Sie sind auf Seite 1von 2

Kann der Einsatz von literarischen Texten auch auf Anfängerniveau(A1,A2)

gewinnbringend eingesetzt werden (Erwerb sprachlicher und kultureller


Kompetenzen...), OHNE spezifisch Literarische des jeweiligen Textes ganz
auszuklammern?

Diese Frage ist sehr problematisch. Zweifellos ist die Beschäftigung mit den literarischen
Texten bzw im DaF Unterricht ist sehr nützlich. aber die Art und Weise der Beschäftigung
mit diesen literarischen Texten im DaF hat einen großen Einfluss auf wie effektiv unsere
Adressaten etwas von diesen Texten lernen können. ALSO wir müssen zuerst uns fragen.
welche Texte wären für unsere Adressaten geeignet? Welche Materialien wären für
Unterrichtsvelauf sinnvoll? In dieser Zusammenhang müssen wir uns zwischen die Rolle
der Literatur im Rahmen internationaler Germanistik und die Rolle der Literatur in DaF-
Kontexten sich unterscheiden. Im Rahmen eines regulären Germanistikstudiums spielt der
Textauswahl und der literaturgeschichtlichen Hintergrundwissen keine Rolle, aber im
vordergrund steht der Erwerb einer literarischen Kompetenz und die Auseinandersetzung
mit der ästhetischen Dimension der Text. Im Gegensatz dazu verhält es sich mit Rolle und
Funktion von Literatur in DaF-Kontexten. Die Fremdsprachendidaktik steht vor dem
Dilemma, noch immer nach befriedigenden und legitimiereden Antworten zu suchen auf die
grundsätzlichen W-Fragen,die jegliches Einsetzen von und Arbeiten mit literarischen Texten
betreffen: Warum Literatur? Was für ein Literaturverständnis? Welche Texte? Wie und was
vermitteln? Welche Kompetenzen? Wir können die enorme Potentials von Literatur für DaF
in diese Punkte zusammenfassen:

1. Von dem kommunikativen Ansatz über den landeskundlichen und den


vergleichenden interkulturellen Ansatz hin neueren Konzepten eines umfassenden
kulturellen Lernens.
2. Entwicklung der Fähigkeit zu kultureller Deutung mit dem Ziel der Entwicklung einer
umfassenden symbolischen Kompetez.
Die Zielsetzung wurde der Einsatz der Literarischen Texte im DaF zugrunde legen.
Literarische Texte im DaF Praxis hilft dabei, alle möglichen Kompetenzen zu entwickeln. Diese
Kompetenzen sind:

1. Sprachliche Kompetenz .
2. Interkulturelle Kompetenz.
3. Kommunikative Kompetenzen.
4. literarischen Kompetenz.

Gerade in der letzten Jahren wird verstärkt dafür plädiert, die in der DaF Praxis weitgehend für
sprachliche und kulturelle Lernziele funktionalisierte Literatur ernster zu nehmen. Die
Reflexion auf die spezifische literarische Qualität , also die „Literarizität“ soll im vordergrund
stehen um die Literaturkompetenz beim unseren Adressaten zu entwickeln, aber das ist für
Lerner auf fortgeschrittenem Sprachniveau entsprechen den „Europäischen
Referenzrahmen“. Es ist daher kein Zufall, dass im Europäischen Referenzrahmen für
Sprachen das Arbeiten mit literarischen Texten ab der Niveaustufe B2 vorgesehen ist. Im
Gegensatz dazu erheben sich in der Fremdsprachendidaktik Stimmen, die sich für den
Einsatz von literarischen Texten auch auf unteren Niveaustufen aussprechen,aber beim
unteren Niveaustufe steht die ästhetische Struktur der Texte im Hintergrund. Im Mittelpunkt
steht als vielmehr Lernziele wie die des Einübens grammatischer Strukturen oder der
Vermittlung von Landeskundlichen Aspekten. Der Einsatz von literarischen Texten für
Anfängerniveau ist sehr sinnvoll, aber vor allem müssen wir überlegen, welche Materialen,
welche Zielsetzung, welche Texte für unsere Adressaten geeignet.