Sie sind auf Seite 1von 2

Neben diesem sarkastischen Freund, der

bucklig war, weil ihm das Dienstmadchen

Mir störte weder seine Kurzsichtigkeit noch sein


Humpeln, aber mir machte es aus, dass er,
wenn er die Strasse entlang ging, schrecklich
laut sprach.

Er ging neben seinem Vater, einem


angesehenen Bankangestellten, einem
unhörbaren und zurückhaltenden Mann, und
sein unglücklicher Nachkomme zog an seinem
Ärmel und schrie aus vollem Halse/aus voller
Kehle und sprach alles, was er auf der Straße
bemerkte. Dieses Brüllen beleidigte mich, als
wollte er seine Besonderheit genau dadurch
zeigen, obwohl sie sehr traurig und scheußlich
war. Als ob wir uns alle wegen seiner
persönlichen Mängel schämen sollten, nur weil
wir sie nicht haben, verursachte dies in mir ein
riesiges Misstrauen gegenüber diesen und
ähnlichen Personen. Damals/Zu dieser Zeit
glaubte ich sogar nicht / nicht einmal, dass
Verrückte/Wahnsinnige (wirklich) Wahnsinnige
sind, sondern dass sie nur so tun, als ob sie es
wären.