Sie sind auf Seite 1von 11

Deutsch A1

Das ist Familie Richter!

1. Dialog (Track 1):

Mutter:Ich heiße Anna Richter.


Vater: Ich bin Johannes Richter.
Mutter:Das ist unser Sohn Tobias.
Vater: Das ist meine Tochter Sophie.
Mutter:Wir kommen aus Österreich, aus Wien.
Ich bin 36 Jahre alt und Friseurin von Beruf.
Vater: Ich bin 34 Jahre alt. Ich bin Computertechniker von Beruf.
Vater: Und wie heißen Sie?
Anke: Ich heiße Anke. Ich bin 23 Jahre alt und ich komme aus der
Türkei.
Muhammed:
Ich heiße Muhammed. Ich bin 35 Jahre alt und komme
aus der Türkei. Ich bin Augenarzt von Beruf. Anke und ich sind seit 2 Jahren verheiratet.
Vater: Und wie lange leben Sie schon in Österreich?
Muhammed:
Wir leben seit einem Jahr in Österreich.

Da hat Muhammed einen Job im Krankenhaus.

Muhammed:
Zuerst haben wir bei unseren Verwandten gewohnt, dann haben wir eine kleine Mietwohnung
gesucht und bekommen.
Anke: Dort ist dann unsere Tochter Gül geboren worden.
Anna: Wie alt ist Gül jetzt?
Anke: Gül ist 6 Monate alt. Ich habe eine Nichte. Sie ist 16 Jahre alt.
Anna: Und ist sie schon verheiratet?

4
Wir stellen einander vor

MERKE:
verheiratet geschieden

verwitwet ledig

Anke: Nein, sie ist noch nicht verheiratet, aber verlobt.


Und wie alt bist du?
Sophie: Ich bin 12 Jahre alt.
Toby: Und ich bin 15 Jahre alt und gehe schon in die AHS. Meine Schwester besucht dieselbe Schule
wie ich.
Mutter: Was esst ihr denn gern(e)?
Alle: Wiener Schnitzel und Pommes.
Mutter: Und was trinkt ihr gern(e)?
Alle: Cola und Limonade.
Vater: Habt ihr ein Hobby?

Muhammed:
Ja, Fußball.

Anke: Ich tanze gern(e). Und welche Hobbys habt ihr?


Vater: Ich liebe Fußball. Toby liest viel und gern(e) und meine Frau kocht gern(e) gut und viel.

(Track 2)
sein heißen
ich bin ich heiße
du bist du heißt
er, sie, es ist er, sie, es heißt
wir sind wir heißen
ihr seid ihr heißt
sie sind sie heißen

GRAMMATIK
DIE VERBEN IN DER GEGENWART, IM PRÄSENS, IM JETZT

Das Verb besteht aus dem Verbalstamm und der Personalendung, davor steht das dazugehörige
Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie).

5
Deutsch A1

Im Wörterbuch findest du immer den Verbalstamm und die unveränderbare NENNFORM (den INFINITIV)
angegeben.

Beispiel: gehen geh = Verbalstamm -en = Infinitivendung


ich komme (aus, nach) ich esse ich singe ich turne
du kommst du isst du singst du turnst
er, sie, es kommt er, sie, es isst er, sie, es singt er, sie es turnt
wir kommen wir essen wir singen wir turnen
ihr kommt ihr esst ihr singt ihr turnt
sie kommen sie essen sie singen sie turnen

Neben den Vollverben gibt es die Hilfsverben. Sie helfen uns, die Zeiten (Tempora) zu bilden.
Diese sind: haben, sein, werden.

HABEN SEIN WERDEN


ich habe ich bin ich werde
du hast du bist du wirst
er, sie, es hat er, sie, es ist er, sie, es wird
wir haben wir sind wir werden
ihr habt ihr seid ihr werdet
sie haben sie sind sie werden

Übung 1:
Streiche die Personalendung rot an und übersetze in deine Muttersprache!

singst, kommst, geht, tanzt, lebt, isst, essen, kommen, arbeitet, liebst, trinke, sprechen

Übung 2:
Höre Dialog 1 gut zu und kreuze an, was richtig und was falsch ist!
R F
1. Toby ist 15 Jahre alt. □ □
2. Anke tanzt gern(e). □ □
3. Muhammed liebt Fußball. □ □
4. Sie essen gern(e) Schweinsbraten. □ □
5. Sie trinken gern(e) Kaffee. □ □
6. Anke und Muhammed kommen aus der Türkei. □ □
7. Gül ist 16 Jahre alt. □ □
8. Anke und Muhammed haben eine Tochter. □ □
9. Ihre Tochter heißt Gül und ist verlobt. □ □
10. Vater Richter ist Lehrer von Beruf. □ □
11. Mutter Richter ist Friseurin von Beruf. □ □
12. Sophie ist 14 Jahre alt. □ □
13. Muhammed und Anke leben seit 10 Jahren in Österreich. □ □
14. Vater Richter ist 34 Jahre alt. □ □

6
Wir stellen einander vor

Übung 3:
Partnerübung, Karteikarten dürfen verwendet werden.

Zählt von 1 bis 3 durch.


1 und 2 stellen einander vor, 3 hört zu.
3 stellt anschließend 1 vor.
3 und 2 stellen einander vor ,1 hört zu, dann stellt 1 Nummer 2 vor.
Zuletzt hört 2 zu, wenn sich 1 und 3 vorstellen.
Diese Karten werden täglich neu gemischt. Jeder/Jede soll mit jedem/jeder am Ende der ersten
Kurswoche gesprochen haben und alle sollten einander kennen.

Übung 4:
Setze die richtige Verbalform ein!

1. Du kommst (kommen) aus der Schweiz.


2. Du ……………… (kommen) aus der Türkei.
3. Sie ……………… (fliegen) nach Wien.

4. Er …………….... (spielen) gern(e) Fußball.

5. Ich………………… (essen) gern(e) viel und gut.

6. Er …………………. (sein) Lehrer von Beruf.


7. Susi ……..………… (sein) Friseurin von Beruf.
8. Anke ……………… (arbeiten) zu Hause.

7
Deutsch A1

9. Wir ………...…….... (haben) Hobbys.


10. Ihr …………........... (lernen) Deutsch.

11. Ich ……………… (lernen) Wörter und Grammatik.


12. Sie …………….. (sprechen) gut deutsch.

13. Ihr ………….. (sein) aus Italien.


14. Ich ………….. (trinken) gern(e) ein Glas Mineralwasser.

15. Sie …………… (haben) Hobbys.


16. Wir …………… (hören) Radio.

17. Susi……………. (telefonieren). Sie………….(telefonieren).

18. Er…………….. (fahren) Auto.

8
Wir stellen einander vor

19. Du ……………. (tanzen ) gern(e).

20. Vater ………….. (spielen) gern(e) Karten.

Übung 5:
Was tun die Menschen hier?

………………. ..………………. ……………….

……………. …………. ………….……….. ………..…...........

…………….. ………………. …………………..

Übung 6:
Schreiben Sie die Tätigkeiten aus Übung 5 in allen Personalformen auf. (Konjugieren Sie die
Verben!)

9
Deutsch A1

Übung 7:
Welches Personalpronomen gehört hierher? (ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie)

1. Woher kommst …...........?


2. Seit wann lernen …....…. Deutsch?
3. Wie alt sind ….......…. ?
4. ….......... spielt gern(e) Karten.
5. Wie lange lernt ........……. schon Deutsch?
6. Esst ….........…. gern(e) Wiener Schnitzel?
7. Trinkst ………... eine Tasse Kaffee?
8. .….......... arbeitet im Büro.
9. ..……… besuche dieselbe Schule wie meine Schwester.
10. ………. telefonieren oft und viel miteinander.

Übung 8:
Ordne und bilde Sätze aus dem Durcheinander!

Ich Karl woher wer aus Wiener


Schnitzel Computer-Techniker was
Anna
Cola kommst Komme sind er Türkei
heißt Spanien ist von Beruf
Beruf esse gern(e) wir und
ich kommt von
Der du aus ist trinken Sie

………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………

10
Wir stellen einander vor

Übung 9:
Bilde Fragesätze!

1. wer - Sie - sind?


2. kommen - Sie - woher?
3. lebst – du - wie lange – hier?
4. wie – du – gekommen - hierher - bist?
5. mit - dem - Flugzeug - sind - gekommen - Sie?
6. wo - du - wohnst?
7. ledig - du - bist?
8. alt - wie – du - bist?
9. alt - wie – sie - ist?
10. Tochter - wie - alt – ist - die?
11. Sohn - wie – alt - der - ist?
12. der - was - Vater – von Beruf - ist?
13. was – ist - von Beruf – Ehemann - Ihr?
14. was - von Beruf - bist du?
15. sind sie – gekommen – warum – nach - Österreich?
16. du – hast - Verwandte – in – Österreich?
17. Reise – hat - wie viel - die – gekostet?
18. wie - ist - Vorname - Ihr?
19. wie – Nachname – ist - Ihr?
20. Sie - wohnen - wo?
21. Schule – welche – sie – besucht - haben?
22. wie - Deutsch - lange - lernen – sie?
23. wo - Sie – geboren - sind?
24. wo - Geburtsort - Ihr- ist?

Übung 10:
Stelle 5 Fragen an den Nachbarn/die Nachbarin.

1. Wie…………....................?
2. Woher……………...........?
3. Was……………..........…?
4. Sind Sie………….........…?
5. Wie viele Kinder……....….?

Übung 11:
Stelle deine/n Nachbarn/Nachbarin vor.

Übung 12:
Jeder/Jede schreibt auf Flipchart-Papier, wer er/sie ist und woher er/sie kommt.

11
Deutsch A1

Übung 13:
Sie lesen die Zeitung HEUTE.

Wer ist am Titelblatt?


Kennen Sie ihn oder sie?

Übung 14:
Beschreiben Sie Ihren Popstar?

Wer ist er/sie?


Wie heißt er/sie?
Woher kommt er/sie?

Übung 15:
Und wer ist dein/Ihr Fußballstar des Jahres?

Übung 16:
Bring einen Ausweis mit! Schlag den Ausweis auf!

Übung 17:
Welche Angaben stehen im Pass?

Vergleiche die Angaben deines Passes mit jenen eines deutschsprachigen Passes und schreibe die
Vokabel in ein Vokabelheft.

12
Wir stellen einander vor

Übung 18:
Übersetze den Dialog 1 in deine Muttersprache!

Zum Beispiel:
Ich heiße ....... Jmenuje se ... (tschechisch)/ My name is ... (englisch)/ Je m'appelle ...
(französisch)

Übung 19:
Suche aus dem Internet die Interrogativpronomina (fragende Fürwörter) in deiner Muttersprache!

Beispiel:
Wer? Kim? (türkisch).
Was? Ne?

in meiner Muttersprache
Wer?
Was?
Wessen?
Wem?
Wo?
Woher?
Wohin?
Wann?
Wie lange?

Übung 20:
Was heißt in meiner Muttersprache:

Adresse
Hauptwohnsitz
Unterkunft
Postleitzahl
Familienstand

13
Deutsch A1

Übung 21:
Was ist das? Das ist ein Kuli!
Was ist das? Das ist ein Ball.
Was ist das?

Wir stellen uns in einem Halbkreis auf. Die Frontfrau/Der Frontmann der rechten und der linken
Seite beginnen gleichzeitig. Sie nehmen einen Gegenstand und zeigen auf diesen. Sie sagen z.B.
„Das ist ein Ball“, obwohl es ein Kugelschreiber ist. Darauf folgt die Frage an den Nebenmann:
„Was ist das?“ Dieser sagt z. B.: „Das ist ein Apfel“ (obwohl es ein Kugelschreiber ist). Sagt er
oder sie, was es wirklich ist, nämlich ein Kugelschreiber, beginnt das Spiel von vorne. Auf der
anderen Seite des Halbkreises beginnt der/die zweite Frontfrau/Frontmann ebenso, z. B. mit einem
Lineal. Er nimmt ein Lineal und sagt dazu, das ist eine Birne.
Das Spiel geht so lange, bis sich die Gegenstände in der Mitte begegnen.

Übung 22:
Kopiere das nachstehende Formular zweimal. Fülle das erste Exemplar mit Bleistift aus. Nach der
Korrektur fülle das 2. Formular richtig aus.

14