Sie sind auf Seite 1von 3

Handbuch und Planungshilfe

Hotelbauten
Manf red Ronstedt/Tobias Frey

DOM
publishers

Inhalt

Die 24 dos and don'ts der Hotelplanung

Tobias Frey

22

Vorwo rt f r Architekten u nd Innenarch itek te n

Manfred Ronsted t

24

Das Hote l a ls Auto betrachtet

Leitfaden fr die erfolgreiche Hotelplanung

32

Sieben Vorbilder

Der Weg zum Hotelkonzept

70

72

Die Bete iligten

78

Zielgerich te te Konzep tionsentw icklung


Ein Kon zept ist mehr al s eine Idee

79

Wie hl t man ei n Konzept durch ?

92

Der Nutzen aus einer z ielgerich teten Kon zep tionsentwi cklung

94

Die Stufen der Gebu dep lanung

Architektenvertra g

_.. 96

99

99

Betr eiber ve r trag

100

Gru nd lagenerm ittl u ng

103

Bis z um Bauantrag

Gen era lunternehmervert rag, Gen eraIbernehmer vertrag und Genera lpla nervert ra g
Arten eier Vergabe

107

110

Ausfh ru ngspla nung

112

Bau ber wachu ng u nd Abrechnu n g .. .. .. .. . 113


4

Die Kostenoptimierung
118

Hotel bau kosten


Gru nd stck
Gebudegeometrie
Energieverbrauch

116

121
121
132

Auch Des ign ka n n konom isch se in


Ren ovierungsfreu nd lich keit sp art Kosten

134
137

Ruhestunde (ru ss.)


Hotel Wladiwostok,
W ladiwosrok

Die Bereiche des Hotels


Die Etage

Front of the House (FoHl

204

Back of the Hou se (BoH)

232

Tiefgarage

242
246

Wellnessbe reich
Ha ustech nik

250

Auenan lagen

140

142

260

Sond erthemen

268

Die gewic htete Ent w urfsana lyse

270

Gefa hrenman ag ement im Hotel

27 1

Barrierefreie Planu ng

277

Gebudeun terha ltung

278
281

Altba ut en - ein T hema f r sich


Wer termittlung vo n Hotels

284

Hoteldeutsch fr Anfnger

286

Anhang

296

Literatur u nd Planu ngshilfen

298

Checkliste Projekt ent wicklung Hot elneubau ten


Beis piel fr eine gewichtete En twurfsanalyse
Bauvorschriften in Deut schl a nd
Stic hwo rt register
Danksa gu ng

310

309

302
304