Sie sind auf Seite 1von 19

Die BioRegeneration des Menschen

Praxisklinik und Gesundheitszentrum Rolandseck


Prof. Dr. Dr. Edinger
Bonner Straße 10
D-53434 Rolandseck
Tel.: +49(0) 22 28/91 34 5-0
info@inakarb.de
www.inakarb.de
Die BioRegeneration des Menschen
Technologie der BioEnergieübertragung
von Jungen Objekten zum Menschen
Der russische Wissenschaftler A. Gurvich war der erste auf der Welt, der die
Wirkung der Strahlung eines lebenden Organismus auf einen anderen entdeckte.
Im Jahr 1923 führte er ein Experiment durch, bei dem eine kranke Zwiebel eine
gesunde Zwiebel durch eine luftdichte Abtrennung infizierte. Wenn diese Trennwand
aus Quarzglas bestand, konnte die erkrankte Zwiebel eine gesunde infizieren und
wenn diese aus Glas oder Folie bestand, gab es keine Wirkung. Gurvich nannte
AUS CHABAROWSK
diese Strahlung mitogen.
U
Und später, ab den 1950er Jahren, übernahm Chiang Kanzhen diese Technologie.
Er begann seine Arbeit in China, wo er als Student ein Labor erhielt. Und dann musste
er während der Kulturrevolution die Toiletten putzen. Und er floh in die UdSSR. Zuerst
kam er zur Holzfällerei und dann, seit den 70er Jahren, wieder in die
Wissenschaft.Jiang ist ein brillanter Mann. Er versuchte, alte oder kranke Organis-
men mit konzentrierter Strahlung junger Organismen zu bestrahlen und erzielte eine
konstante Wirkung. Sein Gerät in Form eines großen Balls kostet laut ihm jedoch 120-
150 Tausend Dollar und ist nicht sehr effektiv.
Seit mehr als 60 Jahren arbeitet Dr. Chiang Kanzhen aus Chabarowsk an dem Problem des
Transfers von Bioenergie oder Bioinformation von einem lebenden Objekt zum anderen. Er dirigierte
eine vielzahl von Experimenten.
Dr. Chiang Kanzhen testete viele verschiedene Gerätedesigns, die er Biotron nannte. Am effektivsten
war das sphärisches Design, das jetzt verwendet wird. Es gilt als das Harmloseste, Erschwinglichste
und ist gleichzeitiger Spender von Bioenergie. Dr. Chiang Kanzhen verwendet junge Pflanzen
(Weizen, Hafer, Erbsen usw.).

Dr. Evgeny Vyacheslavovich Komrakov


wurde in Leningrad geboren. Er arbeitete in der Baltic Shipping Com-
pany, zuerst als stellvertretender Kapitän und bald als Kapitän. Seit
Anfang 2003 leitet er einen der vielversprechenden Bereiche der
Transas-Unternehmensgruppe - ZAO RET Kronstadt, der mit dem Ziel
gegründet wurde, die High-Tech-Technologien von Transas auf dem
Militärmarkt zu fördern. Als aktiver Teilnehmer an nationalen und
internationalen Konferenzen zur Gewährleistung der Sicherheit der
Navigation ist er Autor von mehr als 40 Artikeln und wissenschaftlichen
Artikeln in russischen und ausländischen Publikationen.
Im Jahr 2002 hat er vor der International Academy of Transport
promoviert.

Dr. Komrakov besuchte Dr. Chiang Kanzhen Ende 2008 - Anfang 2009 und war von der Wirksamkeit
seines Biotrons überzeugt.
Die Weigerung von Kanzhen zu einer Zusammenarbeit, ließ Dr. Komrakov darüber nachdenken ein
effektiveres Design des Biotron zu gestalten. Ein Neues Design vom Biotron war in 9 Monaten
entdeckt und patentiert.
Derzeit sind Patente oder Bestätigungen ihrer Gewährung in 50 Ländern erteilt.
Die BioRegeneration des Menschen
Hintergründe und Wirkungsweise
Warum funktioniert all diese Technologie auf patentierten Geräten praktisch nicht, wenn Sie nur durch
den Frühlingswald gehen? Die Sache ist die äußerst effektive Konzentration sehr schwacher elektro-
magnetischer Strahlung von jungen lebenden Objekten zu den alten. Nur eine Kugel und mit einigen
Fehlern der Zylinder gibt eine so starke Konzentration. Wir alle sind daran gewöhnt, dass eine
Parabel der beste Strahlungskonzentrator ist.
Die Kugel ist jedoch tausendfach effektiver als eine Parabel für Geräte wie das Biotron. Und die sphärische
Aberration, die bei den meisten Geräten als Nachteil angesehen wird, ist beim Biotron ein VORTEIL,
da Sie damit eine volumetrische Fokuszone bilden können und keine Punktzone wie bei einer Parabel.
Genau das versteht niemand bis zum Ende. Der Effekt ist nicht nur eine sehr schwache Strahlung, die
niemand wirklich messen kann, sondern eine sehr konzentrierte Strahlung, die direkt auf den Patienten
gerichtet ist. Es gibt wahrscheinlich eine Schwelle, unterhalb derer es keine Auswirkungen gibt.
Überraschenderweise wissen Mathematiker und sogar Akademiker, mit denen Dr. Komrakov dies
kommunizieren musste, in der Regel nicht und verstehen das nicht. Sie alle sprechen mit einer
Stimme - es gibt keine solche Strahlung und das war's !
Ohne der richtigen, sehr starken Konzentration wird es natürlich nicht funktionieren.
Um die Effizienz vom Biotron zu beweisen, wurde sein neues Design umgesetzt.
Einige erste Tests zeigten ein positives Ergebnis. Die Wirksamkeit des Biotrons konnte es in einer
vielzahl von Experimenten beweisen. So z.b experimentiere er mit Nematoden Elegans, experimentierte
er mit der Messung der Energiesättigung von Wasser, experimentiere er mit Krebs infizierten Mäusen.
Auch Patienten die eine Biotronbehandlung absolvierten, wurden mit dem Bio-Well-Gerät vor und nach
den Sitzungen untersucht Einige experimentelle Ergebnisse sind beigefügt.
Über die Technologie des Transfers von Bioenergie von einem lebenden Objekt zum anderen ist
derzeit zu wenig bekannt. Trotz der Durchführung der Experimente, deren Ergebnisse mit Begeisterung
wahrgenommen wurden, reichen die Selbstfinanzierungskosten nicht aus. Diese initial
Experimente haben die Effizienz der Technologie bewiesen, es ist notwendig
viel massivere Studien in Forschungszentren dieser Welt durchzuführen.
1 Gestell mit Pflanzen;
2 Sphärische Flächen;
3 Aktive Segmente der sphärischen Flächen;
4 Patient;
5 Liege;
6 Boden–Frontansichtund Tür–Draufsicht;
7 Kugelförmige fokale Zone;
8 Stahlbetonfundament (nur Frontansicht).

Wenn die Effizienz der Technologie zur Übertragung von Bioenergie von jungen Objekten auf den
Patienten vollständig und gesichert anwendbar sein wird, kann eine bewährte Technologie eine große
Zukunft für die Menschheit sein.
Die BioRegeneration des Menschen
Mein Weg bei der Entwicklung der Biotron-Technologie
war ziemlich kompliziert und teuer. Seit 2009 beschäftige ich mich mit der Patentierung. Jetzt sind die
Geräte in 55 Ländern patentiert. Sie kostete etwa 170.000 Dollar. Bei meinen ersten Geräten dachte
ich weniger über das Aussehen und die Herstellbarkeit der Serienproduktion nach, sondern konzen-
trierte mich auf die optimale Geometrie und Effizienz der Geräte. Allerdings habe ich dadurch ziem-
lich viel Designerfahrung gesammelt, und es wurde mir klarer, wie man die Massenproduktion
organisiert.
Darüber hinaus bot sich mir die Gelegenheit, einige Pilotversuche durchzuführen, die die Wirksamkeit
der Technologie bewiesen, die Unzulänglichkeiten einiger Geräte aufzeigten und Kontraindikationen fanden.

Experimente.
Es wurden mehr als 10 Experimente mit 3 Gruppen von Mäusen und Nematoden durchgeführt. Eine
Kontrolle, die nicht in das Biotron injiziert wurde, eine Kontrolle, die innerhalb des Biotrons, aber au-
ßerhalb des Fokusbereichs in der gleichen Entfernung von den Pflanzen wie die Testperson und mit
der gleichen Beleuchtung platziert wurde. Und die Testperson, die im Brennpunkt des Biotrons in der
Mitte des Gerätes platziert wurde. All diese Experimente zeigten deutlich, dass die Schwerpunktzone
das Gebiet mit dem größten Einfluss der Geber ist. Die Kontrollgruppe innerhalb von Biotron außer-
halb der Fokuszone zeigte eine gewisse Verbesserung der Lebensqualität, aber es gab fast keine
Verlängerung der maximalen Lebenserwartung.

Es wurde ein langes Experiment zur Verlängerung der Lebensdauer alter Mäuse durchgeführt. Tat-
sächlich wurde die im Patent RU2057808 beschriebene Erfahrung von Jiang Kanzhen mit besseren
Ergebnissen wiederholt. Die Mäuse wurden maximal 132 Stunden in Biotron gehalten (5,5-mal weni-
ger als bei Jiang), und die maximale Lebenserwartung wurde um 20% erhöht. Besonders auffällig
waren die Lebensqualität und das Aussehen der getesteten Mäuse. Während Mäuse in der Kontroll-
gruppe sich kaum bewegten, dick waren, mit Grau und Alopezie, sahen die Mäuse in der Testgruppe
dem Tod fast wie junge Mäuse aus, hatten fast keine Grau- und Alopezie, bewegten sich aktiv und
starben "auf der Flucht" - sie waren nicht krank und legten sich nicht hin. Die letzte Maus in der Test-
gruppe starb nach menschlichen Maßstäben im Alter von 110 Jahren. Wenn das mittlere Alter der
Kontrollgruppe nach menschlichen Maßstäben 78 Jahre betrug, betrug das mittlere Alter der Mäuse
in der Studiengruppe 98 Jahre. 20 Jahre älter!! Gleichzeitig wurden die Mäuse aller Gruppen absolut
gleich gehalten, sie wurden die ganze Zeit nur mit billigem Trockenfutter gefüttert, das offensichtlich
nicht zur Langlebigkeit beitrug, keine Antioxidantien, keine Geroprotektoren gab, sie nicht zu zusätzlicher
körperlicher Aktivität zwang usw. Dieses Ergebnis wurde NUR durch Exposition mit konzentrierter
elektromagnetischer Strahlung von jungen Pflanzen für 12 Stunden pro Monat erzielt.

Es gab ein Experiment mit sehr alten Mäusen über 2 Jahre, die mit Mäusen im Alter von 1,5 bis 3
Monaten bestrahlt wurden. Die Versuchsgruppe lebte seit Beginn des Experiments im Durchschnitt
doppelt so lange wie die Kontrollgruppe. Wenn man bedenkt, dass das Experiment begann, als die
Mäuse über 2 Jahre alt waren, oder bedingt über 75 Jahre alt nach menschlichen Maßstäben,
scheint das Ergebnis recht gut zu sein. Es stellte sich heraus, dass Mäuse in der Kontrollgruppe nach
bedingt menschlichen Messungen ein Durchschnittsalter von 82 Jahren hatten und die letzte Maus
mit 87 Jahren starb, während in der Testgruppe das Durchschnittsalter bei 90 Jahren lag und die
letzte Maus mit 103 Jahren starb. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass es möglich ist, ab jedem
Alter mit der Nutzung von Biotron zu beginnen, auch im hohen Alter. Es bestätigt auch die effektive
Wirkung von Biotron auf meine Mutter, die im Alter von 89 Jahren mit der Anwendung von Biotron be-
gann. Mäuse haben sich auch als effektivere Spender von Nematoden erwiesen. Weitere Experi-
mente sind erforderlich. Niemand auf der Welt, Jiang eingeschlossen, hat jemals solche Experimente
durchgeführt.
Die BioRegeneration des Menschen

DR.
DR CHIANG
C
CH
CHIA
CHIAN KANZ
KANZHEN
KANZH
K
KA
KANZHE
KAN AUS
A C
AU CH
CHA
CHABARO
CHAB
CHABAROWSK
CHABAROW
CHABAROWS
CHABA
CHABAR
UN SEIN
UND SEI
S
SE BIO
BIOTRON
BIOT
BIOTR
BIOTRO
B

Dr. Chiang Kanzhen

BIOTRON IBR
‡ 1 ʹ Gestell mit Pflanzen;
‡ 2 ʹ Sphärische Flächen;
‡ 3 ʹ Aktive Segmente der
sphärischen Flächen;
‡ 4 - Patient;
‡ 5 - Liege;
‡ 6 ʹ Boden ʹ Frontansicht
und Tür ʹ Draufsicht;
‡ 7 ʹ Kugelförmige fokale
Zone;
‡ 8 ʹ Stahlbetonfundament
(nur Frontansicht).
Die BioRegeneration des Menschen
VERGLEICH DES BIOTRONS CHIANG MIT
DEM BIOTRON EKOM
Biotron CHIANG Biotron EKOM
‡1. Notwendige Deckenhöhe 3.8 m 2.6 m
‡2. Bodenbelastung 3 t/m2 0.3 t/m2
‡3. Notwendiger Raum 3.6x3.6 m 4x4.4 m
‡4. Größe der fokalen Zone, mm 1000x400x130 1200x600x360
‡5. Anzahl der Pflanzenbehälter 32 180
‡6. Aktive Segmente der sphärischen Flächen 1 2
‡7. Größe der aktiven Segmenten
der sphärischen Flächen 2200x2000 4000x2500
‡8. Radius der sphärischen Flächen 1.8 m 4m
‡9. Sitzungsdauer 8 Stunden 1 Stunde

ERGEBNISSE DER MATHEMATISCHEN


SIMULATION DES BIOTRONS

Die Simulation
Die wurde im wurde
Simulation optischen
imBereich mit Hilfe von
optischen Zemax
Bereich erstellt.
Zemax
mit Hilfe
erstellt.
Die BioRegeneration des Menschen
EINE DER BIOTRON-ANLAGEN

EXPERIMENT MIT NEMATODEN

‡ 1 ʹ Schalen mit
Nematoden in der
fokalen Zone des
Biotrons;
‡ 2 ʹ Schalen mit
Nematoden im Biotron
aber außerhalb der
fokalen Zone;
‡ K ʹ Kontrollschalen
außerhalb des Biotrons.

Das Experiment wurde von A.V. Tovmasch (Doktor der physischen und mathematischen
Das Experiment wurde von A.V. Tovmasch (Doktor der physischen und math
Wissenschaften) des Forschungsinstitutes für Physik und Chemie namens Karpov durchgeführt
Wissenschaften) des Forschungsinstituts f r Physik und Chemie namens
Die BioRegeneration des Menschen
DIAGRAMM DER LEBENSDAUER DER NEMATODEN
worms placed
at focal area

C. Elegans: Nur in der fokalen Zone hatten die Nematoden eine längere Lebensdauer.
Das
D Experiment wurde von A.V. Tovmasch (Doktor der physischen und mathematischen Wissenschaften)

ERGEBNISSE, DIE MIT DER TECHNOLOGIE BIO-WELL


GEMESSEN WURDEN

D
Die Messungen wurden im Biotron in Moskau, Prokovka 28 durchgeführt.
Die BioRegeneration des Menschen
MESSVERSUCH DES ENERGIEGEHALTES DES WASSERS

derDVersuch wurde unter der Leitung von Prof. Dr. der biologischen Wissenschaften
V.L. Voienkov, Staatliche Universität Moskau, durchgeführt.

der Versuch wurde unter der Leitung von Prof. Dr. der biologischen Wissenschaften
V.L. Voienkov, Staatliche Universität Moskau, durchgeführt.
Die BioRegeneration des Menschen
VERSUCH MIT KREBSINFIZIERTEN MÄUSEN

Blutwerte der Mäuse. 4 Tage nach der Infizierung mit Krebs, 1 Woche Bestrahlung im Biotron 2 Stunden
täglich. Danach wurde die Blutanalyse durchgeführt. Der Versuch wurde von M. M. Pozelueva, Doktor der
biologischen Wissenschaften, Institut für theoretische und experimentelle Biophysik der Russischen
Akademie der Wissenschaften, Putschino durchgeführt.
VERSUCH MIT KREBSINFIZIERTEN MÄUSEN

Blutwerte
Blutwerte der
der Mäuse, M use.
4 Tage 4 Infizierung
nach der Tage nach der1 Woche
mit Krebs, Infizierung
Bestrahlungmit Krebs,
im Biatron 1 Woche
2 Stunden täglich. Bestrahlun
Danach wurde dieDanach
t glich. Blutanalyse durchgeführt.
wurde Der Versuch wurde durchgef
die Blutanalyse von M.M. Pozelueva,
hrt. Doktor der biologischen
Der Versuch wurde von M. M
Wissenschaften, Institut für theoretische und experimentelle Biophysik der Russischen
biologischen Wissenschaften, Institut f r theoretische und experimentelle Bio Akademie der Wissenschaften,
Putschino durchgeführt.
Akademie der Wissenschaften, Putschino durchgef hrt.
Die BioRegeneration des Menschen
VERSUCH MIT KREBSINFIZIERTEN MÄUSEN NACH CHEMOTHERAPIE

der Versuch wurde von Dr. med. S.V. Sinovjev, Russisches Onkologisches
D
Wissenschaftliches Zentrum namens N.N Blochin durchgeführt.
SPEKTRALE CHARAKTERISTIK DES ELEKTROMAGNETISCHEN
HINTERGRUNDES IM BIOTRON

Der elektromagnetische Hintergrund im Punkt 1 unterscheidet sich vom elektromagnetischen Hintergrund in den Punkten
2 und 3, in denen man die Übereinstimmung der spektralen Charakteristik beobachtet.
D Die Messungen wurden von Prof. Dr. der technischen Wissenschaften
E.P. Teterin durchgeführt, Staatliche Technische Akademie der Stadt Kovrov
Die BioRegeneration des Menschen
BIOTRON IN MOSKAU (POKROVKA 38)

MAN ERHIELT FOLGENDE PATENTE:


‡ US 8809816
‡ JP 5660342
‡ KR 10-1450427
‡ AU 2012268795
‡ RU 2533058
‡ SG 195446
‡ CA 2815865
‡ MY 156685-A
Man bekam die Best tigung ber die Erteilung
Man bekam die Bestätigung über die Erteilung der Patente in:
Vietnam, Indonesien,
Vietnam, Indonesien, Chile
Chile, und den EUund den EU (38
(38 Länder).
Insgesamt
Insgesamt sindsind es 50DieL Patentausfertigungen
es 50 Länder. nder. Die Patentausf in
weiteren L ndern
weiteren Ländern wird fortgef hrt.
wird fortgeführt.
Die BioRegeneration des Menschen
Das BEM Nr.
-Versuch Feldmanagement
1-

Beobachtungen der biologischen Auswirkungen des vom Körper im Mikrowellenbereich emittierten bio-
elektromagnetischen Feldes (BEM), das wichtige Informationen enthält.[Methode] Ein Biotron-Gerät
wurde für die Richtungswirkung eines BEM-Feldes verwendet,
das von Chiang Kanzheng nach den Prinzipien der Mikrowellen-
reflexion, -fokussierung und -übertragung durch eine Wellenlei-
terröhre entworfen und hergestellt wurde, die unter Verwendung
eines Resonators und eines Abstimmknopfs abgestimmt
wurde. Der Organismus des Spenders befindet sich in der Emp-
fangskammer des Biotron und der Organismus des Empfängers
in der Expositionskammer. Somit wirkt das bioelektromagneti-
sche Feld (BEM) des Spenders über das „Biotron“ auf den Emp-
fänger. Es gibt keinen direkten Kontakt zwischen dem Spender
und dem Empfänger, außer dem Kontakt mit dem bioelektromagnetischen Feld (BEM) zwischen
ihnen. Dieser Prozess wird als BEM-Feldverwaltung bezeichnet. Nach einer bestimmten Zeit in einem
BEM-kontrollierten Feld wurde das Ergebnis der biologischen Wirkung auf den Körper des Empfängers
Biologische Wirkung: Nach der Exposition gegenüber einem BEM-kontrollierten Weizenfeld erhält Mais
bestimmt.
die charakteristischen Eigenschaften von Weizen. Nach dem Kontakt mit dem BEM-kontrollierten Can-
taloupe-Feld erhält die Gurke die charakteristischen Eigenschaften der Cantaloupe. Nach Exposition
gegenüber einem BEM-kontrollierten Feld junger Pflanzen oder tierischer Embryonen wird die Aktivität
von DNA aus Zellen verschiedener Organe von Mäusen stimuliert, die sexuelle Funktion steigt und die
Lebenserwartung steigt. Nach Exposition gegenüber einem BEM-kontrollierten Feld junger Pflanzen
am menschlichen Körper nahm die Nervenreflexion zu, die blutbildende Aktivität zu, das Immunsystem
wurde gestärkt und die sexuelle Funktion nahm mit dem Anti-Aging-Effekt zu.

-Versuch Nr. 2-
Der Versuch wurde 1992 im Labor von Chabarowsk (Russland) durchgeführt. Das Ziel des Experiments
war eine analytische Untersuchung der Anti-Aging-Wirkung auf ältere Mäuse unter Verwendung der
Autoradiographiemethode. BEM-Feldspender waren Sämlinge von Weizen und Mais (jeweils 6
m²). Sämlinge (5-25 cm hoch vom Boden) wurden durch schmales Pflanzen in Töpfen gezüchtet. Als
Spender, d. H. Als Testtiere, wurden 44 weibliche Mäuse (12 Monate alt) ausgewählt und zufällig in
eine Versuchsgruppe und eine Kontrollgruppe (22
Mäuse in jeder Gruppe) aufgeteilt. Die Versuchsum-
gebung und die Bedingungen waren für beide Grup-
pen gleich. Tiere dieser beiden Gruppen wurden
abwechselnd in das Biotron gebracht. Wenn Tiere
der Kontrollgruppe in Biotron gebracht wurden, wur-
den dort keine Spender platziert. Sie wurden dort für
24 Stunden 10 Mal für jede Gruppe platziert. Die
Tiere wurden 20 Tage lang beobachtet.
10 Mäuse wurden am Ende der BEM-Feldsitzung
zufällig entfernt. Zunächst wurden Vaginalabstriche
gemacht, um den Sexualzyklus zu
untersuchen. Dann wurde eine Bauchinjektion mit einer Timin-Lösung (3H-Thymin, 1570 kBq / mol,
22,2 kBq / 1 g Körpergewicht) durchgeführt und eine Dosis 3H-Thymin-Lösung (d. H. 0,2 ml) wurde
dreimal in das rechte Auge getropft wegen mangelnder Blutversorgung in der Hornhaut.Nachdem sich
die 3H-Thyminlösung auf die Organe ausgebreitet hatte, wurden zwei Augen, eine Schilddrüse, ein
Thymus, eine Nebenniere, eine Milz, ein Magen und ein Eierstock entfernt, wobei die rechten Organe
für die Autoradiographie in Streifen geschnitten wurden.
Die BioRegeneration des Menschen
Ein Zellkern mit mehr als 5 Herden wurde als markierter Kern angesehen. Das Verhältnis der Anzahl
der markierten Kerne zur Gesamtzahl der beobachteten Kerne war ein Indikator für den markierten
Kern. Die markierte Intensität wurde gemäß der Anzahl der Silberkörnchen pro 30 markierten Kernen
berechnet. Pathologische Mitosen wurden durch aufeinanderfolgende Abschnitte der Hornhaut des
rechten Auges gezählt.
Fortsetzung -Versuch Nr. 2-
Die verbleibenden 12 Mäuse in jeder Gruppe wurden vor und nach dem Experiment gewogen; Zusätz-
lich wurden Eierstock, Nebenniere, Gehirn, Herz, Leber, Milz, Lunge und Nieren entfernt, gewogen und
für die Lichtmikroskopie in Streifen geschnitten.
Ergebnisse: Die Lichtmikroskopie ergab keine offensichtli-
chen Unterschiede zwischen der Versuchsgruppe und der
Kontrollgruppe hinsichtlich des relativen Gewichts und der
Zellstruktur aller Organe mit Ausnahme des Eierstocks. Die
Zunahme des Körpergewichts der Mäuse der Versuchs-
gruppe war jedoch deutlich geringer als die der Kontroll-
gruppe (p <0,05). Die Ergebnisse der autoradiographischen
Bildanalyse zeigten offensichtliche Unterschiede zwischen
den beiden Gruppen.

Experiment mit menschlichem Anti-Aging


Im Jahr 1998 in der Stadt Yiyang (Provinz Hunan, VR China) wurde die Biotron Vorrichtung nach den
Zeichnungen von Chiang Kanzheng macht das BEM Feld zur Untersuchung der post-experimentellen
Wirkung der BEM Ziel von Pflanzenkeimling abgestrahlten Welle menschliche Gesundheit zu verbes-
sern und das Altern zu bekämpfen.

Material und Methode


Spender: Vier Arten von Sämlingen essbarer Pflanzen: Weizen, Mais, Erbsen und Sorghum wurden
durch schmalreihige Aussaat in Plastiktöpfen 30 x 30 cm bei Raumtemperatur ausgesät. Jedes Mal
wurden 30 Töpfe in folgendem Verhältnis in das Biotron gestellt: 50% Weizen, 20% Mais, 20% Erbsen
und 10% Sorghum. Spender wurden speziell für nur eine Person verwendet. Sämlinge wurden alle 4
Stunden ausgetauscht, dann entsorgt und erneuert, wenn sie eine Höhe von mehr als 25 cm erreich-
ten.Empfänger: Die Wirkung des BEM-Feldes auf den menschlichen Körper wurde an 35 Freiwilligen
untersucht, von denen 26 Männer im Alter von 9 bis 74 Kindern und 9 Frauen im Alter von 22 bis 72
Jahren waren. Jeder von ihnen blieb 4 Stunden im Biotron-Gerät mit einem gerichteten BEM-Feld. Für
die Bequemlichkeit der Empfänger wurden Belüftung, Beleuchtung und Bettwäsche bereitgestellt. Bei
Biotron hatte der Empfänger die Möglichkeit, frei zu sitzen, sich hinzulegen, zu essen, zu lesen, zu
sprechen, zu schlafen und zu gehen, nahm jedoch keine Medikamente und berührte die Sämlinge von
Pflanzen nicht. Der Expositionsverlauf gegenüber dem BEM-Feld betrug 10 Tage, danach wurde für
die nächsten 10 Tage eine Pause vorgesehen. Danach begann der zweite 10-tägige Expositionskurs
mit dem BEM-Feld. Dann, nach der nächsten Pause von 10 Tagen, begann der dritte 10-tägige Expo-
sitionskurs gegenüber dem BEM-Feld.
Bei der Beobachtung des menschlichen Körpers wurde neben der allgemeinen medizinischen Unter-
suchung besonderes Augenmerk auf die Untersuchung des Nerven-, Immun- und Hormonsystems
sowie der sexuellen und hämatopoetischen Funktionen usw. gelegt, die vor und nach der Exposition
gegenüber dem BEM-Feld durchgeführt wurden, um die Ergebnisse zu vergleichen.
Die BioRegeneration des Menschen
Auswirkungen auf den menschlichen Organismus
Die Testperson neigte jedoch dazu, abzunehmen, was das Fehlen
einer erhöhten Reaktion des Körpers auf Exposition zeigte. BEM-
Feld und führte nicht zu schädlichen Folgen und die relative Le-
bensfähigkeit nahm signifikant zu. Unter Berücksichtigung der von
Professor Wang Yongguan von der Shanghai Medical University
veröffentlichten Berechnungen der „Vergleichstabelle der relativen
Lebensfähigkeit und des biologischen Alters“ verringerte sich das
in der Gruppe beobachtete biologische Alter von 35 Personen um
durchschnittlich 5,6 Jahre. Bei beobachteten Personen mit ver-
schiedenen chronischen Erkrankungen verschwanden die meis-
ten Symptome praktisch [9], Unter Berücksichtigung der von
Professor Wang Yongguan von der Shanghai Medical University
veröffentlichten Berechnungen der „Vergleichstabelle der relativen
Lebensfähigkeit und des biologischen Alters“ verringerte sich das
in der Gruppe beobachtete biologische Alter von 35 Personen um
durchschnittlich 5,6 Jahre. Bei beobachteten Personen mit ver-
schiedenen chronischen Erkrankungen verschwanden die meis-
ten Symptome praktisch [9], Unter Berücksichtigung der von
Professor Wang Yongguan von der Shanghai Medical University
veröffentlichten Berechnungen der „Vergleichstabelle der relativen
Lebensfähigkeit und des biologischen Alters“ verringerte sich das in der Gruppe beobachtete biologische
Alter von 35 Personen um durchschnittlich 5,6 Jahre. Bei beobachteten Personen mit verschiedenen
chronischen Erkrankungen verschwanden die meisten Symptome praktisch [9],
Kurzes Fazit: Die Exposition gegenüber dem BEM-Feld von Pflanzen verjüngt einen Menschen
und verbessert seine Gesundheit ohne Schaden. Diskussion und Schlussfolgerungen aus den
experimentellen Ergebnissen der Exposition gegenüber dem BEM-Feld

Während des Experiments mit der Wirkung des BEM-Feldes wurden Mikrowellengeräte verwendet. Die
Ergebnisse des Experiments zeigten, dass der biologische Organismus des Empfängers, der sich in
der Expositionskammer befand, den Aufprall des biologischen Organismus des Spenders erhielt, der
sich in der Empfangskammer befand. Der Belichtungsfaktor wurde von der Mikrowellenempfangsan-
tenne empfangen, über eine mit einem Resonator und einem Abstimmknopf abgestimmte Wellenleiter-
röhre gesendet und dann über eine Sendeantenne gesendet, um auf den Empfänger einzuwirken. Es
gab keinen Kontakt zwischen dem Spender und dem Empfänger, außer über die Mikrowelle, da das
Mikrowellengerät nur die Mikrowelle empfangen, einstellen und senden kann.
Fazit: Im Laufe des Lebens kann der Körper eine BEM-Welle (Biomikrowelle) des Mikrowellenbereichs
übertragen. Ein Experiment mit der Wirkung des BEM-Feldes auf verschiedene Arten von biologischen
Organismen bestätigte, dass der Körper eine Mikrowelle überträgt und die vom Spender übertragene
Biomrowelle auf den Empfänger einwirken und die Prozesse seines Lebens beeinflussen kann.
Von einem biologischen Organismus emittierte BEM-Wellen wirken auf einen Empfänger und tragen
zu einer Änderung seiner charakteristischen genetischen Eigenschaften bei, ähnlich den charakteristi-
schen Eigenschaften einer Strahlungsquelle, d. H. Des Spenderorganismus. Die Tatsache, dass er-
worbene Veränderungen von Generation zu Generation weitergegeben werden können, bestätigt diese
Schlussfolgerung. Das Experiment hat gezeigt, dass die BEM-Welle ein Träger genetischer Information
ist (genetische Information der BEM-Welle).
Die BioRegeneration des Menschen
Auswirkung auf die Genetik des Menschen
Während des Versuchs mit der Platzierung von Weizen mit gerin-
gem Ertrag unter dem Einfluss des BEM-Feldes von Weizen mit
hohem Ertrag wurden keine morphologischen Veränderungen fest-
gestellt und der Ertrag stieg nicht an. Es wurde auch festgestellt,
dass im Vergleich zu anderen Experimenten eine von einem hetero-
genen Organismus übertragene BEM-Mikrowelle eine Änderung
der charakteristischen genetischen Eigenschaften des Empfängers
verursachen kann, eine von einem Organismus derselben Art über-
tragene BEM-Mikrowelle jedoch keine Änderung der charakteristi-
schen genetischen Eigenschaften des Empfängers verursacht.

Die Genetik zeigt, dass aktive Gene (die für Proteinstrukturgene ko-
dieren) 1-5% der Gesamtzahl der Gene in einer Gengruppe ausma-
chen. Die restlichen 95-98% der Gene werden von den Autoren als
passive (potentielle) Gene bezeichnet. Das aktive Gen wird mit ge-
netischer Information nach dem Grundprinzip der Duplex-DNA-Spal-
tung an RNA übertragen, wobei RNA die Kombination von
Aminosäuren durch Information steuert und als Ergebnis ein Protein
synthetisiert wird. Das passive (potentielle) Gen ist nicht an der Kontrolle der Proteinsynthese
beteiligt. Die Ergebnisse des Experiments auf die Wirkung des BEM-Feldes zeigten, dass der Empfän-
ger nach der Exposition gegenüber dem BEM-Feld in der Biotron-Vorrichtung neue aktive Gene erhält,
die den aktiven Genen der Quelle (Spender) ähnlich sind (zum Beispiel entsprechen Schussmembra-
nen, die an den Fingern von Hühnern gezüchtet werden) , die unter dem Einfluss aktiver Entengene
entstehen; Seitenstiele auf einem Maisstiel mit Weizensamen entsprechen denen, die unter dem Ein-
fluss aktiver Weizengene entstehen; kugelförmige Gurken, die mehr Zucker und Aminosäuren enthalten,
entsprechen denen, die unter dem Einfluss aktiver Moschusgene entstehen Melonen usw.). Es ist be-
kannt, dass eine von einem heterogenen Organismus übertragene biologische Welle die genetische
Information des aktiven Gens dieses Organismus trägt, das das Empfänger- (potentielle) Empfängergen
unter dem Einfluss des BEM-Feldes für die Synthese des relevanten Proteins aktiviert und infolgedes-
sen zu einer Änderung der charakteristischen relevanten genetischen Eigenschaften des Quellorga-
nismus führt ( Spender) in einem BEM-kontrollierten Feld. Diese Veränderung ist eine gerichtete
genetische Veränderung, wodurch sie schnell eine neue Art mit guten charakteristischen Eigenschaften
und hoher Produktivität erhalten und keiner schnellen Degeneration unterliegen.
Unter dem Einfluss einer von einem heterogenen Organismus emittierten Biomikrowelle (im Biotron-
Gerät mit gerichtetem BEM-Feld) stellen ältere Mäuse die
jugendliche Energie wieder her, dh die Information des aktiven
Gens, das von der biologischen Mikrowelle eines heterogenen
jungen Organismus getragen wird, aktiviert das passive Gen
von Mäusen für die Synthese des relevanten Proteins Anti-
Aging und infolgedessen die Wirkung der Wiederherstellung
der Lebenskraft der Jugend entsteht. Mit anderen Worten, das
passive (potentielle) Gen wird zum Anti-Aging-Gen. Die Körperzellen enthalten 95-98% der potenziellen
Gene. Informationen über die Aktivität des aktiven Gens, das von den biologischen Mikrowellen eines
heterogenen jungen Organismus getragen wird, aktivieren das potenzielle Anti-Aging-Gen des Emp-
fängers (einschließlich älterer Menschen im Alter von 70 bis 80 Jahren) und synthetisieren ein Protein,
das dem jungen Alter entspricht und ältere Menschen verjüngt.
Die BioRegeneration des Menschen
In den letzten 10 Jahren wurde das Biotron-Gerät mit einem gezielten BEM-Feld verwendet, um viele
Menschen freizulegen, die eine biologische Mikrowelle von verschiedenen Pflanzensämlingen erhalten
haben, um jugendliche Energie und Erholung wiederherzustellen.
Ihre neuronale Reflexionsfunktion verbesserte sich, die endokrine Funktion wurde geordnet und die se-
xuelle Funktion wurde wiederhergestellt. Darüber hinaus nahmen chronische Krankheiten ab oder
verschwanden und ohne Nebenwirkungen (des Organismus).

Biologische Mikrowellenexposition und BEM-Feldkontrolle können in der Landwirtschaft angewendet


werden. Eine solche Auswirkung auf dem Gebiet der gezielten Zucht von Pflanzen und Tieren kann
viel Zeit und Arbeit sparen. In der Medizin kann dieser Effekt verwendet werden, um physiologi-
sche Funktionen zu regulieren, den Körper zu verbessern, die körperliche Stärke zu erhöhen,
Anti-Aging, Krankheitsresistenz und Gesundheitsförderung. Darüber hinaus kann dieser Effekt
genutzt werden, um Fettleibigkeit in Kosmetika zu reduzieren. Während experimenteller Studien, die
über mehrere Jahrzehnte durchgeführt wurden, wurden umfangreiche Erfahrungen mit der Verwen-
dung der Wirkungen einer biologischen Mikrowelle und der Kontrolle eines BEM-Feldes gesammelt,
und die Informationen, die bei der Untersuchung der Wirkungen eines BEM-Feldes gesammelt wur-
den, sind eine Neuheit, die weiterer eingehender Forschung bedarf. Im Falle einer weit verbreiteten
Anwendung dieser Methode der Exposition gegenüber BEM-Feldern in der Landwirtschaft und / oder
Medizin wird dies enorme wirtschaftliche und soziale Auswirkungen haben.
Die BioRegeneration des Menschen
Reflexion Ihrer Biotron-Anwendung
M W D
Name:............................................ geb. Datum..................... Geschlecht

Anzahl der Biotron-Anwenungen:.................

Persönliche Schwerpunkte Ihrer Anwendung


Aktivierung des Anti-Aging Phänomens
Stärkung der Nervenreflexion
Stärkung des Immunsystems
Steigerung der sexuellen Funktion
Erhöhung der Lebenserwartung
Verbesserung der blutbildenden Aktivität

Wie Informativ waren die Erklärungen zum Biotron? (Auf einer Skale von 1 schlecht bis 10 hervorragend)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anmerkungen / persönliche Empfindungen / Verbesserungsvorschläge


(Bitte teilen Sie hier Ihre Eindrücke und Rezessionen mit.)

.................................................................................................................................................................................................
.................................................................................................................................................................................................
.................................................................................................................................................................................................
.................................................................................................................................................................................................
.................................................................................................................................................................................................
.................................................................................................................................................................................................
Privatpraxisklinik Prof. Dr. Edinger

Prof. *Dr.nauk*Dr. med. Enrico Edinger


Honorarprofessor für Energie- und
Informationsmedizin
medical Institute of traditional and
nontraditional medicine
* VEKK - Moskau, RUS ** Dnepropetrovsk, Ukraine
Facharzt für Neurologie und Psychiatrie,
Psychotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte: Energie- und


Raumfahrtmedizin, Psychoneuroimmunologie,
Hypnose, Sexualmedizin, Akupunktur,
Regulationsmedizin