Sie sind auf Seite 1von 1

Wolfgang Dudda

Fehmamwinkel 39. 24107 Kiel


t Dnt-661211oü o43l-36306 looo
u'olfgangdudda@googlemail.com

wolf8arg Düdda. Fel,md,sn,kel 3 9. 24 I07 Kiel

Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG


-GmbH & Co
per Telelax vorab an: 0431 903 2619
Fleethör-n I - 7
241 03 Kiel

30. September 2009

Betreff: Kündigung meines Abonnements

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie bereits gestern in meiner unbeantworteten E-Mail an die Redaktion der,,Kieler Nachrichten" ange-
kündigt beende ich heute das Abonnement und untersage lhnen mit sofoftiger Wirkung, die dafür l)illigen
Rechnungsbeträge von meinem Konto abzubuchen. Ferner bitte ich Sie mit sofoftiger Wirkung, aufdie
Zustellung Ihrer Zeitung an meine Anschrift zu verzichten. Sofern die sofortige Beendigung des Abonne-
ments technisch oder rechtlich nicht möglich sein sollte, bitte ich Sie, die mir noch zustehende Exemplare
ersatzweise der NPD, Postfach 35 24 in 24034 Kiel, zuzustellen. Dort freut man sich gewiss darüber, dass
die ,,Kieler Nachrichten" in ihrer eigenartigen Sorgfalt den schlechteren Ergebnissen der NPD gegenüber
den deutlich besseren der Piratenpartei den Vorzug bei der seitenlangen Darstellung der Wahlergebnisse in
der Dienstagsausgabe gegeben haben.
Gleichzeitig teile ich lhnen mit, dass ich meine E-Mail von gestem und diesen Brief an Sie im Intemet öf-
fentlich abrufbar mache und den deutschen Presserat über lhre unvollständige und aus meiner Sicht auch
verftilschende Darstellung der Wahlergebnisse informieren werde.
Was ich tun kann, um anders als Sie zu gewährleisten, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes
vollständig und wahrheitsgemäß unterrichtet sind, werde ich tun. Dazu gehört als erste Maßnahrne die
Einrichtung eines Informationspodals, das die Nachrichten enthält, die Ihre Zeitung und die Zeitungen des
SHZ den Menschen vorenthalten.
Der von ihnen gestaltete Missbrauch der Pressefreiheit macht es mir unmöglich, diesen Brief n.rit den
Floskeln zu beenden, die sonst üblich sind. Die ,,freundiichen Grüße" kann und rnag ich Ihnen derzeit
nicht entbieten.