Sie sind auf Seite 1von 16

#2 | 2020

Vereinsheft

www.vcleibstadt.ch
Offizielles
Informationsblatt des
Veloclub Leibstadt

Erscheinungsweise
Übersicht
#1 April 2020
Editorial 4 #2 August 2020
Bautag im Juli 5 #3 Dezember 2020
Teilnehmerstarke Vereinsreise 7
Redaktion
Mittwoch-Trainings 12
Information MTB Festival 2020 14 Lars Evers
Giselistrasse 2, 6006 Luzern
E-Mail: lars.evers@bluewin.ch
Tel. 077 469 40 74

Nächster Redaktionsschluss:

29. November 2020

Auflage:
#2 | 2020 150 Stück

Veloclub Leibstadt
5325 Leibstadt
info@vcleibstadt.ch
www.vcleibstadt.ch

3
EDITORIAL
Geschätzte Vereinsmitglieder, Gönner und Freunde des Veloclub Leibstadt

Diese ereignislose Sportsaison ist schon etwas merkwürdig. Keine Rennen und
deshalb weniger Ansporn machen für viele aus diesem Jahr ein etwas
Entspannteres. Trotzdem haben wir nach dem Lockdown wieder einiges an
Aktivitäten im Verein gemacht und berichten davon in diesem Heft. Viel Spass
beim Lesen.

Sportliche Grüsse

Lars Evers

Nächste Termine:
19. September MTB Festival Leibstadt
19. September Trainingstag 4Cross

Wochenprogramm:
Dienstags Ab 18:30 Uhr Rennradausfahrten
(Mai bis Oktober) Treffpunkt: Parkplatz Aarhof Kleindöttingen
Mittwochs Ab 18:30 Uhr Biketraining auf dem Bikepark Leibstadt
(April bis Oktober) (siehe Trainingsplan www.vcleibstadt.ch)
Samstags Ab 13:30 Uhr Bike Ausfahrten
Treffpunkt: Knecht + Sutter Leibstadt
Sonntags Ab 8:30 Uhr Rennradausfahrten
(Mai bis September) Treffpunkt: Knecht + Sutter Leibstadt

Für jedes Wochenprogramm existieren WhatsApp-Gruppenchats . In diesen


wird die Ausführung abgesprochen (nicht Mittwochtraining).
Bei Interesse schreibt Lars Evers: +41 77 469 40 74

4
BAUTAG IM JULI

W ie die Natur es so will, wächst einem das Gras über den Kopf, ähm über
den Bikepark. Um dem entgegenzuwirken, wurde am 11. Juli 2020
eine Truppe zusammengerufen.

Die Mainzelmännchen kamen in Scharen und erledigten an einem Nachmittag,


was sonst alleine Tage dauern würde.

Es wurde ununterbrochen
mit vier Fadenmähern
gearbeitet. Die anderen
Helfer putzten, schnitten,
schaufelten und formten
die Strecke.
Es war sehr erfreulich zu
sehen, was im Teamwork
alles machbar ist.

5
Was zum Abschluss natürlich nicht fehlen durfte, war ein gemütlicher Abend bei
Grilladen und Bier. Offeriert vom Verein für die tatkräftige Unterstützung,
genoss man zusammen das Ende eines sehr erfolgreichen Tages. Wir freuen
uns auf das nächste Mal, Danke!

TEXT / BILDER: Lars Evers

6
TEILNEHMERSTARKE VEREINSREISE

D er 2019 neu eröffnete Swiss Bike Park in Oberried bei Bern war das Ziel
der diesjährigen Vereinsreise des Veloclub Leibstadt. Mit 32 Teilnehmern
war die Beteiligung so gross wie seit Jahren nicht mehr. Zwei Rennvelofahrer
bewältigten die Strecke dorthin per Velo, alle anderen zogen das Auto zur
Anreise vor.

Es wurde für alle Velofans etwas


geboten. Vom 6- bis zum 65-jährigen
waren alle mit Begeisterung dabei.
Die Gruppe Crazy-Biker- also die Kids,
Jugendlichen und junggebliebenen
Leiter - vergnügten sich den ganzen Tag
im Bikepark. Dieser bot verschiedenste
Möglichkeiten zum Training auf dem
Velo. Der Pumptrack war die Hauptattraktion.

Sprungschanzen mit Luftkissenlandung kamen danach, sie ermöglichten


akrobatische Übungen mit sanfter Landung. Ausserdem gab es eine
Sprunglinie, ein Velodrom und unterschiedliche Technikstrecken.
All dies beschäftigte die Crazy-Biker den ganzen Tag, vor allem weil bei
33° Celsius ziemlich oft eine Trinkpause im Schatten eingelegt wurde.

7
Die übrigen Teilnehmer kamen in den Genuss einer Besichtigung der Bike
Firma Thömus, welche auf diesem Areal ihren Ursprung hat und heute weltweit
tätig ist. Der Chef persönlich führte durch seine heiligen Hallen und zeigte die
neuesten Modelle, von Hardtails über Fullys, E-Bikes, Rennvelos bis hin zu
Spezialanfertigungen für die Schweizer Nationalmannschaft. Sehr
beeindruckend! Bei einer Führung durch den gesamten Park bekam die
interessierte VCL-Gruppe viele weitere Informationen zu diesem großartigen
Projekt Swiss Bike Park.

Im Verpflegungszelt kamen alle VCL’er zum Mittagessen wieder zusammen


und wurden mit köstlichem Essen verwöhnt. So konnten alle gestärkt in das
Nachmittagsprogramm starten und den sommerlichen Temperaturen trotzen.

Am Nachmittag nahm die zweite Gruppe die gemieteten E-Bikes in Empfang


und machte sich mit einem Guide auf eine Tour in der Umgebung. Zwei
hartgesottene VCL-Mitglieder verzichteten auf das Vitamin E und begleiteten die
Gruppe auf den eigenen Bikes mit purer Muskelkraft. Die Route führte über
unterschiedliche Wege und anspruchsvolle Trails und brachte manche
Teilnehmer an ihre Grenzen.

8
Zurück im Bikepark wurden die E-Bikes auf den blauen und roten Single-Trails
nochmals voll ausgetestet. Fazit: Jeder kam auf seine Kosten und lernte dabei,
sein Bike besser zu beherrschen, egal ob jung oder alt, ob Normalo oder Crack.

Anschliessend ging es für die meisten nach Bern ins Hostel 77. Einige
Teilnehmer verabschiedeten sich nach dem ersten Tag und traten bereits am
Abend die Heimreise an. Die verbliebenen 25 Mitglieder genossen im Garten
des Hostel’s einen wunderbaren Abend.

Die allerwichtigste Frage am Sonntagmorgen nach dem Aufstehen war, ob die


Velos noch da sind. Alle Autolenker gingen zuerst zum Parkplatz vor der

9
Herberge, um zu schauen, ob die auf Gepäckträgern montierten kostbaren
Velos über Nacht nicht abhandengekommen waren?

Zum Glück waren die Bikes noch da und nach einem köstlichen Zmorge teilten
sich die Vereinsmitglieder wieder in unterschiedliche Gruppen auf.
Vier taffe Herren traten die Rückreise per Rennvelo an - 140 km lagen vor ihnen
und das bei hochsommerlichen Temperaturen. Die jungen Crazy-Biker, die
Leiter und einige Eltern fuhren zur BMX-Bahn nach Blumenstein, trainierten dort
auf ihren Bikes und feilten an ihrer Technik.
Eine weitere Gruppe startete zu einer Wanderung auf den Gurten. Dort
genossen sie die schönen Ausblicke auf Bern, das Umland und natürlich die
Alpen. Mit der Bahn ging es wieder hinunter in die Stadt. Ein junges Ehepaar
nutze die Örtlichkeiten und verbrachte den Tag mit dem Bike auf dem rassigen
Downhill-Trail des Gurtens.

Auf unterschiedlichen Wegen wurde anschliessend die Heimreise angetreten


und alle kamen wohlbehalten und sehr zufrieden von dieser großartigen
Vereinsreise zu Hause an.
Vielen Dank an:

ORGANISATOREN: Jürg & Simon Waldburger, Lars Evers


TEXT: Susanne & Thomas Evers
BILDER: Florian Gärtner

10
11
MITTWOCH-TRAININGS

A uch den 4Cross-Kindern und Jugendlichen machte das Trainingsverbot


ab März einen Strich durch die Rechnung. Langsam nahte der Frühling
und man wollte von dem Ski auf das Velo wechseln. Aber es brauchte ein wenig
Geduld.
Im Mai wurden dann die ersten Lockerungen bekannt gegeben und der
Verband erlaubte Trainings in 5er Gruppen. So weit, so gut; Was macht man
aber wenn über 10 Kids heiss aufs Biken sind? Das Trainerteam entschloss
sich dazu, 3 separate Trainings pro Woche durchzuführen. Denn klar war, dass
die Kinder schon ganz kribbelig und die Eltern froh um eine ruhige Stunde
waren.
Nach 4 Wochen grossen Einsatzes der Trainer kam dann die erfreuliche
Nachricht im Juni, dass wieder in grösseren Gruppen trainiert werden darf.
Seither findet wöchentlich unser Mittwoch-Training statt und die Teilnehmerzahl
könnte nicht besser sein. Zwischen 10 und 15 Kindern rasen abends über den
Bikepark und nichts kann sie aufhalten. Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg
aller Trainer, Ihnen gebührt ein grosser Dank.
Alle Freunde und Verwandte sind jederzeit herzlich willkommen, schickt Sie
vorbei und sichert weiterhin unsere Vereinszukunft!

Sportliche Grüsse Lars Evers

12
13
INFORMATION MTB FESTIVAL 2020

U nser alljährliches MTB-Festival findet erst im kommenden Jahr 2021


wieder statt. Dies hat das Organisationskomitee beschlossen. Alternativ
wird ein Trainingstag für den Nachwuchs durchgeführt.

Da sich die COVID-19 Situation in den vergangenen Wochen wieder deutlich


zugespitzt hat, lehnte das Organisationskomitee die Durchführung des
Anlasses in der gewohnten Form einstimmig ab. Begründet wird der Entscheid
dadurch, dass der Aufmarsch von Sportlern und Zuschauern kaum
voraussehbar bzw. kontrollierbar ist. Insbesondere ist unklar, welche Wirkung
der mittlerweile weitgehend leere Rennkalender der European 4Cross Series
auf die Teilnehmerzahlen der Athleten hat. Sollten diese denen der Vorjahre
entsprechen oder diese gar übertreffen, so wäre es kaum möglich, die
Einhaltung der bereits heute geltenden Vorschriften zu gewährleisten.

Klar war allerdings auch, dass eine vertretbare Alternative gefunden werden
musste. So soll die Absage des MTB-Festival 2020 die Chance bieten, das
bereits reservierte Datum vom 19.9.2020 für einen Trainingstag, ganz im
Zeichen der Nachwuchsförderung, zu nutzen. Der Trainingstag, an dem auch
Vereine aus benachbarten Ländern zur Teilnahme berechtigt sind, dürfte bei
den Nachwuchssportlern auf grossen Zuspruch stossen. Ausserdem kann
durch die Teilnehmerbeschränkung sowie die Pflicht zur Voranmeldung
gewährleistet werden, dass die Schutzvorschriften mit Sicherheit eingehalten
werden können.

Wir sind dankbar für das Verständnis von Seiten der Sportler sowie unseren
Sponsoren, aber auch der zahlreichen treuen Helfer aus unseren eigenen
Reihen, die den Anlass jeweils ermöglichen. Nun sind wir motiviert, im Zeichen
unserer Vereinsphilosophie trotz der etwas speziellen Umstände etwas für den
Radsport zu tun.

Jürg Waldburger

OK Präsident MTB-Festival

14
DAS LETZTE

15
Vereinsheft VC Leibstadt 02/2020 – Online Version
Auf vcleibstadt.ch gibt es das Vereinsheft auch in einer
Online Version, sowie weitere Neuigkeiten.

16