Sie sind auf Seite 1von 6

Stand 01/2019

Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen


an der Universität der Künste Berlin - UdK

Seite

Studium in Deutschland 2

Bewerbung an der UdK 2

Deutschkenntnisse 3

Visum und Aufenthaltserlaubnis 3

Kosten des Studiums 4

Arbeiten während des Studiums 5

Stipendien 5

Wohnen 5

Aufenthalt nach dem Studium 6

Gasthörer 6

1
STUDIUM IN DEUTSCHLAND
Generell raten wir dringend, sich schon im Heimatland über alle Fragen zu informieren, die mit dem Studium in
Deutschland zusammenhängen. Die grundlegenden Informationen zu den Studien- und Lebensbedingungen in
Deutschland sowie zu Einreiseformalitäten und zur Aufenthaltserlaubnis vermitteln die deutschen
Botschaften/Konsulate.
Gliederung des Studienjahres
Das Studienjahr gliedert sich an der UdK in Wintersemester (1. Oktober bis 31. März) und Sommersemester (1. April bis
30. September). Die Semesterdauer deckt sich nicht mit den Vorlesungszeiten. Lehrveranstaltungen finden von Mitte
Oktober bis Mitte Februar und von Mitte April bis Mitte Juli statt.

BEWERBUNG AN DER UdK


Nationalität spielt bei der Zulassung keine Rolle, die Zulassungsvoraussetzungen gelten aber für alle. Zusätzlich wird
jedoch der Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache gefordert, da die Lehrveranstaltungen bis auf
ganz wenige Ausnahmen auf Deutsch stattfinden. Die Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sind je nach Studiengang
verschieden. Die aktuellen Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsfristen gibt es online (www.udk-berlin.de) jeweils
auf der Seite eines Studiengangs als pdf-Datei.
Es gibt keinen Status „Gaststudent“. Eine befristete Immatrikulation ist nur für Austauschstudenten von
Partnerhochschulen oder Individualstipendiaten (z.B. DAAD, Fulbright) möglich.

International Student Services (Akademisches Auslandsamt)


Wenn Sie Beratung und Unterstützung benötigen in Fragen zu Bewerbung, Stipendium, Studium und Aufenthalt,
können Sie sich an uns wenden:

Barbara Aiko Garnier


Ursula Stephan
Einsteinufer 43, Raum 16 A
10595 Berlin Charlottenburg
Telefon: +49(0)30.3185 2196
E-Mail: aaa@udk-berlin.de

Sprechzeiten:
Montag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr
Dienstag von 12.30 bis 15.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Postanschrift:
Universität der Künste Berlin
Akademisches Auslandsamt
Postfach 12 05 44
10595 Berlin - Deutschland

Allgemeine Studienberatung
Die Allgemeine Studienberatung berät zu allen Fragen rund um das Studium:
Einsteinufer 43, Raum 16 B
10595 Berlin Charlottenburg
E-Mail: beratung@udk-berlin.de

Sprechzeiten:
Montag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr
Dienstag von 14.30 bis 17.30 Uhr

2
Zulassungsverfahren
Für alle Studiengänge gibt es ein Zulassungsverfahren zur Feststellung der erforderlichen künstlerischen Begabung.

Bewerbungsfristen
Bewerbungen zum Studium an der UdK sind nur innerhalb bestimmter Zeiten möglich. Die genauen Fristen sind in den
Bewerbungsinformationen zu den jeweiligen Studiengängen aufgeführt. Entscheidend ist der Tag des Eingangs der
vollständigen Bewerbungsunterlagen, nicht der Poststempel.
Hochschulwechsler/innen
Auch wenn Sie bereits Studienleistungen in einem vergleichbaren Studiengang an einer anderen Universität erworben
haben, müssen Sie sich fristgerecht bewerben und am Zulassungsverfahren teilnehmen. Über die Anerkennung
vorheriger Studienzeiten entscheidet die Zulassungskommission nach bestandener Aufnahmeprüfung.
Zeugnisanerkennung/Hochschulzugangsberechtigung über uni-assist
In vielen Studiengängen ist als Zulassungsvoraussetzung auch der Nachweis eines Schulabschlusses erforderlich,
welcher der deutschen Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) entspricht. Um diesen Nachweis zu erbringen, müssen
ausländische Zeugnisse des Schulabschlusses, ggf. zusammen mit Studiennachweisen, rechtzeitig vor der Bewerbung
zur Bewertung bei uni-assist online eingereicht werden (s. jeweilige Information des Studiengangs).

Wenn Zeugnisse nicht den Anforderungen entsprechen und bei den Zulassungsvoraussetzungen keine Ausnahmeregel
aufgeführt ist (in einigen Studiengängen kann eine besondere künstlerische Begabung das gleichwertige Zeugnis
ersetzen), ist eine Zulassung nicht möglich. Die fehlende Qualifikation kann aber auch durch den Besuch eines
Studienkollegs, z.B. an der Technischen Universität Berlin (www.tu-berlin.de) bzw. an der Freien Universität Berlin
(www.fu-berlin.de), nachgeholt werden.
Bewerbungen aus der VR China, Vietnam und der Mongolei
Wenn Sie aus einem der genannten Länder kommen, gilt für Sie ein spezielles Visa-Verfahren. Wenden Sie sich in
jedem Fall frühzeitig vor der Bewerbung an die Akademische Prüfstelle APS, die der Deutschen Botschaft angeschlossen
ist. Ausführliche Informationen und Formulare finden Sie auf deren Homepage.

DEUTSCHKENNTNISSE

Die für den jeweiligen Studiengang geforderten Deutschkenntnisse müssen Sie bereits bei der Bewerbung nachweisen.
Hiervon gibt es jedoch folgende Ausnahmen:
Vom Nachweis des Einstufungstests befreit sind ausländische Studienbewerber/innen, wenn sie
- eine Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschsprachigen Schule erworben haben,
- den Abschluss einer deutschsprachigen Universität besitzen,
- die Feststellungsprüfung an einem deutschen Studienkolleg bestanden haben,
- an einer deutschsprachigen Universität eine gleichwertige Sprachprüfung abgelegt haben,
- das Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz Stufe II besitzen oder
- das Große oder Kleine Deutsche Sprachdiplom vom Goethe-Institut

VISUM UND AUFENTHALTSERLAUBNIS

Bitte erkundigen Sie sich frühzeitig über die gültigen Visa-Bestimmungen bei der Vertretung der Bundesrepublik
Deutschland in ihrem Heimatland.
Die „Staatenliste zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland“ ist auf den Seiten des
Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) erhältlich. Sollte für Sie keine Visumpflicht bestehen, können Sie die
Aufenthaltserlaubnis nach der Einreise in Deutschland beantragen.

Studienbewerber-Visum
Wenn Sie ein Visum benötigen, sollten Sie bereits mit der Bewerbungsbestätigung (diese erhalten Sie automatisch nach
Absenden des Zulassungsantrages) und den Informationen zum Studiengang, für den Sie sich beworben haben, bei der
zuständigen deutschen Auslandsvertretung ein Studienbewerber-Visum beantragen. Folgende Unterlagen sind
erforderlich:
- gültiger Reisepass,

3
- Schulabschlusszeugnis,
- Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für den Studienaufenthalt in Deutschland.
Sie können damit sicherstellen, dass Sie im Fall einer Einladung zur Zulassungsprüfung rechtzeitig einreisen können.
Dieses Visum wird bei einer Zulassung zum Studium in eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken umgewandelt.
Bitte beachten Sie, dass ein Touristenvisum nicht zu einem Studienaufenthalt in Deutschland berechtigt und nicht in
eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken umgewandelt wird!
Finanzierungsnachweis/Sperrkonto
Bei der Beantragung des Visums bzw. spätestens beim Antrag auf eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland wird ein
„Finanzierungsnachweis“ über rund 8.700 EUR für ein Jahr gefordert. Wir raten dringend, sich rechtzeitig vor
Studienbeginn bei der deutschen Botschaft darüber zu informieren!
Oft wird als Finanzierungsnachweis nur ein Sperrkonto akzeptiert, z.B. bei der Deutschen Bank, bei Fintiba oder x-
patrio. Die Eröffnung kann mehrere Tage dauern. Die Unterlagen für ein Sperrkonto können per Mail bei der Deutschen
Bank angefordert werden: db.student@db.com .
Bei Fintiba oder x-patrio kann man das Konto online eröffnen:
https://www.fintiba.com/ oder
https://www.x-patrio.com/

Aufenthaltserlaubnis
Nach der Zulassung bzw. Immatrikulation müssen Sie eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken beantragen. Für die
Erteilung der Aufenthaltserlaubnis ist die Ausländerbehörde zuständig. Alle Informationen über die
Aufenthaltserlaubnis, Terminvereinbarungen sowie Formulare sind online auf der Seite der Ausländerbehörde Berlin zu
finden: http://www.berlin.de/labo/willkommen-in-berlin/
Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sollte der Termin so früh wie möglich online beantragt werden.
Für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis benötigen Sie:
 Pass
 1 aktuelles biometrisches Foto
 Immatrikulationsbescheinigung oder Zulassung
 Krankenversicherungsnachweis
 Finanzierungsnachweis (aktuelle Kontoauszüge oder Stipendienbescheinigung)
 Meldungsbescheinigung des Bürgeramtes

KOSTEN DES STUDIUMS

Mit Ausnahme einiger Master-Studiengänge werden an der UdK keine Studiengebühren erhoben.

Semestergebühren
Die Semestergebühr beträgt zurzeit rd. 320 EUR. Sie setzt sich zusammen aus dem Semesterticket, das für die
Benutzung des gesamten öffentlichen Nahverkehrsnetzes für sechs Monate gilt, den Beiträgen für AStA
(Studentenvertretung) und Studierendenwerk (Sozialbeitrag) sowie einer Verwaltungsgebühr. Bei der Immatrikulation
muss die Zahlung des Betrages nachgewiesen werden.

Kosten für die Zulassungsprüfung


Für die Teilnahme an der Zulassungsprüfung muss man in einigen Studiengängen der Fakultäten Musik und
Darstellende Kunst eine Bewerbungsgebühr von 30 EUR überweisen.

Krankenversicherung
Bei der Immatrikulation müssen Sie auch nachweisen, dass Sie eine ausreichende Krankenversicherung haben. Die
Beiträge liegen derzeit bei ca. 90 EUR pro Monat und sind vor der Immatrikulation zu bezahlen. Die Krankenkasse stellt
eine Versicherungsbescheinigung aus, die Sie bei der Immatrikulation vorlegen müssen. Wenn Sie eine gesetzliche
Krankenversicherung in einem EU-Staat oder einem Staat haben, mit dem ein Sozialabkommen besteht, muss diese in
Deutschland bestätigt werden. Um Probleme bei der Kostenerstattung zu vermeiden, sollten Sie sich unbedingt bei
Ihrer Krankenversicherung im Heimatland vorab über die genauen Konditionen informieren.

4
Lebenshaltung
Neben den bereits aufgeführten Kosten sollten Sie mit monatlichen Ausgaben von mindestens 1000 EUR für Essen,
Miete, Studienmaterial und sonstigen Bedarf rechnen.
Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie die Finanzierung Ihres Studiums bereits vor der Einreise sicherstellen, da die
Erteilung des Visums bzw. der Aufenthaltserlaubnis von einem ausreichenden Finanzierungsnachweis abhängig
gemacht wird.

ARBEITEN WÄHREND DES STUDIUMS

Arbeitserlaubnis
Um einen effektiven Studienverlauf zu gewährleisten, ist eine regelmäßige berufliche Tätigkeit neben dem Studium
nicht vorgesehen bzw. erlaubt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, ca. 4 Monate im Jahr zu arbeiten, ohne dass dazu
eine Arbeitserlaubnis benötigt wird. Das können 120 ganze Tage oder 240 halbe Tage (max. 4 Std.) sein.
Studienbezogene Praktika werden dabei nicht angerechnet, sie bedürfen keiner Genehmigung. Studentische Hilfskräfte
sind ebenfalls von den Fristen ausgenommen.
Studierende an Studienkollegs oder in Sprachkursen zur Studienvorbereitung dürfen nur während der Ferien arbeiten.

STIPENDIEN

Information/Bewerbung im Heimatland
Wenn Sie Ihr Studium zumindest teilweise durch ein Stipendium finanzieren möchten, sollten Sie sich schon im
Heimatland über die gegebenen Möglichkeiten informieren. Auskünfte erteilen neben den Auslandsvertretungen der
Bundesrepublik Deutschland die Goethe-Institute und die Außenstellen des Deutschen Akademischen
Austauschdienstes (www.daad.de). Bewerbungen um ein Stipendium des DAAD müssen vom Heimatland aus erfolgen.

Stipendien in Deutschland
Sollten Sie sich bereits in Deutschland befinden und schon einige Semester erfolgreich studiert haben, können Sie sich
bei verschiedenen Organisationen um ein Stipendium bewerben (eine Broschüre mit Adressen ist bei der Allgemeinen
Studienberatung erhältlich). Die Vergabe dieser Stipendien erfolgt jedoch nur in sehr beschränktem Umfang und richtet
sich hauptsächlich nach Leistungskriterien.

WOHNEN

Private Zimmer und Wohnungen


Zimmer zur Untermiete, kleinere Wohnungen oder Zimmer in Wohngemeinschaften (WG) kann man ab etwa 400 EUR
pro Monat mieten. Über Wohnungsangebote können Sie sich auf folgenden Webseiten informieren:
www.wgcompany.de; www.suchezimmer.de; www.wg-gesucht.de; www.studentenwg.de.
Preiswerte Zimmer (Hostels) für die Zulassungsprüfungen oder die ersten Tage sind hier zu finden:
www.berlin.de/tourismus/

Wohnheimplätze

Die UdK selber hat keine Wohnheimplätze. Das Studierendenwerk Berlin verwaltet für alle Berliner Universitäten die
überwiegende Zahl der Wohnheimplätze. Für einen Platz können Sie sich anmelden, wenn Sie nachweisen, dass Sie an
einer Berliner Universität immatrikuliert sind. Bei Ehepaare muss einer der Partner immatrikuliert sein.
In bestimmten Wohnheimen werden keine Wartelisten geführt, dort wenden Sie sich direkt an die Verwaltung und
können unmittelbar einen Mietvertrag abschließen, wenn noch freie Räume zur Verfügung stehen. Ausführliche
Informationen dazu finden Sie hier: https://www.stw.berlin/wohnen.html

Das Studierendenwerk Berlin vermittelt auch private Zimmer zur Untermiete. Die Wohnungsvermittlungsstelle kann
sowohl eigene Wohnungen als auch Wohnungen privater Vermieter vermitteln, allerdings ebenfalls erst nach der
Zulassung zum Studium.

5
Wohngeld
Wohngeld ist ein finanzieller Zuschuss zur Miete. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Wohngeld
beantragen. Es ist sehr wichtig, darauf zu achten, dass ein bestimmtes Mindesteinkommen (entsprechend dem
Sozialhilfesatz) plus Miete nachgewiesen werden kann. Bitte informieren Sie sich bei dem jeweiligen Bezirksamt.

AUFENTHALT NACH DEM STUDIUM

Nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums wird die Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken ungültig. Sie können
jedoch unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit nutzen, die Aufenthaltserlaubnis um 18 Monate zu
verlängern, um einen Arbeitsplatz zu finden, der ihrem Studienabschluss angemessenen ist. Informationen dazu finden
Sie hier: https://service.berlin.de/dienstleistung/305245/

GASTHÖRER

Für die Dauer eines Semesters können interessierte Personen an einzelnen Lehrveranstaltungen der UdK teilnehmen,
wenn sie die erforderliche Zustimmung durch Unterschrift einer Lehrkraft auf einem Gasthörer-Antrag nachweisen. Die
Teilnahme am künstlerischen Einzelunterricht ist nicht möglich! Die Gebühren für Gasthörer sind abhängig von der Zahl
der Semester-Wochenstunden. Gasthörer sind keine Mitglieder der UdK und erhalten keinen Studentenausweis. Mit
dem Status als Gasthörer ist kein Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis verbunden.