Sie sind auf Seite 1von 1

IN DER CHEMISCHEN REINIGUNG

Es ist ärgerlich, wenn man schön gekleidet ist, und unglücklicherweise Lebensmittel auf die Kleidung
fallen läßt. Besonders hartnäckig sind Obstflecken. Heutzutage können wir im Fernsehen haufenweise
Werbungen sehen, in denen Fleckensalze und Waschpulver dargestellt sind, aber wenn wir zu Hause
versuchen, den Fleck zu entfernen, können wir mit eigenen Augen sehen, daß es uns nicht gelingt.
Entweder sind wir so ungeschickt oder die Werbungen lügen, aber uns bleibt nichts Anderes übrig,
entweder das Kleidungstück wegzuwerfen oder ein Versuch mit der chemischen Reinigung, was
allerdings ein Versuch wert ist. Dort arbeiten Profis, die tagtäglich bei solchen Problemen helfen. Es lohnt
sich vorher die Knöpfe abzuschneiden, weil sie verlorengehen können. Sie reinigen die Kleidungsstücke
chemisch, wobei die Farbe rausgehen kann, aber sie können sie sofort wieder färben, wenn wir möchten,
und es kann vorkommen, daß wir nicht einmal merken, was passiert ist. Wenn man keine Waschmaschine
hat, oder Bettdecken, Bettwäsche waschen möchte, kann hingehen, und sein Problem wird gelöst.
Bettdecken und Bettwäsche sind zu groß, und es kann sein, daß sie die Waschmaschine zu Hause, wenn
sie naß sind, zu schwer findet, und sie nicht reinigen kan. Es ist auch prima, daß man die gereinigten
Sachen schön gewaschen und gebügelt zurückbekommt. Es ist nicht zu teuer, und man spart viel Arbeit
und Mühe.

IN DER REPARATURWERKSTATT

Wenn unser Auto kaputtgegangen ist, und man selbst das Problem nicht lösen kann, dann meldet
man am besten das Auto in einer Reparaturwerkstatt an. Dort muß man erzählen, was passiert ist,
und wenn man schon da ist, lohnt es sich, das ganze Auto durchsehen zu lassen. Es kann sein,
daß die Hupe nicht geht, die Schaltung manchmal klemmt, die Scheinwerfer oder Blinker nicht
alle funktionieren, oder wenn man bremst, zieht der Wagen ein bißchen nach links oder rechts.
Wenn man den Wagen zum TÜV vorbereiten lassen möchte, weil die Gültigkeit der Zulassung
abläuft, oder man den Abgastest braucht, geht man auch in eine Reperaturwerkstatt. Meistens
kommen die Probleme natürlich entweder unterwegs oder am Wochenende, aber immer im
schlechtesten Zeitpunkt. Deshalb lohnt es sich, wenn man das Auto zum Beispiel jeden Tag zum
Arbeiten braucht, einen zuverläßigen Meister zu haben, der immer schnell zur Hilfe kommt.
Wenn das Auto so kaputtgeht, dass wir damit nicht mehr weiterfahren können, müssen wir es
abschleppen lassen.