Sie sind auf Seite 1von 1

Frau Eick wurde wegen einer Synkope ohne bisherige kardiale Vorgeschichte zur Abklärung

stationär aufgenommen. Bei initialer hypertensiven Entgleisung erfolgte die Einleitung einer
antihypertensiven Therapie. Hierbei zeigen sich im EKG vereinzelte supraventrikuläre und
ventrikuläre Extrasystolen mit kompensatorischen Pausen. Die echokardiographische
Diagnostik zeigte eine normale LV-Funktion mit massiver Wandvergrößerung passend zu
HOCM. Nach Einleitung der oralen Dauermedikation wurde die Patientin in Ihre weitere
ambulante Betreuung entlassen mit Empfehlung: wiederholte ambulante Vorstellung zur
Echo-Kontrolle.