Sie sind auf Seite 1von 5

Wer ist Gott?

Wie ist meine Beziehung zu Gott?

Sicher haben Sie Ihre eigenen Vorstellungen von Gott. Wenn wir einen Eindruck davon bekommen haben, wer
Doch hören Sie, was die Bibel über den Allmächtigen be- Gott ist, dann stellt sich uns jetzt die Frage: Wie ist mein
richtet: persönliches Verhältnis zu Ihm?

Ein ewiger Gott ist der HERR, der Schöpfer der Enden der Erde Als unser Schöpfer hat Er berechtigte Ansprüche an uns
(Jesaja 40,28). Menschen. Er möchte, dass wir Ihn lieben und Ihm gehor-
chen. Unser Leben soll in Übereinstimmung mit seinen
Denn der HERR, euer Gott, er ist der Gott der Götter und der Gedanken sein. Wir werden aufgefordert, Ihm die Ehre zu
Herr der Herren, der große, mächtige und furchtbare Gott geben. Doch wer aufrichtig ist, muss zugeben:
(5. Mose 10,17).
• Ich habe bis heute meine eigenen Interessen verfolgt
Er ist ein heiliger Gott, er ist ein eifernder Gott (Josua 24,19). und nicht wirklich nach Gott gefragt.
Wer vermag vor dem HERRN, diesem heiligen Gott, zu beste-
• Mein Leben entspricht nicht den Anforderungen mei-
hen? (1. Samuel 6,20).
nes Schöpfers. Anstatt Ihn zu ehren, habe ich mich
gegen Ihn aufgelehnt.
Gott ist Liebe. Hierin ist die Liebe Gottes zu uns offenbart wor-
den, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt • Meine Sünden und Verfehlungen trennen mich von
hat, damit wir durch ihn leben möchten (1. Johannes 4,8.9). Ihm. Anstatt zu Ihm zurückzukehren, bin ich Gott da-
vongelaufen.
Gott ist also unser Schöpfer. Er steht über jeder mensch-
lichen Macht und hat in allem das letzte Wort. In seinem Sind wir bereit, unser Leben so von Gott beurteilen zu
Wesen ist Er absolut heilig und gerecht. Aber Gott ist lassen? Wenn ja, wie können wir unsere Beziehung zu Ihm
auch Liebe. in Ordnung bringen?
Die Kluft Der Vermittler

zwischen Menschen und Gott zwischen Gott und Menschen

iner ist Mittler zwischen Gott


ure Ungerechtigkeiten haben und Menschen, der Mensch
eine Scheidung gemacht zwi- Christus Jesus, der sich selbst
schen euch und eurem Gott. gab als Lösegeld für alle.
Jesaja 59,2 1. Timotheus 2,5.6
Der Weg zu Gott Wagen Sie es mit Jesus Christus!

Obwohl durch unser sündiges Leben eine Trennung zu Jesus Christus gibt allen Menschen die Möglichkeit zu Gott
Gott entstanden ist, liebt Er uns. Darum möchte Er, dass zu kommen. Er weist den Weg:
wir zu Ihm zurückkehren. Wie kann das geschehen?
1. Anerkennen Sie das Urteil Gottes über Ihr Leben:
• Ist es möglich, durch eigene Bemühungen unsere Ich habe gesündigt und kann es nicht wiedergutmachen.
Schuld vor Gott abzutragen?
2. Bekennen Sie Gott die einzelnen Sünden, die Sie ge-
Gottes Antwort: Wenn du dich mit Natron wüschest und viel gen Ihn und Ihre Mitmenschen verübt haben.
Laugensalz nähmst: Schmutzig bleibt deine Ungerechtigkeit vor
mir, spricht der Herr (Jeremia 2,22). 3. Glauben Sie an Jesus Christus und sein Erlösungs-
werk. Um uns zu Gott zurückzubringen, erduldete Er
• Ist es möglich, durch gute Werke und gerechte Taten das Gericht Gottes über unsere Sünden, als Er einst
Gott günstig zu stimmen? am Kreuz für uns starb.

Gottes Antwort: Aus Gesetzeswerken wird kein Fleisch (d.h. 4. Danken Sie dem Herr Jesus für seine Liebe. Er hat es
kein Mensch) vor ihm gerechtfertigt werden (Römer 3,20). möglich gemacht, dass Sie zu Gott finden konnten.

Aus eigener Anstrengung können wir also unsere Sache Dies ist der Weg zurück zu Gott. Wer ihn einschlägt, findet
vor Gott nicht wieder in Ordnung bringen. Wir brauchen Vergebung, Frieden und wahre Liebe. Wer dieses Angebot
jemand, der sich bei Gott für uns einsetzt. Gott selbst hat aber ausschlägt, wird einmal vor dem heiligen Gott als sei-
uns diesen Vermittler gegeben: nem Richter stehen.

Jesus Christus ist der einzige Weg zurück zu Gott!


Jesus Christus spricht:

Ich bin der Weg und


die Wahrheit und
das Leben. Niemand
kommt zum Vater
als nur durch mich.
Johannes 14,6

Lesen Sie bitte die Bibel – das Wort Gottes!


Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein
Neues Testament (2. Teil d. Bibel) u. ausführliche Informationsschriften.
Haben Sie Fragen? Gern dürfen Sie sich vertraulich an uns wenden.

Verbreitung der Heiligen Schrift


KNR 6204
D-35713 Eschenburg
6204 WzG

Versandstelle für die Schweiz:


Verbreitung der Heiligen Schrift • Postfach • 8038 Zürich

Garantie : Wir sind keine Sekte und werben auch keine Mitglieder

© Beröa-Verlag, CH-8038 Zürich 217