Sie sind auf Seite 1von 1

Aktionsarten

- Unter der Aktionsarten eines Verbs versteht man die Veraufsweise und Abstufung des
Geschehens , das vom Verb bezeichnet wird .
- Die Differenzierung des Geschehens erfolg
• nach dem zeitlichen Verlauf : Ablauf, Vollendung ( anfang/ übergang/ ende)
• nach dem inhaltlichen Verlauf : Veranlassen, Intensität, Wiederholung, Verkleinerung
1. Durative Verben – imperfektive Verben bezeichnen den reinen Ablauf oder Verlauf des
Geschehens, ohne daß etwas über Begrenzung und Abstufung , über Anfang und Ende des
Geschehens ausgesagt ist.
Bp: arbeiten, blühen, essen. Laufen, schlafen
- Zu den durativen Verben gehören :
a) die iterativen oder frequentativen Verben , die die Wiederholung eines Geschehens ausdrücken :
flattern, gackern, plätschern, streichen
b) die intensiven Verben , die die Verstärkung eines Geschehens ausdrücken : brüllen, saufen,
sausen
c) die diminutiven Verben , die die Abschwächung des Geschehens / eine geringe Intensität
ausdrücken: hüsteln, lächeln, tänzeln

2. Perfektive Verben grenzen den Verlauf des Geschehens zeitlich ein oder drücken den Übergang
von einem Geschehen zu einem anderen Geschehen aus.
a) die ingressiven oder inchoativen Verben , die den Anfang eines Geschehens bezeichnen :
aufblühen, einschlafen, erblicken, loslaufen.
b) die ergressiven Verben , die die Endphase und den Abschluß eines Geschehens bezeichnen :
erjagen, platzen, verblühen, verklingen.
c) die mutativen Verben , die einen Übergang von einem Zustand in einen anderen bezeichnen :
reifen, rosten, sich erkälten
d) die kausativen oder faktitiven Verben , die ein Bewirken , Veranlassen, ein Versetzen in einen
neuen Zustand bezeichnen: beugen, öffnen, senken, sprengen, schwenken.