Sie sind auf Seite 1von 1

filmwirtschaft AKTUELL

TICKER
Neue Strukturen für m4e AG Verleih
+++ Michael Amtmann wird Mit-
te März die Nachfolge als Pressechef Im Zuge der bereits im Den internationalen
hat gewählt
des Filmfest München von Zoran letzten Jahr erfolgten Vertrieb von TV- und Die AG Verleih hat auf ihrer Mit-
Gojic antreten, der sich neuen be- Übernahme der hol- New Media-Rechten gliederversammlung den bisheri-
ruflichen Aufgaben stellt. Amt- ländischen Tele- der m4e sowie Home gen Vorstand bestätigt. Den Vorsitz
mann, Dipl.-Journalist und Autor screen schafft die Entertainment außer- führen Hans-Christian Boese (Piffl
sowie Regisseur von Dokumentar- Made for Entertain- halb der deutschspra- Medien) und Torsten Frehse (Neue
filmen, war zuletzt als Dozent an ment AG (m4e), im chigen Territorien Visionen). Weitere Mitglieder sind
der Macromedia – Hochschule für letzten Jahr auch mit „Winx Club übernimmt mit sofortiger Wirkung Michael Höfner (GMfilms), Joa-
Medien und Kommunikation in – Das Geheimnis des Verlorenen die Telescreen. chim Kühn (Real Fiction) und Hei-
München tätig. +++ Das Filmfes- Königsreichs“ im Kino) neue Struk- Als Head of Distribution fungiert drun Podszus (Ventura Film).
tival Türkei Deutschland (26. Febru- turen innerhalb der Unternehmens- Sjoerd Raemakers. Theo van der Hauptthemen der Versammlung
ar bis 8. März) in Nürnberg zeich- gruppe. So werden die Produktion Schaaf nimmt die Position des Head waren die Definition der Auswer-
net dieses Jahr sowie die TV- und New Media of Home Entertainment ein. Beide tungsrechte wie Video und On-
den Regisseur, Distribution beider Firmen künftig bleiben ebenso weiterhin Geschäfts- line-Abrufdienste, die durch die
Schauspieler, gebündelt. führer der Telescreen. ■ „Online-Strategie“ der TV-Sender
Künstler und zunehmend in Bedrängnis geraten,
Musiker Ar- zum anderen Vorschläge zur bran-
min Mueller- chenumfassenden Regelung der

Armin Mueller-Stahl
Stahl mit dem
Ehrenpreis des
Frickel führt reagierte die Versammlung auf die
stetig steigenden Mitgliederzahlen
Einführung des Digitalen Kinos.
Mit Barnsteiner Film, Kool Film-
Festivals für
sein Lebenswerk aus. Eine Retro-
weiter AG DOK der AG DOK. Allein 2008 kamen
78 Mitglieder und Firmen neu dazu,
distribution und Pandora Filmver-
leih sind nunmehr 20 unabhängige
spektive zeigt eine Auswahl seiner Thomas Frickel bleibt Vorsitzen- so dass der Verband inzwischen Filmverleiher in der Organisation
bedeutendsten Filme. Der Preis der der Arbeitsgemeinschaft Do- mehr als 850 Produzenten, Autoren, zusammengeschlossen. ■
wird Mueller-Stahl bei der Eröff- kumentarfilm (AG DOK). Die Regisseure und andere Filmschaf-
nungsfeier am 26. Februar überge- von mehr als 100 Mitgliedern be- fende organisiert.
ben. + + + Die Premiere AG
konnte 2008 im Vergleich zu 2007
suchte Jahreshauptversammlung
in Berlin bestätigte den langjähri-
Inhaltliche Schwerpunkte des Ver-
bandes im letzten Jahr waren
Von Sundance
zwar den Umsatz von 937,2 auf
941,1 Mio. Euro steigern, verzeich-
gen Vorsitzenden einstimmig, als
zweiter Vorsitzender wurde der
u. a. die Debatte um die Neufassung
des FFG und die Bemühungen, den
nach Tribeca
nete beim Ergebnis vor Steuern, Berliner Produzent Gunter Hanf- Positionen von Urhebern und Pro- Geoffrey Gilmore, langjähriger Direk-
Zinsen und Abschreibungen garn gewählt. duzenten im aktuellen Rundfunk- tor des Sundance Film Festival, über-
(EBITDA) aber auch einen Verlust Bei der Beisitzerwahl setzten die staatsvertrag Gehör zu verschaffen. nimmt die Leitung von Robert De Ni-
von 57 Mio. Euro. Im Vorjahr hat- Mitglieder auf das bewährte Team Darüber hinaus konnte die AG ros und Jane Rosenthals Tribeca En-
te das Unternehmen noch ein Plus mit Simon Baumann (Leipzig / DOK ihren Gesellschafteranteil bei terprises. Die Firma veranstaltet
von 83,6 Mio. Euro ausgewiesen. Moskau), Martin Hagemann (Ber- German Films erhöhen und ihre seit sieben Jahren das Tribeca Film
Inklusive Home of Hardware, die lin), Cay Wesnigk (Lübeck), Chris- Aktivitäten zur Präsentation des Festival in New
Premiere AG hatte sich Ende De- tian Beetz (Berlin) und Herbert deutschen Dokumentarfilms im York. Gilmore
zember 2008 von diesem Unterneh- Schwering (Köln). Neu hinzuge- Ausland erweitern – eine Dienstleis- strategische Part-
men bzw. der Beteiligung getrennt, wählt wurde Susanne Petz aus tung, die man in enger Zusammen- nerschaften für
fiel im letzten Jahr ein Nettoverlust München, nachdem die Mitglieder arbeit mit German Films nicht nur das Festival er-
von 269,4 Mio. Euro an. + + + zuvor eine Erweiterung des Vor- für eigene Mitglieder, sondern für die schließen und sich
stands beschlossen hatten. Damit gesamte Branche erbringt. ■ um das Marketing
und neue Distri-
butionswege für
Independent-Fil-
Murnau zeichnet Kurzes aus me kümmern. Die Geoffrey Gilmore
künstlerische Lei-
Die Wiesbadener Friedrich-Wilhelm- burg Media School), „Echos“ tung des Tribeca Film Festivals
Murnau-Stiftung wird am 8. Mai zum (Saschko Frey, Willich), „Edgar“ bleibt bis 2010 in den Händen von
15. Mal ihren Preis für herausragen- (Kontrastfilm, Mainz), „Germania Peter Scarlett.
de Kurzfilme mit besonderer Kino- Wurst“ (HFF „Konrad Wolff“), Geoffrey Gilmore, der während
Eignung in der FilmBühne Caligari „Das grüne Schaf“ (Carsten Strauch seiner 19-jährigen Tätigkeit als Sun-
verleihen. Die Vorführung und Filmproduktion, Offenbach), dance-Leiter den Independent-Film
Auszeichnung der zehn Preisträger- „I don’t feel like Dancing“ (HFF sogar in Hollywood salonfähig ge-
filme, die Filmemacher werden an- „Konrad Wolff“), „Il Giardino“ macht hat, nimmt diese neue He-
wesend sein, findet mit dem Kultur- (Coin Film – Herbert Schwering – rausforderung begeistert an. „In
amt der Landeshauptstadt und , Köln), „Our wonderful Nature“ Sundance war ich an einem Punkt
durch Unterstützung zahlreicher (HFF „Konrad Wolff“), „Trickster“ angekommen, an dem ich das Ge-
Sponsoren statt. (HFF „Konrad Wolff“) und „Das fühl hatte, dass ich nicht mehr viel
Ausgezeichnet werden diesmal: zweite Geschenk“ (42film – Mario in der Independent-Welt verändern
„Dunkelrot“ (Produktion: Ham- Schneider –, Halle/Saale). ■ kann.“ B.H. ■

6 filmecho | filmwoche 8/2009