fünf!
sich entlang der steil aufragenden Ekliptik Ende der Konstellation. Merkur befindet sich
Der Planetenreigen mit Mond und Regu-
über dem Osthorizont. Der Hingucker ist si- noch in seiner besten Morgensichtbarkeit des
lus am Morgenhimmel ist ein Highlight
cherlich die enge Begegnung des abnehmen- Jahres (vgl. KW 37) und ist bei klarem Him-
für Astrofotografen. Um alle Objekte
den Mondes mit α Leo: Nur 12' trennen den mel dank einer Helligkeit von –0,m 7 mühelos
gleichzeitig aufzunehmen, können Sie
Hauptstern des Löwen um 5:30 MESZ vom mit bloßem Auge zu sehen.
ein Normalobjektiv von 50mm verwen-
unbeleuchteten Mondrand. Der Mond steht Einer fehlt noch im Reigen der Fünf: Der
den (bei Digitalkameras kann die ent-
genau auf der Ekliptik, die ja so heißt, weil es blasse Mars. Er bringt es nur auf 2 m, ist aber
sprechende Brennweite abweichen).
dort zu Eklipsen, also Finsternissen kommen mit dem Fernglas zu finden, wenn man Mer-
Dessen ca. 30°×40° großes Feld zeigt
kann. Und tatsächlich: Letzten Monat, am 21. kur als Ausgangspunkt nimmt. Mars steht am
gegen 6:00 MESZ sogar im Querformat
August, stand der Mond an fast gleicher Stel- 18. September 1° nordwestlich. Mars und Mer-
die ganze Szene vom Rand des Horizonts
le und verursachte die lang erwartete totale kur trennen am Morgen 17. September sogar
bis zu ε Leo am Kopf des Löwen. Ver-
nur 20'! Einige Stunden zuvor sind es sogar
wenden Sie ein Stativ und experimentie-
SURFTIPPS 3,3': Eine ihrer engsten Begegnungen des Jahr-
ren Sie mit verschiedenen Belichtungs-
hunderts, leider nur vom Nordwestpazifik aus
• Teilen Sie Ihre Bilder vom Planeten- zeiten. Reizvoll ist eine Detailaufnahme
zu sehen. Anfang Oktober steht der Rote Pla-
reigen am Morgenhimmel auf der von Venus, Regulus und Venus mit ei-
net nahe Venus (vgl. KW 40). Diese wiederum
Abenteuer Astronomie nem 200mm-Teleobjektiv. Variieren Sie
nähert sich am 20. September dem Königs-
Astrofoto-Community! auch hier die Verschlusszeit, damit so-
stern auf 0,5°. So kommt Regulus auf zwei enge
wohl Regulus als auch das aschgraue
 Kurzlink: oclm.de/HA1115 Begegnungen innerhalb von nur zwei Tagen.
Mondlicht herauskommen.
Paul Hombach

J. Scholten
KREBS

KLEINER LÖWE
ik
ipt
Ekl

Venus
Regulus
Mond
LÖWE
N

Mars
Merkur
O

fst 6 m, 5
Abb. 1: Planetenreigen mit Mond bei Regulus am Morgen des 18. September um 6:00 MESZ.

115
Woche für Woche | September — KW 39 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
September — KW 39

MO/DI (25. auf 26.9.) SO/MO (1. auf 2.10.)


5:45 m m
Minimum von Algol, β Per (2, 1-3, 3) 19:04 (704) Interamnia in Opposition (9,m 9)
20:55 Jupiter: GRF im Meridian
MI/DO (27. auf 28.9.) 23:23 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
17:37 Jupiter: GRF im Meridian Orioniden aktiv bis 7.11.
4:54 Mond Erstes Viertel

DO/FR (28. auf 29.9.)


2:34 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
4:00 (1072) Malva 15,m 4 bedeckt TYC 1870-01460-
1, 11,m 2 (3,2s Δm: 4,m 2)

FR/SA (29. auf 30.9.)


19:16 Jupiter: GRF im Meridian
21:25 Mond bedeckt 56 Sgr (4,m 9), Bedeckung am
dunklen Rand, streifend südl. 47,3°N/10°O

SA/SO (30.9. auf 1.10.)


18:15 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Mond
>10°, Taghimmel)

116
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | September — KW 39 

Unbekannter Stern gegen berühmten Krater


Der Mond bedeckt 56 Sagittarii am 29. September

V
iele Sternfreunde werden an diesem südlichen Horizont. Der Austritt am hel- dunklen Mondrand links vom Terminator
Abend wieder ihre Instrumente auf len Mondrand um 22:02 MESZ wird nicht beobachtet werden.
den Mond richten, da der Termina- einfach zu beobachten sein. Erst wenn der Die letzte Bedeckung von 56 Sagittarii war
tor, die Grenze zwischen Tag und Nacht auf Stern sich von Mondrand deutlich getrennt von Mitteleuropa aus im Jahr 1999 zu sehen,
dem Mond, nahe der prominenten Krater hat, kann er neben der sonnenbeschienenen die nächste wird erst wieder im Jahr 2029
Clavius und Kopernikus verläuft. Diese wir- Mondoberfläche wahrgenommen werden. im deutschsprachigen Raum zu beobachten
ken dann durch die tiefstehende Sonne auf Ein besonderes Ereignis kann in Öster- sein. Schon aus diesem Grund sollten wir die
dem Mond besonders plastisch. reich beobachtet werden. Hier verläuft die prominenten Krater für ein paar Minuten
Für einen kurzen Zeitraum sollten wir Bedeckung streifend, das heißt der Stern »links liegen lassen«, um dieses seltene Er-
aber auch einen Blick auf die Bedeckung »blinkt« zwischen den Mondbergen am eignis mit eigenen Augen zu verfolgen.
des 4,m 8 hellen Sterns 56 Sagittarii durch Mondrand auf. Jedoch muss man auf der Oliver Klös, Eberhard Riedel
den Mond werfen. Der ca. 200 Lichtjahre richtigen geographischen Breite stehen, um
entfernte leicht rötliche Stern steht zunächst gleich mehrfache Bedeckungen des Sterns
östlich des dunklen Mondrands, verschwin- verfolgen zu können. Geeignet wäre z.B. die
det aber gegen 21:25 MESZ schlagartig nahe Region nördlich vom Hallstädtersee. Noch
der großen Wallebene Bailly. Der Mond in Bad Ischl kann das mehrfache Verschwin-
selbst steht dabei in ca. 20° Höhe über dem den und Wiedererscheinen des Sterns am

Abb. 2: Darstellung der streifenden Bede-


ckung für den geografischen Ort 13° Ost und
47° 18' 0,8" Nord ab 21:48 MESZ. Die weiß-
blaue Line stellt die Sternposition in Bezug auf
den Mondrand in 10-Sekunden-Abschnitten dar.
Eberhard Riedel

PRAXISTIPP

Nachführen:
Mond oder Stern?
Viele Montierungen können neben der
Nachführung auf Sterne auch auf die
Nachführung des Mondes gestellt wer-
den. Bei der Sternnachführung sehen Sie
den Mond sich vor einer Bedeckung auf
den Stern zu bewegen, der Stern steht
still. Bei der Nachführung auf dem Mond
steht unser Trabant still, der Stern be-
wegt sich auf den Mondrand zu. Dieses
kleine Experiment zeigt deutlich, wie
sich Bewegungen umkehren, wenn wir
den Bezugspunkt wechseln. Einfach
mal ausprobieren!

21:18:39 MESZ Hamburg 22:06:08 MESZ


21:27:32 MESZ Berlin 22:07:18 MESZ
21:16:23 MESZ Köln 22:01:43 MESZ SURFTIPPS
21:29:00 MESZ Nürnberg 22:02:10 MESZ
21:28:15 MESZ Zürich 21:56:37 MESZ • Mondatlanten der NASA
--:--:-- --- Wien --:--:-- ---
 Kurzlink: oclm.de/HA1117
Abb. 1: Die Bedeckungszeiten und Sternspuren der Bedeckung von 56 Sagittarii für ausge-
wählte Orte im Vorhersagegebiet. Eberhard Riedel

117
Woche für Woche | Oktober — KW 40 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
Oktober — KW 40

MO/DI (2. auf 3.10.) SA/SO (7. auf 8.10.)


m m
Minimum von Mira, o Cet (2, 0-10, 1) 0:07 Aphel (Entfernung von Sonne: 1,6661 AE)
4:27 (186) Celuta 11,m 0 bedeckt UCAC4-477- 1:02 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
001382, 9,m 6 (4,9s Δm: 1,m7)
SO/MO (8. auf 9.10.)
DI/MI (3. auf 4.10.) 15:17 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
14:55 Mond: Maximale Libration in Länge: sichtbar (Breite: +6,616°)
Westseite (Länge: -5,588°) 20:00 Maximum Draconiden, ZHR=variabel
0:26 Mond bedeckt χ Aqr (4,m 9), Bedeckung am 22:54 Merkur obere Konjunktion
dunklen Rand

MI/DO (4. auf 5.10.)


19:13 Schattenanfang Europa
20:11 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)

DO/FR (5. auf 6.10.)


18:36 Venus nur 12,3' O Mars (sichtbar
am Morgen)
20:40 Vollmond
Draconiden aktiv bis 10 .10.

118
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Oktober — KW 40

Himmlisches Dreieck
Venus und Mars nahe σ Leo am 5. Oktober

E
s ist ein fast gleichseitiges, aber in dem Dritten im Bunde: σ Leo leuchtet aus
PRAXISTIPP
Wahrheit sehr ungleiches Dreieck, 220 Lichtjahren Entfernung. Ebenso un-
das sich da am Morgenhimmel zeigt. gleich sind die Helligkeiten verteilt. Ve-
Um 6:15 MESZ kann man die Konstellation nus strahlt mit –3,m9, Mars bringt es auf be-
Das Dreieck mit dem
gut erkennen. Venus und Mars trennen dann scheidene 1,m8 und ist damit immer noch Teleskop sehen
je 0,5° von σ Leo, während beide Planeten auf fast 8× heller als σ Leo mit 4 m. Tatsächlich Diese Konstellation sollte mit einem
22' zusammengerückt sind. Die kosmische ist der jedoch das bei weitestem brillan- Fernglas oder einem Teleskop beobach-
Dreiecksbeziehung ist flüchtig: Innerhalb we- teste Objekt der drei, handelt es sich bei tet werden. Ein Okular mit 65° Eigenge-
niger Stunden ziehen Venus und Mars wei- ihm doch um einen blau-weißen Stern mit sichtsfeld und 100× Vergrößerung zeigt
ter und lösen die Gruppierung auf. Schon am 90 Sonnenleuchtkräften! die drei Protagonisten bequem im glei-
nächsten Morgen stehen Venus und Mars un- Mit freiem Auge stellt sich das Gesche- chen Gesichtsfeld, wenn Sie in die Mit-
terhalb des Sterns. Dazwischen ist um 18:36 hen so dar: Der blasse Mars steht einen te des Dreiecks zielen. Der Stern σ Leo
MESZ mit nur 12' die geringste Distanz zwi- knappen Vollmonddurchmesser unter- ist mit 4 m der Schwachpunkt. Um alle
schen beiden Erdnachbarn eingetreten, für halb von Venus, σ Leo ein wenig links ne- drei Himmelskörper zu sehen, müssen
Europa unbeobachtbar. ben der Verbindungslinie beider Plane- sie hoch genug über dem Horizont ste-
Das Dreieck des 5. Oktobers ist ledig- ten. Ob σ Leo mit bloßem Auge erkennbar hen. Zwischen 6:15 MESZ (das Dreieck
lich perspektivischer Natur. In Wahrheit ist, hängt von einem klaren und ausrei- steht 9° hoch) und 6:40 MESZ (die Son-
trennen die Beteiligten Welten. Venus ist chend dunklen Himmel ab. Besser ist er ne ist noch 8° unter dem Horizont) sollte
226 Millionen Kilometer von der Erde ent- mit einem Fernglas oder Teleskop zu se- es am besten gehen. Die Form des Drei-
fernt, Mars fast 380 Millionen Kilometer. hen (vgl. Praxistipp). ecks ändert sich in so kurzer Zeit kaum.
Das ist allerdings nichts im Vergleich mit Paul Hombach

K. v. Schauroth
11h 22min 11h 21min 11h 20min

σ Leo

Venus

Mars N
O
fst 9m, 0
Abb. 1: Venus, Mars und σ Leo am 5. Oktober um 6:15 MESZ. Kartenausschnitt für 100× im 65°-Okular.

119
Woche für Woche | Oktober — KW 41 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
Oktober — KW 41

MO/DI (9. auf 10.10.)


22:00 Mond 1,3° O Aldebaran
6:26 Sonnenachse maximal schief (26,3°)

DO/FR (12. auf 13.10.)


14:25 Mond Letztes Viertel

SO/MO (15. auf 16.10.)


6:34 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)

120
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Oktober — KW 41

Der »Folgende« in Mondnähe PRAXISTIPP

Aldebaran ohne
Mond begegnet Aldebaran am Abendhimmel Mond finden
Wenn nicht, wie an diesem Abend, der
am 9. Oktober Mond als »Wegweiser« zu Aldebaran

U
nd wieder steht der Mond ganz Aldebaran ist rund 65 Lichtjahre von der Erde dienen kann, lässt sich der Rote Rie-
in der Nähe des Sterns Aldeba- entfernt und der 14-hellste Stern am Himmel. Es senstern trotzdem problemlos am
ran: Im Vergleich zur Begegnung handelt sich um einen Roten Riesenstern. Solche Himmel finden. Aldebaran ist einer
im Juli (vgl. KW 29) hat sich die Situation Sterne haben die Hauptphase ihres stellaren Le- der Sterne, der auch von Anfängern
aber deutlich gewandelt. Am 9. Oktober ist bens hinter sich gelassen, in der sie vergleichswei- am einfachsten aufzuspüren ist. Um
keine schmale Mondsichel neben dem 0,m8 se ruhig Wasserstoff zu Helium fusionieren. Ist ihn zu finden, sucht man zunächst das
hellen Stern zu sehen, sondern eine noch der Wasserstoff im Kern verbraucht, verändert bekannte Wintersternbild Orion und
fast volle Mondscheibe: Vollmond war erst sich das Aussehen eines Sterns: Er bläht sich zu die markanten Gürtelsterne des Him-
vor vier Tagen. Aldebaran befindet sich 1,3° einem Roten Riesenstern auf. Auch unsere Son- melsjägers. Wenn man den drei Sternen
westlich des Mondes und geht zusammen ne wird einmal dieses Schicksal ereilen. Sie dürf- des Gürtels des Orion von links nach
mit dem Erdtrabanten auf. Gegen 22 MESZ te sich dabei soweit ausdehnen, dass ihre Hülle rechts folgt und dann einfach die Rich-
stehen beide deutlich sichtbar über dem die inneren Planeten verschlingt, eventuell sogar tung beibehält, ist der erste helle Stern,
östlichen Horizont. die Erde. Aldebaran hat einen Durchmesser, der auf den man trifft, Aldebaran.
Schon früher am Abend sind die Plejaden fast dem 45-fachen Durchmesser unserer Sonne
aufgegangen, ein offener Sternhaufen, der wie entspricht. Schon mit bloßem Auge ist die rote
Aldebaran im Sternbild Stier zu finden ist. Die Farbe des Sterns erkennbar. Trotz des Namens Siebengestirn sind – abhängig
Plejaden sind indirekt auch Namensgeber für Die Plejaden (M 45), denen Aldebaran am vom eigenen Sehvermögen und den Beobach-
Aldebaran, der als Hauptstern des Sternbilds Himmel zu folgen scheint, werden oft auch als tungsbedingungen – zwischen sechs und neun
Stier auch als α Tauri bezeichnet wird: Der Siebengestirn bezeichnet. Ihre hellsten Sterne er- Sterne der Plejaden mit bloßem Auge zu se-
Name Aldebaran bedeutet im Arabischen innern ein wenig an das Sternbild Kleiner Wa- hen. Insgesamt umfasst dieser Sternhaufen
nämlich »der Folgende« – Aldebaran folgt gen, so dass es – besonders bei Anfängern – im- weit über tausend Sterne.
den Plejaden am Himmel. mer einmal wieder zu Verwechslungen kommt. Stefan Deiters

CCD-Guide

Abb. 1: Die Plejaden im Sternbild Stier. Dem offenen Sternhaufen scheint Aldebaran am Himmel zu folgen, was dem Stern α Tauri seinen aus dem
Arabischen stammenden Namen gab. Tommy Nawratil

121
Woche für Woche | Oktober — KW 42 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ
Oktober — KW 42

MO/DI (16. auf 17.10.) SA/SO (21. auf 22.10.)


1:58 Mond: Maximale Libration in Länge: 21:07 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
Ostseite (Länge: 5,207°) sichtbar (Breite: -6,608°)
7:12 Mond 2,4° NE Mars 1:04 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
Maximum Orioniden, ZHR=15
DI/MI (17. auf 18.10.)
13:33 Mond 0,7° NO Mars
Maximum von χ Cyg (3,m 3-14,m 2)
6:31 Mond 2,3° O Venus

MI/DO (18. auf 19.10.)


18:37 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
4:15 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
Uranus Opposition (5,m7)

DO/FR (19. auf 20.10.)


21:12 Neumond

122
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Oktober — KW 42

Grünes Scheibchen in den Fischen


Uranus in Opposition am 19. Oktober

I
nmitten einer eher sternarmen Gegend tig. Das Auffinden ist nicht ganz einfach, da es
am Herbsthimmel gelangt der 7. Planet in Uranus Umfeld an markanten Sterngrup- PRAXISTIPP
des Sonnensystems am 19. Oktober in Op- pen mangelt. Doch kann man sich über das
position zur Sonne. Seine Helligkeit von 5,m7 auffällige Sternbild Pegasus, das sogenannte Uranus als
reicht im Prinzip aus, um ihn für das bloße Herbstviereck, gut an die Gegend heranpir- Scheibchen sehen
Auge sichtbar werden zu lassen. Dafür muss schen. Dazu verlängert man untere Seite des
Der grünliche Gasplanet im äußeren Son-
der Himmel nicht nur klar, sondern auch hin- Vierecks (α Peg – γ Peg) um den gleichen Be-
nensystem hat einen scheinbaren Durch-
reichend dunkel sein. Da in diesem Jahr die trag nach Osten, bis man auf η Psc stößt, der
messer von 3,7". Um ihn von einem Stern
Uranusopposition mit einem Neumondter- schon zur östlichen Sternkette der Fische ge-
zu unterscheiden, braucht man ein Teles-
min zusammenfällt, ist die Gelegenheit güns- hört. 7° südöstlich steht der 4,m3 – Stern ο Psc.
kop, das mindestens 150× sinnvoll ver-
Von diesem sind es noch 1,8° nach Nordwesten
größern kann. Dann wird man auch die
NASA/ESA und Erich Karkoschka, University of Arizona

zu Uranus, den man an dieser Position mit


blau-grünliche Farbe des Scheibchens
keinem helleren Stern verwechseln kann. Zur
erkennen. Die Uranusmonde liegen mit
Beobachtung ist in jedem Fall ein Fernglas zu
Helligkeiten von 14 m und schwächer erst
empfehlen. In diesem bleibt Uranus punktför-
in Reichweite großer Amateurteleskope.
mig. Um seine Planetennatur zu entdecken,
Als Alternative sei eine Beobachtung des
muss also ein Teleskop eingesetzt werden (vgl.
11,m5 hellen Asteroiden (24) Themis emp-
Praxistipp). In den letzten Jahren konnten in
fohlen, der am Tag der Uranusoppositi-
der Uranusatmosphäre immer wieder Stür-
on nur 26' nördlich des Planeten steht.
me gesichtet werden (vgl. Surftipp) , z.T. so-
gar mit Amateurmitteln.
In den nächsten Jahren wird der Planet
mit dem vierfachen Erddurchmesser lang-
SURFTIPPS
sam weiter nach Norden rücken und 2018
das Sternbild Widder erreichen. Dabei wird • Detailaufnahmen des Uranus
er minimal heller. 2009 durchlief er den son- mit dem Keck-Teleskop
nenfernsten Teil seiner Bahn. Bis zum Perihel
Abb. 2: Der Planet Uranus in einer Aufnah- im Jahr 2050, wenn Uranus 5,m3 hell wird, ist  Kurzlink: oclm.de/HA1123
me des Weltraumteleskops Hubble. es allerdings noch weit. Paul Hombach

K. v. Schauroth
01h 44min 01h 42min 01h 40min 02h 00min 01h 00min 00h 00min
+10°30’
Ekli
Themis ptik
+10°00’
Pegasus
+09°30’
Uranus
ο Psc M 74 α Peg
γ Peg
Widder η Psc
+10º Fische
ο Psc
Uranus
Ekli N
ptik
Walfisch α Psc O
+00º
fst 6m, 0
Abb. 1: Aufsuchkarte für Uranus im Sternbild Fische und den Asteroiden (24) Themis.

123
Woche für Woche | Oktober — KW 43 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MESZ, ab 29.10 2:00 Uhr MEZ
Oktober — KW 43

MO/DI (23. auf 24.10.) SA/SO (28. auf 29.10.)


3:25 m m
Maximum von δ Cep (3, 5-4, 4) 1:36 (2) Pallas in Opposition (8,m 2)

DI/MI (24. auf 25.10.) SO/MO (29. auf 30.10.)


13:56 Mond 2,3° N Saturn 0:37 (7) Iris in Opposition (6,m 9)
21:52 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
7:03 (410) Chloris 14,m 4 bedeckt TYC 1405-00092-
1, 9,m 4 (4,9s Δm: 5,m 0)

DO/FR (26. auf 27.10.)


20:09 Jupiter Konjunktion
1:00 Mars: Äquatordurchgang südwärts
3:23 (161) Athor 13,m7 bedeckt TYC 2439-00772-1,
11,m 0 (7,1s Δm: 2,m 8)

FR/SA (27. auf 28.10.)


19:16 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
0:22 Mond Erstes Viertel

124
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Oktober — KW 43

Heller Kleinplanet im Widder


(7) Iris in Opposition am 30. Oktober

I
n der Nacht vom 29. auf den 30. Ok- erster, Iris, wurde nach der griechischen
PRAXISTIPP
tober steht der Asteroid (7) Iris in Göttin des Regenbogens benannt. Iris zählt
Opposition. In diesem Jahr erreicht zu den Hauptgürtel-Asteroiden, umrun-
der kleine Himmelskörper, der zwischen det die Sonne in 3,69 Jahren und hat ei-
Iris mit dem
Mars und Jupiter seine Bahn zieht, eine nen Durchmesser von rund 200 Kilome- Fernglas beobachten
Helligkeit von 6,m9. Dadurch ist Iris schon tern. Vermutlich ist Iris eine bedeutende Das Sternbild Widder ist einfach am
mit einfachen Ferngläsern sichtbar, zu- Quelle von Meteoriten. Herbsthimmel zu finden. Es liegt
mal sie zur Oppositionszeit nachts hoch Iris ist längst nicht bei jeder Oppositi- auf halbem Weg zwischen dem
am Himmel steht und von hellen Sternen on so günstig zu sehen wie jetzt. Im Juni Herbstviereck Pegasus und dem
umgeben ist, die das Aufsuchen erleichtern 2020 wird sie nur mit nur 8,m8 tief am Him- hellen Aldebaran im Stier. Auffäl-
(vgl. Praxistipp). mel im Schützen stehen, im Januar 2022 ist lig ist die »abknickende Dreierket-
Entdeckt wurde der Asteroid mit der sie zwar im Sternbild Zwillinge hoch am te« aus γ, β und α Arietis, die auch
Nummer 7 am 13. August 1847 in London Himmel zu sehen, aber bleibt mit 7,m9 hin- in ein Fernglas-Gesichtsfeld von ca.
vom britischen Astronomen John Russell ter dem diesjährigen Wert zurück. Erst im 5,5° Größe passt. (7) Iris ist mit dem
Hind. Der spätere Direktor der Royal Ast- Oktober 2028 bietet sie wieder vergleich- Fernglas ausgehend von β (Shera-
ronomical Society fand zwischen 1847 und bar gute Beobachtungsbedingungen. Nut- tan) und α Ari (Hamal) leicht zu fin-
1854 insgesamt zehn Kleinplaneten. Sein zen Sie also diese Chance! den, wenn man von beiden Sternen
Übrigens: Am 29./30.10. erreicht auch (2) ausgehend ein flaches Dreieck nach
SURFTIPPS Pallas mit 8,m2 die Oppositionsstellung, al- Südosten bildet. Der Kleinplanet bil-
lerdings sehr weit südlich im Grenzgebiet det, leicht zu Hamal verschoben, die
• Aktuelle Sternkarten für Asteroi- der Sternbilder Eridanus und Chemischer Spitze dieses Dreiecks. Iris Abstand
den bei CalSky Ofen (1° südöstlich des 4 m – Sterns τ3 Eri). zu Hamal beträgt 2,1°, der zu She-
Um 0:50 MESZ steht der Asteroid 16° hoch ratan 2,4°.
 www.calsky.com
im Süden.
Paul Hombach
K. v. Schauroth

02h 15min 02h 00min BUCHTIPP

Drehbare Himmelskarte

+24º
Hamal

+22º

Widder
Iris

Sharatan
NGC 772
M. Feiler, S. Schurig
+20º

ISBN: 978-3-938469-66-8
Mesarthim Link zum Webshop:
N
 Kurzlink: oclm.de/HA1125
O
fst 9m, 0

Abb. 1: Aufsuchkarte für Asteroid (7) Iris im Sternbild Widder am 29. Oktober um 23:00 MEZ.

125
Woche für Woche | November — KW 44 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


November — KW 44
Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (30. auf 31.10.) SO/MO (5. auf 6.11.)


9:40 Mond: Maximale Libration in Länge: 19:53 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Bedeckung
Westseite (Länge: -6,729°) am hellen Rand
20:45 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Austritt am
MI/DO (1. auf 2.11.) dunklen Rand
6:50 Schattenende Europa 23:51 Mond bedeckt 75 Tau (5,m 0), Bedeckung am
hellen Rand
DO/FR (2. auf 3.11.) 1:01 Mond bedeckt 75 Tau (5,m 0), Austritt am
7:28 (44) Nysa in Opposition (9,m 6) dunklen Rand
1:18 Mond bedeckt NSV 01627 (4,m 8), Bedeckung
FR/SA (3. auf 4.11.) am hellen Rand, streifend südl. 49,8°N/10°O
20:00 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) 3:58 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Bedeckung
6:23 Vollmond am hellen Rand, streifend südl. 47,6°N/10°O
8:21 Jupiter: GRF im Meridian 4:34 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Austritt am
dunklen Rand, streifend südl. 47,6°N/10°O
SA/SO (4. auf 5.11.)
19:47 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
sichtbar (Breite: +6,524°)

126
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | November — KW 44

Sterne, die aus dem


Nichts kommen
Sternbedeckungen in den Hyaden in der
Nacht vom 5. auf den 6. November

V
iele Beobachter haben ckung von Aldebaran in Österreich
schon Sterne am dunklen streifend ist, verhindert die Mond-
Mondrand verschwinden und phase von 94% eine eindrucksvolle
dann am hellen Rand wieder auftau- Show am südlichen Mondrand. Denn
19:58:02 MEZ Hamburg 20:51:31 MEZ chen sehen. Doch ein Verschwinden selbst der helle Aldebaran wird zwi-
19:56:51 MEZ Berlin 20:50:04 MEZ
am hellen Rand und ein Auftauchen schen den beleuchteten Mondber-
19:54:08 MEZ Köln 20:46:15 MEZ
19:52:32 MEZ Nürnberg 20:44:00 MEZ
am dunklen Rand wird viel seltener gen nur schwer auszumachen sein.
19:49:43 MEZ Zürich 20:39:49 MEZ beobachtet, selbst bei eingefleischten Oliver Klös
19:51:55 MEZ Wien 20:42:03 MEZ Bedeckungsbeobachtern. Wie kommt
das? Es hängt mit der Sichtbarkeit des
b Mondes zusammen: Erst nach Voll- PRAXISTIPP
mond, wenn der Mond seine abneh-
menden Phasen durchläuft, werden Filter für den Mond
Sterne am hellen Mondrand zuerst be-
Das helle Mondlicht gerade in der
deckt und danach am dunkeln Rand
Zeit um Vollmond kann am Oku-
wieder freigegeben. Doch dann steht
lar erheblich blenden. Ein Farbfil-
der Mond erst in der zweiten Nacht-
ter in das Okular schrauben hilft
hälfte über dem Horizont und die An-
hier schon etwas. Wir sehen aber
zahl der Beobachter in diesen Stunden
dann den Mond in der Farbe des
ist deutlich geringer.
Filters. Wer den Mond ohne Farb-
Dabei ist das Auftauchen hinter
stich genießen möchte, schafft
dem dunklen Mondrand noch spek-
sich einen Graufilter (im Astro-
takulärerer als der Eintritt an der
fachhandel auch mal »Mondfil-
dunklen Seite des Mondes. Während
23:56:08 MEZ Hamburg 01:03:06 MEZ ter« genannt) an. Die Filterstärke
wir sonst den Mond sich unaufhalt-
23:57:57 MEZ Berlin 01:07:15 MEZ ND 0,6 (ND = engl. Neutral Den-
sam einem Stern nähern sehen, wird
23:49:04 MEZ Köln 24:57:31 MEZ sity) reduziert das Mondlicht auf
23:51:24 MEZ Nürnberg 01:02:12 MEZ
hier der Stern plötzlich, ohne jede
25%. Ein Filter mit ND 0,9 hat eine
23:45:45 MEZ Zürich 24:56:46 MEZ Vorwarnung, freigegeben. Wenn wir
Transmission von nur noch 13%
23:56:29 MEZ Wien 01:08:40 MEZ den dunklen Mondrand auf Grund
des Lichts und ist für Teleskope
des Kontrasts zum beleuchtenden Teil
c mit großer Öffnung vorzuziehen.
des Mondes nicht wahrnehmen kön-
Auch in der Dämpfung verstell-
nen, erleben wir den Eindruck eines
bare Polfilter sind sehr nützlich,
aus dem Nichts auftauchenden Sterns.
wenn auch oft nicht ganz farb-
Dieses Ereignis können wir in
neutral. Bei der Beobachtung ei-
der Nacht vom 5. auf den 6. Novem-
ner Sternbedeckung helfen diese
ber gleich mehrmals mit den hellen
Filter aber nicht, da sie in gleichen
Sternen Hyadum I (3,m6) und 75 Tau
Maßen wie das Mondlicht auch
(4,m9) erleben. Das Finale wird dann
das Sternlicht abdämpfen.
von Aldebaran (0,m8) höchstpersön-
lich gestaltet. Obwohl die Sternbede-

Abb. 1: Sternspuren mit den Bede-


ckungszeiten für ausgewählte Städ-
SURFTIPPS
te im Vorhersagegebiet: (a) Hyadum I
macht den Anfang am Abend des 5. No-
03:48:00 MEZ Hamburg 04:38:24 MEZ
vember 2017, es folgt (b) 75 Tau und zum • Wissenswertes über Graufilter
03:54:34 MEZ Berlin 04:41:08 MEZ
03:51:13 MEZ Köln 04:31:37 MEZ großen Finale taucht (c) Aldebaran nach
4:30 MEZ wieder hinter dem Mond auf.  Kurzlink: oclm.de/HA1127
04:01:47 MEZ Nürnberg 04:33:27 MEZ
--:--:-- --- Zürich --:--:-- --- Eberhard Riedel
04:14:03 MEZ Wien 04:35:56 MEZ
127
Woche für Woche | November — KW 45 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
November — KW 45

MO/DI (6. auf 7.11.) FR/SA (10. auf 11.11.)


Leoniden aktiv bis 3.11. 19:54 (1805) Dirikis 16,m1 bedeckt TYC 0635-
0:28 Mond bedeckt 119 Tau (4,m 3), Bedeckung 00036-1, 10,m 4 (1,6s Δm: 5,m7)
am hellen Rand 21:36 Mond Letztes Viertel
1:36 Mond bedeckt 119 Tau (4,m 3), Austritt am 1:45 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
dunklen Rand
SA/SO (11. auf 12.11.)
DI/MI (7. auf 8.11.) 5:02 Jupiter: GRF im Meridian
4:57 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 6:46 Schattenende Io
7:02 Durchgangsende Io
MI/DO (8. auf 9.11.)
4:48 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4) SO/MO (12. auf 13.11.)
5:02 Mond bedeckt 81 Gem (4,m 9), Bedeckung 15:27 Mond: Maximale Libration in Länge:
am hellen Rand Ostseite (Länge: 6,392°)
6:17 Mond bedeckt 81 Gem (4,m 9), Austritt am 9:24 Venus nur 15,7' O Jupiter (sichtbar
dunklen Rand am Morgen)
7:06 Schattenanfang Europa

128
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | November — KW 45

Der zahnlose Löwe PRAXISTIPP

Was ist die Zenitrate?


2017 nur geringe Aktivität der Leoniden erwartet Die Zenitrate, abgekürzt ZHR für Zenit-

S
chon seit Jahrhunderten wird der Meteor- sprünglichen Kometenbahn folgen. Dank der Le- hal Hourly Rate, ist das Maß für die Ak-
strom der Leoniden beobachtet. Berühmt oniden verstehen heute die Wissenschaftler im- tivität eines Meteorstroms und ein rein
sind die Beschreibungen von Alexander mer besser, wie Kometen Staub verlieren und wie rechnerischer Wert. Er zeigt die Anzahl
von Humboldt aus dem Jahre 1799 während sei- sich die Bahnen der Partikel im Laufe der Jah- der Meteore eines Stromes an, die ein
ner Südamerika-Reise in Venezuela, als er von ei- re ändern. Damit ist inzwischen eine recht ge- Beobachter in einer Stunde sehen würde,
nem Sternschnuppenregen berichtete: »Kein Teil naue Berechnung der Aktivität von bekannten wenn die Grenzhelligkeit des Himmels
des Himmels war nicht mit ständig aufleuchten- Meteorströmen möglich. 6,m5 betrüge und der Radiant des Stro-
den Meteoren erfüllt.« Wenn die Erde die dich- Heute ist es um diesen Strom recht ruhig ge- mes sich genau im Zenit befände. Natür-
teren Partikelwolken des Ursprungskometen worden. Nur noch zehn Meteore pro Stunde wer- lich ist dieser Umstand nie gegeben. Um
55P/Tempel-Tuttle durchquert, dann zeigt sich den derzeit erwartet. Nach den Berechnungen der aber Meteorbeobachtungen vergleichbar
ein Feuerwerk am Sternhimmel mit hunderten Wissenschaftler wird dies auch noch einige Jahre zu machen, werden die Beobachtungs-
Meteoren pro Stunde, das allerdings nur kurze anhalten. Auch wenn der Strom nunmehr eher zu ergebnisse auf diese theoretischen
Zeit anhält. den weniger aktiven zählt, sind dennoch die Be- Beobachtungsbedingungen normiert.
Zwischen Ereignissen mit solch hoher Aktivi- obachtungsbedingungen in diesem Jahr recht gut.
tät liegen aber bei den Leoniden meist viele Jah- Der Mond beeinflusst die Beobachtungen über-
re mit deutlich geringerer Anzahl von Meteoren. haupt nicht. Allerdings wird das Maximum be- SURFTIPPS
Das liegt daran, dass der Ursprungskomet 55P/ reits am 17. November um 17.30 MEZ erwartet.
Tempel-Tuttle nur etwa alle 33 Jahre in Sonnen- Zu diesem Zeitpunkt steht der Radiant im Stern-
nähe kommt und dabei Material verliert. Das letz- bild Löwe noch unter dem Horizont. Ein Staub- • Leoniden und andere Meteore
te Perihel erreichte der Komet im Jahre 1998. Der schweif, der den Kometen im Jahre 1300 verließ,
 Kurzlink: oclm.de/HA1129
letzte Ausbruch der Leoniden war im Jahr 2002 soll um 18:07 MEZ getroffen werden. Auch hier
zu beobachten. Die Erde trifft nämlich nicht auf wird nach Mikhail Maslov, der diese Berechnun-
ganz frische Partikelwolken, sondern auf die von gen durchführte, nur eine stündliche Zenitrate
vorhergehenden Sonnenpassagen. Diese Partikel- von 10 erwartet. Leider sind beide möglichen Mi- den im Kopf des Löwen so weit über den Hori-
wolken sind diversen Störungen durch Planeten ni-Maxima für Mitteleuropäer unsichtbar. Erst zont, dass sich visuelle Beobachtungen lohnen.
ausgesetzt, so dass sie nicht mehr genau der ur- nach Mitternacht steigt der Radiant der Leoni- André Knöfel

Abb. 1: Heller Leonid mit Endblitz am 18. November 2011 um 5:26 MEZ über Izaña (Teneriffa). Jürgen Rendtel

129
Woche für Woche | November — KW 46 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ
November — KW 46

MO/DI (13. auf 14.11.) 22:20 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol
22:34 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) sichtbar (Breite: -6,566°)
6:41 Jupiter: GRF im Meridian 7:04 Bedeckungsende Europa

DI/MI (14. auf 15.11.) SA/SO (18. auf 19.11.)


4:39 Mond 2,5° NO Mars 12:42 Neumond
5:51 Jupiter: GRF im Meridian
MI/DO (15. auf 16.11.) 6:29 Schattenanfang Io
8:20 Jupiter: GRF im Meridian 6:53 Durchgangsanfang Io

DO/FR (16. auf 17.11.) SO/MO (19. auf 20.11.)


19:23 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 18:14 Venus nur 47' O Zuben Elgenubi, α2 Lib (2,m 8,
20:01 24P/Schaumasse im Perihel (1,21AE), ca. sichtbar am Morgen)
9m hell 22:24 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
2:27 (20) Massalia 9,m 3 bedeckt TYC 1864-01867-1, 2:49 Mars: Beginn des Nordsommers
11,m 0 (42,9s Δm: 0,m 2) 6:23 Bedeckungsende Io

FR/SA (17. auf 18.11.)


17:30 Maximum Leoniden, ZHR=15
18:52 18:52 (1977) Shura 15,m 8 bedeckt HIP 20588,
9,m4 (1,3s Δm: 6,m 4)

130
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | November — KW 46

Sommeranfang im Herbst
Mars begegnet Mond am Morgenhimmel

D
er Rote Planet Mars hat sich in deutung ist: Der Planet ist nicht nur ver- Die Umlauf bahn des Mars um die Son-
diesem Jahr relativ rar gemacht: gleichsweise hell und die gesamte Nacht ne weicht allerdings deutlicher von einer
Zu Jahresbeginn war er noch über zu beobachten, sondern der Erde idealen Kreisbahn ab, als es der Erdorbit
am Abendhimmel zu sehen. Nach einer auch relativ nah. So werden rund um die tut. Das führt dazu, dass der Mars unter-
»Sommerpause« macht sich unser Nach- Mars-Opposition immer wieder Missio- schiedlich schnell auf seiner Bahn ist und
barplanet inzwischen wieder am Mor- nen zur Erkundung des Roten Planeten deswegen die Jahreszeiten unterschied-
genhimmel bemerkbar. Am Morgen des gestartet, im kommenden Jahr wird dies lich lange dauern: Der Frühling (auf der
15. November, um 4:30 MEZ, ist er im der Marslander InSight der NASA sein. Nordhalbkugel) ist 194 Marstage lang,
Sternbild Jungfrau nur 2,5° vom Mond Noch ein Datum steht in dieser Woche der Sommer 178, der Herbst 142 und der
entfernt zu sehen. Der Erdtrabant er- auf dem Roten Planeten an: In den ersten Winter 154.
scheint sichelförmig – zwei Tage später Stunden des 20. November beginnt auf Da der Sommer auf der Nordhalbkugel
ist Neumond. Mars umrundet die Sonne der Nordhalbkugel des Mars der Sommer. in etwa mit dem sonnenfernsten Punkt
in etwa 1,9 Erdjahren. Im Sommer befand Dass es auf dem Mars Jahreszeiten gibt, der Marsbahn zusammenfällt, ist der
sich der Planet in Konjunktion zur Son- hat den gleichen Grund, wie auf der Erde: Sommer hier zudem merklich kälter als
ne und lag damit – von der Erde aus be- Die Drehachse des Mars ist genau wie die der auf der Südhalbkugel und die jahres-
trachtet – hinter der Sonne und war am Erdachse geneigt. Die Neigung beträgt zeitlichen Schwankungen auf der Süd-
Nachthimmel nicht zu sehen. 2018 wird etwa 25 Grad. Dadurch erhalten bei ei- halbkugel deutlich stärker ausgeprägt als
Mars wieder seine Oppositionsstellung nem Umlauf um die Sonne einmal die in der nördlichen Marshemisphäre.
erreichen, die für Beobachter und auch Nord- und einmal die Südhalbkugel des Stefan Deiters
für Raumfahrtagenturen von großer Be- Mars mehr Sonnenstrahlung.

Phil James (Univ. Toledo), Todd Clancy (Space Science Inst., Boulder, CO), Steve Lee (Univ. Colorado) und NASA/ESA
Januar 1997

Oktober 1996 März 1997

Abb.1: Aus Beobachtungen des Weltraumteleskops Hubble wurde zu drei verschiedenen Zeiten ein Blick auf die Nordpolarregion des Mars zusam-
mengestellt. So sind die jahreszeitlichen Veränderungen der polaren Eiskappe gut zu erkennen. Das letzte Bild der Sequenz entspricht dem Sommerbe-
ginn auf der Nordhalbkugel des Mars – in diesem Jahr am 20. November.

131
Woche für Woche | November — KW 47 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


November — KW 47
Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (20. auf 21.11.) SA/SO (25. auf 26.11.)


7:31 Jupiter: GRF im Meridian 6:41 Jupiter: GRF im Meridian

DI/MI (21. auf 22.11.) SO/MO (26. auf 27.11.)


2:19 (208) Lacrimosa 12,m 8 bedeckt TYC 1246- 18:03 Mond Erstes Viertel
00035-1, 11,m 9 (3,8s Δm: 1,m 3) 5:42 Verfinsterungsanfang Io

MI/DO (22. auf 23.11.)


6:45 Durchgangsende Ganymed
9:10 Jupiter: GRF im Meridian

DO/FR (23. auf 24.11.)


1:27 Merkur (-0,m 4) grösste Elongation Ost
(22,0°), Abendhimmel
5:01 Jupiter: GRF im Meridian

FR/SA (24. auf 25.11.)


6:34 Verfinsterungsanfang Europa
7:11 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)

132
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | November — KW 47

Die »verbotene« Abendsichtbarkeit


Merkur in östlicher Elongation am 24. November

D
as Jahr 2017 ist das Jahr der ku- barkeitsfenster, das sich da öffnet: Am 19.
PRAXISTIPP
riosen Merkursichtbarkeiten. Ne- November lässt sich der –0,m3 helle Planet
ben seinen günstigen Auftritten um 17:00 MEZ nur 2,5° über dem West-
Sportliche
am Abend- (vgl. KW 13) und Morgenhim- horizont blicken. Die folgenden Tage
mel (vgl. KW 37) bietet er je zwei weitere bringen nur leicht verbesserte Bedingun-
Planetenkonstellation
Morgen- und Abendsichtbarkeiten, sodass gen. Zwar fällt die größte östliche Elon- Diese Abendsichtbarkeit Merkurs
er unter besten Bedingungen insgesamt gation am 24. November mit 22° ganz pas- ist eine Herausforderung. Um Mer-
sechsmal in Erscheinung tritt. Damit es in sabel aus, doch liegt dieser Winkel flach kur zu finden benötigen Sie in je-
unseren Breiten mit einer Merkursichtbar- über dem abendlichen Südwesthorizont. dem Fall ein Fernglas. Klarer Him-
keit überhaupt funktioniert, darf der klei- Am 3. Dezember geht der Vorhang für Mer- mel mit wenig Dunst und ein freier
ne Planet nicht viel südlicher als die Sonne kur wieder zu. Blick zum Horizont sind Pflicht.
am Himmel stehen. Daher die Faustregel: Es ist keine Schande, diese Abendvor- Am Abend des 20. November bil-
Abendsichtbarkeiten fallen in das erste stellung Merkurs zu verpassen, zumal sich det Merkur mit der schmalen Neun-
Halbjahr, Morgensichtbarkeiten ins zweite. schon bald eine neue Chance bietet. Ende mondsichel und Saturn ein Drei-
Abweichungen von dieser Regel können in Dezember taucht der scheue Gast am Mor- eck, wobei er die südliche Spitze
den Wochen um die Sommersonnenwen- genhimmel auf, wo er bis in den Januar markiert. Um 17:00 MEZ steht die
den eintreten, wenn sich die Deklinationen hinein deutlich günstiger zu sehen sein Sonne 5° unter dem Horizont, Mer-
(also die »himmlischen Breitengrade«) von wird. Am Neujahrstag 2018 tritt seine größ- kur 2,3° hoch während Saturn und
Sonne und Merkur nicht allzu sehr unter- te westliche Elongation mit 22,7° ein. Dann Mond immerhin 8° Höhe erreichen.
scheiden. Ende November steht Merkur 5° steht Merkur noch etwas höher am Süd- Ebenso sportlich ist es, diese Kon-
südlicher, das wird schwierig! osthimmel als im Januar 2017. Kein Wun- stellation zu fotografieren. Mit
Diese Abendsichtbarkeit ist daher et- der, ist diese Morgensichtbarkeit doch einem 100mm-Teleobjektiv pas-
was für hartgesottene Merkur-Fans und fast schon »vorschriftsmäßig« ins zweite sen alle drei Himmelskörper ge-
wird nicht ohne optische Hilfsmittel zu Halbjahr gerutscht. meinsam ins Bild.
erleben sein. Es ist ein bescheidenes Sicht- Paul Hombach

4° J. Scholten

1.12.


20.11.

SW

224° 226° 228° 230° 232°
Abb. 1: Merkur im November und Dezember am Abendhimmel, Sonne 6° unter dem Horizont.

133
Woche für Woche | Dezember — KW 48 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht


Dezember — KW 48
Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (27. auf 28.11.) FR/SA (1. auf 2.12.) 7:35 Durchgangsende Europa
5:34 Durchgangsende Io 14:00 Merkur: Helligkeit schrumpft auf 0m 7:35 Verfinsterungsanfang Io
6:35 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 14:20 (349) Dembowska in Opposition (9,m 6)
8:20 Jupiter: GRF im Meridian 2:44 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol
10:12 Merkur: Dichotomie/Halbphase sichtbar (Breite: +6,565°)

DI/MI (28. auf 29.11.) SA/SO (2. auf 3.12.)


13:25 Mond: Maximale Libration in Länge: 23:39 (1599) Giomus 14,m 8 bedeckt 2UCAC
Westseite (Länge: -7,687°) 41497785, 12,m 0 (4,1s Δm: 2,m 9)
18:30 Mond: Goldener Henkel sichtbar 7:30 Jupiter: GRF im Meridian
4:11 Jupiter: GRF im Meridian
SO/MO (3. auf 4.12.)
MI/DO (29. auf 30.11.) 16:47 Vollmond
6:57 Schattenanfang Ganymed 16:58 Mond 2,0° O Aldebaran
0:17 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
DO/FR (30.11. auf 1.12.) Geminiden aktiv bis 17.12.
2:53 (284) Amalia 14,m1 bedeckt 2UCAC 38031586, 3:21 (284) Amalia 14,m 0 bedeckt 2UCAC 38030719,
11,m 6 (4,3s Δm: 2,m 6) 11m,6 (4.2s Δm: 2,m 6)
3:28 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 5:18 Durchgangsanfang Europa
5:51 Jupiter: GRF im Meridian 6:21 Schattenende Europa

134
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 48

Wenn der Mond einen Henkel hat


»Goldener Henkel« des Erdtrabanten PRAXISTIPP

2017 lassen sich »Goldene Henkel« zu


am 28. November 2017 diesen Terminen beobachten:

D
ass der Mond Berge, Täler, ja so- Der »Goldene Henkel« entsteht am Rande des
8. Januar 1:40 MEZ
gar Meere hat, wissen die meisten Mare Imbrium, des Regenmeers. Das fast kreis-
– doch hat der Erdtrabant auch ei- runde Becken ist das zweitgrößte Meer des Erd- 6. Februar 17:30 MEZ
nen Henkel? Die Antwort: Natürlich nicht, monds. Hier landete am 17. November 1970 die 8. März 15:00 MEZ
aber es sieht manchmal so aus. Der »Goldene sowjetische Mondsonde Luna 17. An Bord be- (Mond >10°, Taghimmel)
Henkel« gehört zu den faszinierenden Phä- fand sich der unbemannte achträdrige Mondro-
7. April 0:30 MESZ
nomenen, die sich an der Tag- und Nacht- ver Lunochod 1, der anschließend elf Monate lang
grenze des Mondes, dem sogenannten Ter- – geplant waren ursprünglich nur drei – das Re- 6. Mai 17:30 MESZ
minator, beobachten lassen. Es tritt immer genmeer erkundete. Dieses ist umgeben von meh- (Mond >10°, Taghimmel)
rund zehn Tage nach Neumond auf, wenn reren Bergketten, darunter den Montes Jura, dem 5. Juni 0:50 MESZ
der Mond zu etwa 83% beleuchtet ist und ist Jura-Gebirge. Es umschließt halbkreisförmig die
nur wenige Stunden zu sehen. Am 28. No- Regenbogenbucht, auch Sinus Iridum genannt, 4. Juli 18:30 MESZ
(Mond >10°, Taghimmel)
vember ab etwa 18:30 MEZ sollte es wieder eine Ausbuchtung des Regenmeers. Das Jura-Ge-
soweit sein. Der Mond steht am südöstlichen birge ist über sechs Kilometer hoch. Das führt 2. August 20:40 MESZ
Himmel, ist also gut zu beobachten. dazu, dass kurz vor Sonnenaufgang in dieser Re- (Taghimmel bis Abend)
gion die Berggipfel des Jura-Gebirges bereits in 30. September 18:15 MESZ
SURFTIPPS der Sonne liegen, während sich die darunterlie- (Mond >10°, Taghimmel)
gende Bucht noch im Schatten befindet. Die be-
28. November 18:30 MEZ
leuchtete geschwungene Bergkette ähnelt einem
• Berechnung der »Goldenen Hen- Bogen über dem noch dunklen Mondrand. Zur 28. Dezember 14:45 MEZ
kel« mit CalSky Beobachtung des »Goldenen Henkels« reicht (Mond >10°, Taghimmel)
ein Fernglas.
 Kurzlink: oclm.de/HA1129
Stefan Deiters

Abb. 1: Mond mit Goldenem Henkel am 2.11.2014. Schnappschuss durch das Okular eines 80mm Refraktors. Paul Hombach

135
Woche für Woche | Dezember — KW 49 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017
Dezember — KW 49

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (4. auf 5.12.) FR/SA (8. auf 9.12.)


5:24 Durchgangsanfang Io 22:24 Mond bedeckt Regulus (1,m 4), Bedeckung
6:56 Schattenende Io am hellen Rand
7:35 Durchgangsende Io 23:09 Mond bedeckt Regulus (1,m 4), Austritt am
9:09 Jupiter: GRF im Meridian dunklen Rand

DI/MI (5. auf 6.12.) SA/SO (9. auf 10.12.)


0:47 m m
Maximum von δ Cep (3, 5-4, 4) 17:55 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
5:00 Jupiter: GRF im Meridian 8:19 Jupiter: GRF im Meridian
8:51 Mond Letztes Viertel
MI/DO (6. auf 7.12.)
21:06 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) SO/MO (10. auf 11.12.)
3:22 Merkur 1,2° W Saturn (sichtbar am Abend) 13:50 Mond: Maximale Libration in Länge:
Ostseite (Länge: 7,414°)
DO/FR (7. auf 8.12.) 4:10 Jupiter: GRF im Meridian
23:03 Erde durchläuft den 5:57 Bedeckungsende Ganymed
Sonnenäquator südwärts 6:37 Schattenanfang Europa
6:40 Jupiter: GRF im Meridian

136
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 49

CCD-Guide
CCD G id
Abb. 1: Blick auf die Sternbilder Kassiopeia (links) und Kepheus (rechts). Der veränderliche Stern δ Cephei ist markiert. Bernhard Hubl

Ein Stern mit Geschichte

NASA/JPL-Caltech/M. Marengo (Iowa State)


Eines von vielen Maxima von δ Cephei

S
terne, so mag ein flüchtiger Betrachter schen Cepheiden. Der englische Astronom John
des Nachthimmels denken, leuchten Goodricke hatte 1784 bemerkt, dass die Helligkeit
immer gleich. Doch weit gefehlt: Wer von δ Cephei regelmäßig schwankte. Es war aller-
sich näher mit der Materie befasst, weiß, dass dings nicht der erste Stern dieser Art, der entdeckt
die Helligkeit vieler Sterne nicht nur durch wurde: das war η Aquilae wenige Monate zuvor.
die Luftunruhe schwanken kann: Veränder- Trotzdem wurde δ Cephei zum Namenspatron
liche Sterne sind entweder Doppelsterne, die dieses Sterntyps.
einander umlaufen und sich immer wieder 1907 machte die amerikanische Astronomin
gegenseitig bedecken oder Sterne, die gerade Henrietta Swan Leavitt eine bemerkenswerte Ent- Abb. 2: Aufnahme des Infrarot-Weltraum-
eine bestimmte Phase ihres stellaren Lebens deckung: Die Helligkeit dieser Art von veränderli- teleskops Spitzer von δ Cephei. Die Beobach-
durchlaufen, in der ihre Helligkeit tatsächlich chen Sternen hing direkt mit ihrer Pulsationsperi- tungen ergaben, dass der Stern offenbar Masse
variiert. Ein solcher Fall ist auch δ Cephei. Es ode zusammen. Aus der Periode eines Cepheiden verliert, so dass sich durch seine Eigenbewegung
handelt sich um einen gelben Überriesen in konnte man somit auf die absolute Leuchtkraft eine Art »Bugwelle« ausbildet. Der Stern bewegt
einer Entfernung von 887 Lichtjahren. Die des Sterns und damit auf seine Entfernung schlie- sich auf dem Bild nach links oben.
Helligkeit des Sterns schwankt mit einer Pe- ßen. Diese »Perioden-Leuchtkraft-Beziehung«
riode von 5,37 Tagen zwischen 3,m 5 und 4,m 4. nutze Edwin Hubble zu Beginn der 1920er Jah- gelang es Hubble Cepheiden unter anderem
δ Cephei liegt, wie seine Bezeichnung an- re, um die Entfernung zu anderen »Spiralnebeln« im Andromadanebel und im Dreiecksnebel
deutet, im Sternbild Kepheus und ist schon zu bestimmen, über deren Beschaffenheit die As- zu beobachten und auf diese Weise die Entfer-
mit bloßem Auge zu sehen. Am 6. Dezember tronomenwelt damals zerstritten war: Manche nung zu diesen Nebeln zu bestimmen. Es stellte
um 0:47 Uhr MEZ erreicht δ Cephei erneut glaubten, dass etwa der Andromedanebel schlicht sich heraus, dass sie soweit entfernt waren, dass
ein Maximum. und einfach ein Nebel und Teil unserer Milch- sie unmöglich mehr in der Milchstraße liegen
δ Cephei spielt in der Astronomiegeschich- straße war. Andere hielten diesen und andere Ne- konnten. Es handelte sich also um eigenstän-
te eine ganz besondere Rolle: Es handelt sich bel für entfernte Galaxien. dige Galaxien. Bis heute stellen die Cepheiden
nämlich um den Prototyp einer ganzen Klasse Mit dem neuen 2,5-Meter-Hooker-Teleskop eine wichtigen »Sprosse« auf der galaktischen
von pulsationsveränderlichen Sternen, den so- auf dem Mount Wilson im US-Bundesstaat Ka- Entfernungsskala da.
genannten Delta-Cephei-Sternen, den klassi- lifornien, damals das größte Teleskop der Welt, Stefan Deiters

137
Woche für Woche | Dezember — KW 50 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017
Dezember — KW 50

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (11. auf 12.12.) FR/SA (15. auf 16.12.)


23:39 m
(211) Isolda 11, 5 bedeckt TYC 1260-00900-1, 3:20 Jupiter: GRF im Meridian
11m,8 (17,7s Δm: 0,m 6)
6:39 Schattenanfang Io SA/SO (16. auf 17.12.)
7:24 Durchgangsanfang Io 18:23 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
22:54 (856) Backlunda 14,m1 bedeckt UCAC4-501-
DI/MI (12. auf 13.12.) 025361, 11,m 9 (5,1s Δm: 2,m 4)
2:49 Merkur untere Konjunktion 1:25 (1113) Katja 13,m1 bedeckt 2UCAC 46118893,
4:55 Bedeckungsende Europa 11,m 3 (3,4s Δm: 2,m 9)
5:49 Jupiter: GRF im Meridian 8:05 Mond 0,9° N Merkur
6:51 Bedeckungsende Io 9:08 Jupiter: GRF im Meridian
9:32 Mond 0,7° N Merkur
MI/DO (13. auf 14.12.)
7:30 Maximum Geminiden, ZHR=120 SO/MO (17. auf 18.12.)
17:28 (20) Massalia in Opposition (8,m 4)
DO/FR (14. auf 15.12.) 4:59 Jupiter: GRF im Meridian
23:54 Mond: Maximale Libration in Breite: Südpol 5:05 Verfinsterungsanfang Ganymed
sichtbar (Breite: -6,662°) 6:57 Verfinsterungsende Ganymed
7:28 Jupiter: GRF im Meridian 7:30 Neumond

138
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 50

Sternschnuppen am PRAXISTIPP

Vorweihnachtshimmel Breites Maximum


Die Aktivitätsphase um das Maxi-
Maximum der Geminiden am 14. Dezember 2017 mum der Geminiden ist sehr breit,
d.h. eine hohe Aktivität ist auch vie-

N
eben den Quadrantiden im Januar um 7:30 MEZ kann die Aktivität weiter beobach- le Stunden vor und einige Stunden
und den Perseiden im August gehö- tet werden, wobei zum Ende sich zunehmend die nach dem eigentlichen Maximum
ren die Geminiden zu den aktivsten Dämmerung störend bemerkbar macht. In der deutlich erkennbar. Die stündliche
Meteorströmen im Jahresverlauf. Erstaunli- Vergangenheit variierte der Zeitpunkt des Ma- Zenitrate der Geminiden liegt bei
cherweise sind sie weit weniger bekannt als ximums und die Höhe der Aktivität leicht. Auf 120 – unter guten Beobachtungsbe-
die sommerlichen Perseiden, was wohl haupt- 2017 gerechnet könnte das Maximum auch zwi- dingungen erreicht die real sichtba-
sächlich daran liegt, das die äußerlichen Be- schen dem 13. Dezember um 15:00 MEZ und re Meteorzahl in einer Stunde in der
dingungen – kalte Nächte und häufig Bewöl- dem 14. Dezember um 12:00 MEZ einsetzen. zweiten Nachthälfte dank der hohen
kung – nicht optimal für mitteleuropäische Das Ursprungsobjekt der Geminiden ist der Radiantenposition am Himmel nahe-
Beobachter sind. Markant sind meist recht Kleinplanet (3200) Phaethon, ein Apollo-Aste- zu denselben Wert.
helle Meteore in diesem Strom. roid mit einer ungewöhnlichen Bahn. Er kommt
Bereits zum Sonnenuntergang geht der Ra- der Sonne sehr nahe und erreicht dabei eine
diant der Geminiden in der Nähe von Castor (α Oberflächentemperatur von ca. 750°C. Man
Gem) auf und ist damit die gesamte Nacht sicht- vermutet, dass der Kleinplanet der Kern eines SURFTIPPS
bar. Gegen 2:20 MEZ steht der Radiant in rund erloschenen Kometen ist, dessen gas- und staub-
70° Höhe am Südhimmel. Der Mond stört in die- förmiges Material sich nicht mehr auf der Ober- • Informationen zu Meteorströmen
sem Jahr die Beobachtung kaum – erst gegen fläche befindet, sondern sich in Form einer Par-
 Kurzlink: oclm.de/HA1139
3:50 MEZ zeigt er sich als schmale Sichel am Ost- tikelwolke auf der Bahn des Objektes verteilt hat.
horizont. Bis zum Maximum am 14. Dezember André Knöfel

Abb. 1: Ein Geminid, aufgenommen am 14. Dezember 2006 um 02:36 UTC. Jürgen Rendtel

139
Woche für Woche | Dezember — KW 51 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017
Dezember — KW 51

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (18. auf 19.12.) FR/SA (22. auf 23.12.)


14:48 Mond 1,7° N Saturn 20:33 Jupiter nur 42' O Zuben Elgenubi, α2 Lib
(2,m 8, sichtbar am Morgen)
DI/MI (19. auf 20.12.) 4:09 Jupiter: GRF im Meridian
5:50 Verfinsterungsanfang Io
6:38 Jupiter: GRF im Meridian SA/SO (23. auf 24.12.)
7:42 Bedeckungsende Europa 20:10 (438) Zeuxo 13,m7 bedeckt 2UCAC 42747414,
11,m 9 (6,3s Δm: 2m)
MI/DO (20. auf 21.12.) 2:01 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)
5:12 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 9:56 Jupiter: GRF im Meridian
5:12 Schattenende Io
6:04 Durchgangsende Io SO/MO (24. auf 25.12.)
22:00 Merkur: Helligkeit wächst auf 0m
DO/FR (21. auf 22.12.) 5:48 Jupiter: GRF im Meridian
17:28 Wintersonnenwende (Deklination: -23,435°)
22:00 Saturn Konjunktion
3:11 Maximum von δ Cep (3,m 5-4,m 4)
8:17 Jupiter: GRF im Meridian

140
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 51 

Die Rückkehr des Sonnenlichts


Wintersonnenwende am 21. Dezember
PRAXISTIPP

E
in halbes Jahr nach ihrem Höchst- gang und -untergang auf 50° Nord 8 Stunden
stand (vgl. KW 25) durchläuft die und 4 Minuten. Je weiter man auf der Nord- Extreme Auf- und
Sonne nun den südlichsten Punkt ih- halbkugel der Erde in Richtung Norden wan- Untergangspunkte (2)
rer jährlichen Bahn, der im westlichen Teil dert, desto geringer fällt die Maximalhöhe
des Sternbildes Schütze liegt. Am 21. Dezem- der Sonne zu Mittag aus. Schließlich, am Po- Kehren Sie zu dem Standort zurück, von
ber um 17:28 MEZ tritt die Wintersonnen- larkreis auf etwa 66,57° nördlicher Breite, ist dem aus Sie am Tag der Sommersonnen-
wende ein. Das Datum markiert zugleich den die Höhe zu Mittag am 21. Dezember theore- wende den Auf- und Untergangspunkt
astronomischen Winteranfang. Nun ist der tisch Null. Da die Lichtbrechung der Atmo- der Sonne bestimmt haben (vgl. Pra-
irdische Nordpol maximal von der Sonne sphäre die Sonne am Horizont etwas anhebt, xistipp KW 25). Jetzt können Sie die Ge-
weg geneigt, auf 50° Nord erreicht die Son- muss man tatsächlich noch fast ein Grad wei- genstücke zu Ihren damals gemachten
ne zu Mittag nur eine Höhe von rund 16,6°. ter nach Norden gehen, um einen Tag ohne Aufnahmen anfertigen. Allerdings sollte
Der Tagbogen der Sonne ist der kür- Sonnenaufgang zu sehen. Einen kompletten jetzt dazu auch der Blick nach Südosten
zeste des Jahres, doch wieder fallen die ex- Tag ohne jegliche Dämmerung (Sonne min- und Südwesten frei sein. Wieder können
tremsten Auf- und Untergangszeiten nicht destens 18° unter dem Horizont) kann man Sie nach auffälligen Punkten am Horizont
auf den Tag der Sonnenwende. Den frühes- sogar erst 18° nördlich des Polarkreises er- Ausschau halten, die nun aber Start- und
ten Sonnenuntergang des Jahres können Be- leben also auf ca. 84,5° Breite. Endpunkt des kleinsten Tagbogens der
obachter am 12. Dezember um 16:18 MEZ Die Zone der Polarnacht wandert bald Sonne markieren. Im Vergleich mit Ihren
erleben, den spätesten Aufgang erst an Sil- mit der wieder höher steigenden Sonne nach Aufnahmen vom Juni sehen sie die gro-
vester, wenn die Sonne um 8:18 MEZ am Ho- Norden, die hohen nördlichen Breiten erle- ße Spannweite der Auf- und Untergangs-
rizont erscheint. Am 21. Dezember beträgt ben dann die Rückkehr des Sonnenlichtes. punkte an Ihrem örtlichen Horizont.
die rechnerische Zeit zwischen Sonnenauf- Paul Hombach

Paul Hombach

Abb. 1: Tief stehende Sonne über der Winterlandschaft. Bald scheint sie wieder höher vom Himmel.

141
Woche für Woche | Dezember — KW 52 Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017
Dezember — KW 52

Die Ereignisse der Woche Nacht für Nacht Alle Zeiten in MEZ

MO/DI (25. auf 26.12.) 7:06 Schattenende Io 4:57 Jupiter: GRF im Meridian
10:20 Mond Erstes Viertel 8:03 Durchgangsende Io
SA/SO (30. auf 31.12.)
DI/MI (26. auf 27.12.) DO/FR (28. auf 29.12.) 18:10 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Bedeckung
19:09 Mond: Maximale Libration in Länge: 14:45 Mond: Goldener Henkel sichtbar (Mond am dunklen Rand
Westseite (Länge: -7,939°) >10°, Taghimmel) 19:03 Mond bedeckt Hyadum I (3,m 6), Austritt am
21:22 (772) Tanete 13m bedeckt 2UCAC 47733548, 20:39 Mond bedeckt ξ 2 Cet (4,m 3), Bedeckung am hellen Rand
11,m1 (7s Δm: 2,m1) dunklen Rand 22:34 Mond bedeckt 75 Tau (5,m 0), Bedeckung am
22:50 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3) 23:21 (326) Tamara 13,m7 bedeckt 2UCAC 47971793, dunklen Rand
4:34 (284) Amalia 14,m1 bedeckt TYC 1283-01112- 11,m 6 (7,3s Δm: 2,m 3) 2:24 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Bedeckung
1, 9,m7 (4,4s Δm: 4,m 4) Quadrantiden aktiv bis 12.1. am dunklen Rand
6:16 Verfinsterungsanfang Europa 4:27 Durchgangsende Ganymed 3:07 Mond bedeckt Aldebaran (0,m 9), Austritt am
7:27 Jupiter: GRF im Meridian 5:08 Durchgangsende Europa hellen Rand
7:43 Verfinsterungsanfang Io 5:18 Bedeckungsende Io
9:06 Jupiter: GRF im Meridian SO/MO (31.12. auf 1.1.)
MI/DO (27. auf 28.12.) 10:24 Mond: Maximale Libration in Breite: Nordpol 22:39 Mond bedeckt 119 Tau (4,m 3), Bedeckung
0:32 Merkur: Dichotomie/Halbphase sichtbar (Breite: +6,706°) am dunklen Rand
3:18 Jupiter: GRF im Meridian 6:36 Jupiter: GRF im Meridian
4:55 Schattenanfang Io FR/SA (29. auf 30.12.)
5:53 Durchgangsanfang Io 19:39 Minimum von Algol, β Per (2,m1-3,m 3)

142
Abenteuer Astronomie Extra | Himmels-Almanach 2017 Woche für Woche | Dezember — KW 52

O. Klös
Abb. 1: Auch am 23. Dezember 2015 verschwand Aldebaran hinter dem Mond, der damals bereits eine Phase von 96% erreicht hatte. Zwischen
den beiden Videobildern zur Messung des Zeitpunktes der Bedeckung liegen nur Sekundenbruchteile. Rechts oben im Bild hebt sich der Krater Reiner
deutlich von der Umgebung ab. Am Terminator sind die Ränder der Krater Cavalerius und Hevelius erkennbar.

Jahresabschluss mit Aldebaran PRAXISTIPP

Austrittspunkt einer Stern-


Der Mond bedeckt Aldebaran (α Tau) am 31. Dezember bedeckung am Mond finden

B
edeckungen von Aldebaran durch den Leider findet das Ereignis in der zweiten Nacht- Wenn unser Instrument beim Auftau-
Mond gab es 2017 mehrfach. Solche Be- hälfte statt und die Mondphase von 93% erleich- chen des Sterns hinter dem Mond auf
deckungen sind allerdings nicht in je- tert nicht die Beobachtung. Der Mond steht zum die falsche Stelle gerichtet ist, verpas-
dem Jahr so häufig. Nach dem 31. Dezember Bedeckungszeitpunkt etwa 30 Grad in westlicher sen wir das Ereignis. Neben dem Nach-
2017 bekommen wir nur noch am 23. Februar Richtung. Mit bloßem Auge wird es im Laufe der führen auf dem Stern während der Be-
2018 einmal die Gelegenheit, den Roten Riesen Annäherung immer schwerer werden, den Stern deckung (Praxistipp KW 1), gibt es noch
hinter dem Mond verschwinden zu sehen. Da- neben dem hellen Erdtrabanten wahrzunehmen. eine weitere Möglichkeit, den richtigen
nach wird es für 15 Jahre keine Aldebaran-Be- Für den Zeitpunkt der Bedeckung sollten wir ein Bereich des Mondrands zu finden. Simu-
deckung über Mitteleuropa mehr geben! Teleskop oder zumindest ein Fernglas benutzen lieren Sie den Austritt mit einem Pla-
und dabei den hellen Teil des Mondes aus dem netariumsprogramm und notieren Sie
Gesichtsfeld halten. Auch die Kante eines Hau- sich die Oberflächenmerkmale nahe der
ses oder einer Mauer kann zur Abschattung hel- Austrittsstelle. Diese Stelle suchen Sie
fen. Daher empfiehlt es sich, auch ein Fernglas auf dann kurz vor dem Zeitpunkt des Aus-
ein Stativ zu montieren. tritts auf. Achten Sie unbedingt darauf,
Dabei müssen wir aber gelegentlich unseren dass die geografischen Koordinaten Ih-
Standort leicht verschieben. In der letzten Minu- res Beobachtungsortes korrekt in das
te vor der Bedeckung sollte das Instrument nicht Programm eingegeben sind.
mehr bewegt werden, die Gefahr ist zu groß, den
kurzen Moment der Bedeckung zu verpassen.
Für etwa 45 Minuten wird der Stern durch
02:15:08 MEZ Hamburg 03:06:11 MEZ den Mond bedeckt sein, bevor er dann am hellen
02:19:03 MEZ Berlin 03:08:23 MEZ Mondrand wieder in Erscheinung tritt. Wer den SURFTIPPS
02:19:54 MEZ Köln 03:04:45 MEZ
02:25:30 MEZ Nürnberg 03:07:21 MEZ
Austritt von Aldebaran nicht verpassen will, ver-
02:31:21 MEZ Zürich 03:03:53 MEZ ändert die Ausrichtung des Teleskops während
02:30:31 MEZ Wien 03:10:19 MEZ
der Bedeckung nicht und lässt die Montierung • Virtual Moon Atlas (Freeware)
Abb. 2: Die Bedeckungszeiten und Stern- weiter auf dem Stern nachführen oder orientiert
 Kurzlink: oclm.de/HA1143
spuren für die letzte Bedeckung von Aldeba- sich an Oberflächenmerkmalen auf dem Mond.
ran im Jahr 2017. Eberhard Riedel Oliver Klös

143
Vorschau & Impressum
Rubrik | Unterrubrik Abenteuer Astronomie ExtraHimmels-Almanach
interstellarum | Himmels-Almanach2016
2017

Abenteuer Astronomie Heft 6 erscheint am 25. November 2016. Kontakt


NASA / Jim Campbell, Aero-News Network

Abo-Service
Neue Abonnements, Adressänderungen, Fragen
zum Bezug
aboservice@abenteuer-astronomie.de
(0049) 09131-970694

Redaktion
Einsendungen, Fragen zu Artikeln, Leserbriefe
redaktion@abenteuer-astronomie.de