Sie sind auf Seite 1von 211

Rettungsdatenblätter Volkswagen

Modellübersicht

Modell- Modell- Modell- Modell-


bezeichnung zyklus bezeichnung zyklus

A E
• Amarok (2-Türer) ab 2011 • Eos ab 2006
Amarok (4-Türer) ab 2010
• Arteon ab 2017 F
• Fox ab 2005
B
• Beetle ab 1998 
G
Beetle ab 2011 • Golf 3 (3-Türer) ab 1991
Beetle (Cabrio) ab 2003 Golf 3 (5-Türer) ab 1991
Beetle (Cabrio) ab 2013 Golf 3 (Variant) ab 1993
Golf 3 (Cabrio) ab 1993
• Bora (Limousine) ab 1998
Bora (Variant) ab 1999 • Golf 4 (3-Türer) ab 1997
Golf 4 (5-Türer) ab 1997
C Golf 4 (Variant) ab 1999
Golf 4 (Cabrio) ab 1998
• Caddy (Kombi) ab 1996
Golf 4 (Variant BiFuel) ab 2003
Caddy (Pickup) ab 1997
Caddy (Kombi) ab 2004 • Golf 5 (3-Türer) ab 2003
Caddy (Kombi EcoFuel) ab 2006 Golf 5 (5-Türer) ab 2003
Caddy ab 2010 Golf 5 Plus ab 2005
Caddy (EcoFuel) ab 2010 Golf 5 (Variant) ab 2006
Caddy (Bifuel) ab 2010 • Golf 6 (3-Türer) ab 2008
Caddy ab 2015 Golf 6 (5-Türer) ab 2008
Caddy (EcoFuel) ab 2015 Golf 6 (3-Türer BiFuel) ab 2009
Caddy Maxi ab 2007 Golf 6 (5-Türer BiFuel) ab 2009
Caddy Maxi (EcoFuel) ab 2007 Golf 6 (Variant) ab 2009
Caddy Maxi ab 2010 Golf 6 Plus ab 2009
Caddy Maxi (EcoFuel) ab 2010 Golf 6 Plus (BiFuel) ab 2009
Caddy Maxi (Bifuel) ab 2010 Golf 6 (Cabrio) ab 2011
Caddy Maxi ab 2015 • Golf 7 (3-Türer) ab 2012
Caddy Maxi (EcoFuel) ab 2015 Golf 7 (5-Türer) ab 2012
• Corrado ab 1988 Golf 7 (Variant) ab 2013
Golf 7 TGI (5-Türer) ab 2013
Modellübersicht
Rettungsdatenblätter

• Crafter ab 2006
Crafter Fahrgest. (2-Türer) ab 2006 Golf 7 TGI (Variant) ab 2014
Crafter Fahrgest. (4-Türer) ab 2006 Golf 7 (Sportsvan) ab 2014
Crafter ab 2017 e-Golf 7 ab 2014
Crafter Fahrgest. (2-Türer) ab 2017 Golf 7 GTE ab 2014
Crafter Fahrgest. (4-Türer) ab 2017
J
• Jetta ab 2005
Jetta ab 2010
Jetta Hybrid ab 2012

Stand: 01/2018, Volkswagen AG Seite 1 von 5


Rettungsdatenblätter Volkswagen
Modellübersicht (Fortsetzung)

Modell- Modell- Modell- Modell-


bezeichnung zyklus bezeichnung zyklus

L S
• Lupo ab 1998 • Scirocco ab 2008
• Sharan ab 1995
P Sharan (BiFuel) ab 2006
• Passat B4 (Limousine) ab 1993
Sharan ab 2010
Passat B4 (Variant) ab 1993
• Passat B5 (Limousine) ab 1996 T
Passat B5 (Variant) ab 1997 • T-Roc ab 2017
• Passat B6 (Limousine) ab 2005 • Tiguan ab 2007
Passat B6 (Variant) ab 2005 Tiguan ab 2016
Passat B6 (Lim. EcoFuel) ab 2009 • Touareg ab 2002
Passat B6 (Var. EcoFuel) ab 2009 Touareg ab 2010
• Passat B7 (Limousine) ab 2010 Touareg Hybrid ab 2010
Passat B7 (Variant) ab 2010 • Touran ab 2003
Passat B7 (Lim. EcoFuel) ab 2010 Touran (EcoFuel) ab 2005
Passat B7 (Var. EcoFuel) ab 2010 Touran ab 2006
• Passat B8 (Limousine) ab 2014 Touran (EcoFuel) ab 2006
Passat B8 (Variant) ab 2014 Touran 5-Sitzer ab 2010
Passat B8 GTE (Limousine) ab 2015 Touran 7-Sitzer ab 2010
Passat B8 GTE (Variant) ab 2015 Touran 5-Sitzer (EcoFuel) ab 2010
• Passat CC ab 2008 Touran 7-Sitzer (EcoFuel) ab 2010
• Phaeton ab 2002 Touran 7-Sitzer ab 2015

• Polo A03 (3-Türer) ab 1994 • Transporter LT2 ab 1996


Polo A03 (5-Türer) ab 1994 Tr. LT2 Fahrgest. 2-Türer ab 1996
Polo A03 (Variant) ab 1994 Tr. LT2 Fahrgest. 4-Türer ab 1996
Polo A03 (Stufenheck) ab 1994 • Transporter T4 ab 1991
• Polo A04 (3-Türer) ab 2001 Tr. T4 Fahrgest. 2-Türer ab 1991
Polo A04 (5-Türer) ab 2001 Tr. T4 Fahrgest. 4-Türer ab 1991
Polo A04 (Stufenheck) ab 2001 • Transporter T5 ab 2003
• Polo A05 (3-Türer) ab 2009 Tr. T5 Fahrgest. 2-Türer ab 2003
Polo A05 (5-Türer) ab 2009 Tr. T5 Fahrgest. 4-Türer ab 2003
Modellübersicht
Rettungsdatenblätter

Polo A05 (3-Türer BiFuel) ab 2009 Tr. T5 California ab 2003


Polo A05 (5-Türer BiFuel) ab 2009 Transporter T5 ab 2010
Tr. T5 Fahrgest. 2-Türer ab 2010
• Polo A06 (5-Türer) ab 2017
Tr. T5 Fahrgest. 4-Türer ab 2010
Tr. T5 California ab 2010
• Transporter T6 ab 2015
Tr. T6 Fahrgest. 2-Türer ab 2015
Tr. T6 Fahrgest. 4-Türer ab 2015
Tr. T6 California ab 2015

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 5


Rettungsdatenblätter Volkswagen
Modellübersicht (Fortsetzung)

Modell- Modell- Modell- Modell-


bezeichnung zyklus bezeichnung zyklus

U
• up! 
up! (3-Türer) ab 2011
up! (5-Türer) ab 2011
up! Ecofuel (3-Türer) ab 2013
up! Ecofuel (5-Türer) ab 2013
e-up! ab 2013

V
• Vento ab 1992

X
• XL1 ab 2014

Modellübersicht
Rettungsdatenblätter

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 3 von 5


Rettungsdatenblätter Volkswagen
Hinweise

Hinweis
In den Rettungsdatenblättern ist immer die maximal
mögliche Ausstattung eines Fahrzeuges gemäß der von
Volkswagen vorgesehenen Ausstattungsvarianten eines
Modells abgebildet.

Rechtlicher Hinweis:
Diese Rettungsdatenblätter wurden ausschließlich für Rettungskräfte erstellt, die über eine spezielle Ausbildung auf dem Gebiet der technischen 
Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen verfügen und damit die in diesen Datenblättern beschriebenen Tätigkeiten ausführen können. Ferner enthalten die
Rettungsdatenblätter Informationen über Fahrzeuge, die zum Verkauf in der Europäischen Union bestimmt sind. Die Rettungsdatenblätter enthalten
hingegen keine Informationen über Fahrzeuge, die zum Verkauf außerhalb der Europäischen Union bestimmt sind.
Spezifikationen und Sonderausstattungen der Volkswagen Fahrzeuge sowie das Fahrzeugangebot der Volkswagen Aktiengesellschaft unterliegen 
stetig etwaigen Änderungen. Daher behält sich Volkswagen inhaltliche Anpassungen bzw. Änderungen an den Rettungsdatenblättern jederzeit 
ausdrücklich vor.

Beachten Sie bitte:


Die in den Rettungsdatenblättern enthaltenen Informationen sind nicht für Endkunden und ebenfalls nicht für Werkstätten und Händler bestimmt. 
Endkunden können den Bordbüchern ihres jeweiligen Fahrzeuges der Volkswagen AG Informationen zu den Funktionen ihres Fahrzeuges sowie 
wichtige Sicherheitshinweise zur Fahrzeug- und Insassensicherheit entnehmen. 
Werkstätten und Händler erhalten Service- und Reparaturinformationen über die ihnen bekannten Bezugsquellen.

Einen allgemeinen Teil mit Hinweisen zur technischen Hilfeleistung finden Sie in den Rettungsleitfäden „Hinweise zur Unfallrettung aus verunfallten 
Fahrzeugen der Volkswagen AG mit Sicherheitssystemen“ (Artikel-Nr. 001.2200.50.00) und „Hinweise zur Unfallrettung aus verunfallten Fahrzeugen
der Volkswagen AG mit alternativen Antrieben“ (Artikel-Nr. 000.2200.56.00). Die Rettungsdatenblätter sind in interaktiver Form auch in der Datenbank 
„Crash Recovery System“ enthalten. Weitere Informationen zu dieser Datenbank erhalten Sie unter www. moditech.com.

(Stand: November 2011)

Artikelnummer: 002.2200.51.00
Hinweise

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 4 von 5


Rettungsdatenblätter Volkswagen
Typbezeichnungen in numerischer Reihenfolge

Typ- Modell- Typ- Modell-


bezeichnung bezeichnung bezeichnung bezeichnung

1 5
• 13 Scirocco • 53 Corrado
• 1E Golf 3 (Cabrio) • 5N Tiguan
• 1F Eos • 5Z Fox
• 1G Jetta
6
• 1H Golf 3
• 6E(S) Lupo (3l)
• 1J Golf 4
• 6N Polo A03
Golf 4 (Variant)
Polo A03 (Variant)
Bora
Polo A03 (Stufenheck)
Bora (Variant)
• 6R Polo A05
• 1K Golf 5
Golf 6 • 6X Lupo GTI

• 1KM Golf 6 (Variant) 7


• 1KP Golf 5 Plus • 7D Transporter T4
Golf 6 Plus • 7H Transporter T5
• 1T Touran • 7J Transporter T5 (Pritsche)
• 1T0 Touran (ab 2010) • 7L Touareg
• 1Y Beetle (Cabrio) • 7M Sharan
• 7P Touareg (ab 2010)
2
• 2DM Transporter LT2
9
• 2EC Crafter • 9C Beetle
• 2K Caddy • 9N Polo A04
• 9U Caddy Pickup
3
• 35 Passat B5 (Limousine)
Passat B5 (Variant)
• 3A Passat B4 (Limousine)
Typbezeichnungen
Übersicht

Passat B4 (Variant)
• 3C Passat B6 (Limousine)
Passat B6 (Variant)
• 3CC Passat CC
• 3D Phaeton

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 5 von 5


Amarok
(2-Türer, ab 2011)

Legende A

Karosserie-
Amarok (2-Türer, ab 2011)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 11/2011, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Amarok
(4-Türer, ab 2010)

Legende A

Karosserie-
Amarok (4-Türer, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 11/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Arteon
(ab 2017)

Einbauort ausstattungsabhängig - keine 2. Batterie

Legende A

Karosserie-
Arteon (ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff- aktive 


Gurtstraffer
dämpfer tank Frontklappe

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Arteon
(ab 2017)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (bei Einbauort Kofferraum)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

A
Arteon (ab 2017)

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Beetle
(ab 1998)

Legende B

Karosserie-
Beetle (ab 1998)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2011, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Beetle
(ab 2011)

Legende B

Karosserie-
Beetle (ab 2011)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2011, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Beetle
(Cabrio, ab 2003)

Legende B

Karosserie-
Beetle (Cabrio, ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Überroll- 12 V-Batterie
schutz

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Beetle
(Cabrio, ab 2013)

Legende B

Karosserie-
Beetle (Cabrio, ab 2013)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Überroll- 12 V-Batterie
schutz

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 03/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Bora
(Limousine, ab 1998)

Legende B

Karosserie-
Bora (Limousine, ab 1998)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Bora
(Variant, ab 1999)

Legende B

Karosserie-
Bora (Variant, ab 1999)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(Kombi, ab 1996)

Legende C

Karosserie-
Caddy (Kombi, ab 1996)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(Pickup, ab 1997)

Legende C

Karosserie-
Caddy (Pickup, ab 1997)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(Kombi, ab 2004)

Legende C

Karosserie-
Caddy (Kombi, ab 2004)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(Kombi EcoFuel, ab 2006)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy (Kombi EcoFuel, ab 2006)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy
(Kombi EcoFuel, ab 2006)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn seitlich Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
am Flaschenventil (bis 2008).
Caddy (Kombi EcoFuel, ab 2006)

manueller Absperrhahn am Fuß


des Flaschenventils.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Caddy
(ab 2010)

Legende C

Karosserie-
Caddy (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(EcoFuel, ab 2010)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy (EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy
(EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Caddy (EcoFuel, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Caddy
(Bifuel, ab 2010)

Flüssiggasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy (BiFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(ab 2015)

Legende C

Karosserie-
Caddy (ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy
(EcoFuel, ab 2015)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy (EcoFuel, ab 2015)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-


generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy
(EcoFuel, ab 2015)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Caddy (EcoFuel, ab 2015)

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Caddy Maxi
(ab 2007)

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (ab 2007)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2007)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2007)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2007)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2007)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Caddy Maxi
(ab 2010)

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2010)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Caddy Maxi
(Bifuel, ab 2010)

Flüssiggasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (BiFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy Maxi
(ab 2015)

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2015)

Erdgasantrieb

Legende C

Karosserie-
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2015)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-


generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Caddy Maxi
(EcoFuel, ab 2015)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
C • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Caddy Maxi (EcoFuel, ab 2015)

Stand: 12/2015, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Corrado
(ab 1988)

Legende C

Karosserie-
Corrado (ab 1988)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Crafter
(ab 2006)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Legende C

Karosserie-
Crafter (ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter
(ab 2006)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

Optionale Methode:
Masseanschlussstecker (Sonderausstattung) 
entriegeln
• Masseanschlussstecker an der Spritzwand neben dem 
Gaspedal lokalisieren
• Stecker mit geeignetem Werkzeug entriegeln und abziehen
C
Crafter (ab 2006)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Crafter Fahrgestell
(2-Türer, ab 2006)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Die Sicherheitsausstattung ist für alle Dachhöhen und Radstände einheitlich ausgeführt.

Legende C

Karosserie-
Crafter Fahrgestell (2-Türer, ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter Fahrgestell
(2-Türer, ab 2006)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

C
Crafter Fahrgestell (2-Türer, ab 2006)

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Crafter Fahrgestell
(4-Türer, ab 2006)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Legende C

Karosserie-
Crafter Fahrgestell (4-Türer, ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter Fahrgestell
(4-Türer, ab 2006)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

Optionale Methode:
Masseanschlussstecker (Sonderausstattung) 
entriegeln
• Masseanschlussstecker an der Spritzwand neben dem 
Gaspedal lokalisieren
• Stecker mit geeignetem Werkzeug entriegeln und abziehen
C
Crafter Fahrgestell (4-Türer, ab 2006)

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Crafter
(ab 2017)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Die Sicherheitsausstattung ist für alle Dachhöhen und Radstände einheitlich ausgeführt.

Legende C

Karosserie-
Crafter (ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer SCR-Tank
dämpfer tank

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter
(ab 2017)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

C
Crafter (ab 2017)

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Crafter Fahrgestell
(2-Türer, ab 2017)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Legende C

Karosserie-
Crafter Fahrgestell (2-Türer, ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Kraftstoff-
Gurtstraffer SCR-Tank
tank

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter Fahrgestell
(2-Türer, ab 2017)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

Optionale Methode:
Masseanschlussstecker (Sonderausstattung) 
entriegeln
• Masseanschlussstecker an der Spritzwand neben dem 
Gaspedal lokalisieren
• Stecker mit geeignetem Werkzeug entriegeln und abziehen
C
Crafter Fahrgestell (2-Türer, ab 2017)

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Crafter Fahrgestell
(4-Türer, ab 2017)

ausstattungsabhängig 2. Batterie im Motorraum

Die Sicherheitsausstattung ist für alle Dachhöhen und Radstände einheitlich ausgeführt.

Legende C

Karosserie-
Crafter Fahrgestell (4-Türer, ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Kraftstoff-
Gurtstraffer SCR-Tank
tank

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Crafter Fahrgestell
(4-Türer, ab 2017)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Fußraum vor dem 


1 Fahrersitz lokalisieren
• Bodenbelag entfernen
• 4 Verschraubungen lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

C
Crafter Fahrgestell (4-Türer, ab 2017)

Stand: 08/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Eos
(ab 2006)

2 Batterien hinten nur bei VR6-Motor

Legende E

Karosserie-
Eos (ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Überroll- 12 V-Batterie
schutz

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Eos
(ab 2006)

Fahrzeug deaktivieren

Batterien abklemmen (nur bei Eos mit VR6-Motor)

1. Kofferraumboden entriegeln und hochklappen


1

2. Batterieabdeckungen lösen und abnehmen


2 • Abdeckung rechts hinter der Rücksitzlehne abnehmen
• Abdeckung links hinter der Rücksitzlehne abnehmen

3. Beide Batterien abklemmen


3 • Masseanschluss an der Batterie auf der rechten Fahrzeugsei-
te 
lösen und abziehen.
• Masseanschluss an der zweiten Batterie auf der linken 
Fahrzeugseite lösen und abziehen.
E
Eos (ab 2006)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Fox
(ab 2005)

Legende F

Karosserie-
Fox (ab 2005)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 3
(3-Türer, ab 1991)

Legende G

Karosserie-
Golf 3 (3-Türer, ab 1991)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 3
(5-Türer, ab 1991)

Legende G

Karosserie-
Golf 3 (5-Türer, ab 1991)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 3
(Variant, ab 1993)

Legende G

Karosserie-
Golf 3 (Variant, ab 1993)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 3
(Cabrio, ab 1993)

Legende G

Karosserie-
Golf 3 (Cabrio, ab 1993)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 4
(3-Türer, ab 1997)

Legende G

Karosserie-
Golf 4 (3-Türer, ab 1997)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 4
(5-Türer, ab 1997)

Legende G

Karosserie-
Golf 4 (5-Türer, ab 1997)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 4
(Variant, ab 1999)

Legende G

Karosserie-
Golf 4 (Variant, ab 1999)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 4
(Cabrio, ab 1998)

Legende G

Karosserie-
Golf 4 (Cabrio, ab 1998)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 4
(Variant BiFuel, ab 2003)

Erdgasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 4 (Variant BiFuel, ab 2003)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 4
(Variant BiFuel, ab 2003)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Sie sind unter dem Ladeboden im Kofferraum montiert.
• Zum Hochklappen des Ladebodens die beiden Arretierungsschrauben an der hinteren
Kante des Ladebodens gegen den Uhrzeigersinn lösen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
die Gastanks unter dem Ladebo-
den

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
G • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
Golf 4 (Variant BiFuel, ab 2003)

manueller Absperrhahn am Fuß


des Flaschenventils.

Der Begriff „BiFuel“ wurde bei Einführung von gasbetriebenen Fahrzeugen auch für Erdgasfahr-
zeuge verwendet. Seit 2009 wird der Begriff „EcoFuel“ für Erdgasfahrzeuge und der Begriff „BiFuel“
für Autogasfahrzeuge (Flüssiggasfahrzeuge) benutzt.

Stand: 12/2010 Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 5
(3-Türer, ab 2003)

nur Golf 5 R32

Legende G

Karosserie-
Golf 5 (3-Türer, ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 5
(3-Türer, ab 2003)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (gilt nur bei Golf 5 R32)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


1 • Batterieabdeckung im Kofferraumboden auf der rechten 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

Optionale Methode:
Massekontakt an der Karosserie lösen
• Massekontakt auf dem Kofferraumboden unter dem 
Bordwerkzeug lokalisieren
• Massekontakt mit geeignetem Werkzeug lösen und abziehen

G
Golf 5 (3-Türer, ab 2003)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 5
(5-Türer, ab 2003)

nur Golf 5 R32

Legende G

Karosserie-
Golf 5 (5-Türer, ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 5
(5-Türer, ab 2003)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (nur bei Golf 5 R32)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


1 • Batterieabdeckung im Kofferraumboden auf der rechten 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen


2

Optionale Methode:
3 Massekontakt an der Karosserie lösen
• Massekontakt auf dem Kofferraumboden unter dem 
Bordwerkzeug lokalisieren
• Massekontakt mit geeignetem Werkzeug lösen und abziehen

G
Golf 5 (5-Türer, ab 2003)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 5 Plus
(ab 2005)

Legende G

Karosserie-
Golf 5 Plus (ab 2005)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 5
(Variant, ab 2006)

Legende G

Karosserie-
Golf 5 (Variant, ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 6
(3-Türer, ab 2008)

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (3-Türer, ab 2008)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 6
(5-Türer, ab 2008)

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (5-Türer, ab 2008)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 6
(3-Türer BiFuel, ab 2009)

Flüssiggasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (3-Türer BiFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 6
(3-Türer BiFuel, ab 2009)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Golf 6 BiFuel hat keine


mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde 
montiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde

G
Golf 6 (3-Türer BiFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 6
(5-Türer BiFuel, ab 2009)

Flüssiggasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (5-Türer BiFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 6
(5-Türer BiFuel, ab 2009)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Golf 6 BiFuel hat keine


mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde 
montiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde

G
Golf 6 (5-Türer BiFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 6
(Variant, ab 2009)

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (Variant, ab 2009)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 6 Plus
(ab 2009)

Legende G

Karosserie-
Golf 6 Plus (ab 2009)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 6 Plus
(BiFuel, ab 2009)

Flüssiggasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 6 Plus (BiFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 6 Plus
(BiFuel, ab 2009)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Golf 6 Plus BiFuel hat keine
mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde 
montiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde

G
Golf 6 Plus (BiFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 6
(Cabriolet, ab 2011)

Legende G

Karosserie-
Golf 6 (Cabriolet, ab 2011)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Überroll- 12 V-Batterie
schutz

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 7
(3-Türer, ab 2012)

Legende G

Karosserie-
Golf 7 (3-Türer, ab 2012)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 7
(5-Türer, ab 2012)

Legende G

Karosserie-
Golf 7 (5-Türer, ab 2012)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 7
(Variant, ab 2013)

Legende G

Karosserie-
Golf 7 (Variant, ab 2013)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 05/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Golf 7 TGI
(5-Türer, ab 2013)

Erdgasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 7 TGI (5-Türer, ab 2013)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 7 TGI
(5-Türer, ab 2013)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
G • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Golf 7 TGI (5-Türer, ab 2013)

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 7 TGI
(Variant, ab 2014)

Erdgasantrieb

Legende G

Karosserie-
Golf 7 TGI (Variant, ab 2014)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 02/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Golf 7 TGI
(Variant, ab 2014)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
G • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Golf 7 TGI (Variant, ab 2014)

Stand: 02/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Golf 7
(Sportsvan, ab 2014)

Gilt für alle 


Ausstattungsvarianten

Legende G

Karosserie-
Golf 7 (Sportsvan, ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


e-Golf 7
(ab 2014)

Elektroantrieb

Legende G

Karosserie- Hochvolt-
e-Golf 7 (ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- Sicherungs- 12 V-Batterie komponente/
generator träger -leitung

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 03/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 3


e-Golf 7
(ab 2014)

Fahrzeugidentifizierung
Designleuchten
im Stoßfänger

Schriftzug auf den Türen und


auf der Heckklappe

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Gangwahlhebel in Stellung „P“ bringen.
2. Feststellbremse betätigen.

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren
(Zündung und Sicherungsträger im Innenraum zugänglich)

1. Zündschlüssel in „AUS-Stellung“ drehen


und abziehen oder Start-Stop-Taste drücken.

Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und


Gurtstraffer sind nach Ablauf der Entladungszeit
des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden durch
das Drehen des Zündschlüssels in die Stellung
„AUS“ deaktiviert. 
Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr
der Airbagauslösung aufgrund der Beschädigung
des Airbagsystems.
G
2. Ablagefach über dem Sicherungsträger der 
Schalttafel links entfernen.
Gekennzeichnete Sicherung herausziehen.
e-Golf 7 (ab 2014)

(gelbe Fahne)

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

Stand: 03/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 3


e-Golf 7
(ab 2014)

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


(Motorraum zugänglich)

1. 12-V-Batterie abklemmen

2. Rettungstrennstelle lokalisieren

3. Rettungstrennstelle öffnen
Vorgehensweise ist auf dem Label beschrieben!

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

G
e-Golf (ab 2014)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!
Stand: 03/2014, Volkswagen AG Seite 3 von 3
Golf 7 GTE
(ab 2014)

Legende G

Karosserie- Hochvolt-
Golf 7 GTE (ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- Sicherungs- 12 V-Batterie komponente/
generator träger -leitung

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 11/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 3


Golf 7 GTE
(ab 2014)

Fahrzeugidentifizierung
Designleuchten
im Stoßfänger

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Gangwahlhebel in Stellung „P“ bringen.
2. Feststellbremse betätigen.

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


Zündung und Sicherungsträger im Innenraum zugänglich

1. Zündschlüssel in „AUS-Stellung“ drehen


und abziehen oder Start-Stop-Taste drücken.

Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und


Gurtstraffer sind nach Ablauf der Entladungszeit
des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden durch
das Drehen des Zündschlüssels in die Stellung
„AUS“ deaktiviert. 
Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr
der Airbagauslösung aufgrund der Beschädigung
des Airbagsystems.
G
2. Ablagefach über dem Sicherungsträger der 
Schalttafel links entfernen.
Gekennzeichnete Sicherung herausziehen.
Golf 7 GTE (ab 2014)

(gelbe Fahne)

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

Stand: 11/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 3


Golf 7 GTE
(ab 2014)

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Motorraum und Kofferraum zugänglich

UND 12 V-Bordnetzbatterie abklemmen


1. 12 V-Bordnetzbatterie im Kofferraum 
lokalisieren.

2. 12 V-Bordnetzbatterie am Minuspol mit 


geeignetem Werkzeug abtrennen.

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

3. Rettungstrennstelle im Motorraum lokalisieren.

4. Rettungstrennstelle öffnen.
Vorgehensweise ist auf dem Label beschrieben!

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei.  G
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.
Golf 7 GTE (ab 2014)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!

Stand: 11/2014, Volkswagen AG Seite 3 von 3


Jetta
(ab 2005)

Legende J

Karosserie-
Jetta (ab 2005)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Jetta
(ab 2010)

Legende J

Karosserie-
Jetta (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Jetta
(Hybrid, ab 2012)

Hybridantrieb

Legende J

Karosserie- Hochvolt-
Jetta (Hybrid, ab 2012)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- 12 V-Batterie leitung/
generator -komponente

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 3


Jetta
(Hybrid, ab 2012)

Fahrzeugidentifizierung

Designleiste Handschuhfach

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

Fahrzeug deaktivieren
Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren
(Zündung und 12 V-Batterie zugänglich)

1 2 1. Zündschlüssel in 
„AUS-Stellung“ drehen 
oder

2. Start/Stop-Taster bis zur 
2. Stufe durchdrücken 
oder
J
3 3. 12 V-Batterie im Kofferraum links 
lokalisiseren und 
abklemmen. 
Jetta (Hybrid, ab 2012)

Dabei beide Plusleitungen (rot) 


mit geeignetem Werkzeug 
abtrennen!

Werden nicht beide Plus-Leitungen getrennt, schaltet das Hochvoltsystem 


nicht sicher ab! 
Deshalb grundsätzlich immer beide Plus-Leitungen trennen!

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 3


Jetta
(Hybrid, ab 2012)

Fahrzeug deaktivieren

Hochvoltsystem deaktivieren
(Zündung und 12 V-Batterie NICHT zugänglich)

1 1. Zum Erreichen der gelb markierten Trennstelle 


im Motorraum die Designabdeckung des Motors 
entfernen.

2 2. Gelb markierte Trennstelle lokalisieren


• Die zu trennende 12 V-Leitung befindet sich auf Höhe des 
Luftfilters zwischen Kühler und Motorblock

3 3. Leitung an der gelb markierten Trennstelle mit 


geeignetem Werkzeug durchschneiden.

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren innerhalb von ca. 


20 Sekunden spannungsfrei. Die passiven Sicherheitssysteme wie 
J
Airbags und Gurtstraffer sind dann nicht deaktiviert.
Jetta (Hybrid, ab 2012)

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 3 von 3


Lupo
(ab 1998)

nur Lupo 3L und Lupo GTI

Legende L

Karosserie-
Lupo (ab 1998)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Passat B4
(Limousine, ab 1993)

Legende P
Passat B4 (Limousine, ab 1993)

Airbag Steuergerät

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Passat B4
(Variant, ab 1993)

Legende P
Passat B4 (Variant, ab 1993)

Airbag Steuergerät

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Passat B5
(Limousine, ab 1996)

Legende P

Karosserie-
Passat B5 (Limousine, ab 1996)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Passat B5
(Variant, ab 1997)

Legende P

Karosserie-
Passat B5 (Variant, ab 1997)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Passat B6
(Limousine, ab 2005)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B6 (Limousine, ab 2005)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B6
(Limousine, ab 2005)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (gilt nur bei Passat B6 R36)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B6 (Limousine, ab 2005)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B6
(Variant, ab 2005)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B6 (Variant, ab 2005)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B6
(Variant, ab 2005)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (gilt nur bei Passat B6 R36)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B6 (Variant, ab 2005)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B6
(Lim. EcoFuel, ab 2009)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Erdgasantrieb

Legende P

Karosserie-
Passat B6 (Limousine EcoFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B6
(Lim. EcoFuel, ab 2009)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
P • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Passat B6 (Limousine EcoFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B6
(Variant EcoFuel, ab 2009)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Erdgasantrieb

Legende P

Karosserie-
Passat B6 (Variant EcoFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B6
(Variant EcoFuel, ab 2009)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
P • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Passat B6 (Variant EcoFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B7
(Limousine, ab 2010)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B7 (Limousine, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B7
(Limousine, ab 2010)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (gilt nur bei Passat B7 R36)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B7 (Limousine, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B7
(Variant, ab 2010)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B7 (Variant, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B7
(Variant, ab 2010)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (gilt nur bei Passat B7 R36)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B7 (Variant, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B7
(Lim. EcoFuel, ab 2010)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie


Erdgasantrieb

Legende P

Karosserie-
Passat B7 (Limousine EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B7
(Lim. EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
P • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Passat B7 (Limousine EcoFuel, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B7
(Variant EcoFuel, ab 2010)

als 2. Batterie nur Passat R36 sonst ausstattungsabhängige Zusatzbatterie


Erdgasantrieb

Legende P

Karosserie-
Passat B7 (Variant EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B7
(Variant EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
P • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
Passat B7 (Variant EcoFuel, ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B8
(Limousine, ab 2014)

als 2. Batterie ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B8 (Limousine, ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 09/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B8
(Limousine, ab 2014)

Fahrzeug deaktivieren

2. Batterie (ausstattungsabhängig) abklemmen

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B8 (Limousine, ab 2014)

Stand: 09/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B8
(Variant, ab 2014)

als 2. Batterie ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende P

Karosserie-
Passat B8 (Variant, ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 09/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat B8
(Variant, ab 2014)

Fahrzeug deaktivieren

2. Batterie (ausstattungsabhängig) abklemmen

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat B8 (Variant, ab 2014)

Stand: 09/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Passat B8 GTE
(Limousine, ab 2015)

Legende P

Karosserie- Hochvolt-
Passat B8 GTE (Limousine, ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- Sicherungs- 12 V-Batterie komponente/
generator träger -leitung

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 3


Passat B8 GTE
(Limousine, ab 2015)

Fahrzeugidentifizierung
Designleuchten
im Stoßfänger

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Gangwahlhebel in Stellung „P“ bringen.
2. Feststellbremse betätigen.

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


Zündung und Sicherungsträger im Innenraum zugänglich

1. Zündschlüssel in „AUS-Stellung“ drehen


und abziehen oder Start-Stop-Taste drücken.

Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und


Gurtstraffer sind nach Ablauf der Entladungszeit
des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden durch
das Drehen des Zündschlüssels in die Stellung
„AUS“ deaktiviert. 
Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr
der Airbagauslösung aufgrund der Beschädigung
des Airbagsystems.
P
2. Ablagefach über dem Sicherungsträger der 
Schalttafel links entfernen.
Gekennzeichnete Sicherung herausziehen.
Passat B8 GTE (Limousine, ab 2015)

(gelbe Fahne)

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 2 von 3


Passat B8 GTE
(Limousine, ab 2015)

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Motorraum und Kofferraum zugänglich

UND 12 V-Bordnetzbatterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. 12 V-Bordnetzbatterie am Minuspol mit 


geeignetem Werkzeug abklemmen.

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

3. Rettungstrennstelle im Motorraum lokalisieren.

4. Rettungstrennstelle öffnen.
Vorgehensweise ist auf dem Label beschrieben!

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei.  P
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.
Passat B8 GTE (Limousine, ab 2015)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 3 von 3


Passat B8 GTE
(Variant, ab 2015)

Legende P

Karosserie- Hochvolt-
Passat B8 GTE (Variant, ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- Sicherungs- 12 V-Batterie komponente/
generator träger -leitung

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 3


Passat B8 GTE
(Variant, ab 2015)

Fahrzeugidentifizierung
Designleuchten
im Stoßfänger

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Gangwahlhebel in Stellung „P“ bringen.
2. Feststellbremse betätigen.

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


Zündung und Sicherungsträger im Innenraum zugänglich

1. Zündschlüssel in „AUS-Stellung“ drehen


und abziehen oder Start-Stop-Taste drücken.

Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und


Gurtstraffer sind nach Ablauf der Entladungszeit
des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden durch
das Drehen des Zündschlüssels in die Stellung
„AUS“ deaktiviert. 
Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr
der Airbagauslösung aufgrund der Beschädigung
des Airbagsystems.
P
2. Ablagefach über dem Sicherungsträger der 
Schalttafel links entfernen.
Gekennzeichnete Sicherung herausziehen.
Passat B8 GTE (Variant, ab 2015)

(gelbe Fahne)

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 2 von 3


Passat B8 GTE
(Variant, ab 2015)

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Motorraum und Kofferraum zugänglich

UND 12 V-Bordnetzbatterie abklemmen

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. 12 V-Bordnetzbatterie am Minuspol mit 


geeignetem Werkzeug abklemmen.

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

3. Rettungstrennstelle im Motorraum lokalisieren.

4. Rettungstrennstelle öffnen.
Vorgehensweise ist auf dem Label beschrieben!

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei.  P
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.
Passat B8 GTE (Variant, ab 2015)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!

Stand: 02/2015, Volkswagen AG Seite 3 von 3


Passat CC
(ab 2008)

Einbauort ausstattungsabhängig - keine 2. Batterie

Legende P

Karosserie-
Passat CC (ab 2008)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Passat CC
(ab 2008)

Fahrzeug deaktivieren

Batterie abklemmen (bei Einbauort Kofferraum)

1. Batterieabdeckung im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2. Masseanschluss (-) an der Batterie abklemmen

P
Passat CC (ab 2008)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Phaeton
(ab 2002)

in jeder Ausstattung 2 Batterien im Kofferraum links und rechts.

Legende P

Karosserie-
Phaeton (ab 2002)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff- Beckengurt-


Gurtstraffer
dämpfer tank straffer

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Phaeton
(ab 2002)

Fahrzeug deaktivieren

Batterien abklemmen

1. Batterieabdeckungen im Kofferraum entfernen


• Batterieabdeckung im Kofferraum auf der linken 
und der rechten Fahrzeugseite lokalisieren
• Befestigungsschrauben lösen und beide Abdeckungen 
abnehmen
1

2. Masseanschluss (-) an beiden Batterien abklem-


men

P
Phaeton (ab 2002)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Polo A03
(3-Türer, ab 1994)

Legende P

Karosserie-
Polo A03 (3-Türer, ab 1994)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A03
(5-Türer, ab 1994)

Legende P

Karosserie-
Polo A03 (5-Türer, ab 1994)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A03
(Variant, ab 1994)

Legende P

Karosserie-
Polo A03 (Variant, ab 1994)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A03
(Stufenheck, ab 1994)

Legende P

Karosserie-
Polo A03 (Stufenheck, ab 1994)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A04
(3-Türer, ab 2001)

Legende P

Karosserie-
Polo A04 (3-Türer, ab 2001)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck-
Gurtstraffer Kraftstoff-
dämpfer
tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A04
(5-Türer, ab 2001)

Legende P

Karosserie-
Polo A04 (5-Türer, ab 2001)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A04
(Stufenheck, ab 2001)

Legende P

Karosserie-
Polo A04 (Stufenheck, ab 2001)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A05
(3-Türer, ab 2009)

Polo A05 GTI Batterie im Kofferraum anstelle Motorraum

Legende P

Karosserie-
Polo A05 (3-Türer, ab 2009)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A05
(5-Türer, ab 2009)

mit 2. Batterie nur Polo A05 GTI 5-Türer

Legende P

Karosserie-
Polo A05 (5-Türer, ab 2009)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 03/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Polo A05
(3-Türer BiFuel, ab 2009)

Flüssiggasantrieb

Legende P

Karosserie-
Polo A05 (3-Türer BiFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Polo A05
(3-Türer BiFuel, ab 2009)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Polo A05 BiFuel hat keine 
mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde 
montiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde (Beispiel Golf)

P
Polo A05 (3-Türer BiFuel, ab 2009)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Polo A05
(5-Türer BiFuel, ab 2009)

Flüssiggasantrieb

Legende P

Karosserie-
Polo A05 (5-Türer BiFuel, ab 2009)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Polo A05
(5-Türer BiFuel, ab 2009)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Polo A05 BiFuel hat keine 
mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde 
montiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde (Beispiel Golf)

P
Polo A05 (5-Türer BiFuel, ab 2009)

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Polo A06
(5-Türer, ab 2017)

mit 2. Batterie nur Polo A06 GTI 5-Türer

Legende P

Karosserie-
Polo A06 (5-Türer, ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck-
Gurtstraffer Kraftstoff-
dämpfer
tank

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Scirocco
(ab 2008)

Legende S

Karosserie-
Scirocco (ab 2008)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2016, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Sharan
(ab 1995)


ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Beifahrersitz

Legende S

Karosserie-
Sharan (ab 1995)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Sharan
(BiFuel, ab 2006)


ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Beifahrersitz

Flüssiggasantrieb

Legende S

Karosserie-
Sharan (BiFuel, ab 2006)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Sharan
(BiFuel, ab 2006)

Hinweise zur Flüssiggasanlage

Der Gastank der Flüssiggasanlage des Sharan 2006 BiFuel hat keine 
mechanische, manuelle Absperrmöglichkeit!

1. Flüssiggastank lokalisieren
• Er ist unter dem Ladeboden in der Reserveradmulde mon-
tiert.
• Der Gastank verfügt nur über ein elektromagnetisches 
Absperrventil, das stromlos geschlossen ist.
Der Flüssiggastank in der 
Reserveradmulde (Beispiel Golf)

S
Sharan (BiFuel, ab 2006)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Sharan
(ab 2010)

Legende S

Karosserie-
Sharan (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


T-Roc
(ab 2017)

Legende T

Karosserie-
T-Roc (ab 2017)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Tiguan
(ab 2007)

Legende T

Karosserie-
Tiguan (ab 2007)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Tiguan
(ab 2016)

als 2. Batterie ausstattungsabhängige Zusatzbatterie

Legende T

Karosserie-
Tiguan (ab 2016)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff- aktive 


Gurtstraffer
dämpfer tank Frontklappe

Stand: 02/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Touareg
(ab 2002)

ausstattungsabhängige Zusatzbatterie im Kofferraum unter dem Reserverad

Legende T

Karosserie-
Touareg (ab 2002)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touareg
(ab 2002)

Fahrzeug deaktivieren

Batterien abklemmen

1. Startbatterie abklemmen
1 • Teppich vor dem Fahrersitz entfernen
• Masseanschluss der Startbatterie im Boden vor dem 
Fahrersitz lokalisieren
• Masseanschluss von der Karosserie trennen

2. Zusatzbatterie im Kofferraum lokalisieren


2 • Nach Möglichkeit Information einholen, ob Zusatzbatterie 
verbaut ist
• Ladeboden im Kofferraum anheben
• Reserverad entfernen

3. Zusatzbatterie am Masseanschluss (-) abklemmen


3

T
Touareg (ab 2002)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touareg
(ab 2010)

Legende T

Karosserie-
Touareg (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touareg
(ab 2010)

Fahrzeug deaktivieren

Batterien abklemmen

1. Zugang zur Masseverbindung der 12 V-Batterie 


1 lokalisieren.
• Fahrersitz, falls möglich, zurückfahren.
• Abdeckung der Masseverbindung im Boden vor dem 
Fahrersitz lokalisieren

2. Abdeckung (Teppichausschnitt) lösen


2 und aufklappen

3. Masseverbindung an der Verschraubung 


3 trennen

T
Touareg (ab 2010)

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touareg
(Hybrid, ab 2010)

Hybridantrieb

Legende T

Karosserie- Hochvolt-
Touareg (Hybrid, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- 12 V-Batterie leitung/
generator -komponente

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 4


Touareg
(Hybrid, ab 2010)

Fahrzeugidentifizierung

vorn im Kühlergrill

auf der Heckklappe auf den seitlichen Chromleisten auf der Designabdeckung

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

1. Gangwahlhebel in Stellung "P" bringen


1
T
Touareg (Hybrid, ab 2010)

2. Elektrische Feststellbremse betätigen


2 • Schalter nach oben ziehen

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 4


Touareg
(Hybrid, ab 2010)

Fahrzeug deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


(Zündung und 12 V-Batterie zugänglich)

1. Bei laufendem Motor Zündschlüssel aus der 


1 Neutralstellung nach links oder rechts drehen, 
um Motor auszuschalten. Zündschlüssel nach 
Möglichkeit abziehen.

oder
2. Start/Stop-Knopf bis zur zweiten Stufe durch-
2 drücken

3. Zugang zur Masseverbindung der 12 V-Batterie 


3 lokalisieren.
Fahrersitz, falls möglich, zurückfahren.

4. Teppichausschnitt lösen
4
T
Touareg (Hybrid, ab 2010)

5. Masseverbindung an der Verschraubung 


5 trennen

Das Hochvoltsystem ist nach dem Ausschalten 


der Zündung innerhalb von ca. 20 Sekunden 
spannungsfrei. Die passiven Sicherheitssysteme 
wie Airbags und Gurtstraffer sind deaktiviert.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 3 von 4


Touareg
(Hybrid, ab 2010)

Fahrzeug deaktivieren

Hochvoltsystem deaktivieren
(Zündung und 12 V-Batterie NICHT zugänglich)

1. Ladeboden des Kofferraumes anheben


1

2. Trennstelle lokalisieren
2 • Die zu trennende 12 V-Steckverbindung befindet sich an 
der E-Box auf der linken Seite der Hochvoltbatterie neben 
der Hochvoltleitung

3. Steckverbindung trennen
3

T Das Hochvoltsystem ist nach dem Trennen der


Steckverbindung innerhalb von ca. 20 Sekunden
spannungsfrei.
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags 
und Gurtstraffer werden durch die 12 V-Batterie
Touareg (Hybrid, ab 2010)

weiterhin mit Spannung versorgt.

Bei Unfällen mit Airbag und/oder Gurtstraffer-


auslösung wird das Hochvoltsystem automatisch
deaktiviert.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 4 von 4


Touran
(ab 2003)

Legende T

Karosserie-
Touran (ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Touran
(EcoFuel, ab 2005)

Erdgasantrieb

Legende T

Karosserie-
Touran (EcoFuel, ab 2005)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touran
(EcoFuel, ab 2005)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
T • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
Touran (EcoFuel, ab 2005)

manueller Absperrhahn seitlich


am Flaschenventil (bis 2008).

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touran
(ab 2006)

Legende T

Karosserie-
Touran (ab 2006)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Touran
(EcoFuel, ab 2006)

Erdgasantrieb

Legende T

Karosserie-
Touran (EcoFuel, ab 2006)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touran
(EcoFuel, ab 2006)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
T • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn seitlich Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
am Flaschenventil (bis 2008).
Touran (EcoFuel, ab 2006)

manueller Absperrhahn am Fuß


des Flaschenventils.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touran
(5-Sitzer, ab 2010)

Legende T

Karosserie-
Touran (5-Sitzer, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Touran
(7-Sitzer, ab 2010)

Legende T

Karosserie-
Touran (7-Sitzer, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Touran
(5-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Erdgasantrieb

Legende T

Karosserie-
Touran (5-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touran
(5-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
T • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn seitlich Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
am Flaschenventil (bis 2008).
Touran (5-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

manueller Absperrhahn am Fuß


des Flaschenventils.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touran
(7-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Erdgasantrieb

Legende T

Karosserie-
Touran (7-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie Sicherheits-
generator ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 2


Touran
(7-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
T • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn seitlich Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
am Flaschenventil (bis 2008).
Touran (7-Sitzer EcoFuel, ab 2010)

manueller Absperrhahn am Fuß


des Flaschenventils.

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 2 von 2


Touran
(7-Sitzer, ab 2015)

Der Touran 5-Sitzer und der Touran 7-Sitzer gleichen sich in den konstruktiven Maßnahmen zum Insassenschutz.

Legende T

Karosserie-
Touran (7-Sitzer, ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff- aktive 


Gurtstraffer
dämpfer tank Frontklappe

Stand: 02/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter LT2
(ab 1996)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter LT2 (ab 1996)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter LT2 Fahrgestell
(2-Türer, ab 1996)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter LT2 Fahrgestell (2-Türer, ab 1996)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter LT2 Fahrgestell
(4-Türer, ab 1996)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter LT2 Fahrgestell (4-Türer, ab 1996)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T4
(ab 1991)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T4 (ab 1991)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T4 Fahrgestell
(2-Türer, ab 1991)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T
Transporter T4 Fahrgestell (2-Türer, ab 1991)

Airbag Steuergerät

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T4 Fahrgestell
(4-Türer, ab 1991)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T
Transporter T4 Fahrgestell (4-Türer, ab 1991)

Airbag Steuergerät

12 V-Batterie

Kraftstoff-
Gurtstraffer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5
(ab 2003)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 (ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 Fahrgestell
(2-Türer, ab 2003)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 Fahrgestell (2-Türer, ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 Fahrgestell
(4-Türer, ab 2003)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 Fahrgestell (4-Türer, ab 2003)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck-
Gurtstraffer Kraftstoff-
dämpfer
tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 California
(ab 2003)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 California (ab 2003)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5
(ab 2010)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 (ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 Fahrgestell
(2-Türer, ab 2010)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 Fahrgestell (2-Türer, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 Fahrgestell
(4-Türer, ab 2010)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 Fahrgestell (4-Türer, ab 2010)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T5 California
(ab 2010)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T5 California (ab 2010)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 06/2012, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T6
(ab 2015)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T6 (ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung


Gas- 12 V-Batterie
generator

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 09/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T6 Fahrgestell
(2-Türer, ab 2015)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T6 Fahrgestell (2-Türer, ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck-
Gurtstraffer Kraftstoff-
dämpfer
tank

Stand: 09/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T6 Fahrgestell
(4-Türer, ab 2015)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T6 Fahrgestell (4-Türer, ab 2015)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 09/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


Transporter T6 California
(ab 2015)

ausstattungsabhängig zusätzliche Batterie unter dem Fahrersitz

Legende T

Karosserie-
Transporter T6 California (ab 2015)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 09/2015, Volkswagen AG Seite 1 von 1


up!
(3-Türer, ab 2011)

Legende U

Karosserie-
up! (3-Türer, ab 2011)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2011, Volkswagen AG Seite 1 von 1


up!
(5-Türer, ab 2011)

Legende U

Karosserie-
up! (5-Türer, ab 2011)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 11/2011, Volkswagen AG Seite 1 von 1


up!
(3-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Erdgasantrieb

Legende U

Karosserie-
up! (3-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 02/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 2


up!
(3-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
U • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
up! (3-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Stand: 02/2013, Volkswagen AG Seite 2 von 2


up!
(5-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Erdgasantrieb

Legende U

Karosserie-
up! (5-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Airbag Steuergerät Gastank


Verstärkung

12 V-Batterie Sicherheits-
ventil

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 02/2013, Volkswagen AG Seite 1 von 2


up!
(5-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Hinweise zur Erdgasanlage

Gastanks manuell absperren


(bei Gasgeruch bzw. Austritt von Erdgas)

1. Zugang zu den Erdgastanks


• Der Zugang zu den Tanks erfolgt vom Unterboden aus.
• Die Gastanks sind durch eine Kunststoffabdeckung verkleidet.
Um an die Erdgastanks zu gelangen, muss diese Abdeckung mit geeigneten Mitteln 
entfernt werden, ohne die darunter liegenden Bauteile der Gasanlage zu beschädigen.

2. Absperrhähne lokalisieren
• Jeder Gastank besitzt ein eigenes Flaschenventil mit einem 
manuellen Absperrhahn.
• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
elektromagnetische Absperr-
ventile an den Gastanks

3. Gastank von Hand schließen


• Falls einsatzbedingt erforderlich muss jeder Gastank separat 
abgesperrt werden.
U • Mit einem 5er-Maul- bzw. Ringschlüssel lässt sich das 
manuelle Absperrventil am Vierkant durch Drehen im 
manueller Absperrhahn am Fuß Uhrzeigersinn bis zum Anschlag des Ventils verschließen.
des Flaschenventils.
up! (5-Türer, EcoFuel, ab 2013)

Stand: 02/2013, Volkswagen AG Seite 2 von 2


e-up!
(ab 2013)

Legende U

Karosserie- Hochvolt-
e-up! (ab 2013)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- 12 V-Batterie komponente/
generator -leitung

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 1 von 3


e-up!
(ab 2013)

Fahrzeugidentifizierung
Schriftzug auf den Türen und
auf der Heckklappe

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Gangwahlhebel in Stellung „P“ bringen.
2. Feststellbremse betätigen.

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


(Zündung und Sicherungsträger im Innenraum zugänglich)

1. Zündschlüssel in „AUS-Stellung“ drehen


und abziehen.

Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und


Gurtstraffer sind nach Ablauf der Entladungszeit
des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden durch
das Drehen des Zündschlüssels in die Stellung
„AUS“ deaktiviert. 
Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr
der Airbagauslösung aufgrund der Beschädigung
U des Airbagsystems.

2. Abdeckung Sicherungsträger der Schalttafel 


e-up! (ab 2013)

links entfernen.
Gekennzeichnete Sicherung herausziehen.
(gelbe Fahne)

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 2 von 3


e-up!
(ab 2013)

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren


(Motorraum zugänglich)

1. 12-V-Batterie abklemmen

2. Designabdeckung entfernen

3. Rettungstrennstelle lokalisieren

4. Rettungstrennstelle öffnen
Vorgehensweise ist auf dem Label beschrieben!

Das Hochvoltsystem ist nach dem Deaktivieren 


innerhalb von ca. 20 Sekunden spannungsfrei. 
Die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und
Gurtstraffer sind dann deaktiviert.

U
e-up! (ab 2013)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!
Stand: 04/2017, Volkswagen AG Seite 3 von 3
Vento
(ab 1992)

Legende V

Karosserie-
Vento (ab 1992)

Airbag Steuergerät
Verstärkung

12 V-Batterie

Gasdruck- Kraftstoff-
Gurtstraffer
dämpfer tank

Stand: 12/2010, Volkswagen AG Seite 1 von 1


XL1
(Europa ab 2014)

Hybridantrieb

Die Karosserie des Fahrzeuges besteht aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff.

Legende X

Karosserie- Hochvolt-
XL1 (Europa ab 2014)

Airbag Steuergerät
Verstärkung batterie

 Hochvolt-
Gas- 12 V-Batterie leitung/
generator -komponente

Gasdruck- Kraftstoff- Trennstelle für


Gurtstraffer
dämpfer tank Hochvolt

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 1 von 6


XL1
(Europa ab 2014)

Fahrzeugidentifizierung

Ladeanschluss

Hochvolt-Warnhinweise unter der Fronthaube und unter der Heckklappe

Fahrzeugdesign:
Das Fahrzeug ist einmalig in seiner Formgebung und verfügt über einen Ladeanschluss.

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern


1. Fahrzeug von außen gegen Wegrollen sichern.

2. Gangwahlhebel auf Stellung „P“ setzen.

3. Elektrische Feststellbremse betätigen.


3
• Der Taster der elektrischen Feststellbremse in der 
Mittelkonsole zwischen Gangwählhebel und 
X Getränkehalter ist mit „P“ gekennzeichnet.
XL1 (Europa ab 2014)

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 2 von 6


XL1
(Europa ab 2014)

Fahrzeug deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren

1 1. START/STOP-Knopf drücken
• Der START/STOP-Knopf befindet sich in Fahrtrichtung 
gesehen rechts, hinter dem Lenkrad.

2. Deaktivierung anhand der Beleuchtung des 


START/STOP-Knopfs kontrollieren
• Ist die Beleuchtung des START/STOP-Knopfs 
ausgeschaltet, ist die Fahrbereitschaft des Fahrzeugs 
deaktiviert.
3. Zündschlüssel aus dem Zündschloss in der 
3 Mittelkonsole herausziehen und mindestens 
5 Meter vom Fahrzeug entfernen.
• Das Zündschloss befindet sich in Fahrtrichtung gesehen 
vor dem Gangwählhebel, in der Mittelkonsole.

UND ZUSÄTZLICH
4a. Rettungstrennstelle am Fahrzeug vorne 
4a trennen
• Die Rettungstrennstelle befindet sich in Fahrtrichtung 
links vorn, hinter einer Service-Klappe.
Die Service-Klappe kann von außen entfernt werden.

• Service-Klappe entfernen. X
• Rettungsstrennstelle anhand der gelben Markierung 
lokalisieren. Die Vorgehensweise zum Trennen ist auf der 
Markierung beschrieben.
XL1 (Europa ab 2014)

• 12 V-Leitung gemäß der auf der Markierung vorgegebener 


Vorgehensweise trennen.

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 3 von 6


XL1
(Europa ab 2014)

Fahrzeug deaktivieren

Antrieb und Hochvoltsystem deaktivieren (Fortsetzung)

ODER
4b
4b.Rettungstrennstelle am Fahrzeug hinten 
trennen
• Die Rettungstrennstelle befindet sich in Fahrtrichtung 
rechts im Gepäckraum, unter einer Service-Klappe.
• Service-Klappe entfernen.
• Rettungsstrennstelle anhand der gelben Markierung 
lokalisieren. Die Vorgehensweise zum Trennen ist auf der 
Markierung beschrieben.
• 12 V-Leitung gemäß der auf der Markierung vorgegebener 
Vorgehensweise trennen.

Innerhalb von ca. 15 Sekunden nach der Deaktivierung wird das Hochvolt-
system deaktiviert. 
Danach ist das Hochvoltsystem, mit Ausnahme der Hochvoltbatterie 
spannungsfrei und die passiven Sicherheitssysteme wie Airbags und Gurt-
straffer deaktiviert.

X Nach Betätigung des START/STOP-Knopfs, dem Entfernen des Schlüssels


und dem Abklemmen der 12V-Bordnetzbatterie sind die passiven
Sicherheitssysteme wie Airbags und Gurtstraffer nach Ablauf der 
Entladungszeit des Airbagsteuergerätes von ca. 4 Sekunden deaktiviert.
XL1 (Europa ab 2014)

Vor Ablauf der Entladungszeit besteht eine Gefahr der Airbagauslösung 


aufgrund der Beschädigung des Airbagsystems.

Bei Unfällen mit Fahrerairbagauslösung wird das Hochvoltsystem 


automatisch deaktiviert.

Vor jeglichen Arbeiten an einem Fahrzeug mit Hochvoltsystem ist dieses


von der Ladeinfrastruktur zu trennen.

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 4 von 6


XL1
(Europa ab 2014)

Fahrzeug deaktivieren

Airbag und Gurtstraffer deaktivieren

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die 12V-Bordnetzbatterie vom 


12 V-Bordnetz abzutrennen und damit die Airbags und Gurtstraffer zu 
deaktivieren.

Bei aktiviertem Hochvoltsystem führt das Abklemmen der 12V-Bordnetz-


batterie NICHT zur Deaktivierung des Hochvoltsystems. 

Das Deaktivieren des Hochvoltsystems MUSS über die Rettungstrennstellen 
erfolgen.

1. 12 V-Bordnetzbatterie an der Masseverbindung 


1 vom 12 V-Bordnetz trennen
• Die 12V-Bordnetzbatterie befindet sich unter der 
Fronthaube.
Die Fronthaube ist entgegen konventionellen 
Fahrzeugen fest mit der Karosserie verschraubt.

• Fronthaube mit geeignetem Werkzeug von vorn an den 


Verschraubungen abhebeln, bis die Verschraubungen 
abscheren .
• Fronthaube entfernen.
• 12 V-Bordnetzbatterie lokalisieren und Masseverbindung 
der 12V-Bordnetzbatterie trennen.
X
XL1 (Europa ab 2014)

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 5 von 6


XL1
(Europa ab 2014)

Weitere Informationen zum Fahrzeug

Dach- und Türsystem

Das Fahrzeug verfügt über zwei Flügeltüren.

Die Flügeltüren sind mit Trennbolzen befestigt.

Im Crashfall (nur bei Rollover) werden die 


Trennbolzen automatisch getrennt und die Türen 
lassen sich entfernen.

X
XL1 (Europa ab 2014)

An der Ladesäule angeschlossenes Fahrzeug


Fahrzeug entriegeln. Das Ladekabel vom Fahrzeug trennen und
ggf. bei schweren Unfällen das Hochvoltsystem des Fahrzeugs
deaktivieren (siehe unter „Fahrzeug deaktivieren“)!

Stand: 04/2014, Volkswagen AG Seite 6 von 6