Sie sind auf Seite 1von 4

ZUSAMMENFASSUNG

Aprilla Puji Lestari. 2019. Die kontextabhängige Bedeutung der Idiome in


Nachrichten Spiegel Online mit dem Thema “Flüchtlingskrise”. Eine
wissenschaftliche Abschlussarbeit zur Erlangung des Titels Sarjana Pendidikan.
Deutschabteilung der Sprach- und Kunstfakultät, Universitas Negeri Jakarta.

Im Alltagsleben werden Idiome von allen Mitgliedern der

Sprachgemeinschaft jeden Tag mehr oder weniger gebraucht, um sich implizit zu

kommunizieren. Idiome befinden sich auch im Spiegel Online mit dem Thema

Politik. Die Nachrichten im Spiegel Online werden hier ausgewählt, weil Spiegel

Online rund um die Uhr Nachrichten liefert und Druckversion hat.

Es wird in den ausgewählten Nachrichten Spiegel Online gezeigt, dass die

Politikerin SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands), Bundeskanzlerin

Angela Merkel, große Unterstützung den Flüchtlingen gibt. Viele Deutsche haben

Probleme mit den Flüchtlingen in Deutschland, weil die Partei AfD (Alternativ für

Deutschland) großen Einfluss “Fremdenhass” gibt. Es sollte auch nicht unerwähnt

bleiben, dass es Konflikte und Probleme in Deutschland gibt, deswegen wird

“Flüchtlingskrise” ein großes Thema der Welt.

Spiegel Online berichtet auch über “Flüchtlingskrise” explizit und implizit.

Das heißt, Idiome werden in Nachrichten Spiegel Online gebraucht, um dieses

Thema implizit herauszustellen. Zur Diskussion steht Flüchtlingskrise als

Hintergrund des Kontexts vom Idiom im Spiegel Online. Somatismen werden in

diesen Nachrichten gefunden.

v
Zweifellos können die Komponente der Idiome ihre eigene Bedeutung

semantisch oder lexikalisch nicht darstellen, weil sie in verschiedenen Situationen

bzw. Kontexten gebraucht werden. Beispielsweise bedeutet Idiom “auf freiem

Fuß sein” nicht so, allerdings bedeutet es, dass man sich zielbewusst um etwas

kümmert. Hier sei noch einmal hervorgeben, dass die Bedeutung der Idiome nicht

lexikalisch, sondern kontextuell aus verschiedenen Aspekten dargestellt werden

kann.

Da werden Idiome in den verschiedenen Kontexten gebraucht und dadurch

auch beeinflussen zwischenmenschliche Beziehungen, ist ihre Wichtigkeit in

keinem Fall zu unterschätzen. Muttersprachliche Sprachbenutzer haben in der

Regel keine besonderen Probleme damit, aber Fremdsprachenlerner und

Übersetzer haben Schwierigkeiten Idiome zu verstehen. Weiterhin wird die

Bedeutung der Idiome ohne Kontext im Wörterbuch gefunden, daher ist es

schwierig, sie zu verstehen. In diesen Fällen treten Kontexte auf den Plan, um die

Darstellung der Bedeutung des Idioms zu bieten.

In der vorliegenden Arbeit geht es um Idiome und ihre Kontexte im Spiegel

Online. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die kontextabhängige Bedeutung der Idiome

im Spiegel Online zu beschreiben. Diese Arbeit konzentriert sich auf Bedeutungen

der Idiome im Spiegel Online. Die Daten dieser Arbeit beschränken sich dabei auf

somatische Phraseologismen bzw. Somatismen.

Als Datenquelle werden Nachrichten Spiegel Online vom August 2015 bis

Dezember 2016 wegen der Flüchtlingskrise ausgewählt. In Nachrichten Spiegel

vi
Online in Monaten April, Mai, September, Oktober, und November 2016 zu dem

Thema “Flüchtlingskrise” werden aber Somatismen nicht gefunden.

Im zweiten Kapitel dieser Arbeit wird das Thema der Idiome bzw.

somatische Phraseologismen eingeführt. Basis der Überlegung Idiom ist von

Burger und Theorien für Kontext sind von Meibauer. In den folgenden

Abschnitten beschäftigt sich das zweite Kapitel mit der pragmatischen

Betrachtungsweise bzw. Idiome und ihre Kontexte. Außerdem gibt es einen

Überblick über die bisherigen Forschungsstände von Mimi Fahmiyatri (2008) mit

dem Titel “Makna Idiom Bahasa Jepang (Kajian Pragmatik)” und Anna Ruusila

(2009) mit dem Titel “Pragmatische Phraseologismen und ihre lexikografische

Darstellung”.

Fahmiyatri hat erwähnt, dass die Bedeutung der japanischen Idiome

kontextabhängig ist. Zusätzlich ist das Ergebnis der Arbeit von Ruusila, dass der

Inhalt vom Wörterbuch der Idiome nicht nur aus Bedeutungen der Idiome besteht,

sondern auch aus den pragmatischen Informationen, lexikalischen Beispielen, und

Synonymen. Somit wird die Abschlussarbeit von Fahmiyatri als Idee über

pragmatische Betrachtungsweise bzw. Kontext der Idiome auf Deutsch gebraucht

und dazu die Dissertation von Ruusila als Überlegung des Konzepts für

pragmatische Phraseologismen benutzt.

Darauf aufbauend werden im dritten Kapitel die Forshungsmethoden

gezeigt. Die Schritte dieser vorliegenden Arbeit sind: (1) Datenerhebung jedes

deutschen Idioms im Spiegel Online und seiner Bedeutung im Wörterbuch der

vii
deutschen Idiome; (2) Analyse vom Kontext der Idiome (3) Interpretation des

Ergebnisses der vorliegenden Arbeit; und (4) Schlussfolgerung. Die qualitative

Methode mit der Kontextanalyse wird dazu für diese Arbeit verwendet.

Heutzutage stehen zahlreiche Wörterbücher zur Verfügung, aber auffallend

ist, dass die vom elektronischen Medium angebotenen Möglichkeiten nur selten

voll genutzt werden. Mit Hilfe des Wörterbuchs für Duden - Redewendungen

(2015) werden Bedeutungen der Idiome herausgefunden. Es ist jedoch

zweifelhaft, ob man die passende Bedeutung des Idioms ohne Kontext zu dem

Nachrichtschreiben begreifen kann. Aufgrund dieser Tatsache wird Kontext der

Idiome im vierten Kapitel analysiert.

Mit der Kontextanalyse der Idiome werden nicht nur die Personen und ihre

Situation (Zeit und Ort), sondern auch der Hintergrund der Textproduktion, die

Beziehung zwischen den Authoren und den Personen im Text dargestellt. Die

dargestellten Ergebnisse rechtfertigen die Perspektive “Intratextuell und

Intertextuell” von Meibauer zur Beschreibung von kontextabhängigen

Bedeutungen der somatischen Idiome.

Das Ergebnis dieser vorliegenden Arbeit kann benutzt werden, um den

Horizont der Deutschstudierenden zu erweitern. Hoffentlich wird auch die Zahl

der Forschungsstudien über die kontextabhängige Bedeutung der Idiome von

dieser vorliegenden Arbeit erhöht. Davon wird es auch vorgeschlagen, dass

Spiegel Online von Deutschlehrern und –lernern, die Sprachniveau Mittelstufe

haben, gebraucht wird.

viii