Sie sind auf Seite 1von 24

ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.

2009 20:13 Seite 1

3-2009
Mai / Juni
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 2

SEITE 2
editorial
inhalt Liebe Leserinnen und
thema: Leser der Pflugschar,
Interview: Aus dem Leben eines Politikers S. 3 für diese Ausgabe übergebe ich das Editorial
Bibelarbeit: Auf, lasst uns bauen! S. 4 – 5 aus gegebenem Anlass an Andrea Troche aus
dem CVJM Mannheim, die uns auf das Superwahl-
Politik praktisch S.6 – 7 jahr 2009 einstimmen möchte:
Die „Rote Karte“ zeigen S. 8 „Dieses Jahr ist ein Superwahljahr. Es finden die Bundestags- und die
Lebensbild: William Wilberforce S. 9 – 11 Europawahl statt sowie die Wahl zum Bundespräsidenten. Außerdem stimmt die Bevölkerung in acht Bundes-
Führungskräftetagung 09: ländern über die Zusammensetzung der Stadt-, Gemeinde- und Kreisparlamente ab, und in fünf Bundeslän-
Impulsreferat von Wolfgang Menz S. 12 – 13 dern werden die Mitglieder der Landtage gewählt.

Die Sehnsucht nach Gerechtigkeit S. 14 60 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland und 20 Jahre nach der Wiedervereinigung scheint
ein gewisser Gewöhnungseffekt oder eine Interesselosigkeit in Bezug auf die demokratischen Grundwerte, zu
Demokratie lebt von Beteiligung S. 15 denen Wahlen gehören, eingetreten zu sein. Die Politikverdrossenheit hinterlässt ihre Spuren an den Wahlur-
nen. Die Politik hat in den letzten Jahren mehrfach eigene Werte und Zusagen zu Gunsten von Machtinteres-
sen über Bord geworfen und dadurch die Bürgerinnen und Bürger frustriert. Trotz allem ist es ein hohes Gut,
aus der AG – für die AG (AfA): dass wir laut Artikel 38 des Grundgesetzes in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl
Berichte aus der AG S. 16 – 18 unsere Stimme abgeben können.
Vereins-Diamanten S. 19 Mitbestimmung als Chance erkennen
Offene Stellen in der Arbeitsgemeinschaft S. 20 Jede Stimme, die abgegeben wird, zählt. Wer nicht zur Wahl geht, verzichtet auf seine Möglichkeit der Mit-
bestimmung. Wenn ca. 60 Millionen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger aufgerufen sind, den Bundestag
Menschen im Blickpunkt S. 21
zu wählen, scheint diese Aussage nicht ganz zutreffend. Aber wenn man sich die Zahlen einmal genauer an-
sieht, wird deutlich, dass es durch die Aufteilung in 299 Wahlbezirke und das Votieren per Erst- und Zweit-
cvjm international: stimme insbesondere bei den Direktmandaten in den einzelnen Wahlkreisen durchaus spannend werden.
Durch die gleichzeitige Vergabe von Überhangmandaten können wenige Stimmen darüber entscheiden, wer
Abenteuer „Leben in Peru“ S. 22 – 23
mit der Regierungsbildung beauftragt wird.
Eigene Werte wahren
Die Politikerinnen und Politiker sind unsere Interessenvertreter. Es liegt also an uns Wählerinnen und Wäh-
lern, ihnen unsere Werte und Interessen vorzutragen. Als Christinnen und Christen haben wir weit mehr Ein-
fluss, als uns bewusst ist. Es liegt an uns, unsere Möglichkeit der Mitbestimmung zu nutzen und verantwort-
lich mit unserer Stimme umzugehen. Es gibt keine Wahl, die nicht unsere Interessen berührt.“

Liebe Grüße und viel Spaß mit der Pflugschar

impressum
Herausgeber: Abdruck, auch auszugsweise, Wiedergabe von Einzelpreis: Das Magazin erscheint zweimonatlich mit
Arbeitsgemeinschaft der CVJM Deutschlands; Textbeiträgen und Illustrationen, sind nur mit aus- EUR 1,30 (zuzüglich Porto und Verpackung). freundlicher Unterstützung durch das Bundesminis -
Generalsekretär: Volker Klein (ViSdP) drücklicher Genehmigung der Redaktion gestattet. Besondere Konditionen bei Bezug durch die Vereine. terium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Redaktion: Verleger: Konto: Evang. Kreditgenossenschaft eG Kassel,
Hirzsteinstr. 17, 34131 Kassel Pflugschar-Verlag, BLZ 520 604 10, Kontonummer: 1210
Tel. (05 61) 3 14 99-99; Fax 3 14 99-98 Hirzsteinstr. 17, Druck: Werbedruck GmbH Horst Schreckhase,
www.cvjm-ag.de 34131 Kassel, Spangenberg
Leitung: Wolfgang Funke Tel. (05 61) 3 14 99 99,
E-Mail: pflugschar@cvjm-ag.de
Redaktion:
Online-Redaktionskreis Layout: Dirk Liebern, Hamburg

2
2
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 3

Aus dem Leben


eines Politikers
Markus Grübel steht Rede und Antwort

Markus Grübel wurde 1959 in Esslingen geboren, er ist verhei- Ein politischer Misserfolg war, …
ratet mit Birgitta. Von Beruf ist er Notar, lässt diese Aufgabe … dass beim Antidiskriminierungsgesetz die Vor-
aber zurzeit ruhen. Seit 25 Jahren ist er politisch aktiv: zu- gaben aus Brüssel überschritten wurden und es
nächst in der Jungen Union, unter anderem als Kreisvorsitzen- mir und anderen nicht möglich war, dies zu
der, und später dann in der CDU. Dem Gemeinderat in Esslin- verhindern.
gen gehört er seit 20 Jahren an, davon acht Jahre als Frak-
tionsvorsitzender der CDU. Außerdem vertritt er den Wahlkreis
Esslingen seit acht Jahren als Bundestagsabgeordneter. In sei- Ein politischer Erfolg, an dem ich Anteil hatte,
ner Jugend engagierte er sich im Bund der deutschen katholi- war, …
schen Jugend (BDKJ). Seit 2008 ist er Mitglied im Zentralko- … dass das Thema „Schuldenabbau“ in Esslingen
mitee der deutschen Katholiken und seit 2007 Vorsitzender der früh thematisiert und angegangen wurde.
Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e. V.
In seiner wenigen Freizeit beschäftigt er sich mit Gartenarbeit Sich als Christ politisch zu engagieren
und hört bevorzugt klassische Musik. Wer ihn zum Essen einla- ist für mich …
den möchte, sollte neben klassisch schwäbischer Kost auf jeden
… eine Selbstverständlichkeit – wer sollte sich
Fall auch einen Kuchen auf den Tisch bringen.
engagieren, wenn nicht wir Christen?

Den CVJM im Blick


Politik Mit dem CVJM kam Markus Grübel erstmals 1968 in Kontakt, Beeindruckende christliche Erfahrungen sind für mich …
Im Bundestag ist Markus Grübel politischer Sprecher der CDU- als er eine Jungschar besuchte. Weitere Berührungspunkte gab … ethische Diskussionen im Bundestag. Etwa jene über das
Fraktion für Senioren, Zivildienst und Freiwilligendienste (FSJ, es, als Markus Grübel Vorsitzender der CDU-Fraktion wurde. Stammzellengesetz, bei denen Christinnen und Christen
FÖJ). Er ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Se- Damals fragte ihn der Leitende Referent des CVJM Esslingen über Parteigrenzen hinweg zusammenarbeiten und zu-
nioren, Frauen und Jugend und Stellvertreter im Rechts- und Gerhard Pross, ob einer der CDU-Plätze im Sozialausschuss sammenstehen.
Verteidigungsausschuss. Zusätzlich ist er Mitglied in der AG durch den CVJM Esslingen besetzt werden könnte.
Kommunalpolitik und dem interfraktionellen Gesprächskreis
Hospiz. Wichtig ist ihm die Verortung seiner Arbeit im Bundes- Eine geschichtliche Person, die ich bewundere, ist …
Den CVJM erlebe ich …
tag in der konkreten Arbeit vor Ort in Esslingen. Deshalb ist er … Konrad Adenauer. Er ist seinen Grundwerten treu geblieben
nach wie vor Mitglied im Esslinger Gemeinderat und engagiert … als einen aktiven und engagierten Jugendverband, der und hat sich zum Beispiel den Medien nicht gebeugt. Mich
sich in verschiedenen sozialen Gremien der Stadt Esslingen. aber auch eine Gemeinschaft für das Leben anbietet. beeindruckt auch, wie er mit einfachen und verständlichen
Worten schwierigste Diskussionen bestritten hat.
Dem CVJM wünsche ich, …
Politik ist für mich …
… dass er die hohe Bindungswirkung für die Mitarbeitenden Ein Buch, das mich begeistert hat, …
… Beruf und Berufung. behält und dabei nicht die Offenheit für andere Menschen … ist „Narziss und Goldmund“ von Hermann Hesse.
– zum Beispiel im Bereich der offenen Jugendarbeit –
Politik gestalten heißt für mich … verliert.
… Verantwortung für die Menschen zu tragen.
Persönliches Das Interview führte Rainer Hopper,
Mein „politisches Herz“ schlägt für … Mein Leben außerhalb der Politik gestaltet sich … Geschäftsführer des CVJM Stuttgart.
… gesellschaftspolitische Themen. … kurz.

Besonders am Herzen liegt mir dabei …. Für mein Leben ist mir zurzeit besonders wichtig …
Rainer Hopper arbeitete drei Jahre lang zusammen mit Markus
… ein gutes Miteinander der Generationen. … Räume zu schaffen, um nachdenken zu können. Grübel im Sozialausschuss des Esslinger Gemeinderates.

3 3
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 4

Auf,
lasst uns bauen!
Nehemia 1-2

Die Bücher Esra und Nehemia, die in der hebräischen Bibel nur Not zutiefst erschüttert wird. Weinen, tagelanges Trauern, Fas- Ich denke, das gilt heute genauso. Jede Erneuerung, nicht nur
ein einziges Buch Esra bilden, sind für die Geschichte der Neu- ten, Beten – hier ist ein Mensch noch nicht abgestumpft. Wie eine persönliche, auch eine kirchliche oder politische, beginnt
ordnung nach dem babylonischen Exil sehr bedeutsam. Sie zei- reagieren wir auf die Not unserer Stadt? Mit Schweigen, Ab- mit einer Wende. Mit der Kehrt-Wendung und Hin-Wendung zu
gen die jüdische Restauration: Rückkehr ins gelobte Land, wenden oder dem Rückzug ins Private, in fromme Innerlich- Gott und der Ab-wendung von meiner Schuld.
Wiedereinrichtung des Kultes, Neubau des Tempels, Wieder- keit? Oder mit dem Aufkrempeln der Ärmel und einem kräfti-
herstellung der Stadtmauern Jerusalems und vieles mehr. Esra gen „Packen wir es an-Aktionismus“? Lehrt die Not uns beten?
und Nehemia sind die „Pioniere“ dieser Restauration. Lassen wir uns noch bis ins Mark erschüttern, oder sind wir . . . und Fürbitte . . .
Dieser Textabschnitt handelt von dem ersten Aufenthalt Nehe- schon zu abgebrüht? Bei Nehemia folgt die Fürbitte, die Gott an seine Verheißungen
mias in Jerusalem zwischen 445 und 433 v. Chr. Nachdem Ne- Nehemia ist persönlich betroffen, sogar niedergeschlagen. Er erinnert und ihn konkret bittet. Die Reformation beginnt auf
hemia nach Persien zurückgekehrt war, kam er in einer zwei- weint, er trauert, er fastet und betet. Entscheidend ist, dass Ne- den Knien, schreibt der Schweizer Pfarrer Walter Lüthi. Sie be-
ten Mission später noch einmal zurück, um Missstände abzu- hemias Gebet eine Adresse hat. Er weiß, an wen er sich wen- ginnt mit konkreter Fürbitte.
stellen, die sich wieder in der Gemeinde eingeschlichen hatten den kann. Der folgende Neuaufbau beginnt nicht mit einem Zwei Beobachtungen am Rande halte ich noch für wichtig: Ne-
(Neh. 13,4-31). forschen Unternehmergeist, sondern mit einem demütigen und hemia besinnt sich bei seinem Gebet erstens auf ein altes Ge-
anhaltenden Gebetsgeist – Tag und Nacht. bet im Stil des Volksklageliedes aus 5. Mose 30, das heißt, er
hat noch eine Ahnung, woher Hilfe kommen kann, und hat
Von der persönlichen
mindestens soviel an religiöser Erziehung mitbekommen, dass
Betroffenheit . . . . . . über Fürbuße . . . er alte Gebete kennt. Zweitens hat sein Gebet ein „persönliches
Im Dezember 446 v. Chr. geschieht in der persischen Winterre- Der Wiederaufbau beginnt mit einer persönlichen Buße und Gefälle“. Es beginnt eher unpersönlich - Gott des Himmels, du
sidenz Susa des Königs Artaxerxes I., der von 464 – 424 v. „Fürbuße“. Nehemia hätte sich auch einen Dreck um die Ge- großer und schrecklicher Gott (V.5) - und endet mit einer per-
Chr. regierte, Erstaunliches: Nehemia, der Mundschenk des Kö- schwister und die Lage in Jerusalem scheren oder wie unser Ex- sönlichen Bitte (V.11).
nigs, dessen Hof als besonders glänzend und verschwenderisch Bundeskanzler Gerhard Schröder von der „Gnade der späten
bekannt war mit zahlreichen Gelagen und den „Zutaten“ Wein, Geburt“ reden können. Aber er legt ein Bekenntnis ab: Wir ha-
Weib, Tanz und Gesang, wird durch einen Verwandtenbesuch ben gegen dich gesündigt; auch ich und meine Familie. . . . und Fürsprache . . .
aus der Fassung gebracht. Es ist erstaunlich, dass der Wiederaufbau, die äußere und in- Wie immer, haben auch diese Gebete Folgen. Allerdings nicht
Aus dem Mundschenk des Königs wird ein Handlanger Gottes, nere Restauration mit einer stellvertretenden Buße beginnt. sofort. Drei Monate später, im März 445 (Neh. 2,1), folgt die
der aus üppiger Umgebung für zwölf Jahre in die Ruinen einer Keine Anklage, kein Lamentieren und Diskutieren, auch kein Fürsprache Nehemias bei seinem Chef, der aus dem letzten
Provinzstadt geht und als Stadterneuerer schuftet. Sensationell Spendenaufruf „Rettet die Stadtmauer“, sondern ein Bußge- Kriegszug heimgekehrt ist. Auch drei Monate nach der Wende
ist, wie ein Kind des Exils - ohne große persönliche Beziehung bet, ein eindeutiges Schuldbekenntnis steht am Anfang der Er- sieht man Nehemia die Niedergeschlagenheit und seinen Kum-
zur unbekannten Heimat - durch die massive Schilderung der neuerung. mer noch an. So massiv war die persönliche Betroffenheit, dass

4
4
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 5

sie körperlich sichtbar ist. Doch trotz seiner Angst, als der Kö- Er ist ein klug taktierender, denkender und handelnder Politi-
nig ihn auf seinen Zustand anspricht, schildert er die Situation ker mit großem, strategischem Geschick, klarer Analyse und Eberhard Schulte, Ansbach
und wagt, nach einem Stoßgebet, die unverschämte Bitte nach überragender Organisationsgabe. Es ist faszinierend, daraufhin
Beurlaubung auszusprechen. das ganze Nehemiabuch zu lesen.
Zunächst lässt er sich von seinem Chef freistellen (Kap. 2,6c),
dann besorgt er sich Passierscheine, sichert sich nebenbei wert-
. . . mit persönlichen Folgen . . . volles Baumaterial und sorgt sogar für Geleitschutz. Daraufhin
Und das Wunder geschieht, und die seltsame Karriere vom erfolgt eine gründliche Analyse der Lage ohne vorherige Infor-
Weinkenner (V.2b) zum Stadterneuerer, vom Glanz des Kö- mation der Verantwortlichen. Erst dann verrät er seine Mission
nigshofs zu den Ruinen der unbekannten Heimat nimmt seinen und informiert die Verantwortlichen. Besonders interessant sind
Gang. Die persönlichen Konsequenzen sind enorm: Nehemia dabei der Inhalt seiner politischen Überzeugungsarbeit und die
verzichtet zwölf Jahre lang auf Pomp und Prunk des Königsho- Gewinnung der Schlüsselfiguren für den Wiederaufbau
fes, er bekommt eine Menge Arbeit und Ärger, was sich schon (V.18a).
in Kap. 2,10 u. 19 andeutet und später verstärkt.
Ich denke, sie ist der Schlüssel zum Verstehen des politischen
Er wird Tag und Nacht nicht mehr aus den Kleidern kommen Handelns bei Nehemia: Er erzählt von der persönlichen Erfah-
(Kap. 4,17), eine Menge Ausgaben wegen seiner Gastfreund- rung der gütigen Hand Gottes in seinem Leben. Im weiteren
schaft (Kap. 5,17-18) haben und einen zwölfjährigen Lohn- Fortgang der Geschichte überzeugt er durch sein persönliches
verzicht leisten. Tat-Zeugnis seine Mitarbeiter.
Auf, lasst uns bauen und ans Werk gehen! So endet die Moti-
vationsphase in unserem Abschnitt. Entscheidend war bei Ne-
. . . zum konkreten
hemia und wird es bei uns persönlich immer wieder sein, dass
politischen Handeln wir uns vom Geist des Gebetes anstecken lassen, dass Gottes
Das Gebet hat konkrete, praktische und persönliche Auswirkun- Güte uns zur Umkehr treibt und dass wir uns dann als Fürbit-
gen. Aber es bleibt nicht allein bei persönlichen Konsequenzen. ter und Fürsprecher mit unseren Gaben und Fähigkeiten kräftig
Es ist nie bequeme Flucht in fromme Innerlichkeit. Wen „Gott einmischen in diese Welt und in die Politik zum Wohl der Men-
ins Gebet nimmt“ und wer dann als Beter die Welt mit ins Ge- schen und zur Ehre Gottes.
bet nimmt, wird zwangsläufig, not-wendigerweise auch zum
Menschen der Tat, der Aktion, des praktischen, politischen
Handelns. Hier lernen wir eine neue Seite Nehemias kennen:

Biebelarbeit

5
5
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 6

Jugendliche wählen
Deutscher CVJM unterstützt Wahlinitiative U18

Der CVJM-Gesamtverband in Deutschland unterstützt die kleinem Maßstab getestet. In der Zwischenzeit hat
bundesweite Initiative U18, eine Bundestagswahl für Kinder sie sich zur größten politischen Bildungskampag-
und Jugendliche unter 18 Jahren. Diese Wahl findet bereits am ne für Kinder und Jugendliche in Deutschland ent-
18. September 2009 statt. Somit sind am 27. September, wickelt. Auf Bundesebene wird die parteipolitisch
wenn die Wahllokale zur Bundestagswahl öffnen, die Stimmen unabhängige Wahlinitiative U18 bereits von
der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren bereits ausge- zahlreichen Jugendverbänden und deren Zu-
zählt. Die Auswertung der Ergebnisse kann am 27. September sammenschlüssen unterstützt, so auch von der Ar-
ab 18 Uhr live im Internet unter (www.u18.org) und beitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in
(www.cvjm.de) verfolgt werden. Deutschland und dem Deutschen Bundesjugen-
dring.
Parlament, zu den Einstellungen junger Menschen gegenüber
CVJM-Häuser als Wahllokale Europa, zur Bedeutung Europas für den Alltag und die Zukunft
Der Vorstand des CVJM in Deutschland ruft mit seinem Be- Jugendliche für Europa Jugendlicher sowie zur Geschichte der Europäischen Union. Zu-
schluss vom 7. Februar 2009 alle Mitglieder auf, sich an der Junge Menschen für Europa begeistern und Aktive in der Ju- sätzlich liefert es nützliche Links, Adressen und Literaturtipps
Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche U18 zu beteiligen, gendarbeit bei der Vermittlung europäischer Themen unterstüt- rund um Europa und die Wahl.
und ermutigt dazu, CVJM-Häuser als Wahllokale zur Verfügung zen - diese Ziele verfolgt die Arbeitsgemeinschaft der Evange- In der Jugendarbeit lässt sich das Methodenheft ideal zusam-
zu stellen. Den Mitgliedsverbänden und allen 2200 Vereinen lischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) mit der Veröffentli- men mit der Zeitung „youngstars“ einsetzen, einer Publikation
wird empfohlen, im Vorfeld der Wahl die Bundestagskandida- chung eines Methodenheftes, das Ideen und Anregungen für von Jugendlichen für Jugendliche zum Thema Europa, die im
ten der demokratischen Parteien zu Veranstaltungen einzula- die Arbeit mit Jugendlichen zur Europawahl 2009 praxisnah März 2009 zum fünften Mal erscheint. Jugendliche aus sieben
den und die Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche zum zusammenfasst. In der Jugendarbeit erprobte Methoden, die verschiedenen europäischen Ländern haben diese Ausgabe der
Anlass zu nehmen, um mit ihnen über unsere Demokratie ins das Thema Europa spielerisch und spannend umsetzen, bilden „youngstars“ gemeinsam erarbeitet und geschrieben. Die
Gespräch zu kommen. Dabei sollen die örtlichen Vereine mit den Kern der Publikation: Vom „Europa-Tabu“, über „Europa „youngstars“ und das Methodenheft „Jugendliche wählen Eu-
anderen demokratischen Jugendverbänden vor Ort zusammen- im Bild“ bis zu „Sprachendurcheinander in Europa“ werden ropa!“ können kostenlos in der aej-Geschäftsstelle angefordert
arbeiten. vielfältige Methoden für viel oder weniger Zeit, zum Anwärmen werden.
oder zur intensiveren Beschäftigung und für unterschiedliche
Ansprechpartnerin ist Martina Seehaus:
Gruppengrößen vorgestellt.
Die Idee Tel. (05 11) 1 21 51 41,
Als inhaltliche Grundlage bietet das 40-seitige Heft, das die aej martina.seehaus@evangelische-jugend.de
Die Initiative U18 ist vor zwölf Jahren als regionale Idee in gemeinsam mit dem Centrum für angewandte Politikforschung
Berlin entstanden und wurde 2005 erstmalig bundesweit in herausgibt, kurzgefasste Basisinformationen zum Europäischen

Wahllokal im CVJM Kassel


Der CVJM Kassel unterstützt die bundesweite Initiative U18, ei- Mit zahlreichen Veranstaltungen im Vorfeld der Bundestags- Quelle: Hessische Allgemeine, 25.März 09
ne Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche unter 18 Jah- wahl möchte der CVJM Kassel mit Kindern und Jugendlichen
ren. über unsere Demokratie ins Gespräch kommen.
„Als christlicher Jugendverband im Herzen unserer Stadt betei- Die Initiative U18 ist vor zwölf Jahren entstanden und wurde
ligen wir uns gerne an dieser Aktion. Wir möchten damit die 2005 erstmalig bundesweit getestet. In der Zwischenzeit hat
politische Bildung der Jugendlichen unterstützen.“, so Ralf sie sich zur großen politischen Bildungskampagne für Kinder
Wittig, Jugendsekretär und Verantwortlicher für das Wahllokal und Jugendliche in Deutschland entwickelt.
des CVJM Kassel.

CVJM-Aktion PiP (Politiker im Praktikum)


Seit November 2006 gibt es die zeitlich unbefristete CVJM-Aktion CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V.
„Politiker im Praktikum“ (PiP), für die Bundesbildungsministerin Dr. Referat Jugendpolitik
Annette Schavan, MdB, die Schirmherrschaft übernommen hat. Mit Im Druseltal 8, 34131 Kassel
dieser Aktion will der CVJM einen Beitrag dazu leisten, die Distanz Tel. (05 61) 30 87 – 236
zwischen jungen Menschen und der Politik abzubauen und Politiker/- jugendpolitik@cvjm.de
innen die Möglichkeit geben, die Arbeit des CVJM für einen oder
mehrere Tage durch eigene Mitarbeit kennen zu lernen. Weitere Informationen und Erlebnisberichte findet Ihr auf der Home-
Wer Praktikumsplätze anzubieten hat, vom Thekendienst im Jugend- page des CVJM-Gesamtverbandes:
café bis zum Waffeln backen beim CVJM-Fest, kann sich beim CVJM- www.cvjm.de und dort unter Arbeitsbereiche – Jugendpolitik.
Gesamtverband, Referat Jugendpolitik melden:

6
6
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 7

Miteinander reden –
voneinander lernen
Mit Politikerinnen und Politikern im Gespräch

Sehr geehrte Teilnehmer und keitsentwicklung junger Menschen. Positi-


Teilnehmerinnen, ve Erfahrungen bei solchen Begegnungen
sehr gern habe ich auch in diesem Jahr wie- fördern nachhaltig das Gefühl für das Zu-
der die Schirmherrschaft über die Aktion sammenleben und die Zusammenarbeit
„Miteinander reden - voneinander lernen: von Menschen aus verschiedenen Kulturen.
Politikerinnen und Politiker beim CVJM“ Ehrenamtliches Engagement ist ein be-
übernommen. Bereits im zwölften Jahr in sonders wertvolles Gut unserer Zeit: ob in
Folge führt der CVJM-Gesamtverband in der Politik oder in der Jugendarbeit. Ich
Deutschland e. V. diese Aktion durch. Die möchte die vielen Nachwuchspolitikerinnen
Jugendlichen kommen dabei mit Politike- und -politiker ermutigen, den eingeschla-
rinnen und Politikern ins Gespräch und genen Weg weiterzugehen, sich einzumi-
können ihre eigenen Anliegen und Interes- schen und mitzuhelfen, die Zukunft zu
sen zum Ausdruck bringen. gestalten. Ohne den freiwilligen Einsatz
Grußwort der Schirmherrin Bundesministerin für Fami- der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Der CVJM ist in der Förderung der politi-
lie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Ursula von der des CVJM wäre eine solche Veranstaltung
schen Beteiligung junger Menschen eine be-
Leyen aus dem Jahr 2008 nicht möglich. Ihnen gebührt mein besonde-
währte und tragende Säule kinder- und ju-
zur Aktion „Miteinander reden - voneinander lernen: gendverbandlicher Arbeit. Sehr gut finde rer Dank.
Politikerinnen und Politiker beim CVJM“ ich, dass die Aktion „Miteinander reden - Ich wünsche Ihnen für Ihre Aktion viel Er-
voneinander lernen: Politikerinnen und Po- folg und den zahlreichen Mitwirkenden
litiker beim CVJM“ in diesem Jahr erstmals und Gästen interessante und anregende
Seit Bestehen der Aktion haben die jeweiligen Bundes - auf die europäische Ebene ausgeweitet wird. Gespräche.
jugendministerinnen die Schirmherrschaft übernom- Gerade der Blick über die eigenen Landes- Dr. Ursula von der Leyen
men. Bundesjugendministerin Dr. Ursula von der Leyen grenzen hinweg ist heute ein wichtiger Be-
ist erneut für die Schirmherrschaft angefragt. standteil für die Bildung und Persönlich-

Ziele tungen aus Deutschland möglich. Auf Wunsch kann es auch ein minare und internationale Jugendbegegnungen, die außerhalb
zusätzliches Gespräch mit den Mitarbeitenden geben. Die Pres- der Sommerferien stattfinden, ist jeweils acht Wochen vor Be-
Im Rahmen dieser Aktion sollen Politikerinnen und Politiker die
se wird vom CVJM-Gesamtverband eingeladen und erhält ginn der Maßnahme.
Arbeit des CVJM sowie deren Rahmenbedingungen kennen ler-
rechtzeitig vor der Veranstaltung und unmittelbar danach eine Weitere Informationen und Anmeldungen unter:
nen und sich mit den Lebenswelten von Kindern und Jugend-
Pressemitteilung zugeschickt.
lichen auseinandersetzen. Kinder und Jugendliche sollen die Tel. (05 61) 30 87 – 236 oder jugendpolitik@cvjm.de
Gelegenheit erhalten, ihre Interessen und Wünsche direkt an
oder ganz einfach unser elektronisches Anmeldeformular nut-
die Politikerinnen und Politiker heranzutragen. Sie sollen zu ei- Wer kann mitmachen? zen: http://www.cvjm.de/cvjm-gesamtverband/arbeitsberei-
genem zukünftigen Engagement ermutigt werden. Darüber
Beteiligen können sich alle Vereine aus den Mitgliedsverbän- che/jugendpolitik/miteinander-reden/anmeldung/
hinaus soll die Öffentlichkeit auf die Arbeit des CVJM und das
Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und den des CVJM-Gesamtverbandes, die Freizeiten, Internationale
Mitarbeiter aufmerksam werden, um nur die wichtigsten Ziele Jugendbegegnungen, Seminare und Großveranstaltungen mit
der Aktion zu nennen. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durchführen. War es
bis zum Jahr 2007 Bedingung, dass die Veranstaltungen in
Deutschland oder in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze
Durchführung stattfinden, so können sich jetzt auch Organisationen und Ver-
eine in sämtlichen europäischen Ländern beteiligen, soweit der
Darüber hinaus soll diese Aktion einen Beitrag zur weiteren Eu-
Veranstalter zum deutschen CVJM gehört.
ropäisierung des deutschen CVJM leisten. Im Mittelpunkt eines
jeden Besuches in Deutschland soll ein Gespräch mit einem
Landtags-, Bundestags- oder Europa-Abgeordneten mit den
Teilnehmenden stehen. Im europäischen Ausland sind sowohl Informationen und Anmeldung
Gespräche mit Politikern des Gastlandes als auch mit Angehö- Für die Sommerferien 2009 bitten wir um die Anmeldungen
rigen der diplomatischen Vertretungen und der politischen Stif- bis zum 15. Mai 2009. Der Anmeldeschluss für Freizeiten, Se-

7 7
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 8

„Fleißig Gottes
Werk tun“
William Wilberforce und der lange Atem im Kampf um die Sklavenbefreiung
Respekt und Einfluss. Er war für seine Unparteilichkeit und in-
nere Unabhängigkeit bekannt und schien keinerlei Angst um
sein eigenes Schicksal zu haben. Ein Zeitgenosse rühmte an
Wilberforce „die enge Verbindung zwischen den strengsten
Grundsätzen und der fröhlichsten, ungezwungensten Wesens-
art“. Die französische Baronin und Schriftstellerin Madame de
Staël erklärte: „Wilberforce ist der beste Gesprächspartner, den
ich in diesem Lande getroffen habe. Ich habe immer gehört, er
sei der frömmste, nun finde ich, er ist der witzigste, geistreich-
ste Mann in England.“

Der Menschenhandel
Die neu entstandenen Kolonien in Amerika verlangten laufend
Was geschieht, wenn sich ein Mensch vorbehaltlos von Gott in ologe und Schriftsteller John Newton, der – bevor er sich be- nach neuen Arbeitskräften. Da sich die einheimischen Indios für
den Dienst nehmen und in der Tiefe seines Gewissens berühren kehrte – als Kapitän eines Sklavenschiffes ein abenteuerliches die schwere Arbeit auf den Plantagen als zu schwach erwiesen,
lässt, wird an dem beeindruckenden Lebensbild von William Leben geführt hatte, wurde sein „Seelenführer“. exportierten die Kolonialherren ab 1480 „Menschenmaterial“
Wilberforce (1759-1833) deutlich. 44 Jahre kämpfte er uner - aus Afrika. Im Innern des schwarzen Kontinents überfiel man
müdlich um Freiheit und Menschenwürde für die „Negerskla - ganze Dörfer, jagte die Einwohner wie wilde Tiere und fing al-
ven“, bis er schließlich ein ganzes Weltreich dazu bewegen Die Wende le Arbeitsfähigen ein. Man trieb sie zu Tausenden an die West-
konnte, die profitbringende und menschenverachtende Praxis Freunde, denen Wilberforce seine inneren Veränderungen mit- küste und verfrachtete sie auf Schiffe, die man sich wie
des Sklavenhandels aufzugeben. teilte, reagierten spöttisch oder wütend. Sie fürchteten, auf die schwimmende Konzentrationslager vorstellen kann, um sie in
Als junger Mann war William Wilberforce – Sohn eines wohl- Unterstützung dieses begabten Politikers fortan verzichten zu Amerika zu verkaufen. In 350 Jahren wurden dreißig Millionen
habenden englischen Kaufmanns – für seinen flotten Lebens- müssen. Aber Wilberforce dachte gar nicht daran, seine politi- Afrikaner nach Amerika verschleppt, ebenso viele starben auf
wandel bekannt. Er liebte die Geselligkeit, das Glücksspiel, das sche Tätigkeit aufzugeben, im Gegenteil: Er war sich bewusst, den Sklavenjagden und Transporten. Seit 1562 beteiligte sich
Theater und andere Vergnügungen. Religion spielte für ihn kei- dass Gott selbst ihm seine Stellung in der Welt gegeben hatte, auch England am Sklavenhandel.
ne prägende Rolle. Als 20jähriger entschied er sich, in die Po- und sah seinen Auftrag ganz klar in der politischen Arbeit. In Der Reichtum zahlloser Familien und Staaten in Europa, die
litik zu gehen, und er kandidierte als Parteiunabhängiger für sein Tagebuch schrieb er: „Wahres Christentum besteht nicht in sich christlich nannten, beruhte auf diesem ungeheuren Ver-
einen Sitz im Unterhaus. Körperlich schwach, verfügte er doch Gefühlen, sondern darin, dass wir fleißig Gottes Werk tun.“ So brechen. Zwar kämpften Quäker, Methodisten und andere da-
über einen starken Geist und einen weiten Horizont. Bald vielseitig die politische und soziale Aktivität Wilberforce‘ war, gegen an, doch sie scheiterten an der überwältigenden Geg-
glänzte er als einer der besten Redner des Parlaments. sah er sich von Gott vor zwei besondere Aufgaben gestellt: „die nerschaft derer, die davon profitierten.
Als Wilberforce 26 Jahre alt war, kam er mit Gott und dem Reform der Sitten in meinem Land und die Abschaffung des
christlichen Glauben in einer Tiefe in Berührung, die ihm bisher Sklavenhandels“.
fremd war. Das änderte nicht nur sein Denken und Glauben, Täglich lang und innig zu beten, war für Wilberforce selbstver- Die Not
sondern auch seinen Lebensstil. Er las geistliche Schriften wid- ständlich. Dieser ungemein aktive Politiker nahm sich immer Wilberforce wurde 1787 auf den Sklavenhandel aufmerksam
mete täglich einige Stunden der Meditation und dem Gebet die Zeit, Gott im Gebet zu begegnen. Hier war sein Lebens- gemacht. Die Sache war ihm nicht neu, doch hörte er jetzt von
und führte ein geistliches Tagebuch, um sich selbst besser ken- grund, die Quelle seiner Kraft. Seine lautere Gesinnung und In- einem Missionar erschütternde Erlebnisberichte über das Los
nenlernen und prüfen zu können. Der große anglikanische The- tegrität sicherten ihm in der Öffentlichkeit und im Parlament der Sklaven in den Kolonien und John Newton erzählte ihm von

Die Gespräche mit dem Cambridge-Gelehrten Diese wandeln sich in der täglichen Stillen Zeit Über drei Jahrhunderte werden Afrikaner wie Ein Ereignis, das die britische Öffentlichkeit er -
Isaac Milner sind für Wilberforce wichtige geisti- zu einem tiefen persönlichen Glauben. Tiere gejagt, eingefangen und gefesselt auf die regte: Auf dem Sklavenschiff Zong ließ der Kapi-
ge und religiöse Anstöße. wartenden Schiffe getrieben. tän 67 Menschen verhungern und 132 über Bord
werfen, um die restliche „Ware“ zu retten.

8
8
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 9

seinen Erfahrung auf dem Sklavenschiff. Wilberforce informier- störerischen Folgen. Die Rede war ein voller Erfolg – doch da- schöpfe zu unterdrücken.“ Es fand sich nur eine kleine Minder-
te sich aus vielen Quellen und war nach anfänglichem Zögern mit begann der eigentliche Kampf. heit für die Vorlage, die meisten stimmten gegen sie.
schließlich bereit, die Bewegung der Abolition (Bewegung zur In den folgenden Jahren widmete Wilberforce den größten Teil
Abschaffung des Sklavenhandels) vor dem Parlament und der seiner Kraft und seines Engagements den Zielen Gerechtigkeit
Öffentlichkeit zu vertreten. Er schrieb: „Die Welt ist so beschaf- und Menschlichkeit. Er arbeitete sich durch Tausende von Ak- Mit langem Atem
fen, dass weder Nationen noch Individuen mehrere verschiede- tenseiten, führte zahllose Gespräche und schrieb Briefe in dem Die Unruhen in St. Domingo und der Ausbruch des Terrors in
ne Moralen haben können, zwischen denen sie nach Belieben Versuch, Kontakte zu knüpfen und Verbündete zu gewinnen. Frankreich (1792) gaben den Gegnern der Abolition Auftrieb.
wechseln dürfen: für das Privatleben altruistische Grundsätze, Mündlich und schriftlich bestritt er öffentlich und entschieden Selbst sein langjähriger Freund und Unterstützer, der Premier-
für Politik und Handel aber egoistische.“ die Behauptung der Sklavenhändler, „Neger seien eine min- minister William Pitt, bekam Bedenken. Wilberforce wurde be-
Sofort formierte sich eine starke Opposition, denn der Abschaf- derwertige Rasse, unfähig zu Bildung und behaftet mit geisti- schimpft und beleidigt. Zeitweise war sogar sein Leben be-
fung des Sklavenhandels standen massive kommerzielle Inter- gen und sittlichen Mängeln“. Seiner gewissenhaften Art gemäß droht, so dass er nicht ohne bewaffnete Begleitung reisen
essen entgegen. Doch unerschrocken und leidenschaftlich sammelte er planmäßig Tatsachenmaterial, um die Parlamen- konnte. Doch unbeirrt mobilisierte Wilberforce die öffentliche
stürzte Wilberforce sich jetzt in den Kampf. Schon beglück- tarier und die Öffentlichkeit aufzuklären. Meinung auf Versammlungen und durch Resolutionen.
wünschten sich seine politischen Freunde, gerade ihn als Wort- Von 1793 bis 1799 brachte er jedes Jahr einen neuen Antrag
führer gewonnen zu haben, als er plötzlich schwer erkrankte. in das Unterhaus ein und wurde jedes Jahr von der Opposition
Die Ärzte hatten ihn schon aufgegeben, als er wie durch ein Eine Ermutigung besiegt. Er war überzeugt, dass seine Sache mehr und mehr
Wunder wieder auf die Beine kam. Fortan blieb er jedoch Anhänger finden würde, doch nicht jeder seiner Mitstreiter hat-
1791 sollte Wilberforce den Gesetzesantrag zur Abschaffung
kränklich und körperlich schwach. Ihm war klar, dass er die te seinen langen Atem: Als zum Beispiel 1796 sein Antrag mit
des Sklavenhandels einbringen. Die Opposition war gewach-
„Sklavenfrage“ nur bewältigen würde, wenn er seine Kräfte knapper Mehrheit abgelehnt wurde, klagte er darüber, dass
sen, denn die Verteidiger des Sklavenhandels hatten in Flug-
konzentrierte. Und so legte es sich selbst eine strenge Askese „viele seiner Anhänger statt im Unterhaus in der Oper waren,
schriften einen Teil der öffentlichen Meinungen für sich gewon-
auf. um einer Premiere beizuwohnen“.
nen. Der Erfolg vierjähriger Mühen stand jetzt auf dem Spiel.
Wilberforce erhielt einen Brief des von ihm hoch verehrten en-
glischen Erweckungspredigers John Wesley: „Wenn nicht Gott
Der Kampf Sie für genau diese Sache erhoben hat, werden Sie durch den Die Versuchung
Am 12. Mai 1789 sollte Wilberforce seine Rede über den Skla- Widerstand von Menschen und Teufeln zermürbt werden. Aber 1802, nach 18 Jahren Parlamentsarbeit, fragte sich Wilberfor-
venhandel im Unterhaus halten. Ein Freund schrieb ihm vorher: wenn Gott für Sie ist, wer kann dann gegen Sie sein? Seien Sie ce, ob er nicht besser die politische Arena verlassen sollte. Er
„Ich werde wohl in den Zeitungen lesen, dass Du von westin- nicht müde, das Rechte zu tun! Gehen Sie vorwärts im Namen fühlte sich müde und ausgelaugt, sehnte sich nach Ruhe und
dischen Plantagenbesitzern verhackstückt, von afrikanischen Gottes!“ Wenige Tage darauf starb Wesley. Zurückgezogenheit. Würde er nicht auch als Schriftsteller viel
Händlern am Spieß gebraten und von Kapitänen aus Guinea Die Rede, mit der Wilberforce die Debatte im Unterhaus eröff- Gutes tun können? Erneut im Wahlkampf um seinen Sitz im
gefressen wurdest. Aber hab keine Furcht, denn ich will Dein nete, bewies, dass der Sklavenhandel ebenso grausam wie po- Unterhaus zu kämpfen, erschien ihm „wie ein Ringen um die
Epitaph [Gedenktafel] schreiben.“ litisch unklug war. Sie schloss mit den Worten: „In jeder Hin- Erlaubnis, weiter als Galeerensklave das Ruder zu bewegen,
Seinem Tagebuch ist zu entnehmen, dass Wilberforce sich kör- sicht ziemt es Großbritannien, bei diesem Werk voranzugehen. mit Fesseln an den Füßen und Peitschenschlägen auf dem Rü-
perlich schwach und „jämmerlich unfähig“ erlebte; die ver- Da wir groß im Verbrechen waren, lasst uns beizeiten Buße tun. cken.“ Aber er gab dem Drang nach Ruhe nicht nach – es wä-
bürgte Tatsache ist, dass die Wirkung seiner Rede, die immer- Es kommt ein Tag, an dem wir Rechenschaft ablegen müssen re Verrat an der Sache gewesen, der er sich verschrieben hatte.
hin dreieinhalb Stunden dauerte, gewaltig war. Schonungslos über alle Talente, Fähigkeiten und Gelegenheiten, die uns an- Wiedergewählt kehrte der kleine, schwache Mann auf die „Ga-
stellte Wilberforce vor den Parlamentariern den Sklavenhandel vertraut wurden. Möge es sich dann nicht erweisen, dass unse- leere“ zurück, um andere endgültig von den Galeeren zu be-
als nationale Schande dar, nannte Zahlen, Fakten und die zer- re überlegende Kraft dazu verwendet wurde, unsere Mitge- freien.

Wilberforce trägt Premierminister William Pitt Vor dem Parlament tritt er als Wortführer gegen Wilberforce ist viel unterwegs. Auf zahlreichen Die Gemeinschaft der Quäker schließt sich seiner
seine Vorbehalte gegen den staatlichen Sklaven- den Sklavenhandel auf – und trifft auf erbitter- Reisen und Vorträgen wirbt er um Mitkämpfer. Kampagne an – eine große Stärkung.
handel vor. ten Widerstand.
weiter auf nächster Seite

9 9
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 10

„Fleißig Gottes
Werk tun“
William Wilberforce und der lange Atem im Kampf um die Sklavenbefreiung

Der Erfolg Noch wenige Monate vor seinem Tod sprach sich Wilberforce
auf einer Versammlung zugunsten der Sklavenbefreiung aus. Rebekka Havemann, ojc
1807 – nach 20jährigem Kampf – wurde Wilberforce‘ Zähig-
Die letzte Nachricht, die der Sterbende erhielt, war ein positi-
keit endlich belohnt: Mit 283 gegen 16 Stimmen wurde das
ver Hinweis auf die Frucht von 44 Jahren unermüdlichen Ein-
Gesetz, das den britischen Sklavenhandel ab 1808 verbot, im
satzes: „Gott sei Dank“, sagte er, „dass ich diesen Tag noch er-
Unterhaus beschlossen. Wilberforce wurde mit Ovationen über-
lebt habe, an dem England bereit ist, 20 Millionen Pfund für
schüttet. Er sah aber keinen Anlass, sich auf diesem Erfolg aus-
die Abschaffung der Sklaverei zu zahlen.“
zuruhen: Was nützte es, wenn die Engländer das Sklavenge-
schäft aufgaben, die anderen Nationen es aber fortsetzten? Am 29. Juli 1833 starb Wilberforce, er wurde in der Westmin-
Außerdem ging es ja nicht nur um den Handel, sondern um ei- ster-Abbey neben den größten Männern seines Landes bestat-
ne generelle Abschaffung der Sklaverei und die Emanzipation tet. Ein Jahr später, am 31. Juli 1834, wurde die Sklaverei im
der Sklaven. Wilberforce versuchte, das Kabinett zum Ein- gesamten Britischen Empire offiziell abgeschafft. 800.000
schreiten gegen den Menschenhandel anderer Staaten zu be- Menschen waren Frei.
wegen. Tatsächlich bemühte sich die britische Regierung und
entschädigte 1822 sowohl Spanien als auch Portugal großzü-
Quelle: Gisbert Kranz: Sie lebten das Christentum.
gig für deren Verzicht.
28 Biographien. Regensburg 1983.
Bilderserie von Bill Cameron Johnson, London
Das Ziel
Auf Drängen des Arztes schied Wilberforce 1825 aus dem Par- Artikel aus: Salzkorn,
lament aus. Er engagierte sich jedoch weiterhin mit seiner gan- Anstiftung zum Gemeinsamen Christenleben, Nr. 217,
zen Kraft für die „Sklavenfrage“ und verlor auch sein anderes Juli-August 2005, Seite 218-221
Ziel nicht aus den Augen: „die Reform der Sitten in meinem
Land“. Dann traf Wilberforce ein persönlicher Schicksalsschlag:
Einer seiner Söhne verlor in der Landwirtschaft sein dort inves-
tiertes Geld, so dass Wilberforce plötzlich verarmte. Er musste
sein eigenes Haus aufgeben und wohnte abwechselnd bei sei-
nen Söhnen. Trotzdem blieb er heiter und dankbar und meinte
lakonisch: „Ich kann kaum verstehen, warum ich noch so lan-
ge leben darf. Es muss wohl deshalb sein, damit man sieht,
dass ein Mensch ohne Vermögen ebenso glücklich sein kann
wie mit Vermögen.“

Wilberforce gewinnt auch Freunde in der Sein Buch über die Situation der Sklaven erlangt Das House of Commons stimmt am 23. Februar Am Sterbebett erreicht William Wilberforce die
„London Dock Company“, die vom Sklaven- schnellen Ruhm und bildet später die Grundlage 1807 mit überwältigender Mehrheit für die Ab- lang ersehnte Nachricht: Der Sklavenhandel wird
handel sehr profitiert. für die Schlussdebatte des Parlaments. schaffung des Sklavenhandels. im gesamten Britischen Empire verboten.

10
10
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 11

Die „Rote Karte“


zeigen
CVJM Nürnberg übernimmt politische Verantwortung
in der deutschen Sprache. Wir unterstützen dies mit einer täg-
lichen Kinderbetreuung und vielen Aktionen, die dazu führen
sollen, dass die Menschen in unsere Gesellschaft integriert wer-
den.

Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern im weltweiten


Verband
Der CVJM ist ein internationaler Verband mit über 45 Millionen
Mitgliedern in 124 Nationen, der die Verbundenheit der gan-
zen Welt durch den einen Schöpfer und Erlöser betont. Von da-
her setzen wir uns gegen jegliche nationalistische Verengung
ein, die den internationalen Frieden gefährdet.

Solidarität mit dem Vermieter


Der von Tønsberg getäuschte Vermieter bedarf der Unterstüt-
Mehrere Zeitungsberichte und Radiosendungen haben die ge- breitet, so bald wie möglich wieder aus Nürnberg verschwindet. zung der Anwohner und der Nürnberger Bürger. Tønsberg tritt
meinsame Aktion der Anwohner vom Kornmarkt und der Dr.- Der CVJM Nürnberg e. V. erklärt sich mit der Stadt Nürnberg so- immer unter dem Firmennamen Mediatex auf, und dem Ver-
Kurt-Schumacher-Straße in die Öffentlichkeit getragen. Da die lidarisch in dem Bemühen, solche Kräfte, die national- mieter war nicht klar, welche Produktpalette im Ladengeschäft
Position des CVJM nur sehr verkürzt dargestellt wird, wollen wir sozialistisches Gedankengut verbreiten – in welcher Form auch angeboten wird.
dies als CVJM-Vorstand noch etwas genauer erläutern. immer – in Nürnberg nicht sesshaft werden zu lassen.
Der Vorstand des CVJM Nürnberg am Kornmarkt.“ Was uns wichtig ist
Hintergrund > Wir wissen, dass es nicht langt, gegen etwas zu sein. Durch
Am 28. November 2008 eröffnete der Laden „Tønsberg“ in der unsere gesamte Arbeit vermitteln wir ein christliches Men-
Widerstand, Verantwortung, schenbild, welches dem Einzelnen – egal welcher Rasse,
Nähe des CVJM in der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße. Die Marke
„Thor Steinar“, die über die Tønsberg-Läden vertrieben wird,
Solidarität Religion, gesundheitlichen Verfassung oder welchen Ge-
gilt nach dem Brandenburger Verfassungsschutz als eine ty- Widerstand gegen rechtsradikales Gedankengut schlechts – den vollen Respekt entgegenbringt, weil wir
pisch rechtsradikale Szenekleidung. Das Tragen von Thor Stei- wissen, dass alle von Gott gewollt und geliebt sind.
Wir können als Christen nicht schweigen, wenn in direkter
nar-Kleidung ist im Bundestag, im Landtag Mecklenburg-Vor- Nachbarschaft auf subtile Art und Weise rechtsradikales Ge- > Wir reduzieren Menschen nie auf ihre politische Einstellung
pommern und in vielen Fußballstadien in Deutschland verbo- dankengut unterstützt wird. Gemeinsam mit den Anwohnern – egal mit welchem radikal-politischen Hintergrund. Wir
ten. Das ist wohl die deutlichste Sprache über den Hintergrund haben wir das durch diese Aktion in der Öffentlichkeit deutlich setzen auf einen integrativen Ansatz, der Jugendlichen mit
der Marke. Ebenso prozessiert der norwegische Staat gegen die gemacht. Dies wirkt einem Klima der Angst entgegen, welches radikalem Hintergrund einen Ausweg aus dieser Ideologie
Verwendung der norwegischen Fahne auf Thor Steinar-Klei- sich im Umfeld des Auftretens von Radikalen immer wieder durch Aufklärung aufzeigt.
dung. Die Tønsberg-Läden in Berlin, Hamburg und Leipzig zeigt. > Wir sehen aus der Geschichte des letzten Jahrhunderts die
mussten nach Protesten und juristischen Prozessen wieder ge-
Gefahr in jeglichem Radikalismus – sei es aus nationalso-
schlossen werden. Verantwortung für Kinder und Jugendliche zialistischem oder sozialistisch-kommunistischen Hinter-
Rechtsradikale bemühen sich landesweit um die Rekrutierung grund.
Brief an den Oberbürgermeister von jungen Menschen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Si- > Wir distanzieren uns von jedem gewalttätigen Protest ge-
tuationen sind Jugendliche für vereinfachte und gefährliche gen den Tønsberg-Laden oder rechtsradikal gesinnte Men-
Unsere erste Reaktion war es, einen offenen Brief an den Ober-
Botschaften von Rechtsradikalen anfällig. Hier wollen wir als schen. Für unakzeptabel halten wir es, wenn die Polizei von
bürgermeister zu schreiben:
christlicher Jugendverband – übrigens im Einklang mit dem so genannten Gegnern des Tønsberg-Ladens diffamiert oder
„Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Kreisjugendring Nürnberg und seinen Mitgliedern – Jugendli- gewalttätig provoziert und angegriffen wird.
mit großem Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass che warnen, solchen Ideologien auf den Leim zu gehen.
in unmittelbarer Nähe zu unserem CVJM-Haus am Kornmarkt Mittlerweile hat der Vermieter den Tønsberg-Betreibern gekün-
ein Laden, der der rechten Szene zugeordnet wird – Thor Stei- Solidarität mit Menschen mit Migrationshintergrund digt. Die gegnerischen Anwälte haben die Kündigung jedoch
nar-Laden Tønsberg – eröffnet hat. Als CVJM bemühen wir uns um die Integration von Menschen nicht akzeptiert. Es wird eine Fortsetzung des Streits vor Gericht
Wir als Jugendverband sind sehr daran interessiert, dass dieses anderer Nationalitäten. In unserem Haus unterrichtet das Elvi- erwartet.
Geschäft, welches früher oder später rechtes Gedankengut ver- da-Sprachinstitut ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger

11 11
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 12

Salz der Erde,


Licht der Welt
Verantwortung in der
Gesellschaft
Menschen, für die Organisation. Die Frage ist lediglich, ob wir Menschenwürde geben
als Sonderlinge am Rande oder als Einladende in der Gesell-
Aus der Nächstenliebe im Neuen Testament lässt sich ein Maß-
schaft wahrgenommen werden.
stab entwickeln, der sich für gesellschaftliche Zusammenhänge
nutzen lässt: Es ist die „Menschenwürde“. Als christliche Ge-
Was würde unserer Stadt ohne den meinschaft können wir uns mit Christus im Rücken für die Men-
schenwürde einsetzen und damit sein Reich ausbreiten.
CVJM fehlen?
Dabei steht gar nicht ein für alle Mal fest, was denn Men-
Stellen wir uns im CVJM die selbstkritische Frage, ob uns die
schenwürde in einer bestimmten Zeit und in einem konkreten
Gesellschaft braucht. Was würde in unserer Stadt fehlen, wenn
Umfeld für eine Menschengruppe bedeutet. Für den einen ist es
es uns nicht gäbe? Haben wir Angebote, die auf dem Markt der
das Brot zu Essen. Für den anderen vielleicht ein Arbeitsplatz.
Jugendkultur nachgefragt werden? Überträgt man uns Verant-
Mancher braucht für seine Würde eine Gruppe, zu der er gehört,
wortung? Sind wir marktbeobachtend unterwegs? Was können
damit er seine Einsamkeit verlassen kann. Gesellschaftliche
wir tun, wo ist Bedarf? Auch ein CVJM kann seinen „Markt-
Verantwortung wird erfolgreich wahrgenommen, wenn Men-
wert“ erkunden und selbstkritisch prüfen, wofür man ihn unbe-
schen durch unser Handeln mehr Menschenwürde und Hoff-
dingt braucht.
nung bekommen.

Ein Auszug aus dem Impulsreferat von Wolfgang Menz auf der Als Christen in die Gesellschaft
Hinhören
Tagung für Führungskräfte im März 2009 in Dassel gestellt
Das gesellschaftliche Engagement beginnt mit einem Dialog.
Als Christ mitten in diese Welt gestellt, darf man sich doch fra- Ich sehe eine Frage beim anderen, versuche zu verstehen und
gen, ob mit ihr überhaupt noch gemeinsame Geschäfte ge- eine Antwort zu geben. Das muss nicht unbedingt mit Worten
„Die Menschen haben kein schlechtes Herz,
macht werden können. Muss man nicht eher vorsichtig sein, ausgesprochen werden. Es kann mit dem Herzen gefühlt und
nur ein viel zu kleines.
um seine Identität nicht zu verlieren? Sollten wir uns nicht doch still reflektiert sein. Einem CVJM kann ein einzelner oder eine
Es fasst nicht viel, es reicht gerade für Frau und Kind.“
lieber auf die geistlichen Aktivitäten beschränken? Gruppe vor Augen stehen, denen die Möglichkeit eines würdi-
J. Roth
Im hohepriesterlichen Gebet (Joh. 17,16ff) bittet Jesus für sei- gen Lebens vorenthalten ist. Der CVJM-Weltdienst entstand als
ne Jünger um eine Verortung in der Gesellschaft: „Ich bitte dich eine Antwort auf Fragen, die uns Geschwister aus der Zweidrit-
Mit dem Eintrag ins Vereinsregister, einer Postanschrift und Te- nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie be- telwelt stellten. Ich bin überzeugt, dass wir uns für das Hinhö-
lefonnummer haben sich CVJM in der Gesellschaft angemeldet. wahrst vor dem Bösen.“ So ist es geworden. Wir leben in der ren auf die sozialen Fragen auch Zeit zum Verstehen, zum Be-
Grundsteuer, Mitgliedschaft im Stadtjugendring und nicht zu- Schule, im Beruf, in der Familie und auch im CVJM mitten in schreiben und zum Antwort-Suchen nehmen dürfen.
letzt öffentliche Zuschüsse machen uns zu einem Teil dieser Ge- der Gesellschaft. Und sie ist weder gut noch schlecht. Die Ge-
sellschaft. Sobald ein CVJM Mitglieder gewinnen möchte, be- sellschaft ist ambivalent. Aus biblischer Perspektive ist diese
wegt er sich aus seinen Mauern und wirbt im Umfeld für sich. Welt nicht so gut, dass wir Christen alles naiv mitmachen soll- Dialogpartner finden
Und weil dies nicht nur „Vereinsmeierei“, sondern ein Angebot ten. Prüfet alles, aber das Beste bewahret. Gott gibt diese Welt
Wenn für die gesellschaftliche Verantwortung ein Dialog not-
zur sinnvollen Freizeitgestaltung, zu freundschaftlicher Begeg- aber auch nicht verloren. Er sendet uns Jüngerinnen und Jün-
wendig ist, wer spricht dann eigentlich miteinander? Der
nung und zum Anteil-Nehmen am Evangelium ist, sind wir al- ger mitten in die Gesellschaft hinein: „Gehet hin in alle Welt!“
CVJMer auf der einen und der Mensch vor seiner Vereinstür auf
le mit der Überzeugung in der Gesellschaft unterwegs, dass wir
Jesus sagt in der Bergpredigt, dass wir als Christen wie Salz der anderen Seite? Sicher! Und wo redet Gott dazwischen? Wir
ihr etwas weiterzugeben haben.
eingestreut und untergemischt sind. Wir sind ein Teil der „gro- können doch nicht alles tun, was uns vor Augen kommt. Wir
ßen Suppe“. Als Licht geben wir von unserer Kraft und Aus- wollen doch tun, was Gott uns aufträgt! „Seid allezeit bereit zur
strahlung ab. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir in un- Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft for-
Als CVJM sind wir Teil der
serem unmittelbaren Umfeld auch andere strahlen sehen, die dert über die Hoffnung, die in euch ist.“ (1. Petr. 3,15) Der 1.
Gesellschaft vielleicht eine andere Kraftquelle als den christlichen Glauben Petrusbrief erwartet für die Nachfolge, dass Christen nach ihrem
Es geht gar nicht anders: Ein CVJM ist Teil der Gesellschaft und für sich in Anspruch nehmen. Gesellschaftliches Handeln ist im- Auftraggeber gefragt werden. Dann wird ein für die Diakonie
übernimmt mit jeder Einladung bereits Verantwortung. Denn mer mit der Chance und dem Risiko verbunden, dass wir mit angestrebtes Ideal real: Helfendes Handeln und geistliches
wir teilen, was uns wichtig ist. Wir bleiben nicht allein. Wir anderen an einem Strang ziehen, deren Motivation nicht ein- Zeugnis greifen ineinander. Es geht gar nicht um die Entwick-
übernehmen Verantwortung für das Evangelium, für junge deutig ist. lung von Programmen auf den grünen Tischen des CVJM, son-

12
12
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 13

dern um das Hinschauen und Zuhören vor unserer Tür. Das dort antwortung die Chance, Menschen in unserer Gemeinschaft zu
sichtbare Problem kann ich möglicherweise gar nicht bewälti- einem mutigen Blick in die offenen Fragen der Welt zu verhel-
gen, aber ich kann verstehen lernen, was es einem anderen be- fen.
deutet, diese konkrete Last ertragen zu müssen.

Dafür wünsche ich Ihnen Hoffnung in Ihrem Herzen, Aufmerk-


Die Hoffnung, die in uns ist samkeit für die Menschen vor Ihrer Tür und das Erlebnis, dass
Menschen Hoffnung und Würde durch Ihr Tun erfahren.
Natürlich ist soziales Handeln in sich noch nicht erkennbar
christlich. Möglicherweise bleiben wir unerkannte Täter des Gu-
ten. Entscheidend für die geistliche Qualität unseres gesell- Wolfgang Menz,
schaftlichen Handelns ist, ob die Menschen durch unser Han-
deln mehr Hoffnung, mehr Menschenwürde erhalten. Geschäftsführer des Berufsbildungswerkes Leipzig.
Er arbeitete zuvor als CVJM-Sekretär in Lüneburg,
Man mag fragen, ob dafür genug Hoffnung in uns ist. Wir ha- in der AG-Geschäftsstelle und im CVJM Leipzig.
ben doch nur wenig Energie. Die Mitarbeiterkreise bestehen oft
nur aus einem kleinen Kernkreis und vielen Projektmitarbeitern
– mal da, mal anders unterwegs. Reicht die Kraft? Ist genug
Hoffnung da? Wenn wir das Feld dem Frust überlassen, fragt
bald niemand mehr nach unserer Hoffnung. Dann haben wir
bald nichts mehr zu verantworten. Hoffnung ist Mangelware in
unserer Zeit. Vielleicht auch in unseren CVJM. Doch Hoffnung
haben wir Christen unserer Gesellschaft anzubieten. Die Größe
eines CVJM ist dafür nebensächlich. Wichtiger als Mitglieder-
zahlen ist die Größe unserer Hoffnung für die Menschen, denen
es an Menschenwürde fehlt. Wenn sie durch unser Handeln ei-
ne Antwort auf ihre Fragen finden, wenn ihr Mangel durch uns
gestillt wird, dann haben wir erfolgreich gesellschaftliche Ver-
antwortung übernommen.

Gesellschaftliche Verantwortung
reißt mit
Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen ist für viele
Menschen attraktiv, auch wenn sie selbst wenig Zeit und Kraft
einsetzen können. Sie setzten sich mit einer Spende, mit einer
Schirmherrschaft, mit einer Mitarbeit an einem Projekt ein und
identifizieren sich damit. Sie lassen sich mitreißen. Ich glaube,
dass die Übernahme sozialer Verantwortung auch Begeg-
nungs- und Zeugnisräume eröffnet. Für die Schirmherrschaft
über eine Evangelisation lassen sich nur Insider aus dem inner-
sten Kreis gewinnen. Um gesellschaftliche Verantwortung zu
übernehmen, können wir auch suchende Menschen vom
„Rand“ gewinnen und ihnen damit möglicherweise Zugang zu
ihren eigenen Idealen ermöglichen. Wenn wir auf konkrete
Fragen unserer Gesellschaft Antworten geben, lassen sich auch
fernstehende Menschen in unsere handelnde Gemeinschaft ein-
laden. Wir haben als CVJM bei der Wahrnehmung sozialer Ver-

13
13
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 14

Die Sehnsucht
nach Gerechtigkeit
CVJM-Mitarbeiterin entdeckt ihren Auftrag
worden: Selig sind, die da hungert zeiten. „Inhaltlich ist das Mitwirken in einer politischen Grup-
und dürstet nach Gerechtigkeit; denn pe immer auch ein Kompromiss, und man kann nie alle Ziele
sie sollen satt werden. „Gott hat ei- einer Gruppe bedingungslos unterstützen. Als Christin bin ich
ne Sehnsucht nach Gerechtigkeit. da am einen oder anderen Punkt noch mal mehr herausgefor-
Das müssen wir in die Welt tragen!“ dert. Doch das soll mich nicht von meinem Engagement und
benennt Barbara ihre Motivation, meinem Traum von einer gerechteren Welt abhalten. An einem
sich für eine gerechtere Welt einzu- Punkt kämpfe ich besonders: Es ist die Suche nach der Lösung
setzen. Mit dem Begriff „Zur Sünde für das ökologische Problem. Wir brauchen eine bessere und
gewordene Struktur“ hat sie sich bei gerechtere Landwirtschaft, damit die Bauern von ihren Erträgen
einem Nicaragua-Besuch im Som- leben können und gleichzeitig die Umwelt nicht zu stark be-
mer letzten Jahres hautnah ausein- lastet wird.“
ander gesetzt. Unter dem Begriff
versteht man Strukturen, die durch
mächtige Menschen geschaffen wur- Friedemann Harr, 28, ist im Bereich Junge
den und zu massiven Benachteili- Erwachsene des CVJM München als ehren-
gungen armer Menschen führen. Bei amtlicher Mitarbeiter aktiv und studiert Poli-
ihrem Besuch unterstützte sie eine tikwissenschaft an der LMU München
arme Familie, indem sie ihr beim
Hausbau half. Dies ist ein erster
Schritt der Familie auf dem Weg zu
einem selbstbestimmten Leben. Ziel
des Ganzen ist die Hilfe zur Selbst-
hilfe. Arme Menschen in Nicaragua
sollen für sich selbst sorgen können.
Barbara möchte mit ihrem Engage-
ment dazu beitragen, dass es ein
wenig gerechter in dieser Welt zu-
geht.
Politisch engagiert und gleichzeitig ehrenamtliche Mitarbeiterin
im CVJM München! Für Barbara Brandl, 26, ist das kein Wider-
spruch. Die Studentin der Soziologie an der Ludwig-Maximili- Akzeptanz gewinnen
ans-Universität (LMU) München ist ein politisch denkender Dass man mit seinem politischem Denken und Handeln ane-
Mensch: „Als ich im Alter von 14 Jahren anfing, mir über die cken kann, ist nichts Neues. Auch im CVJM ist man da nicht im-
Zusammenhänge in der Welt Gedanken zu machen, habe ich mer einer Meinung. Für Barbara war es am Anfang nicht ein-
schnell erkannt, dass viele Dinge total ungerecht sind.“ Sie fas- fach, mit ihren Ideen im CVJM zu landen. Es gab wenig Ermu-
ste den Entschluss, dass sie mithelfen wollte, etwas gegen die- tigung für sie, was sich inzwischen aber geändert hat. Es gibt
se Ungerechtigkeit zu tun. Parallel dazu fand Barbara den Weg zwar immer noch viele kontroverse Diskussionen, aber Barbara
in den CVJM und übergab in einer Jugendgruppe ihr Leben Je- bekommt auch die Ermutigung durch die Geschwister, ihre po-
sus: „Mit 16 Jahren habe ich mich bekehrt und meine politi- litisch-christlichen Ziele weiter zu verfolgen. Manche verstehen
schen Aktivitäten erst einmal ruhen lassen. Ich hatte das Ge- ihr Anliegen zwar nicht ganz, aber schätzen ihr politisches En-
fühl, dass ich beides nicht miteinander verbinden könnte.“ gagement. Und das Gebet der Geschwister für Barbara und für
Doch der Samen war gelegt, und nach und nach merkte sie, Gerechtigkeit in der Welt ist immer willkommen.
wie aus ihrer politischen Leidenschaft für Gerechtigkeit ein kon-
kreter Auftrag Gottes für sie entstand.
Grenze des Engagements
Zeitlich stößt Barbaras politisches Engagement allerdings auch
Motivation Bergpredigt an Grenzen: „Da ich gerne im CVJM aktiv bin und dort auch
Mittlerweile ist es für Barbara kein Problem, ihre politische meine geistliche Heimat gefunden habe, muss ich mir meine
Überzeugung und ihr Christsein unter einen Hut zu bekommen. Zeit für andere Aktivitäten gut einteilen.“ Im CVJM nimmt Bar-
Ein Satz aus der Bergpredigt ist dabei zu ihrem Leitmotiv ge- bara an wöchentlichen Treffen teil und organisiert Jugendfrei-

14
14
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 15

Demokratie lebt
von Beteiligung
Die Partizipation junger Menschen beginnt bei uns
und hat Folgen
Jeder will junge Menschen beteiligen, zumindest fast jeder. Da- dritten Ort? Wer setzt sich durch? Die Sonnenanbeter oder die entstand, hieß es im Referentenentwurf zunächst: „können ver-
hinter stehen wohl drei Erkenntnisse: Wanderfreaks? Ist es gut, wenn sich eine der beiden Gruppen treten“. Der Deutsche Bundestag hat das „können“ gestrichen.
1. Demokratie lebt von Beteiligung. Sie lebt eigentlich nur von demokratisch durchsetzt, vielleicht mit ganz knapper Mehrheit, Damit sind die Jugendverbände quasi als Gewerkschaften von
Beteiligung, oder sie ist tot. Von daher gilt es, junge Menschen vielleicht weil drei Leute von der anderen Fraktion am Abend Kindern und Jugendlichen gesetzlich anerkannt. Kein Jugend-
dafür zu gewinnen. Denn was Hänschen nicht lernt, hält Hans verband muss deshalb jemanden darum bitten, die Interessen
auch als Erwachsener für entbehrlich. von Kindern und Jugendlichen vertreten zu dürfen. Er hat per
Gesetz das Recht und den Auftrag dazu. Dieses Recht gilt es
2. In einer immer älter werdenden Gesellschaft kommt jugend- wahrzunehmen. Sonst sollte man sich nicht wundern, wenn
liche Kreativität schon zahlenmäßig ins Hintertreffen gegenü- der Gesetzgeber dies eines Tages auch wieder einschränkt. Für
ber den Beharrungskräften: „Das haben wir schon immer so einzelne CVJMer ist dabei die Mitwirkung in Kommunalparla-
gemacht.“ „Das haben wir noch nie so gemacht.“ Das wird die menten und Jugendhilfeausschüssen zweifellos die wirksam-
Gesellschaft verändern. Viele hoffen, dass es nicht ganz so ste Möglichkeit.
schlimm kommt. Sie versuchen gegenzusteuern.

3. In einer immer älter werdenden Gesellschaft besteht die gro-


Mitmischen in der großen Politik
ße Gefahr, dass die berechtigten Interessen von jungen Men- Die Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche und für
schen ins Hintertreffen geraten. Das mag kurzfristig für viele die Jugendarbeit werden durch Landes- und Bundesgesetze
Ältere bequem sein. Langfristig gefährdet dies jedoch den ge- festgelegt. CVJMer haben kein Recht, die Landes-und Bundes-
sellschaftlichen Frieden in unserem Land. Wenn erst einmal die politik den anderen zu überlassen, um sich anschließend dar-
zahlenmäßig kleine junge Generation, die die wachsenden über zu beklagen. Vielmehr sollten sie die Möglichkeiten nut-
Kosten für die sozialen Sicherungssysteme aufbringen muss, zen, ihre Erfahrungen mit jungen Menschen auch in die Par-
die Schulden ihrer Eltern und Großeltern abtragen und die Fol- der Abstimmung verhindert waren? Oder wäre es besser, einen lamente einzubringen und dort für gute Rahmenbedingungen
gekosten einer viel zu groß gewordenen Infrastruktur und man- Kompromiss zu suchen? Wie wäre es mit einem Platz an einem für junge Menschen zu streiten.
cher Luxusinvestitionen zahlen muss, den Alten die Solidarität großen See im Mittelgebirge? Da gilt es Argumente abzuwä-
gen, fair streiten zu lernen, eine Entscheidung zu treffen und Dazu brauchen wir CVJM, die die politische Begabung von jun-
aufkündigt, ist es zu spät. gen Mitarbeitenden entdecken, sie ermutigen, sich politisch zu
diese dann auch gemeinsam umzusetzen.
engagieren, sie freigeben für diesen besonderen Dienst und sie
auf einem oft konfliktreichen und manchmal auch einsamen
CVJM und Kirche leben auch von Beteiligung. Weitsichtige Syn-
Jugendverbände sind Interessen- Weg begleiten.
odale, Bischöfe und CVJM-Vorstände wissen das. Sie kürzen die
Mittel für Jugendarbeit nicht und senken das aktive Wahlalter vertreter per Gesetz
zu den Kirchenvorständen. Sie geben der Jugendarbeit in der Wer gelernt hat zu streiten, Kompromisse zu schließen, Ent- Schlussbemerkungen
Gemeinde Freiräume und Selbstverantwortung. CVJM-Vorstän- scheidungen zu treffen und umzusetzen, hat gute Vorausset-
de achten darauf, dass junge Leute Verantwortung überneh- zungen, sich in die Politik vor Ort wirksam einzumischen. Das Wir haben das große Vorrecht, in einem freien und demokrati-
men. Aber dies ist längst nicht Allgemeingut. muss aber gewollt und organisiert werden. schen Land zu leben. Das ist die entscheidende Voraussetzung
für eine staatsunabhängige Jugendverbandsarbeit. Damit das
Wie wäre es mit einer Zukunftswerkstatt oder einem Jugendfo- so bleibt, bedarf es unserer Beteiligung. Denn ohne Beteiligung
rum im Stadtteil, wenn klar ist, dass die Bedingungen für Kin- von Bürgern haben weder Freiheit noch Demokratie Bestand.
Jugendverbände sind Werkstätten der und Jugendliche nicht ideal, weil nicht im Blick sind? Der Gott liebt die jungen Menschen in unserem Land. Deshalb dür-
der Demokratie CVJM lädt (gemeinsam mit anderen Jugendverbänden) Kinder fen uns ihre Lebensbedingungen nicht egal sein.
Jugendverbände sind ideale Orte, an denen junge Menschen und/oder Jugendliche aus dem Stadtteil ein und erarbeitet mit
Beteiligung lernen können. Zum CVJM kommen junge Men- ihnen Lösungsvorschläge für bestehende Probleme. Die Ergeb-
schen freiwillig und verbringen hier einen Teil ihrer Freizeit. Ist nisse der Arbeit werden den Kommunalpolitikern und der Pres- Weitere Informationen zur Jugendpolitik unter: www.cvjm.de
das Programm langweilig oder der Gruppenleiter ungerecht se vorgestellt. Danach gilt es dranzubleiben, nachzufragen,
oder ignorant, stimmen Kinder und Jugendliche mit den Füßen bessere Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche und
ab. Es liegt von daher in unserem eigenen Interesse, Kinder deren Familien einzufordern, eben Politik zu machen. Der CVJM
und Jugendliche entsprechend ihres Alters an der Gestaltung hat dazu, so wie alle anderen Jugendverbände auch, ein ge- Sigrid Müller, Dipl. Sozialpädagogin,
der Programme zu beteiligen. Ganz nebenbei lernen Kinder und setzliches Mandat. Zu finden ist es im Kinder- und Jugendhil- Referentin für Jugendpolitik beim
Jugendliche dabei Demokratie. Soll die Sommerfreizeit an der fegesetz, im § 10: „Jugendverbände vertreten die Interessen Gesamtverband des CVJM Deutschland
Nordsee oder in den Alpen stattfinden oder vielleicht an einem von jungen Menschen.“ Als das Gesetz Ende der 80er Jahre

15 15
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 16

afa afa
CVJM Dortmund
aus der AG für die AG
Informationen der AG der CVJM Deutschlands

Standortwechsel
Der bevorstehende Tunnelbau an der Bundesstraße 1 zwingt
den CVJM Dortmund dazu, sich einen neuen Standort für den
CVJM zu suchen. Mittlerweile hat die Stadt ein Kaufangebot für
> das Vorleben und Kommunizieren von Werten, Maßstäben
und Grenzen auf Grundlage des christlichen Menschenbil-
des.

Bausteine erwerben
Es sieht vor, dass über die Sommermonate junge Erwachsene
aus aller Welt für ein paar Wochen als „Kurzzeitmissionare“ in
die USA kommen. Sie werden in den Sommercamps mit dem
Ziel arbeiten, dort den christlichen Aspekt einzubringen. Auch
in diesem Jahr sucht das C-Projekt in der Zeit vom 1. Juli bis
13. August wieder junge Erwachsene.
Leider liegt der Kaufpreis des Gemeindehauses deutlich über Voraussetzungen:
die bisherige CVJM-Stadtvilla am Westfalendamm abgegeben. dem, was das Gutachten für das jetzige Domizil ergeben hat.
Bei der Suche nach einem neuen Objekt ist der CVJM im Stadt- > Du bist im Alter zwischen 19 und 25 Jahren
Durch Nachverhandlungen mit der Stadt konnten die Verant-
teil Dorstfeld bereits fündig geworden. Dort sucht das Jugend- (etwas älter geht auch noch)
wortlichen des CVJM eine deutliche Verbesserung des Kaufan-
amt der Stadt einen Träger für die offene Jugendarbeit, und ein gebotes erreichen. Dennoch bleibt eine große Finanzierungslü- > Du arbeitest seit mindestens einem Jahr in einem
Gemeindehaus steht zum Verkauf. cke bestehen. Jeder, der am christlichen Jugendtreff des CVJM CVJM mit
mitbauen möchte, kann ab sofort einen Baustein erwerben. Der > Du hast ein missionarisches Anliegen und bist bereit, Dei-
Mindestbeitrag sind 100 Euro. Alle Spenderinnen und Spender ne Kultur und Deinen Glauben zu teilen
erhalten ein Baustein und eine Urkunde des CVJM Dortmund.
> Du verfügst über gute englische Sprachkenntnisse.
Kosten:
CVJM Dortmund
Die Flug- und Krankenversicherungskosten werden von den
Partnerschaftsgruppe Teilnehmenden selbst bezahlt. Kost, Unterbringung und Pro-
gramm (Ausflüge sind geplant) werden vom Veranstalter über-
Nigeria nommen.
Die Mitarbeitergemeinschaft des CVJM Dortmund hat sich in
den letzten Monaten über die weltweiten Partnerschaften der Fakten:
AG der CVJM informiert und möchte sich im Rahmen ihrer Mög- Der Einsatzort wird im Staat New York oder Connecticut sein
lichkeiten für die Menschen in Nigeria engagieren. Der bisheri- (der genaue Ort wird noch bekannt gegeben). Die Mitarbeit ist
In Dorstfeld fehlt derzeit eine Einrichtung für Kinder- und Ju- ge lockere und unregelmäßige Kontakt mit der ACJ Ecuador für ein Sommercamp des YMCA vorgesehen (das Programm en-
gendarbeit, und diese wichtige Aufgabe möchte der CVJM ger- existiert nicht mehr. det jeweils abends um 18.00 Uhr). Die Wochenenden stehen
ne übernehmen. Die klassische offene Arbeit soll durch Projek- zur freien Verfügung.
Treibende Kraft in Sachen weltweite Partnerschaften ist Thomas
te, Kurse, Gruppenarbeit und andere Formen ergänzt werden.
Hardt, der regelmäßig überregionale Arbeitstreffen besucht und Wenn Du Interesse hast, füll die Unterlagen, die Du auf unse-
Wie es dem Stil des CVJM entspricht, ist eine echte Beteiligung
die Informationen an die Mitarbeitenden im CVJM Dortmund rer Homepage www.cvjm-ag.de findest, bitte sorgfältig aus
der jüngeren und älteren Gäste an den konkreten Planungen
weitergibt. und sende sie an funke@cvjm-ag.de zurück. Wir werden uns
erwünscht.
dann mit Dir in Verbindung setzen.

Ziele und Leitlinien USA Weitere Informationen:


Inhaltliche Ziele und Leitlinien für die zu entwickelnden Ange- Missionarisches Konkrete Fragen zu den Camps und sonstiges, was Dir in die-
sem Zusammenhang sonst noch auf dem Herzen liegt, kannst
bote sind unter anderem
> die Integration im Blick auf das Zusammenleben von
Praktikum in den USA Du gerne mit Rebekka Wagner per Mail klären. Sie ist eine
2002 wurde in den deutsche Praktikantin in den USA, die die Camps mit vorberei-
Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft, Kultur
USA das „C-Projekt“ tet: volunteer@thecproject.org
und Religion;
ins Leben gerufen. Es Informationen über das C-Projekt findest Du unter
> die Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Ju-
hat sich zum Ziel ge- www.thecproject.org
gendlichen, beispielsweise durch Förderprojekte in den
setzt, die christlich-
Bereichen Gesundheit und Ernährung, Umgang mit neuen
missionarische Arbeit
Medien und Internetkompetenz;
in den nordamerikani-
> die Befähigung zur eigenverantwortlichen Lebensgestal- schen CVJM (YMCA) zu
tung; fördern.
> arbeitsweltbezogene Projekte im Übergang von Schule In den letzten Jahren hat sich aus der Zusammenarbeit einiger
und Beruf oder in der Ausbildungsbegleitung; YMCA das so genannte „Community Links Program“ entwickelt.

16
16
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:13 Seite 17

CVJM Bonn Projekt wurde gewürdigt, dass es in besonderem Maße zur Ver-
besserung des Lebens- und Arbeitsumfeldes in der Lausitz bei-
Insgesamt kamen sechs Projekte in die Endrunde. Die ersten
drei erhielten Förderpreise, die mit unterschiedlichen Geldbe-
Der Pizza-Taxi-Test trägt. Verliehen wurden die Auszeichnungen „Stark für die Lau-
sitz“ seit 2004 an drei Bewerber, diesmal kamen sechs Be-
trägen dotiert waren.

Zum dritten Mal testeten Jugendliche der „Fishermen’s werber in die engere Auswahl. Unser Projekt „Entwicklungs-
Friends“ die Bonner Pizza-Lieferdienste. Sie stellten Beurtei- partnerschaften“ innerhalb der Lebenshof gGmbH unterstützt Finanzierung des neuen
lungskriterien auf und kürten den Lieferservice, der die Kriterien Jugendliche sehr erfolgreich bei ihrer Integration in den Ar- Transporters
am besten erfüllte. beitsmarkt. Und das sowohl an der so genannten „ersten Durch vielfache finanzielle Unterstützung ist es uns gelungen,
27 Testerinnen und Tester fanden sich im CVJM-Haus ein und Schwelle“, dem Übergang von der Schule zur Ausbildung, als Anfang dieses Jahres unseren neuen VW-Transporter komplett
nahmen die beliebte „Testpizza Salami“ nach verschiedenen auch an der „zweiten Schwelle“, dem Übergang von der Aus- über Spenden zu finanzieren. Er trägt stolz eine frische TÜV-
Kriterien – im wahrsten Sinne des Wortes – auseinander. Ge- bildung zum Beruf. Die Jugendlichen haben oftmals mehrere Plakette und leistet uns gute Dienste beim Holz holen, Ware
wertet wurde in den Kategorien Freundlichkeit, Lieferzeit, Tem- berufsvorbereitende Maßnahmen durchlaufen, denn sie kom- ausliefern oder beim Transport von Baumaterialien für unseren
peratur, Größe, Gewicht, Aussehen, Belag und der wichtigsten men zumeist aus prekären Lebenssituationen und konnten an derzeitigen Dachausbau.
aller Kategorien: dem Geschmack. Acht Geschmackstester stell- Berufsausbildungen nicht teilhaben. Durch eine Verbindung
ten alleine für diese Kategorie ihre Kompetenz zur Verfügung. von Arbeit in verschiedenen Werkstattbereichen (Tischlerei, Ke-
Die Pizzen wurden von den sichtlich überraschten Lieferfahrern ramik, Garten- und Landschaftsbau) und flexibler sozialpäda- Zehn Jahre Lebenshof
entgegen genommen, bezahlt – privaten Sponsoren sei Dank gogischer Hilfe können sie nun verschiedene Kompetenzen und
Fähigkeiten erwerben und bisher nicht genutzte Potenziale der Am 14. August 2009 feiern wir beim alljährlichen Tag der of-
– und schließlich zu verschiedenen Teststationen gereicht.
Jugendlichen aktivieren. Wir arbeiten gezielt mit verschiedenen fenen Tür den zehnjährigen Geburtstag des Lebenshofs. Die
Nach Ende des Testes konnten sich die Teilnehmenden an den
regionalen Partnerunternehmen zusammen, etwa im Rahmen Vorbereitungen für die Feierlichkeiten laufen bereits. Weitere
übriggebliebenen Pizzaresten satt essen. So sind alle auf ihre
von Praktika. Infos unter www.lebenshof.com

„Der Knoten im Taschentuch“


Eine Erinnerung zur
Fürbitte vom 7.6. bis 13.6.2009
Kosten gekommen sind. > CVJM Dresden
Über den Test berichtete die Bonner Rundschau in einer ihrer In unserer Gemeinschaft wollen wir, in jeder Woche neu, > CVJM Düsseldorf
folgenden Ausgaben sowie im Internet. Sieger des dritten Bon- drei CVJM besonders in unsere Gebete einschließen: > CVJM Duisburg
ner Pizza-Taxi-Tests wurde „Pizza Blitz“.
vom 3.5. bis 9.5.2009 vom 14.6. bis 20.6.2009
> CVJM Wuppertal-Elberfeld > CVJM Eisenach
> CVJM Wuppertal-Oberbarmen > CVJM Emden
Esta e. V. Görlitz > CVJM AG-Geschäftsstelle > CVJM Erlangen

Drei gute Gründe zum vom 10.5. bis 16.5.2009 vom 21.6. bis 27.6.2009
> CVJM Amberg > CVJM Essen
Danken > CVJM Ansbach > CVJM Esslingen
Zweiter Preis der Stiftung Lausitzer > CVJM Aschaffenburg > CVJM Frankfurt/M.
Braunkohle vom 17.5. bis 23.5.2009
> CVJM Augsburg vom 28.6. bis 4.7.2009
> CVJM Bad Hersfeld > CVJM Frankfurt/O
> CVJM Berlin > CVJM Fürth
> CVJM Gelsenkirchen
vom 24.5. bis 30.5.2009
> CVJM Bielefeld vom 5.7. bis 11.7.2009
> CVJM Bochum > CVJM Gera
> CVJM Bonn > CVJM Gießen
> Esta e. V. Görlitz
vom 31.5. bis 6.6.2009
> CVJM Braunschweig Herausgeber:
> CVJM Bremen Arbeitsgemeinschaft der
Den mit 5.000 Euro dotierten, zweiten Preis „Stark für die Lau- > CVJM Dortmund CVJM Deutschlands
sitz“ erhielt Anfang des Jahres unser Lebenshof-Projekt „Ent- Hirzsteinstr. 17, 34131 Kassel
wicklungspartnerschaften“. Verliehen wurde uns der Preis von „Gebet ist der Motor christlicher Weltverantwortung.“ Peter Hahne
der in Cottbus ansässigen Stiftung Lausitzer Braunkohle. Unser 

17 17
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 18

afa afa
Nord-AG-
aus der AG für die AG

Mitarbeitertag
„Vernetzung“
Informationen der AG der CVJM Deutschlands

An einem kalten Morgen lautete das


Nord-AG
Sekretärstreffen in Kiel
Anfang März lud der CVJM Kiel alle CVJM-Sekretärinnen und -
Sekretäre der Nord-AG ein, um weitere Planungen innerhalb
der Nord-AG zu konkretisieren und persönlichen Austausch zu
Ziel der CVJM-Vertretung aus Braun-
erleben. Leider mussten wir dabei auf einige Hauptamtliche
schweig: Camp Abbensen in der Nä-
verzichten, die wir echt vermisst haben. Trotzdem haben wir
he von Hannover. Wir kamen recht-
zeitig genug an, um unseren kleinen
CVJM-Stand zu errichten. Langsam,
aber stetig füllte sich der Saal mit
fröhlichen CVJMern, die aus Emden,
Göttingen, Hamburg, Osnabrück,
Lüneburg, Kiel und Hannover an-
reisten. Gemeinsam feierten wir ei-
nen Gottesdienst mit Lobpreis, Gebet
und einer Predigt, die von Herzen
kam. Die Botschaft lautete: Jede
und jeder einzelne gehört zu „sei-
nem“ CVJM und diese CVJM wiede-
rum gehören zur Nord-AG. Doch was
das Programm der Nord-AG für das nächste Jahr auf die Bei-
uns wirklich miteinander verbindet,
ne gestellt und freuen uns auf gute Gespräche und fröhliche
sind nicht die formalen Strukturen,
Begegnungen innerhalb der Nord-AG.
sondern unser gemeinsamer Glaube
an Jesus. Mir wurde durch dieses Treffen wieder einmal bewusst, dass
Mitarbeitende anderer CVJM in ihren Orten genauso liebevoll
Nach dem Gottesdienst konnten wir
am Reich Gottes arbeiten, wie ich es bei uns im CVJM Hanno-
uns bei der Bewältigung eines Kis-
ver erlebe. Das ist gut zu wissen und zu erleben. Der CVJM ist
ten-Parcours näher kennen lernen.
ein bunter „Haufen“ und zugleich eine ehrwürdige Institution.
Dort zählten nicht nur Balance und
zähligen Mitarbeitenden des CVJM Hannover geschaffen wur- Gott hat viele herzliche und unterschiedliche Menschen in den
Geschick. Um das Ziel zu erreichen, musste man auf andere zu-
de. Für mich persönlich stand aber die Delegiertenversamm- CVJM berufen, um miteinander zu leben und zu arbeiten. Da-
gehen und sich im wahrsten Sinne des Wortes aneinander fest-
lung der Nord-AG auf dem Plan. Die Delegierten der jeweiligen zu fällt mir nur noch ein: Mit Jesus Christus mutig voran!
halten.
Vereine stellten die aktuelle Arbeit vor, es wurde diskutiert und Roland Werner, CVJM Hannover
wir besprachen Zukunftspläne. Um Pläne ging es dann auch
Der Glaube macht uns eins beim nächsten Spiel: Wir mussten einen Computer zusammen-
bauen, diesen mit Software versorgen und schließlich mit an-
Am Nachmittag erfuhren wir mehr über das Camp Abbensen.
deren Gesprächen vernetzen. Hinter dem, was sich vordergrün-
Es ist eindrucksvoll, was hier im Laufe der letzten Jahre von un-
dig sehr technisch und kompliziert anhört, verbarg sich jedoch
ein geniales Gelände-Action-Kennlernspiel. Ich spielte mit
Jungscharleitern, Jugendsekretären und versierten Vorstands-
mitgliedern zusammen und lernte dadurch viele neue CVJMer
kennen. Eine gemeinsame Abendmahlsfeier bildete den Ab-
schluss des Mitarbeitertages. Für mich steht fest: Trotz der vie-
len Unterschiedlichkeiten ist es der der Glaube an Jesus Chris-
tus, der unsere CVJM miteinander verbindet und eins macht.
Wir sitzen miteinander im Boot und es ist sicherlich nicht ver-
kehrt zu wissen, wer dort vor oder hinter uns sein Bestes gibt.
Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Begegnungen!
Sebastian Goebel, Braunschweig

18
18
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 19

Während der Führungskräftetagung 2008 in Dassel gab Referent Günter Refle den Anwesenden folgende
Aufgabenstellung: Stellt euch gegenseitig die geistlichen „Diamanten“ eures Vereins vor! Diese
Fragestellung hat mich dazu animiert, in der Pflugschar eine neue Rubrik mit dem Titel „Diamantensucher“
zu eröffnen.
In den nächsten Ausgaben bitte ich Vereine darum ihre Diamanten vorzustellen. Dabei geht es nicht nur
um geistliche Angebote, sondern um die Programmangebote, mit denen die Vereine in besonderem Maße
„der Gesellschaft dienen“ – so lautet das Jahresthema der AG 2009. Wir wollen die „Diamanten“ in
unseren CVJM strahlen lassen.

Der Gesellschaft
dienen
CVJM Düsseldorf
Weihnachtsfeier für alleinstehende Männer
Seit 1927 Jahren feiert der CVJM Düsseldorf mit alleinstehenden Männern Weihnachten. Die große Weltwirtschaftskrise brachte die Verantwortlichen im CVJM dazu, diese Veranstaltung ins Leben
zu rufen. Nur ein einziges Mal fiel die Feier bisher aus. Das war 1945: Die Veranstaltungshallen waren ausgebombt und es gab einfach keine Räumlichkeiten, um die Feier durchzuführen. Jahr für
Jahr besuchen uns mehr als 800 Gäste, die von 150 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit einem reichhaltigen Bühnenprogramm, der Weihnachtsansprache, Musik des Posaunenchores, ei-
nem festlichen Abendessen und einer Geschenktüte am Ausgang versorgt werden. Dass wir die Weihnachtsfeier nach wie vor finanzieren können, 33.000 Euro kostet dieser Abend, kommt einem
Wunder gleich, wenn man bedenkt, wie schwer es geworden ist, Spenden zu bekommen. Die Weihnachtsfeier ist für alle Beteiligten immer wieder eine Herausforderung, aber ein Auftrag, den Gott
uns ans Herz gelegt hat und für den er uns immer wieder Kraft und Zuversicht schenkt. Aus dieser Überzeugung heraus werden wir auch in diesem Jahr mit alleinstehenden Männern Weihnachten
feiern.

Stadtranderholung
„Düsselferien“, heißt das Ferienprogramm der Stadt Düsseldorf, das von den Jugendfreizeiteinrichtungen der Stadt getragen wird. Seit nunmehr fünf Jahren bieten wir in den Sommer- und Herbst-
ferien ein Spiel- und Erlebnisprogramm für Kinder an, die nicht in den Urlaub fahren können. Mit finanzieller Unterstützung der Stadt können die Eltern ihre Kinder bei uns anmelden und wissen
sie bei uns in guten Händen. Von 9 bis 17 Uhr gestalten wir ein abwechslungsreiches Programm. Basteln, spielen, Sport, Ausflüge und Schwimmbadbesuche lassen keine Langeweile aufkommen.
In Kooperation mit dem benachbarten Tanzsportclub bieten wir ein warmes Mittagessen, und bei Regenwetter finden wir Unterschlupf in einer der großen Tanzsporthallen. Thematisch stand 2008
die Schöpfungsgeschichte im Mittelpunkt. In einem großen Sandkasten wurden die einzelnen Schöpfungstage kreativ umgesetzt. Zum Abschluss der Stadtranderholung gibt es zusammen mit den
Eltern ein großes Fest. Durch das Ferienprogramm haben wir Zeit, intensive Begegnungen zu leben. Wir werden dadurch immer wieder neu beschenkt.

19 19
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 20

CVJM Hamburg-Oberalster Ihre Persönlichkeit und Ihr Handeln ist geprägt von Ihrem lebendigen
Glauben an Jesus Christus. Sie haben ein weites Herz für Kinder und
Der CVJM Oberalster zu Hamburg e. V. sucht zum 1. September 2009 Jugendliche auch aus schwierigen Verhältnissen, sind kontaktfreudig
Zivis/FSJ/
einen Leitenden CVJM-Sekretär (m/w) mit pädagogisch-theologischer
Qualifikation.
und können gut Beziehungen aufbauen. Selbstständiges konzeptionel- Praktikanten
les Arbeiten und organisatorische und verwaltungstechnische Fähigkei-
Zu Ihren Aufgaben gehören: ten setzen wir ebenso voraus wie Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Sie gesucht
Vereinsentwicklung und geistliche Leitung; Begleitung und Weiterbil- sind in der Lage, die Interessen des CVJM im Rahmen des Koopera-
CVJM Erlangen
dung ehrenamtlich Mitarbeitender; Aufbau und Weiterentwicklung der tionsprojektes effektiv zu vertreten. ab 16.9.09 (FSJ)
bestehenden Jugendarbeit; Geschäftsführung und Koordination; Gre- Wir bieten: Tel. (0 91 31) 2 18 27
mien- und Öffentlichkeitsarbeit. Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem karchr@cvjm-erlangen.de
Sie haben bereits mehrjährige Berufs- und Leitungserfahrung im CVJM Team von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden; eine geistlich ge-
oder einem ähnlichen Werk gesammelt. Sie sind hoch motiviert, wol- prägte, verbindliche Mitarbeitergemeinschaft; eine unbefristete Voll- CVJM Esslingen
len Neues probieren und sind es gewohnt, selbstständig und verant- ab 1.9.09 (Zivi)
zeitstelle mit einer Vergütung in Anlehnung an die KDAVO der EKHN.
wortungsvoll Menschen und Dinge in Bewegung zu versetzen. Ihre Be- Tel. (07 11) 39 69 65 25
Bewerbung bitte an: kai.gruenhaupt@cvjm-esslingen.de
geisterung für missionarische Arbeit sowie Kommunikationsstärke
Reiner Goy (1. Vorsitzender);
zeichnen Sie aus. CVJM Frankfurt
Am Hellenberg 29, 61184 Karben
Wir bieten Ihnen: r.goy@arcor.de ab 1.9.09 (FSJ)
Eine unbefristete Vollzeitstelle; eine interessante und abwechslungsrei- Tel. (0 69) 90 43 07 85
Weitere Informationen: winfried.grau@cvjm-frankfurt.de
che Tätigkeit; ein Team von erfahrenen, engagierten haupt- und eh-
Winfried Grau (Leitender Referent); Tel. (0 69) 90 43 07 85
renamtlich Mitarbeitenden; eine spannende Stadt und eine Vergütung
CVJM Gera
nach TVÖ/D.
Ab 1.9.09 (FSJ)
Haben Sie Lust, gemeinsam mit einem jungen, engagierten Vorstand
und vier motivierten Hauptamtlichen einen lebendigen Verein weiter-
CVJM Bad Hersfeld Tel. (03 65) 8 31 00 06
englert@cvjm-gera.de
zuentwickeln? Dann freuen wir uns auf Sie! Der CVJM Bad Hersfeld e. V. sucht zum 1.9.2009 eine/n CVJM-
Bewerbung an: Sekretär/-in mit pädagogisch-theologischer Ausbildung oder vergleich- CVJM Mannheim
CVJM Oberalster zu Hamburg e. V. barer Qualifikation. ab 1.6.09 (Zivi)
Poppenbüttler Markt 2, 22399 Hamburg Wünsche und Erwartungen: Tel. (06 21)10 45 00
oder: Der Glaube an Jesus Christus ist Grundmotivation für Arbeit und Le-
CVJM Mülheim
info@cvjm-oberalster.de bensstil; Erfahrungen mit und Liebe zu christlicher Jugendarbeit; Kon-
ab 1.9.09 (Zivi(FSJ)
Rückfragen an Frau Hansen taktfreudigkeit, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit; Bereitschaft zu Tel. (02 08) 38 16 88
Tel. (0 40) 6 02 07 02 Generationen übergreifenden Arbeitsformen; Kooperationsfähigkeit mit frank.held@cvjm-muelheim.de
anderen christlichen und kommunalen Gruppierungen; Kenntnisse in
Administration und EDV. CVJM Nürnberg-Kornmarkt
CVJM Frankfurt am Main Aufgaben: ab sofort (3 x Praktikant/-in)
Tel. (09 11) 2 06 29 22
Der CVJM Frankfurt e. V. sucht zum 15. August 2009 oder 1. Septem- Leitung und Aufbauarbeit im Kinder- Jugend- und jungen Erwachse-
michael.goetz@cvjm-nuernberg.de
ber 2009 eine/n hauptamtliche/n Mitarbeiter/-in für die Kinder- und nenbereich; Gewinnung, Anleitung und Begleitung von ehrenamtlich
Jugendarbeit/Schulsozialarbeit im Rahmen eines Kooperationsprojek- Mitarbeitenden; Planung und Durchführung von Freizeiten und Projek- CVJM Stuttgart
tes des CVJM mit der Integrierten Gesamtschule Herderschule in Frank- ten; Mitarbeit in Vorstand und Mitarbeiterkreis. ab sofort (FSJ)
furt. Wir bieten: Tel. (07 11) 1 62 58 45
Eine Vollzeitstelle zunächst ausgeschrieben auf fünf Jahre; Vergütung stefan.niewoehner@cvjm-
Ihre Aufgaben:
in Anlehnung an AVR; Einbindung in die Mitarbeitergemeinschaft des stuttgart.de
Sie führen die vorhandenen Aufgaben im Rahmen des Kooperations-
projekts des CVJM mit der Integrierten Gesamtschule Herderschule in CVJM; eine günstige, geräumige Wohnung; ein CVJM-Haus mit Innen-
Frankfurt-Bornheim fort; insbesondere die Öffnung des Schülercafé VI- stadtnähe, aber auch im Umfeld diverser Freizeiteinrichtungen, Schu-
VA in der Mittagszeit und an mehreren Nachmittagen, die Projektan- len und Sportplätze; eine attraktive Kleinstadt.
gebote zur Förderung der Sozialkompetenz und der Wertebasis, die Be- Bewerbungen und weitere Informationen:
ratungsangebote für die Schüler/-innen und die Freizeitangebote CVJM Bad Hersfeld Weitere offene Stellen:
(Klassenfahrten, Freizeiten, Tages-Camps). Im Team entwickeln Sie Wehnebergerstr. 8, 36251 CVJM Bochum CVJM Düsseldorf CVJM Köln
neue Ideen zur Gestaltung der Arbeitsfelder. Sie legen ein besonderes Bad Hersfeld ab 1. 5. 09 CVJM-Referent/-in ab sofort Sportpädagoge/ - ab sofort CVJM-Sekretär/-in
Augenmerk auf die Gewinnung, Begleitung und Förderung ehrenamt- info@cvjmhersfeld.de Tel. (0 23 25) 55 96 36 lehrer (50%) Tel. (02 21) 7 40 80 77
licher Mitarbeiter/-innen und gegebenenfalls von Honorarkräften. Da- Tel. (02 11) 1 72 85 26
CVJM Braunschweig CVJM Mülheim
oder:
bei bieten sich Freiräume für die Mitarbeit an anderen Stellen im ab 1.9.09 Ltd. CVJM-Sekre- CVJM Essen ab Sommer 09 CVJM-Sekre-
Wolfgang Lißner tär/-in ab sofort Jugendsekretär/-in, tär/-in
CVJM. poschwitz@aol.com Verwaltungsangestellte/r; Tel. (02 08) 38 16 88
Tel. (0 66 21) 7 51 14
Erwartungen: Auszubildende
W.Lissner@gmx.net CVJM Dresden
Tel. (02 01) 8 21 37 11 Nähere Informationen im
Sie haben eine staatlich anerkannte pädagogische Ausbildung, gerne ab 1.9.09 eine/n Diplom-So-
Internet
zialpädagogen/-in CVJM Gießen
mit den Abschlüssen Diplom-Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder Tel. (015 22) 6 77 29 60 ab 1. 9. 09 CVJM-Sekretär/-in
unter: www.cvjm-ag.de
Diplom-Sozialarbeiter/-in. Tel. (06 41) 93 01 57

20
20
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 21

Conny Krieg, CVJM Hamburg Birgit Pieper, CVJM Mannheim


Habt ihr gewusst, dass ich auf die Frage „Woher kommst In den letzten Jahren hat sich für uns – das Ehepaar Pieper –
Du denn?“ nicht antworten kann? Die ersten acht Le- immer mehr der Eindruck entwickelt, dass Gott uns in Mannheim
bensjahre bin ich als Missionarskind in der Elfenbein- haben will. Inklusive einer kurzen, inhaltsreichen Pause von
küste aufgewachsen. Durch die angeborene Doppelbür- knapp fünf Jahren wohnen wir bereits seit 1986 in Mannheim.
gerschaft – Vater Deutscher, Mutter Schweizerin – Über mancherlei „Kurven“ in den letzten Jahren – Gottes Wege
konnte ich in der Schweiz meine Schul -und Ausbil- sind unergründlich, aber er weiß, was er tut! – hat sich im letz-
dungszeit zur Sozialpädagogin absolvieren. Lange hielt ten Jahr herauskristallisiert, dass ich den CVJM Mannheim als
es mich jedoch nicht in der Schweiz, es zog es mich in Leitende Referentin weiter führen soll. Gott hat mir diese Aufga-
die große weite Welt. Ich verbrachte einige Monate in Australien, Peru, Kolumbien, be anvertraut und ich übernehme sie sehr gerne. Viele Ideen und Anliegen bewegen mich seit
Deutschland und zwei Jahre in Mexiko. Ich war intensiv auf der Suche nach meinem Jahren für unseren Verein. Eine ganze Menge Interna kenne ich durch meine haupt- und eh-
„Platz“. Vor allem die zwei Jahre in Mexiko waren sehr prägend. Ich arbeitete mit der renamtliche Tätigkeit im CVJM Mannheim und kann daran anknüpfen. Besonders wichtig ist mir
amerikanischen Organisation „Servant Partners“ in einem Slum von Mexiko City, mit der die Mitarbeiterförderung. Bereits im letzten Herbst haben wir eine neue Konzeption für unsere
Vision, ganzheitliche Entwicklungshilfe zu leisten. Wie es jedoch oft vorkommt, lernte ich Mitarbeitergemeinschaft entwickelt. Die innere Zurüstung soll besonders dem Dienst für die
meinen jetzigen Verlobten in meinem Heimaturlaub kennen. So kam es, dass ich in Menschen in unserer Stadt gelten. In Mannheim ist die Säkularisierung „Tradition“ – es gab
Hamburg gelandet bin – „back to the roots“. Ich empfinde es als ein Privileg, beim keine Erweckungsbewegung. Dennoch können wir heute mit vielen anderen Gemeinden und
CVJM Oberalster in Hamburg für die Pädagogik im Jugendhaus verantwortlich zu sein. Werken zusammenarbeiten. Von Herzen möchte ich dazu beitragen, dass bei den Menschen und
Dort wurde ich mit einer großen Herzlichkeit empfangen und bin auf die Zeit gespannt, speziell bei den Jugendlichen ankommt: Gott ist hundert Prozent für dich! Das soll aus allen
die vor mir liegt. Ich hoffe, dass ich ein Segen für das Haus und die Menschen sein kann. „Knopflöchern“ unserer CVJM-Arbeit sprießen.

Gerd Schmellenkamp, CVJM Bad Hersfeld


Carolin Kumm, CVJM Köln Nach mehr als acht Jahren ging Ende Dezember mein
Vor einigen Monaten stand für mich ein Dienstortwech- Dienst im CVJM Bad Hersfeld zu Ende.
sel innerhalb des CVJM an. Fast fünf Jahre habe ich ger- Persönlich waren das ganz wichtige Jahre – nicht zuletzt,
ne vor Ort im CVJM Köln die Kinder-, Jugend- und Mit- weil ich in dieser Zeit meine Frau kennen und lieben ge-
arbeiterarbeit unterstützt. Jetzt darf ich das in anderer lernt habe. Das Anforderungsprofil der Arbeit hat mich
Weise überregional im CVJM-Westbund weiterführen. wachsen und reifen lassen. Gemeinsam schätzen wir die
Seit Beginn des Jahres arbeite ich dort als Bundesse- vielen familiären und freundschaftlichen Kontakte inner-
kretärin für Sport- und Jungschararbeit. Gerade die Ver- halb der CVJM-Familie, durch die wir uns auch in Krisenzeiten getragen wussten und wissen. Im
knüpfung von Sport und Verkündigung ist mir schon seit Blick auf die CVJM-Arbeit war es ein Vorrecht miterleben zu können, wie junge Menschen ihren
Längerem ein wichtiges Anliegen. Als begeisterte Sport- Weg meisterten. Vielen Dank für alle Unterstützung und liebevolle Anteilnahme, die wir in den
lerin bin ich vor allem beim Inline-Skaten, Schwimmen, Laufen, Wandern und mit Jung- zurückliegenden Jahren erfahren durften – besonders für solche Worte und Taten, die wir wo-
scharlern aktiv. Dabei erzähle ich gerne von unserem Gott, der Menschen bewegt, um möglich erst im Nachhinein in rechter Weise zu würdigen wissen.
mit ihm zu leben und für und mit ihm zu arbeiten.
Seit Januar habe ich zusammen mit meiner Frau eine neue berufliche Aufgabe im Odenwald
Ich freue mich über die neue Aufgabe im CVJM-Westbund und darüber, dass ich weiter- übernommen. Gemeinsam leiten wir eine Familiengruppe eines katholischen Jugendhilfeträgers.
hin in der großen CVJM-Familie unterwegs bin. Wir leben mit sechs Kindern zusammen, die wir voraussichtlich bis zum Erwachsenwerden auf
ihrem Weg in ein selbstständiges Leben begleiten werden.

Sabine Hülsiepen, CVJM Berlin


Seit dem 1. Oktober arbeite ich als CVJM-Sekretärin im CVJM Berlin in der Einemstraße. Damit startet für mich nach knapp fünfzehn Jahren als Jugendrefe-
rentin in Ostwestfalen ein ganz neuer Abschnitt. Trotz aller Unterschiede konnte ich mich bereits gut in meine Arbeit, den Verein und diese turbulente, bunte
Stadt einleben und finde es nach wie vor einfach spannend, welche Wege Gott bereitet.
Geboren im Rheinland, wurde ich durch die Jugendarbeit einer Kirchengemeinde geprägt, die vom CVJM verantwortet wurde. Um vor dem hauptamtlichen
Dienst noch einen „praktischen“ Beruf zu ergreifen, erlernte ich nach dem Abitur das Konditorenhandwerk. Bis heute liebe ich heiß und innig Schokolade in
jeder Form. Aus der Lust, mit Menschen zusammenzuarbeiten und ihnen Gottes gute Nachricht weiterzugeben, habe ich beim MBK in Bad Salzuflen meine
Ausbildung für den hauptamtlichen Dienst absolviert. Abgerundet wurde das Ganze durch ein berufsbegleitendes Studium – während meiner Zeit als Jugen-
dreferentin im Kirchenkreis Herford – der Sozialpädagogik in Bochum. Im Frühjahr 2001 zog es mich für zwei Jahre zwecks „Auszeit“ nach Großbritannien.
In den letzten fünf Jahren war ich in Halle in Westfalen tätig, um dort vor allem junge Erwachsene und Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit in einer evangelischen Kirchengemein-
de zu begleiten. Nun bin ich wieder zurück in der CVJM-Arbeit und freue mich auf die Herausforderungen und neuen Aufgaben, die mich erwarten.

21 21
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 22

Abenteuer
„Leben in Peru“
Ein persönlicher Bericht
von Ehepaar Cordt

Die Zeit vergeht – die Verantwortung zu nehmen. Es wurde ein Komitee von vier
nein, sie verfliegt. Mitt- Frauen gebildet, die für die Produktionsgruppe der 12 bis 15
lerweile haben wir sechs Frauen verantwortlich sind. Sie planen den Produktionsablauf
Monate in Arequipa verbracht, mit, sind Ansprechpartnerinnen für Probleme und nehmen an
unserer Heimatstadt auf Zeit. Wir füh- der wöchentlichen Mitarbeiterbesprechung teil. Auch an der
len uns wohl, auch wenn unsere Zeit in Peru al- Entwicklung der neuen Kollektion Herbst/Winter 2009/2010
les andere als eine Urlaubszeit ist. Wir, das sind das Ehepaar sind sie beteiligt, und wir sind begeistert über deren Motiva-
Katja und Chris Cordt mit den Kindern Catalina und Jordana. tion, Kreativität und Geschick.
Die ersten Monate waren geprägt durch das Einleben in eine
ganz andere Kultur, Sprache und täglich neuen Herausforde-
rungen. Anfangs wohnten wir in einer Zweizimmerwohnung
Mit 45 Kindern auf engstem Raum
eng beieinander, was so manchen Stress mit sich brachte. Mit Mittlerweile sind wir voll in die Kindergruppe integriert, kennen
unserem Umzug in die „Casa Verde“ in unsere eigenen vier die Namen der meisten Kinder und werden immer vertrauter
Wände sind wir nun richtig in Arequipa gelandet. Parallel zum mit ihnen, was unter anderem auch an unseren besseren
Sprachstudium waren wir von Anfang an in die Arbeit des CVJM Sprachkenntnissen liegt. Wir basteln, singen und spielen mit-
(ACJ) im Armenviertel von Horacio integriert. Fährt man 14 Ki- einander, und trotz einfachster Mittel und begrenzter Räum-
lometer aus Arequipa heraus, eröffnet sich immer wieder eine lichkeiten – zwölf Quadratmeter für 45 Kinder – klappt es sehr
andere, ärmere Welt aus Staub, Steinen, Dreck und Elend. gut und wir haben jede Menge Spaß. Die Kinder werden von
Kaum Elektrizität, keine geregelte Wasserversorgung geschwei- den Mitarbeitenden auch medizinisch-psychologisch betreut.
ge denn Kanalisation. Überall findet man Kinder, die sich Wir arbeiten eng mit den Eltern zusammen und beraten sie bei
selbst überlassen herumstreunen, und Familien, die von Vä- Schwierigkeiten, die häufig durch die extremen Familienkon-
tern, besser gesagt „Erzeugern“, im Stich gelassen wurden. stellationen auftreten.
In dieser Umgebung arbeitet der CVJM und unterhält eine Ein Highlight ist unsere gemeinsame Fahrt ans Meer. Sie bie-
„Posta Medica“, eine medizinische Station, in der zwei Ärztin- tet den Kindern die Möglichkeit einmal aus dem Staub Hora-
nen und eine Krankenschwester fast kostenlos Hilfe anbieten. cios herauszukommen. Selbst eine einfache Busfahrt ins nahe
Zudem betreibt der CVJM eine Strickwerkstatt für die meist al- Arequipa können sich viele kaum leisten. Aber was sollen sie
leinstehenden Frauen und Mütter sowie eine Ausbildungsbä- auch dort, ohne Ziel und ohne Geld?
ckerei. Außerdem gibt es die verschiedensten Gruppen für Kin-
der, Jugendliche und Frauen, die von einer Sozialpädagogin
und einer Psychologin betreut werden. Ein neues CVJM-Gebäude
Seit Anfang des Jahres arbeitet Katja auch im Bereich der Ar-
beit mit Frauen mit. Dadurch haben wir einen intensiveren
Produktive Strickwerkstatt Kontakt bekommen, was wiederum bei der Arbeit in der Werk-
Unsere Aufgabe besteht in der Betreuung der Strickwerkstatt, statt oder mit den Kindern hilft. Wir versuchen immer wieder,
der Bäckerei sowie einer Kindergruppe. Bis Anfang Dezember die Frauen zur Frauengruppe einzuladen, was die Beziehungen
haben wir unsere erste Großbestellung aus Deutschland produ- untereinander noch weiter verbessert. Die ACJ ist eine große
ziert und versandt. Die Arbeit mit den Frauen macht viel Spaß, Familie, die Arbeit strahlt in alle Bereiche aus und hat Signal-
auch wenn es für uns neu und herausfordernd ist, eine kleine wirkung für den ganzen Stadtteil Horacio.
Firma zu leiten und für 25 Frauen verantwortlich zu sein. Hier Im Januar haben wir die Einweihung des neuen CVJM-Gebäu-
müssen wir noch einiges dazulernen, was klare Absprachen des und der Aula festlich mitgestaltet. Nun haben wir endlich
nicht zuletzt im Hinblick auf Einhaltung von Qualität und Ter- etwas mehr Platz für unsere Gruppenstunden und sogar Strom
minen angeht. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie stolz ich und eine Toilette in der Nähe. Klasse wäre es, wenn jetzt noch
beim Auszahlen der Löhne auf „meine Senoras“ war, die sehr das Außengelände etwas schöner und grüner gestaltet werden
hart und engagiert für diese Bestellung gearbeitet hatten. Die könnte und die Gebäude sich von außen vom tristen Betongrau
Stricklehrerin Zulema ist bei der Produktion der Kollektion und in ein einladendes Grün oder Gelb verwandeln würden. Leider
im Umgang mit Mitarbeiterinnen und deren Eigenarten eine fehlt es bislang noch an den finanziellen Mitteln. Aber was
große Hilfe. Wir versuchen aber auch, die Frauen selbst mit in nicht ist, kann ja noch werden.

22
22
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 23

Strickwerkstatt
Arequipa
Wechsel im Leitungsteam - Rosa Condori stellt sich vor

In der Strickwerkstatt hat turnusmäßig ein Wechsel im Lei-


tungsteam stattgefunden. Vier „Senoras“ übernehmen je-
Von Gott getragen weils Verantwortung in Sachen Produktion, Mithilfe bei
Das Konkrete Erleben von Armut, Leid und Hoffnungslosigkeit Strickkursen und Planung der Abläufe. Das klappt sehr gut
ist schon eine extreme Erfahrung, die sich abends nicht einfach und hat sich bezahlt gemacht. Nach acht Monaten findet
abschütteln lässt. Es erschüttert uns, macht uns wütend oder jeweils ein Wechsel im Leitungsteam statt. Eine der der-
traurig und hilflos. Doch wir erleben immer wieder, dass wir zeit verantwortlichen Frauen ist Rosa Condori, die sich
von Gott getragen werden. So war es kurz vor Weihnachten ei- kurz vorstellen möchte:
ne wunderbare Erfahrung, dass viele Menschen spontan und
unkompliziert auf unseren Hilferuf für Weihnachtsgeschenke „Buenos Dias! Ich heiße Rosa Condori, bin
für Kinder und Familien in Horacio reagiert haben. Wie viel 34 Jahre alt und arbeite in der Strickwerk-
Freude hat diese Hilfe bereitet! statt. Ich bin seit vier Jahren verheiratet
Aber nicht nur die materielle Hilfe macht Mut. Auch die kon- mit meinem Mann Fidél, der Hilfsarbei-
krete Fürbitte für uns und die Arbeit hilft und tut gut, gerade ter auf dem Bau ist. Unsere kleine
dann, wenn wir manchmal mutlos sind. Die Erfahrung der let- Tochter Nadia ist zwei Jahre alt. Wir
zen Monate hat uns bestärkt, dass wir im Vertrauen auf unse- wohnen in einer kleinen Hütte, sie hat
ren Herrn wissen dürfen, dass bei Gott nichts unmöglich ist. einen Raum, in Horacio. Mein Mann
„Der ist kein Narr, der gibt, was er nicht halten kann, um zu ist manchmal wochenlang kaum zu
gewinnen, was er nicht verlieren kann.“ (Jim Elliot) Hause, da er die Arbeit annehmen
muss, die er gerade bekommt.
Seit gut vier Jahren arbeite ich nun in
Chris und Katja Cordt der Lehrwerkstatt mit. Angefangen habe ich mit
einem Strickkurs, den ich bei unserer
Stricklehrerin Zulema belegte. Nachdem
Wer mehr über den Einsatz von Familie Cordt lesen will:
ich mein Prüfung bestanden hatte, wur-
www.cordts-unterwegs.de.
de mir angeboten, auch weiterhin hier
Bestellung der Strickwaren unter www.cvjm-welthandel.de. zu arbeiten. Die Arbeit macht mir sehr
viel Spaß, vor allem, weil wir sehr viel
Freiheit haben, was die Planung unserer Arbeitszeiten angeht. Ich freue mich jedes Mal, wenn wir wieder un-
sere Frauengruppe im CVJM haben, die ich, wann immer es möglich ist, nach meiner Arbeit besuche. Die Ge-
meinschaft tut gut. Wir Frauen werden hier auch außerhalb der Arbeit ernst genommen. Wenn es Probleme
gibt, kann man mit den Mitarbeitern reden, und auch die Medizinische Station ist eine große Hilfe, denn ei-
nen Arzt könnten wir uns nie leisten. Wenn Nadia mal größer ist, soll sie auch in die Kindergruppe gehen. Dort
geht es so fröhlich zu und ich höre die Kinder oft singen.
Mein Traum wäre es, einmal eine eigene kleine Strickwerkstatt zu betreiben, vielleicht mit meiner Schwester
zusammen. Es wäre schön, wenn wir mehr Aufträge aus Deutschland bekommen könnten, damit unsere Ar-
beitsplätze gesichert wären. Für meine Familie wünsche ich mir vor allem Frieden!”

23
23
ausgabe 03-2009 neu entwurf.qxp 19.04.2009 20:14 Seite 24

Pflugschar-Verlag
Hirzsteinstr. 17
34131 Kassel

Postvertriebsstück
DP AG
Entgelt bezahlt
H 3206

Politische Fürbitte
Herr, allmächtiger Gott,
wir danken dir,
dass wir in einem Land leben,
in dem viel Freiheit möglich ist.

Wir bitten dich:


Erhalte uns die Freiheit.
Bewahre uns davor,
sie zu missbrauchen.

Wir danken dir,


dass in unserem Land
trotz vieler Mängel
Recht und Ordnung gelten.

Wir bitten dich:


Erhalte uns Recht und Gerechtigkeit.

Wir danken dir,


dass sich Mitbürger zur Verfügung stellen,
die das Zusammenleben ordnen.

Wir bitten dich:


Erhalte uns ihre Bereitschaft.

Gib denen, die uns regieren,


den Willen zum Frieden und zum Recht,
in unseren Räten,
in unseren Parlamenten –
vom Gemeinderat bis zum Bundestag;
in unseren Verwaltungen –
vom Bürgermeister bis zum Präsidenten;
und an den Gerichten.

Wir bitten dich:


Schenke uns deinen Geist.

Vergib uns,
wenn wir gleichgültig waren
gegenüber dem politischen Geschehen,
wenn wir verständnislos waren
im Urteil,
wenn wir nicht treu genug waren
in der Fürbitte.

Wir bitten dich:


Schenke uns deine Vergebung.
Herr, erbarme dich.

Hans Roser (1931-2005)


Evang. Pfarrer, Bundestagsabgeordneter
und Mitglied des Europarates