Sie sind auf Seite 1von 2

NOMINATIV GENITIV DATIV AKKUSATIV

Wer od. was? Wessen? Wem? Wen od. was?


der ein des eines dem einem den einen
die eine der einer der einer die eine
das ein des eines dem einem das ein

die einige der einiger den einigen die einige

NOMINATIV GENITIV DATIV AKKUSATIV


-SINGULAR-
Männlich Der gute... Des guten...es Dem guten... Den guten... Wein
Ein guter... Eines guten...es Einem guten... Einen guten...
Weiblich Die gute... Der guten... Der guten... Die gute... Stimme
Eine gute... Einer guten... Einer guten... Eine gute...
Neutrum Das gute... Des guten...es Dem guten... Das gute... Haus
Ein gutes... Eines guten... Einem guten... Ein gutes...
-PLURAL-
Männlich Die guten... Der guten... Den guten...en Die guten... Weine
Einige gute... Einiger guter... Einigen guten...en Einige gute...
Weiblich Die guten... Der guten... Den guten... Die guten... Stimmen
Einige gute... Einiger guter... Einigen guten... Einige gute...
Neutrum Die guten... Der guten... Den guten... Die guten... Häuser
Einige gute... Einiger guter... Einigen guten... Einige gute...

Dativ + Akkusativ

DATIV AKKUSATIV
mir mich
dir dich
ihm, ihr, ihm ihn, sie, es
uns uns
euch euch
ihnen (Ihnen) sie (Sie)

aus, bei, nach, seit, von, auβer, zu, mit. für, ohne, gegen, durch, um.

in, an, auf, unter, neben, über, hinter, vor, zwischen, ...
WOHIN?
Beispiele

Paula gibt Hans einen Kuss.


NOMINATIV DATIV AKKUSATIV
(Subjekt) (1. Objekt: kann (2. Objekt)
weggelassen werden)

Nach Verben des Ausdrucks kommt DATIV, wenn „es“ eingefügt werden kann:
• Ich sage dir, dass ...
• Ich sage es dir.
• Ich denke es mir.