Sie sind auf Seite 1von 53

Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Kuchen
& Süßes
aus dem

Omnia
Camping

Backofen
www.Kochen-und-Backen-im-Wohnmobil.de
Doreen Düe

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

DER Omnia-BACKOFEN
Was mache ich mit dem Omnia?

Fast alles, was ich in einem fest installierten Ofen auch backe: Kuchen, Brot, Aufläufe, Quiche, Baiser,
Frühstücksbrötchen aufbacken, Blätterteig, Kekse…

Funktion

Der ​Omnia​ besteht aus 3 Teilen: 1 schwarzen Stahlring, 1 Form aus Aluminium und einem Deckel. Der untere Ring
kommt direkt auf die Gasflamme bzw. Herdplatte. Die Form ist ähnlich einer Gugelhupfform. Dort wird der Teig
hineingefüllt und dann auf den unteren, schwarzen Ring gesetzt. Dieser schafft den Abstand zwischen Flamme und
Backform und verhindert somit zu große Unterhitze. Gekrönt wird das Ganze durch den roten Deckel!

Durch das Loch im unteren und mittleren Ring steigt die Wärme empor, stößt oben an den Deckel und wird von
diesem nach unten auf den Teig / Auflauf geleitet. Somit entsteht Oberhitze! Genial!!!

In Deutschland ist der Omnia-Backofen beim Campingbedarf oder ​hier*​ erhältlich.

Für das Kochen auf einem Ceranfeld gibt es einen speziellen Untersatz. Diesen findet Ihr z.B. ​hier LINK*.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Anwendung
Wenn der Teig eingefüllt ist und der Deckel sitzt, heize ich den Omnia für 2 Minuten auf höchster Flamme an und
stelle dann auf die kleinste Flamme.
Meine Faustregel für Rührkuchen und Brotteig: Backzeit von 60 Minuten auf kleinster Flamme. Ein Hefeteig für
Kuchen braucht meist 1/3 weniger Zeit.
Aufläufe brauchen je nach Inhalt 20 bis 30 Minuten. Die genauen Angaben findet Ihr immer auch in meinen
Rezepten.
Über den Gasverbrauch braucht ihr euch keine Gedanken zu machen! Auf kleinster Flamme verbraucht der Gasherd
sehr wenig.

Das Aufbackgitter für den Omnia Camping Backofen


Dieses Gitter passt perfekt in die Backform und bringt die Frühstücksbrötchen in eine etwas höhere Position sodass
sie von oben heißere Luft abbekommen aber auch die Backform nicht mehr berühren, denn dort verbrennen sie am
schnellsten. Außerdem kann die warme Luft unter den Brötchen noch besser zirkulieren und so erzielt Ihr ein
perfektes Ergebnis. Das Gitter eignet sich nicht nur zum Aufbacken von Brötchen, Brotscheiben und Co. sondern
auch zum Backen von Kleingebäck wie Muffins oder Keksen und ersetzt so die zusammengeknüllte Alufolie, die
manche mobile Köche unter Ihrem Gargut benutzen. Ganz nebenbei verwende ich es auch als Kuchengitter zum
Auskühlen von frisch gebackenem Brot, Kuchen und Waffeln. Sehr praktisch! Bestellen könnt Ihr das Aufbackgitter
hier LINK*.

Die Silikonform für den Omnia Camping Backofen


Seit Kurzem ist sie wieder auf dem Markt: die passende Silikonform für den Omnia Backofen im gleichen Rot wie der
der Deckel. Ich verwende sie vor allem für meine Laugenbrötchen, da Lauge und Aluminium sich nicht vertragen.
Praktisch ist die Silikonform auch bei Aufläufen mit viel Käse oder bei Eierspeisen wie die spanische Tortilla, da sie
sich einfach reinigen lässt als die Backform. Bestellen könnt Ihr die Original-Silikonform von Omnia direkt h​ ier LINK*.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Apfelkuchen mit
Walnuss-Knusper-Streuseln

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen
Apfelkuchen mit Walnuss-Knusper-Streuseln
Zutaten:

● 112g Mehl
● 15g Zucker
● 2g Trockenhefe
● 1 Prise Salz
● 68g Milch
● 2 große Äpfel
● Zitronensaft
● 40g Mehl
● 20g Butter
● 40g Zucker
● 20g Walnüsse

Zubereitung:

Der Hefeteig

1. Erwärmt die Milch nur lauwarm.


2. Vermischt in einer Schüssel das Mehl mit dem Zucker, dem Salz und der Trockenhefe. Gebt die lauwarme
Milch hinzu und verrührt alle Zutaten miteinander. Knetet danach mit den Händen bis ein geschmeidiger
Hefekloß entstanden ist. Je länger Ihr knetet desto besser wird das Ergebnis!
3. Gebt den Teigkloß in eine Schüssel und lasst ihn abgedeckt für 1 Stunde gehen bis er sich verdoppelt hat.
4. Rollt den Hefeteig dann stückweise dünn aus und bedeckt damit den Boden der Omnia Backform komplett.

Die Äpfel

1. Schält die Äpfel und schneidet sie in Viertel. Entfernt das Kerngehäuse und schneidet die Viertel in Spalten.
Beträufelt diese mit Zitronensaft sodass sie sich nicht braun färben.
2. Legt nun die Apfelspalten fächerartig auf den Hefeteig.
3. Deckt die Backform ab und lasst den Teig nochmals für 30 Minuten gehen.

Die Streusel

1. Schmelzt die Butter.


2. Verrührt in einer Schüssel Mehl und Zucker miteinander und gebt dann die flüssige Butter hinzu. Vermischt
alles miteinander bis Streusel entstanden sind.
3. Hackt die Walnüsse grob und hebt diese unter die Streusel.
4. Verteilt die Walnuss-Streuselmasse auf den Apfelspalten.

Backen

1. Nun kommt der ​Omnia​ Backofen auf den Herd, wo Ihr ihn für 2 Minuten auf höchster Flamme aufheizt.
Backt dann den Apfelkuchen für 30 Minuten auf kleinster Flamme.
2. Nach der Backzeit, drückt Ihr die Streusel nochmal leicht an damit sie beim Stürzen nicht zu sehr
ˋumherstreuselnˋ.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Apfelrosen im Blätterteig

Das Einrollen der Apfelrosen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Apfelrosen im Blätterteig
Zutaten:

● 1 Rolle Blätterteig (275g)


● 2 rote, feste Äpfel
● 2 EL Marmelade
● 20g Zitronensaft
● 500g Wasser

Zubereitung:

1. Vermischt Wasser und Zitronensaft in einem Topf.


2. Viertelt die Äpfel und entfernt die Kerne. Schneidet die Viertel in dünne Scheiben. Gebt die Apfelscheiben in
das Wasser und lasst sie etwa 3 Minuten kochen bis sie weich sind. Verwendet feste Äpfel, denn mürbe
würden sofort zerfallen. Und je intensiver der Rot-Ton ist, desto hübscher werden die Küchlein.
3. Erwärmt die Marmelade etwas, damit sie flüssiger wird. Ihr könnt auch ein wenig Wasser hinzufügen.
4. Da die Apfelküchlein klein sind und viel Oberhitze brauchen, müssen sie im Omnia Backofen auf ein Podest.
Ich habe nur den inneren und äußeren Rand der Backform eingefettet und das Aufbackgitter hineingelegt.
Darauf habe ich eine zurecht geschnittene ​Backfolie​ ​platziert​, Ihr könnt natürlich
auch Backpapier verwenden.
5. Entrollt den Blätterteig und schneidet ihn von einer kurzen Seiten her in 8 gleich große Streifen, je 4-5cm
breit. (Ihr könnt auch 6 gleich große Streifen schneiden, das ist dann etwas weniger fummelig.)
6. Auf der oberen Hälfte der Blätterteigstreifen legt Ihr überlappend 6 Apfelspalten, sodass diese nur zu 2/3 auf
dem Teig liegen und der Rest darüber hinaus ragt - das könnt Ihr auf den Fotos ganz gut erkennen. Bestreicht
die untere Hälfte des Teigstreifens mit Marmelade und klappt ihn über die Apfelspalten. Bestreicht den
Streifen nun abermals mit Marmelade, rollt ihn fest zusammen und setzt das erste Apfelröschen auf das
Backpapier in die Omniaform. Das ist am Anfang etwas frickelig aber beim 3. Einrollen klappt das schon gut.
7. So verfahrt Ihr mit allen restlichen Blätterteigstreifen bis am Ende 8 kleine Apfelrosen in Eurer Omniaform
sitzen. Am besten sollten die kleinen Küchlein die Ränder der Form nicht berühren, denn dort besteht
Verbrennungsgefahr.
8. Der ​Omnia​ Ofen kommt nun auf den Herd. Diesmal heizt Ihr am Beginn für 5 Minuten ordentlich auf der
höchsten Flamme ein. Backt die Rosen dann für 30 Minuten auf kleiner Flamme und am Ende nochmal 5
Minuten auf hoher Flamme. Blätterteig braucht einfach mehr Hitze, soll natürlich aber nicht verbrennen.
Passt da am Schluss unbedingt auf, jeder Herd entwickelt eine andere Hitze!
9. Lasst Eure fertigen Apfelröschen auskühlen und bestreut sie noch mit etwas Puderzucker.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Apfel-Walnuss-Kuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Apfel-Walnuss-Kuchen
Zutaten:

● 150g Butter
● 100g Zucker
● 1 TL Vanillearoma
● 3 Eier
● 1/2 TL Zimt
● 200g Mehl
● 1 TL Backpulver
● 150g Äpfel
● 100g Walnüsse

Zubereitung:

1. Hackt die ​Walnüsse​ in grobe Stücke und schneidet die ​Äpfel​ in Würfel.
2. Schmelzt die ​Butter​ in einem kleinen Topf.
3. Schlagt die ​Eier​ mit dem ​Zucker​ in einer großen Schüssel ​schaumig​ und gebt die Butter hinzu.
4. Siebt nun Mehl, Zimt und Backpulver darüber und rührt bis sich alles ​gerade so verbunden​ hat.
5. Hebt am Schluss noch die Walnüsse und Äpfel unter.
6. Fettet​ die Omnia Backform sorgfältig ein und streut sie mit Mehl aus.
7. Gebt den kompletten ​Teig​ hinein und verstreicht ihn gleichmäßig.
8. Stellt den ​Omnia​ Ofen auf den Herd, heizt für 2 Minuten auf höchster Flamme an und backt den Kuchen
dann für ​60​ ​Minuten​ auf der kleinsten Flamme.
9. Prüft am Ende der Backzeit unbedingt per ​Stäbchenprobe​, ob der Kuchen durchgebacken ist. Ansonsten
verlängert Ihr diese um 10 Minuten.
10. Lasst Euren ​Apfel-Walnuss-Kuchen​ in der Form etwas ​auskühlen​ bevor Ihr ihn stürzt und genießt.
11. Dazu passt natürlich ein oder zwei Klecks Schlagsahne. Ich habe die ​Sahne​ nach dem Aufschlagen einfach
eingefroren​ und als Kugel dazu serviert.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Bananen-Walnuss-Brot

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Bananen-Walnuss-Brot
Zutaten:

● 3 reife Bananen
● 346g Mehl
● 1/4 TL Natron
● 1TL Backpulver
● 115g Butter
● 3 Eier
● 100g Zucker
● 1TL Vanille-Aroma
● 160ml Buttermilch
● 120g Walnüsse

Zubereitung:

1. Die ​Butter schmelzt​ Ihr und lasst sie abkühlen.


In einer Schüssel vermischt Ihr das Mehl mit dem Natron und dem Backpulver.
2. 1 Banane schneidet Ihr längs in 3 Scheiben - das ist Eure ​Deko​. Die anderen beiden Bananen zerquetscht Ihr
mit einer Gabel - bei mir ergab das 234g ​Bananen-Muß​.
3. Die ​Eier​ schlagt Ihr mit dem Zucker in einer separaten, großen Schüssel auf bis eine helle flaumig-schaumige
Masse entsteht.
4. In diese Eiermasse rührt Ihr die geschmolzene Butter, das Vanillearoma und die zerquetschten Bananen.
5. Nun kommt abwechselnd nach und nach die ​Mehlmischung​ und die ​Buttermilch​ hinzu. Bitte rührt nur so
lange bis sich alles gut verbunden hat - also ​so kurz wie möglich!​ Am Ende hebt Ihr noch die ​Walnüsse​, die
ich einfach nur mit den Händen in grobe Stücke zerbrochen habe, unter den Teig.
6. Fettet Eure ​Omnia​ Backform​ gut ein und streut sie mit Mehl aus. Füllt den Teig hinein. Für die Deko kommen
nun die 3 langen Bananenscheiben zum Einsatz: Legt diese mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig und
drückt sie etwas an.
7. Jetzt kommt der Deckel auf die Form. Den schwarzen Untersatz stellt Ihr den Herd, entzündet die Flamme,
richtet den Untersatz mittig aus und setzt dann Form und Deckel drauf. Für 2 Minuten heizt Ihr den Kuchen
auf höchster Flamme an und ​backt ihn​ dann für 60 Minuten auf der kleinsten fertig.
8. Bevor Ihr den Herd dann ausstellt, macht unbedingt vorher eine ​Stäbchenprobe​: am Stäbchen darf kein Teig
mehr kleben, sonst braucht der Kuchen noch 5-10 Minuten länger auf dem Herd.
9. Das Bananenbrot stürzen und auskühlen lassen.

Tipp:​ Ich fand mein Bananenbrot etwas zu hell und habe mit der ​Lötlampe​* ganz vorsichtig nachgeholfen.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Birnen-Schoko-Walnuss-Crumble

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Birnen-Schoko-Walnuss-Crumble

Zutaten:

● 4 Birnen (ca. 500g ohne Kerngehäuse)


● 50g Backkakao, ungesüßt
● 40g Mehl
● 50g Mandelmehl
● 100g Zucker
● 100g weiche Margarine oder Butter, bei mir gesalzen
● 50g Walnüsse, gehackt

Zubereitung:

1. Fettet zuerst die Omnia-Backform aus.


2. Wenn Ihr die Birnenschale nicht mögt, schält Ihr die Früchte zunächst. Entkernt die Birnen, würfelt sie und
verteilt das Fruchtfleisch in der Omnia-Backform.
3. Gebt alle Zutaten für die Streusel (= Crumble) in eine Schüssel und vermengt sie miteinander, entweder mit
dem Mixer oder den Händen. Verteilt die Streuselmasse auf den Birnen und stellt Euren ​Omnia​ Backofen auf
den Herd.
4. Dort heizt Ihr alles für 2 Minuten auf der höchsten Flamme an, stellt dann auf die kleinste und back Euren
Birnen-Crumble für 30 Minuten.
5. Bevor Ihr Euch über diese süße Sünde hermacht, lasst den Crumble kurz abkühlen. Der
Birnen-Schoko-Walnuss-Crumble schmeckt warm oder kalt hervorragend mit Vanilleeis, macht aber auch
solo eine Spitzenfigur!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Blondies

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Blondies
Zutaten:

● 400g weiße Kuvertüre


● 280g Margarine
● 6 Eier
● 100g Zucker
● 1 Prise Salz
● 360g Mehl
● 50g Erdnüsse (je nach Geschmack gesalzen oder ungesalzen)
● 50g weiße Schokolade, grob gehackt

für die Karamellcreme (optional):

● 125g Zucker
● 1 EL Wasser
● 20g Butter oder Margarine
● 90g Sahne
● 20g gesalzene Erdnüsse, grob gehackt
● 20g weiße Schokolade, klein gehackt oder geraspelt

Zubereitung:
1. Ihr ​schmelzt die Margarine​ zusammen mit der weißen ​Schokolade​ unter ständigem Rühren in einem Topf.
2. In einer großen Schüssel schlagt Ihr die Eier zusammen mit Zucker und Salz kräftig auf sodass eine ​helle,
fluffige, schaumige Masse​ entsteht.
3. Da hinein gebt Ihr die geschmolzene Schokoladen-Margarinen-Mischung.
Dann rührt Ihr nach und nach das Mehl unter, aber nur so lange bis sich gerade so alles verbunden hat!
4. Die ​Omnia​ Backform fettet Ihr großzügig​ ein und streut sie mit Mehl aus. Den flüssigen Teig füllt Ihr hinein.
5. Wenn Ihr auch ​2 verschiedene ˋFüllungenˋ​ möchtet, gebt Ihr nun auf die eine Seite die gehackte weiße
Schokolade und auf die andere die gehackten Erdnüsse und rührt beides grob mit einer Gabel unter. Stellt
die Form mitsamt dem schwarzen Untersatz und dem roten Deckel mittig auf Eure Gasflamme. ​Nun wird​ der
Kuchen für 2 Minuten auf höchster Flamme und dann für 60 Minuten auf niedrigster Flamme ​gebacken​. Der
Blondie-Kuchen sollte auf keinen Fall durchgebacken sondern innen noch ​ˋknatschig-feuchtˋ ​sein! Wie bei
Brownies eben!
6. Lasst den Kuchen nun unbedingt in der Form ​komplett auskühlen​ und holt ihn erst dann heraus – sonst
zerfällt er!
7. Wenn Ihr das Prachtstück erfolgreich von seiner Form befreit habt, nehmt Ihr ein großes, scharfes Messer
und ​teilt den Kuchen in 2 Hälften​ – in die, mit den Erdnüsse und in die, mit den weißen Schokostückchen.
8. Für die ​Karamellsauce​ vermischt Ihr den Zucker und das Wasser in einem Topf und erhitzt die Masse. Dabei
bitte auf keinen Fall umrühren! Schmelzt den Zucker bis er karamellfarben ist und rührt dann die Butter und
die Sahne hinein. Weiterrühren bis sich alles gut verbunden hat und den Herd ausstellen. Kurz abkühlen
lassen.
9. Eine Hälfte der Sauce gießt Ihr nun über den Teil des Kuchen mit den weißen Schokoladenstückchen (das ist
die Kuchenhälfte für den Vorkoster) und streut die ​weißen Schokoraspeln​ darüber.
10. Unter die übrigen Sauce rührt Ihr die ​grob gehackten, gesalzenen Erdnüsse​ und gebt die Creme löffelweise
über die Erdnuss-Hälfte des Kuchens (meine!).

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Bratäpfel

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Bratäpfel

Zutaten:

● 6-8 Äpfel - so viele passen in die Form

je Apfel:

● 1 Stück Lieblings-Schokolade
● 1/2TL gemahlene Mandeln
● 5 Rosinen
● 1 TL ​Karamellsirup ​oder ​Karamellcreme
● Zimt
● 1 Walnusshälfte

Zubereitung:
1. Einen Apfel mit einem Teelöffel vom Stielansatz her einstechen, das ​Kerngehäuse entfernen​ und den Apfel
ein wenig ​aushöhlen​.
2. In diese Vertiefung kommt nach ganz unten das ​Schokoladen-Stückchen,​ darauf 1/2TL (=1 Espressolöffel)
gemahlene Mandeln, etwas Zimt, dann die Rosinen, dann 1TL Karamell und zum Abschluß eine 1
Walnusshälfte oben drauf. Die gefüllten Äpfel reihum in den ​Omnia​ setzen und ab damit auf den Herd. 3
Minuten auf der höchsten Flamme, dann für ​25 Minuten auf der mittleren Flamme backen.​ Ein leises
Knistern und ein wunderbarer Geruch zieht durch das Wohnmobil....
3. Die Bratäpfel schmecken am oberleckersten noch warm mit viel ​Vanillesauce​!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brombeerkuchen mit
Mandelherzen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brombeerkuchen mit Mandelherzen


Zutaten:

Grundteig:

● 225g Mehl
● 10g Backpulver
● 20g Vanillezucker
● 40g Zucker
● 90g Naturjoghurt
● 50g Milch
● 76g Pflanzenöl
● 1 Prise Salz

Beerenfüllung:

● 200g Brombeeren
● 1 EL Zucker
● 1 EL Stärke

Mandelherzen:

● 18g Mehl
● 18g gemahlene Mandeln
● 30g Zucker
● 26g weiche Butter

Zubereitung:
1. Vermischt für den ​Grundteig​ in einer großen Schüssel zuerst die ​trockenen Zutaten​ miteinander: Mehl,
Backpulver, Zucker und Salz.
2. Rührt danach mit einem großen Holzlöffel Milch, Joghurt und Pflanzenöl unter.
3. Fettet Eure ​Omnia-Backform​ sorgfältig aus, streicht den Teig gleichmäßig hinein und stellt den ​Omnia​ Ofen
auf Euren Herd.
4. Backt den Teig​ zuerst für 2 Minuten auf der höchsten Flamme und danach für 20 Minuten auf der kleinsten.
5. Für die ​Füllung​ verrührt Ihr die ​Brombeeren​ mit je einem Esslöffel Zucker und Stärke und stellt sie dann
beiseite.
6. Vermischt für die ​Mandelherzen​ alle Zutaten miteinander sodass eine bröselige Masse entsteht. Auf einer
bemehlten Arbeitsfläche drückt Ihr den Teig mit den Händen platt und stecht Herzen oder andere Formen
daraus aus. Für den kompletten Kuchenring braucht Ihr 10 Herzchen. Legt sie auf einem bemehlten Brett
beiseite.
7. Sind die 20 Minuten Backzeit für den Kuchenboden um, nehmt Ihr die Omnia-Form vom Herd und formt mit
einem Esslöffel in den weichen Teig rundherum eine ​breite Rinne.​ Lasst am Boden und an den Seiten etwa
1cm Teig stehen. In die entstandene Rinne gebt Ihr die Brombeeren und legt darauf vorsichtig die
Mandelherzen.
8. Stellt den Omnia-Ofen mit Boden und Deckel wieder für 2 Minuten auf die höchste Flamme und backt den
Brombeerkuchen dann für ​25 Minuten​ fertig.
9. Lasst Euren ​Brombeerkuchen​ komplett ​auskühlen​ und stürzt ihn erst dann aus der Form.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brombeer-Pudding-Hefeschnecken

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brombeer-Pudding-Hefeschnecken
Zutaten:

Für den Teig:

● 150g Mehl
● 20g Zucker
● 2g Trockenhefe oder 6g Frischhefe
● 1 Prise Salz
● 90g Milch

Für die Füllung:

● 100g Sahne
● 100g Milch
● 75g Brombeeren
● 20g Maisstärke
● 20g Zucker

Zubereitung:
1. Bereitet zunächst den Teig zu. Erwärmt hierfür die Milch nur kurz bis sie lauwarm ist. Gebt das Mehl in eine
Schüssel, formt mit einem Löffel in der Mitte eine Mulde und streut dort den Zucker, die Trockenhefe bzw.
die zerbröckelte frische Hefe hinein und gießt die ​lauwarme (!) Milch​ darüber.
2. Verrührt alles innerhalb der Mulde vorsichtig mit einer Gabel und wischt etwas von dem Mehl vom Rand
darüber. Nach 15 Minuten sollte sich etwas tun: Die ​Hefe hat angefangen zu arbeiten​ und hebt die
Mehldecke etwas an.
3. Fügt nun noch das Salz hinzu und verrührt in der Schüssel alles kräftig miteinander. Gebt den Teig auf Eure
Arbeitsfläche und ​knetet ihn mit den Händen ordentlich durch​. 10 Minuten solltet Ihr das schon machen,
sodass Eure Hefeschnecken richtig gut werden!
4. Wenn der Teigklumpen schön ​geschmeidig​ ist und eine glatte Oberfläche hat, legt Ihr ihn zurück in die
Schüssel, deckt diese ab und stellt sie an einen warmen, zugfreien Ort. Dort lasst Ihr Euren Teig ​aufgehen​,
sein Volumen sollte sich nach ca. 1 Stunde verdoppelt haben.
5. In dieser Zeit könnt Ihr in Ruhe Euren ​Brombeerpudding​ zubereiten
6. Gebt alle Zutaten für den Pudding in einen Topf und püriert sie gründlich durch. So wird die Stärke gleich
klümpchenfrei mit dem Rest vermischt und die Masse bekommt ein wunderbare lila Farbe :) .
7. Stellt den Topf auf den Herd und erwärmt die ​Sahne-Brombeer-Mischung​ unter Rühren bis sie ​eindickt​.
Rührt noch 1-2 Minuten weiter und nehmt den Topf dann vom Herd.
8. Wenn der ​Hefeteig​ sich verdoppelt hat, ​walkt​ Ihr ihn (mit Holzstab oder Wasserflasche) auf eine Dicke von
2-3mm rechteckig aus und verstreicht darauf gleichmäßig den Brombeerpudding. Lasst dabei an der oberen
langen Kante 1cm frei. Rollt den Teig nun von der unteren langen Kante ein und teilt die ​Rolle​ mit einem
scharfen Messer in 7 ​gleiche Stücke.
9. Fettet Eure ​Omnia-Backform​ gründlich aus und setzt die Hefeschnecken in gleichmäßigem Abstand in die
Form. Deckt diese ab und lasst den Teig für 30 Minuten gehen oder bis die Schnecken wieder schön
aufgegangen sind und ihr Volumen verdoppelt haben.
10. Danach kommt der ​Omnia​ Backofen auf den Herd. Heizt ihn für 2 Minuten auf voller Leistung an und ​backt
Euren Kuchen dann für 30 Minuten fertig.
11. Lasst die hübschen Brombeer Puddingschnecken kurz auskühlen und holt sie danach aus der Form. Trennt
sie vorsichtig voneinander und bestreut sie nach Geschmack noch mit Puderzucker.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brotpudding

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brotpudding
Zutaten:

● 160g altes Weißbrot


● 2 Eier
● 100g Sahne
● 60-100g Milch
● 50g Zucker

Zubereitung:
1. Schneidet das altbackene Brot ​(Baguette, Kastenweißbrot, Sandwichbrot, Toastbrot Brioche, Rosinenbrot,
Milchbrötchen...) in Scheiben sodass diese gut in die Omnia-Form (oder für den Fall, dass Ihr den
Brotpudding zu Hause im Ofen backt, in Eure Auflaufform) passen.
2. Legt die ​Brotscheiben​ in eine große flache Schale, ​gießt die Milch​ darüber und lasst alles für mindesten 30
Minuten durchweichen. Die ​Einweichzeit​ hängt davon ab, wie trocken Euer Brot ist. Eventuell müsst Ihr auch
noch etwas Milch hinzufügen denn am Ende sollten alle Brotscheiben gut vollgesogen und matschig sein.
3. Schlagt die Eier​ mit dem Zucker für einige Minuten ​dickschaumig​ auf und rührt dann die Sahne unter.
4. Fettet nun Eure Omnia-Backform gründlich aus und s​ tapelt die eingeweichten Brotscheiben​ vorsichtig
übereinander.
5. Gießt die Sahne-Ei-Mischung darüber und stellt den ​Omnia​ auf den Herd.
6. Dort backt Ihr den ​Brotpudding​ für 2 Minuten auf höchster Stufe und dann für 30 Minuten auf der kleinsten
Flamme sodass alles gut ​durchgestockt​ ist.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brownies

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Brownies
Zutaten:

● 400g dunkle Schokolade


● 300g Butter oder Margerine
● 6 EL Backkakao
● 6 Eier
● 300g Zucker
● Salz
● 280g Mehl
● 100g Walnüsse
● 12 Walnusshälften
● 100g Zucker

Zubereitung:
1. Die ​Schokolade​ mit der Butter und dem Kakao ​schmelzen​. Das könnt ihr entweder in einer Metallschüssel im
Wasserbad machen oder direkt im Topf, dann aber immer schön rühren und ja nicht zu heiß werden lassen -
das mag die Schokolade gar nicht! Ist die Schokolade geschmolzen, Topf von der Flamme nehmen bzw.
Schüssel raus aus dem Wasserbad.
2. In einer anderen großen Schüssel verrührt Ihr ​Eier, Zucker und Salz​ kurz miteinander. Fügt die
Schokoladenmasse hinzu und rührt dann löffelweise das ​Mehl​ unter. Nur so lange, dass sich alles gerade so
verbindet.
3. Am Ende werden die ​Walnüsse​ ​untergehoben​ und schon ist der Teig fertig!
4. Die ​Omnia​ Backform fettet Ihr ordentlich aus und bestreut diese mit Mehl. Teig einfüllen, Deckel drauf und
ab auf die Flamme.
5. Zuerst 2 Minuten auf größter Gasflamme und dann für ​50 Minuten auf kleinster Flamme backen.
6. Den Kuchen zuerst ​vollständig auskühlen​ lassen und dann aus der Form stürzen.

Die Dekoration:
7. Nun kommen die ​12 übrigen Walnüsse​ an die Reihe. In jede pickt Ihr einen Zahnstocher oder eine Nadel.
8. Gebt den Zucker in einen kleinen Topf. Erwärmt ihn auf höchster Flamme bis er schmilzt. Bitte nicht
umrühren! Sobald der Zucker komplett geschmolzen ist, stellt den Herd aus.
9. Nehmt nun jede Nuss an der Nadel, zieht sie vorsichtig durch das Karamell und legt sie in regelmäßigen
Abständen auf den Kuchen.
10. !!!WICHTIG!!!​ Solltet Ihr eine Nuss im Karamell verlieren, bitte NICHT reflexartig mit den Fingern
hineingreifen. Das ​Karamell ist sehr, sehr, sehr heiß​!! Ich hab da so meine Erfahrungswerte...
11. Wenn das Karamell komplett ausgehärtet ist, die Zahnstochern bzw. ​Nadeln​ ​vorsichtig​ ​entfernen​. Dabei mit
einer Hand die Nuss festhalten und mit der anderen die Nadel herausziehen.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Clafoutis avec prunes /


französischer Puddingkuchen mit
Pflaumen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Clafoutis avec prunes /

französischer Puddingkuchen mit Pflaumen

Zutaten:

● 300 - 400g Pflaumen oder anderes Obst


● 100g Mehl
● 100g Zucker
● 2 Eier
● 30g Stärke
● 40g Margarine
● 200g Milch
● 1 EL Vanilleextrakt

Zubereitung:
1. Für die Clafoutis brauchte ich 4 runde Pflaumen. 2 davon habe ich im kleine Stücke geschnitten und die
anderen 2 jeweils in Achtel.
2. Schmelzt​ die Margarine in einem Topf.
3. Verquirlt​ den Zucker sorgfältig mit den Eiern für mehrere Minuten mit einem Handmixer oder Schneebesen.
Gebt Margarine Vanilleextrakt und Milch hinzu und rührt zum Schluss das Mehl und die Stärke unter.
4. Fettet Eure Omnia Backform aus und gießt den ​sehr flüssigen Teig​ hinein. Gebt zuerst die Pflaumenstücke
dazu und legt dann die Achtel dekorativ in die Puddingflüssigkeit.
5. Stellt den ​Omnia​ Ofen auf den Herd und heizt ihn für 2 Minuten auf der höchsten Einstellung an. ​Backt​ die
Clafoutis auf mittlerer bis kleiner Flamme für ​30 Minuten​. Nutzt diesmal bitte nicht die kleinste Flamme,
Eierspeisen brauchen mehr Hitze als andere Kuchen!
6. Nach dieser Zeit sollte der ​Pudding Kuchen gut fest​ sein.
7. Lasst die ˋClafoutis avec prunesˋ unbedingt ​komplett auskühlen,​ denn dann schmeckt der Pudding Kuchen
am allerbesten!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Schoko-Orangen-Hefezopf

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen
Schoko-Orangen-Hefezopf
Zutaten:

● 300g Mehl
● 40g Zucker
● 4g Trockenhefe
● 1 Prise Salz
● 180g Milch
● 1 EL Olivenöl

Füllung:

● 30g geschmolzene Margarine


● 3 EL Backkakao
● 400g (Bitter-) Orangenmarmelade

Zubereitung:

1. Erwärmt die Milch ​lauwarm​.


2. Vermischt Mehl, Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel, rührt das Olivenöl und die warme Milch mit einer
Gabel unter. ​Knetet den Teig​ mit den Händen zuerst in der Schüssel, dann auf der Arbeitsfläche ordentlich
durch. Wenn nötig, fügt noch ein klitzebisschen Mehl hinzu oder falls der Teig zu trocken ist, befeuchtet Eure
Hände und knetet weiter bis Ihr einen geschmeidigen Hefeteig habt. Ihr wisst ja, je länger Ihr knetet desto
besser. Nehmt Euch Zeit und macht das in Ruhe. Am Ende soll sich die Teigoberfläche wie ein Ohrläppchen
anfühlen, dann ist er perfekt.
3. Legt die Teigkugel zurück in die Schüssel, deckt diese ab und lasst die Hefe in einer warmen, zugfreien Ecke
des Wohnmobils arbeiten bis sich der ​Teig verdoppelt​ hat. Das dauert ungefähr eine Stunde. Stellt den Teig
bitte nicht in die pralle Sonne hinter die Windschutzscheibe, dort ist es meist zu heiß, auch im Winter! Hefe
stirbt bei 40 Grad!
4. Fettet Eure ​Omnia​ Backform​ sorgfältig ein.
5. Hat sich der Teig verdoppelt, boxt Ihr ihn in der Schüssel nieder und ​rollt​ Ihr ihn auf der bemehlten
Arbeitsfläche 30cm x 15cm aus. Habt Ihr kein Nudelholz zur Hand, könnt Ihr eine glatte Flasche oder
Ähnliches verwenden.
6. Schmelzt die Margarine​ in einem Topf und bestreicht damit den ausgerollten Teig, lasst dabei an der oberen
Längskante 1 cm frei.
7. Erwärmt im selben Topf die ​Orangenmarmelade​, verteilt sie auf dem Teigfladen und streut dann den Kakao
darauf, den oberen 1 cm breiten Streifen weiterhin freilassen.
8. Rollt nun den Teig von der unteren Längsseite her ein, dabei wird etwas von der ​Füllung​ heraus quillen
welche Ihr einfach mit einem Löffel entfernt.
9. Teilt mit einem großen, scharfen Messer Eure ​Teigrolle​ einmal der Länge nach, bis auf die oberen 5 cm!
Nehmt nun ​beide Teigstränge​ und legt sie kreuzweise übereinander. Ja, die Füllung quillt dabei etwas heraus
und es matscht, aber das muss so!
10. Bettet den Hefezopf​ in die gefettete Omniabackform und drückt die beiden Enden zusammen.
11. Backt den Orangen-Hefekranz zuerst für 2 Minuten auf der höchsten Flamme, dann für 3 ​ 5 Minuten​ auf der
kleinsten und am Ende nochmals 5 Minuten auf der mittleren.
12. Stürzt den Hefekranz aus der Form und lasst ihn auf dem Kuchengitter auskühlen. Am besten schmeckt der
Schoko-Orangen-Kranz noch ​leicht warm und ganz frisch​!

Sollte tatsächlich doch noch etwas übrig bleiben, ist dieser Hefezopf durch seine reichhaltige Füllung auch noch am
nächsten Tag sehr lecker!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Amerikanischer Käsekuchen mit


weißer Schokolade

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Amerikanischer Käsekuchen mit weißer Schokolade


Zutaten:

Für den Mürbeteig:

● 150g Mehl
● 100g Butter
● 50g Zucker
● 1 Ei

Für die Käsefüllung:

● 200g weiße Schokolade (bitte keine Kuvertüre!)


● 400g Frischkäse (Vollfett!)
● 2 EL Milch
● 10g (1 EL) Vanilleextrakt
● 2 Eier

Zubereitung:
1. Fettet Eure Omnia-Backform​ gründlich ein und streut sie mit Mehl aus.
2. Für den Teig ​ vermischt Ihr in einer großen Schüssel das Mehl mit dem Zucker und gebt das Ei und die in
Stücken geschnittene, kalte Butter hinzu. Vermengt alles schnell mit den Händen bis sich gerade so ein
Teigkloß formen lässt.
3. Kleidet damit Eure Omnia-Backform aus​: Entweder rollt Ihr den Teig, am besten zwischen 2 Lagen
Backpapier oder Frischhaltefolie aus und legt diesen dann stückweise in die Form oder Ihr macht es so wie
ich: einfach den Teig gleichmäßig mit den Händen in die Form drücken und dabei einen Rand hochziehen.
Achtet besonders darauf, dass sich bei den Übergängen vom Boden zu den Wänden keine dicken
Teigklumpen bilden. Am oberen Rand der Form bleiben etwa 2cm Luft.
4. Stellt Eure Omnia-Backform nun für mindestens 30 Minuten in den K ​ ühlschrank​.
5. Während der Teig im Kühlschrank ruht, bereitet Ihr die ​Käsefüllung​ zu. Das könntet Ihr auch später machen,
während der Mürbteig vorbackt, allerdings passt neben dem Omnia-Ofen auf meinem Herd kein Topf
mehr, den ich aber zum Schmelzen der Schokolade brauche. Also rühre ich die Füllung vorm Backen
zusammen.
Zubereitung der Füllung:
6. Verquirlt in einem kleinen Topf zunächst ​50g Frischkäse mit der Milch​. Zerhackt die ​weiße Schokolade​ und
gebt diese mit in den Topf. Erwärmt, auf kleiner Flamme und unter ständigem Rühren, die Mischung bis die
Schokolade vollständig geschmolzen ist. Nehmt den Topf vom Herd.
7. In einer separaten Schüssel vermischt Ihr den restlichen Frischkäse gründlich mit dem Vanilleextrakt und den
Eiern und rührt dann die geschmolzene Schokolade unter. Wenn es draußen sehr warm ist, stellt die
Käsefüllung​ zunächst in den Kühlschrank!
8. Nehmt nach mindestens 30 Minuten Ruhezeit die ​Omnia​ Backform wieder aus dem Kühlschrank und ​backt
den Teig vor: ​zuerst für 2 Minuten auf der größten und dann für 15 Minuten auf der kleinsten Flamme.
9. Füllt jetzt die ​Frischkäsemasse​ ein und backt Euren Käsekuchen für 2 Minuten auf der größten und für 50
Minuten auf der kleinsten Flamme fertig.
10. Duftet es schon? Die Käsefüllung sollte nach dem Backen schon einigermaßen fest sein aber lasst den
Käsekuchen UNBEDINGT komplett auskühlen bevor Ihr ihn aus der Form stürzt.

Tipp​: Habt Geduld! Am allerbesten schmeckt der American Cheesecake am nächsten Tag! Dann kommt das Aroma
der weißen Schokolade noch besser zur Geltung.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Marmeladen Marmorkuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Marmeladen Marmorkuchen

Zutaten:

● 220g Margarine (alternativ: Butter)


● 150g Zucker
● 1 Prise Salz (meine Margarine war schon gesalzen)
● 4 Eier
● 325g Mehl
● 1 TL (5g) Backpulver
● 20g Milch
● 30g (5 EL) Marmelade

Zubereitung:

Nehmt die Margarine/Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank, die braucht Zimmertemperatur.

1. Mixt die Margarine mit dem Zucker (und Salz) cremig. Das funktioniert super mit dem Handmixer, dem
Zauberstab, mit dem Kurbelmixer oder dem Schneebesen.
2. Rührt dann ein Ei nach dem anderen unter. Das nächste Ei immer erst, wenn das davor gut untergerührt ist.
3. Gebt Backpulver und Milch hinein. Am Ende kommt auch das Mehl dazu. Vermengt alles nur kurz bis kein
trockenes Mehl mehr sichtbar ist.
4. Nehmt 125g vom Teig ab und verrührt dies in einer extra Schüssel mit Eurer Marmelade.
5. Fettet die ​Omnia​ Backform sorgfältig ein.
6. Gebt die Hälfte vom hellen Teig hinein und verstreicht ihn gleichmäßig.
7. Darauf kommt nun der Marmeladenteig und dann der restliche helle Teig.
8. Verwirbelt mit einer Gabel einmal rundherum beide Teige miteinander damit das Marmormuster entsteht.
9. Auf dem Herd backt Ihr den Kuchen erst für 2 Minuten auf hoher Flamme und dann für 60 Minuten auf
kleinster Flamme.
10. Prüft am Ende unbedingt per Stäbchenprobe, ob Eurer Kuchen durchgebacken ist. Wenn nicht, verlängert
die Backdauer um 5 bis 10 Minuten.
11. Lasst Euren Marmeladen-Marmor-Kuchen in der Form auskühlen bevor Ihr ihn, zusammen mit Eurem
Lieblingsvorkoster, genießt.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Marzipanstollen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen
Marzipanstollen
Zutaten:

● 300g Rosinen
● 1 Fläschchen Rumaroma
● 20ml Orangensaft (von einer halben Orange)

Milch-Mehl-Mischung (=water roux):

● 23g Mehl
● 113g Milch

Vorteig​:

● 75g Milch (15 bis 20 Grad - nicht kalt, nicht warm)


● 75g Mehl
● 9g Trockenhefe (ein Tütchen hat 7g)

Hauptteig​:

● 300g Mehl
● 45g Zucker
● 188g weiche Butter oder Margarine
● 10g (1 EL) Vanilleextrakt
● 1g (1/2TL) Stollengewürz
● 50g Mandeln
● 100g Marzipan

Buttern und Pudern:

● 50g Butter
● 50g feiner Zucker
● 50g Puderzucker

Zubereitung:

Rosinen:
1. Vermischt den Orangensaft (ich habe eine halbe Orange ausgepresst) mit dem Rumaroma und
weicht die Rosinen am besten über Nacht, mindestens aber für 2 Stunden darin ein.
2. Denkt daran die Butter/Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen!

Milch-Mehl-Mischung (=water roux):


1. Verrührt die Milch mit dem Mehl klümpchenfrei in einem kleinen Topf und erwärmt beides unter
Rühren für etwa 3 Minuten auf 65 Grad. Zum Messen der Temperatur kann ich Euch dieses
Thermometer mit Fühler​ empfehlen.
2. Nehmt den Topf vom Herd, setzt den Deckel auf und stellt die Mischung beiseite.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Vorteig:
1. Die Milch braucht hierfür eine Temperatur unter Zimmertemperatur, aber nicht aus dem
Kühlschrank. 15 Grad sind ideal, meine hatte 20 Grad. Es hilft wieder obiges ​Thermometer​.
Vermischt das Mehl mit der Hefe und der Milch und lasst den Teig für 30 Minuten zugedeckt
aufgehen. Dieser Vorteig ist nötig, da im Hauptteig viel Fett enthalten ist, was die Hefe am Aufgehen
hindert.
2. Währenddessen lasst Ihr die Rosinen gut abtropfen und hackt die Mandeln.

Hauptteig:
1. Rührt die weiche Butter mit dem Zucker cremig. Gebt die 300g Mehl, Vanille und Stollengewürz,
Salz, den Vorteig und die Mehl-Milch-Mischung hinzu und verknetet alles zu einem geschmeidigen
Teig aber nur kurz. Der Teig sollte nicht zu warm werden. Lasst den Stollenteig für 30 Minuten
abgedeckt gehen.
2. Fettet Eure ​Omnia​ Backform gut ein.
3. Knetet nach der Ruhezeit Rosinen und Mandeln unter den Teig.
4. Ich habe den Teig dann geteilt, weil es sonst am Stück schwer ist ihn gleichmäßig in die Omnia
Backform zu transportieren.
5. Teilt auch das Marzipan und formt daraus 2 Rollen. Drückt die beiden Stollenteige der Länge auf eine
Breite von 10cm, legt je Hälfte je eine Marzipanrolle in die Mitte und faltet den Teig um das
Marzipan. Gebt beide Stollenteile in die Backform und verbindet sie in der Form miteinander.
6. Setzt den Omnia Ofen auf den Herd, heizt für 2 Minuten auf voller Flamme an und backt den
Marzipanstollen für 50 Minuten auf der kleinsten Flamme.

Buttern und Pudern:


1. Lasst ihn noch für 5 Minuten ruhen und schmelzt währenddessen die Butter.
2. Stürzt den Stollen noch heiß aus der Form, gebt die flüssige Butter darüber und streut den feinen
Zucker darauf (ich habe Puderzucker verwendet).
3. Wenn der Stollen komplett ausgekühlt ist (am besten über Nacht) bestreut Ihr ihn mit dem
Puderzucker und wickelt ihn gut ein (Alufolie, Klarsichtfolie). Der Marzipanstollen MUSS nun 1
Woche durchziehen - dann schmeckt er einfach aromatischer. (Das ist der Teil des Rezeptes, den ich
gar nicht leiden kann.). Ich habe ihm extra dafür im Stauraum unterm Bett Platz gemacht - dort ist
der kühlste Punkt im Wohnmobil, auch wenn es von der Sonne beschienen wird.

Noch ein paar Hinweise:

● Ich habe auf Orangeat und Zitronat verzichtet, weil ich das schwer bekomme und wir auch keinen Wert
darauf legen. Dafür habe ich die Menge der Rosinen erhöht - das hat gut gepasst.
● Solltet Ihr kein Stollengewürz haben, könnt Ihr auch Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz verwenden.
Stollengewürz beinhaltet Zimt, Nelkenpulver, Muskat, Koriander, Kardamom und Anis - ich hab es selbst
gemischt.
● Die Mandeln habe ich nicht über Nacht eingeweicht. Ich mag sie im Stollen lieber fester.
● Ich habe für die Füllung selbst gemachte Marzipankartoffeln verwendet.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Obstkuchen
mit Maulbeeren

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen
Obstkuchen
Zutaten:

Für den Kuchenboden:

● 1 Ei
● 30g Zucker
● 50g Margerine
● 50g Mehl
● 1/2 TL Backpulver

Für den Pudding:

● 200g Milch
● 20g Stärke
● 20g Zucker
● 1 EL Vanillearoma

Für den Belag:

● 150g oder 60 Stück Maulbeeren (oder anderes Obst)

Für den Tortenguss:

● 120g Wasser
● 5g Zitronensaft
● 20g Zucker
● 8g Stärke

Zubereitung:
1. Mixt die ​Margarine​ mit dem ​Zucker​ schaumig.
2. Gebt das ​Ei​ hinzu und rührt es unter.
3. Vermischt das ​Mehl​ mit dem ​Backpulver​ und rührt es unter die restlichen Teigzutaten.
4. Fettet Eure ​Omnia​ Backform ​sorgfältig und streut sie mit Mehl aus.
5. Gebt den Teig hinein, streicht ihn glatt und setzt den Omnia Ofen auf den Herd.
6. Heizt für 2 Minuten auf höchster Flamme an und ​backt den Tortenboden​ für 15 Minuten auf der kleinsten
Flamme. Steckt einen dünnen Holzstab oder Schaschlikspieß in den Teig, um zu prüfen, ob er durchgebacken
ist. Bleibt kein Teig daran hängen, ist er fertig.
7. Lasst den Boden für 10 Minuten in der Form ruhen und stürzt ihn danach aus der Form. Lasst den
Tortenboden ​komplett auskühlen.
8. Breitet den ​Pudding​ erst zu, wenn der Kuchenboden kalt ist.
9. Vermischt dafür in einem kleinen Topf Zucker, Milch, Vanillearoma und Stärke. Erhitzt alles unter stetem
Rühren bis es anfängt einzudicken, nehmt den Topf vom Herd und rührt noch etwas weiter.
10. Lasst die ​Puddingcreme​ etwa 15 Minuten abkühlen und verstreicht sie dann gleichmäßig auf dem Kuchen.
11. Verteilt die ​Maulbeeren​ auf der noch warmen Puddingschicht und drückt sie etwas an.
12. Bereitet den ​Tortenguss​ zu, indem Ihr alle Zutaten in einem kleinen Topf vermischt und sie unter Rühren
aufkochen lasst. Nach 1 Minute köcheln, nehmt Ihr den Topf vom Herd und lasst den Guss 15 Minuten
abkühlen.
13. Verteilt den Tortenguss mit einem großen Löffel über den Maulbeeren und lasst den ​Obstkuchen komplett
kalt werden.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Schoko-Bananen-Kuchen mit
Walnüssen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Schoko-Bananen-Kuchen mit Walnüssen

Zutaten:

● 4 sehr reife Bananen (etwa 350g Fruchtfleisch)


● 110g Olivenöl
● 30g Zucker
● 1/2 Päckchen Backpulver
● 1 Prise Salz
● 160g Mehl
● 70g Backkakao
● 100g dunkle Schokolade
● 80g Walnüsse

Für den Guss (falls gewünscht):

● 50g weiße Kuvertüre oder Schokolade


● 10g Backmargerine oder Kokosfett
● 1 TL Milch

Zubereitung:

1. Mit einer Gabel oder dem Kartoffelstampfer verarbeitet Ihr die ​überreifen Bananen zu Mus​ und vermixt es
mit Zucker, Salz und Olivenöl.
2. Das ​Mehl​ vermischt Ihr mit dem ​Kakao​ und dem ​Backpulver​, siebt es über den Bananenmix und verrührt
alles miteinander. Zum Schluss hebt Ihr noch die gehackte dunkle ​Schokolade​ und die gehackten ​Walnüsse
unter.
3. Die ​Omnia-Backform​ fettet Ihr großzügig ein und streut sie mit Backkakao aus. Gebt den Teig hinein und
streicht ihn glatt. Setzt den kompletten ​Omnia​ Ofen auf den Herd und backt den Kuchen auf der höchsten
Stufe für 2 Minuten und dann auf der kleinsten Stufe ​80 Minuten​.
4. Lasst den Kuchen danach für 15 Minuten in der Form rasten und stürzt ihn erst dann auf ein Kuchengitter
oder Grillrost, wo er ​komplett auskühlen​ darf. Der Kuchen ist bei Zimmertemperatur noch sehr weich. Er
lässt sich am besten schneiden, nachdem er einige Zeit im Kühlschrank oder sogar Gefrierfach verbringen
durfte.
5. Für den Guss​ schmelzt Ihr 50g weiße Kuvertüre mit 10g Backmargarine oder Kokosfett und einem Teelöffel
Milch über einem Wasserbad und dekoriert mit einem Löffel oder einer Spritzflasche Euren
Schokoladenkuchen.

Der ˋTriple Chocolate Banana Walnut Cakeˋ bleibt innen feucht ähnlich wie bei amerikanischen Brownies.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

fluffiger veganer
Schokoladenkuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

fluffiger veganer Schokoladenkuchen

Zutaten:

● 360g Mehl
● 300g Gramm Zucker
● 6 EL = 60g Backkakao
● 2 TL = 3g Backpulver
● 2 TL = 6g Natron
● 1 EL = 10g Vanillextrakt
● 2 EL = 13g Essig
● 480g Wasser
● 100g Öl

Zubereitung:
1. Mischt die ​trockenen Zutaten​ in der Schüssel.
2. Gebt alle ​flüssigen Zutaten​ hinzu und rührt sie unter bis sich alles gerade gut verbunden hat - nicht länger
rühren.
3. Fettet Eure ​Omnia - Backform​ gründlich ein und streut sie mit einem EL voll Backkakao aus.
4. Gießt den Teig hinein und stellt den Ofen auf den Herd.
5. Heizt den ​Omnia​ Ofen für 2 Minuten auf höchster Flamme an und backt den Kuchen für ​65 - 75 Minuten​ auf
kleinsten Flamme.
6. Macht die Stäbchenprobe indem Ihr mit einen dünnen Stab in den Kuchen stecht und wieder herauszieht:
wenn kein Teig mehr daran klebt, ist der Kuchen durchgebacken. Nach 65 Minuten ist er noch leicht feucht,
was ich sehr mag.
7. Lasst Euren fluffigen Schokoladenkuchen ​auskühlen​ und stürzt ihn dann aus der Form.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Streusel-Pudding-Kuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen
Streusel-Pudding-Kuchen
Zutaten​: Für den Hauptteig:

● 225g Mehl
● 10g Backpulver
● 20g Vanillezucker
● 40g Zucker
● 90g Naturjoghurt
● 50g Milch
● 76g Olivenöl
● 1 Prise Salz

Für die Puddingfüllung:

● 400g Milch
● 30g Stärke
● 30g Zucker
● 1 EL Vanilleextrakt

Für die Streusel:

● 75g Mehl
● 75g Zucker
● 54g Butter

Zubereitung:
1. Vermischt für den ​Hauptteig​ Mehl, Backpulver, Salz und die beiden Zucker miteinander. Gebt Öl, Milch und
Joghurt hinzu und verrührt alles zuerst mit einem großen Löffel und knetet dann den Teig mit den Händen zu
einem geschmeidigen, feuchten Kloß. Klebt dieser zu sehr an den Händen, fügt noch etwas Mehl hinzu. Der
Teig sollte feucht aber nicht mehr klebrig sein.
2. Fettet Eure Omnia-Backform​ sehr gründlich ein und streut sie mit Mehl aus. Gebt dann den Teig hinein und
verteilt ihn mit den Händen und/oder einem Löffel gleichmäßig in der Form. Stellt den ​Omnia​ Ofen komplett
auf Euren Herd und heizt ihn auf höchster Flamme für 2 Minuten an. Backt dann den Kuchen für 20 Minuten
auf der kleinsten Flamme.
3. In der Zwischenzeit bereitet Ihr den ​Pudding​ zu: Mit einem Schneebesen vermixt Ihr Stärke, Zucker,
Vanilleextrakt und Milch klümpchenfrei in einem Topf und bringt unter Rühren alles zum Kochen. Sobald die
Masse eindickt, nehmt Ihr den Topf wieder vom Herd. Bitte rührt die gesamte Zeit um damit nichts am
Topfboden ansetzt. Stellt den Pudding zur Seite.
4. Für die ​Streusel​ vermischt Ihr alle Zutaten mit den Händen sodass ein kompakter Teigkloß entsteht.
5. Nach den 20 Minuten Backzeit, nehmt Ihr die Omnia-Backform vom Herd und stellt Sie auf eine feuerfeste
Unterlage. Der Teig ist nun ​vorgebacken​ aber noch weich. Nehmt einem Löffel oder Teigschaber und schiebt
den Teig zur Innen- und Außenseite der Backform auseinander sodass eine ​breite Rinne​ für die
Puddingfüllung entsteht. Zieht den Teig an den Rändern ein wenig nach oben. Drückt den Löffel /
Teigschaber aber nicht bis ganz nach unten durch, es soll ja noch Kuchenboden vorhanden bleiben. In die
entstandene Rinne, gebt Ihr löffelweise den ​Pudding​. (Bei mir blieben 3 Löffel Pudding übrig, über die sich
der Vorkoster sehr gefreut hat.)
6. Zupft den Teig für die ​Streusel​ in kleine Stücke und gebt diese dicht an dicht auf die Puddingmasse.
7. Nun stellt Ihr den Omnia-Backofen wieder komplett auf die Herdflamme, heizt ihn abermals für 2 Minuten
an und backt Euren Streuselkuchen dann für ​20 Minuten​ auf der kleinsten Flamme fertig.
8. Lasst den Kuchen bitte ​komplett in Eurer Backform auskühlen​ und stürzt ihn erst dann heraus sonst besteht
sehr große Gefahr, dass der Kuchen bricht und der Pudding durch die Gegend läuft!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Zebrakuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Zebrakuchen

Zutaten:

● 400g Mehl
● 250g Zucker
● 250g Pflanzenöl
● 330g Milch
● 3 Eier
● 2 Eiweiß
● 1 TL Vanillearoma
● 6g Backpulver
● 8g Backkakao

Zubereitung:
1. Die ​Eier mit dem Eiweiß und dem Zucker schaumig​ schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und richtig
lange rühren - am besten mit dem Handmixer. Je länger Ihr rührt desto fluffiger wird der Kuchen. 10
Minuten ist gut! Zum Schluß habt Ihr eine helle, voluminöse, schaumige Masse.
2. Milch, Vanillearoma und Öl​ hinzugeben und verrühren.
3. Mehl und Backpulver​ mischen und schrittweise mit der Ölmischung langsam verrühren bis ein glatter Teig
entsteht. Ich mach das am liebsten mit einem Holzlöffel. Aber nicht zu lange rühren und keine Luft
unterheben!
4. Das Ganze nun in ​2 gleiche Portionen​ teilen. Zu einer Portion den Backkakao hinzufügen und unterrühren.
5. Die ​Omnia​ Form einfetten.
6. Nun habe ich die Form in 4 Bereiche aufgeteilt - je Seite 1 Bereich. In jeden Bereich gebt Ihr 3 EL hellen Teig.
Dann gebt Ihr in jeden Bereich ​2 EL des dunklen Teiges​ in die Mitte. In die Mitte ​wieder 2 EL des hellen
Teiges. In diese Mitte abermals 2 EL des dunklen Teiges. Das macht Ihr solange bis alles aufgebraucht ist.
7. Je sauberer und genauer Ihr arbeitet desto hübscher sehen im fertigen Kuchen die Streifen aus.
8. Die Form mit dem Deckel und dem Untersatz auf die Gasflamme setzen und 2 Minuten auf höchster Flamme
und dann ​60 Minuten​ auf kleinster Flamme backen. Per Stäbchenprobe schauen ob er gut durchgebacken
ist, den Kuchen aus der Form holen und auskühlen lassen.
9. Zugegeben: das Muster macht ein wenig Arbeit. Aber es lohnt sich!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Saftiger Zitronenkuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten:

● 400g Mehl
● 6g Backpulver
● 250g Zucker
● 333ml Pflanzenöl
● 333ml Milch
● 3 Eier
● 2 Zitronen

Zubereitung:
1. Die ​Eier mit dem Zucker schaumig​ schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und richtig lange rühren - am
besten mit dem Handmixer. Je länger Ihr rührt desto fluffiger wird der Kuchen! 10 Minuten ist gut! Zum
Schluß habt ihr eine helle, voluminöse, schaumige Masse!
2. Ein halbe Zitrone auspressen.
3. Den ​Zitronensaft​ (ca. 50ml), die ​Milch​ und das ​Öl​ zu der Ei-Zucker-Mischung geben und verrühren.
4. Mehl​ und ​Backpulver​ mischen und schrittweise mit der Masse langsam vermengen bis ein glatter Teig
entsteht. Ich mach das am liebsten mit einem Holzlöffel. Aber nicht zu lange rühren und keine Luft
unterheben!
5. Die ​Omnia​ Form einfetten. Den Teig einfüllen.
6. Die Form nun mit dem Deckel und dem Untersatz auf die Gasflamme setzen und 2 Minuten auf höchster
Flamme und dann ​60 Minuten auf kleinster Flamme​ backen.
7. Per ​Stäbchenprobe​ testen ob der Kuchen durchgebacken ist.
8. Fällt der Test positiv aus, den Kuchen stürzen und mit dem Stäbchen auf den Kuchen einstechen - aber
vorsichtig: nur kleine Löcher! Nun den ausgepressten Zitronensaft der übrigen 1,5 Zitronen darüber träufeln
und den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Zitronencreme-Kuchen

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Zitronencreme-Kuchen

Zutaten:

● 225g Mehl
● 10g Backpulver
● 20g Vanillezucker
● 40g Zucker
● 1 Prise Salz
● 90g Naturjoghurt
● 50g Milch
● 80g Olivenöl

Für die Zitronencreme:

● 200g Zitronensaft
● 200g Sahne
● abgeriebene Schale von einer Zitrone
● 30g Stärke
● 100g Zucker

Zubereitung​:

1. Fettet die Omnia Backform​ sorgfältig und streut sie mit Mehl aus. Alternativ könnt Ihr die Silikonform
verwenden.
2. Für den Teig ​vermischt​ Ihr zuerst die ​trockenen Zutaten​ miteinander und rührt dann Joghurt, Milch und
Olivenöl unter. ​Knetet den Teig​ mit den Händen gut durch bis er schön geschmeidig ist, eventuell müsst Ihr
noch etwas Mehl hinzufügen.
3. Verteilt den Teig in der Backform und setzt den Omnia Ofen auf den Herd. Heizt ihn für 2 Minuten an und
backt den ​Teig für 20 Minuten auf der kleinsten Flamme.
4. Bereitet während dieser Zeit die ​Zitronencreme​ zu. Dafür verquirlt Ihr alle Zutaten in einem Topf
klümpchenfrei und erhitzt alles unter Rühren bis es eindickt. Nehmt den Topf vom Herd und rührt noch ein
paar Sekunden weiter.
5. Sind die 20 Minuten Backzeit vom Boden um, stellt Ihr den Herd aus und nehmt den Deckel ab. ​Formt mit
einem Löffel eine Rinne in den Teigboden.​ Auf der Fotocollage oben seht Ihr das ganz gut.
6. Füllt in diese Rinne die Zitronencreme​ und stellt den ​Omnia​ Ofen wieder zurück auf den Herd. Ihr heizt
abermals für 2 Minuten an und backt Euren Zitronenpuddingkuchen dann für ​20 Minuten auf der kleinsten
Flamme.
7. Jetzt müsst Ihr ganz, ganz stark sein! Der Kuchen muss unbedingt ​komplett auskühlen, am besten sogar
über Nacht.​ Denn erst dann entwickelt der Zitronencreme-Kuchen seinen volles Aroma! Ich weiß, dass
das viel verlangt ist aber es lohnt sich absolut!

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

softe Zimtschnecken mit


Sahneguss

Zutaten:

für das Thangzong:

● 20g Mehl
● 46g Wasser
● 46g Milch

für den Teig:

● 370g Mehl
● 14g Milchpulver
● 1 EL (3g) Trockenhefe
● 1 Ei
● 130g Milch
● 56g Butter oder Margarine
● 1TL (4g) Salz

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

für die Füllung:

● 3 TL Zimt
● 100g Zucker

für den Guss (Icing):

● 150g Puderzucker
● 20g Butter / Margarine
● 1 Prise Salz
● 1/2 TL Vanilleextrakt
● 20 - 30g Sahne

Zubereitung:

1. Für das ​Thangzong​ verrührt Ihr in einem kleinen Topf die Zutaten ​klümpchenfrei​ und erwärmt die Masse
danach unter Rühren auf mittlerer Flamme bis sie ​eindickt​ und sich vom Boden löst. Lasst das Thangzong
etwas auskühlen.
2. Schmelzt die Butter oder Margarine.
3. Verrührt Mehl, Hefe, Milchpulver, Salz, Milch, das Ei, das geschmolzene Fett und das Thangzong in einer
Schüssel, am besten mit einer Gabel.
4. Knetet danach den Teig für 10 Minuten mit den Händen​. Das ist am Anfang recht klebrig, wird aber mit der
Zeit besser. Wenn er zu sehr klebt, gebt Ihr noch ein wenig Mehl hinzu. Alternativ könnt Ihr natürlich auch
einen Handmixer mit Knethaken verwenden, sollte sich dieser in Eurer Wohnmobilküche befinden. Der Teig
muss am Ende ein wunderbar geschmeidiger Kloß sein, etwa wie ein ​feuchter Hefeteig.
5. Legt den Teigkloß zurück in die Schüssel, deckt diese ab und lasst ihn für 1 Stunde ​aufgehen​.
6. Vermischt für die Füllung Zucker und Zimt.
7. Fettet Eure Omnia Backform sorgfältig ein.
8. Wenn der Teig aufgegangen ist, ​rollt​ Ihr ihn auf Eurer Arbeitsfläche aus. (Da meine Fläche recht klein ist,
habe ich den Teig halbiert und nacheinander ausgerollt und gefüllt.)
9. Verstreut nun den ​Zimt-Zucker​ auf dem ausgerollten Teig (wenn Ihr den Teig auch halbiert habt, dann nur
die Hälfte!), lasst dabei an der oberen Längsseite 1 cm frei.
10. Rollt den Teig​ von der unteren Längsseite her ​ein.
11. Schneidet die Rolle in ​12 gleich große Stücke​ (oder eben 6) und setzt diese aufrecht in Eure Omnia
Backform. (Verfahrt mit der 2. Teighälfte genauso.)
12. Deckt Eure Form ab und lasst die rohen Zimtschnecken für 60 Minuten ​aufgehen​.
13. Setzt Euren ​Omnia​ Backofen auf den Herd und heizt ihn für 2 Minuten an. Danach dreht Ihr auf die kleinste
Einstellung herunter und backt Eure Zimtschnecken für ​30 Minuten.
14. Nun könntet Ihr sie eigentlich schon essen. Aber gönnt Ihnen (und Euch) doch diesen ​lecker-sahnigen Guss.
15. Schmelzt dafür die Butter / Margarine und verrührt sie mit dem Puderzucker und dem Salz. Fügt dann nach
und nach die Sahne hinzu bis eine cremige, nicht zu flüssige Masse entsteht. Diese gebt Ihr auf die noch
warmen Zimtschnecken.

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Das Backbuch zum Blog für den Omnia Camping Backofen

Wer schreibt hier


WIR sind Sven (der Vorkoster) & Doreen. Seit vielen Jahren gehen wir zusammen durchs Leben, seit April 2011
FAHREN wir! Mit unserem blauen FIAT Ducato Kastenwagen. Fertig ausgebaut von HYMER und von uns
vervollständigt mit allem, was man braucht um dauerhaft auf 12 Quadratmetern zu leben, zu reisen, zu streiten…
und wieder zu vertragen.

Im Sommer sind wir in Portugal unterwegs, im Winter immer in Marokko. Hauptsache das Wetter stimmt! Nicht zu
heiß – nicht zu kalt, kein Regen – nur Sonne.

Neben dem Wohnmobil- und Reise-Alltag gehen wir unseren Hobbys nach: Doreen backt und kocht vom Feinsten!!
Am liebsten mit dem ​Omnia​ Camping Backofen! Da es immer mehr Camping-Fans und damit Omnia-Liebhaber gibt,
wird sie weiterhin viele, Rezepte für den Camping Backofen veröffentlichen: auf ​Doreenˋs Koch-Blog​, als ​Kochbuch
oder als PDF-Datei!

Zusammen schreiben wir auf unserem Blog ​kasteninblau.de (Link)​ über unser Leben im Wohnmobil, unsere Reisen
durch Portugal und Marokko und geben viele wichtige Tipps!

Sven beschäftigt sich mit Computertechnik und bloggt darüber auf ​computer-und-technik-im-wohnmobil.de (LINK)​.
Außerdem ist er für die Pflege des Aktiendepots zuständig, welches uns zusammen mit Erspartem hilft, unser Leben
zu finanzieren.

Das Internet und die Tipps auf Blogs von Anderen haben uns immer sehr geholfen. Mit unseren Blogs und diesem
kostenfreien Kochbuch möchten wir ein Stück zurückgeben!

*Wir freuen uns sehr, wenn Ihr unsere Arbeit toll findet und unterstützen möchtet. Das geht ganz einfach, indem
Ihr unseren ​Amazon Partnerlink​ nutzt und Eure Bestellungen, egal welcher Art, über ​diesen Link​ abwickelt.
Dadurch wird Euer Einkauf nicht teurer, wir erhalten aber eine kleine Provision von Amazon.

Stand: Juni 2017

www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de