Sie sind auf Seite 1von 1

Wassili Grigorjewitsch Saizew

Wassili Grigorjewitsch Saizew war ein sowjetischer Scharfschtze, welcher laut


sowjetischen Angaben in der Schlacht von Stalingrad um die 240
deutsche Soldaten gettet haben soll.
Saizew wurde whrend des Krieges von der Sowjetischen
Propaganda gefeiert. Als Scharfschtzengewehr diente ihm eine
Mosin Nagant, welche in der
Sowjetunion sehr verbreitet
war.
Im andauernden Krieg gelang es ihm, in zu einer Schule
umfunktionierten Ruine 28 Scharfschtzen auszubilden, welche angeblich ca.
3000 deutsche Soldaten tteten.
Angeblich kam es 1944 zu einen Duell zwischen Saizew und dem Leiter Knig
der deutschen Scharfschtzenschule, welcher auf einem Befehl Saizew
ausschalten sollte. Saizew begann damit, Knigs Vorgehensweise zu Studieren
und ihn duch einen Trick auszuschalten. Dieses Duell notierte Saizew in seiner
Biografie. Nach dem Krieg bekam er 3 Orden, unter anderem den Leninorden.
Nach seinem Tod wurde Saizew, seinem Letzten Willen nach, dem Grab am
Mamajew Hgel beigesetzt.
ber das Duell wurden nach dem Krieg viele Bcher geschrieben und wenige
wurden sogar verfilmt, wie z.B.: Duell Enemy at the Gates oder War of the
Rats.