Sie sind auf Seite 1von 7

Das Frauenbild in Iphigenie auf Tauris

Gliederung
• Frauenbild in der Klassik
 Das Rollenbild von Frau und Mann
• Iphigenie
• Männerbilder
• Fazit
• Quellen
Frauenbild in der Klassik
Männer Frauen
• Abhängig und unterworfen
• Oberhaupt und Ernährer
von einem männlichen
der Frau und Familie Beschützer (Vater, Ehemann
• Zuständig für Kontakte etc.)
nach außen • Zuständig für die sozialen
Bindungen innerhalb der
• Stark, rational, Partnerschaft und Familie
kämpferisch, sexuell aktiv • Schwach, emotional und
• Männer als auf Frauen irrational, ausgleichend,
sexuell passiv oder
bzw. „Versorgerinnen“ desinteressiert
kaum angewiesene • Frauen als auf „Jäger“
„Jäger“ angewiesene
„Brutversorgerinnen“
Iphigenie
• Emanzipierte Frau -„Dem rauen Ausspruch eines Mannes mich zu
fügen, lernt’ ich weder dort noch hier“ (V. 1829 f.)
• Am Anfang noch schwächer
• Spricht über das Elend der Frau nicht „wahrgenommen“ zu werden -
„Zu Haus und in dem Kriege herrscht der Mann“ (V. 25)
• „Wie eng-gebunden ist des Weibes Glück!“ (V.29) – Orientierung am
Männlichen Geschlecht
• Kindliche Unterordnung – Vaterfigur (Agamemnon und Thoas )
• Im laufe des Stückes erkennt man eine Wendung
• „Ich bin so frei geboren als ein Mann“, (V. 1858)
• selbstbestimmte, selbstverantwortliche, friedliche und menschliche
Frauenfigur
Männerbilder
Thoas Pylades Arkas Orest
• zielorientiert • pragmatisch • Vermittler • ordnet sich in
• Tatendrang • listige Pläne (V. • Diener, enger einem bestehenden
• Barbar 602 f. ) Bekannter von System unter
• entspricht der •Selbstverantwortlich Thoas • auch dem der
Rollverteilung • optimistisch • versucht Götter –
Iphigenie ins mythologisch
• typische • guter Freund
Gewissen zu reden • Pessimist
Herrscher •
• ordnet sich in • Kein „Soldat“
• von Iphigenie auf
einem bestehenden
Zeit humanisiert
System unter
Fazit
• Iphigenie entspricht nicht ganz dem
„normalen“ Rollenverhältnis
-> starke und unabhängige Frau

fällt jedoch manchmal in das Frauenbild, was von


der Gesellschaft vorgegeben wird, zurück :
Unterwürfigkeit (um Menschen zu retten) ; wird
emotional (Treffen mit dem Bruder);
Zuständigkeit für soziale Bindungen (redet mit
Thoas über O+P)
Quellen
• www.abi-deutsch.de
• www. hwtiedtke.com
• lyrik.antikoerperchen.de