Sie sind auf Seite 1von 1

Aufgabe 1: 

Stellen Sie kurz dar, was an dem folgenden Anfang der Erzählung „Der hellgraue

Frühjahrsmantel“ von Wolfgang Hildesheimer surreal bzw. unwirklich erscheint.

Es erscheint unwirklich, dass Eduard zwölf Jahren das Haus verließ, um einen Brief
in den Kasten zu stecken. Seitdem Paul hat nichts von dir gehört. Es ist sehr
unwirklich.

Aufgabe 2: Schreiben Sie in der Rolle von Paul einen Antwortbrief an Eduard.  Schreiben Sie

einen realistischen und einen ebenfalls surrealen Antwortbrief.

Lieber Eduard,

Ich bin so froh, weil ich endlich einen Brief von dir bekomme. Ich vermisse dich
sehr. Ich wünschte, dass du hier wärst. Seit zwölf Jahren habe ich nichts von dir
gehört. Ich habe viele Frage für dich. Ich frage mich, was passiert ist. Warum hast
du mir vorher keinen Brief geschrieben? Ich habe deinen hellgrauen
Frühjahrsmantel gefunden. Ich vermiss ihn sehr und ich vermisse unsere Tage.

Ist es nicht endlich der Zeit, dass wir uns treffen könnten? Ich hoffe, dass ich bald
dich sehen könnte. Im voraus vielen Dank.

Mit freundlichem Gruß,

Paul