Sie sind auf Seite 1von 8

Prufungsthemen¨

und -fragen

Grundlagen der Astronomie und Astrophysik I + II

und -fragen Grundlagen der Astronomie und Astrophysik I + II Wichtige Hinweise und Tipps — Grundlegendes
und -fragen Grundlagen der Astronomie und Astrophysik I + II Wichtige Hinweise und Tipps — Grundlegendes

Wichtige Hinweise und Tipps

— Grundlegendes Verst¨andnis wird erwartet!

— Detailliertes Wissen erforderlich!

— Nicht nur oberfl¨achlich, sondern verstehend lernen. Auf die Zusammenh¨ange kommt es an!

Womit wollen Sie anfangen?“ oder Was hat Ihnen am meisten an der Astrophysik gefallen?“ (Oft darf mit dem pers¨onlichen Lieblingsthema begonnen werden.)

— In GAA II werden Kosmologie und Hintergrundstrahlung sehr oft abgefragt!

I. Sterne und lokale Organisation der Materie (GAA I)

I.1. Historie der Astronomie und fruhe¨

— Ist nicht besonders relevant

Erkenntnisse

I.2. Himmelsmechanik und Planetenbewegung

¨

— Astronomische Koordinatensysteme (Horizontsystem, festes und bewegliches Aquatorsystem), Sternzeit

— Fruhlingspunkt¨

— Erstes Keplersches Gesetz + Herleitung

— Zweites Keplersches Gesetz + Herleitung

— Drittes Keplersches Gesetz + Herleitung

— Gleichung und Kenngr¨oßen der Ellipse

— Erhaltungss¨atze (Impuls, Drehimpuls, Energie)

I.3. Planeten und Sonnensystem

— Maßst¨abe im Sonnensystem, allgemein aber auch Maßst¨abe im Universum

— Parameter der Sonne (Masse, Radius, Leuchtkraft, Alter, Drehimpuls)

— Parameter der Planeten (Radien, Gesamtmasse, Gesamtdrehimpuls)

— Masse von Sonne und Erde!!

— Wo befinden sich die Masse und der Drehimpuls im Sonnensystem? (Drehimpulstransport)

— Definition eines Planeten

— Definition eines Zwergplaneten (mit Beispielen)

— Kenngr¨oßen der Planetenbahnen, Definition der Bahnelemente

— Wie viele Elemente sind zur Beschreibung der Bahn eines Himmelsk¨orpers notwendig? Welche?

— Entstehung und Entwicklung des Sonnensystems

— Zeitskalen und Ereignisse des Sonnensystems

— Herkunft der Kometen, Oort’sche Wolke (Entfernung?)

— Zusammensetzung der Kometen

— Asteroiden

— Was sind Planetisimale?

— Pluto und TNOs

I.4. Die Planeten unseres Sonnensystems

— Warum gibt es auch Gesteinsplaneten?

— Warum befinden sich die Gasplaneten außen?

— Warum sind die Gasplaneten so groß?

I.5. Licht - Eigenschaften und astronomische Beobachtungen

— Intensit¨at, Fluss, Leuchtkraft

— Energiedichte der Strahlung

— Scheinbare Helligkeit, absolute Helligkeit, bolometrische Helligkeit und bolometrische Korrektur

— Photometrie (UBV-System), Str¨omgren-Photometrie (Schmalbandphotometrie) sowie Vergleich beider

— Entfernungsmodul

— Extinktion durch das ISM (Absorption und Streuung), atmosph¨arische Extinktion

— Farbexzess und visuelle Extinktion

— Optische Tiefe (¨außerst wichtig!)

— Spektrum der elektromagnetischen Strahlung, Spektrum des H-Atoms, Molekulspektren¨

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Wechselwirkung von Licht und Materie — Photoeffekt,

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Wechselwirkung von Licht und Materie — Photoeffekt,

— Wechselwirkung von Licht und Materie

— Photoeffekt, Compton-Effekt, Thomson-Streuung, Paarerzeugung, Annihilation

— Heisenbergsche Unsch¨arferelation und deren heuristische Herleitung

— Hohlraumstrahlung des Schwarzk¨orpers (Spektrum)

Definition: Schwarzer K¨orper

Spektrale Intensit¨at, Planck-Funktion der spektralen Energiedichte

Wiensches Verschiebungsgesetz, Rayleigh-Jeans-Gesetz, Stefan-Boltzmannsches Strahlungsgesetz

Virialtheorem I.6. Atomphysik

— Balmerserie des Wasserstoffs

— Fraunhoferlinien, Aufbau und Spektrum der Sonne

— Zeeman-Effekt

— Pauli-Prinzip

— Auswahlregeln, verbotene Linien

— Quantenzahlen

— Absorption, (spontane und induzierte) Emission, Rekombination, Reionisation, Bremsstrahlung

— Molekule¨

— Woraus bestehen Galaxien? (Gas, Temperatur, Geschwindigkeiten)

— Theorie des Doppler-Effekts (sehr wichtig!)

— Rot- und Blauverschiebung

im interstellaren Raum und deren Beobachtung

— Linienverbreiterung: thermische, naturliche¨ I.7. Beobachtungen I - Teleskope

Linienbreite

— Funktionsweise von Refraktoren (Galilei-Fernrohr, Kepler-Fernrohr, Faltrefraktor, Prismenfernglas)

— Funktionsweise von Reflektoren, Newton-Teleskop

— Vor- und Nachteile von Refraktoren und Reflektoren

— Snelliussches Brechungsgesetz

— Geometrische Optik und Brechungsindex

— Abbildungsfehler, Linsenfehler (sph¨arische und chromatische Aberration, Koma, Astigmatismus)

— Rayleigh-Kriterium - Aufl¨osungsverm¨ogen und Abbildungsmaßstab

— Grundlegende Konstruktion, Strahleng¨ange, Vor- und Nachteile verschiedener Typen und Montierungen

Newton

Cassegrain

Ritchey-Chr´etien

Coud´e

Schmidt

Nasmyth

¨

— Aquatoriale und azimutale Montierungen

— Aktive und adaptive Optik, Laser Guide Stars

— Funktionsweise verschiedener Radioteleskope

— Atacama Large Millimeter Array (ESO/ALMA)

— Prinzip der Radiointerferometrie

I.8. Beobachtungen II - Satellitenastronomie

— Warum Satellitenastronomie?

Fenster der Beobachtung“, Durchl¨assigkeit der Erdatmosph¨are fur¨

— Konstruktion von Satelliten (Kuhlung)¨

Standort“ von Satelliten, L2 (warum?), effektives Potential

— Infrarot-Astronomie

— R¨ontgen-Astronomie, Funktionsweise von R¨ontgenteleskopen, R¨ontgen- und Gammastrahlen

— Prinzip der streifenden Inzidenz

— Aufbau und Funktionsweise des CCD, R¨ontgen-CCDs

verschiedene Wellenl¨angen

I.9. Sterne I - Doppelsterne und extrasolare Planeten

— Klassifikation der Doppelsterne nach Beobachtung

Optische Doppelsterne

Visuelle Doppelsterne

Astrometrische Doppelsterne

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin – Bedeckungsver¨anderliche und deren Lichtkurve –

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin – Bedeckungsver¨anderliche und deren Lichtkurve –

Bedeckungsver¨anderliche und deren Lichtkurve

Spektroskopische Doppelsterne (wichtig!)

— Radialgeschwindigkeitsmessung

— Doppler-Effekt bei spektroskopischen Doppelsternen

— Transitmethode bei Bedeckungsver¨anderlichen

— Welche der eben genannten Methoden ist am effektivsten?

— Masse-Leuchtkraft-Beziehung, Massenfunktion, Lichtkurven

— Entdeckung extrasolarer Planeten, Hot Jupiter, habitable Zone

I.10. Sterne II - Sternklassifikation und Sternatmosph¨aren

— Definition: Stern

— Eigenschaften und Aufbau der Sonne (Kern, Photosph¨are, Chromosph¨are, Korona)

— Temperaturen in der Astrophysik

Effektivtemperatur (Definition, Stefan-Boltzmann-Gesetz) vs. Zentraltemperatur

Effektiv- und Zentraltemperatur der Sonne

Warum ist die Sonne ein Schwarzer K¨orper (optische Tiefe)?

— Eigenschaften der Sternklassen (Temperatur, Farbe, Masse, Leuchtkraft etc.)

— Hertzsprung-Russel-Diagramm (HRD) und Farben-Helligkeits-Diagramm (FHD) (Achsenbeschriftungen sind sehr wichtig, auch die Werte!)

— Hauptreihe (HR) des HRD und Position der Sonne (G2 V)

— Einordnung von Roten Riesen, Weißen Zwergen, der Sonne

— Beschreibung und Einzeichnen der Leuchtkraftklassen (alle!) in das HRD

— Kenngr¨oßen der Sternatmosph¨are (Energie, Intensit¨at, Energiedichte, Flussdichte, Leuchtkraft)

— Opazit¨at, optische Tiefe, mittlere freie Wegl¨ange und Extinktion

— H und dessen Einfluss auf Opazit¨at

— Quellen der Opazit¨at (elektronische Uberg¨ange und Thomson-Streuung)

— Optische Tiefe vs. Opazit¨at

— Strahlungstransportgleichung (wichtig!), Energietransport

— Schwarzk¨orperstrahlung

— Vertikale optische Tiefe

¨

I.11. Sterne III - Sternaufbau und Sternentwicklung

— Sternaufbaugleichungen

Hydrostatisches Gleichgewicht (Gleichung aufschreiben und erkl¨aren k¨onnen!)

Massenerhaltung

Energieerzeugung (Wie wir die Sternenergie erzeugt?)

Temperaturgradient (die Abh¨angigkeiten der Gr¨oßen sind wichtig)

— Strahlung, Konvektion und W¨armeleitung

— Schwarzschild-Kriterium (adiabatischer Temperaturgradient)

— Zeitskalen (thermische, nukleare, dynamische und chemische Zeitskala, Kelvin-Helmholtz-Zeitskala)

— Alle Zeitskalen mit Werten fur¨

— Nukleosynthese

die Sonne wissen!

pp-Kette (Einzelschritte, komplett!!), H-Brennen

Wie lange ben¨otigt der 1. Schritt? (10 Mrd. a im Mittel)

Was passiert mit Positronen und Neutrinos?

CNO-(Bethe-Weizs¨acker)-Zyklus

Von pp-Kette und CNO-Zyklus reicht es, die Hauptzyklen zu betrachten.

Drei-Alpha-Reaktion (Wo findet’s statt? Auf HR? Nein!)

Alpha-Reaktion (schwere Elemente)

Kohlenstoff- und Sauerstoffbrennen, Silizium-Brennen, Endprodukt Eisen

Brennzeiten und Temperaturen fur¨

Allgemein: Zahlenwerte (Gr¨oßenordnungen) zu Zeiten, Massen und Temperaturen der Prozesse

Fusionsprozesse als Funktion von T (pp: T 4 , CNO: T 19,9 )

pp-Kette, CNO-Zyklus und He-Brennen

— Kernfusion: Massendefekt, Bindungsenergie pro Nukleon

— Tunneleffekt

— Wie entstehen die Elemente schwerer als Eisen?

— r- und s-Prozess der Nukleosynthese, Neutroneneinfangprozesse, p-Prozess

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Sterne auf der Hauptreihe – ZAMS (zero

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Sterne auf der Hauptreihe – ZAMS (zero age

— Sterne auf der Hauptreihe

ZAMS (zero age main sequence)

Die Hauptreihe im HRD, Massen und Lebenszeiten

Bewegung auf der HR: Warum nach rechts oben? (Warum T und L ?)

— Hayashi-Track, hydrostatisches Gleichgewicht

— RGB-Sterne

— Rote Riesen, Heliumbrennen, Schalenbrennen, Helium-Flash (He-Flash auch bei massereichen Sternen?), Entartung

— AGB-Sterne (Eta Carinae)

— Sternentwicklung (Nach-HR-Phase) in Abh¨angigkeit von der Masse (sehr genau!)

— Thermische Pulsation, Pulsationsver¨anderliche (Cepheiden und κ-Mechanismus)

¨

κ-Mechanismus: HeI- und HeII-Zust¨ande, Anderung der optischen Tiefe

— Perioden-Leuchtkraft-Beziehung

— Entwicklungswege der Sonne und massereicher Sterne im HRD

I.12. Sterne IV - Kompakte Objekte

— Endstadien der Sternentwicklung

— Eigenschaften Weißer Zwerge (Temperatur, Dichte etc.)

— Entartete Materie (Pauli-Prinzip, Fermikante, Fermi-Impuls)

— Zustandsgleichungen (relativistische und nicht-relativistische), temperaturabh¨angig?

— Neutronensterne

Aufbau eines Neutronensterns, Neutronisierung, Masse

Pulsare, Glitches, Millisekundenpulsare (Massentransfer)

Woher kommt die Energie? Warum sind die Magnetfelder so hoch? Was ist der Lichtzylinder?

˙

Abnahme der Periode, Lebensdauer τ P / P

— Supernovae

Klassifikation von Supernovae (Typen Ia, Ib, Ic, II) und Eigenschaften

Ursache der verschiedenen Supernova-Typen

Lichtkurve SN Ia

Wolf-Rayet-Sterne (Typ Ib, Ic)

— Schwarze L¨ocher: Kerr-L¨osung (frame dragging effect)

— Schwarzschild-Radius (Ereignishorizont, Photonen-Sph¨are)

— Schwarzschild-L¨ocher, Ergosph¨are, Photonensph¨are

— Ist der Schwarzschildradius eine Singularit¨at?

— Wann verschwindet eine in ein Schwarzes Loch fallende Person fur¨

— Aberrationseffekt

— Akkretionsscheiben von Schwarzen L¨ochern

einen ¨außeren Beobachter?

II. Kosmologie und globale Organisation der Materie (GAA II)

(wird noch uberarbeitet)¨

II.1. Interstellare Wolken und Sternentstehung

— Chemie interstellarer Wolken (Staub und Molekule)¨

— Staub: Erzeugung in AGB-Sternen, Zusammensetzung und Bedeutung fur¨

— Prozess der Sternentstehung (Kollaps, Fragmentation, Drehimpulstransport, die 3 Phasen)

— Jeans-Kriterium

Molekulk¨

uhlung¨

Virialtheorem: Herleitung mit Newton, wann wird es angewandt?

Virialtheorem: Was bedeuten die eckigen Klammern? (< . >

St¨orungsanalyse, Poisson-Gleichung und Jeans-Schwindel“

Gravitationsenergie (potentielle Energie) einer homogenen sph¨arischen Wolke

Thermische/ kinetische Energie einer Gaskugel

Unterschied zwischen Energie und Kraft!

Ableitung der Jeans-Masse aus Virialtheorem und Interpretation

zeitliche Mittelwerte)

— Homologer Kollaps, Frei-Fall-Zeitskala

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Was bedeutet homolog? — Fragmentation einer kollabierenden

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Was bedeutet homolog? — Fragmentation einer kollabierenden Wolke

— Was bedeutet homolog?

— Fragmentation einer kollabierenden Wolke

— Grenzmasse (minimale Jeans-Masse) bei adiabatischem Kollaps (Gravitationsenergie, Leuchtkraft) II.2. Protosterne und Vorhauptreihenentwicklung

— Kollaps des EHKs zum Protostern

— Woher kommt die Masse im Stern? (Akkretion)

— Entwicklung von Protosternen im HRD

— Hertzsprung-Russel-Diagramm

¨

— Ubergang zur Vorhauptreihe (2. Kollaps, Deuterium-Brennen): Dissoziation, Ionisation, Opazit¨at, H

— Kelvin-Helmholtz-Zeitskala (fur¨

— Hayashi-Track, Henyey-Track (Leuchtkraft ist konstant)

— ZAMS: Zero Age Main Sequenz (Nullalter-Hauptreihe), Warum?

— P-Cygni-Profile (wichtig!)

die Sonne wissen!)

II.3. H II-Regionen

— Eigenschaften von H II-Regionen

— Temperatur, Ionisationsgleichgewicht, Strømgren-Radius

— Schocks (Kontinuit¨atsgleichung, Euler-Gleichung, Energiegleichung, Machzahl)

— Strømgren-Sph¨are

— Ionisationsfronten (R-Front, D-Front)

— Verbotene Linienkuhlung¨

— Eigenschaften verbotener Linien, Auswahlregeln II.4. Stellare Winde

— Eigenschaften, Energiequellen, kollektive Effekte, Mechanismen (Strahlungsdruck)

— Stoßwellen (Schocks) (innerer und ¨außerer Schock), Beispiel: WR 136

Entstehung, Diskontinuit¨at

Massenflussdichte-, Impulsflussdichte-, Energieflussdichteerhaltung

Sprungbedingung uber¨

Beispiel zur Entstehung einer Schockwelle (Doppler-Effekt, Sonic Boom“)

Analogon: Verkehrsstau, numerische Simulation

Hydraulischer Sprung

einen Stoß, Rankine-Hugoniot-Bedingungen, Machzahl

— Mit allen kennengelernten Formeln und Skizzen!

— Staubgetriebene Winde von Roten Riesen

— Mechanismen (stellare Pulsation, Kondensation von Staub, effektive Absorption)

II.5. Supernovauberreste,¨

ISM und γ-ray bursts

— Eigenschaften und Beispiele von Supernovae (Kepler-Supernova, Cas A)

— Supernovae Typ Ia (Weißer Zwerg) und Typ II (core collapse)

— Entstehung von Supernova-Explosionen

— Morphologie von Supernovauberresten¨

— Planetarische Nebel

— Wolf-Rayet-Sterne

— Staub in SNR

(SNR), 4 Klassen

II.6. Superblasen II.7. Materiekreislauf und ISM

— Sternentstehung, Sternentwicklung, Endstadien, Dispersion ins ISM

II.8. Kosmische Strahlung und SRT

— Zusammensetzung und Energien der kosmischen Strahlung (KS) (Potenzgesetz, Spektrum)

— Kosmische Teilchenbeschleuniger, diffuse Schockwellenbeschleunigung, Ultrahochenergie-KS

— Beschleunigung in Stoßwellen (Fermi-Prozess 1./ 2. O., Alfv´en-Wellen, Pitchwinkel-Streuung, Resonanz)

— Chemische Zusammensetzung

— KS-Luftschauer (Prim¨arteilchen, Pionen, Photonen, radioaktive Elemente)

— Myonen (Halbwertzeit, Eigenzeit, L¨angenkontraktion)

— Woher kommt die kosmische Strahlung? (Beschleunigung an SNR, Annihilation von Materie/ Antimaterie) II.9. Milchstraße I - Struktur

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Aufbau: Scheibe, Bulge und Halo — Hubble-Typ

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Aufbau: Scheibe, Bulge und Halo — Hubble-Typ der

— Aufbau: Scheibe, Bulge und Halo

— Hubble-Typ der Milchstraße

— Sternverteilung in der Milchstraße

— Ausdehnung der Milchstraße (in kpc), Anzahl der Sterne in der Milchstraße ¨ ’Sterndichte ¨ , in Galaxien absch¨atzen

— Staub in der Milchstraße und interstellare Extinktion

— Wechselwirkung von Scheibe und Halo (Dunkle Materie, High Velocity Clouds, galaktische Winde) II.10. Milchstraße II - Dynamik der Scheibe

— Vergleich beobachteter mit theoretischer Rotationskurve, flache Rotationskurven

— Dunkle Materie (Zentrifugalkraft, Gravitationskraft)

— Heiße und kalte DM, Neutrinos, WIMPs, MACHOs

II.11. Milchstraße III - Galaktisches Zentrum

— Topologie und Entwicklung von Sgr A*, zentrales Schwarzes Loch

— Sternbewegungen im Zentrum, Kepler-Bahn

— Masse des supermassereichen Schwarzen Loches

— Sonnenbewegung um Sgr A*

— Abstand der Sonne zum galaktischen Zentrum, zum n¨achsten Schwarzen Loch, zu M 31, M 33, LMC, SMC II.12. Klassifikation und Morphologie von Galaxien

— Hubblesches Stimmgabelmodell (Hubble-Typ der Milchstraße)

— Klassifikation nach de Vaucouleurs

— Sternpopulationen in Spiralgalaxien

— Woraus bestehen Galaxien? (Gas, Temperatur, Geschwindigkeiten)

— Rotationskurven (Verlauf, Dunkle-Materie-Verteilung, fehlende Masse, sph¨arische Massenverteilung)

— Theoretische Rotationskurve: F G = F Z

— starre Rotation, differentielle Rotation

— Elemente der Galaxienmorphologie (Kern und Hulle,¨

— Anzahl der Sterne in einer Galaxie bzw. Zwerggalaxie

Spiralarme, Bulge und Staub, Halo aus DM)

— Welches sind die h¨aufigsten Galaxien? II.13. Spiralgalaxien

— Rotationskurven verschiedener Hubble-Typen II.14. Elliptische Galaxien

— Staub in elliptischen Galaxien

II.15. Zwerggalaxien und irregul¨are Galaxien

— Zwerggalaxien = Bausteine von großen Galaxien (DM-Halos)

II.16. Aktive galaktische Kerne

— Seyfert-Galaxien: Entdeckung und Unterscheidung nach Spektren (Seyfert 1 und Seyfert 2)

— Radiogalaxien: Radiostrahlung, Synchrotronstrahlung, Radioleuchtkraft, Morphologie, Starburst

— Morphologie (SMBH, Jets, termination shock“, Magnetfelder)

— Quasare: Entdeckung und Bezeichnung, kosmologische Rotverschiebung, variable Spektren II.17. Lokale Gruppe

— Begleiter der Milchstraße, Sagittarius Dwarf Elliptical Galaxy (n¨achste Galaxie)

— Abstand zur n¨achsten Galaxie, Ausdehnung der Lokalen Gruppe

— Wechselwirkungen mit LMC und SMC ( Merging“, Magellanscher Strom, Bewegung um Milchstraße)

— Wieviele elliptische Galaxien sind vorhanden?

II.18. Galaxienhaufen

— Kosmologie und Galaxienhaufen, Eigenschaften

— Was ist ein Galaxienhaufen? (gr¨oßte gebundene Struktur im Universum)

— Anzahl der Galaxien in einem Galaxienhaufen

— Berechnung der Masse ( missing mass“)

— Massenverteilung im Haufen (Inter-Cluster-Medium (4 mal mehr Galaxien, warum?))

— Anteil und Vermessung der Dunklen Materie (Gravitationslinseneffekt, Verzerrung)

— Cooling flows, Akkretion ins Zentrum, Sternentstehung in cooling flows, thermische Instabilit¨aten

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Temperatur- und Wellenl¨angenbereiche von Galaxienhaufen —

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Temperatur- und Wellenl¨angenbereiche von Galaxienhaufen —

— Temperatur- und Wellenl¨angenbereiche von Galaxienhaufen

— Gravitationslinsen: Erkl¨arung, Allgemeine Relativit¨atstheorie

— Linsengeometrie, Ablenkungswinkel

— Gravitative Abbildungen und Verst¨arkungen, weak lensing, microlensing, Einstein-Kreuz und -Ringe

— Kollision von Galaxien (merging, elliptische Galaxien) II.19. Großr¨aumige Strukturen: Superhaufen und Voids II.20. Deep Fields II.21. Kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung

— Eigenschaften (Entdeckung, Homogenit¨at, Anisotropie) und Interpretation

— Peaks im kosmischen Mikrowellenhintergund, Dunkle Energie (aus Supernova Typ I-Beobachtung)

— Strahlung und Materie im fruhen¨

— Kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung (CMBR): Temperatur als Funktion der Zeit/ Rotverschiebung

— Temperaturfluktuation der CMBR (Warum wichtig fur¨

— Messung, Art und Quellen der Fluktuation (Thomson-, Compton-Streuung, Paarerzeugung, Sunyaev-Zeldovich-Effekt)

— WMAP-Fluktuationsspektrum (kosmische Varianz, kosmische Inflation)

Universum, thermische Geschichte

Strukturbildung?)

— Big Bang-Timeline II.22. Kosmologie

— Maßst¨abe im Universum

— Vier Grundpfeiler: Expansion, Hintergrundstrahlung, Nukleosynthese, Strukturen aus Fluktuationen

— (Beschleunigte) Expansion des Universums

— Hubble-Expansion, Hubble-Gesetz, Hubble-Konstante (R(t)/(d/dt R(t)) - keine Konstante!)

— Supernovae Typ Ia als Standardkerzen

— Kosmologische Annahmen: kosmologisches Prinzip, Isotropie, Homogenit¨at, Gultigkeit¨

— Primordiale Nukleosynthese (erste Elemente), Variabilit¨at

— Protonen und Neutronen w¨ahrend der Expansion, Massendifferenz

— Fruhes¨

— Was ist der Urknall? (l¨asst sich nicht beantworten)

— Detaillierte Entwicklung des Universums!

— Paarvernichtung (Annihilation) Materie/ Antimaterie (Verh¨altnis 10 9 )

— Rekombination, Reionisation

— Entkopplung von Strahlung und Materie

— Kosmischer Mikrowellenhintergrund

— Horizont-Problem und kosmische Inflation

— Strukturbildung im ΛCDM-Modell (Dichteschwankung, Dunkle Materie, Millenium-Simulation)

— Beschleunigung der Strukturbildung durch Dunkle Materie

— Hierarchische Strukturbildung, Merging, hierarchische Verschmelzung von DM-Halos zu gr¨oßeren Strukturen

der ART

Universum: Urknall, kosmische Inflation, Teilchen-, Strahlungs-, Materie ¨ara, erste Sterne/ Galaxien

¨

Außerst wichtige Formeln

(noch nicht nach GAA I und GAA II geordnet)

— Gravitationsgesetz (!)

— Zentrifugalkraft (!) (aus diesen beiden dann M (r) fur¨

— Herleitung der Drehimpulserhaltung aus dem Fl¨achensatz (2. Keplersches Gesetz)

— Herleitung des 3. Keplerschen Gesetzes

— Herleitung des 1. Keplerschen Gesetzes (unter Umst¨anden)

— pp-Kette (komplett mit allen Neutrinos und Gammas), am besten hier auch die einzelnen Energien und Reaktionsgeschwindigkeiten (Welcher ist der langsamste Prozess?) wissen

— CNO-Zyklus

— (inverser) β-Zerfall

— Tunneleffekt (+ Formel, wenn Prufung¨

— Energie aus Massendefekt, d.h. E = mc 2

— Jeans-Masse (Herleitung aus Virialtheorem), Jeans-Schwindel, Freifallzeit (mit Herleitung)

die Rotationskurve der Milchstrasse herleiten)

gut l¨auft), Heisenberg’sche Unsch¨arferelation

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Virialtheorem — Thermische Energie, potentielle Energie einer

Zentrum fur¨

Astronomie und Astrophysik TU Berlin

Zentrum fur¨ Astronomie und Astrophysik TU Berlin — Virialtheorem — Thermische Energie, potentielle Energie einer

— Virialtheorem

— Thermische Energie, potentielle Energie einer homogenen Gaskugel

— Kelvin-Helmholtz-Zeitskala, nukleare Zeitskala, allgemeine Formel fur¨

τ E/(dE/dt) = E/L = Energie/Leuchtkraft

die Zeitskala:

— Sternenaufbaugleichung (hydrostatisches Gleichgewicht (Schwerkraft – Druckgradient),

Zustandsgleichung(en), Energieerzeugung, Diffusionsgesetz (random walk)); beim hydrostatischen Gleichgewicht sollte man vom Kr¨aftegleichgewicht ausgehen und dann zu der Gleichung kommen

— Masse einer Kugelschale

— Zustandsgleichungen (ideales Gas und entartete Materie)

— Leuchtkraft (L = 4πR 2 σT ef f ), Stefan-Boltzmann-Gesetz (Formel fur¨ Planck-Gesetz

— Formel fur¨

— Dopplereffekt, Rotverschiebung

— Robertson-Walker-Metrik

— Plancksches Strahlungsgesetz fur¨

4

Leuchtkraft = Leistung),

den Strahlungsfluss (auch anschaulich machen k¨onnen: Skizze mit Raumwinkel und dA)

Schwarzen Strahler, Rayleigh-Jeans-Gesetz, Wiensches Strahlungsgesetz

(Herleitung der Ultraviolett-Katastrophe), Wiensches Verschiebungsgesetz

— Hubble-Gesetz

— Snelliussches Brechungsgesetz

— Entfernungsmodul

— Rayleigh-Gesetz

— Aufl¨osungsverm¨ogen von Teleskopen

— Schwarzschild-Kriterium

— Schwarzschild-Radius (Ereignishorizont des Schwarzen Loches)

— Einfache Differentialgleichungen und deren L¨osung

— Taylorentwicklungen, z.B.: 1/(1 + x) >> 1–x ; (1 + x)n >> 1 + nx