Sie sind auf Seite 1von 87

EDIABAS — FEHLERREFERENZ

EDIABAS
Elektronik Diagnose Basissystem

FEHLERREFERENZ

VERSION 6b

Copyright BMW AG, created by Softing AG

ERROR.DOC
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

Inhalt

Inhalt ................................................................................................................2

1. Änderungshistorie .................................................................................3

2. Einführung ..............................................................................................4
2.1. Über diese Dokumentation......................................................4
2.2. Konventionen ..........................................................................4
2.3. Besonderheiten, Begriffe, Akronyme.......................................5

3. Allgemeines ............................................................................................6
3.1. Fehlersymbol und Fehlercode .................................................6
3.2. Meldung und Ausgabe eines Fehlers ......................................6
3.3. Auswirkungen eines Fehlers auf den Ablauf ...........................7

4. Fehlerliste ...............................................................................................8
4.1. IFH, InterfaceHandler ..............................................................9
4.2. Laufzeitsystem ........................................................................38
4.2.1. BIP, BEST-Interpreter...........................................................38
4.2.2. SYS, Ablaufsteuerung.........................................................46
4.3. API, Applikations-Programmier-Interface ................................61
4.4. Netzwerk .................................................................................71
4.5. Applikation...............................................................................80

A. Literaturverzeichnis ...............................................................................81

B. Index........................................................................................................82

2
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

1. Änderungshistorie
Version 3.0 Erstellung
Version 3.0A Bessere Beschreibungen der Fehlermeldungen (Teile)
Version 3.0B Bessere Beschreibungen der Fehlermeldungen (Alles)
Version 4.1 Überarbeitung für EDIABAS V4.1.0
Version 5 Überarbeitung für EDIABAS V5.1.0
Version 5a Fehlerkorrektur
Erweitert für EDIABAS 5.5.0
Version 5b Neu IFH-0037 bis IFH-0040
Version 5c Erweitert für QNX
Version 6 Erweitert für EDIABAS 6.0.0: BIP-0012, BIP-0013 und IFH-0041
bis IFH-0059
Version 6a Erweitert für EDIABAS 6.4.0: RUN-0000 bis RUN-0099
Version 6b Erweitert für EDIABAS 6.4.5: NET-0021, NET-0022

3
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

2. Einführung

2.1. Über diese Dokumentation

Diese Dokumentation beschreibt den allgemeinen Aufbau eines Fehlers. Alle beim
EDIABAS möglichen Fehler sind aufgelistet und die jeweilige Behebung des Fehlers
ist erklärt. Allgemeines über EDIABAS und über Steuergerätebeschreibungsdateien
wird in [2] beschrieben.

2.2. Konventionen

Diese Dokumentation verwendet die folgenden typographischen Konventionen:

Beispiel Beschreibung
SAMPLE.B2V Großschrift kennzeichnet Dateinamen, Register und
Betriebssystemkommandos.
job, string, Fettschrift kennzeichnet Schlüsselwörter und
while Operatoren der Sprachen BEST/2 und BEST/1
sowie der API-Funktionen.
In Beschreibungen der Syntax müssen diese Wörter
wie angegeben geschrieben werden.
ausdruck Kursivschrift kennzeichnet Platzhalter für vom
Programmierer einzutragende Werte, wie z.B.
Dateinamen.
[option] Wörter in eckigen Klammern bedeuten optionale
Angaben.
{ result | Geschweifte Klammern und senkrechte Striche
argument } kennzeichnen Eingaben, von denen jeweils eine
gewählt werden muß, außer wenn sie in eckigen
Klammern steht.
[constant...] job... Drei Punkte, die direkt einem Ausdruck folgen,
kennzeichnen, daß mehrere Ausdrücke der selben
Form folgen können.
hallo="Test"; Diese Schriftart kennzeichnet Beispiele,
Benutzereingaben, Programmausgaben und
Fehlermeldungen.

4
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

while() { Eine Spalte oder eine Zeile aus drei Punkten


. kennzeichnet, daß ein Teil eines Beispiels
.} absichtlich weggelassen wurde.
[1] Verweis auf ein Dokument aus dem
Literaturverzeichnis.

2.3. Besonderheiten, Begriffe, Akronyme

Eine Erklärung der in dieser und allen anderen EDIABAS-Dokumentationen


verwendeten Abkürzungen finden Sie in der Dokumentation "EDIABAS
Benuterhandbuch" im Kapitel "GLOSSAR"

5
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

3. Allgemeines
Während des Ablaufs des EDIABAS können Fehlfunktionen, wie z.B. Time-Out
während der Steuergeräte-Kommunikation, auftreten. Eine von EDIABAS erkannte
Fehlfunktion wird durch einen EDIABAS-Fehler abgebildet.

3.1. Fehlersymbol und Fehlercode


Jedem Fehler ist ein Fehlersymbol mit folgendem Aufbau zugeordnet:

EDIABAS_XXX_####

Ursprungsbereich
Fehlernummer

Der Ursprungsbereich eines Fehlers kennzeichnet den EDIABAS-internen


Programmbereich der Fehlererkennung. Folgende Bereiche sind möglich:
IFH Interface-Handler (Laufzeitsystem)
BIP BEST Interpreter (Laufzeitsystem)
SYS Laufzeitsystem (Laufzeitsystem)
API API (Anwendungsprogramm)
NET Netzwerk (Laufzeitsystem)
RUN SGBD (Steuergerätebeschreibungsdatei)

Fehler mit gleichem Ursprungsbereich können anhand der 4-stelligen Fehlernummer


unterschieden werden. Liegt kein Fehler vor, so wird dies durch das Pseudo-
Fehlersymbol EDIABAS_ERR_NONE gekennzeichnet.

Jedem Fehlersymbol ist ein ganzzahliger Wert, der Fehlercode, zugeordnet. Der
Wert 0 zeigt an, daß kein Fehler von EDIABAS erkannt wurde (Fehlersymbol
EDIABAS_ERR_NONE).

3.2. Meldung und Ausgabe eines Fehlers


Ein von EDIABAS erkannter Fehler wird an das Anwendungsprogramm gemeldet
und kann nur hier ausgegeben werden.
Ein Anwendungsprogramm kann die Art und Weise der Fehlerbehandlung selbst
bestimmen, wobei grundsätzlich nur folgende Fehlerinformationen vom EDIABAS
abgeholt werden können:

6
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

Fehlercode ( mit API-Funktion apiErrorCode )

Fehlertext ( mit API-Funktion apiErrorText )

Im Dokument [1] ist die Vorgehensweise zur Erkennung und Ausgabe eines Fehlers
durch ein Anwendungsprogramm detailliert beschrieben.

3.3. Auswirkungen eines Fehlers auf den Ablauf


Das Auftreten eines Fehlers während der Job-Abarbeitung bewirkt den Abbruch des
Jobs und Meldung des Fehlers an das Anwendungsprogramm. Alle bis dahin
gespeicherten Job-Ergebnisse werden gelöscht. Tritt der Fehler während der
Initialisierung von EDIABAS (apiInitXxx) durch das Anwendungsprogramm auf, so
wird diese abgebrochen.

Ein Fehler bleibt solange gespeichert bis ein neuer Job durch das
Anwendungsprogramm gestartet (apiJobXxx-Aufruf), die erneute Initialisierung durch
apiInitXxx oder ein Device-Wechsel mit apiSwitchDevice durchgeführt wird.

Die Fehler API-0005 und API-0014 werden zudem bei der nächsten Ergebnisabfrage
(apiResultXxx) gelöscht.

7
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4. Fehlerliste
In diesem Kapitel sind alle Fehler aufgelistet, welche vom EDIABAS gemeldet
werden. Entsprechend dem Ursprungsbereich des Fehlers ist eine Unterteilung in
IFH, BIP, SYS und API vorgenommen.

Die Darstellung ist für alle Fehler gleich:

Fehlercode Fehlertext Fehlersymbol


Bedeutung:
Ursachen:
Fehlerbehebung
:
Zielsystem WIN SCO QNX

Der Fehlercode stellt den vom EDIABAS gemeldeten Fehler als Wert dar. Dieser
Wert kann durch das Anwendungsprogramm mittels der Funktion apiErrorCode vom
EDIABAS abgeholt werden.

Der Fehlertext zeigt den vom EDIABAS gemeldeten Fehler in Textformat. Dieser
Fehlertext kann durch das Anwendungsprogramm mittels der Funktion apiErrorText
vom EDIABAS abgeholt werden.

Das Fehlersymbol entspricht der Fehlerzuordnung in der Datei API.H. Darin wird
das Fehlersymbol als Konstante definiert.

Die Beschreibung eines Fehlers umfaßt jeweils die Absätze Bedeutung, Ursachen,
mögliche Fehlerbehebung und Zielsystem. Eine Erklärung des Fehlers wird im
Absatz Bedeutung vorgenommen. Die Ursachen eines Fehlers werden im
entsprechenden Absatz beschrieben. Die im Absatz Fehlerbehebung aufgeführten
Maßnahmen sind zur Behebung des Fehlers zu beachten bzw. vorzunehmen.
Der Absatz Zielsystem informiert, unter welchem EDIABAS-Zielsystem der Fehler
auftreten kann. Kann ein Fehler auf einem EDIABAS-Zielsystem nicht auftreten, so
ist das entsprechende Zielsystem durchgestrichen.
Jedem Zielsystem ist ein Kürzel zugeordnet:
„ WIN = EDIABAS / MS-WINDOWS
„ SCO = EDIABAS / SCO UNIX
„ QNX = EDIABAS / QNX

8
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.1. IFH, InterfaceHandler

10 IFH-0000: INTERNAL ERROR EDIABAS_IFH_0000

Bedeutung: Dieser Fehler zeigt einen unzulässigen


Programmzustand des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

11 IFH-0001: UART ERROR EDIABAS_IFH_0001

Bedeutung: Überlauf eines Datenpuffers im, zum Interface


gehörenden, Device-Treiber oder undefinierte
Fehlermeldung vom Treiber.
Ursachen: An den Treiber werden mehr Daten gesendet als
dessen Puffer aufnehmen kann.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

9
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

12 IFH-0002: NO RESPONSE FROM EDIABAS_IFH_0002


INTERFACE
Bedeutung: Das angeschlossene Diagnosebus-Interface meldet
sich nicht.
Ursachen: Das Interface ist nicht angeschlossen.
Das Interface wird nicht vom Interfacehandler
unterstützt.
Das Interface wird nicht mit Spannung versorgt.
In das Interface wurde keine Firmware geladen
(Download-Version des Interfaces).
Fehlerbehebung Korrekten Anschluß des richtigen Interfaces überprüfen.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

13 IFH-0003: DATATRANSMISSION TO EDIABAS_IFH_0003


INTERFACE DISTURBED
Bedeutung: Eine Antwort vom Interface wurde nicht korrekt
empfangen (Zeichen wurden verloren, Protokollrahmen
stimmt nicht, usw.).
Ursachen: Kontaktprobleme in der Verkabelung von Host-System
und EDIC-GH.
Fehlerbehebung Überprüfung der Verkabelung von Host-System und
: EDIC-GH.
Zielsystem: WIN SCO QNX

10
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

14 IFH-0004: ERROR IN INTERFACE EDIABAS_IFH_0004


COMMAND
Bedeutung: Unbekanntes Kommando an das Interface.
Ursachen: Die angeforderte Interfacefunktion steht im
verwendeten Interface nicht zur Verfügung.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

15 IFH-0005: INTERNAL INTERFACE EDIABAS_IFH_0005


ERROR
Bedeutung: Dieser Fehler zeigt einen unzulässigen
Programmstatus des Diagnosebus-Interfaces an.
Ursachen: Ein Programmereignis des Interfaces kann nicht
bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so ist zum Zurücksetzen
: des Interfaces dessen Spannungsversorgung kurzzeitig
zu unterbrechen.
Tritt der Fehler nach Unterbrechung der
Spannungsversorgung immer noch auf, so ist die
Firmware des Interfaces neu zu laden.
Informieren Sie SOFTING falls der Fehler dann immer
noch auftritt.
Zielsystem: WIN SCO QNX

11
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

16 IFH-0006: COMMAND NOT ACCEPTED EDIABAS_IFH_0006

Bedeutung: Das Interface nimmt das gesendete Kommando nicht


an.
Ursachen: Beim Diagnosebus-Interface EDIC:
Es wurde ein "Sende Telegramm an Steuergerät"
(BEST1: xsend; BEST2: send_and_receive) oder
"Setze Steuergeräteparameter" (BEST1: xsetpar;
BEST2: set_communication_pars) an das EDIC
gesendet, während noch eine
Steuergerätekommunikation läuft. Wurde das zyklische
Senden eines Telegramms gestartet (BEST1: xsendf;
BEST2: send_frequent), dann findet ständig
Steuergerätekommunikation statt.
Fehlerbehebung Dieser Modus muß vor dem erneuten Senden eines
: Telegramms oder dem Setzen von
Steuergeräteparametern abgebrochen werden (BEST1:
xstopf; BEST2: stop_frequent).
Zielsystem: WIN SCO QNX

12
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

17 IFH-0007: WRONG UBATT EDIABAS_IFH_0007

Bedeutung: Dieser Fehler tritt auf, wenn momentan keine oder eine
zu niedrige Versorgungsspannung am D-Bus anliegt.
Zusätzlich kann dieser Fehler auch durch Kurzschlüsse
auf dem D-Bus entstehen. Die Ausgabe der
Fehlermeldung erfolgt nur nach BEST-Befehlen, die auf
den D-Bus zugreifen. Dies sind:

Senden und Empfangen eines Telegramms


Anfordern der Steuergeräte Keybytes und
Identifikationsdaten
Bei allen anderen BEST-Befehlen des
Interfacehandlers (z.B. Auslesen der Ports oder
Steuergeräteparameter setzen) wird diese
Fehlermeldung unterdrückt. Sobald die richtige
Spannung am D-Bus anliegt erfolgt nach Ausführung
obiger BEST-Befehle keine Fehlermeldung mehr.
Ursachen: Keine oder eine zu niedrige Versorgungsspannung am
D-Bus.
Fehlerbehebung Spannungsversorgung an D-Bus anlegen.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

18 IFH-0008: CONTROLUNIT CONNECTION EDIABAS_IFH_0008


ERROR
Bedeutung: Fehlerhafte Verbindung zwischen dem Interface und
dem Steuergerät.
Ursachen: Kurzschluß an der TxD- oder der RxD-Leitung.
Fehlerbehebung Kurzschluß lösen.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

13
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

19 IFH-0009: NO RESPONSE FROM EDIABAS_IFH_0009


CONTROLUNIT
Bedeutung: Steuergerät ist nicht angeschlossen oder meldet sich
nicht.
Ursachen: Das Steuergerät ist nicht oder nicht richtig
angeschlossen.
Das Steuergerät ist nicht mit Spannung versorgt.
Das Steuergerät wird mit einer falschen Adresse
angesprochen.
Die Steuergeräteparameter stimmen nicht (Konzept,
Zeiten, usw.).
Fehlerbehebung Überprüfung obiger Fehlerursachen.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

20 IFH-0010: DATATRANSMISSION TO EDIABAS_IFH_0010


CONTROLUNIT DISTURBED
Bedeutung: Die Datenübertragung zwischen dem Interface und dem
Steuergerät ist gestört.
Ursachen: Störung auf der Diagnoseleitung.
Das Interface EDIC ist nicht mit dem in der SGBD
geforderten Diagnose-Protokoll geladen.
Fehlerbehebung Wiederholung des letzten Jobs.
: Download der notwendigen EDIC-Firmware.
Zielsystem: WIN SCO QNX

14
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

21 IFH-0011: UNKNOWN INTERFACE EDIABAS_IFH_0011

Bedeutung: Diesen Fehler gibt es ab EDIABAS V3.0.0 nicht mehr.


Der Fehlercode sowie die zugehörigen Konstanten sind
aus Kompatibilitätsgründen noch vorhanden.
Ursachen: -
Fehlerbehebung -
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

22 IFH-0012: BUFFER OVERFLOW EDIABAS_IFH_0012

Bedeutung: Überlauf einer der internen Datenpuffer des


Interfacehandlers.
Ursachen: IFH-interner Pufferüberlauf.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

23 IFH-0013: COMMAND NOT EDIABAS_IFH_0013


IMPLEMETED
Bedeutung: Der aufgerufene BEST-Befehl wird vom
Interfacehandler nicht unterstützt.
Ursachen: Es ist ein Interface angeschlossen, in dem die hinter
dem BEST-Befehl stehende Funktionalität nicht
integriert ist (z.B. IDBSS statt EDIC).
Fehlerbehebung Austausch des Interfaces (z.B. EDIC statt IDBSS).
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

15
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

24 IFH-0014: CONCEPT NOT EDIABAS_IFH_0014


IMPLEMENTED
Bedeutung: Diesen Fehler gibt es ab EDIABAS V3.0.0 nicht mehr.
Der Fehlercode sowie die zugehörigen Konstanten sind
aus Kompatibilitätsgründen noch vorhanden.
Die Fehlermeldung kann Über die BEST2-Funktion
make_error aus einer SGBD heraus ausgelöst werden.
Ursachen: -
Fehlerbehebung -
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

25 IFH-0015: UBATT ON/OFF ERROR EDIABAS_IFH_0015

Bedeutung: Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn die


Spannungsversorgung am D-Bus nach dem letzten
Zugriff des Interfacehandlers auf das Interface
unterbrochen wurde, vor dem aktuellen Zugriff (der die
Fehlermeldung erzeugt) aber bereits wieder hergestellt
wurde. Wurde die Spannungsversorgung vor dem
aktuellen Zugriff auf das Interface nicht wieder
hergestellt, erfolgt statt dessen die Fehlermeldung "IFH-
0007: WRONG UBATT". Nach der Ausgabe der
Fehlermeldung wird das Statusflag im Interface, das die
Fehlermeldung bewirkte, automatisch vom
Interfacehandler gelöscht.
Ursachen: Die Versorgungsspannung am D-Bus wurde kurzzeitig
unterbrochen.
Fehlerbehebung Wiederholen des Jobs.
: Soll der Fehler generell bei allen
Anwendungsprogrammen unterdrückt werden, so ist
das EDIABAS-Konfigurationselement UbattHandling auf
0 zu setzen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

16
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

26 IFH-0016: IGNITION ON/OFF ERROR EDIABAS_IFH_0016

Bedeutung: Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn die Zündung nach


dem letzten Zugriff des Interfacehandlers auf das
Interface ausgeschaltet wurde, auch wenn sie
mittlerweile wieder eingeschaltet wurde. Über den
aktuellen Status der Zündung kann auf Grund dieser
Fehlermeldung keine Aussage getroffen werden. Der
aktuelle Status der Zündung muß mit dem
entsprechenden BEST-Befehl (BEST1: xignit; BEST2:
get_ignition_voltage) abgefragt werden. Nach der
Ausgabe der Fehlermeldung wird das Statusflag im
Interface, das die Fehlermeldung bewirkte, automatisch
vom Interfacehandler gelöscht.
Ursachen: Die Zündung wurde ausgeschaltet.
Fehlerbehebung Einschalten der Zündung und wiederholen des letzten
: Jobs.
Soll der Fehler generell bei allen
Anwendungsprogrammen unterdrückt werden, so ist
das EDIABAS-Konfigurationselement IgnitionHandling
auf 0 zu setzen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

17
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

27 IFH-0017: INTERFACE DEADLOCK EDIABAS_IFH_0017


ERROR
Bedeutung: Das EDIC befindet sich nach dem Senden eines
Telegramms zu lange im Zustand BUSY (länger als der
„Deadlock“-Timeout).
Ursachen: Das Steuergerät antwortet erst nach einer Zeit, die
größer als der „Deadlock“- Timeout ist.
Nach dem Senden eines Telegramms an ein
Steuergerät, auf das das Steuergerät nicht antwortet,
werden mehrere Antwortblöcke erwartet (über BEST-
Befehl "xawlen" einstellbar).
Fehlerbehebung Erhöhen des „Deadlock“- Timeout entsprechend dem
: Antwortverhalten des Steuergeräts.
Setzen der Antwortlänge auf Null (BEST1: xawlen
{0.i,0.i}; BEST2: set_answer_length).
Zielsystem: WIN SCO QNX

28 IFH-0018: INITIALIZATION ERROR EDIABAS_IFH_0018

Bedeutung: Bei der Initialisierung des Interfacehandlers ist ein


Fehler aufgetreten.
Ursachen: Der Interfacehandler XEDIC.DLL bzw. XEDIC32.DLL
wird verwendet und in den EDIC API
Konfigurationsdateien ist das zu verwendende EDIC
(Unit) nicht konfiguriert.
Eine Funktion des Interfacehandlers wurde aufgerufen,
ohne daß der Interfacehandlers initialisiert wurde.
(Sollte nicht auftreten, da die Initialisierung automatisch
mit apiInit erfolgt).
Fehlerbehebung Installieren Sie das EDIC (mit EDIC API) erneut. Sollte
: dieser Fehler danach immer noch auftreten, so
informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

18
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

29 IFH-0019: DEVICE ACCESS ERROR EDIABAS_IFH_0019

Bedeutung: Die Ausführung eines BEST-Befehls, der auf den


Interfacehandler zugreift, wird verweigert.
Ursachen: Diese Fehlermeldung erfolgt immer dann, wenn über
einen BEST-Befehl auf den Interfacehandler
zugegriffen wird und der zum Interface gehörende
Device-Treiber noch nicht geöffnet wurde.
Fehlerbehebung In der SGBD muß als erstes die Verbindung zum
: Treiber hergestellt werden. (BEST1: xconnect, BEST2:
open_communication). Deshalb muß dieser Befehl vor
dem ersten Befehl stehen, der auf den Interfacehandler
zugreift. D.h. dieser Befehl sollte grundsätzlich im Job
"INITIALISIERUNG" und im Job „ENDE“ stehen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

30 IFH-0020: DRIVER ERROR EDIABAS_IFH_0020

Bedeutung: Fehler beim Zugriff auf den zum Interface gehörenden


Device-Treiber.
Ursachen: Der Treiber ist nicht oder nicht richtig (Parameter,
Version !?) installiert.
Fehlerbehebung Die Treiberinstallation ist entsprechend der dem
: verwendeten Interface beigelegten Installations-
anleitung zu überprüfen.
Verwenden Sie das EDIC als Interface, dann
überprüfen Sie unter Windows ihre EDIC API
installation.
Zielsystem: WIN SCO QNX

19
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

31 IFH-0021: ILLEGAL PORT EDIABAS_IFH_0021

Bedeutung: Angabe einer unzulässigen Portnummer in der SGBD.


Ursachen: In den BEST-Befehlen (BEST1: xgetport und xsetport,
BEST2: ifgetport und ifsetport) werden unzulässige
Portnummern verwendet.
Fehlerbehebung Korrektur der Portnummer in der SGBD.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

32 IFH-0022: DRIVER STATUS ERROR EDIABAS_IFH_0022

Bedeutung: Der Interfacehandler kann die Statusmeldung des zum


Interface gehörenden Device-Treibers nicht
interpretieren.
Ursachen: Der Treiber antwortet mit einer undefinierten
Statusmeldung.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

33 IFH-0023: INTERFACE STATUS ERROR EDIABAS_IFH_0023

Bedeutung: Der Interfacehandler kann die Statusmeldung vom


Interface nicht interpretieren.
Ursachen: Das Interface antwortet mit einer undefinierten
Statusmeldung.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

20
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

34 IFH-0024: CANCEL FAILED EDIABAS_IFH_0024

Bedeutung: Fehler beim Zurücksetzen des DPRAM's. (Dieser


Fehler tritt nur im Zusammenhang mit einem EDIC auf,
das über ein DPRAM mit dem PC kommuniziert)
Ursachen: Das DPRAM und/oder der zum Interface gehörende
Device-Treiber befinden sich in einem undefinierten
Zustand.
Kommunikationsproblem zwischen dem zum Interface
gehörenden Device-Treiber und der EDIC-Firmware.
Fehlerbehebung Wiederholen des Jobs.
: EDIC-Firmware neu laden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

35 IFH-0025: INTERFACE APPLICATION EDIABAS_IFH_0025


ERROR
Bedeutung: Fehler beim Öffnen des zum Interface gehörenden
Device-Treibers (BEST1: xconnect, BEST2:
open_communication). (Dieser Fehler tritt nur im
Zusammenhang mit einem EDIC auf, das über ein
DPRAM mit dem PC kommuniziert)
Ursachen: Das EDIC ist noch nicht mit der EDIC-Firmware
geladen.

Fehlerbehebung Download der entsprechenden EDIC-Firmware.


:
Zielsystem: WIN SCO QNX

21
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

36 IFH-0026: SIMULATION ERROR EDIABAS_IFH_0026

Bedeutung: Fehler im Zusammenhang mit dem Steuergeräte-


Simulator.
Ursachen: Syntaxfehler in einer der Simulationsdateien.
Eine der Simulationsdateien fehlt oder steht im falschen
Directory (Siehe Beschreibung des Steuergeräte-
Simulators). Unter MS-DOS/WINDOWS erstellte
Simulationsdateien wurden vor der Verwendung unter
Unix nicht ins Unix-Format konvertiert.
Fehlerbehebung Korrektur der fehlerhaften Simulationsdatei(en) (Siehe
: Beschreibung des Steuergeräte-Simulators).
Zielsystem: WIN SCO QNX

22
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

37 IFH-0027: IFH NOT FOUND EDIABAS_IFH_0027

Bedeutung: Der Interfacehandler ist nicht installiert.


Ursachen: Das EDIABAS versucht auf den Interfacehandler
zuzugreifen, obwohl dieser noch nicht oder fehlerhaft
installiert wurde.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie ihre Anwendung, ob das EDIC API bzw.
: das ADS Paket installiert ist.
Beenden Sie ihr Anwendungsprogramm.
Überprüfen Sie, ob in der EDIABAS-Konfiguration das
richtige Interface eingetragen ist.
Bei korrigierter Konfiguration ist Interfacehandler und
EDIABAS zu beenden und wieder neu zu starten:
WIN32: EDIABAS wird automatisch mit der
Anwendung beendet
(Neustart erfolgt automatisch)
WIN16: EDIABASW.EXE über das
Systemmenü schließen
(Neustart erfolgt automatisch)
SCO: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

23
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

38 IFH-0028: ILLEGAL IFH VERSION EDIABAS_IFH_0028

Bedeutung: Eine falsche Interfacehandler-Version ist installiert.


Ursachen: Ihr EDIABAS benötigt eine andere Interfacehandler-
Version als die, die installiert ist.
Fehlerbehebung Installieren Sie die benötigte EDIABAS-Version und
: evtl. die Extension Disk neu.
Installieren Sie die benötigte EDIC API bzw. ADS
Version neu.
Zielsystem: WIN SCO QNX

39 IFH-0029: ACCESS DENIED EDIABAS_IFH_0029

Bedeutung: Der Zugriff auf den Interfacehandler ist zur Zeit nicht
möglich.
Ursachen: Es kann immer nur ein Programm zur gleichen Zeit auf
den Interfacehandler zugreifen. Während des Zugriffs
eines Programms auf den Interfacehandler war dieser
bereits an ein anderes Programm gebunden.
Fehlerbehebung Beenden sie alle Programme, die momentan auf den
: Interfacehandler zugreifen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

24
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

40 IFH-0030: TASK COMMUNICATION EDIABAS_IFH_0030


ERROR
Bedeutung: Die Kommunikation zwischen EDIABAS und
Interfacehandler ist gestört.
Ursachen: Die Kommunikationsdaten vom Interfacehandler sind
fehlerhaft oder das Kommunikationsmedium ist gestört.
Meldet sich der Interfacehandler nicht in einer
bestimmten Zeit, so wird ebenfalls dieser Fehler
ausgelöst.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

41 IFH-0031: DATA OVERFLOW EDIABAS_IFH_0031

Bedeutung: Der Eingangspuffer ist voll.


Ursachen: Es werden zu viele Daten vom EDIABAS an den
Interfacehandler übergeben.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

25
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

42 IFH-0032: IGNITION IS OFF EDIABAS_IFH_0032

Bedeutung: Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn die Zündung


während des Zugriffs durch den Interfacehandler auf
das Steuergerät ausgeschaltet ist.
Ursachen: Die Zündung ist ausgeschaltet.
Fehlerbehebung Einschalten der Zündung und wiederholen des letzten
: Jobs.
Zielsystem: WIN SCO QNX

44 IFH-0034: CONFIGURATION FILE NOT EDIABAS_IFH_0034


FOUND
Bedeutung: Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn die
Konfigurationsdateien für das EDIC API nicht gefunden
wurde.
Ursachen: Die EDIC API Konfigurationsdateien existieren nicht
oder liegt nicht im falschen Verzeichnis
Fehlerbehebung Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
: danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

26
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

45 IFH-0035: CONFIGURATION ERROR EDIABAS_IFH_0035

Bedeutung: Mindestens ein Konfigurationselement in einer der


EDIC API Konfigurationsdateien ist fehlerhaft
konfiguriert.
Ursachen: Fehlerhafte Konfiguration eines EDIC API
Konfigurationselements.
Fehlerbehebung Bei einer fehlerhaften Konfiguration wird im Verzeichnis
: der Konfigurationsdateien die Datei EDICHW.LOG bzw.
EDICFW.LOG angelegt. In dieser Datei sind die
fehlerhaften Konfigurationen aufgelistet.
Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

46 IFH-0036: LOAD ERROR EDIABAS_IFH_0036

Bedeutung: Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn beim Laden der


EDIC-Firmware ein Fehler aufgetreten ist.
Ursachen: Fehlerhafte Konfiguration.
EDIC ist nicht angeschlossen.
Fehlerbehebung Überprüfen der Verkabelung und die EDIC API
: Konfiguration (wurde eine *.LOG Datei angelegt?).
Installieren Sie das EDIC (Firmware) ggf. erneut. Sollte
dieser Fehler danach immer noch auftreten, so
informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

27
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

47 IFH-0037: LOW UBATT EDIABAS_IFH_0037

Bedeutung: Dieser Fehler tritt auf, wenn momentan eine zu niedrige


Versorgungsspannung am D-Bus anliegt und wenn sich
ein angeschlossenes Steuergerät nicht meldet. Die
Ausgabe der Fehlermeldung erfolgt nur nach BEST-
Befehlen, die auf den D-Bus zugreifen. Dies sind:

Senden und Empfangen eines Telegramms


Anfordern der Steuergeräte Keybytes und
Identifikationsdaten
Bei allen anderen BEST-Befehlen des
Interfacehandlers (z.B. Auslesen der Ports oder
Steuergeräteparameter setzen) wird diese
Fehlermeldung unterdrückt. Sobald die richtige
Spannung am D-Bus anliegt erfolgt nach Ausführung
obiger BEST-Befehle keine Fehlermeldung mehr.
Ursachen: Die Versorgungsspannung am D-Bus ist zu niedrig und
das Steuergerät meldet sich nicht.
Fehlerbehebung Spannungsversorgung am D-Bus erhöhen.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

48 IFH-0038: INTERFACE COMMAND NOT EDIABAS_IFH_0038


IMPLEMENTED
Bedeutung: Das vom Interfacehandler verwendete Kommando an
das Interface wird vom Interface nicht unterstützt.
Ursachen: Das Interface unterstützt in der vorliegenden
Ausführung oder Version das verwendete Kommando
nicht.
Fehlerbehebung Installieren Sie ein Interface, das die verwendeten
: Kommandos unterstützt.
Zielsystem: WIN SCO QNX

28
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

49 IFH-0039: EDIC USER INTERFACE NOT EDIABAS_IFH_0039


FOUND
Bedeutung: Die Komponente EDICX.EXE bzw. EDICX32.EXE
wurde nicht gefunden.
Ursachen: Die Komponente .EDICX.EXE bzw. EDICX32.EXE fehlt
in der Installation.
Fehlerbehebung Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
: danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

50 IFH-0040: ILLEGAL EDIC USER EDIABAS_IFH_0040


INTERFACE VERSION
Bedeutung: Die Version des EDIC User Interfaces paßt nicht zur
Version des EDIC API:
Ursachen: Das EDIC API wurde falsch installiert oder Teile des
EDIC API (EDIC.DLL, EDIC32.DLL, EDICX.EXE,
EDICX32.EXE) befinden sich im Windows-Verzeichnis.
Fehlerbehebung Löschen Sie alle Komponenten des EDIC API
: (EDIC.DLL, EDIC32.DLL, EDICX.EXE, EDICX32.EXE),
die sich im Windowsverzeichnis befinden.
Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

29
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

51 IFH-0041: ILLEGAL PARAMETERS EDIABAS_IFH_0041

Bedeutung: Fehlerhafte Funktionsparameterübergabe an das EDIC


API.
Ursachen: Einer Funktion des EDIC API wurden Parameter
übergeben, die nicht im Wertebereich liegen.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

52 IFH-0042: CARD INSTALLATION EDIABAS_IFH_0042


ERROR
Bedeutung: Fehler bei der Installation der EDICcard.
Ursachen: Die EDICcard konnte nicht richtig installiert werden.
Fehlerbehebung Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
: danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

53 IFH-0043: COMMUNICATION TRACE EDIABAS_IFH_0043


ERROR
Bedeutung: Fehler im EDIC-Kommunikationstrace.
Ursachen: Auf das DPRAM kann nicht zugegriffen werden.
Fehlerbehebung Installieren Sie das EDIC erneut. Sollte dieser Fehler
: danach immer noch auftreten, so informieren Sie bitte
SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

30
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

54 IFH-0044: FLASH ERROR EDIABAS_IFH_0044

Bedeutung: Beim Flashvorgang der EDIC-Firmware wird ein Fehler


erkannt.
Ursachen: Fehlerhafte EDIC API Konfiguration, die Firmware ist
verfälscht oder das EDIC ist nicht angeschlossen.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie die EDIC-Anschlüsse am Computer
: sowie die EDIC API Konfiguration (EDICHW.INI und
EDICFW.INI).
Zielsystem: WIN SCO QNX

55 IFH-0045: RUNBOARD ERROR EDIABAS_IFH_0045

Bedeutung: Bei der Initialisierung des EDIC-PC3 ist ein Fehler


aufgetreten.
Ursachen: Fehlerhafte EDIC API Konfiguration.
Fehlerbehebung Überprüfen sie ihre EDIC API Konfiguration
: (EDICHW.INI und EDIC-PC3 Konfiguration).
Zielsystem: WIN SCO QNX

56 IFH-0046: EDIC API ACCESS ERROR EDIABAS_IFH_0046

Bedeutung: Beim Start eines Anwendungsprogramms ist ein Fehler


aufgetreten.
Ursachen: Ein Anwendungsprogramm aus einem anderen
Verzeichnis verwendet bereits die EDIC API.
Fehlerbehebung Beenden Sie das andere Anwendungsprogramm und
: starten Sie Ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

31
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

57 IFH-0047: PLUGIN ERROR EDIABAS_IFH_0047

Bedeutung: Eine Plug-in-DLL konnte nicht geladen werden oder der


Zugriff auf diese DLL war nicht möglich.
Ursachen: Fehlerhafte EDIC API Konfiguration, Plug-in-DLL nicht
gefunden oder die Plug-in-DLL benötigt eine weitere
DLL, die nicht gefunden wurde.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: erneut auftreten, so informieren Sie bitte die Firma, die
ihre Plug-in-DLL implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

58 IFH-0048: PLUGIN FUNCTION ERROR EDIABAS_IFH_0048

Bedeutung: Auf eine Funktion in einer Plug-in-DLL konnte nicht


zugegriffen werden.
Ursachen: Die Funktion in der Plug-in-DLL fehlt oder ist fehlerhaft
implementiert.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: erneut auftreten, so informieren Sie bitte die Firma, die
ihre Plug-in DLL implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

32
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

59 IFH-0049: CSS DEVICE DETECTION EDIABAS_IFH_0049


ERROR
Bedeutung: Ein C&SS EDIC wurde nicht gefunden.
Ursachen: Fehlerhafte Konfiguration oder die notwendigen
System-Ressourcen (IRQ, Speicher) sind nicht
verfügbar.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie bitte die EDIC API Konfiguration
: (EDICHW.INI, die Treiber-, IRQ- und Speicher
Konfiguration).
Zielsystem: WIN SCO QNX

200 IFH-0050: ENTRY IN DYNAMIC EDIABAS_IFH_0050


CONFIGURATION NOT
FOUND
Bedeutung: Beim dynamischen Nachladen von Protokollen ist ein
interner Fehler aufgetreten.
Ursachen: Ein Eintrag in der EDIC API Konfigurationsdatei für das
dynamische Nachladen von Protokollen ist fehlerhaft
oder fehlt.
Fehlerbehebung Installieren Sie die Firmware erneut. Sollte derselbe
: Fehler wieder auftreten, so informieren Sie bitte die
Firma, die Ihr Anwendungsprogramm implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

33
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

201 IFH-0051: INTERNAL DYNAMIC EDIABAS_IFH_0051


PROTOCOL ERROR
Bedeutung: Beim dynamischen Nachladen von Protokollen ist ein
interner Fehler aufgetreten.
Ursachen: Ein unzulässiger Programmzustand des EDIC API ist
aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: erneut auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

202 IFH-0052: CONCEPT NOT AVALIABLE EDIABAS_IFH_0052

Bedeutung: Das ausgewählte Konzept ist nicht verfügbar.


Ursachen: Für das ausgewählte Konzept ist in der EDIC API
Konfiguration keine Firmware konfiguriert oder
vorhanden.
Fehlerbehebung Installieren sie die Firmware erneut. Sollte dieser Fehler
: weiterhin auftreten, so informieren Sie bitte die Firma,
die ihr Anwendungsprogramm implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

203 IFH-0053: ILLEGAL CONCEPT ID EDIABAS_IFH_0053

Bedeutung: Unzulässige Konzeptnummer.


Ursachen: Die ausgewählte Konzeptnummer hat einen
unzulässigen Wert.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte die Firma, die ihr
Anwendungsprogramm implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

34
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

204 IFH-0054: ILLEGAL FUNCTION EDIABAS_IFH_0054


PARAMETER
Bedeutung: Eine EDIC API Funktion wurde mit einem illegalen
Parameter aufgerufen.
Ursachen: Ein unzulässiger Programmzustand des EDIC API ist
aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

205 IFH-0055: CANNOT LOAD PROTOCOL EDIABAS_IFH_0055


TABLES
Bedeutung: Das dynamische Nachladen von Protokolltabellen ist
fehlgeschlagen.
Ursachen: Fehlerhafte Firmwarekonfiguraton in der EDIC API
Konfiguration.
Fehlerbehebung Installieren sie die Firmware erneut. Sollte dieser Fehler
: weiterhin auftreten, so informieren Sie bitte die Firma,
die ihr Anwendungsprogramm implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

206 IFH-0056: ILLEGAL CHANNEL EDIABAS_IFH_0056

Bedeutung: Übergabe einer unzulässigen Kanalnummer an das


EDIC API.
Ursachen: Dem EDIC API wurde eine unzulässige Kanalnummer
übergeben.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte die Firma, die ihr
Anwendungsprogramm implementiert hat.
Zielsystem: WIN SCO QNX

35
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

207 IFH-0057: ERROR READ DIGITAL EDIABAS_IFH_0057


INPUTS
Bedeutung: Fehler beim Lesen eines digitalen Eingangs eines
EDICs.
Ursachen: Beim Lesen eines digitalen Eingangs eines EDICs ist
ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

208 IFH-0058: ERROR SET DIGITAL EDIABAS_IFH_0058


OUTPUTS
Bedeutung: Fehler beim Setzen eines digitalen Ausgangs eines
EDICs.
Ursachen: Beim Setzen eines digitalen Ausgangs eines EDICs ist
ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

36
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

209 IFH-0059: ERROR READ ANALOG EDIABAS_IFH_0059


INPUTS
Bedeutung: Fehler beim Lesen eines analogen Eingangs eines
EDICs.
Ursachen: Beim Lesen eines analogen Eingängs eines EDICs ist
ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

37
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.2. Laufzeitsystem

4.2.1. BIP, BEST-Interpreter

60 BIP-0000: INTERNAL ERROR EDIABAS_BIP_0000

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

61 BIP-0001: OUT OF RANGE EDIABAS_BIP_0001

Bedeutung: Zu langer Job-Parameter oder unzulässiger Index bei


Zugriff auf String-Register.
Ursachen: Dieser Fehler tritt insbesondere dann auf, wenn Sie auf
eine Array-Variable mit einem berechneten Index
zugreifen und dieser zu groß ist.
z.B.

i=100;
array[100*i]=50;
Fehlerbehebung Überprüfen Sie alle Array-Zugriffe in Ihrem Job auf
: einen möglicherweise ungültigen Index. Die Indexe
dürfen 1024/Elementgröße nicht überschreiten.
Zielsystem: WIN SCO QNX

38
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

62 BIP-0002: IFH FUNCTION ERROR EDIABAS_BIP_0002

Bedeutung: Interfacehandler-Funktion kann nicht ausgeführt


werden.
Ursachen: Fehler beim Aufruf einer Interfacehandler-Funktion.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

63 BIP-0003: OBJECT FILE ERROR EDIABAS_BIP_0003

Bedeutung: Fehler beim Lesen der Steuergeräte-


Beschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Steuergeräte-Beschreibunsdatei ist eventuell
beschädigt, oder beim Zugriff über ein Netzwerk traten
Übermittlungsfehler auf.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so übersetzen Sie die
: Beschreibungsdatei neu.
Zielsystem: WIN SCO QNX

64 BIP-0004: ILLEGAL OPCODE EDIABAS_BIP_0004

Bedeutung: Fehlerhafte Steuergeräte-Beschreibungsdatei.


Ursachen: Ihre Steuergeräte-Beschreibunsdatei ist eventuell
beschädigt, oder beim Zugriff über ein Netzwerk traten
Übermittlungsfehler auf.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so übersetzen Sie die
: Beschreibungsdatei neu.
Zielsystem: WIN SCO QNX

39
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

65 BIP-0005: STACK OVERFLOW EDIABAS_BIP_0005

Bedeutung: Überlauf des BEST-Stacks.


Ursachen: Der 2kB große Stackbereich im BEST-Interpreter reicht
nicht aus, um ihren Job durchzuführen. Entweder hat
Ihr Job eine zu große Schachtelungstiefe, oder eine der
Funktionen aus der Laufzeitbibliothek ist fehlerhaft und
räumt den von ihr benutzten Stackbereich nicht auf.
Fehlerbehebung Vereinfachen Sie den fehlerhaften Job, oder ermitteln
: Sie die Funktion, die diesen Fehler auslöst.
Zielsystem: WIN SCO QNX

66 BIP-0006: BEST FILE ERROR EDIABAS_BIP_0006

Bedeutung: Fehler beim Bearbeiten einer BEST-Datendatei.


Ursachen: Bei einem der BEST Dateibefehle trat ein Fehler auf.
Tritt dies beim Öffnen der Datei auf (fopen), so ist die
Datei entweder nicht vorhanden, oder es darf nicht
gelesen werden. Tritt der Fehler beim Positionieren des
Dateizeigers (BEST2-Funktionen fseek, fseekln) auf, so
wurde versucht außerhalb der Datei zu positionieren.
Bei einem Lesebefehl deutet der Fehler auf ein
wirkliches Leseproblem hin.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie ob die gesuchte Datei vorhanden ist.
: Wenn ja testen Sie die Zugriffe auf die Datei innerhalb
des Jobs.
Zielsystem: WIN SCO QNX

40
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

67 BIP-0007: DIVISION BY ZERO EDIABAS_BIP_0007

Bedeutung: Division durch 0.


Ursachen: Beim Ablauf des Jobs trat eine Division durch 0 auf.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie, ob im Code des Jobs eine Division
: durch 0 auftreten kann. Fangen Sie diese Fälle vor der
Divsion ab! z.B.:

if(a==0)
b=1000;
else
b=1000/a;
Zielsystem: WIN SCO QNX

68 BIP-0008: BEST BREAK EDIABAS_BIP_0008

Bedeutung: Unterbrechung durch Beschreibungsdatei.


Ursachen: In der Beschreibungsdatei wurde der Befehl "break"
(BEST/1) aufgerufen. Dieser Befehl kann z.B. zu
Testzwecken in die SGBD eingebaut worden sein.
Fehlerbehebung Entfernen Sie diesen Befehl aus der
: Beschreibungsdatei.
Zielsystem: WIN SCO QNX

41
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

69 BIP-0009: BEST VERSION ERROR EDIABAS_BIP_0009

Bedeutung: Fehlerhafte BEST-Version der Steuergeräte-


Beschreibungsdatei.
Ursachen: Die angesprochene Steuergeräte-Beschreibungsdatei
wurde von einem Compiler übersetzt, der nicht mit
dieser EDIABAS Version kompatibel ist.
Fehlerbehebung Übersetzen Sie die Steuergeräte-Beschreibungsdatei
: mit dem zu dieser EDIABAS-Version gehörenden
Compiler.
Zielsystem: WIN SCO QNX

70 BIP-0010: CONSTANT DATA ACCESS EDIABAS_BIP_0010


ERROR
Bedeutung: Fehler beim Zugriff auf Konstanten (Tabellen).
Ursachen: Dieser Fehler tritt bei den Tabellenbefehlen auf. Ist die
angegebene Tabelle oder Tabellenspalte nicht
vorhanden, so wird diese Fehlermeldung ausgegeben.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie die in der Steuergeräte-
: Beschreibungsdatei angegebenen Tabellen- und
Spaltennamen mit den tatsächlich vorhandenen
Tabellen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

42
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

71 BIP-0011: REAL ERROR EDIABAS_BIP_0011

Bedeutung: Über- oder Unterlauf einer mathematischen Funktion.


Ursachen: Dieser Fehler tritt in Zusammenhang mit den Real-
Verarbeitungsfunktionen auf. Bei einer
Rechenoperation wurde der darstellbare Zahlenbereich
über- oder unterschritten.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie die in der Steuergeräte-
: Beschreibungsdatei angegebenen Funtionsparameter,
die den Realfunktionen zur Berechnung von Realwerten
übergeben werden.
WIN SCO QNX

72 BIP-0012: PLUG IN NOT FOUND EDIABAS_BIP_0012

Bedeutung: Plug-In-Komponente wurde nicht gefunden.


Ursachen: Bevor eine Steuergeräte-Beschreibungsdatei auf eine
Plug-In-Komponente zugreifen kann muß diese auf
ihrem System installiert sein.
Der Fehler tritt wegen einer nicht existierenden Plug-In-
Komponente auf.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: der Steuergeräte-Beschreibungsdatei in Verbindung.
WIN SCO QNX

43
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

73 BIP-0013: PLUG IN ERROR EDIABAS_BIP_0013

Bedeutung: Fehlerhafter Aufruf der Plug-In-Komponente.


Ursachen: In der Plug-In-Komponente ist ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: der Steuergeräte-Beschreibungsdatei in Verbindung.
WIN SCO QNX

74 BIP-0014: PLUG IN VERSION ERROR EDIABAS_BIP_0014

Bedeutung: Falsche Version der Plug-In-Komponente


Ursachen: Die installierte Plug-In-Komponente passt nicht zur
verwendeten Steuergeräte-Beschreibungsdatei.
Fehlerbehebung Das EDIABAS-System wurde nicht korrekt installiert
: oder die Installation wurde nachträglich durch
manuelles Kopieren von Dateien geändert.
WIN SCO QNX

75 BIP-0015: PLUG IN STACK ERROR EDIABAS_BIP_0015

Bedeutung: Fehler in der Plug-In-Komponente.


Ursachen: In der Plug-In-Komponente ist ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Setzen Sie sich
: wegen des Fehlers mit dem Entwickler des Plug-Ins in
Verbindung.
WIN SCO QNX

76 BIP-0016: PLUG IN FUNCTION NOT EDIABAS_BIP_0016


FOUND
Bedeutung: Fehler in der Plug-In-Komponente.
Ursachen: In der Plug-In-Komponente ist ein Fehler aufgetreten.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Setzen Sie sich
: wegen des Fehlers mit dem Entwickler des Plug-Ins in
Verbindung.

44
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

WIN SCO QNX

45
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.2.2.SYS, Ablaufsteuerung

90 SYS-0000: INTERNAL ERROR EDIABAS_SYS_0000

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

91 SYS-0001: ILLEGAL FUNCTION EDIABAS_SYS_0001

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Das Anwendungsprogramm hat unzulässige
Kommunikationsdaten dem EDIABAS übermittelt.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

46
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

92 SYS-0002: ECU OBJECT FILE NOT EDIABAS_SYS_0002


FOUND
Bedeutung: Die Steuergeräte-Variantenbeschreibungsdatei wurde
nicht gefunden.
Ursachen: Entweder existiert im Suchpfad von EDIABAS die
Beschreibungsdatei nicht oder der Suchpfad ist falsch.
Suchpfad von EDIABAS:
Das EDIABAS-Konfigurationselement EcuPath
beschreibt den Suchpfad von EDIABAS. Bei nicht
vorhandener Konfigurationseinstellung wird von
EDIABAS das aktuelle Verzeichnis als Suchpfad
angenommen.
Fehlerbehebung Beschreibungsdatei existiert nicht:
: Kopieren Sie die geforderte Beschreibungsdatei in den
Suchpfad von EDIABAS.
Suchpfad ist falsch:
Anwendungsprogramm beenden und
Konfigurationselement EcuPath mit dem richtigen Pfad
belegen.
Bei geänderter Konfiguration ist EDIABAS zu beenden
und wieder neu zu starten:
WIN32: EDIABAS wird automatisch mit der
Anwendung beendet
(Neustart erfolgt automatisch)
WIN16: EDIABASW.EXE über
Systemmenü schließen
(Neustart erfolgt automatisch)
SCO: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

47
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

93 SYS-0003: ECU OBJECT FILE ERROR EDIABAS_SYS_0003

Bedeutung: Fehler beim Lesen der Steuergeräte-


Variantenbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist eventuell beschädigt oder
beim Zugriff über ein Netzwerk traten
Übermittlungsfehler auf.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie die
: Beschreibungsdatei neu übersetzen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

94 SYS-0004: ILLEGAL FORMAT OF ECU EDIABAS_SYS_0004


OBJECT FILE
Bedeutung: Unzulässiges Format der Steuergeräte-
Variantenbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist beschädigt.
Fehlerbehebung Übersetzen Sie die Beschreibungsdatei neu.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

48
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

95 SYS-0005: OBJECT FILE NOT FOUND EDIABAS_SYS_0005

Bedeutung: Die Steuergeräte-Beschreibungsdatei wurde nicht


gefunden.
Ursachen: Entweder existiert im Suchpfad von EDIABAS die
Beschreibungsdatei nicht oder der Suchpfad ist falsch.
Suchpfad von EDIABAS:
Das EDIABAS-Konfigurationselement EcuPath
beschreibt den Suchpfad von EDIABAS. Bei nicht
vorhandener Konfigurationseinstellung wird von
EDIABAS das aktuelle Verzeichnis als Suchpfad
angenommen.
Fehlerbehebung Beschreibungsdatei existiert nicht:
: Kopieren Sie die geforderte Beschreibungsdatei in den
Suchpfad von EDIABAS.
Suchpfad ist falsch:
Anwendungsprogramm beenden und
Konfigurationselement EcuPath mit dem richtigen Pfad
belegen.
Bei geänderter Konfiguration ist EDIABAS zu beenden
und wieder neu zu starten:
WIN32: EDIABAS wird automatisch mit der
Anwendung beendet
(Neustart erfolgt automatisch)
WIN16: EDIABASW.EXE über
Systemmenü schließen
(Neustart erfolgt automatisch)
SCO: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

49
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

96 SYS-0006: GROUP OBJECT FILE EDIABAS_SYS_0006


ERROR
Bedeutung: Fehler beim Lesen der Steuergeräte-
Gruppenbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist eventuell beschädigt oder
beim Zugriff über ein Netzwerk traten
Übermittlungsfehler auf.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie die
: Beschreibungsdatei neu übersetzen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

97 SYS-0007: ILLEGAL FORMAT OF GROUP EDIABAS_SYS_0007


OBJECT FI LE
Bedeutung: Unzulässiges Format der Steuergeräte-
Gruppenbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist beschädigt.
Fehlerbehebung Übersetzen Sie die Beschreibungsdatei neu.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

50
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

98 SYS-0008: JOB NOT FOUND EDIABAS_SYS_0008

Bedeutung: Der Job wurde in der Steuergeräte-Beschreibungsdatei


nicht gefunden.
Ursachen: Der Job fehlt in der Beschreibungsdatei oder es ist die
falsche Beschreibungsdatei.
Fehlerbehebung Prüfen Sie die Beschreibungsdatei auf das
: Vorhandensein des gewünschten Jobs. Mit dem
Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich alle Job-Namen ausgeben
lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Überprüfen Sie auch die genaue Schreibweise des
Jobs.
Ist in der Beschreibungsdatei der gewünschte Job nicht
vorhanden, so ist die Beschreibungsdatei um den Job
zu erweitern.
Zielsystem: WIN SCO QNX

99 SYS-0009: NO INITIALIZATION JOB EDIABAS_SYS_0009

Bedeutung: Der Job INITIALISIERUNG wurde in der Steuergeräte-


Beschreibungsdatei nicht gefunden.
Ursachen: Der Job INITIALISIERUNG wird automatisch von
EDIABAS ausgeführt, der Job fehlt jedoch in der
Beschreibungsdatei.
Fehlerbehebung Die Beschreibungsdatei ist um den Job
: INITIALISIERUNG zu erweitern.
Zielsystem: WIN SCO QNX

51
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

100 SYS-0010: INITIALIZATION ERROR EDIABAS_SYS_0010

Bedeutung: Der Job INITIALISIERUNG zeigt eine fehlerhafte


Initialisierung an.
Ursachen: Der Job INITIALISIERUNG wird automatisch von
EDIABAS ausgeführt, der Erfolg der Initialisierung wird
mit dem Ergebnis DONE gemeldet:
DONE = 0 Fehler bei Initialisierung
DONE <> 0 erfolgreiche Initialisierung
Beim Job INITIALISIERUNG trat ein Fehler auf, das
Ergebnis DONE war also 0.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie sich
: wegen des Fehlers mit dem Entwickler der
Beschreibungsdatei in Verbindung setzen.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

101 SYS-0011: NO IDENTIFICATION JOB EDIABAS_SYS_0011

Bedeutung: Der Job IDENTIFIKATION wurde in der Steuergeräte-


Gruppenbeschreibungsdatei nicht gefunden.
Ursachen: Der Job IDENTIFIKATION wird automatisch von
EDIABAS ausgeführt, der Job fehlt jedoch in der
Beschreibungsdatei.
Fehlerbehebung Die Beschreibungsdatei ist um den Job
: IDENTIFIKATION zu erweitern.
Zielsystem: WIN SCO QNX

102 SYS-0012: IDENTIFICATION ERROR EDIABAS_SYS_0012

52
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

Bedeutung: Der Job IDENTIFIKATION in der Steuergeräte-


Gruppenbeschreibungsdatei konnte die Steuergeräte-
Variante nicht identifizieren.
Ursachen: Der Job IDENTIFIKATION wird automatisch von
EDIABAS ausgeführt, der Erfolg der Identifikation wird
mit dem Ergebnis VARIANTE angezeigt:
Variante nicht identifizierbar:
VARIANTE = <leer>
Variante erfolgreich identifiziert:
VARIANTE = <Name der Steuergeräte-
Variantenbeschreibungsdatei ohne
Extension>
Beim Job IDENTIFIKATION trat ein Fehler auf, das
Ergebnis VARIANTE war also leer.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie sich
: wegen des Fehlers mit dem Entwickler der
Beschreibungsdatei in Verbindung setzen.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

53
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

103 SYS-0013: UNEXPECTED RESULT EDIABAS_SYS_0013

Bedeutung: Im Job IDENTIFIKATION der Steuergeräte-


Gruppenbeschreibungsdatei oder im Job
INITIALISIERUNG der Gruppen- oder
Variantenbeschreibungsdatei wurde ein unzulässiges
Ergebnis zurückgegeben.
Ursachen: Der Job IDENTIFIKATION darf nur das Ergebnis
VARIANTE und der Job INITIALISIERUNG nur das
Ergebnis DONE zurückgeben.
In einem der genannten Jobs wurde jedoch ein anderes
Ergebnis zurückgegeben.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: der Beschreibungsdatei in Verbindung.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

104 SYS-0014: ILLEGAL FORMAT EDIABAS_SYS_0014

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Ergebnisformat kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

54
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

105 SYS-0015: TASK COMMUNICATION EDIABAS_SYS_0015


ERROR
Bedeutung: Die Kommunikation zwischen EDIABAS und dem
Anwendungsprogramm ist gestört.
Ursachen: Die Kommunikationsdaten vom Anwendungsprogramm
sind fehlerhaft.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

55
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

106 SYS-0016: ILLEGAL CONFIGURATION EDIABAS_SYS_0016

Bedeutung: EDIABAS-Konfiguration ist nicht durchführbar.


Ursachen: In der EDIABAS-Konfigurationsdatei EDIABAS.INI
befindet sich eine unzulässige
Konfigurationseinstellung.
Fehlerbehebung Beenden Sie ihr Anwendungsprogramm und überprüfen
: Sie alle Konfigurationseinstellungen von EDIABAS.
Nach Durchführung der Konfigurationskorrektur ist
EDIABAS zu beenden und wieder neu zu starten:
WIN32: EDIABAS wird automatisch mit der
Anwendung beendet
(Neustart erfolgt automatisch)
WIN16: EDIABASW.EXE über das
Systemmenü schließen
(Neustart erfolgt automatisch)
SCO: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

107 reserviert für spätere EDIABAS EDIABAS_SYS_0017


Versionen

56
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

108 SYS-0018: END JOB ERROR EDIABAS_SYS_0018

Bedeutung: Im Job ENDE trat ein Bearbeitungsfehler auf.


Ursachen: Der Job ENDE wird automatisch von EDIABAS
ausgeführt. Während der Abarbeitung des Jobs trat ein
Fehler auf oder ein Ergebnis wurde zurückgegeben.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie sich
: wegen des Fehlers mit dem Entwickler der
Beschreibungsdatei in Verbindung setzen.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

109 SYS-0019: TIMER ERROR EDIABAS_SYS_0019

Bedeutung: Fehler beim Anfordern eines Timers durch EDIABAS.


Ursachen: Alle Timer unter Windows werden bereits von anderen
Windows-Programmen benutzt.
Fehlerbehebung Beenden Sie andere Windows-Programme mit Timer-
: Benutzung, z.B. das Uhren-Programm von Windows.
Zielsystem: WIN SCO QNX

57
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

110 SYS-0020: BASE OBJECT FILE NOT EDIABAS_SYS_0020


FOUND
Bedeutung: Die Steuergeräte-Basisbeschreibungsdatei wurde nicht
gefunden.
Ursachen: Entweder existiert im Suchpfad von EDIABAS die
Beschreibungsdatei nicht oder der Suchpfad ist falsch.
Suchpfad von EDIABAS:
Das EDIABAS-Konfigurationselement EcuPath
beschreibt den Suchpfad von EDIABAS. Bei nicht
vorhandener Konfigurationseinstellung wird von
EDIABAS das aktuelle Verzeichnis als Suchpfad
angenommen.
Fehlerbehebung Beschreibungsdatei existiert nicht:
: Kopieren Sie die geforderte Beschreibungsdatei in den
Suchpfad von EDIABAS.
Suchpfad ist falsch:
Anwendungsprogramm beenden und
Konfigurationselement EcuPath mit dem richtigen Pfad
belegen.
Bei geänderter Konfiguration ist EDIABAS zu beenden
und wieder neu zu starten:
WIN32: EDIABAS wird automatisch mit der
Anwendung beendet
(Neustart erfolgt automatisch)
WIN16: EDIABASW.EXE über
Systemmenü schließen
(Neustart erfolgt automatisch)
SCO: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiclose aufrufen
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

58
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

111 SYS-0021: BASE OBJECT FILE ERROR EDIABAS_SYS_0021

Bedeutung: Fehler beim Lesen der Steuergeräte-


Basisbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist eventuell beschädigt oder
beim Zugriff über ein Netzwerk traten
Übermittlungsfehler auf.
Fehlerbehebung Tritt der Fehler wiederholt auf, so sollten Sie die
: Beschreibungsdatei neu übersetzen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

112 SYS-0022: ILLEGAL FORMAT OF BASE EDIABAS_SYS_0022


OBJECT FILE
Bedeutung: Unzulässiges Format der Steuergeräte-
Basisbeschreibungsdatei.
Ursachen: Ihre Beschreibungsdatei ist beschädigt.
Fehlerbehebung Übersetzen Sie die Beschreibungsdatei neu.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

113 SYS-0023: PASSWORD ERROR EDIABAS_SYS_0023

Bedeutung: Fehler beim Start des EDIABAS-Laufzeitsystems.


Ursachen: Das EDIABAS-System wurde nicht korrekt installiert
oder die Installation wurde nachträglich durch
manuelles Kopieren von Dateien geändert.
Fehlerbehebung Installieren Sie Ihr EDIABAS neu.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

59
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

114 SYS-0024: ILLEGAL PASSWORD EDIABAS_SYS_0024

Bedeutung: Die Steuergerätebeschreibungsdatei kann nicht


ausgeführt werden.
Ursachen: Die Steuergerätebeschreibungsdatei ist mit
Paßwörtern geschützt, von denen keines dem
Laufzeitsystem bekannt ist.
Fehlerbehebung Liegt die Beschreibungsdatei als Quellcode (B2G, B2V)
: vor, übersetzen Sie die Beschreibungsdatei mit einem,
dem System bekannten, Paßwort neu.
Liegt die Beschreibungsdatei nur im Objektformat
(GRP, PRG) vor, kann der Fehler nicht behoben
werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

60
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.3. API, Applikations-Programmier-Interface

120 API-0000: INTERNAL ERROR EDIABAS_API_0000

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

121 API-0001: USER BREAK EDIABAS_API_0001

Bedeutung: Der Job wurde abgebrochen.


Ursachen: Der Job wurde vom Anwendungsprogramm
abgebrochen. Der Abbruch von EDIABAS durch das
Anwendungsprogramm (apiEnd) kann ebenfalls einen
noch laufenden Job abbrechen.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: des Anwendungsprogramms in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

61
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

122 API-0002: MEMORY ALLOCATION EDIABAS_API_0002


ERROR
Bedeutung: Zu wenig Arbeitsspeicher.
Ursachen: Für die vom Job gelieferten Ergebnisse ist der
Arbeitsspeicher nicht ausreichend.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie den
: verfügbaren Arbeitsspeicher durch Beenden anderer
Anwendungsprogramme vergrößern.
Zielsystem: WIN SCO QNX

123 API-0003: RESULT SETS OVERFLOW EDIABAS_API_0003

Bedeutung: Der Job liefert zu viele Ergebnissätze.


Ursachen: Die maximal mögliche Anzahl von Ergebnissätzen ist
auf 65535 begrenzt. Vom Job wurden zu viele
Ergebnissätze geliefert.
Fehlerbehebung Verringern Sie die Zahl der Ergebnissätze im Job.
: Setzen Sie sich ggf. mit dem Entwickler der
Beschreibungsdatei in Verbindung.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

62
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

124 API-0004: RESULTS OVERFLOW EDIABAS_API_0004

Bedeutung: Der Job liefert zu viele Ergebnisse.


Ursachen: Die maximal mögliche Anzahl von Ergebnissen
innerhalb eines Ergebnissatzes ist auf 65535 begrenzt.
Vom Job wurden zu viele Ergebnisse innerhalb eines
Ergebnissatzes geliefert.
Fehlerbehebung Verringern Sie die Zahl der Ergebnisses innerhalb des
: Ergebnissatzes.
Setzen Sie sich ggf. mit dem Entwickler der
Beschreibungsdatei in Verbindung.
Mit dem Programm BESTINFO (enthalten im RUNTIME
SYSTEM) kann man sich den Namen des
Beschreibungsdatei-Entwicklers ausgeben lassen:
bestinfo <Name der Beschreibungsdatei mit Pfad
und Extension>
Zielsystem: WIN SCO QNX

125 API-0005: ILLEGAL RESULT FORMAT EDIABAS_API_0005

Bedeutung: Unzulässiges Ergebnisformat.


Ursachen: Ein Ergebnis kann nicht in das vom
Anwendungsprogramm gewünschte Format konvertiert
werden. Dies ist der Fall bei Konvertierungen beliebigen
Formats vom oder in das APIBINARY-Format. Ebenso
kann ein Fehler bei der Konvertierung eines Wertes
vom oder in das APITEXT-Format auftreten.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich mit dem Entwickler des
: Anwendungsprogrammes zur Abstimmung des
Ergebnisformates auf die Beschreibungsdatei (oder
umgekehrt) in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

126 API-0006: ACCESS DENIED EDIABAS_API_0006

63
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

Bedeutung: Der Zugriff des Anwendungsprogramms auf EDIABAS


ist zur Zeit nicht möglich.
Ursachen: Es können zur Zeit keine weiteren
Anwendungsprogramme auf EDIABAS zugreifen.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollte ein
: Anwendungsprogramm mit Zugriff auf EDIABAS
beendet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

64
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

127 API-0007: INCORRECT EDIABAS_API_0007


CONFIGURATION FILE
Bedeutung: Fehler beim Lesen der Konfigurationsdatei ipc.ini oder
Anwendungsprogramm mit veralteter API-Bibliothek.
Ursachen: In der Environment-Variablen IPC_CONFIG muß der
Pfad der Konfigurationsdatei ipc.ini abgelegt sein (nur
bei SCO UNIX).
Der Fehler tritt bei falscher oder nicht vorhandener
Belegung der Environment-Variablen IPC_CONFIG auf.
Ebenso tritt der Fehler dann auf, wenn die
Konfigurationsdatei ipc.ini in dem von der Environment-
Variablen IPC_CONFIG vorgegebenen Pfad gar nicht
existiert.
Der Fehler tritt auch auf, wenn das
Anwendungsprogramm eine veraltete API-Bibliothek
enthält.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie die Belegung der Environment-
: Variablen IPC_CONFIG. Bei korrekt gesetzter
Environment-Variablen IPC_CONFIG ist die Existenz
der Konfigurationsdatei ipc.ini zu überprüfen. Ihr
Anwendungsprogramm muß das Leserecht auf die
Konfigurationsdatei ipc.ini besitzen und eine kompatible
API-Bibliothek enthalten
Starten von EDIABAS mit apiboot.
Zielsystem: WIN SCO QNX

65
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

128 API-0008: TASK COMMUNICATION EDIABAS_API_0008


ERROR
Bedeutung: Die Kommunikation zwischen Anwendungsprogramm
und EDIABAS ist gestört.
Ursachen: Die Kommunikationsdaten vom EDIABAS sind
fehlerhaft oder das Kommunikationsmedium ist gestört.
Meldet sich EDIABAS nicht in einer bestimmten Zeit, so
wird ebenfalls dieser Fehler ausgelöst.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

66
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

129 API-0009: EDIABAS NOT FOUND EDIABAS_API_0009

Bedeutung: EDIABAS ist nicht installiert oder kann nicht gefunden


werden.
Ursachen: Bevor ein Anwendungsprogramm auf EDIABAS zugreift
muß dieses auf ihrem System installiert sein. Vor dem
Start eines Anwendungsprogramms muß EDIABAS
gestartet sein.
Der Fehler ist wegen nicht erfolgreich gestartetem
EDIABAS aufgetreten.
Fehlerbehebung Beenden Sie ihr Anwendungsprogramm und überprüfen
: Sie, ob EDIABAS auf ihrem System korrekt installiert
ist.
Starten Sie EDIABAS falls dies noch nicht
vorgenommen wurde:
WIN: erfolgt automatisch
SCO: Shell-Script apiboot aufrufen
QNX: Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

130 API-0010: ILLEGAL EDIABAS VERSION EDIABAS_API_0010

Bedeutung: Falsche EDIABAS-Version installiert.


Ursachen: Ihr Anwendungsprogramm benötigt eine andere
EDIABAS-Version als die, die installiert ist.
Fehlerbehebung Installieren Sie die benötigte EDIABAS-Version.
: Setzen Sie sich ggf. mit dem Entwickler des
Anwendungsprogramms in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

67
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

131 API-0011: ILLEGAL ECU PATH EDIABAS_API_0011

Bedeutung: Unzulässiger ECU-Pfad.


Ursachen: Das Konfigurationselement EcuPath ist mit einem
ungültigen Pfad belegt.
Fehlerbehebung Beenden Sie ihr Anwendungsprogramm und korrigieren
: Sie die Environment-Variable ECU.
Zielsystem: WIN SCO QNX

132 API-0012: SIGNAL SERVER NOT EDIABAS_API_0012


FOUND
Bedeutung: Der Signal-Server ist noch nicht installiert.
Ursachen: Bevor ein Anwendungsprogramm auf EDIABAS zugreift
muß dieses auf ihrem System installiert sein. Vor dem
Start eines Anwendungsprogramms muß neben
EDIABAS der Signal-Server (nur unter QNX) gestartet
werden.
Fehlerbehebung Beenden Sie ihr Anwendungsprogramm und überprüfen
: Sie, ob EDIABAS auf ihrem System korrekt installiert
ist.
Starten Sie EDIABAS und den Signal-Server (nur unter
QNX notwendig) falls dies noch nicht vorgenommen
wurde:
Shell-Script apiboot aufrufen
Starten Sie ihr Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

68
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

133 API-0013: INITIALIZATION ERROR EDIABAS_API_0013

Bedeutung: Fehler bei EDIABAS-Initialisierung.


Ursachen: Ihr Anwendungsprogramm hat vor einem Zugriff auf
EDIABAS die Initialisierung des EDIABAS
(apiInit/apiInitExt) nicht vorgenommen.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: des Anwendungsprogramms in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

134 API-0014: RESULT NOT FOUND EDIABAS_API_0014

Bedeutung: Fehler bei der Abfrage eines Ergebnisses.


Ursachen: Das vom Anwendungsprogramm gewünschte Ergebnis
wurde vom Job im geforderten Ergebnissatz nicht
geliefert.
Fehlerbehebung Ergebnis im Ergebnissatz aufnehmen.
: Setzen Sie sich ggf. wegen des Fehlers mit dem
Entwickler des Anwendungsprogramms in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

69
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

135 API-0015: HOST COMMUNICATION EDIABAS_API_0015


ERROR
Bedeutung: Die Kommunikation zwischen API.DLL und EDIABAS
ist gestört.
Ursachen: Die Kommunikationsdaten vom EDIABAS sind
fehlerhaft oder das Kommunikationsmedium ist gestört.
Meldet sich EDIABAS nicht in einer bestimmten Zeit, so
wird ebenfalls dieser Fehler ausgelöst.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

70
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.4. Netzwerk

150 NET-0000: INTERNAL ERROR EDIABAS_NET_0000

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

151 NET-0001: UNKNOWN ERROR EDIABAS_NET_0001

Bedeutung: Unbekannter Fehler.


Ursachen: Die Netzwerkkommunikation ist gestört.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

152 NET-0002: ILLEGAL VERSION EDIABAS_NET_0002

Bedeutung: Unzulässige Version der NET<Protokoll>32.DLL.


Ursachen: Die Version der NET<Protokoll>32.DLL paßt nicht zur
Version der EDIABAS-Komponenten XREMOT32.DLL
oder IFHSRV32.EXE.
Fehlerbehebung Installieren Sie die benötigte EDIABAS-Version neu.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

71
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

153 NET-0003: INITIALIZATION ERROR EDIABAS_NET_0003

Bedeutung: Fehler bei der Netzwerkinitialisierung.


Ursachen: Die Netzwerksoftware kann nicht gleichzeitig von
mehreren Clients (EDIABAS und BestView) betrieben
werden.
Fehlerbehebung Beenden Sie EDIABAS bzw. BestView.
:
Zielsystem: WIN SCO QNX

154 NET-0004: ILLEGAL CALL EDIABAS_NET_0004

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

155 NET-0005: NO SUPPORT EDIABAS_NET_0005

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

72
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

156 NET-0006: ACCESS DENIED EDIABAS_NET_0006

Bedeutung: Der Netzwerkzugriff wird verweigert.


Ursachen: Die Netzwerksoftware kann nicht gleichzeitig von Client
(EDIABAS bzw. BestView) und Server (IFH-Server)
betrieben werden.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie den Wert des EDIABAS-
: Konfigurationselements Interface und beenden Sie den
Client bzw. Server.
Zielsystem: WIN SCO QNX

157 NET-0007:SYSTEM ERROR EDIABAS_NET_0007

Bedeutung: Resource-Problem des Betriebssystems.


Ursachen: Die Anwendungen benötigen zu viele System-
Resourcen.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie andere
: Anwendungsprogramme beenden. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

158 NET-0008: NETWORK ERROR EDIABAS_NET_0008

Bedeutung: Allgemeines Netzwerkproblem.


Ursachen: Das Netzwerk kann nicht korrekt betrieben werden.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

159 NET-0009: TIMEOUT EDIABAS_NET_0009

73
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

Bedeutung: Kommunikationspartner reagiert nicht.


Ursachen: Der Verbindungsaufbau oder die Kommunikation mit
dem Kommunikationspartner ist nicht möglich.
Der Kommunikationspartner ist im Netzwerk bekannt.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie das Übertragungsmedium.
: Überprüfen Sie ob der Kommunikationspartner korrekt
läuft.
Überprüfen Sie ob auf dem System des
Kommunikationspartners der IFH-Server läuft.
Überprüfen Sie ob das EDIABAS-
Konfigurationselement Port des
Kommunikationspartners mit dem des eigenen Systems
übereinstimmt.
Tritt dieser Fehler weiterhin auf, so sollten Sie das
Anwendungsprogramm neu starten.
Zielsystem: WIN SCO QNX

160 NET-0010: BUFFER OVERFLOW EDIABAS_NET_0010

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Programmzustand


des EDIABAS an.
Ursachen: Ein Programmereignis kann nicht bearbeitet werden.
Fehlerbehebung Durch den Anwender nicht möglich. Sollte dieser Fehler
: auftreten, so informieren Sie bitte SOFTING.
Zielsystem: WIN SCO QNX

74
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

161 NET-0011: ALREADY CONNECTED EDIABAS_NET_0011

Bedeutung: Verbindungsaufbau nicht möglich.


Ursachen: Die Verbindung zum Kommunikationspartner ist bereits
aufgebaut.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

162 NET-0012: NO CONNECTION EDIABAS_NET_0012

Bedeutung: Keine Verbindung zum Kommunikationspartner.


Ursachen: Die Kommunikation mit dem Kommunikationspartner ist
nicht möglich, da keine Verbindung besteht.
Fehlerbehebung Tritt dieser Fehler wiederholt auf, so sollten Sie das
: Anwendungsprogramm neu starten. Wenn der Fehler
dann immer noch nicht behoben ist, muß ihr System
neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

75
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

163 NET-0013: CONNECTION DISTURBED EDIABAS_NET_0013

Bedeutung: Verbindung zum Kommunikationspartner gestört.


Ursachen: Die Kommunikation mit dem Kommunikationspartner ist
gestört.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie das Übertragungsmedium.
: Überprüfen Sie ob der Kommunikationspartner korrekt
läuft.
Wenn der Fehler dann immer noch nicht behoben ist,
muß ihr System neu gestartet werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

164 NET-0014: CONNECTION ABORTED EDIABAS_NET_0014

Bedeutung: Keine Verbindung zum Kommunikationspartner.


Ursachen: Die Verbindung wurde vom Kommunikationspartner
abgebrochen.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie den Kommunikationspartner und starten
: Sie das Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

165 NET-0015: HOST NOT FOUND EDIABAS_NET_0015

Bedeutung: Der andere Kommunikationspartner bzw. dessen


Netzwerkadresse wurde nicht gefunden.
Ursachen: Ungültiges EDIABAS-Konfigurationselement
RemoteHost.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement
: RemoteHost und starten Sie das
Anwendungsprogramm erneut.
Zielsystem: WIN SCO QNX

76
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

166 NET-0016: HOST ERROR EDIABAS_NET_0016

Bedeutung: Kommunikationspartner nicht erreichbar.


Ursachen: Der Verbindungsaufbau oder die Kommunikation mit
dem Kommunikationspartner ist nicht möglich.
Der Kommunikationspartner ist im Netzwerk bekannt.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie ob der Kommunikationspartner korrekt
: läuft.
Überprüfen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement
Port.
Zielsystem: WIN SCO QNX

167 NET-0017: PROTOCOL NOT EDIABAS_NET_0017


AVAILABLE
Bedeutung: Protokoll oder Netzwerkmanager
NET<Protokoll>32.DLL nicht verfügbar.
Ursachen: Fehlerhaftes EDIABAS-Konfigurationselement
NetworkProtocol oder fehlende
NET<Protokoll>32.DLL im EDIABAS-
Programmverzeichnis.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement
: NetworkProtocol.
Bei korrektem Konfigurationswert muß EDIABAS neu
installiert werden.
Zielsystem: WIN SCO QNX

77
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

168 NET-0018: UNKNOWN PROTOCOL EDIABAS_NET_0018

Bedeutung: Unbekanntes Netzwerkprotokoll.


Ursachen: Unbelegtes EDIABAS-Konfigurationselement
NetworkProtocol.
Fehlerbehebung Belegen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement
: NetworkProtocol mit dem zu verwendenden
Netzwerkprotokoll (z.B. TCP für TCP/IP).
Zielsystem: WIN SCO QNX

169 NET-0019: UNKNOWN SERVICE EDIABAS_NET_0019

Bedeutung: Unbekannter Netzwerkservice bzw. Port.


Ursachen: Unbelegtes EDIABAS-Konfigurationselement Port.
Fehlerbehebung Belegen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement Port
: mit der zu verwendenden Portnummer. Die
Portnummer des Kommunikationspartners muß mit der
des eigenen Systems übereinstimmen.
Zielsystem: WIN SCO QNX

170 NET-0020: UNKNOWN HOST EDIABAS_NET_0020

Bedeutung: Unbekannter Kommunikationspartner.


Ursachen: Unbelegtes EDIABAS-Konfigurationselement
RemoteHost.
Fehlerbehebung Belegen Sie das EDIABAS-Konfigurationselement
: RemoteHost mit dem Hostnamen bzw. der
Hostadresse des Kommunikationspartners.
Zielsystem: WIN SCO QNX

78
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

171 NET-0021: SERVER NOT FOUND EDIABAS_NET_0021

Bedeutung: Kommunikationspartner nicht erreichbar.


Ursachen: IFH-Server läuft nicht.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie ob der IFH-Server läuft.
:

Zielsystem: WIN SCO QNX

172 NET-0022: SECURITY ERROR EDIABAS_NET_0022

Bedeutung: Während der Kommunikation ist ein Sicherheitsproblem


aufgetreten.
Ursachen: Unzureichende Zugriffsrechte für die Kommunikation.
Fehlerbehebung Überprüfen Sie die Ihre Zugriffsrechte.
:

Zielsystem: WIN SCO QNX

79
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

4.5. Applikation

EDIABAS_RUN_0000
250 RUN-0000
.. .. ..

349 RUN-0099 EDIABAS_RUN_0099

Bedeutung: Der Fehler zeigt einen unzulässigen Zustand in der


SGBD an.
Ursachen: Der Fehler wurde von der SGBD ausgelöst.
Fehlerbehebung Setzen Sie sich wegen des Fehlers mit dem Entwickler
: der Steuergeräte-Beschreibungsdatei in Verbindung.
Zielsystem: WIN SCO QNX

In Steuergeräte-Beschreibungsdateien besteht die Möglichkeit zur Auslösung eines


SGBD-spezifischen EDIABAS-Laufzeitfehlers. Sowohl Fehlerbewertung als auch
Fehlerbehandlung muß in Abstimmung mit dem Entwickler der Steuergeräte-
Beschreibungsdatei erfolgen.

80
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

A. Literaturverzeichnis

[1] EDIABAS: API Schnittstellenbeschreibung

[2] EDIABAS: Benutzerhandbuch

81
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

B. Index

Anwendungsprogramm 6 BIP 6
API 6 BIP-0000: INTERNAL ERROR
API-0000: INTERNAL ERROR 47
76 BIP-0001: OUT OF RANGE 47
API-0001: USER BREAK 76 BIP-0002: IFH FUNCTION
API-0002: MEMORY ERROR 49
ALLOCATION ERROR 77 BIP-0003: OBJECT FILE
API-0003: RESULT SETS ERROR 49
OVERFLOW 77 BIP-0004: ILLEGAL OPCODE
API-0004: RESULTS 49
OVERFLOW 78 BIP-0005: STACK OVERFLOW
API-0005: ILLEGAL RESULT 51
FORMAT 78 BIP-0006: BEST FILE ERROR
API-0006: ACCESS DENIED 79 51
API-0007: INCORRECT BIP-0007: DIVISION BY ZERO
52
CONFIGURATION FILE 80
BIP-0008: BEST BREAK 52
API-0008: TASK
BIP-0009: BEST VERSION
COMMUNICATION ERROR 81
ERROR 53
API-0009: EDIABAS NOT
BIP-0010: CONSTANT DATA
FOUND 82
ACCESS ERROR 53
API-0010: ILLEGAL EDIABAS
BIP-0011: REAL ERROR 54
VERSION 82
BIP-0012: PLUG IN NOT
API-0011: ILLEGAL ECU PATH
84 FOUND 54
API-0012: SIGNAL SERVER BIP-0013: PLUG IN ERROR 55
NOT FOUND 84 BIP-0014: PLUG IN VERSION
API-0013: INITIALIZATION ERROR 55
ERROR 85 BIP-0015: PLUG IN STACK
API-0014: RESULT NOT ERROR 55
FOUND 85 BIP-0016: PLUG IN FUNCTION
API-0015: HOST NOT FOUND 56
COMMUNICATION ERROR 86 EDIABAS_API_0000 76
apiErrorCode 7
EDIABAS_API_0001 76
apiErrorText 7
EDIABAS_API_0002 77

82
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

EDIABAS_API_0003 77 EDIABAS_IFH_0009 14
EDIABAS_API_0004 78 EDIABAS_IFH_0010 14
EDIABAS_API_0005 78 EDIABAS_IFH_0011 16
EDIABAS_API_0006 79 EDIABAS_IFH_0012 16
EDIABAS_API_0007 80 EDIABAS_IFH_0013 16
EDIABAS_API_0008 81 EDIABAS_IFH_0014 17
EDIABAS_API_0009 82 EDIABAS_IFH_0015 17
EDIABAS_API_0010 82 EDIABAS_IFH_0016 18
EDIABAS_API_0011 84 EDIABAS_IFH_0017 20
EDIABAS_API_0012 84 EDIABAS_IFH_0018 20
EDIABAS_API_0013 85 EDIABAS_IFH_0019 21
EDIABAS_API_0014 85 EDIABAS_IFH_0020 21
EDIABAS_API_0015 86 EDIABAS_IFH_0021 23
EDIABAS_BIP_0000 47 EDIABAS_IFH_0022 23
EDIABAS_BIP_0001 47 EDIABAS_IFH_0023 23
EDIABAS_BIP_0002 49 EDIABAS_IFH_0024 25
EDIABAS_BIP_0003 49 EDIABAS_IFH_0025 25
EDIABAS_BIP_0004 49 EDIABAS_IFH_0026 26
EDIABAS_BIP_0005 51 EDIABAS_IFH_0027 27
EDIABAS_BIP_0006 51 EDIABAS_IFH_0028 28
EDIABAS_BIP_0007 52 EDIABAS_IFH_0029 28
EDIABAS_BIP_0008 52 EDIABAS_IFH_0030 29
EDIABAS_BIP_0009 53 EDIABAS_IFH_0031 29
EDIABAS_BIP_0010 53 EDIABAS_NET_0000 87
EDIABAS_BIP_0011 54 EDIABAS_NET_0001 87
EDIABAS_BIP_0012 54 EDIABAS_NET_0002 87
EDIABAS_BIP_0013 55 EDIABAS_NET_0003 88
EDIABAS_BIP_0014 55 EDIABAS_NET_0004 88
EDIABAS_BIP_0015 55 EDIABAS_NET_0005 89
EDIABAS_BIP_0016 56 EDIABAS_NET_0006 90
EDIABAS_ERR_NONE 6 EDIABAS_NET_0007 90
EDIABAS_IFH_0000 9 EDIABAS_NET_0008 90
EDIABAS_IFH_0001 9 EDIABAS_NET_0009 91
EDIABAS_IFH_0002 10 EDIABAS_NET_0010 91
EDIABAS_IFH_0003 10 EDIABAS_NET_0011 93
EDIABAS_IFH_0004 11 EDIABAS_NET_0012 93
EDIABAS_IFH_0005 11 EDIABAS_NET_0013 94
EDIABAS_IFH_0006 12 EDIABAS_NET_0014 94
EDIABAS_IFH_0007 13 EDIABAS_NET_0015 94
EDIABAS_IFH_0008 13 EDIABAS_NET_0016 95

83
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

EDIABAS_NET_0017 95 IFH-0001: UART ERROR 9


EDIABAS_NET_0018 97 IFH-0002: NO RESPONSE
EDIABAS_NET_0019 97
FROM INTERFACE 10
EDIABAS_NET_0020 97
EDIABAS_NET_0021 98 IFH-0003: DATATRANSMISSION
EDIABAS_NET_0022 98 TO INTERFACE DISTURBED 10
EDIABAS_RUN_00xx 99 IFH-0004: ERROR IN
EDIABAS_SYS_0000 57 INTERFACE COMMAND 11
EDIABAS_SYS_0001 57 IFH-0005: INTERNAL
EDIABAS_SYS_0002 58
INTERFACE ERROR 11
EDIABAS_SYS_0003 59
EDIABAS_SYS_0004 59 IFH-0006: COMMAND NOT
EDIABAS_SYS_0005 60 ACCEPTED 12
EDIABAS_SYS_0006 61 IFH-0007: WRONG UBATT 13
EDIABAS_SYS_0007 61 IFH-0008: CONTROLUNIT
EDIABAS_SYS_0008 62 CONNECTION ERROR 13
EDIABAS_SYS_0009 62 IFH-0009: NO RESPONSE
EDIABAS_SYS_0010 64
EDIABAS_SYS_0011 64
FROM CONTROLUNIT 14
EDIABAS_SYS_0012 65 IFH-0010:
EDIABAS_SYS_0013 66 DATATRANSMISSION TO
EDIABAS_SYS_0014 66 CONTROLUNIT DISTURBED 14
EDIABAS_SYS_0015 68 IFH-0011: UNKNOWN
EDIABAS_SYS_0016 69 INTERFACE 16
EDIABAS_SYS_0017 69
EDIABAS_SYS_0018 71
IFH-0012: BUFFER OVERFLOW
16
EDIABAS_SYS_0019 71
EDIABAS_SYS_0020 72 IFH-0013: COMMAND NOT
EDIABAS_SYS_0021 73 IMPLEMETED 16
EDIABAS_SYS_0022 73 IFH-0014: CONCEPT NOT
EDIABAS_SYS_0023 73 IMPLEMENTED 17
EDIABAS_SYS_0024 75 IFH-0015: UBATT ON/OFF
ERROR 17
Fehlercode 6
Fehlernummer 6 IFH-0016: IGNITION ON/OFF
Fehlersymbol 6 ERROR 18
Fehlertext 7 IFH-0017: INTERFACE
DEADLOCK ERROR 20
IFH 6
IFH-0000: INTERNAL ERROR 9

84
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

IFH-0018: INITIALIZATION IFH-0040: ILLEGAL EDIC USER


ERROR 20 INTERFACE VERSION 34
IFH-0019: DEVICE ACCESS IFH-0041: ILLEGAL
ERROR 21 PARAMETERS 36
IFH-0020: DRIVER ERROR 21 IFH-0042: CARD
IFH-0021: ILLEGAL PORT 23 INSTALLATION ERROR 36
IFH-0022: DRIVER STATUS IFH-0043: COMMUNICATION
ERROR 23 TRACE ERROR 36
IFH-0023: INTERFACE STATUS IFH-0044: FLASH ERROR 38
ERROR 23 IFH-0045: RUNBOARD ERROR
IFH-0024: CANCEL FAILED 25 38
IFH-0025: INTERFACE IFH-0046: EDIC API ACCESS
APPLICATION ERROR 25 ERROR 38
IFH-0026: SIMULATION ERROR IFH-0047: PLUGIN ERROR 40
26 IFH-0048: PLUGIN FUNCTION
IFH-0027: IFH NOT FOUND 27 ERROR 40
IFH-0028: ILLEGAL IFH IFH-0049: CSS DEVICE
VERSION 28 DETECTION ERROR 41
IFH-0029: ACCESS DENIED 28 IFH-0050: ENTRY IN DYNAMIC
IFH-0030: TASK CONFIGURATION NOT FOUND
COMMUNICATION ERROR 29 41
IFH-0031: DATA OVERFLOW IFH-0051: INTERNAL DYNAMIC
29 PROTOCOL ERROR 42
IFH-0032: IGNITION IS OFF 30 IFH-0052: CONCEPT NOT
IFH-0034: CONFIGURATION AVALIABLE 42
FILE NOT FOUND 30 IFH-0053: ILLEGAL CONCEPT
IFH-0035: CONFIGURATION ID 42
ERROR 31 IFH-0054: ILLEGAL FUNCTION
IFH-0036: LOAD ERROR 31 PARAMETER 43
IFH-0037: LOW UBATT 33 IFH-0055: CANNOT LOAD
IFH-0038: INTERFACE PROTOCOL TABLES 43
COMMAND NOT IFH-0056: ILLEGAL CHANNEL
IMPLEMENTED 33 44
IFH-0039: EDIC USER IFH-0057: ERROR READ
INTERFACE NOT FOUND 34 DIGITAL INPUTS 44

85
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

IFH-0058: ERROR SET DIGITAL NET-0018: UNKNOWN


OUTPUTS 44 PROTOCOL 97
IFH-0059: ERROR READ NET-0019: UNKNOWN
ANALOG INPUTS 46 SERVICE 97
NET-0020: UNKNOWN HOST
NET 6 97
NET-0000: INTERNAL ERROR NET-0021: SERVER NOT
87 FOUND 98
NET-0001: UNKNOWN ERROR NET-0022: SECURITY ERROR
87 98
NET-0002: ILLEGAL VERSION
87 RUN 6
NET-0003: INITIALIZATION RUN-00xx 99
ERROR 88
NET-0004: ILLEGAL CALL 88 SYS 6
NET-0005: NO SUPPORT 89 SYS-0000: INTERNAL ERROR
NET-0006: ACCESS DENIED 90 57
NET-0007:SYSTEM ERROR 90 SYS-0001: ILLEGAL FUNCTION
57
NET-0008: NETWORK ERROR
90 SYS-0002: ECU OBJECT FILE
NET-0009: TIMEOUT 91 NOT FOUND 58
NET-0010: BUFFER SYS-0003: ECU OBJECT FILE
OVERFLOW 91 ERROR 59
NET-0011: ALREADY SYS-0004: ILLEGAL FORMAT OF
CONNECTED 93 ECU OBJECT FILE 59
NET-0012: NO CONNECTION SYS-0005: OBJECT FILE NOT
93 FOUND 60
NET-0013: CONNECTION SYS-0006: GROUP OBJECT
DISTURBED 94 FILE ERROR 61
NET-0014: CONNECTION SYS-0007: ILLEGAL FORMAT OF
ABORTED 94 GROUP OBJECT FILE 61
NET-0015: HOST NOT FOUND SYS-0008: JOB NOT FOUND 62
94 SYS-0009: NO INITIALIZATION
NET-0016: HOST ERROR 95 JOB 62
NET-0017: PROTOCOL NOT SYS-0010: INITIALIZATION
AVAILABLE 95 ERROR 64

86
EDIABAS — FEHLERREFERENZ

SYS-0011: NO
IDENTIFICATION JOB 64
SYS-0012: IDENTIFICATION
ERROR 65
SYS-0013: UNEXPECTED
RESULT 66
SYS-0014: ILLEGAL FORMAT
66
SYS-0015: TASK
COMMUNICATION ERROR 68
SYS-0016: ILLEGAL
CONFIGURATION 69
SYS-0018: END JOB ERROR
71
SYS-0019: TIMER ERROR 71
SYS-0020: BASE OBJECT FILE
NOT FOUND 72
SYS-0021: BASE OBJECT FILE
ERROR 73
SYS-0022: ILLEGAL FORMAT OF
BASE OBJECT FILE 73
SYS-0023: PASSWORD
ERROR 73
SYS-0024: ILLEGAL PASSWORD
75

Ursprungsbereich 6

87