Sie sind auf Seite 1von 15
Datenbank - Grundlagen H.-G. Hopf Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg Datenbank-Grundlagen / 1 Η.− G.Hopf /
Datenbank - Grundlagen
H.-G. Hopf
Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg
Datenbank-Grundlagen / 1
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Motivation Lösung: Ablage von Multimedia-Dateien im Filesystem Datenbank-Grundlagen / 3 Η.− G.Hopf /
Motivation
Lösung:
Ablage von Multimedia-Dateien im
Filesystem
Datenbank-Grundlagen / 3
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Motivation

Motivation
. . . . . . | | | - - -
.
.
.
.
.
.
|
|
|
-
-
-

Benutzer

Benutzer

Benutzer

Betriebssystem

Daten
Daten

Daten

 
 

Daten

 

Daten

Datei

Datei

Datei

Datei

. . . . . . | | | - - -
.
.
.
.
.
.
|
|
|
-
-
-

Benutzer

Benutzer

Benutzer

Datenbanksystem

Daten Daten Daten Daten
Daten
Daten
Daten
Daten

Datenbank-Grundlagen / 5

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Motivation Aufgabe: Ablage und Verwaltung von Informationen in Zusammenhang mit einem digitalen Multimedia-Dateien-
Motivation
Aufgabe:
Ablage und Verwaltung von
Informationen in Zusammenhang mit
einem digitalen Multimedia-Dateien-
Archiv
Beispiele für Multimedia-Dateien:
»
digitale Bilder,
»
Soundclips,
»
Movieclips,
»
Datenbank-Grundlagen / 2
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Motivation

 
Motivation  
 

Nachteile der Lösung:

 
 

» Schwierigkeiten Ordnungsschema zu finden

 

» Eingeschränkte Möglichkeit Informationen über Multimedia-Dateien abzulegen

» Schlechte Suchmöglichkeiten

» eventuell redundante Datenhaltung

» keine Mechanismen zur Sicherung von Datenintegrität

» keine Zugriffskontrolle

 

Datenbank-Grundlagen / 4

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Inhaltsverzeichnis

 
Inhaltsverzeichnis  
 

Begriffserklärung Datenbank-Architektur Klassifikation von Datenbanksystemen DBMS Marktübersicht

Datenbank-Grundlagen / 6

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Inhaltsverzeichnis

 
Inhaltsverzeichnis  
 

Begriffserklärung

 

Datenbank-Architektur Klassifikation von Datenbanksystemen DBMS Marktübersicht

 

Datenbank-Grundlagen / 7

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Begriffserklärung

 
Begriffserklärung  
 

Datenbanksystem

 

Ein Datenbanksystem (DBS) ist ein System zur Beschreibung persistenten Speicherung zuverlässigen und unabhängigen Verwaltung komfortablen, flexiblen und geschützten Verwendung (Wiedergewinnung)

 

von umfangreichen Datenmengen (Informationen), die von mehreren Anwendungsprogrammen, eventuell auch gleichzeitig, genutzt werden.

Datenbank-Grundlagen / 9

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Begriffserklärung Datenbanksystem » Komfortable Verwendung bedeutet, daß über höhere Programmiersprachen
Begriffserklärung
Datenbanksystem
» Komfortable Verwendung
bedeutet, daß über höhere Programmiersprachen
(höhere, abstrakte Schnittstelle) auf die Datenbank
zugegriffen werden kann.
» Flexible Verwendung
bedeutet, daß mit einer ad-hoc Abfragesprache,
ohne Programmierung, auf die Daten zugegriffen
werden kann.
» Geschützte Verwendung
bedeutet, daß die Daten vor unberechtigtem Zugriff
gesichert sind.
Datenbank-Grundlagen / 11
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Begriffserklärung DB Datenbanksystem DBS Datenbankmanagementsystem DBMS Datenbank Datenbasis Datenbankanwendung
Begriffserklärung
DB
Datenbanksystem
DBS
Datenbankmanagementsystem
DBMS
Datenbank
Datenbasis
Datenbankanwendung
Datenbank-Grundlagen / 8
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Begriffserklärung

 
Begriffserklärung    
 
 

Datenbanksystem

 
 

» persistente Speicherung bedeutet, daß die Daten dauerhaft verfügbar sein sollen.

   

» Zuverlässige Verwaltung bedeutet, daß die Konsistenz und die Integrität der Daten sichergestellt ist.

» Unabhängige Verwaltung besagt, daß Anwendungen weitgehend von dem Datenbanksystem unabhängig sind.

Datenbank-Grundlagen / 10

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 

Begriffserklärung

 
Begriffserklärung    
 
 

Systemkomponenten Eine Datenbank besteht aus einer:

 

Datenbasis Datenverwaltung

 

Datenbank-Grundlagen / 12

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 
Begriffserklärung Systemkomponenten Benutzer 1 Benutzer 2 Benutzer 3 Datenbasis Benutzer Benutzer
Begriffserklärung
Systemkomponenten
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
Datenbasis
Benutzer
Benutzer
Datenverwaltung
Benutzer n
Datenbank-Grundlagen / 13
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Begriffserklärung

 
Begriffserklärung    
 
 

Datenbasis

   
 

» Die Datenbasis enthält die Gesamtheit der Daten eines Anwendungsbereichs.

 

» Die Datenbasis kann für verschiedene Anwendungen in weitgehend unab- hängigen Datengruppen zusammengefaßt sein.

» Der Datenbestand der Datenbasis ist auf Dauer angelegt.

Datenbank-Grundlagen / 15

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 

Begriffserklärung

 
Begriffserklärung    
 
 

Datenbankmanagementsystem (DBMS)

 

» Verwaltungsprogramme, die die Datenverwaltung ermöglichen, bilden das Datenbankmanagementsystem DBMS.

   

» Das DBMS verwaltet und kontrolliert zentral die abgelegten Datenbestände.

Datenbank-Grundlagen / 17

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 
Begriffserklärung Datenbasis Datenbasis Benutzer 1 Benutzer 2 Benutzer 3 Benutzer Benutzer Benutzer n
Begriffserklärung
Datenbasis
Datenbasis
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
Benutzer
Benutzer
Benutzer n
Datenbank-Grundlagen / 14
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Begriffserklärung
Datenverwaltung
Die Datenverwaltung erlaubt mehreren Benutzern
gleichzeitig mit dem unter Umständen teilweise
gemeinsamen Datenbestand zu arbeiten;
insbesondere ermöglicht die Datenverwaltung:
» das Abspeichern von Daten
» den Zugriff auf die Daten
» das Verändern von Daten
» die Organisation der Daten
» den Schutz der Daten vor unsachgemäßer oder
nicht erlaubter Benutzung
Datenbank-Grundlagen / 16
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Begriffserklärung Datenbankanwendung Beispiel für ein datenbankgestütztes Werkzeug: Datenbank-Grundlagen / 18
Begriffserklärung
Datenbankanwendung
Beispiel für ein datenbankgestütztes Werkzeug:
Datenbank-Grundlagen / 18
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Inhaltsverzeichnis

 
Inhaltsverzeichnis  
 

Begriffserklärung

 

Datenbank-Architektur

 

Klassifikation von Datenbanksystemen DBMS Marktübersicht

 

Datenbank-Grundlagen / 19

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Betrachtungsebenen für Information

Reale Welt:

Reale Welt:

Datenbank-Grundlagen / 21

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Betrachtungsebenen für Information

Abstraktion:

 

Die reale Welt wird in einer ersten Abstraktion beschrieben durch (unter bestimmten Gesichtspunkten) relevante Information.

 

Datenbank-Grundlagen / 23

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur    
 
 

Betrachtungsebenen für Information

 

Wenn man von Information bzw. Daten spricht, meint man nicht immer das gleiche.

   

Es gibt verschiedene Betrachtungsebenen. Es ist wichtig sich Klarheit über die Betrachtungsebenen von Information und Daten zu verschaffen.

Dazu muss man festlegen, von welcher Betrachtungsebene man spricht.

 

Datenbank-Grundlagen / 20

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur    
 
 

Betrachtungsebenen für Information

 

Reale Welt beschrieben durch Informationen:

Die Beschreibung der realen Welt geschieht in zwei Schritten.

 

Abstraktion

 

Repräsentation

Datenbank-Grundlagen / 22

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

 

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Information Information wird definiert als zielgerichtetes und zweckorientiertes Wissen.

Information nimmt die Stellung einer Grundkategorie neben Energie und Materie ein.

Information ist Gegenstand der •Übermittlung, •Vermittlung, •Verarbeitung.

 

Datenbank-Grundlagen / 24

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Betrachtungsebenen für Information

Repräsentation:

 

Zur Verarbeitung von Information muss diese dargestellt werden.

 

Die verarbeitungsgerechte Darstellung von Information nennt man Daten.

Datenbank-Grundlagen / 25

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

  Η.− G.Hopf / 03.10.2001 Datenbank-Architektur Ein Datenmodell ist eine strukturierte Darstellung von

Ein Datenmodell ist eine strukturierte Darstellung von Informationen aus einem wohldefinierten, abgegrenzten Informationsbereich.

Abteilung Projekt
Abteilung
Projekt

bearbeitet

Datenmodellierung ist eine formale Methode, ein Datenmodell zu generieren.

Datenbank-Grundlagen / 27

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur Betrachtungsebenen für Information Physische Darstellung von Information: Auf dieser Ebene
Datenbank-Architektur
Betrachtungsebenen für Information
Physische Darstellung von Information:
Auf dieser Ebene erfolgt die Repräsentation der
Information in Speicherstrukturen (z.B. Datensatz
in einer Datei). Von Interesse ist die konkrete,
physische Datenorganisation:
•gekettete / dichte Speicherung
•indizierte Speicherung
•Speicherung mit Datenverdichtung
Die Information präsentiert sich in der Sicht des
Entwicklers (Systemprogrammierers).
Datenbank-Grundlagen / 29
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Betrachtungsebenen für Information

Konzeptionelle / logische Darstellung von Information:

Auf der konzeptionellen / logischen Ebene wird eine konkrete Aussage (Situation) verallgemeinert. Das schlägt sich in der Formulierung von Datenmodellen nieder. Aus einem Datenmodell wird eine Datenstruktur abgeleitet.

Datenbank-Grundlagen / 26

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Spezifische Darstellungen eines Informationsbereichs ergeben eine Menge von Daten einer bestimmten Datenstruktur.

Eine Datenstruktur ist eine Implementierung / Realisierung eines Datenmodells.

Abt. Projekt Abt. 1 Projekt 1 Abt. 1 Projekt 2 Abt. 2 Projekt 2 Abt.
Abt.
Projekt
Abt. 1
Projekt 1
Abt. 1
Projekt 2
Abt. 2
Projekt 2
Abt. 2
Projekt 1

Datenbank-Grundlagen / 28

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Betrachtungsebenen für Information

Physikalische Darstellung von Information:

Auf dieser Ebene werden technische Eigenschaften beschrieben, die zur Speicherung der Information (Dateien) von Bedeutung sind:

 

•Verwendung von Plattenspeicher •Speicherung auf Magnetband

 

 

Eigenschaften und Besonderheiten des Speichermediums finden hier Beachtung.

 

Datenbank-Grundlagen / 30

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Konstruktionsprinzipien für DBS Datenunabhängigkeit

 

» Physikalische Datenunabhängigkeit

» Logische Datenunabhängigkeit

 

Benutzerspezifische Datensicht Strukturierung der Daten Datenintegrität Zeitliche Permanenz

Datenbank-Grundlagen / 31

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Konstruktionsprinzipien für DBS Es gibt zwei Aspekte:

» Physikalische Datenunabhängigkeit Benutzer und Anwenderprogramme sind nicht von der physischen Datenorganisation abhängig.

» Logische Datenunabhängigkeit Benutzer und Anwenderprogramme sind nicht von der logischen (konzeptionellen) Datenorganisation abhängig.

logischen (konzeptionellen) Datenorganisation abhängig. Datenbank-Grundlagen / 33 Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Grundlagen / 33

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

/ 33 Η.− G.Hopf / 03.10.2001 Datenbank-Architektur Konstruktionsprinzipien für DBS Strukturierung der Daten

Konstruktionsprinzipien für DBS Strukturierung der Daten Ziel der Strukturierung ist es, einen überschaubaren inneren Aufbau des Datenbestands zu erreichen. Dieser ist charakterisiert durch:

» die Vermeidung von ungeordneter Mehrfachspeicherung

» die Möglichkeit zur Erweiterung, d.h. der Integration neuer Benutzer-/Anwender- Bedürfnisse

Datenbank-Grundlagen / 35

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Konstruktionsprinzipien für DBS Datenunabhängigkeit Die Datenunabhängigkeit soll eine Trennung der Daten von ihrer Anwendung erreichen.

soll eine Trennung der Daten von ihrer Anwendung erreichen. Datenbank-Grundlagen / 32 Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Grundlagen / 32

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Konstruktionsprinzipien für DBS Benutzerspezifische Datensicht Der Benutzer sieht nach Form und Menge nur den für ihn relevanten Ausschnitt der Datenbank.

Menge nur den für ihn relevanten Ausschnitt der Datenbank. Datenbank-Grundlagen / 34 Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Grundlagen / 34

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Konstruktionsprinzipien für DBS Datenintegrität Wesentliche Gesichtspunkte der Datenintegrität sind:

» Datenkonsistenz (innerer Aufbau)

» Datensicherung (Schutz vor Verlust)

» Datenschutz (Schutz vor kriminellen Aktivitäten)

vor Verlust) » Datenschutz (Schutz vor kriminellen Aktivitäten) Datenbank-Grundlagen / 36 Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Grundlagen / 36

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Konstruktionsprinzipien für DBS Zeitliche Permanenz Die Berücksichtigung dieses Aspekts soll die dauerhafte Nutzung der Daten gewährleisten:

» technische Neuerungen

» physikalische Lebensdauer

» technische Neuerungen » physikalische Lebensdauer Datenbank-Grundlagen / 37 Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Grundlagen / 37

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Datenbank-Architektur
Anwender-Ebene Benutzerspez. Datensicht Anwendung Anwendung Anwendung externe Ebene Externe Sicht Logische Daten-
Anwender-Ebene
Benutzerspez.
Datensicht
Anwendung
Anwendung
Anwendung
externe Ebene
Externe Sicht
Logische Daten-
unabhängigkeit
Konzeptionelle / logische Sicht
Logische Ebene
Physikalische Daten-
unabhängigkeit
Interne Sicht
Interne Ebene

Datenbank-Grundlagen / 39

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Das ANSI-SPARC 3 Schema-Konzept

Zur Formalisierung der Beschreibung einer Sicht dient ein sogenanntes Schema.

Ein Schema ist eine, in einer Datenbeschreibungssprache / Datendefinitionssprache (DDL - data definition language) abgefaßte Definition der in einer Datenbank und der jeweils betrachteten Ebene zugelassenen Datenstrukturen.

Datenbank-Grundlagen / 41

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur Das ANSI-SPARC 3 Schema-Konzept Abkürzungen: •ANSI: American National Standards Institute
Datenbank-Architektur
Das ANSI-SPARC 3 Schema-Konzept
Abkürzungen:
•ANSI:
American National Standards Institute
•SPARC:
System Planning and Requirements
Committee
Datenbank-Grundlagen / 38
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Datenbank-Architektur

3 Ebenen-Konzept

3 Ebenen-Konzept Anwender-Ebene Anwendung Anwendung Anwendung Externe Ebene Externe Sicht Konzeptionelle / logische
3 Ebenen-Konzept Anwender-Ebene Anwendung Anwendung Anwendung Externe Ebene Externe Sicht Konzeptionelle / logische
Anwender-Ebene Anwendung Anwendung Anwendung Externe Ebene Externe Sicht Konzeptionelle / logische Sicht Logische
Anwender-Ebene
Anwendung
Anwendung
Anwendung
Externe Ebene
Externe Sicht
Konzeptionelle / logische Sicht
Logische Ebene
Interne Ebene Interne Sicht

Interne Ebene

Interne Sicht

Anwendung Externe Ebene Externe Sicht Konzeptionelle / logische Sicht Logische Ebene Interne Ebene Interne Sicht

Datenbank-Grundlagen / 40

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Das ANSI-SPARC 3 Schema-Konzept

 

Ebene (level)

Sicht (view)

externe Ebene

zusammengesetzt aus individuellen Benutzersichten (individual user view)

(external level)

 

konzeptionelle / logische Ebene (conceptual level)

Integration aller individuellen Benutzersichten zu einer vereinheitlichten Gesamtsicht (community view)

 

interne Ebene

Speichersicht

(internal level)

(storage view)

Datenbank-Grundlagen / 42

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur Datenbank-Grundlagen / 43 Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Datenbank-Architektur
Datenbank-Grundlagen / 43
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Datenbank-Architektur Externe Ebene Person RECORD Nr: STRING[6]; AbtNr: STRING[4]; Gehalt: REAL; struc person {
Datenbank-Architektur
Externe Ebene
Person RECORD
Nr: STRING[6];
AbtNr: STRING[4];
Gehalt: REAL;
struc person {
char Nr[6];
char AbtNr[4];
float Gehalt;
END;
};
Konzeptionelle / logische Ebene
CREATE TABLE Person (
Nr CHAR[6],
AbtNr CHAR[4],
Gehalt NUMBER(10,2)
);
Interne Ebene
Person LENGTH 18
PREFIX
TYPE=BYTE(6), OFFSET=0
NR
ABTNR
TYPE=BYTE(6), OFFSET=6, INDEX=PERSX
TYPE=BYTE(4), OFFSET=12
GEHALT TYPE=FULLWORD,OFFSET=16
);
Datenbank-Grundlagen / 45
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Datenbankverwaltung Das Datenbankmanagementsystem (DBMS - data base management system)

 

» stellt Systemroutinen für alle Datenbankverwaltungsfunktionen zur Verfügung » bildet damit die eigentliche (universelle) Benutzerschnittstelle des Datenbanksystems

Datenbank-Grundlagen / 47

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur Anwender Anwender-Ebene Externe Ebene Logische Ebene DBS Interne Ebene Datenbank-Grundlagen /
Datenbank-Architektur
Anwender
Anwender-Ebene
Externe Ebene
Logische Ebene
DBS
Interne Ebene
Datenbank-Grundlagen / 44
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Datenbank-Architektur Datenbank-Grundlagen / 46 Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Datenbank-Architektur
Datenbank-Grundlagen / 46
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

Hilfsprogramme zur Datenbankverwaltung sind z.B.:

Hilfsprogramme zur Datenbankverwaltung sind z.B.: » Backup-Routinen zum Erzeugen eines Datenbankabzugs

» Backup-Routinen zum Erzeugen eines Datenbankabzugs (Import/Export)

» Lade-Routinen zum Erzeugen einer lauffähigen Datenbank auf Basis von ausgelagerten Dateien (Loader)

» Reorganisations-Routinen, um Daten in der Datenbank nach Performanceaspekten neu zu organisieren

Datenbank-Grundlagen / 48

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Datenbank-Architektur

 
Datenbank-Architektur  
 

Hilfsprogramme zur Datenbankverwaltung sind z.B.:

 

» Statistik-Routinen zum Erzeugen von:

– Tabellen-/Datei-Größestatistiken

– Performancestatistiken

 

– Zugriffsstatistiken

 

» Analyse-Routinen, um Statistiken zu analysieren

 

Datenbank-Grundlagen / 49

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Inhaltsverzeichnis

 
Inhaltsverzeichnis  
 

Begriffserklärung Datenbank-Architektur

 

Klassifikation von Datenbanksystemen

DBMS Marktübersicht

 

Datenbank-Grundlagen / 51

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Hierarchische Datenbank Firma1 Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3 Mitarbeiter
Klassifikation von DBS
Hierarchische Datenbank
Firma1
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 53
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Datenbank-Architektur Vom DBMS benötigte Verwaltungsdaten werden ebenfalls in der Datenbank abgelegt. Die hierfür
Datenbank-Architektur
Vom DBMS benötigte Verwaltungsdaten
werden ebenfalls in der Datenbank
abgelegt. Die hierfür vorbereitete Struktur
ist das Data Dictionary (DD, data
dictionary, system catalog).
Das Data Dictionary:
» enthält alle Informationen über die interne
Struktur des verwalteten Datenbestandes.
» enthält die sog. Meta-Information über die
Struktur der Datenbank.
Datenbank-Grundlagen / 50
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS
Hierarchische Datenbank
Netzwerk - Datenbank
Relationale Datenbank
Objektorientierte Datenbank
Objektrelationale Datenbanken
Datenbank-Grundlagen / 52
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS
Hierarchische Datenbank
1:m Beziehungen
parent
Firma
parent-child-relationship
Abt.
child
entity type
record type
Projekt
Mitarbeiter
Meta- Ebene: Bachmann Diagramm
Datenbank-Grundlagen / 54
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Hierarchische Datenbank Speicherung Jedes Objekt (entity) wird in einer strukturierten
Klassifikation von DBS
Hierarchische Datenbank
Speicherung
Jedes Objekt (entity) wird in einer
strukturierten Speichereinheit abgelegt.
Speicherverfahren:
sequentielle Speicherung
verkettete Speicherung
Datenbank-Grundlagen / 55
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS
Hierarchische
Firma1
Datenbank
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
sequentielle Speicherung: pre-order Traversierung:
Firma1
Abt.1
Projekt 1 Mitarbeiter 1 Mitarbeiter 2
Projekt 2
Mitarbeiter 3
Abt.2
Projekt 3 Mitarbeiter 4 Mitarbeiter 5
Datenbank-Grundlagen / 57
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk - Datenbank Firma1 Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk - Datenbank
Firma1
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 59
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

 
Klassifikation von DBS  
 

Hierarchische Datenbank sequentielle Speicherung:

 

Traversierung:

 

pre-order

post-order

in-order

level-order

1 3 2 1 2 3 1 2 1 3 2 3
1
3
2
1
2
3
1
2
1
3
2
3

Datenbank-Grundlagen / 56

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Hierarchische Datenbank verkettete Speicherung: Firma Firma1 Abt. Abt.1 Abt.2 Projekt
Klassifikation von DBS
Hierarchische Datenbank
verkettete Speicherung:
Firma
Firma1
Abt.
Abt.1
Abt.2
Projekt
Projekt 1
Projekt 2
Projekt
Projekt 3
Mitarbeiter
Mitarbeiter
Mitarbeiter2
Mitarbeiter
Mitarbeiter4
Mitarbeiter5
Mitarbeiter
Mitarbeiter3
Zwillingszeiger
Kindzeiger
Datenbank-Grundlagen / 58
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk - Datenbank Firma1 Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk - Datenbank
Firma1
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 60
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank 1:m Beziehungen parent owner link set record set member child
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
1:m Beziehungen
parent
owner
link set
record set
member
child
Meta- Ebene: Bachmann Diagramm
Datenbank-Grundlagen / 61
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Instanzen - Ebene
Meta - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 63
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank n:m Beziehungen Abt. Abt. Projekt Intersection record Abt./Pro Abt./Pro
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.
Abt.
Projekt
Intersection record
Abt./Pro
Abt./Pro
linking record
Projekt
Meta - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 65
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 62
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

Klassifikation von DBS

Netzwerk Datenbank

n:m Beziehungen

Abt.
Abt.

Abt.

Abt.
Abt./Pro

Abt./Pro

Netzwerk Datenbank n:m Beziehungen Abt. Abt./Pro Projekt Meta - Ebene
Projekt
Projekt
Projekt

Projekt

Meta - Ebene

Datenbank-Grundlagen / 64

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank verkettete Speicherung: Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
verkettete Speicherung:
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Datenbank-Grundlagen / 66
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Netzwerk Datenbank verkettete Speicherung: Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Netzwerk Datenbank
verkettete Speicherung:
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Datenbank-Grundlagen / 67
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 69
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Abt.1, Projekt1 Abt.1, Projekt2 Abt.1,
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Abt.1,
Projekt1 Abt.1, Projekt2 Abt.1, Projekt2 Abt.2, Projekt2
Abt.2, Projekt3
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Instanzen - Ebene
Meta - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 71
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 68
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Meta - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 70
Η.− G.Hopf / 03.10.2001
Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt. Abt. Projekt Abt. 1 Projekt 1 Abteilung
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.
Abt.
Projekt
Abt. 1
Projekt 1
Abteilung
Abt. 1
Projekt 2
bearbeitet
Abt. 1
Projekt 3
Projekt
Abt. 2
Projekt 2
Abt. 2
Projekt 3
Projekt
Instanzen - Ebene
Meta - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 72
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

Klassifikation von DBS

Relationale Datenbank

n:m Beziehungen

Relationales Schema

Abt. Leiter
Abt.
Leiter
Abt. Projekt
Abt. Projekt

Abt.

Projekt

Abt. Projekt
Abt. Projekt
Projekt
Projekt

Umsatz

Projektleiter

Start Budget
Start
Budget

Extended Entity Relationship - Modell Notation bearbeitet

Abteilung

Abteilung Projekt

Projekt

 

Meta - Ebene

Datenbank-Grundlagen / 73

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3 Mitarbeiter 1
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Mitarbeiter 3
Mitarbeiter 4
Mitarbeiter 5
Projekt
Mitarbeiter
Projekt
Mitarbeiter
Projekt 1
Mitarbeiter 1
Projekt 2
Mitarbeiter 3
Projekt 1
Mitarbeiter 2
Projekt 2
Mitarbeiter 4
Projekt 2
Mitarbeiter 1
Projekt 3
Mitarbeiter 4
Projekt 2
Mitarbeiter 2
Projekt 3
Mitarbeiter 5
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 75
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

/ 75 Η.− G.Hopf / 03.10.2001 Klassifikation von DBS Objektorientierte Datenbank Objektorientierte

Objektorientierte Datenbank Objektorientierte Datenbanksysteme basieren auf objektorientierten Modellen.

» Objektorientierte Datenbanken sind in eine objektorientierte Programmiersprache eingebunden.

» Es werden Objekte und keine Tabellen gespeichert.

» Die Typ - Systeme von Programmiersprache und Datenbank sind aufeinander abgestimmt.

Datenbank-Grundlagen / 77

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Relationale Datenbank n:m Beziehungen Abt.1 Abt.2 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3
Klassifikation von DBS
Relationale Datenbank
n:m Beziehungen
Abt.1
Abt.2
Projekt 1
Projekt 2
Projekt 3
Abt.
Projekt
Abt. 1
Projekt 1
Abt. 1
Projekt 2
Abt. 1
Projekt 3
Abt. 2
Projekt 2
Abt. 2
Projekt 3
Instanzen - Ebene
Datenbank-Grundlagen / 74
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

Klassifikation von DBS

Relationale Datenbank

n:m Beziehungen

Abt. Projekt Abt. 1 Projekt 1 Abt. 1 Projekt 2 Abt. 1 Projekt 3 Abt.
Abt.
Projekt
Abt. 1
Projekt 1
Abt. 1
Projekt 2
Abt. 1
Projekt 3
Abt. 2
Projekt 2
Abt. 2
Projekt 3

Projekt

Mitarbeiter

Projekt 1

Mitarbeiter 1

Projekt 1

Mitarbeiter 2

Projekt 2

Mitarbeiter 1

Projekt 2

Mitarbeiter 2

Projekt 2

Mitarbeiter 3

Projekt 2

Mitarbeiter 4

Projekt 3

Mitarbeiter 4

Projekt 3

Mitarbeiter 5

Instanzen - Ebene

Datenbank-Grundlagen / 76

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS Objektorientierte Datenbank Objektorientierte Datenbanksysteme » ObjectStore » Versant »
Klassifikation von DBS
Objektorientierte Datenbank
Objektorientierte Datenbanksysteme
» ObjectStore
» Versant
» Gemstone
» Objectivity/DB
» Poet
» Ontos
» Postgres
Datenbank-Grundlagen / 78
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Klassifikation von DBS

 
Klassifikation von DBS  
 

Objektrelationale Datenbank

SQL:1999 (früher SQL3)

 

» Umgang mit großen Datenmengen (LOB)

 

» Methodendefinition

» Objektidentität und -

» nutzerdefinierte Datentypen und Datenbankroutinen

 

referenzierbarkeit

» Datenkapselung (in gewissem Umfang)

» Typgeneratoren

» Einfachvererbung

» typisierte Tabellen

 

(Substituierbarkeit, dynamisches Binden)

Datenbank-Grundlagen / 79

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS Marktübersicht

DBMS Marktübersicht

1 Oracle

2 IBM DB2

3 Ingres

4 Informix

5 Sybase

6 DEC RDB

7 Others

8 Total

Total Market 4 1988 2 1990 1995 0 12345678 1988 0,21 0,17 0,075 0,07 0,02
Total Market
4
1988
2
1990
1995
0
12345678
1988
0,21
0,17
0,075
0,07
0,02
0,05
0,059
0,654
1990
0,545
0,385
0,125
0,125
0,09
0,09
0,115
1,475
1995
1,182
1,19
0,14
0,25
0,39
0,25
0,258
3,66
System
Mio $

Datenbank-Grundlagen / 81

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS Marktübersicht Datenbank-Grundlagen / 83 Η.− G.Hopf / 03.10.2001
DBMS Marktübersicht
Datenbank-Grundlagen / 83
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Inhaltsverzeichnis

 
Inhaltsverzeichnis  
 

Begriffserklärung Datenbank-Architektur Klassifikation von Datenbanksystemen

DBMS Marktübersicht

 

Datenbank-Grundlagen / 80

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS Unix Markt

DBMS Unix Markt
 

Unix Markt 1994

1 Oracle

 

2 Sybase

 
5 24% 4 2% 3 18% 2
5
24%
4
2%
3
18%
2
 

3 Informix

1

 

1

4 IBM

2

34%

 

3

4

 

5 andere

5

   

Unix Mark 2000

 

22%

5

       
15% 4 19%
15%
4
19%

1

     

1

28%

 

2

 

3

4

 

5

2

   

3

20%

18%

(Computer Zeitung 5/1996)

Datenbank-Grundlagen / 82

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS Marktübersicht

DBMS Marktübersicht

Weltweiter Umsatz mit Datenbanken im Jahr 2000: 8.8 Milliarden Dollar

40 35 30 25 20 15 10 5 0
40
35
30
25
20
15
10
5
0

1998

1999

2000

Oracle IBM Microsoft Informix Sybase andere
Oracle
IBM
Microsoft
Informix
Sybase
andere

aus Computer Zeitung, 29/2000 und 22/2001 (31.05.2001)

Datenbank-Grundlagen / 84

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS Marktübersicht aus ITFocus, 11-2000 Datenbank-Grundlagen / 85 Η.− G.Hopf / 03.10.2001
DBMS Marktübersicht
aus ITFocus, 11-2000
Datenbank-Grundlagen / 85
Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS market overview

DBMS market overview
DBMS market overview Total in 2000 (Dataquest/Gartner Group) : 39,00 38,00 37,00 Oracle 36,00 IBM 35,00

Total in 2000 (Dataquest/Gartner Group):

39,00 38,00 37,00 Oracle 36,00 IBM 35,00 Microsoft 34,00 33,00 32,00
39,00
38,00
37,00
Oracle
36,00
IBM
35,00
Microsoft
34,00
33,00
32,00

2000

Datenbank-Grundlagen / 87

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

Zusammenfassung

 
Zusammenfassung  
 

Datenbanken sind das Fundament jedes betrieblichen Informationssystems. In den 80er Jahren haben sich relationale Systeme durchgesetzt und damit ein Konzept, das eine theoretische Grundlage hat in der Mathematik der Relationen, ein positiver Umstand, den Praktiker (an)erkennen sollten.

Viel mehr betrübt mich, daß die Informatik viel zu sehr im Arbeitsspeicher denkt, von Datenbankleuten natürlich abgesehen.

 

Gravierender ist aber, daß viele Bücher über Software- Engineering Datenbanken gar nicht oder unzureichend behandeln.

 
 

(E. Denert)

 

Datenbank-Grundlagen / 89

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS market overview

DBMS market overview
DBMS market overview New licences in 2000 (Dataquest/Gartner Group) : 40 35 30 25 Oracle 20

New licences in 2000 (Dataquest/Gartner Group):

40 35 30 25 Oracle 20 IBM 15 Microsoft 10 5 0
40
35
30
25
Oracle
20
IBM
15
Microsoft
10
5
0

2000

from Computer Zeitung, 5/2002 (28.01.2002)

Datenbank-Grundlagen / 86

Η.− G.Hopf / 03.10.2001

DBMS market overview

 
DBMS market overview  
 

Prognosis for 2001 to 2005 (IDC)

 

» relational database systems:

annual increase of 14.5%

 

» DBMS for LINUX:

 

increase of 147.6%

 
 

from Computer Zeitung, 5/2002 (28.01.2002)

Datenbank-Grundlagen / 88

 

Η.− G.Hopf / 03.10.2001