Sie sind auf Seite 1von 9

Lektion

8 Renovieren

A Die eigene Wohnung

1 Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer.
Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich voll

Das Wohnzimmer auf dem Foto ist als mein Wohnzimmer.

Die Einrichtung ist als bei mir.

In meinem Wohnzimmer ist es .

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 eins 1


2 a) Wie gefällt Ihnen das Zimmer auf dem Foto? Was finden Sie gut? Was nicht?
Ergänzen Sie die Tabelle.

+ –

b) Vergleichen Sie die Ergebnisse mit Ihrem Nachbarn / Ihrer Nachbarin.


Fragen Sie Ihren Nachbarn / Ihre Nachbarin nach seinen/ihren Gründen.

– Warum gefällt dir/Ihnen …?


– Warum gefällt dir/Ihnen … nicht?
– Mir gefällt … (nicht), weil …

3 a) Welche Sätze passen zusammen?

Ich möchte ein anderes Bild aufhängen. 1 a Ich finde den Tisch sehr klein.
Ich möchte die Wände in einer anderen Farbe streichen. 2 b Man sieht den Fernseher von hier
nicht gut.
Ich möchte das Sofa an einen anderen Ort stellen. 3 c Ich finde weiße Wände langweilig.
Ich möchte einen anderen Tisch kaufen. 4 d Mir gefällt der Stil nicht.
Ich möchte etwas anderes auf den Tisch legen. 5 e Die Lampe ist altmodisch.
Ich möchte eine andere Lampe aufhängen. 6 f Ich mag keine Zeitungen auf dem
Tisch.

b) Verbinden Sie die Sätze, die zusammenpassen, mit weil.

4 Sehen Sie sich noch einmal das Zimmer auf dem Foto an. Was möchten Sie verändern?
Erzählen Sie im Kurs.

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 zwei 2


B Im Baumarkt

1 Ein Dialog im Baumarkt. Ergänzen Sie das passende Fragepronomen.

1. kann ich für Sie tun? – Ich möchte Farbe kaufen.

2. brauchen Sie die Farbe? – Ich brauche sie für mein Wohnzimmer.

3. Farbe suchen Sie denn? – Ein helles Blau.

4. gefällt Ihnen denn dieser Farbton? – Er ist mir zu dunkel.

5. finden Sie diese Farbe? – Sie gefällt mir gut.

6. Liter Farbe brauchen Sie denn? – Ich weiß nicht genau.

7. ist denn das Zimmer? – Es ist 20 Quadratmeter groß.

8. Dann nehmen Sie einen großen Eimer. – muss ich sonst noch achten?

9. Die Wand muss ganz sauber sein. – ist die Farbe trocken?

10. Ungefähr nach sechs Stunden. – bekomme ich Pinsel? – Pinsel gibt es auch bei mir.

2 Spielen Sie die Situation: Ein Kunde möchte sein Wohnzimmer streichen.
Ein Verkäufer im Baumarkt beantwortet seine Fragen.

3 Finden Sie im Suchrätsel diese acht Wörter zum Thema Renovieren.

R U P N S Ä G H L K
Baumarkt Eimer Farbe
Pinsel renovieren L E I P J K Ü T E S
streichen Tapete Wände
W Ä N D E G H B W T

Q D S O A P R A B R

Ü T E S V A E U M E

F D L Ö F I T M C I

K I V H Y P E A N C

Z E I M E R P R I H

O G D L V T A K E E

Ü R Q L H U T T P N

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 drei 3


C Wohnen nach Wunsch

1 Kennen Sie die Fernsehshows „Wohnen nach Wunsch“ oder „Einsatz in 4 Wänden“? Berichten Sie.

„Vier Wände“ ist ein anderer Begriff für „Wohnung“.

2 Lesen Sie den Text.

Die Show „Wohnen nach Wunsch“, die fast jeden Tag im Fernsehen läuft, ist sehr beliebt. In der Show
löst ein Team Probleme, die man mit der Einrichtung einer Wohnung haben kann. Jeder Zuschauer,
der mit seinem Zimmer nicht zufrieden ist, kann sich bewerben. Bei den Bewerbern, die man ausge-
wählt hat, renovieren Tine Wittler und zwei Handwerker das Zimmer. Sie kaufen neue Möbel, stellen
die alten Möbel um, tapezieren oder streichen die Wände und dekorieren neu. Der Bewohner muss die
Wohnung dafür verlassen. Er sieht das Zimmer erst, wenn es fertig ist. Die Renovierung, die nur weni-
ge Tage dauert, ist für den Bewerber kostenlos.

3 Kreuzen Sie an.


richtig falsch
1. „Wohnen nach Wunsch“ ist eine Fernsehshow.

2. Es geht in der Show um die Einrichtung von Wohnungen.

3. Die Zuschauer renovieren ihre Wohnungen selbst.

4. Ein Team vom Fernsehen kauft neue Möbel und renoviert ein Zimmer.

5. Der Bewohner muss für die Renovierung bezahlen.

4 Sehen Sie sich unter http://www.rtl.de/ratgeber/haus_830082.php die „Vorher-Nachher-Galerie“ an.


Vergleichen Sie das alte und das neue Zimmer. Schreiben Sie Sätze.

gut schön modern chaotisch bequem freundlich gemütlich praktisch

Farben Möbel Schrank Vorhänge Pflanzen Regal Ledersofa Lampe

Beispiel: Das neue Zimmer hat schönere Möbel.

5 Welches Zimmer gefällt Ihnen besser? Begründen Sie.

Mir gefällt das alte/neue Zimmer besser, weil

6 Bewerben Sie sich für die Show „Wohnen nach Wunsch“.


Schreiben Sie eine E-Mail. (Sie können sie auch wirklich abschicken: wohnen@mme.de.)

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 vier 4


Test: Alles klar?

1 Ergänzen Sie die Sätze.

1. Ich möchte meine Küche renovieren, weil .


(Die Einrichtung gefällt mir nicht mehr.)
2. Ich möchte die Wände streichen, weil .
(Die Wände sind schmutzig.)
3. Ich möchte neue Möbel kaufen, weil .
(Die alten Möbel sind nicht mehr schön.)
4. Ich möchte die Möbel umstellen, weil .
(Ich brauche mehr Platz.)
5. Ich möchte das Regal anders dekorieren, weil .
(Es sieht so altmodisch aus.)

2 Verbinden Sie die Sätze mit einem Relativpronomen.

1. Die Show „Wohnen nach Wunsch“ ist sehr beliebt. Die Show läuft fast jeden Tag im Fernsehen.

2. In der Show löst ein Team Probleme. Man kann Probleme mit der Einrichtung einer Wohnung haben.

3. Jeder Zuschauer kann sich bewerben. Der Zuschauer ist mit seinem Zimmer nicht zufrieden.

4. Bei den Bewerbern renovieren Tine Wittler und zwei Handwerker das Zimmer. Die Bewerber hat
man ausgewählt.

5. Die Renovierung ist für den Bewerber kostenlos. Die Renovierung dauert nur wenige Tage.

3 Ergänzen Sie das passende Adjektiv im Komparativ.

1. Mein Wohnzimmer gefällt mir als dein Zimmer. (gut)

2. Ich habe die Wände in einer Farbe gestrichen. (schön)

3. Das Zimmer sieht mit den gelben Wänden viel aus. (freundlich)

4. Ich habe ein Sofa als du. (bequem)

5. Es hat eine Form. (modern)

6. Und ich habe einen Tisch. (groß)

7. Heute ist mein Zimmer viel als sonst. (ordentlich)

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 fünf 5


Lektion
8 Vokabeln

A3

Stil, der, -e

altmodisch
.

B1

Baumarkt, der, "e

Farbton,
. der, "e

C1

Einsatz, der, "e

C2

lösen (ein Problem)

Zuschauer, der, -

umstellen
.

dekorieren

Handwerker, der, -

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 sechs 6


Informationen für den Lehrer

Das vorliegende Dossier ergänzt den Band 2b des Lehrbuchs „Pluspunkt Deutsch“. Nachdem in Lekti-
on 8 mögliche Wochenendaktivitäten behandelt worden sind, liefert dieses Dossier Material für eine
thematische Vertiefung im Bereich „Renovieren und Heimwerken“.
Dieses Dossier soll den Lernenden eine praktische Hilfe sein. Sie sollen lernen folgende Situationen
sprachlich zu bewältigen:
• Einrichtungen von Zimmern vergleichen (A 1, C 4),
• ein eigenes Geschmacksurteil äußern und begründen (A 2, C 5),
• Änderungsbedarf erläutern (A 3, A 4),
• im Baumarkt einkaufen (B 1, B 2, B 3) und
• sich über Fernsehserien zum Thema informieren und äußern (C 1, C 2, C 3, C 6).
Die Materialien dieses Dossiers sind so konzipiert, dass sie in der vorgegebenen Reihenfolge unmittelbar
im Unterricht eingesetzt werden können. Für die vollständige Bearbeitung sollten Sie eine Doppelstun-
de anberaumen. Der Test „Alles klar“ kann als Hausaufgabe bearbeitet werden.
Die Materialien bieten Übungen zu den grammatischen Schwerpunkten der Lektionen 7 und 8 aus
Band 2b: Die Übungen A 1 und C 4 thematisierten den Komparativ (mit Nomen), C 2 die Relativsät-
ze, B 1 die Fragepronomen. In den Übungen A 2, A 3 und C 5 werden Nebensätze mit „weil“ wieder-
holt (Band 2b, Lektion 4).
In Aufgabe C 4 wird der Einsatz des Internets vorgeschlagen. Falls Ihre technischen Voraussetzungen
eine Gruppenarbeit mit dem Internet nicht zulassen, können Sie die Aufgabe leicht abwandeln. Recher-
chieren Sie auf den angegebenen Internetseiten selbst nach. Drucken Sie die beiden Fotos („Vorher“
und „Nachher“) aus und legen Sie sie den Lernenden vor.

Weiterführende Links:
Homepages der „Deko-Soaps“: http://www.vox.de/27477_29112.php („Wohnen nach Wunsch“) und
http://www.rtl.de/ratgeber/haus_830082.php („Einsatz in 4 Wänden“)
Baumärkte im Internet:
http://www.heimwerker.de
http://www.hornbach.de
http://www.maxbahr.de
http://www.obi.de
http://www.praktiker.de

Literatur:
Jede Menge Material gibt es in Zeitschriften wie „Wohnidee“, „selbst ist der Mann“, „Das Haus
Spezial“. Sie sind am Kiosk erhältlich.

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 sieben 7


Lösungen

A3
a) 1d, 2c, 3b, 4a, 5f, 6e

b)
1. Ich möchte ein anderes Bild aufhängen, weil mir der Stil nicht gefällt.
2. Ich möchte die Wände in einer anderen Farbe streichen, weil ich weiße Wände langweilig finde.
3. Ich möchte das Sofa an einen anderen Ort stellen, weil man den Fernseher von hier nicht gut sieht.
4. Ich möchte einen anderen Tisch kaufen, weil ich den Tisch sehr klein finde.
5. Ich möchte etwas anderes auf den Tisch legen, weil ich keine Zeitungen auf dem Tisch mag.
6. Ich möchte eine andere Lampe aufhängen, weil die Lampe altmodisch ist.

B1
1. Was, 2. Wofür, 3. Welche, 4. Wie, 5. Wie, 6. Wie viel, 7. Wie groß, 8. Worauf, 9. Wann, 10. Wo

B3
R P

E I E S

W Ä N D E B T

S O R A R

E V A E U E

L F I T M I

E A C

E I M E R P R H

A K E E

T T N

C3
richtig sind: 1., 2., 4.

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 acht 8


Test: Alles klar?

1
1. Ich möchte meine Küche renovieren, weil mir die Einrichtung nicht mehr gefällt.
2. Ich möchte die Wände streichen, weil die Wände schmutzig sind.
3. Ich möchte neue Möbel kaufen, weil die alten Möbel nicht mehr schön sind.
4. Ich möchte die Möbel umstellen, weil ich mehr Platz brauche.
5. Ich möchte das Regal anders dekorieren, weil es so altmodisch aussieht.

2
1. Die Show „Wohnen nach Wunsch“, die fast jeden Tag im Fernsehen läuft, ist sehr beliebt.
2. In der Show löst ein Team Probleme, die man mit der Einrichtung einer Wohnung haben kann.
3. Jeder Zuschauer, der mit seinem Zimmer nicht zufrieden ist, kann sich bewerben.
4. Bei den Bewerbern, die man ausgewählt hat, renovieren Tine Wittler und zwei Handwerker das
Zimmer.
5. Die Renovierung, die nur wenige Tage dauert, ist für den Bewerber kostenlos.

3
1. besser, 2. schöneren, 3. freundlicher, 4. bequemeres, 5. modernere, 6. größeren, 7. ordentlicher

Impressum:
© 2004, Cornelsen Verlag
Mecklenburgische Straße 53
14197 Berlin

Im Auftrag des Cornelsen Verlages erarbeitet von Cleeves Communication, Dr. Dagmar Giersberg
Fotos: © Cleeves Communication

Ergänzungsmaterial zu Band 2b, Lektion 8 neun 9