Sie sind auf Seite 1von 2

sponsoren

sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie
sponsoren eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie

eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG

Das traditionsreiche Tutzinger Schloss dient seit 1947 der Evangelischen Akademie Tutzing als Tagungsstätte. Mit der Gründung des Politischen Clubs (1954) erlangten die Akademietagungen bundesweite Bekanntheit, das Tagungsangebot konnte kontinuierlich erweitert werden. Behutsam restaurierte und ergänzte Bauten bieten – neben dem unter der Regie von Olaf Gulbransson errichteten Auditorium – die Gelegenheit zu einem vielfältigen Tagungsbetrieb. Komfortable Übernachtungen sind im Schloss und Gästehaus möglich. Das schöne Ambiente des Tutzinger Schlosses wird mit täglich frisch zubereiteten Speisen abgerundet. Die besondere Lage der Akademie am Ufer des Starnberger Sees, ihre Nähe zu München und zu den Bergen eröffnen vielfältige Ausflugsmöglichkeiten zu allen Jahreszeiten.

AnreIse

Verkehrsverbindungen Die Akademie verfügt über eine begrenzte Anzahl von Park- plätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrs- mitteln. Ab München Hbf: (S6, Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn der Richtung Garmisch bzw. Kochel. Günstige S-Bahn bzw. Zugverbindungen: www.bahn.de. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: 10 Minuten. Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Ausfahrt Starnberg, danach auf der B2 bis Traubing, dort Abzwei- gung links nach Tutzing.

KArTenVorVerKAUF

Evangelische Akademie Tutzing / presse@ev-akademie-tutzing.de Tel.: 08158 251 0 Buchhandlung Held Tutzing / info@buchhandlung-Held.de Tel.: 08158 8388

Preise Zweitageskarte/Erwachsene

40.– Euro

Samstag, 14. September 2013 / Erwachsene

18.– Euro

Sonntag, 15. September 2013 / Erwachsene

32.– Euro

Eintritt für Kinder von 3 bis 14 J. / pro Tag

5.– Euro

Es gilt freie Platzwahl. Abend-, bzw. Tageskarten werden, soweit vorhanden, an der Abendkasse angeboten. Übernachtung in der Akademie auf Anfrage möglich.

Übernachtung in der Akademie auf Anfrage möglich. Bildnachweis: O. Haist / G. Hofer / A. Mrozek-Abraham

Bildnachweis: O. Haist / G. Hofer / A. Mrozek-Abraham Veranstaltungsnummer: 012014

MUsIK

KULTUr

reGIon

Evangelische Akademie Tutzing Schloss-Straße 2+4 / 82327 Tutzing www.ev-akademie-tutzing.de www.volxklang.eu

/ 82327 Tutzing www.ev-akademie-tutzing.de www.volxklang.eu facebook.com/EATutzing twitter.com/EATutzing eVAnGeLIsCHe

facebook.com/EATutzing

twitter.com/EATutzing

facebook.com/EATutzing twitter.com/EATutzing eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG 14./15.09.13 In Kooperation
facebook.com/EATutzing twitter.com/EATutzing eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG 14./15.09.13 In Kooperation

eVAnGeLIsCHe AKADeMIe TUTZInG

14./15.09.13

In Kooperation mit:

Kunstverein Kallmünz, Meran Lobis|partner Gemeinde Tutzing

www.volxklang.eu

www.ev-akademie-tutzing.de

DAs FesTIVAL

Die Volksmusikszene ist in den letzten Jahren stark in Bewegung

geraten. Neben der „klassischen“ Volksmusik und der volkstümlichen Populärmusik ist die „Volksmusik mit X“ entstanden. Dabei setzen sich virtuose Musiker auf zeit- und selbstbewusste Weise mit Tradition auseinander, reizen künstlerische Mittel konsequent aus und scheuen sich weder vor Tabubruch noch vor musikalischen Grenzgängen durch alle Genres und die Weltmusik. Auf dieses künstlerische Terrain begibt sich die Evangelische Akademie Tutzing am 14. und 15. September 2013 zum zweiten Mal und setzt damit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Kallmünz (Meran), Lobis|Partner und der Gemeinde

Tutzing fort. Unter dem Titel „volXklang – Musik Kultur

werden sich zwei Tage lang Künstlerinnen und Künstler im Schlosspark

der Akademie musikalisch präsentieren. Mit dabei sind Kofelgeschroa, Großmütterchen Hatz Salon Orkestar, Passauer Saudiandl, Federspiel, Gruber + Gruber, Unterbiberger Hofmusik und Catch Pop String Strong. Die Tutzinger Gilde und die Machtlfinger Alphornbläser repräsentieren die lokale Tradition.

Alphornbläser repräsentieren die lokale Tradition. Region“ proGrAMM GrUssWorTe Die Evangelische Akademie
Alphornbläser repräsentieren die lokale Tradition. Region“ proGrAMM GrUssWorTe Die Evangelische Akademie

Region“

proGrAMM

GrUssWorTe

Die Evangelische Akademie Tutzing freut sich, am 14. und 15.

September 2013 zum zweiten Mal die Rolle der Gastgeberin für das

Festival „volXklang – Musik

der Gastgeberin für das Festival „volXklang – Musik Kultur Region“ übernehmen zu dürfen. Es gehört zum

Kultur

Gastgeberin für das Festival „volXklang – Musik Kultur Region“ übernehmen zu dürfen. Es gehört zum Auftrag

Region“ übernehmen zu dürfen.

Es gehört zum Auftrag der Evangelischen Akademie, kulturelle Vielfalt zu ermöglichen und zu fördern. Dies gelingt nur, indem wir Begegnungen stiften – zwischen Menschen und Institutionen, zwischen unterschiedlichen Kulturen und Milieus. So ist unser Haus offen für alle, die den Austausch suchen. Region und Kultur sind zwei der drei Stichworte, mit denen sich das volXklang-Festival vorstellt.

Das dritte Stichwort ist Musik. Musik verbindet. Ohne Musik wäre unsere Gesellschaft ärmer, auch die Kirche. Wir haben uns für die Durchführung dieser Veranstaltung zu einer Veranstaltungskoope- ration mit dem Kunstverein Kallmünz (Meran), Lobis|Partner und der Gemeinde Tutzing zusammengeschlossen. Dies bündelt Kräfte und Kompetenzen. Wir sind dankbar für die guten Zusammenarbeit und leisten gerne unseren Beitrag zum Gelingen dieses Veranstal- tungsvorhabens. Genießen Sie gute Musik und anregende Begeg- nungen im schönen Ambiente unseres Parks – genießen Sie „volXklang“!

MUsIKer

Kofelgschroa Die vier Oberammergauer Naturburschen und ihre Musik als schräg zu bezeichnen gibt nur einen unzureichenden Eindruck von der erdigen Kraft und den überraschenden Wendungen bei den Konzerten von Kofelgschroa wider. Spaß an der Freud, Spontaneität, Urwüchsigkeit und kompromisslose Authentizität prägen den schon mal als „Alpen- techno“ bezeichneten Musikstil und machen Auftritte von Kofelgschroa zum einmaligen Erlebnis.

Unterbiberger Hofmusik Die Unterbiberger Hofmusik, die im Wesentlichen aus der Familie Himpsl besteht und sich gerne mit virtuosen Freunden verstärkt, mischt seit über einem Jahrzehnt echte bayerische Volksmusik und hochkarätigen Jazz. Aus der Begegnung mit türkischer Musik entstand „Bavaturka“, ein hinreißendes Musikprojekt mit Kultstatus.

Großmütterchen Hatz Salon Orkestar Klezmertraditionen aber auch Pop, Folk-Rock, Ska und Jazz beeinflus- sen diese fünfköpfige Gruppe rund um Franziska Hatz. Die Auftritte der in Wien lebenden fünf MusikerInnen bestechen mit unglaublicher Energie, verblüffendem Können und viel Wiener Humor.

Gruber + Gruber In der kleinstmöglichen kammermusikalischen Besetzung und dem wechselnden Einsatz von Hackbrett, Gitarren und Akkordeon lassen sich die beiden virtuosen Musiker inspirieren von afrikanischen Wasserlöchern, französischer Straßenmusik, spanischen Flamencotän- zern oder roten Sofas auf der chinesischen Mauer. Immer auf Ent- deckungsreise spazieren gruber + gruber so durch die Tangolandschaf- ten Argentiniens, genauso wie durch die Welt der Klassik, des Jazz oder der höfischen Musik.

Catch Pop String Strong Mit starker Bühnenpräsenz, überraschenden Vokalvolten und anste- ckendem Groove stellen die serbische Bratschistin/Sängerin Jelena Popržan und die Cellistin Rina Kaçinari aus dem Kosovo eine erfri- schende Erscheinung in der europäischen Musiklandschaft dar. Ihr Repertoire reicht von balkanischem Folk über eigenwillig arrangierte Klassik und Improvisation bis zu Kurt Weill und Bert Brecht und schließt Eigenkompositionen ein, die ins Experimentelle hineinspielen.

Passauer Saudiandl Frech, kratzbürstig und schonungslos provokant konfrontieren die beiden Passauer Musikerinnen ihr Publikum mit den Untiefen des Alltags. Da kann es schon mal krachen. Die heile Welt gab’s früher – oder auch nicht. Augenzwinkern versöhnt mit mancher brachialen Spitze in Text und Interpretation.

Samstag, 14. September 2013

Udo Hahn

Federspiel Mit einer unglaublichen Spielfreude nutzen die sieben virtuosen Musiker des Blechbläser-Ensembles Federspiel auf innovative Weise alte

 

Akademiedirektor

Machtlfinger Alphornbläser Die Alphörner eröffnen das Festival am Sonntag weithin hörbar und künden am Abend von dessen Ende.

18:00 Uhr

Einlass in den Park

20:00 Uhr

Passauer Saudiandl / Musiksaal Großmütterchen Hatz Salon Orkestar / Musiksaal

 

traditionelle Muster, um stilistische Grenzen komplett links liegen zu lassen. Sie bewegen sich mit traumwandlerischer Sicherheit im mu- sikalischen Spannungsfeld zwischen Frankreich, dem Balkan, Latein- amerika und ihrer Heimat Österreich.

   

Sonntag, 15. September 2013

In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Tutzing, der Gemeinde Tutzing, dem Kunstverein Kallmünz (Meran) und dem Team Lobis/Partner wird unsere schöne Seegemeinde Tutzing am Starnberger See zum zweiten Mal das „volXklang-Festival“ erleben.

Tutzinger Gilde Der Heimat- und Trachtenverein lässt mit seinen Tanzaufführungen in der Fischertracht Traditionen am Starnberger See lebendig werden.

09:15 Uhr

Einlass in den Park Andacht auf der Seeterrasse Machtlfinger Alphornbläser / Park Federspiel / Park Catch Pop String Strong / Park Gruber + Gruber / Auditorium Unterbiberger Hofmusik / Musiksaal Kofelgeschroa / Park Catch Pop String Strong / Musiksaal Unterbiberger Hofmusik / Park Kofelgeschroa / Park Gruber + Gruber / Park Passauer Saudiandl / Auditorium Tutzinger Gilde / Innenhof Federspiel / Park Machtlfinger Alphornbläser / Park Ende der Veranstaltung Gastronomie-Angebot im Park

 

09:30 Uhr

 

10:00 Uhr

Wir freuen uns auf Hofmusik, Salon Orkestar, Akkordeon- und Gitarrenklänge, Blasmusik und vieles mehr. Die Besucher spüren, dass die Künstler mit viel Freude und Herzblut bei der Sache sind.

 

10:30 Uhr

10:30 Uhr

11:15 Uhr

12:00 Uhr

12:45 Uhr

 

13:15 Uhr

Freuen wir uns auf klangvolle Erlebnisse und hoffentlich gutes Wetter, im wunderschönen Rahmen des Parks und der Anlagen von Schloss Tutzing!

14:00 Uhr

14:45 Uhr

15:30 Uhr

 

16:00 Uhr

Dr. Stephan Wanner Erster Bürgermeister Tutzing am Starnberger See

16:15 Uhr

16:30 Uhr

17:00 Uhr

 

17:45 Uhr

18:00 Uhr

ganztägig

Die Musiker spielen je Auftritt ein anderes Programm. Änderungen vorbehalten. Bitte beachten Sie die Infotafeln vor Ort!