Sie sind auf Seite 1von 3

Spaziergang in warmen Herbstfarben- Haut heilt in Ruhe-

(Der Heilung entgegengehen. Die Hände lassen die Haut in Ruhe)

Lehne dich gemütlich zurück und schließe die Augen.

Lege deine Hände flach und entspannt auf deinen Brustkorb... oder auf deinen Bauch, ganz
wie du es magst... und zwar so, dass die Fingerspitzen sich berühren... aber nur zart... und dies
nur, wenn du ausgeatmet hast...

Beim einatmen werden sich die Fingerspitzen nun leicht voneinander entfernen... beim
ausatmen werden sie sich wieder zart berühren... beim einatmen entfernen sich die
Fingerspitzen wieder leicht voneinander... beim ausatmen berühren sie sich wieder zart...
beim einatmen entfernen sich die Fingerspitzen leicht voneinander... beim ausatmen berühren
sie sich wieder...

Lenke deine Aufmerksamkeit weiterhin eine kleine Weile darauf, wie die Fingerspitzen sich
beim ausatmen nähern und berühren... und beim einatmen wieder entfernen...

Die Atmung wird sich dabei langsam vertiefen...

Und dein Geist wird sich beruhigen... weil Gedanken die Wolken am Himmel verwehen... und
der Körper leicht ins schweben kommt...

So beginnt die Hypnose... und es mag sein, du findest dich... in deinem inneren erleben... auf
einem Spaziergang wieder... an einem sonnigen Herbsttag... ein Spaziergang in warmen
Herbstfarben... die Luft so klar und rein... die Natur farbig... lebendig... tankt Sonne auf... es
duftet... die Kornscheunen sind gefüllt... aus rotbackigen Äpfeln wird Most gepresst... aus
glutfarbenen Trauben Wein gekeltert... die Mühe des Jahres hat sich gelohnt... der Herbst
bringt die Ernte ein... die Zeit der Erntedankfeste... eine schöne Jahreszeit... und du... du
beobachtest erfreut die Ausheilung deiner Haut... du hast dafür gesorgt, dass... in wunderbare
Abstimmung mit deinem Körper... bis in feine hormonelle Vorgänge... endlich Ruhe
eingekehrt... und die Haut sich aus heilt und regeneriert... besänftigt und ausgleicht... sich
frisch und neu nachbildet...

Man kann auch sagen... deine Haut heilt dich aus... ein schönes Gemeinschaftswerk... ein
Gesamtkunstwerk... ein wunderschönes Gefühl... denn auch in der Tiefe... wächst neue
Stabilität... Klarheit... und eine neue Definition deiner selbst...

Und das löst ein überglückliches Gefühl aus!

Ähnlich wie damals, auf dieser phänomenalen Herbstwanderung... unbelastet... unbeschwert...


befreit von allem...

Du nimmst dir alle Zeit der Welt... um dich wohl zu fühlen... und ein dankbares Dankeschön
fließt durch deinen Körper... durch deinen Geist... und deine Seele... überall hin... in jede
Ritze und jeden Winkel... ein Dankeschön für die Möglichkeit sich zu verändern... zu
wachsen und zu reifen... eine Welle von Dank durchflutet den inneren Raum... in warmen
Herbstfarben... mit flirrenden Licht... erleichternd... wohltuend... bestätigend...
Und die zunehmende Ruhe und Ausgeglichenheit fließt in die Hände... die tatkräftigen Hände,
die sich gerne bewegen... formen... Spielen... berühren... tasten... alles mögliche machen...
beim Sport... in der Küche... am PC... ein Instrument zum klingen bringen... wahre
Akrobaten...

Deine Hände können aber auch eins... Sie können auch Ruhe geben... Sie können sanft über
die Arme streichen... oder über die Schenkel... sie kennen den Körper mit einer köstlichen
Milch einbalsamieren... Sie können das Gesicht eincremen... Haare kämmen... die Finger
können miteinander spielen... und... auch ineinander ruhen...

Und das ist neu und wird immer so bleiben: die Finger lassen deine Haut in Ruhe!

Du behandelst die Haut gut, vollkommen anders:... liebevolles streicheln... ausgeglichenes


Darüberfahren... sanftes Massieren... Eincremen... Einölen... was auch immer guttut...

Alles andere bleibt weg! Ist für immer und ewig gelöscht!

Nur angenehme, gesunde Pflege... in Maßen... genug... und nie zu viel... das machen die
Hände wie von selbst... man braucht sich nicht zu kümmern...

Wie der Lavendel in den weiten Ebenen der Provence, werden auch die aromatischen
Bergblumen erst gepflückt, wenn Sie erblüht sind... und dann vorsichtig behandelt... damit sie
ihren Duft immer verströmen... und ihre Schönheit behalten... vorher werden sie vollkommen
in Ruhe gelassen... nur der Regen tränkt sie, während sie noch wachsen und Knospen bilden,
dann Blüten... und die Sonne berührt sie sanft mit ihrer Wärme... die Nachtkühle erfrischt
sie... Morgennebel befeuchtet sie... der Wind streichelt sie... der Tau benetzt sie... ihre zarte
Blütenhaut atmet auf, über all... im Gesicht, am Kopf, am Körper... und fühlt sich wohl...

Zunehmende Beruhigung und stabile Heilung... und vergessen, dass es jemals anders war...

Die Haut stärkt und stabilisiert sich, wird robust... und ist das, was sie sein soll: Halt nach
ihnen... Schutz gegen außen... und Austausch...

... Und...

... Etwas schönes... schön zum Ansehen... schön zum berühren... schön zum fühlen...

Und du wirst dich richtig und gesund ernähren... um in Form zu bleiben... attraktiv... stabil
und gesund... so nimmt der Körper von alleine die gesunde Gestalt an... wohlgeformt...
kraftvoll... aufgerichtet... Im Einklang mit der gesunden Haut... der schönen Haut... ein
gesunder Körper... in gesunden Hautkleid... mit stabilem Nervenkostüm...

Welch kraftvolles Bild!!

Und dieses Bild wirkt auf dich... und leitet dich... so bleibst du dir selbst treu... und Ziele
gehen schneller in Erfüllung... schneller, als erwartet... in schönen Herbstfarben... befreit und
glücklich... wie schön!

Ich bin nun still... und du schließt die Hypnose auf deine eigene Art und Weise ab... so wie es
für dich richtig ist... und das beste Ergebnis erzielt. Ende