Sie sind auf Seite 1von 11

IMPILTUR – Das Silberreich

Impiltur liegt durch diverse Mittelgebirge relativ abgeschieden an der Westküste des Easting
Reaches. Deshalb ist es sehr auf den Handel angewiesen. Die Geschichte des Landes ist relativ
bewegt, ständige Kämpfe zwischen Gut & Böse, die bis ins Königshaus getragen wurden.
Zudem wurde das Land vor einigen Jahren auch von der (mongolischen) HORDE aus den
Steppen zwischen Faerûn & Kara-Tur angegriffen. Während THESK & NARFELL sich bis heute
davon noch nicht erholt haben, hat Impiltur nicht so sehr gelitten. Denoch haben immer wieder
Flüchtlingswellen aus anderen Nationen das Küstenreich überschwemmt. Die 5 großen Städte
an der Küste sind alle zu einer mächtigen Seefestung ausgebaut. Auf diesen Schutz & den der
zahlreichen Burgen im Land konnte die Armee zählen.
Vor 260 Jahren wurde Impiltur unter Führung des Kriegskapitäns Imphras von Lyrabar
gegründet. Bis heute ist Impiltur eine Nation vereinigter Stadtstaaten.
Zur Zeit herrscht eine Enkelin des Gründers von Impiltur, die weise über das Reich, die
vielen Zwerge und Elben (10% der Bevölkerung) und den unermesslichen Reichtum herrscht.
Impiltur hat die größten Kupfer- & Silberminen des westlichen Kontinentes. Und mit diesem
Geld hatte Imphras IV. die Festungen und eine extrem schlagfertige & prächtige Navy gebaut.
Die Matrosen sind alle handverlesene Cracks. Und die Schiffe sind alle von enormer
Geschwindigkeit (ausgetopped oder gestripped). Und so mancher Captain traute seinen Augen
nicht, wenn seine Karavelle von einer (gestrippten) Kriegsgaleone überholt wurde...! Die
Piraten würden sich nicht trauen, sich mit diesen Schiffen anzulegen. Und die Kupfer- &
Silberkaravanen werden oft von der Navy patrouilliert, so wie auch die eigene Küste
regelmäßig abgefahren wird. Trotzdem lauern die Piraten oft an der Grenze der
Hoheitsgewässer, in der Hoffnung eines der „Silberschiffe“ abfangen zu können, ohne dass es
von Kriegsschiffen begleitet wird.
Die Haupthäfen für Handel, Schiffbau & Navy sind Lyrabar, Dilpur, Sarshal und Ilmwatch.
Dort ist der gesamte Hafen in die Festung mit eingebaut. Impiltur ist das Reich mit den meisten
Galeonen bei der Navy & unter den Händlern.
Derzeit regiert Königin Sambryl (CG, w MEN, MA 17), die Witwe von Imphras IV., dem
Urenkel des Reichsgründers. Die Linie der Könige ist bis heute ungebrochen.
Königin Sambryl reist ständig durch ihr Reich, vernachlässigt dabei leicht das
Regierungsgeschäft.
Der Eigentliche Beschützer des Landes ist ein Rat mit dem Namen „Die Fürsten von
Imphras II.“ Das mächtigste Mitglied ist Kyrlraun (RG, m MEN, PAL 20), der gleichzeitig
engster Berater der Königin ist.

Die größte Dichte an Einwohnern findet man in den Hafenstädten. Es gibt aber zahllose
kleine Fischerdörfer und landwirtschaftliche Höfe, die bis an die Baumgrenze hoch liegen. In
Gruppen fahren kleinere Händler in die Hafenstädte um ihre Waren in bares Silber zu
verwandeln. Viele von ihnen sind eingewanderte Bauern, die nach ihrer Militärzeit in der
Armee Impilturs ein kleines Stück Land bekamen. Auf diese Weise hat sich die eintönige
Nahrung der Hafenstädte in den letzten 50 Jahren stark verbessert. Die Notwendigkeit
Nahrung von Außerhalb einzuführen ist nicht mehr nötig.

Impiltur unterhält sehr viele Soldaten in den Städten im Vergleich zu der Einwohnerzahl
des Landes. Neben den festen Armeen der Städte, kann Impilturs Königin bei Bedarf zwei
weitere Armeen mit je 5000 Soldaten einberufen. Bislang war es selten nötig die Veteranen-
Armee aufzurufen. Viele Soldaten verzichten auf einen Großteil ihres Soldes, nur für das
Versprechen ein kleines Stück Land nach ihrer langen Dienstzeit zu erhalten. Der normale
Soldat verpflichtet sich für 15 Jahre.
Besondere Einheiten der Armee :
„Impilturs Garde“, die persönliche Leibwache der Königin. 500 Elite-Kämpfer.
In den großen Akademien des Landes werden die „Silberstreiter“, erfahrene Kämpfer-
Seefahrer und Sea-Knights, ausgebildet. Elitesoldaten die auf Seekampf spezialisiert sind.
Impilturs „Doppelsöldner“, nicht wirklich Söldner, aber bekannt für ihr wildes Kampfgebrüll,
wenn sie in der ersten Kampfreihe, ohne Rücksicht auf Verluste aber mit großem Erfolg, durch
die feindliche Linie brechen.
Die „Inspektoren Imphras II.“ Eine dem Rat unterstellte Wache von Spezialisten, die die
Funktion einer Staatspolizei haben. Die genaue Zahl ist unbekannt, es gibt aber nicht viele.
„Kyrlrauns Watch“ 100 Paladine, die unter anderem für die Sicherheit und Ordnung Ilmwatchs
sorgen.

Die Städte Impilturs

Lyrabar

Wer herrscht:
Erdoras Mideraw (RG, m MEN, PAL 12) eingesetzter Stadtrat. Sorgt in erster Linie für die
Ordnung in Lyrabar.
Wer wirklich herrscht:
Die Inspektoren von Imphras II., nichts geschieht in Lyrabar ohne die Zustimmung von Master
Cordin (CG, m MEN, Kensai 14), oberster Inspektor in Lyrabar.
Bevölkerung:
28.000 in den Steuerlisten der Stadt. Im Winter steigt die Zahl durch Bauern, die aus den Bergen
kommen und hier in der vorm Wetter geschützten Stadt ihrem Zweithandwerk nachzugehen,
auf 30.000. In der Stadt leben knapp 3000 Elben und Zwerge.
Haupterzeugnisse:
Neben Silber und Kupfer in allen Arten und Formen, Schiffsplanken und Masten aus dem nahe
liegenden Wäldern. Gute Wollkleidung die in den Wintermonaten von den Berg-Bewohnern
gefertigt werden.
Streitkräfte:
Neben 200 kämpfern unter der Führung Mideraws als Stadtwache, gibt es in der Seefestung
3000 Soldaten. Hinzu kommen im Notfall die Besatzungen der Kriegsschiffe im Hafen.
Navy:
3 Impiltur-Galeonen (1 Crack / 2 Trained), 6 Impiltur-Karavellen (2 Crack / 4 Trained) Und seit
kurzem die Durpar-Karavelle (Average) Stern von Lyrabar.
Bemerkenswerte Magier:
Sulo „Dreiauge“ (NG, m HE, MA 12) ist der Vorsteher der örtlichen Bücherei. Sein Spitzname
kommt von den Gerüchten in der Stadt, er würde 3 Bücher gleichzeitig lesen können. Tatsache
ist das Sulo auf fast alle Fragen eine Antwort hat, am liebsten entgegnet er jedoch „Dritte Reihe
Links, zweites Regal von oben, fünftes Buch von Links!“
Otwas Morgull (RG, m MEN, MA 14), Mitglied der Fürsten Imphras II. und oberster Richter der
Stadt. Bekannt für seinen fairen Urteile. Otwas ist zwar der Befehlshaber Cordins, überlässt aber
dem Master der Inspektoren viele Entscheidungen.
Sonntai Mehlbraun (CN, w MEN, MA 7). Frau Mehlbraun unterhält den örtlichen Magiebedarf
Laden. Sie ist eine fähige Händlerin.
Bemerkenswerte Kirchen:
Der Festungstempel Selunes Silberhaus, gewaltige Tempelanlage „unserer Dame des Silbers“.
Hohepriesterin Thana Silberfisch (CG, w MEN, PRI 13). Wie eine kleine Oase innerhalb der
Festung gelegen. 100 Anhänger insgesamt hat Thana.
In der Stadt befinden sich ebenfalls noch Tempel von Sune, Tymora, Lathander und Mystra. Die
Elben und Zwerge haben ebenfalls kleine Tempel in ihren Vierteln.
Bemerkenswerte Diebesgilden und Spitzbuben:
In Impiltur keine. Die Rechtschaffende Gesinnung und große Anzahl an Soldaten und Wachen
hat ein entstehen größerer Gruppierungen verhindert.
Wichtige Charaktere:
Watan Liora (RG, m MEN, ehemaliger Dieb 7 aus Sembia), Vorsitzender der Silbergilde in
Lyrabar. Ein älterer, gütlicher Man der sein eigenes Geschäft bereits an seine Tochter abgegeben
hat und sich nur noch um die Gilde kümmert.
Lian Liora (NG, w HE, AD 8), gehört der größte Silberhandel in Lyrabar. Sie führt das Geschäft
nicht so fair wie ihr Vater, dafür mit mehr Gewinn. Sie hat sich den Respekt in der Gilde selbst
erarbeitet. Spezialität ihres Handels ist der Lyrabar-Dolch. Ein gut balancierter Qualitätsdolch.
Sobota Darie´ll (CG, m E, WL 9), größter Privater Schiffsbauer der Stadt. Er verkauft neben
Fischerbooten auch Koggen an Händler. Seine Schiffe sind nicht überdurchschnittlich gut, fallen
jedoch stets durch ihre Verzierungen und eine angenehme Innenausstattung auf.
Doktor Steelan (RG, m MEN, CRS 3), selbständiger Segelmacher. Für die Herstellung der Segel
eines Schiffes braucht er bis zu einem Jahr. Seine Segel sind sehr reißfest. Sie kosten doppelten
Preis.
Wichtige Merkmale der Stadt:
Lyrabar ist eine ruhige und friedliche Stadt. Große, mehrstöckige Häuser mit Kupferschindeln
als Dächer prägen das Bild der Stadt. Zwischen den hohen und massiven Mauern fühlen sich
die Einwohner sicher. Die Elben und Zwerge haben eigene kleine Viertel, trotzdem spielen
Kinder aller Rassen gemeinsam auf den Straßen der Stadt.
Überall ist der wachsende Wohlstand zu merken. Bettler sieht man auf den Straßen nicht,
Angestellte der Stadt sammeln den Müll von den Straßen.
Ortskunde:
Lyrabar ist die westlichste Stadt Impilturs. Wie alle anderen großen Hafenstädte ist sie eine
Seefestung und erster Anlaufpunkt für Schiffe die Über die See der gefallenen Sterne kommen.

Dilpur

Wer herrscht:
Der Stadtrat von Dilpur. Oberster Ratsherr ist Goewing Nilson (NG, m MEN, AL 8)
Wer wirklich herrscht:
Commander Torfwyn der Seefestung (RG, m MEN, CRS 14), oberster Befehlshaber der Festung
und Kommandant der Galeone „Silver whealded Glory“. Torfwyn schaffte es den Rat zu
überreden, trotz der geringen Größe der Stadt, Dilpur zur ersten Werft zu ernennen, die die
neuen Durpar-Karavellen bauen sollte. Ca. die Hälfte aller Schiffe dieses Typs stammt aus Dilpur.
Bevölkerung:
Die Bevölkerungszahl schwankt zwischen 10.000 und 12.000 Einwohnern. 500 Elben und
Zwerge, sowie ca.100 Halbelben leben in der Stadt. Viele der Elben, Halbelben und Zwerge sind
zugezogen um die neuen Schiffe zu bauen.
Haupterzeugnisse:
Silber und Kupfer in allen Arten und Formen, geliefert aus Filur. Balista und Schiffsbedarf von
hoher Qualität. Filurischer Käse, herzhafter Käse von den Berghöfen rings um die
Bergwerksstadt Filur wird hier hauptsächlich vermarktet.
Streitkräfte:
2000 Soldaten in der Festung und 400 Silberstreiter Torfwyns. Darüber hinaus unterhält Dilpur
noch eine Stadtwache von 50 Mann.
Navy:
1 Galeone „Silver whealded Glory“ (Crack) mit 400 Silberstreitern.
3 Karavellen (1Crack / 2 Trained) und
3 Durpar-Karavellen (1 Trained / 1 Average / 1 Green – Ausbildungsschiff Dilpurs.)
Bemerkenswerte Magier:
Zelva Grünblatt (CG, m E, MA 5) unterhält in der Stadt einen Kräutergarten. In seinem
Gewächshaus wachsen auch im Winter die seltsamsten kräuter.
Zotbot „der kleine“ (CG, m MEN, MA 11), Magier der Festung. Verbringt viel Zeit mit dem
erforschen von Segeleigenschaften und träumt von einem unschlagbaren Schiff.
Bemerkenswerte Kirchen:
Festungstempel von Tempus. Der „Priesterliche Kommandant“ Temron Ludwig (CN, m MEN, PRI
12) leitet diesen Tempel. Regelmäßig versammelt er große Teile des Heeres zum Gebet. Man
munkelt er hätte großen Einfluß auf Goewing Nilson.
Tymoras Palace, der größte Tempel in der Stadt. Sylman Goldscherbe (CG, m MEN, PRI 13) ist der
Hohepriester des Tempels. Die Anlage erinnert an einen Prunkgarten. Das Hauptgebäude lebst
ist auf einem aufgeschüttetem Hügel gebaut. Der Klerus von 80 Priestern kümmert sich auch
um die Pflege der Friedensallee. Unter den Bäumen sieht man Abends zahlreiche Menschen,
die an kleinen Tischen spielen.
Desweiteren gibt es Kirchen von Lathander, Gond und Helm.
Bemerkenswerte Diebesgilden und Spitzbuben:
In Impiltur keine. Die Rechtschaffende Gesinnung und große Anzahl an Soldaten und Wachen
hat ein entstehen größerer Gruppierungen verhindert. Jedoch gibt es viele kleine Hinterzimmer
in denen das Glücksspiel floriert. Dies wird aber vom Rat toleriert.
Wichtige Charaktere:
Rosi „Doppelbrust“. In „Rosi´s Ecktaverne“ trifft man sich gerne. Es ist ein gemütliches Hotel mit
einer gut gehenden Kneipe. Rosi selbst ist Mutter für die Männer und Frauen, denen es nicht so
gut geht. Sie hört sich alles an. Man sagt sie wüsste mehr als jeder andere über die Stadt. Der
Name Doppelbrust kommt von ihrer Fürsorglichkeit, sie hat Brust für mehr als einen…!
Natok Blamos (Händler aus Lyrabar) ist eine geheimnisvolle Gestalt. Wenige Menschen haben ihn
je gesehen, noch weiß man viel über ihn. Aber er führt die Geschicke der Gilde hervorragend.
So hat sich unter seiner Führung die Stadt überhaupt erst einen Namen im einträglichen
Silbergeschäft gesichert. Er bevorzugt Karavellen und Durpar-Karavellen.
Captain Desyra Mada (44) ist eine der wenigen Vertrauten Blamos, und Captain seines neuen
Flagschiffes.
Shantywein Delkor (Schiffsbaumeister) ist der oberste Schiffbauer der Stadt und der
Konstrukteur der Durpar-Karavellen. Die Schiffsbauer die ebenfalls in der Lage sind eine
Durpar-Karavelle zu bauen, haben dies von ihm gelernt.
Wichtige Merkmale der Stadt:
In den Docks der Stadt werden die Durpar-Karavellen hergestellt. Spezialisten des Schiff-Baues
sind aus dem ganzen Reich hergekommen um die Entwickelung voranzutreiben. Anschließend
verließen sie wieder die Stadt, denoch schaffte es kein anderer Schiffsbauer so schnell und
perfekt eine Durpar-Karavelle zu bauen wie Delkor.
Im Hotel „Am Markt“, dem bekanntesten Hotel der Stadt, bekommen Reisende auch die
eigenartigsten Kreationen und Varianten an Filurischem Käse.
Auch in Dilpur sind die typischen Kupfer-Schindeln auf den Dächern der Häuser zu sehen. Der
Baustil ist etwas durcheinander. Im ganzen sind die Häuser recht hoch und groß. In größeren
Gebäuden leben teilweise mehr als 10 Familien. Die Stimmung in der Stadt ist sehr gut. Der
Wohlstand ist recht hoch. Bemerkenswert ist die sehr hohe Zufriedenheit der Bürger.
Ortskunde:
Dilpur liegt direkt am Eingang zum Easting Reach. Reisende die durch die Stadt reisen, müssen
durch die Friedensallee, einer wunderschönen Allee alter Bäume. Ein bleibendes Erlebnis und
Ausflugziel.

Sarshal

Wer herrscht:
Die Fürsten Imphras II. habe in Sarshal ihren Hauptsitz. Sie bestimmen direkt über das Geschick
der Stadt.
Wer wirklich herrscht:
Erol Kon´Dar Lef (RG, m MEN, MA 16) Höchstes Mitglied der Fürsten in Sarshal. Erol ist der
älteste der Fürsten. Der Magier ist oft auf einer der Galeonen in diplomatischer Mission
unterwegs.
Bevölkerung:
Die Bevölkerung Sarshals besteht aus 32.000 Menschen, 4000 Zwergen und einigen hundert
Elben.
Regelmäßig fahren Kutschen zwischen Outentown und Sarshal zum Austausch von Arbeitern.
Über die Sommermonate verringert sich die Bevölkerungszahl leicht, da viele Bauern, die den
Winter im Schutze der Stadt verbrachten, zurück auf ihre Felder gehen.
Haupterzeugnisse:
Silber und Kupfer in allen Arten und Formen. Hochwertiger Zwergenstahl, Rüstungen und
Waffen höchster Qualität. Marmor und Steinwaren in kleineren Mengen. Impiltur-Galeonen und
Platten fürs Plating in hoher Qualität. Von den Umliegenden Bauern wird ein dunkles Brot
gebacken, in dem einige Kräuter verbacken werden. Es ist lange haltbar und sehr Nahrhaft.
Wird gerne zur Verpflegung von Schiffen verwendet.
Streitkräfte:
Sarshal verfügt über eine Garnison von 3000 Soldaten, die je nach Bedarf auf die Schiffe verteilt
werden können. Es befinden sich ständig mindestens 2 Galeonen im Hafen mit je 400
Silberstreitern an Bord. Des Weiteren befindet sich eine Einheit von Impilturs „Doppelsöldnern“ in
der Stadt. Die Inspektoren unterhalten in der Stadt eine Stadtwache von 60 Man. Hinzu kommt
die Zwergenwache. 100 Zwerge, die zum Schutz der Stadt (Oder des Silbers) abgestellt sind.
Navy:
In Sarshal liegen neben den Schiffen der Stadt auch viele Schiffe der Sternensee-Flotte. Dies ist die
schnelle Flotte zur Überwachung der Sternensee.
6 Galeonen (2 Crack / 3 Trained / 1 Average)
12 Karavellen (2 Crack / 4 Trained / 6 Average)
2 Durpar-Karavellen ( Trained / Average)
Bemerkenswerte Magier:
Remmus Dedneld (CN, m MEN, MA 12). Dedneld “Vielgeld” ist der Ortsansässige Laden für
Magische Utensilien. Abenteurer finden hier viele nützliche Sachen.
Atira (N, w MEN, MA 7). AMD, Atiras Magie-Discounter, verkauft viele kleine Magische
Gegenstände, die sie von ihren Reisen mitbringt. Ist keine ernste Konkurrenz für Remmus.
Lathelas Billtire´ll (CG, m E, MA 13) Magier der Festung. Enger Freund Erol Kon´Dar Lefs. Lathelas
ist Verbindungsmann für die Harfner in Impiltur (Wissen nur Hafner). Seine besondere
Leidenschaft gehört dem alten Schlossgarten, der von Imphras I. hier angelegt wurde. Lathelas
bereist alle Städte Impilturs um den Kontakt mit der elbischen Bevölkerung Impilturs zu halten.
Er hat immer ein offenes Ohr für ihre Belange.
Schrokando Obimas (RG, m MEN, MA 11). Ist Leiter der Sarshal´s Schule der Magie. Mehrere Jungs
und Mädchen aus ganz Impiltur werden hier unterrichtet. Aber nicht nur in magischen
Fähigkeiten, auch Gedanken der Rechtschaffend-Guten Gesinnung werden vermittelt. Früh hat
Imphras I. entdeckt, das die Jugend von heute die Regierung von Morgen ist. Bisher ist diese
Taktik aufgegangen.
Bemerkenswerte Kirchen:
Zur linken und rechten Seite der Stadt stehen je ein Mystra und ein Lathander-Tempel. Des
Weiteren ist je ein Tempel von Gond, Azuth, und Ilmater zu finden. Es gibt auch noch einige
Schreine anderer Götter. Im Zwergenviertel gibt es noch einen Tempel des Marthammor Duin.
Im Westen auf einem kleinen Hügel, über einem kleinen See liegt der Lathander-Tempel.
Morgengebete finden am Seeufer statt, wenn sich die aufgehende Sonne in der
Wasseroberfläche spiegelt.
Im Osten der Stadt liegt der Mystra-Tempel, umgeben von Obelisken. Jeder Obelisk verkörpert
eine Schule der Magie. Ob den Steinen tatsächlich magische Kräfte innewohnen ist nicht
bekannt.
Bemerkenswerte Diebesgilden und Spitzbuben:
In Impiltur keine. Die Rechtschaffende Gesinnung und große Anzahl an Soldaten und Wachen
hat ein entstehen größerer Gruppierungen verhindert. Imiam Notwod (N, w MEN, D 9)
Händlerin am Hafen, hat einen kleinen Geheimbund zur Beschaffung von Informationen
gegründet. Die Örtlichen Inspektoren haben Sie allerdings als Harmlos eingestuft und
ignorieren ihr Treiben. Vielleicht versorgt Imiam die Inspektoren auch mit Informationen?
Wichtige Charaktere:
Duke Selshal´a (NG, m MEN, ehemals K 6) ist der oberste Silbergilden-vorsteher. Ursprünglich
regierte die Familie Selshal´a die Stadt Sarshal, doch als der Vater des Dukes aus dem Rat der
Fürsten verwiesen wurde, fiel die Regierung an den Rat der Fürsten.
Knox Ironfist (CG, m ZW, K 11), hat den größten Handel für Eisen, Silber, Marmor, Waffen und
Rüstungen in der Stadt. In seinen Schmieden entstehen aber auch Teile für den Schiffsbau. 100
Kämpfer seines Unternehmens sorgen dafür, dass niemand es wagt seine Lieferungen oder
Läden zu überfallen. Zur Not helfen sie auch bei Verhandlungen.
Brax Ironfist (CG, m ZW, PRI 9), der Bruder Knoxs und Priester des Zwergentempels, ist auch
Konstrukteur der tieferen Stollen in den Minen. Auf diese Weise haben sie schon so manchen
Schatz gehoben, in aufgegebenen Stollen. Bestätigt hat Brax, das in den Stollen auch Kristalle
und Edelsteine gefunden wurden. Den Fund von Mithrill streitet er weiterhin ab.
Esheila Li´erall (RG, w E, BA 7) ist auf den Docks eine bekannte Größe als Schiffsbauerin. Sie
besitzt keine eigene Werft, übernimmt aber gerne Konstruktion und Bauüberwachung.
Bone Kelos (CG, m ZW, KÄ 12) ist der Chef Zwergenwache.
Wichtige Merkmale der Stadt:
Ursprünglich war Sarshal die Hauptstadt Impilturs. Imphras III. zog nach Ilmwatch um und
führte diese fortan als Hauptstadt. Den Fürsten war der Abstand zum König recht. Die alte
Seefestung dient seitdem als Sitz des Rates der Fürsten. Die jüngere Festung im Westen
beherbergt das Küstenkommando und die Garnison der Stadt. Eine der Akademien der
Silberstreiter befindet sich in diesen Mauern.
Die Stadt ist schon sehr alt, besonders die Altstadt zieht regelmäßig Besucher an. Schon so
manches Paar hat in den verwinkelten Gassen zueinander gefunden. Spuren früheren
Reichtums und des neuen Silberglanzes sind überall zu sehen. Die Stadt ist der wichtigste
Umschlagplatz für Silber. Leider sind die besten Adern versiegt. Neue Adern nördlich finden
ihren Weg über Baytown nach Ilmwatch.
Auch die Dächer Sarshals sind mit Kupferschindeln bedeckt, das stete Handelstreiben kann die
Ruhe der Stadt nicht stören. Zu der Stadt gehört auch der Bergwerksort Outentown, von hier
kommen die geschürften und verhüteten Erze nach Sarshal.
In den alten Mauern finden sich zahlreiche imposante und gewaltige Bauwerke,
verschiedenster Kulturen. Viele Einwanderer sind im laufe der Jahrhunderte in die Stadt
gekommen.
Am Kreuzpunkt der Wege steht das Hotel „Sahas Wiege“. Luxuriös aber geschmackvoll,
gemütlich und relativ günstig, ist das Hotel Anlaufpunkt von Abenteurern und Händlern
ferner Reich.
In früheren Zeiten war Sarshal das Schiffbauzentrum Impilturs. Auch heute noch werden hier
viele hervorragende Galeonen und Karavellen gebaut.
Ortskunde:
Sarshal liegt nördlich von Dilpur am Ende einer Langestreckten Bucht im Easting Reach. Hier
kreuzen sich die Wege nach Dilpur, Outentown und Kielbast.

Baytown

Wer herrscht:
Baron Hetingville, Erbe des Stadtgründers Lord Eyner Hetingville. Das Anwesen der Hetingvilles
liegt etwas außerhalb der Stadt. Mehrere Großgrundbesitzer um Baytown zählen zu Baron
Hetingvilles Gefolge. Hetingvilles Einfluss schwand schnell, nachdem der neue Admiral jegliche
Gewalt über die Silbertransporte und Schifffahrt bekam. Seitdem versucht der Baron sein
Machtgebiet in anderen Bereichen zu erweitern.
Wer wirklich herrscht:
Admiral David van deBay (RG, m MEN, PAL 15). Des Admirals Auftrag, die Silbertransporte
durch die Bucht nach Ilmwatch zu sichern, erfüllte er mit Bravur. Mit umfangreichen
Vollmachten ausgestattet gelang es dem Admiral großen Einfluss in Baytown zu gewinnen.
Inzwischen wird kaum eine Entscheidung getroffen, ohne das deBay das letzte Wort hat.
Bevölkerung:
Mit Knapp 20.000 Einwohnern, darunter ca. 3000 Elben und einer Minderheit an Zwergen und
Gnomen, ist Baytown die viertgrößte Stadt des Reiches.
Haupterzeugnisse:
Silber in allen Arten und Formen. Goldlachs, Schnitzereien, Edle Kleidung und Keramik.
Hochwertige Öle aus Bergkräutern.
Streitkräfte:
Die Festung beherbergt 500 Soldaten der Königin und bis zu 2000 Silberstreiter, die jedoch
ständig auf den Silbertransporten unterwegs sind oder die Bucht patrolieren.
Als Stadtwache fungieren 10 Trupps a 1 Paladin des Admirals mit 20 Kämpfern.
Navy:
3 Durpar-Karavellen und 3 gestrippte Karavellen zur Sicherung der Bucht.
Die Admirals Galeone „Proud of the Bay“.
2 Galeonen und 6 Karavellen als Geleitschutz der Transporte, deren Heimathafen allerdings
nicht Baytown ist.
Bemerkenswerte Magier:
Schelsa Hetingville (CG, w MEN, MA 14). Schelsa ist die Magierin der Seefestung. Hat sich für
ihre Aufgabe von ihrer Familie losgesagt. Unbestätigten Berichten zufolge ist sie die Geliebte
des Admirals.
Tizoemicus the broken (NG, m URS, MA 16). “Tizoemicus Wunderladen” ist der größte Magieladen
der Stadt. Um Tizoemicus ranken viele Gerüchte. Tatsache ist das ihn eigentlich noch keiner
wirklich zu Gesicht bekommen hat. Sein Laden hat mehr Bücher als die Bibliothek in der
Festung.
Branilus Toddera (RG, m MEN, (MA)Wasserelemtarlist 12). Toddera ist die Rechte Hand Schelsa
Hetingvilles und kümmert sich um die Instandhaltung der Hafenanlage. Harfen sind seine
Leidenschaft, er hat eine bemerkenswerte Sammlung!
Gomveriell Nachtwanderer (CG, m ELB, MA 15). Gomveriell Nachtwanderer ist der Vertreter der
Elben im Stadtrat.
Milod Bilan (N, m MEN, AL 10), der örtliche Händler für Tränke und ähnliches. Seine Ansichten
stoßen gelegentlich auf Widerspruch in der Bevölkerung. Die Auswahl ist nicht allzu gut, hinzu
kommen eine große Auswahl an selbst erfundenen Tränken.
Bemerkenswerte Kirchen:
In Baytown sind Tempel der Liira, Gond und Milil zu finden. Größere Tempel von Selune und
Tymora gibt es ebenfalls. Im Elbenviertel ist ein Tempel der Sehanine Moonbow vorhanden.
Bemerkenswerte Diebesgilden und Spitzbuben:
In Impiltur keine. Die Rechtschaffende Gesinnung und große Anzahl an Soldaten und Wachen
hat ein entstehen größerer Gruppierungen verhindert. Die Bay-Group, eine kleine Diebesgilde
hat sich etabliert. Mit 20 Dieben die größte Vereinigung in Impiltur. Gelegentlicher Taschendieb
und Lagereinbruch gehören zu den schlimmsten Vergehen. Der Admiral unternimmt nichts
gegen die Gruppe die gelegentlich die Reichen Händler und Adeligen um ein paar Goldstücke
erleichtert. Offiziell gibt es eben keine Diebe in Impiltur !!!
Wichtige Charaktere:
Janus Baruch (RG, m MEN, KEN 11). Baruch ist der Chef des örtlichen Büros der Inspektoren.
Cordan Etwa (NG, m MEN, Händler). Cordan Etwa Ist der größte Importeur der Stadt. In Seinen
Lagerhallen treffen täglich Waren aus der ganzen Sternsee ein.
Reledge Snockbruhn „Der Schätzer“ (N, m ZWE, PRI 12) ist der bekannteste Sachverständige für
Erze und Edelsteine. Er begutachtet regelmäßig die Erzlieferungen für die Stadt.
Wichtige Merkmale der Stadt:
Von den Zahlreichen Minen werden die Erze über den Great Imphras und dem Sidewinder River
nach Baytown verschifft. Von da geht die Reise für einen Teil des Erzes weiter nach Ilmwatch.
Baytown überwacht die ganze Silver Bay, kein Schiff kann sich hier unbemerkt durchschleichen.
In der üblichen Bauweise Impilturs sind die Dächer überwiegend mit Kupferschindeln bedeckt.
Der Baustill variiert sehr stark, so sind verschiedene Epochen hier deutlich an den Häusern zu
erkennen.
Ortskunde:
Mitten in der Silver-Bay gelegen wird die ganze Bucht von der Stadt aus überwacht. Der größte
Teil des Erze aus den Bergwerken wird hier umgeschlagen und weitertransportiert nach
Ilmwatch. Die Stadt hat zwei Häfen, den kleineren Althafen, der über einen großen Lagerbereich
verfügt und den ehemaligen Navy-Hafen, der nach der Erweiterung der Stadt ebenfalls
reichlich zugelegt hat. Der Althafen dient hauptsächlich dem Umschlag von Erzen.
Ilmwatch

Wer herrscht:
Königin Sambryl (CG, w MEN, MA 17), die Witwe von Imphras IV., dem Urenkel des
Reichsgründers.
Wer wirklich herrscht:
Kyrlraun (RG, m MEN, PAL 20), Engster Berater der Königin und Oberster Der Fürsten von
Imphras II.
Bevölkerung:
35.000 Einwohner, darunter bevölkern 3000 Elben und 2000 Zwerge die Engen Gassen der
Stadt.
Haupterzeugnisse:
Silber und Kupfer in allen Arten und Formen. Des Weiteren gibt es in Ilmwatch einen großen
Markt für Elben- und Zwergenhandwerk. Ilmwatch ist ebenfalls für gute Stoffe und Garne
bekannt und das Zentrum für Schmuck und Edelsteine in Impiltur. Das Warenangebot ist sehr
umfangreich.
Streitkräfte:
Die Impiltur Garde mit 500 Elitekämpfern.
Eine Feste Garnison von 2000 Soldaten.
Darüber hinaus, die Ausbildungs-karder der Akademie. Eine Unbestimmte Anzahl an Soldaten,
Silberstreitern und Doppelsöldnern.
Die Festungen können aber bis zu 5000 Soldaten aus dem Regulären oder Veteranen Heer
aufnehmen.
Kyrlrauns Watch.
Navy:
Eine hohe Anzahl der Kriegsschiffe Impilturs haben Ilmwatch als Heimathafen. Tatsächlich sind
viele von ihnen sehr selten in der Stadt, so daß Schiffe der Sternensee-Flotte zum Schutze
Ilwatchs im Hafen liegen.
Die „Imphras Revenge“, das Flagschiff der Königin.
5 Galeonen (4 Crack / 1 Trained)
9 Impiltur-Karavellen (6 Crack / 2 Trained / 1 Average)
1 Durpar-Karavelle (Average)
Bemerkenswerte Magier:
Herendil Waldfuchs (NG, m E, MA 15) hat eine Bücherei in der Stadt. Gerne sitzen die Kinder auf
den Stufen und lauschen seinen Abenteuergeschichten. Tatsächlich ist Herendil viel
herumgekommen. Die Bücherei ist eigentlich mehr ein Treffpunkt für Abenteurer die nach
Informationen und magischen Gegenständen suchen.
Istramine Guteseele (N, w MEN, MA 10) ist eine gerissene alte Magierin, verfügt aber über eine
beachtliche Anzahl magischer Utensilien und Schätze in ihrem Stöberladen.
Oiglus Derminus (CB, m GN, ILL 9) spielt den bösen Besitzer der Geisterbahn auf dem Rummel.
Tatsächlich verdient er sein Geld als gnadenloser Geldverleiher und Eintreiber.
Estefill der Reine (CG, m HE, MA 10/AL 8) handelt mit Tränken und magischen
Dienstleistungen.
Lady Elembryl (CG, w MEN, MA 13), Kusine der Königin und Hofmagierin. Lady Elembryl leitet
auch die Schule der Magier in der Festung.
Thras Farno (RG, m MEN, MA 12) lehrt Navigation an der Akademie.
Filba Langfuss (E) (NG, m HO, AL 6) ist der Besitzer des örtlichen Kräuterladens. Viele seiner
Gewächse sind „Homegrown“.

Bemerkenswerte Kirchen:
Im Tempelbereich liegen Liiras „Tempel der Freude“, Sunes „Hause der Liebe in Unschuld“ und ein
Tempus-Tempel, während auf der Halbinsel ein großer Tempel des Azuth liegt. Kleinere Schreine
von Selune, Lathander, Tymora und Eldath. In Ilmwatch gibt es aber auch eine Zelle der Shar.
Leila Morgenrot (CG, w MEN, PRI 14) ist die Hohepriesterin im „Tempel der Freude“. Obwohl
Liira viele Anhänger in der Stadt hat, sind vor allem die Bewohner des Villenviertels genervt
von den überschwänglichen Feiern.
Das „Hause der Liebe“ wird von Thrilla Karmesina (CG, w MEN, PRI 14) geführt.
Herrold „der Erste“ (RN, m MEN, MA 13) führt die Geschicke des Azuth-Tempels. Durch die nähe
zur Festung haben die Azuthen größeren Einfluß auf die Magierschule. Gelegentlich springen
Jungmagier ab um künftig im Tempel zu leben.
Der Tempus-Tempel untersteht dem „Heiligsten General „ Tatran (CN, m MEN, KLE 12).
Bemerkenswerte Diebesgilden und Spitzbuben:
In Impiltur keine. Die Rechtschaffende Gesinnung und große Anzahl an Soldaten und Wachen
hat ein entstehen größerer Gruppierungen verhindert.
In der Bevölkerung kursieren Gerüchte über einen mystischen Geheimbund der Leute entführt
und Silbertransporte überfällt.
Wichtige Charaktere:
Erwin Goldbaum (Silberhändler – RG, m MEN, SK 14) ist einer der wirklichen großen
Silberhändler der Stadt. Der ehemalige Admiral der Silberstreiter profitierte lange von seinen
Verbindungen innerhalb der Silvertides.
Tak Madmos (Händler) handelt nicht mit Silber, ist aber der größte Importeur ausgefallener
Luxusartikel nach Ilmwatch.
Bonbrako Kelos (CG, m ZW, KÄ 15) ist das Familienoberhaupt des Clans Kelos. Der Clan hat
überall seine Finger im Spiel: Silberhandel, Produktion, Seehandel, Ausbildung und
Befestigung - der Zwergentower gehört dem Clan! Eigene Bergwerke sichern den Wohlstand,
Waffen, Rüstungen und Schiffsbedarf von höchster Qualität aus dem Zwergenviertel sind
zusätzlich Einnahmequellen und festigen die Macht des Clans. Der Clan unterhält selbst eine
kleine Flotte an Handelsschiffen. Hinzu kommt, daß einige Kämpfer der Familie als Ausbilder
in der See-Akademie tätig sind.
Sledge Kelos (CG, m ZW, KE 13) ist der Captain der Hapakunga, dem Flagschiff des Clans. Wie
die meisten Zwerge versteht er sich nicht auf die Seemanschafft, wohl aber 27
auf das Entern von Piratenschiffen!
Wichtige Merkmale der Stadt:
Ilmwatch gehört zu den jüngeren Städten Impilturs. Der typisch friedliche Charakter der
Küstenstädte ist hier nicht so deutlich zu merken. Viele Händler, Reisende und Einwohner
wuseln durch die hübschen Gassen. Dennoch ist die Stadt sehr sicher und die Einwohner oft
sehr Wohlhabend. Der Anblick glitzernder Kupferschindeln spiegelt sich Abends im ruhigen
Wasser des Innenhafens.
Die Kai-Anlagen der Festung sind einmalig. Besonders der Kai der Imphras Revenge, über den
das Schiff binnen weniger Stunden komplett ent- und beladen werden kann. Das Gebäude
erstreckt sich über 100 Meter und hat drei Stockwerke.
Ilmwatch ist das Zentrum des Reiches, in Sachen Silber, Handel, Politik und Streitkräfte.
Ortskunde:
Die Stadt wickelt sich um den teils künstlich angelegten Innenhafen, der sich in 2 Teile, den
Nord und den Südhafen teilt. Durch die Südpassage passen nur Schiffe ohne extremen
Tiefgang. Der Eingang zum Hafen, die Nordpassage, liegt genau zwischen den beiden stark
bewaffneten Festungen der Stadt. In der Mitte der Einfahrt thront auf einem großen Felsen der
Zwergentower, der für zusätzlichen Schutz sorgt.
Die Stadtmauern um die Stadt herum sind massive und extrem Dick.
Die Stadt selbst wird durch Mauern in verschiedene Bereiche geteilt. Je nachdem welchen
sozialen Rang man innehat, darf man Viertel betreten, bzw. in ihnen Wohnen.
Besondere Attraktionen sind die Elben- und Zwergenviertel und der Tempelbereich, der einer
Oase gleicht.
In einem ca. 5 meilen großen Kreis um die Stadt gibt es Zahlreiche Bauernhöfe und
Fischerdörfer.

A
Annddeerree SSttääddttee ::

Hlammach
Hlammach gehört zu den Gründungsstädten, nachdem die Nahe Silberader versiegte, verlor die
Stadt an Bedeutung. Die leicht befestigte Stadt mit ca. 5000 Einwohnern hat 4 Karavellen.
Landwirtschaftlich ist Hlammach wieder von Bedeutung.

Filur
Filur ist eine der Bergwerksstädte Impilturs. Während der Sommermonate steigt die stark
schwankende Einwohnerzahl auf ca. 6000. Der Käse umliegender Bauern hat den Namen dieser
Stadt.
Filur gehört zu Dilpur und liefert alles dorthin. In seltenen Ausnahmen gehen Lieferungen nach
Sarshal. Eine Alte Festung der Armee thront über der gesamten Stadt. Allerdings ist die
Garnision verhältnismäßig klein.

Outentown
Zentrum der Minen Sarshals. 4000 Einwohner zählt diese Stadt. Die Erze werden vor Ort in
Barren geschmolzen und mit den täglichen Transporten nach Sarshal gebracht. 4500 Einwohner,
darunter viele Zwerge leben ständig in der Stadt.

Kielbast
Hafenstadt am Eingang zur Silver Bay. Diese zwar befestigte Hafenstadt spielt keine große Rolle
im Silberhandel. Kielbast lebt Hauptsächlich vom Export. Lebensmittel, Kupfer und Wolle der
heimischen Schafe werde nach Telflamm geschickt. Von dort importieren die Händler Waren
aus dem unzugänglichen Osten und verkaufen diese in ganz Impiltur. Kielbast hat eine
Garnision von 300 Soldaten und 3 Karavellen.

Cairnpur, Macrath, Guidodale, Mulltown, Lenchford und Timbertown


Befestigte Städte im Norden Impilturs. Alle Städte haben eine Festung und eine Garnision mit
500 bis 1000 Soldaten. Alle Städte sind mit Signaltürmen verbunden um eventuellen Angriffen
und Gefahren aus Nord und Ost, schnellstmöglich zu begegnen.
Timbertown ist eine Holzfällerstadt, die einen großen Teil des hohen Holzbedarfs Impilturs
deckt. Die Stämme werden über den Sotejne River nach Ilmwatch verschifft. Aus dem
Rawlingswood stammen auch die Edelhölzer der Impiltur-Galeonen.

Darüber Hinaus gibt es in Impiltur zahlreiche kleine Dörfer, Höfe und Siedlungen der Elben
und Zwerge. Jedes Nest gehört in den Einzugesbereich einer größeren oder großen Stadt. Die
Stadtfürsten oder Räte sind für die umliegende Gegend verantwortlich, berufen dort Veteranen-
oder Hilfseinheiten ein und kassieren die Steuern, die zum Teil an die Krone, bzw. den Hohen
Rat Impilturs abgetreten werden.