Sie sind auf Seite 1von 29

Inhaltverzeichnis

Einleitung

Aufstriche

Eis und Shakes

Backwaren

Nachtisch

Naschwerk

Impressum
Einleitung

Schön das du dich für mein Buch entschieden hast.

In diesem Buch findest du 20 Rezepte voll mit vielen süßen Leckereien.

Die Süßigkeiten sind nicht nur gesünder als das übliche was es im Supermarkt gibt,
sondern größtenteils auch noch super schnell, einfach und billiger.

Die meisten Rezepte kommen ohne oder mit wenig Zucker aus und können natürlich
auch abgewandelt werden, in dem man eine Zuckeralternative verwendet.

Die Rezepte sind größtenteils mit Zutaten die du im Supermarkt finden wirst.

Die Zutatenlisten sind überschaubar gehalten, was natürlich auch gut für den
Geldbeutel ist.

Du wirst auch nicht lange in der Küche stehen bis die Leckereien fertig sind.

Bisher nur Vorteile, aber jetzt kommt der Nachteil :

Die Süßigkeiten im Buch haben ebenso wie die Supermarkt Naschereien einen
Suchtfaktor.

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachmachen und naschen.


2 Minuten Aufstrich

Zutaten:

1 Tüte Studentenfutter
Wasser
½ TL Zimt

Zubereitung:

Das Studentenfutter in einen Mixer geben, Zimt dazu geben und etwas Wasser.

Die Wassermenge ist abhängig von der Power deines Mixers.

Wenn die Mixerklinge nicht greifen sollte einfach schrittweise mehr Wasser
hinzugeben.

Die fertige Masse in Gläser abfüllen und fertig.


Kichererbsen Schoko Aufstrich

Zutaten:

220 g Kichererbsen (1 Glas)


100 g Datteln
30 g Kakao
3 TL Agavensaft
50 g gemahlene Mandeln
125 g Sojamilch

Zubereitung:

Die Datteln für 2 Stunden einweichen und dann das Wasser abgießen.

Jetzt die Datteln zusammen mit den restlichen Zutaten im Mixer fein pürieren.

Und fertig ist die gesunde Alternative zu Nu... und Co.


Haselnuss Schokoaufstrich

Zutaten:

100g weiche Margarine


3 EL Haselnussmus
1 EL Agavensaft
5 EL Kakao
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Margarine mit einem Handrührgerät aufschlagen und die restlichen Zutaten
untermixen und fertig ist der Nu.... Haselnuss Schokoaufstrich.
Nicecream

Zutaten:

2 Reife Bananen
4 EL Sojamilch
evtl. Agavensaft

Zubereitung:

Die Bananen in Scheiben schneiden und über Nacht einfrieren.

Am nächsten Tag einfach die Bananen zusammen mit der Milch in den Mixer geben
und pürieren.

Eventuell mit Agavensaft abschmecken falls es noch nicht süß genug ist.

Alternativ zu den Bananen könnt ihr auch beliebiges TK Obst benutzen.


Schokoshake

Zutaten:

200ml Hafermilch
½ Avocado
1 reife Banane
2 EL Kakao
evtl. noch Agavensaft zum abschmecken

Zubereitung:

Die Avocado entsteinen und würfeln.

Die Banane in Scheiben schneiden und zusammen mit allen andern Zutaten in den
Mixer geben und pürieren.

Falls es noch nicht süß genug ist, einfach mit Agavensaft nach süßen und nochmal
durchmixen.
Cashew Cranberry Cookies

Zutaten:

100 g Haferflocken
2 reife Bananen
25 g Cashews
25 g Cranberries

Optional: Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Als erstes auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Cashews hacken, die Banane in Scheiben schneiden und zusammen mit den
restlichen Zutaten in einer Schüssel mischen.

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und erneut mischen.

Mit den Händen Cookies formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
legen.

Für ca. 20 Minuten in den Backofen bis die Cookies goldgelb gebacken sind.
Rosinenbrötchen

Zutaten für ca. 20 Brötchen:

700 g Mehl
50 g Zucker
½ Würfel frische Hefe
600 ml Sojamilch
20 EL Öl
eine Prise Salz
Rosinen (Menge nach Belieben)

Zubereitung:

Die Sojamilch leicht erwärmen (ca.35 Grad).

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und eine Kuhle formen.

Die Hefe zerbröckeln und zusammen mit der Milch und dem Zucker in die Kuhle
geben.

Abgedeckt 5 Minuten stehen lassen.

Öl hinzugeben, zu einem glatten Teig kneten und die Rosinen untermischen.

Den Teig abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und ca. 20 Brötchen
formen.

Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und erneut 30
Minuten ruhen lassen.

Die Brötchen für 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen und
fertig.

Die Brötchen lassen sich super im Tiefkühlfach aufbewahren und bei Bedarf
aufgebacken und/oder aufgetaut werden.
Waffeln

Zutaten:

250 g Mehl
250 ml Sojamilch
60 g Zucker
½ Päckchen Backpulver
50 ml Mineralwasser Classic
3 EL ÖL

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen und die flüssigen Zutaten vorsichtig
untermischen.

Den Teig portionsweise in das Waffeleisen geben und ausbacken lassen.

Alternativ kann man den Teig auch für Pfannkuchen nutzen, dann wird eventuell
noch etwas Fett für die Pfanne benötigt.
Chia Schoko Pudding

Zutaten:

25 g Chiasamen
1 EL Agavensaft
150 ml Hafermilch
1 TL Kakaopulver

Zubereitung:

Als erstes die Chiasamen in eine Tasse geben und verrühren.

Agavensaft und Kakao dazu und vermischen.

Für ca. 20 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Nach der Wartezeit aus dem Kühlschrank nehmen und auf Wunsch mit Obst toppen.
Crumble Cookies mit Joghurt & Beeren

Zutaten für 4 Gläser:

200 g Beeren / TK Beeren


400 g Joghurt
2 EL Agavensaft
125 g Kekse oder Knuspermüsli

Zubereitung:

Wenn TK Obst verwendet wird bitte auftauen und abtropfen lassen.

Den Soja Joghurt mit dem Agavensaft süßen und die Kekse zerbröseln.

Jetzt abwechselnd in einem Glas schichten (je 1 EL / Sojajoghurt 2 EL)

Zuerst Kekse dann Joghurt und dann Beeren.

Den Vorgang nochmal wiederholen so das die Beeren am Ende die letzte Schicht im
Glas ist.

Sieht optisch am besten aus und schmeckt natürlich auch super lecker.
Mousse au Chocolat

Zutaten:

4 Banane
1 Avocado
40 g Kakao
4 bis 5 Datteln

Zubereitung:

Als erstes die Datteln in Wasser für 2 Stunden einweichen.

Die Bananen schneiden, die Avocado entkernen und das Fruchtfleisch zusammen mit
den Bananen in den Mixer geben.

Die Datteln aus dem Wasser nehmen, klein schneiden und zusammen mit dem
Kakao in den Mixer geben.

Alles für ca. 3 Minuten gründlich durchmixen und servieren.


Reisbällchen mit Süßer Bohnenfüllung

Zutaten für ca. 15 Bällchen:

300 g Klebereismehl
200 g Azukibohnen
8 Datteln
100 ml Wasser
1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Die Bohnen nach Anleitung zubereiten.

Das Klebereismehl in einer Schüssel mit dem Wasser mischen und verkneten.

Auf den Teig das Rapsöl geben und erneut kneten.

In zwischen die Bohnen mit den Datteln in den Mixer geben und mixen.

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und eine Schüssel mit eiskalten Wasser
bereitstellen.

Eine Portion Teig abnehmen, zu einer Kugel formen und platt drücken.

Jetzt die Füllung auf den Fladen geben (ca. 1 EL), zu klappen und wieder zu einem
Bällchen formen.

Den Vorgang wiederholen bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

Die Bällchen in das kochende Wasser geben bis sie oben schwimmen.

Dann kurz in die Schüssel mit dem kalten Wasser geben und servieren.
Energyballs

Zutaten:

200 g gemahlene Mandeln


300 g Trockenobst z.B. Rosinen,Aprikosen,Cranberries
ca. 100g Amaranthpops oder Kokosraspeln

Zubereitung:

Als erstes das Obst und die Mandeln in einen Mixer geben und gründlich.

Der Teig sollte leicht klebrig sein damit man Bällchen formen kann:

Je nach Konsistenz noch Obst oder Mandeln hinzu geben und erneut mixen.

Amarantpops bzw. Kokosraspeln in einen tiefen Teller geben.

Mit einem Teelöffel eine Portion Teig nehmen und zu einem Bällchen formen.

Das Bällchen in den Amarantpops bzw. Kokosraspeln wälzen und fertig ist das erste
Bällchen.

Den Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen und genießen.


Fruchtleder

Zutaten für ein Blech :

200 g Obst z.B. Mango oder TK Beerenmischung


1-2 EL Agavensaft

Zubereitung:

Obst bzw. TK Obst in den Mixer geben und den Agavensaft dazu geben und mixen (Je
nach Süße des Obst 1 oder 2 EL Agavensaft).

Falls TK-Obst verwendet wird bitte komplett auftauen lassen und ohne die
Flüssigkeit in den Mixer geben.

Das Püree ca. 3 bis 5mm dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben
und für ca. 3 Stunden bei 100 Grad in den Ofen geben.

Das fertige Fruchtleder kann dann in kleine Teile geschnitten werden oder
alternative kann es auch als Wrap oder Pizzaboden für eine Süße Pizza/Wrap dienen.
Gummibärchen

Zutaten:

300 g TK Obst
3 EL Agartine
2 EL Agavensaft

Zubereitung:

Das Obst auftauen lassen, mit der Flüssigkeit pürieren und bei geringer Hitze
erwärmen.

Jetzt mit einem Schneebesen die Agartine einrühren und aufkochen lassen.

Jetzt noch den Agavensaft einrühren und in Förmchen eurer Wahl füllen.

Wer keine Form hat kann die Masse auch auf eine Backblech, in eine Springform
geben oder sogar auf einen flachen Teller geben.

Dann für 2 Stunden im Kühlschrank und wer keine Form verwendet hat schneidet
sich seine Wunschform oder nutzt Plätzchenausstecher.
Kokosbällchen

Zutaten für ca. 10 bis 15 Bällchen:

100 g Kokosmus
50 g Agavensaft
150 g Kokosraspeln
1 Msp. gemahlene Vanille
10 bis 15 Mandeln

Zubereitung:

Als erstes die Hälfte der Kokosraspeln mit dem Kokosmus und dem Agavensaft in
einen Topf geben und erhitzen bis man das Kokosmus gut mit den anderen Zutaten
vermischen kann.

Dann die Vanille unterrühren und die Masse kalt stellen im Kühlschrank oder TK-Fach
bis es eine fest Masse ist mit der man Bällchen formen kann.

Nun ca. 1 EL der Masse nehmen, kurz in den Handflächen zu eine Kugel formen und
dann eine Mandel in die Mitte legen und erneut zu einer Kugel formen.

Das Bällchen jetzt in den restlichen Kokosraspeln wälzen und fertig ist das erste
Ra.... Kokosbällchen.

Den Vorgang wiederholen bis die Masse aufgebraucht ist.


Peanutbutter Cups

Zutaten:

200 g Zartbitter Schokolade


5 EL Erdnussbutter
15 Muffinförmchen

Zubereitung:

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen.

Jetzt die Muffinförmchen zu 1/3 mit Schokolade befüllen und für 10 bis 15 Minuten
in den Gefrierschrank geben.

Die restliche Schokolade wieder auf das Wasserbad stellen.

In die Muffinförmchen jetzt noch je 1 TL Erdnussbutter geben und mit Schokolade


bedecken.

Nochmal für 10 bis 15 Minuten in den Gefrierschrank und dann sind sie auch schon
fertig zum vernaschen.
Schokocornflakes

Zutaten:

80 g Cornflakes
150 g Zartbitter Kuvertüre

Zubereitung:

Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und dann die Cornflakes hinzu
geben.

Gut mischen und mit Hilfe von 2 Esslöffeln kleine Häufchen formen und auf einem
Backpapier platzieren.

Abkühlen lassen bis die Schokolade fest ist und genießen.


Schokolade

Zutaten für ca. 2 Tafeln:

50 g Kakaobutter
2 EL Agavendicksaft
50 g Nussmus nach Wahl
2 EL Kakaopulver
1 Prise Salz

Optional : Nüsse oder Trockenobst zur Deko

Zubereitung:

Als erstes die Kakaobutter in einem Topf über einem Wasserbad schmelzen lassen.

In die geschmolzene Kakaobutter das Nussmus einrühren.

Das Salz hinzu geben und den Agavensaft mit einem Schneebesen einrühren.

Die Schokoladenmasse in eine Brotdose etc. füllen, wenn ihr Tafeln machen wollt.

Alternativ in kleine Silikonförmchen füllen für Pralinen.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wo ihr Nüsse oder gehacktes Trockenobst auf die
Schokolade geben könnt.

Dann geht es für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank oder Alternativ in den
Tiefkühlschrank das mindert die Wartezeit (ca.30 bis 60 min).
Zuckerfreie Kräuter Bon Bons

Zutaten:

100 g Xylit
3 TL Kräuter z.B. Salbei oder Thymian

Zubereitung:

Das Xylit in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.

Die Kräuter untermischen und mit einem Teelöfel portionsweise auf Backpapier
geben.

Beiseite stellen bis die Bon Bons ausgehärtet sind und fertig sind die zuckerfreien
Bon Bons.

Alternativ zu den Kräutern kann man natürlich auch etwas Zitronensaft geben oder
mit andern Zutaten experimentieren.
© Jan Schwarz 2019
1. Auflage
Alle Rechte vorbehalten.
Nachdruck, auch auszugsweise, verboten.
Kein Teil dieses Werkes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors in irgendeiner Form
reproduziert, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Kontakt: Jan-Martin Schwarz /Chattenstr.12/ 36043 Fulda
Covergestaltung: Jan Schwarz Autor: Jan Schwarz