Sie sind auf Seite 1von 11

c  : Christliche Universität Partium

 
: Fakultät für Geistgewissenschaften
Lehrstuhl: Lehrstuhl für germanistiche Sprach- und Literaturwissenschaft
Lehrveranstaltung: Einführung ins Studium der deutschen Literatur
LeiterIn der Lehrveranstaltung: Drd. Szabó Eszter
Semester: WiSe 2010/2011
VerfasserIn: Gloria Judea
Kontakt: gorilutza2@yahoo.com
Vorgetragen am: 19.01.2011

Gotthold Ephraim Lessing: Dramenliteratur der


Aufklärung

Groȕwardein, Januar 2011


Inhaltsverzeignis

  ««««««««««««««««««««««««.........3

V      
 .......................................................4
1.1V Herkunft
1.2V Aufklärung in Europa
1.3V Auklärung in Deutschland

ð    «««««««««««««««««......7


2.1 Eine kurze Biographie

    «««««««««««««««««««.


3.1 Definition des Dramas
3.2 Sara Sampson
3.3 Minna von Barnhelm
3.4 Hamburgische Dramaturgie
3.5 Emilia Galotti
3.6 Nathan der Weise

 «««««««««««««««««««««««««.
    ««««««««««««««.................................
Einleitung

Um das Territorium der Allgemeinkultur zu bereichern, ist es übrigens genug nur ein bisschen
Merkwürdigkeit und Ehrgeiz zu haben, aber das Schlüsselwort Hartnäckigkeit bezeichnet unsere
Höhepunkt.
Dieses Vorwort hat eine besondere Rolle, der Leser in einem Universum einzuführen, das
jenseits der weiȕen Seiten und düster Schreiben ihn wartet. Aufklärung, wie auch der Name sagt, ist
nicht anderes als ein Aufwecken des Menschen zur Realität, eine neue Aussicht über das Leben, ein
anderes Ich als wir dachten das wir sind.
Die Entdeckung des Ich verrichtet man am besten durch Literatur. Die Literatur ist der
Zufluchtsort von dem Alltag, ist der Ort wo auch die groȕe Schriftsteller haben ihren Gedanken,
Ideen und Gefühle zum weiteren Publikum geteilt. Geschichte ist ein Fach der mit dem historischen
Hintergrund des bestimmtes Themas beschäftigt. Also, in dieser Arbeit kann man unter anderem
interpretieren, eine Verbindung zwischen Nützlichkeit und Gemütlichkeit.
Das Thema ist nicht zufällig gewählt, sondern sehr aufmerksam selektiert mit dem Zweck,
erstmal mir eine andere Sichtpunkt über den umgebenden Welt, über der Tat, dass die
Vergangenheit und die Gegenwart nicht nur historische Zeiten sind und vielleicht die wichtigste ist,
dass der Mensch immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit die Zeit entlang war. Alles was man
geschehen ist, war für, über und gegen der Mensch.

±
V      
 


    
Die Aufklärung ist eine wichtige Epoche der 18. Jahrhunderts, indem die ganze
Menschlichkeit erzeugnet war durch diese ³geistige erhellen´1, die eine metaphorischer
Verwendung hat. Sie ist gegen den Barock geboren. Aber diese Begriffe der Aufklärung war nicht
immer dasselbe, es hing von den verschiedenen Nachdenken ab. Zum Beispiel die Rationalisten
dachten dass wir unser Vernunft logisch, rein und geordnet benutzen müssen oder wie Kant, wenn
er seine berühmte Frage stellte. ‰ 
    ù1784) stammt die
berühmte Definition:

³Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das
Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese
Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschlieȕung und des
Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes
2
zu bedienen! Ist also der Wahlspruch der Aufklärung.´

ðV 
   
Länder wie das Vereinigtes Königreich, Spanien, die Niederlande oder auch Frankreich
haben eine unterschiedliche Wichtigkeit für kaufmänniche und intelektuelle Beziehungen
gewährt, um seine bestimmte Truckkenntnisse erhalten können. Dieses Bedürfnis für Äuȕere,
für Modernisierung, hat das Bürgertum hauptsächlich in Bewegung gesetszt eine Empörung
gegen das kirchliche Dogma. So, wie eine Kettenreaktion, der erste Ausbruch war in das
Vereinigtes Königreich wo ³John Locke ù1632-1704), George Berkeley ù1685-1753) und David
Hume ù1711-1776) werden hier zu Hauptvertretern des Empirismus und Sensualismus´.
Danach setzte sich fort weiter in die Niderlande, Spanien usw. Frankreich hatte der gröȕte
Einfluȕ über die Nachbarländer.
³Die Aufklärung fragt nach der Lebenssituation des Menschen in seiner vorgefundenen
Umwelt.´ 3


Nusser, Peter: Deutsche Literatur von 1500 bis 1800. Lebensformen, Wertvorstellungen unde literarische
Entwicklungen. Stuttgart : Alfred Kröner Verlag, 2002, S.228;
2
Kant, Immanuel: Werke in sechs Bänden. Hg. von Wilhelm Weischedel, Bd. VI. Wiesbaden 1964, S.53.
±
Kaiser, Gerhard: Aufklärung. Empfindsamkeit. Sturm und Drang. Fünfte unveränderte Aufl. Stuttgart: Francke Verlag,
1996, S.18
Zusammen mit der Französische Revolution die in 1789 began und dauerte bis 1799,
verursachte sich die erste Mangelmobilisierung für ein bestes Leben. In diesem Sinn, fielen sich
viele Leute auf. Voltaire ùsein wahre Name Francois-Marie Arouet, 1694-1778), Denis Diderot
ù1713-1784) und Jean Le Rond D¶Alembert ù1717-1783) haben die berühmte E

geschrieben, die der Ausbruch der Revolution nur mehr aufgehetzt hat Jean Jaque Rousseau hat mit
seinem Werk      

  beigetragen. Die Losung
     gehörte zur René Descartes, der im weiteren wird von Montesquieu
übergenommen. Voltaire wurde als Hauptbewegung der Aufklärung gennent.
Im Allgemein, die Aufklärung hat Vertraut in Menschlische Vernunft, der diesen Vernunft
verstärkt die Rolle des Wissenschaftens und der Philosophie gegen die Kirche und Religion. Als
eine Folge des genommenes Maȕes, Zensur des Lesens war abgehoben, Kultur, Musik, Architektur
und Literatur ùTheaterspiele, besonders Dramnen) kannten einem blühenden Aufstieg zum Beispiel
im Musik fiel  !"#   E$" 
% & ' u.a auf. Was für die Religion
betrifft, konnte man sagen, dass drei fundamentale Gegenstände waren: in Gottesexistenz zu
glauben, Unsterblichkeit der Seele und das Glauben in Jenseits; diese Prinzipien bestanden auf dem
Grund einer rationalischer, echter Religion. Im Politik, die Menschen waren mit ihren Rechten
unzufrieden. Um die Situation zu verbessern, Jean Jaque Rousseau schlug ein Gesetzensamble vor,
indem jener Staatsbürger gleichberechtigt in Verpflichtungen und Privilegien ist. Von dem
historischen Sichtpunkt, diese Strömung ist mit dem Staatliche Absolutismus gleichzeitig
entstanden, das heiȕt der aufgeklärte Despot konnte den Stadt ohne den Hilfe des Kirchens zu
führen, nur mit dem Hilfe seinem eigenen Vernunft, wie ein selbst Studium zu lösen.

V 
     
In das Vereinigtes Königreich und Frankreich ging dieser Einfluȕ ein bisschen einfacher
als in Deutschland. Hier, wegen dem Wesste den germanischen Volk, fand Auflärung nicht sofort
statt. Wie die oben geschriebene bezeichnen, mit der Hilfe John Locke¶s und David Hume¶s, die
Erleuchtung den Staatsbürgers passierte schneller und efektiver. Hier, in Deutschland, Aufklärung
wird ein anderes Bild bezeichnen.
Eine starke Meinung hatte Gottfried Wilhelm Leibniz ù1646-1716) dessen Denken sehr nahe zu
dem Französische und Englische Konzept ist. ³Für ihn ist die Vernunft die höchste, den Menschen
zu sich selbst erhebende Seelenkraft.´5 Sein Glauben hat die gesamte Deutsche Philosophie
beeinflusst, von Klopstock bis Schiller, so wie Kant hat Leibniz bezogen. Die Mehrheit seines

4
Ebd., S.21
5
Ebd., S.16
Werken waren in franzözisch geschrieben, so : E
("
   
   

)"%%  )
 %, * 
  
  
   oder
+
  Aufklärung für Leibniz ist ein Prozess indem ³die Beschränkung einer rationalen
Charakter erhaltet.´6
Die deutsche Aufklärung ist eine Verbindung zwischen die Englische Empirismus und die
Französische Rationalismus. Andere Philosofer in Deutschland sind genannt als die Nachfolger von
Leibniz: Martin Knutzen, Alexander Baumgarten, König Josef II., Friedrich Nicolai oder Christian
Wolff ù1679-1754), der ³übernimmt die Leibnizschen Grundgedanken und verschafft ihnen durch
gründliche Schematisierung erst ihre unwiderstehliche Breitwirkung.´7
Moses Mendelssohn ù1729-1786) ist ein anderer Wissenschaftlermann, der zu die
Popularphilosophen gehört. Er hat also , 
 E%
  genannt Werk geschrieben.
Mendelssohn fiel auf, wie er die Gedanken der Aufklärung weiter trug.
Mendelssohns Freund, Gotthold Ephraim Lessing ù1729-l781) bleibt der Schöpfer der
Deutschen Aufklärung. Er erarbeitete keinen philosophischen Thema, aber durch seinen freien
Schreiben, können wir sagen dass ihm die Aufklärung nützlich beeinflusst hat, denn er in fast alle
Werke diese Freiheit irgendwie äuȕern und eigentlich weitergeben mochte.
Im weiteren Rahmen, andere Themen die gekünstert sind wegen der Aufklärung, zum
Beispiel die Religion unter dem die folgende Glauben steht: ³Christus ist Lehrer und Wohltäter der
Menschheit, das Christentum Glückseligkeitreligion und Weltfrömmigkeit , die Kirche
Volksbildungsanstalt´8. Religion Toleranz wurde sehr schrecklick kritisiert; ein Paar Jahre nach der
Franzözische Revolution, wurden die letzten Hexenverbrenunngen durchgefuhrt. Was die
Universitäten betrifft, ist es wichtig zu erwähnen dass ale Universitäten in Deutschland sind
Aufklärung Zentren geworden. Erwachsene wurden eingeladet seine Selbstbildug zu breitern,
Berufe zu lernen, sich das Lesen und das Schreiben aneignen, die Frauen wurden nicht mehr nur als
Hausfrauen gesehen, sie sollten nicht mehr eine bestimmte Beschränkung folgen.
In der aufgeklärte Absolutismuszeit, andere Gebiete wie in Justiz, Agrikultur oder Verwaltung
bezeichneten ³das friderizianische Preuȕen der modernste Staat Europas´9. 



6
CreştinOrtodox.ro. Januar 17, 2011.
http://www.crestinortodox.ro/religie-filosofie/perioada-etica-religioasa/iluminismul-71758.html
7
Kaiser, Gerhard: Aufklärung. Empfindsamkeit. Sturm und Drang. Fünfte unveränderte Aufl. Stuttgart: Francke Verlag, 1996, S.19.
8
Ebd., S. 23
9
Ebd., S.26
ð    
      ! "ð "# $

  ð  %    
 Vielleicht der wichtigste Schriftsteller der Aufklärung, stamm von einer nicht so
vermögende Pfarrersfamilie. Geboren in Kamenz ùLausitz) von Vater Pfarrer Johann Gottfried
Lessing und Mutter Justine Salome Lessing als der dritte Kind von 12. Weil sein Vater sehr
autoritär und anspruchsvoll war, hatte er ein schwieriger Kindheit.
Besuchte die Fürstenschule in Meiȕen nach den Aufnahmenexamen und began erst in
1746-1748 zu studieren Fächer wie Theologie, Philosophie und Medizin. Nach den Flucht bis
Wittenberg, wo er sich immatrikulierte, hat er sich endlich entschlossen ein freier Schriftsteller zu
sein. So arbeitet er an der ³Berlinischen Privilegierten Zeitung´ in Berlin mit, Stadt wo er für
ersten Mal das bürgerliche Trauerspiel geschrieben hat : Miȕ Sara Sampson. Nach ein Paar Jahren
später, ist ihm gelungen, eine gemeinsame These herauszugeben, mit der Hilfe dem jüdischen
Philosophen Moses Mendelssohn ‰ 
         
.
Er wird Gouvernementssekretär für der preuȕischen General Graf Tauentzien seinù1761-
1769). Bis er dort stand, schrieb die kunsttheoretische Schrift  und + - ‰" %


 &
 $ Wenn Lessing im Nationaltheater in Hamburg als Dramaturg arbeitete,
lernte er mit Friedrich Gottlieb Klopstock kennen. In 1769 arbeitete als Bibliothekar an der
braunschweigischen Bibliothek in Wolfenbüttel für Herzoge von Braunschwei und Lüneburg.
Verliebt sich mit Eva König, die Witwe seinem gestorbenen Freund Engelbert König und
wollte sie heiraten, aber wegen den Geldmangel musste die Heirat verschieben. 1777 war ein
unglücklichen Jahr für die Familie, seinen zwei Tage alt Sohn verstirbt. In 1778 verstirbt auch seine
Frau Eva, die von Kindbettfieber litt.
Als eine Replick für Goetze, schreibt er der Toleranzdrama ."
   Der Grund
war seine verschlechterte Gesundheit weil Lessing in einem Besuch in Braunschweig am 15.
Februar 1781 starb.

³Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt. Tue jeden Tag
etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der
Einmütigkeit zu sein.´10



 
   
 
 
  
  !"#  !$±#%!# !#&
'!
# ((!# ((!# ((!# ((±!# (() &(!'#
'!±**#
 !#&
'

!#!#
!#( %!$#( +!,
    

      
Das Wort ³drama´ kommt aus dem Griechischen Wort und bedeutet ³zu tun´ oder ³zu
handeln´.
Drama heiȕt eigentlich eine Art der dramatischen Gattung, in dem das wahre Leben
dargestellt wird, durch die Charaktern der im Zentrum ein komplexes und leistungsfähiges
Konflikt hat und die Helden haben eine unglückliche Schicksal. Diesen zentralen Konflikt
zeichnet die Persönlichkeit der Helden; die verwendete Sprache ist feierlich, manchmal auch
komisch sein kann.
Das Drama entdeckt ein breites Spektrum von Themen von Mythologie, Geschichte,
Philosophie bis zur gesellschaftlichen Leben. Alle dramatischen Werke sind so konzipiert, dass
sie inszeniert werden.

ð  
  Wurde in 1755 berarbeitet. Bezeichnete die erste bürgerliches Trauerspiel

 &       '


Geschrieben am Ende des Siebenjährigen Kriegs, wurde als das wertvollste Drama von
Lessing gegolten. Diese Komödie erzählt die Geschichte von ein Soldat, benannt Tellheim und
seine Liebe, Minna. Wenn er umquartiert ist, entschloss sich ein Pfand für Minna zu lassen : ein
Verlobungsring. ³Das Wiedersehen endet mit Tellheims Entschluȕ, Minna freizugeben.´11
  
 (     
. In den Zeit wenn Lessing als Dramaturg bei den Nationaltheater arbeitete, hat er
!%" % geschrieben als Antwort zu die geschrieben Schrifte der Zeit.
Er mochte dem Leser das kathartstische Mitgefühl als Reinigung wiedergeben. Am
Ende seines kritische Meinung sagte er : µIch bin weder Schauspieler noch Dichter¶12

11
Wetzel, Christoph: Lexikon der Authoren und Werke. 2.Aufl, Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1986, S. 211.
12
Lessings berühmte Haftungsausschluss
 )  
Personen: Emilia Galotti, Odoardo Galotii ùVater von Emilia), Claudia Galotti ùMutter
von Emilia), Pirro ùDiener der Galotti Familie), Hettore Gonzaga ùPrinz des Fürchtentums
Guastalla), Marinelli ùKammerherr des Prinzen), Camillo Rota ùeiner der Fürsten Berater),
Conti ùein Maler), Graf Appiani, Gräfin Orsina, Angelo ùder Dieb) und Battista ùDiener von
Gonzaga).
In diesen Theaterspiel, Lessing wollte die sozialen Unterschiede hervorgeben. Hettore
Gonzaga verliebte sich in Emilia Galotti für erste Mal in einen Bild und hat sich endlich
entschlossen sie auch im wirklichen Leben zu besuchen. Obwohl Emilia wird sich mit Graf
Appiani verheiraten, der Prinz nutzt seinen Kraft illegalerweise wenn er Marinelli erlaubt
diesen Hochzeit zu verhindern. Er tötet Graf Appiani, Emilia bleibt eine Weile unter dem
Schutz des Prinzes, aber sein Vater will Emilia nicht mit der Prinz verheiraten sehen, deshalb
am Ende, auf Emilias Wunsch, ihre Würde zu pflegen, entscheidet sie dass sie am besten stirbt.
Für diese Tragödie schulded Odoardo sicher Marinelli und akzeptiert dass nicht die
Stellvertreter die absolute Macht ist, sondern Gott.
 
 *+    
Veröffentlicht in 1779, dieses Theaterspiel gilt als ein Plädoyer für Toleranz und
Menschlichkeit. Es ist nach dem Stil seines beliebten Freundes, der jüdische Moses
Mendelssohn modeliert und heiȕt man auch Der Ringparabel. Die Rede ist über ein Vater der
drei Söhne hat. Er liebte seine Söhne genau das gleiche, so dass bei seinem Sterbbett drei
gleiche Ringe gegeben hat, wie er versprach. Dieser Ring hat magische Kräfte, aber nur einen
von die drei Ringe ist ursprünglich. Weil es bei der Zeit unmöglich war, welcher Kraft hat oder
nur ein Replik ist, Nathan ùName des Vaters) erklärte das jedem Mensch lebt durch die
Religion wie er gelehrt war. Es ist egal welcher Religion hören die Menchen zu, wichtig is was
ihrer geistigen Glauben für sie bedeutet.


Schluss

Obwohl dieses Thema scheint als eine trivial Angelegenheit und wird oft verwendet, die
Zusammensetszung und Anordnung dieser Werke erforderte viel Geduld.
Ich entschied mich für eine kursive Wiedergabe von Ereignissen aus denen der Leser leicht ableiten
kann, wo die Verbindungen zwichen die Texten gemacht sind. %  
  ist ein
riesiger Bereich, die eine solide historische Basis hat. Die selbe Analyse des Dramas als literarische
Vorstellung zeichnet eine ganze Geschichte, die über die Jahren je nach vorhandenen literarischen
Trends hat sein Kontext verändert, aber das Grundlage auf dem gebaut wurde, bleibt gleich.
Gotthold Ephraim Lessing, Vertreter der deutschen Aufklärung, konnte nichts anders tun, sondern
nur beeindrucken. In betreffender Zeit, dass er ein freier Schriftsteller sein wollte und stellte nicht einen
Grund für eine bestimmte philosophische Strömung ein, konnte eine gewissene Lockerheit im Denken
bezeichnen. Diese Freiheit, können wir jedesmal finden, wenn wir ein Buch von ihm blättern und wir
tauchen in eine andere Sphäre ein.
Das Papier zeigt eine Reihe von pro und contra Argumenten, eine Kombination von Positivismus
und Negativismus um ein Gestalt an ein multikulturelles Alltag zu geben.


    

  
  ,
1.V Nusser, Peter: Deutsche Literatur von 1500 bis 1800. Lebensformen, Wertvorstellungen unde
literarische Entwicklungen. Stuttgart : Alfred Kröner Verlag, 2002, S.228
2.V Kant, Immanuel: Werke in sechs Bänden. Hg. von Wilhelm Weischedel, Bd. VI. Wiesbaden
1964, S.53
3.V D¶Aprile, Iwan-Michelangelo, Siebers-Winfried: Das 18. Jahrhundert. Zeitalter der Aufklärung.
Studienbuch. Berlin: Akademie Verlag, 2008
4.V Schlosser, Horst-Dieter: dtv- Atlas zur deutschen Literatur. Tafeln und Texte. Mit 116 farbigen
Abbildungsseiten. München: Taschenbuch Verlag, 1983
5.V Metzler Authoren Lexikon: Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur
Gegenwart, 2. überarbeitete und erw. Aufl. Hg. Bernd Lutz, Stuttgart: J.B Metzler Verlag, 1994
6.V Wetzel, Christoph: Lexikon der Authoren und Werke. 2.Aufl, Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1986,
S.210-212.

   ,
1.V http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=16128kapitel=1#gb
2.V http://www.crestinortodox.ro/religie-filosofie/perioada-etica-religioasa/iluminismul-71758.html
3.V http://www.britannica.com/EBchecked/topics/337309/Gotthold-Ephraim-Lessing
4.V  
 

5.V http://www.magic-point.net/fingerzeig/literaturgattungen/drama/drama.html
6.V http://www.britannica.com/EBchecked/topic/230881/German-
literature/232406/Enlightenment?anchor=ref794560
7.V http://www.uni-due.de/einladung/Vorlesungen/dramatik/lessingmiss.htm