Sie sind auf Seite 1von 141

VW-Veredelung

VW-Veredelung Ein Buch über Volkswagen-Tuning von Petra Grünendahl IN*TEAM Redaktionsbüro Ratingen Co-Autor: Michael Grote IN*TEAM Redaktionsbüro

Ein Buch über Volkswagen-Tuning

von Petra Grünendahl IN*TEAM Redaktionsbüro Ratingen

Co-Autor: Michael Grote IN*TEAM Redaktionsbüro Dortmund (verantwortlich für Einleitung, Golf, Digit Power)

Fotos: pet, mig, Hersteller und Händler

© 2000 Petra Grünendahl

Inhalt

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Vorwort: Einleitung

Teil 1 – Die Modellpalette

Teil 2 – Die Extras für alle

VW Lupo Abt Lupo PS Prestige Lupo

VW Polo Polo 6N Pontus Racing Polo Postert Polo SLS Polo II Steilheck

VW Golf Digi-Tec Golf Digit Power Golf 1.8T MS Design Golf Nothelle Golf Oettinger Golf Pontus Racing Golf 3 Cabrio Zender Golf

Felgen

Reifen

Optisches Tuning

Fahrwerke

Motorentuning

Auspuffanlagen

VW Beetle Abt Beetle Projektzwo Beetle

VW Bora

JE-Design Bora

VW Vento

JE-Design Vento

VW Corrado

SLS Corrado

VW Passat

Dietrich Passat

VW Sharan

Postert Sharan

VW Caddy Dietrich Caddy SLS Caddy

VW T4 RSL Motorsport T4

Projektzwo T4

Teil 3 – Was man vor dem Tuning wissen und beachten sollte

Neuwagen-Garantien

Zulassung, ABE und TÜV

Versicherungsschutz nicht gefährden

Anhang: Adressen

Einleitung

Tuning – was ist das?

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Inzwischen ist »Tuning« für die sportliche Veränderung eines Fahrzeugs in optischer wie technischer Hinsicht ein stehender Begriff. Unsere Väter sprachen noch vom »frisieren«, was man in punkto technischer Veränderung heute allenfalls noch mit Kleinkrafträdern in Verbindung bringt. Doch Tuning ist im Wortsinne viel mehr. Wörtlich könnte man diesen englischen Begriff mit »aufeinander abstimmen« übersetzen.

Das ist gerade beim Automobiltuning durchaus wörtlich zunehmen. Auch dort sollten die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sein. Ein leistungsgesteigertes Triebwerk verlangt naheliegender weise nach einem entsprechend modifizierten Fahrwerk, um die größere Leistung auch in Grenzsituationen noch souverän beherrschen zu können. Dazu gehören dann breitere Reifen auf optisch ansprechenden Felgen – was wiederum häufig gewisse Modifikationen an der Karosserie notwendig macht. Da müssen zum Beispiel Radläufe umgebördelt oder verbreitert werden, damit die neuen Räder auch ins Gehäuse passen.

Als ein gewisser Karl Meier zu Beginn der fünfziger Jahre ein »Tiefensteuer« – den Begriff Frontspoiler kannte damals niemand – für den VW Käfer erfand, konnte niemand ahnen – auch nicht der Gründer der Firma KaMei selbst –, welchen Aufschwung die Autozubehör- und spätere Tuningbranche einmal nehmen würde.

Viele Komponenten, die heute beim Tuning für Privatanwender gang und gäbe sind, wurden ursprünglich für den Einsatz bei Rallye- und Rennfahrzeugen entwickelt. Das geht von Spoilersätzen über Sportfahrwerke und Auspuffanlagen bis hin zu leistungssteigernden Elementen im Motor- und Antriebsbereich. Dabei waren es oftmals kreative Privatfahrer, die ihre eigenen Wettbewerbsfahrzeuge mit selbst entwickelten Komponenten aufrüsteten. Diese wurden dann auf Grund großer Nachfrage in Serie produziert. So wurden die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

technisch versierten Rennpiloten zum Teil durch äußere Umstände zu Tunern. Das führte so weit, dass von Tunern initiierte Neuentwicklungen selbst von Fahrzeugherstellern aufgegriffen und in die Serie integriert wurden. Schon die Entwicklung des Ur-GTI, mit dem aus dem braven Käfer- Nachfolger ein »Golf im Schafspelz« wurde, ging auf die Anregung des Rallyefahrers Helmut Adler zurück. Und auch der erste 16-Ventil-Kopf für einen Golf, der aus dem Golf GTI den legendären GTI 16V machte, wurde nicht etwa von VW, sondern von Oettinger im hessischen Friedrichsdorf entwickelt. Dort schöpfte er in der »Straßenversion« aus 1,6 Litern Hubraum eine Maximalleistung von 136 PS, als 1,8 Liter 142 PS. Rennversionen brachten es auf mehr als 200 PS Spitzenleistung.

Aber die Leistung allein ist bei Fahrern, die ihr Fahrzeug tunen, längst nicht immer der Hauptaspekt. Gerade bei Multi-Million-Sellern wie dem Golf oder in den frühen Jahren des Automobiltuning dem Käfer geht es auch (und oftmals in erster Linie) um Individualität. »Wir haben eine Vielfalt der Typen bei einer Einfalt der Formen«, schrieb der renommierte Motorjournalist Fritz B. Busch schon vor Jahren. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Deshalb dient Tuning am eigenen Fahrzeug nicht zuletzt auch dem Zweck, sich von der Masse abzuheben. Welche Möglichkeiten es dazu gerade bei den aktuellen VW-Typen gibt, darin möchte dieses Buch einen Einblick vermitteln.

© 2000 Michael Grote

VW Lupo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Lupo VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Lupo ist nicht nur der kleinste, sondern auch der

Der Lupo ist nicht nur der kleinste, sondern auch der jüngste Spross der Volkswagen-Familie. Der technische Zwilling des Seat Arosa kam im Oktober 1998 auf den Markt, gut ein Jahr nach dem kleinsten Modell der spanischen VW-Tochter. Er wird in Wolfsburg gefertigt, nachdem die Arosa-Produktion von dort nach Spanien verlagert wurde. Der Lupo ist ausschließlich als Dreitürer zu haben.

Mit seinem pfiffigen Äußeren erobert er die Autofahrerherzen. Die hochwertige Ausstattung kostet allerdings ihren Preis: Ab 17 990 Mark muss der Käufer für das 3,50 m lange »Wölfchen« auf den Tisch legen, gute 1500 Mark mehr als für den weniger gestylten Seat Arosa.

Sechs Motoren umfasst die Lupo-Palette bislang, drei Benziner und drei Diesel. Die Benziner von 1 bis 1,4 Litern Hubraum leisten zwischen 50 und 100 PS (37 bis 74 kW), die Dieselmotoren verfügen über 1,2, 1,4 und 1,7 Liter mit 60 bis 75 PS (44 bis 55 kW) Leistung. Technisches Highlight der Motorenpalette ist unstrittig der sogenannte 3-Liter-Lupo, der mit einem 1,2-Liter-TDI mit Pumpe- Düse-Einspritztechnik und Leichtbau-Karosserie einen Durchschnittverbrauch von 2,99 Litern je 100 km realisiert.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Sportliches Topmodell ist der 1.4 16V mit 100 PS (74 kW), der in 10 Sekunden auf 100 km/h sprintet und dessen Vortrieb erst bei 188 km/h sein Ende findet. Ab Herbst 2000 wird ein 1,4-Liter-Benzin-Direkteinspritzer (1.4 FSI = Fuel Stratified Injection) das Angebot abrunden, dessen Benzinverbrauch mit Hilfe einer Leichtbau-Karosserie unter fünf Litern liegen soll.

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht Laderaumvolumen / Zuladung Karosserie Motoren

seit 1998 3,527 / 1,639 / 1,460 m 884 – 919 kg, 3-Liter-Lupo: 830 kg

130 – 830 Liter, 456 – 471 kg, 3-Liter-Lupo: 360 kg

Dreitürer

1.0 (50 PS / 37 kW), 1.4 (75 PS / 55 kW),

 

1.4

(100 PS / 74 kW), 1.7 SDI (60

PS / 44 kW),

1.4

TDI PDE (75 PS / 55 kW),

1.2

TDI PDE (3-Liter-Lupo, 61 PS /

 

45 kW)

Antrieb

Frontantrieb

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder Viergang- Automatik, 3-Liter-Lupo: Fünfgang- Halbautomatik

Höchstgeschwindigkeit 152 – 188 km/h (je nach Motor)

Reifen

155/70 R 13 T bis 185/55 R 14 H

Bremsen

Zweikreis-Bremssystem mit innenbelüfteten Scheibenbremsen vorn und selbstnachstellende Trommelbremsen hinten, beim 100- PS-Motor Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abt Lupo Die Fahrzeuge für die Nachwuchs-Rennserie Lupo-Cup werden von Abt Sportsline

Abt Lupo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abt Lupo Die Fahrzeuge für die Nachwuchs-Rennserie Lupo-Cup werden von Abt Sportsline

Die Fahrzeuge für die Nachwuchs-Rennserie Lupo-Cup werden von Abt Sportsline betreut und gewartet. Logisch, dass sich der Allgäuer Tuner von VW und Audi auch schon früh um Volkswagens Kleinsten gekümmert hat und ihm optisch wie technisch auf die Sprünge geholfen hat.

Ein Karosserie-Kit sorgt von außen für das sportliche Flair:

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Frontspoilerlippe, Frontgrill, Seitenleisten, Heckflügel und Heckschürze verleihen dem Wagen eine eindruckvollere Statur. Leichtmetallfelgen im Fünfspeichen-Design in Größen von 14 bis 16 Zoll mit entsprechenden Breitreifen übertragen die Antriebskräfte auf die Straße. Unter der Heckschürze rundet ein DTM-Sportendschalldämpfer von Abt mit nach oben gebogenem Doppelendrohr – der Renn- Lupo lässt grüßen – die äußere Erscheinung nach hinten ab.

Innen setzt Abt auf sportlich-edles Ambiente: ein Alu- Schaltknauf macht den Gangwechsel zur Freude, der Handbremshebel ist passend in Aluminium ummantelt, Pedalerie und Abt-Türknöpfe sind ebenfalls in edlem Aluminium gehalten. Fußmatten und ein Dekorset für die Mittelkonsole vervollständigen die Abt-designte Innenausstattung.

Damit der niedliche kleine Lupo aber nicht nur sportlich aussieht, sondern sich auch entsprechend fährt, sind einige Fahrwerksmodifikationen nötig. Mit einem Abt-Sportfahrwerk liegt der Lupo nicht nur härter und besser auf der Straße, sondern auch gleich 35 mm dichter am Asphalt.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Frontspoilerlippe, Frontgrill, Seitenleisten, Heckflügel und Heckschürze verleihen dem Wagen eine eindruckvollere Statur.

Derart imponierend ausgestattet schreit der kleine Wolf natürlich nach einem stärkeren Motor. An einer Leistungssteigerung von guten 20 PS für den 1,4-Liter- Vierzylinder (Serieleistung 100 PS) durch geänderte Nockenwellen und eine angepasste Motorelektronik arbeiten die Ingenieure aus Kempten zur Zeit noch.

Um den auch mit 100 PS schon sehr flinken Kleinen – von einer Leistungssteigerung ganz zu schweigen – unter sicher Kontrolle zu halten, bietet Abt seine bekannten Stahlflexbremsleitungen, die gut dosierbare, optimale Bremsleistungen bei geringerer Pedalkraft und reduziertem Fading bieten, auch für den Lupo an.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning PS Prestige Lupo Eine gute Figur macht der Lupo des Bochumer Veredlers

PS Prestige Lupo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning PS Prestige Lupo Eine gute Figur macht der Lupo des Bochumer Veredlers

Eine gute Figur macht der Lupo des Bochumer Veredlers PS Prestige. PS Prestige eine Marke der D&W-Tochter BetaTec automobilen Individualität, die unter den Markennamen AvantGarde und Classix auch Audi bzw. Porsche individuell und exklusiv überarbeitet.

Mit seinen Felgen der Größe 7 x 15" ET 35 im SW-Design steht der Kleinwagen auf 195/45er Reifen. Mit einem Federnsatz um 25 – 30 mm tiefergelegt sorgt die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

komfortable Sportabstimmung des Fahrwerks für eine sichere Fahrdynamik.

Im Innenraum sorgen Schalthebel mit Aluminium-Knauf, die Alu-Pedalerie sowie gekettelte Fußmatten mit Metall- Emblem »PS Prestige« für ein Mehr an Exklusivität.

Mittlerweile sind auch Karosseriedynamik-Elemente im Angebot: Frontspoiler und Heckschürze aus glasfaserverstärktem Kunststoff ebenso wie ein Dachflügel bringen den sportlichen Touch.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning komfortable Sportabstimmung des Fahrwerks für eine sichere Fahrdynamik. Im Innenraum sorgen Schalthebel

Ein mächtiger Auspuff für ein kleines Auto

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Optik und Akustik gewinnen gleichermaßen durch den Prestige-Endschalldämpfer mit zwei eckigen verchromten Endrohren im Format 65 x 80 mm. Wahlweise ist aber auch die Sport-Ausführung mit runden Endrohren – ebenfalls verchromt – rechts und links außen zu haben.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Optik und Akustik gewinnen gleichermaßen durch den Prestige-Endschalldämpfer mit zwei eckigen verchromten

VW Polo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Polo VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein Traditionsmodell aus dem Hause Volkswagen ist der Polo, der

Ein Traditionsmodell aus dem Hause Volkswagen ist der Polo, der bereits seit 1975 auf dem Markt seine Käufer findet. Er ist ein Beispiel für frühe Plattformstrategie, denn bis auf wenige Details ist er baugleich dem Audi 50, der zur Einführung des Polo bereits sechs Monate im Handel war. Der Polo rundete damals die VW-Modellpalette nach unten ab.

Aktuell läuft er seit 1994 in der dritten Generation von den Bändern. Richtig erwachsen ist er im Laufe der Modell- Generationen geworden: Mit seinen 3,72 m Länge übertrifft der aktuelle Polo den Ur-Golf (3,71 m), mit seinen ursprünglichen Maßen von 3,50 m wartet heute der Lupo auf.

Ein Facelift im Herbst 1999 brachte dem Polo noch einmal einen Schub im Verkauf, bevor er 2001 vom Nachfolgemodell abgelöst wird. Die angebotenen Karosserieversionen umfassen die drei- oder fünftürigen Steilheck-Limousine, die Stufenheckversion Classic (seit 1995) sowie die Kombiversion Variant (seit 1997). Classic und Variant sind technische Geschwister der Seat-Modelle Cordoba und Cordoba Vario.

Der Einstieg in die Polo-Welt geschieht wie beim Lupo mit dem 1-Liter-Motor mit 50 PS (37 kW), drei 1,4-Liter-

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Motoren mit 60 bis 100 PS (44 bis 74 kW) sowie das sportliche Topmodell, der 1,6-Liter-GTI-Motor mit 125 PS (92 kW), runden die Benziner-Palette ab. Sie stehen alle für den Steilheck-Polo, zum Teil auch für die anderen Karosserievarianten zur Verfügung. Für den Steilheck stehen drei Dieselmotoren mit zwischen 1,4 und 1,9 Litern Hubraum (60 bis 75 PS / 44 bis 55 kW) zur Auswahl, Stufenheck und Variant werden mit drei 1,9-Liter- Dieselmotoren (68 bis 110 PS / 50 bis 81 kW) angeboten.

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit

seit 1994, Facelift 1999, Classic seit 1995, Kombi seit 1997

Länge / Breite / Höhe

3,743 / 1,632 / 1,418 m, Classic: 4,137 / 1,640 / 1,442 m, Kombi: 4,137 / 1,640 / 1,459 m

Leergewicht

923 – 1010 kg, Classic: 1021 – 1161 kg, Kombi 1059 – 1188 kg

Laderaumvolumen / Zuladung

245 – 975 Liter / 487 – 531 kg, Classic 455 – 762 Liter / 460 kg, Kombi 390 – 1250 Liter / 460 kg

Karosserie

Drei- oder Fünftürer, Stufenheck (viertürig), Kombi

Motoren

1.0 (50 PS / 37 kW), 1.4 (60 PS / 44 kW),

  • 1.4 (75 PS / 55 kW), 1.4 (100 PS / 74

kW),

  • 1.9 Diesel (64 PS / 47 kW), 1.7 SDI

(60 PS / 44 kW), 1.4 TDI PDE (75 PS / 55 kW),

Polo Classic und Variant mit anderen (stärkeren) Dieseln

Antrieb

Frontantrieb

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder Viergang-

Automatik Höchstgeschwindigkeit 151 – 193 km/h (je nach Motor)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Reifen

155/70 R 13 T bis 185/55 R 14 H

Bremsen

innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne, selbstnachstellende Trommelbremsen hinten bzw. Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Reifen 155/70 R 13 T bis 185/55 R 14 H Bremsen innenbelüfteten

Polo 6N

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Polo 6N VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Bereits ab Werk war der Polo 6N in Dragongreen Perleffekt-Lackierung

Bereits ab Werk war der Polo 6N in Dragongreen Perleffekt-Lackierung schon mit Styling-Paket ausgestattet:

Große Stoßfänger in Wagenfarbe, weiße Blinkleuchten vorne, abgedunkelte Heckleuchten sowie abgedunkelte seitliche Blinker. Überhaupt war die Ausstattung nicht von schlechten Eltern: Die Klimaanlage besaß er ebenso bereits ab Werk wie die elektrischen Fensterheber und ein paar andere, nette Kleinigkeiten.

Mit Vogtland-Federn wurde der brave Polo zunächst 60 mm tiefer gelegt. Die serienmäßigen BBS-Felgen (5,5 x 13") mussten Felgen des Typs Revo TH Line in der Größe 8 x 14" mit den Einpresstiefen 18 mm vorne und 5 mm hinten – für etwas mehr Breite – weichen. 195/45er Dunlop-Reifen schließen die Lücke zum Asphalt.

Die Breiten passten natürlich nicht in die serienmäßigen Radkästen hinein. Nach dem Motto: »so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig« wurden die Radkästen ausgestellt. Vorne wurde das Blech umgebördelt, hinten ein wenig gezogen – aber nur so weit, dass der Lack noch keine Risse kriegte. Nicht nur breiter wurde der Kleine, sondern auch (noch) tiefer: Für großzügige

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Die Breiten passten natürlich nicht in die serienmäßigen Radkästen hinein. Nach dem Motto: »so wenig wie

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Pontus Racing Polo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Pontus Racing Polo Pontus Racing ist ein Tuner für Volkswagen und Audi

Pontus Racing ist ein Tuner für Volkswagen und Audi aus dem bergischen Remscheid. »Sportlich-exklusiv und von hochwertiger Qualität« lautet die Philosophie des Hauses. Die Remscheider kümmern sich trotz Motorsportvergangenheit von Firmengründer Helmut Felder sowie seiner Söhne Axel und Jochen, der heutigen Firmeninhaber, um die optische Verbesserung des Serienproduktes.

Rundum sportlicher wirkt der Polo mit Frontspoiler, aerodynamischen Sportspiegeln und schwarzem Gittereinsatz (statt Wagenfarbe) für den Kühlergrill. Endschalldämpfer.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Im Innenraum bringen das Airbag-Sportlenkrad PR2, ein Schaltknauf aus poliertem Aluminium mit

Im Innenraum bringen das Airbag-Sportlenkrad PR2, ein Schaltknauf aus poliertem Aluminium mit Pontus-Racing- Logo und Leder-Schaltmanschette, Aluminium-Pedalsatz und -Fußstütze sowie das schwarze Fußmattenset aus Velours mit Pontus-Racing-Logo für den sportlichen Touch.

Mit Hilfe eines Sportfedernsatz kann sich der Kunde den Wagen 40 mm tiefer legen oder gleich ein Sportfahrwerk mit vier Spezial-Gasdruckstoßdämpfern und Federn für ebenfalls 40 mm mehr Tiefe einbauen lassen. Damit legt der Polo ein sportlicheres, um nicht zu sagen verbessertes Fahrverhalten an den Tag.

Leichtmetallfelgen im Drei-Speichen-Design 7 x 15" ET 30 setzten Glanzlichter, bereift mit 195/45 Yokohama A520 mit Geschwindigkeitsindex V.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Im Innenraum bringen das Airbag-Sportlenkrad PR2, ein Schaltknauf aus poliertem Aluminium mit

Postert Polo

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Postert Polo VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Polo mit PK-Rad Richtig erwachsen wirkt der aktuelle Polo ja

Polo mit PK-Rad

Richtig erwachsen wirkt der aktuelle Polo ja schon in der Serienversion. Dass man aber auch hier noch einen drauf legen kann und dem VW-Spross noch etwas mehr – und individuelleres – Profil geben kann, beweist der Essener Tuner Postert design & wheels, Spezialist für VW, Audi und Ford, aber auch bei anderen Marken nicht untätig.

Optisch gewinnt der Polo mit exklusiven Frontspoilern, Schwellerleisten und Heckschürze rundum an Format. Der Postert Sport-Kühlergrill zieht die Blicke auf den etwas anderen Polo. Tiefgründig blicken Scheinwerfer unter Scheinwerferblenden hervor. Sportliche Rückblicke ermöglichen DTM- Außenspiegel, Akzente setzt eine Heckblende auf der Kofferraumklappe. Ein Dachspoiler sorgt für das dynamische Finish.

Dezent, aber stilvoll setzt sich denn auch im Passagierraum weiter fort. Dem Innenraum geben Dekor-Sets wahlweise im Aluminium-, Wurzelholz- oder Carbon-Look einen edleren bis sportlichen Anstrich.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Das Postert-Rad

»Le Mans«

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Das Postert-Rad »Le Mans« Sechs Felgen- Designs bietet Postert für den Polo

Sechs Felgen- Designs bietet Postert für den Polo an:

In Größen zwischen 13 und 16 Zoll hat der Kunde in Punkto Breite die Qual der Wahl. Von klassischen Kreuzspeichen über dynamisches Sieben-Speichen-Design bis hin zum Fünf-Stern-Leichtmetaller, Silber lackiert oder auf Hochglanz poliert findet fast jeder was passendes. Ein Polo trägt die PK-Fünf-Stern-Felge, der andere das ausgefallene PL-Rad. Noch breitbeiniger rollt der Polo mit einer Spurverbreiterung durch Distanzscheiben. Und für die Sicherheit der Felgen hat der Tuner noch einen Satz Felgenschlösser parat.

Auch für die tiefere Straßenlage – gute 35 mm sind möglich – hat Tuner Postert Optionen parat:

verschiedene Federnsätze oder ein komplettes Gewindefahrwerk stehen hier zur Auswahl.

Die Sport-Endschalldämpfer mit 90 mm Doppelendrohr aus verchromtem Edelstahl bringen ein paar Pferdestärken mehr Leistung und einen kraftvoll sportlichen Sound. Des weiteren ist ein Sport- Endschalldämpfer mit 2 x 90 x 75 mm DTM-Endrohr für den Polo zu haben.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Polo mit PL-Rad SLS Polo II 86C Steilheck Von der Motorhaubenverlängerung bis

Polo mit PL-Rad

SLS Polo II 86C Steilheck

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Polo mit PL-Rad SLS Polo II 86C Steilheck Von der Motorhaubenverlängerung bis

Von der Motorhaubenverlängerung bis zur glatten Heckklappe, die weder Polo-Schriftzug noch VW-Emblem mehr zieren ist an dem tornado-roten Polo der zweiten Generation nicht viel im Serienzustand verblieben. Für die optischen Veränderungen legte der Besitzer selber Hand an, die technischen Feinheiten stammen vom Hofgeismarer Tuner SLS G-Lader & Fahrwerktechnik, Spezialist für die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Veredelung von Volkswagen und BMW.

Die in Metall verlängerte Motorhaube und die in Wagenfarbe lackierten Stoßstangen fallen beim Steilheck- Polo wohl als erstes ins Auge. Weichen musste für die weit heruntergezogene Motorhaubenverlängerung das Marken- Emblem auf dem Frontgrill. Ein Ölkühler mit Thermostat ziert die Frontschürze neben dem Nummernschild. Die Luftschlitze vor der Frontscheibe ebenso wie die Spritzdüsen sind verblendet. Ein Einarmwischer Marke Eigenbau sorgt bei Regen für ausreichenden Durchblick.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Veredelung von Volkswagen und BMW. Die in Metall verlängerte Motorhaube und die

Der

böse Blick

Blitzblank erstrahlt jetzt die Heckklappe: Hier fehlten aber nicht nur Schriftzüge und Emblem. Auch sämtliche Schlösser sind entfernt worden: von den Türgriffen ebenso wie von der Kofferraumklappe. Abgedunkelte Blinker vorne und englische Rückleuchten sowie selbstgebaute Außenspiegel runden das erneuerte Design von außen ab. Den besonderen Farbtupfer bringt allerdings nicht die dezente tornado-rote Lackierung, sondern die Bemalung des Tankdeckels: das geheimnisvolle Stonehenge.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Breitbeinig steht der kleine Wolfsburger da, ATS Classic- Felgen im Format 7

Breitbeinig steht der kleine Wolfsburger da, ATS Classic- Felgen im Format 7 x 13" vorne und 8 x 13" hinten hat ihm der Tuner verpasst. Für den guten Straßenkontakt sorgen Dunlop SP 2000 in der Größe 175/50 R 13 V. Tiefergelegt wurde das Gefährt mit Hilfe eines SLS-Federnsatzes sowie härte-einstellbaren und verkürzten Sportstoßdämpfern. Damit rückte die Karosserie vorne um 80 mm und hinten um 50 mm näher an den Asphalt.

Innen ist der rote Polo fast ganz in Schwarz gehalten: von den Vollschalensitzen mit Schroth-Gurten bis hin zur vollständigen Auskleidung des Innenraumes inklusive der Türen mit schwarzem Teppich. Für Farbtupfer sorgen rote Applikationen und Aluminium in Form von Riffelblech im Armaturenbrett, an den Pedalen sowie als polierter Schalthebel. Die Kontrolle behält der Fahrer über ein 30er Victor-Lenkrad sowie mit Hilfe von Zusatzinstrumenten im Cockpit, die weitere technische Informationen ihm liefern.

Eine dreiteilige Wiechers-Domstrebe aus Aluminium sorgt unter der von verchromten Haubenliften gehaltenen Motorhaube für mehr Stabilität. Auch im Laderaum verstärkt eine Domstrebe zwischen den hinteren Federbeindomen die Karosserie.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Die Kraft sieht man ihm gar nicht an Für die richtige »Musik«

Die Kraft sieht man ihm gar nicht an

Für die richtige »Musik« sorgt der Motor. Und der hat es mittlerweile wirklich in sich. Der 1050 ccm-Motor mit 40 PS, den der Polo aus Wolfsburg mitbrachte, musste bei SLS einem 1,3-Liter- Motor weichen. Aber auch dieser Treibsatz musste unter den Händen des Hofgeismarer Tuners einige Modifikationen über sich ergehen lassen, damit er richtig Biss kriegt. Aus dem Tank befördert eine BMW-Benzinpumpe den Sprit in den Vergaser.

Ein Vierfach-Vergaser Marke Weber sorgt dann für die richtige Mischung im Motorblock. Ausgestattet mit einem bearbeiteten Zylinderkopf mit großen Ventilen, einer 296°- Sportnockenwelle, Fächerkrümmer und Edelstahl- Auspuffanlage leistet das Motörchen jetzt stattliche 112 PS. Richtig tiefgestapelt wirkt angesichts dieser Kraft das schmale Auspuff-Endrohr der Marke Eigenbau.

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Die Kraft sieht man ihm gar nicht an Für die richtige »Musik«

VW Golf

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Golf VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Als der Golf sich im Frühjahr 1974 anschickte, die Nachfolge

Als der Golf sich im Frühjahr 1974 anschickte, die Nachfolge des legendären Käfers anzutreten, wagte niemand vorauszusagen, wie erfolgreich er einmal werden würde. Schließlich war dieses Fahrzeugkonzept mit vorn quer eingebautem, wassergekühltem Motor und Frontantrieb eine Umkehrung all dessen, was VW- Übervater Heinrich Nordhoff über Jahrzehnte zum Dogma erhoben hatte. Doch das neue Konzept kam an, denn mit Heckklappe und großzügiger dimensionierter Rückbank war er entschieden praktischer als der Käfer – und stand diesem in Punkto Zuverlässigkeit, Genügsamkeit und Kosten kaum nach. Der Golf erwies sich als wegweisend für die Modellpolitik des Volkswagen-Konzerns bis zur Gegenwart.

Der Golf ist heute Synonym für den Volkswagen schlechthin, das alters- und klassenübergreifende Auto par excellence, auch wenn er preislich alles andere als »Volkswagen« ist. Dennoch ist er der Verkaufsschlager auf dem deutschen Markt – und das mit deutlichem Abstand zu den Wettbewerbern. Mittlerweile rollt die vierte Generation des Golf von den Produktionsbändern in Wolfsburg. Seit August 1997 auf dem Markt, startete der aktuelle Golf mit einer Palette von fünf Benzin- und drei Dieselmotoren. Mittlerweile stehen ab Werk zwölf Triebwerke mit 68 –

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

204 PS (50 bis 150 kW) Leistung zur Verfügung.

Neben dem drei- oder fünftürigen Golf gibt es seit Anfang 1998 das Cabrio (Golf-IV-Design umhüllt den technischen Dreier-Golf) sowie seit 1999 den Golf Variant, die Kombiversion. Als Allrad-Version Golf 4Motion mit elektronisch gesteuerter Haldex-Kupplung kam er 1998 auf den Markt.

© 2000 Michael Grote

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit

seit 1997, Cabrio seit 1998, Kombi seit 1999

Länge / Breite / Höhe

4,149 / 1,735 / 1,444 m, Cabrio 4,081 / 1,695 / 1,425 m, Variant 4,397 / 1,735 / 1,485 m

Leergewicht

1083 – 1444 kg, Variant 1189 – 1406 kg

Laderaumvolumen / Zuladung

330 – 1184 Liter / 504 – 564 kg, Variant 460 – 1470 Liter / 525 – 546 kg

Karosserie

Drei- oder Fünftürer, Cabrio, Kombi

Motoren

1.4 (75 PS), 1.6 (100 PS), 1.6 (105 PS), 2.0 (115 PS), 1.8 (125 PS), 1.8T (150 PS), 2.3 V5 (150 PS), 2.8 V6 (204 PS), 1.9 SDI (68 PS), 1.9 TDI (90 PS), 1.9 TSI (110 PS), 1.9 TDI PDE (115 PS)

Antrieb

Frontantrieb oder Allradantrieb

4Motion

Getriebe

Fünfgang-, Sechsgang-Schaltung

oder Viergang-Automatik Höchstgeschwindigkeit 163 – 235 km/h (je nach Motor)

Reifen

175/80 R14 T bis 205/55 R 16 W

Bremsen

Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Digi-Tec Golf 1.8T Seit 1990 entwickelt, überprüft und optimiert die Firma Digi-Tec

Digi-Tec Golf 1.8T

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Digi-Tec Golf 1.8T Seit 1990 entwickelt, überprüft und optimiert die Firma Digi-Tec

Seit 1990 entwickelt, überprüft und optimiert die Firma Digi-Tec aus Datteln elektronische Systeme in Kraftfahrzeugen. Leistungssteigerungen, Auspuff- und Bremsanlagen, Luftfilter- und Einspritzsysteme sowie die Umrüstung von Turboaggregaten bzw. auf ebensolche gehören ebenso zum Programm wie die zur Leistung passenden Fahrwerke und Breitreifen.

Digi-Tec bietet drei Leistungsstufen für den 1,8-Liter- Turbo an: Steigerungen auf 240, 282 und 320 PS sind

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

möglich. Die Phase-3- Kraftkur auf 320 PS wird möglich durch die Änderung des Motormanagements, Neukonstruktion des Abgaskrümmers, einen Garrett- Abgasturbolader mit integriertem Wastegate, einer Edelstahl-Rennsport-Auspuffanlage Ladeluftkühlung durch Neukonstruktion der Frontschürze sowie Ölkühleranlage mit geänderter Luftführung. Begleitet wird die technische Aufrüstung durch verstärkte Federbeine und Radlager- Gehäuse sowie größer dimensionierten Brembo- Sportbremsanlagen (mit innenbelüfteten Bremsscheiben rundum), die das Mehr an Kraft in Zaum halten.

Tiefergelegt mit Hilfe eines H&R-Gewindefahrwerks und mit mächtig breiten Reifen wird die brachiale Kraft wenig komfortabel auf den Asphalt übertragen: 225/40er Reifen mit Speed-Index ZR (über 240 km/h) auf 18-Zoll-Felgen sind nichts für eine weiche Gangart.

Passend zur Fahrleistung ist auch die Karosserie etwas mächtiger aufgemacht: Frontspoiler, Seitenschweller und Heckschürze optische Akzente. Der finishing touch der Optik ist zugleich die akustische Visitenkarte des Wagens:

Die Sportauspuffanlage mit ihrem fast angesichts der Leistung schon dezenten 70 mm Edelstahlendrohr.

Im Überblick: Technische Daten Digi-Tec Golf 1.8T – Serie

Motorbauart: Ottomotor, Reihenvierzylinder, Turbolader

Motordaten

Digi-Tec

Serie

Hubraum

1781 ccm

1781 ccm

Leistung

320 PS bei

150

PS (110

6599/min

kW) bei

 

5700/min

Höchstgeschwindigkeit 262 km/h

216 km/h

Beschleunigung (0 auf 100 km/h)

5,8 Sekunden

8,5 Sekunden

Drehmoment

400 Nm max. /

210

Nm bei

350 Nm bei 3000 –

1750 – 4600/min

6000/min

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Reifen

ZR-Reifen

205/55 R 16 W

Kraftstoff

Super Plus

Superbenzin

Auch auf anderen Leichtmetallrädern macht der Digi-Tec-Golf eine gute Figur

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Reifen ZR-Reifen 205/55 R 16 W Kraftstoff Super Plus Superbenzin Auch auf

Digit Power Golf 1.8T

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Digit Power Golf 1.8T VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein dankbares Objekt für Tuningmaßnahmen ist der Golf

Ein dankbares Objekt für Tuningmaßnahmen ist der Golf 1.8T. Die Techniker des schweizer Hauses Digit Power nahmen das »kleine« Turbotriebwerk mit 1,8 Litern Hubraum als Basis für eine gründliche Kraftkur. Der Motor weist ab Werk bereits die respektable Leistung von 150 PS auf. Doch mit einer technischen Meisterleistung kitzeln die eidgenössischen Ingenieure aus diesem Basistreibsatz weitere 125 PS. Damit werden die Elastizität und die Fahrleistungen in deutlicher Weise optimiert. Die Maximalleistung liegt nun bei 275 PS (202 kW) bei 6150/min Im besten Fall wuchten die vier Zylinder ein maximales Drehmoment von satten 400 Nm auf die Kurbelwelle. Es liegt bei 3450/min an. Der Druck des Turboladers beträgt im Höchstfall 1,3 bar. Für einen sonoren Sound sorgt eine spezielle Auspuffanlage mit zwei Endrohren von jeweils 76 mm Durchmesser. Die staudruckreduzierte Anlage ist aus Edelstahl gefertigt und daher besonders langlebig.

Mit diesem nach der hausinternen Leistungsstufe 3 modifizierten Treibsatz beschleunigt der Digit Power Golf aus dem Stand in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 260 km/h. Die 200-km/h- Marke wird nach knapp 24 Sekunden passiert.

Um den vermehrten Vortrieb ordentlich und sicher auf die Straße zu bringen, haben die Leute von Digit Power dem Golf ein spezielles Sportfahrwerk angedeihen lassen,

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

aufgrund dessen der Wagen nun knapp 40 mm tiefer liegt als im Serienzustand. Eine Sport-Bremsanlage mit Vierkolben-Bremssattel und gelochten Scheiben an der Vorderachse ist in der Lage, die Bewegungskräfte des Wagens im Bedarfsfall auch prompt und sicher zu vernichten.

Optisch legten die Tuningspezialisten aus dem Schweizer Kanton Aargau Wert auf eine dezente, aber wirkungsvolle Verbesserung des Golf-Outfits. Ein Satz Sportspiegel steht dem Wolfsburger gut. Vor allem von vorn sieht der Golf durch einen neugestalteten Kühlergrill und einen geänderten Frontstoßfänger mit großen Lufteinlässen unterhalb des Prallschutzbereiches wesentlich kraftvoller und bulliger aus als im Serienzustand. Die Stoßfänger sind komplett bis unten hin lackiert, die Rückleuchten erstrahlen in einheitlichem Rot. Das optische Highlight des in silbermetallic gehaltenen Golf befindet sich allerdings in den Radkästen: Die 8,5 x 18"-Monoblockfelgen im hauseigenen Design tragen zur optischen Aufwertung des Wolfsburger Kompaktsportlers bei. Sie sind bereift mit Yokohamas des Typs AVS S1-Z der Größe 225/40 in ZR- Qualität (zugelassen für über 240 km/h).

© 2000 Michael Grote

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Im Überblick: Technische Daten Digit Power Golf 1.8T – Serie

Motorbauart: Ottomotor, Reihenvierzylinder, Turbolader

Motordaten

Getunt

Serie

Hubraum

1781 ccm

1781 ccm

Leistung

275 PS (202 PS) 150 PS (110

bei 6150/min

kW) bei

 

5700/min

Höchstgeschwindigkeit 260 km/h

216 km/h

Beschleunigung (0 auf 100 km/h)

5,8 Sekunden

8,5 Sekunden

Drehmoment

400 Nm bei

210 Nm bei

3450/min

1750 – 4600/min

Reifen

225/40 R 18 ZR

205/55 R 16 W

Kraftstoff

Super Plus

Superbenzin

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Im Überblick: Technische Daten Digit Power Golf 1.8T – Serie Motorbauart: Ottomotor,

MS Design Golf

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

MS Design Golf VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Wenn der eigene Golf nicht so aussehen soll, wie

Wenn der eigene Golf nicht so aussehen soll, wie der des Nachbarn, findet der Golf-Fahrer auch bei MS Design. Die deutsche Tochter des österreichischen Automobilzubehörhändlers sitzt im bayerischen Mittenwald. Das Programm von exklusiven Autozubehörteilen erstreckt sich so ziemlich alle gängigen Modelle aller Marken. Man findet MS-Design- Ausstattung im Autoteile-Handel angeboten.

Die Aerodynamik der Karosserie steht im MS-Design- Programm an erster Stelle, dazu gehören im weitesten Sinne auch Räder und Auspuffendrohre ebenso wie Tieferlegungsfedern, die alle bei MS Design zu haben sind. Carstyling heißt auch »Innenarchitektur«, wofür der österreichische Teileanbieter ebenfalls Angebote parat hat.

Karosseriestyling beginnt hier bei dem Dynamik-Kit mit Frontspoiler, Seitenleisten und Heckschürze. Scheinwerferblenden gibt es als kleine Leisten mit halbrunder Aussparung für das Blinklicht, aber auch als Komplettabdeckung, die nur noch Rundscheinwerfer durchgucken lässt.

MS Design Golf VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Wenn der eigene Golf nicht so aussehen soll, wie

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein neuer Kühlergrill lässt das VW-Emblem verschwinden. Ein Dachflügel verleiht nicht nur

Ein neuer Kühlergrill lässt das VW-Emblem verschwinden. Ein Dachflügel verleiht nicht nur einen Hauch von Dynamik, sondern bringt ein Plus an Abtrieb bei höheren Geschwindigkeiten. Wahlweise kann aber auch ein Heckflügel montiert werden. Dekorfolien für die Karosserie ermöglichen individuelle Akzente.

Das Felgen-Programm umfasst eine ganze Anzahl von exklusiven Felgen komplett im Angebot mit den passenden Reifen. Tieferlegungsfedern verhelfen zu gut 30 mm mehr Tiefgang. Endschalldämpfer im Doppelrohr-DTM-Look sowie solche mit eingerolltem Doppelendrohr sorgen nicht nur für die sportliche Optik, sondern auch für den sonoren Klang.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein neuer Kühlergrill lässt das VW-Emblem verschwinden. Ein Dachflügel verleiht nicht nur
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein neuer Kühlergrill lässt das VW-Emblem verschwinden. Ein Dachflügel verleiht nicht nur

Für die Innenraum-Gestaltung bietet MS Design Schaltknäufe in Aluminium, im Wurzelholz- oder Carbon-Look an. Fußmatten in silberfarbener Riffelblechoptik mit silbernem, rotem oder gelbem Rand setzen farbliche Akzente.

Auch als Kombi verfügt der Golf über Veredelungspotenzial. Optisch etwas aufgepeppt muss er schon sein, damit er nicht wie eine brave Familienkutsche daherkommt. Aber dezent sollte es sein ...

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Auch als Kombi verfügt der Golf über Veredelungspotenzial. Optisch etwas aufgepeppt muss er schon sein, damit
Auch als Kombi verfügt der Golf über Veredelungspotenzial. Optisch etwas aufgepeppt muss er schon sein, damit

Hier bieten sich Frontspoiler, Seitenleisten und Heckschürze sowie der Dachflügel ebenso an wie beim Drei- oder Fünftürer an. Auch die Scheinwerferblenden passen gut ins Bild. Breitreifen auf Leichtmetallfelgen sind natürlich ebenfalls ein Muss. Auch alle anderen Stylingelemente können problemlos an der Kombivariante montiert werden.

Nothelle Golf 1.8T

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Nothelle Golf 1.8T VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein Einsteiger unter den Power-Golfs ist der 1.8-Liter- Turbo

Ein Einsteiger unter den Power-Golfs ist der 1.8-Liter- Turbo aus dem Hause Nothelle. Auf bescheidene 200 PS bringt es der Wolfsburger nach der Mülheimer Kraftkur. Ein vergrößertes Ansaugrohr am Turbolader bringt mehr Frischluft in den Brennraum. Die optimierte Motorelektronik kann damit für eine kräftigere Verbrennung sorgen. Turbolader und Ladeluftkühler wurden aus dem Serien-Golf übernommen, was der Grund für die recht geringe Leistungssteigerung ist. Aber wenn der Tuner alle Möglichkeiten ausschöpft, wird es für den Kunden teuer.

Damit die Kraft gut auf dem Asphalt ankommt, haben die Mülheimer ein Gewindefahrwerk von H&R mit sportlicher Federung verbaut. Der Lückenschluss erfolgt über 225/45er Dunlop-Gummis auf 17-Zoll-Sternfelgen von Nothelle.

Im Überblick: Technische Daten Nothelle Golf 1.8T – Serie

Motorbauart: Ottomotor, Reihenvierzylinder, Turbolader

Motordaten

Nothelle

Serie

Hubraum

1781 ccm

1781 ccm

Leistung

200 PS bei

150 PS (110 kW) bei

6000/min

5700/min

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Höchstgeschwindigkeit

Drehmoment

237 km/h

216 km/h

Beschleunigung (0 auf

7,3 Sekunden

8,5 Sekunden

100 km/h)

295 Nm

210 Nm bei

bei 3500/min

1750 – 4600/min

Reifen

225/45 ZR 17

205/55 R 16 W

Kraftstoff

Super Plus

Superbenzin

Oettinger Golf

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Höchstgeschwindigkeit Drehmoment 237 km/h 216 km/h Beschleunigung (0 auf 7,3 Sekunden 8,5

Mehr Power verspricht der Tuner Oettinger aus dem hessischen Friedrichsdorf nicht nur für den 1,8-Liter- Turbobenziner, sondern auch für die beiden 1,9-Liter- TDI. Durch eine Änderung im Motormanagement kitzeln die Oettinger-Techniker noch jeweils gute zwanzig Pferdchen mehr aus den ohnehin nicht gerade durchzugsschwachen Turbodiesel-Aggregaten. Der Leistungsstärkere der beiden TDIs kommt damit auf ein Drehmomentmaximum von 270 Nm bei 2100/min gegenüber einer Serienleistung von 235 Nm bei 1900/min Die Beschleunigung von Null auf Tempo 100 in 9,2 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h sehen schon gar nicht mehr nach Diesel-Vierzylinder aus.

Das Mehr an Kraft wird über zweiteilige Felgen vom Typ RZ in der Dimension 8 x 18" ET35 mit 235/40er Reifen auf den Asphalt gebracht. Die Reifen tragen den Geschwindigkeits-Index ZR (über 240 km/h). Weitere Felgen mit 16 bis 19 Zoll Durchmesser stehen zur Auswahl. Ein zusätzliches Plus an Breite bringen auch Spurverbreiterungen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Frontgrill, Seitenschweller, Dachspoiler und Heckschürze bringen die Kraft auch optisch zur Geltung. Sport-Außenspiegel sorgen für sportliche Rücksicht, Sportendschalldämpfer mit Doppelrohrendstück (2 x 76 mm) steuern den sportlichen Sound bei. Für die flachere, härtere Straßenlage hat Oettinger sowohl einen Sportfedernsatz als auch ein komplettes Sportfahrwerk im Angebot, die die Karosserie noch einmal gute 35 – 40 cm dichter an den Asphalt bringen.

Schaltknäufe aus Leder oder Aluminium, Alu-Pedale und Fußstützen, Oettinger-Teppichsätze sowie Einstiegsleisten im Alu-Look bringen im Innenraum eine edlere Anmutung.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Frontgrill, Seitenschweller, Dachspoiler und Heckschürze bringen die Kraft auch optisch zur Geltung.

Im Überblick: Technische Daten Oettinger Golf TDI – 1.9 TDI (110 PS) Serie

Motorbauart: Vierzylinder, Turbodiesel-Direkteinspritzer

Motordaten

Getunt

Serie

Hubraum

1896 ccm

1896 ccm

Leistung

130 PS (96 kW) bei 4150/min

110 PS (81 kW) bei 4150/min

Höchstgeschwindigkeit

200 km/h

193 km/h

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Beschleunigung (0 auf

9,2 Sekunden

10,6 Sekunden

100 km/h) Drehmoment

270 Nm bei

235 Nm bei

2100/min

1900/min

Reifen

235/40 R 18 ZR

195/65 R 15 V

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Beschleunigung (0 auf 9,2 Sekunden 10,6 Sekunden 100 km/h) Drehmoment 270 Nm

Pontus Racing Golf 3 Cabrio

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Beschleunigung (0 auf 9,2 Sekunden 10,6 Sekunden 100 km/h) Drehmoment 270 Nm

Bloß dafür, dass er nicht mehr neu gebaut wird, ist der Golf 3 natürlich bei den Tunern noch lange nicht aus dem Programm. Auch für den Zweier- und den Einser-Golf haben zumindest die großen Tuning-Häuser noch große Auswahl an den vielen netten Kleinigkeiten, die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

verhindern, dass das eigene Fahrzeug aussieht wie die vielen Millionen anderen Golf der gleichen Baureihe auch.

Der Dreier-Golf gibt als Tuningobjekt immer noch eine ganze Menge her. Schließlich wird er auch noch nicht so lange nicht mehr gebaut, so dass viele gute und neuere Gebrauchte davon zu haben sind. Entsprechend seiner Produktionszahlen ist auch das Angebot an Tuningteilen riesig: Schließlich ist der Bedarf umso höher, je häufiger ein Auto verkauft wurde.

Der Remscheider Tuner Pontus Racing hat in seinem Volkswagen- und Audi-Programm auch die älteren Golf- Modelle 2 und 3. Der Golf 3 bekommt mit den Styling- Elementen Frontspoiler, Grillmaske und Scheinwerferblende gleich ein ganz anderes Gesicht.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning verhindern, dass das eigene Fahrzeug aussieht wie die vielen Millionen anderen Golf

Seitenleisten und Heckdiffusor, ein Spoiler unter der Stoßstange auf der

Heckschürze, runden die

Karosserietiefgang-

Optik nach hinten ab. Natürlich ist das Cabrio auch richtig tiefergelegt:

Gute 40 mm mehr Tiefgang bringt ein Sportfahrwerk mit Spezial- Gasdruckstoßdämpfern und Tieferlegungsfedern. Domstreben und Stabilisatoren aus Alu oder Stahl sorgen für eine verwindungssteifere Karosserie. Eine Auswahl von Hochleistungsbremsanlagen mit Spezialbremsbelägen und verstärkten Bremsleitungen haben die Remscheider ebenfalls im Programm.

Kein optisch veredeltes Fahrzeug sollte mit Serienfelgen – oder schlimmer noch: serienmäßigen Stahlfelgen, wie sie gerade die einfacheren Modelle der älteren Golf- Generationen trugen – rumfahren. Die fast schon schlichte

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Drei-Speichen-Leichtmetallfelge im Format 7,5 x 16" mit 215/40er Yokohama A520-Reifen macht dagegen richtig was her.

Den Schlusspunkt der veredelten Optik setzt die Edelstahl- Auspuffanlage mit DTM-Doppelendrohr 80 x 63 mm. Wer mehr Sound will, ersetzt den Mittelschalldämpfer durch ein Powerrohr. Auch sind Endschalldämpfer zum Anbau an die Serienauspuffanlage im Angebot des Tuners zu finden.

Für eine individuelle Gestaltung des Innenraums hat Pontus Racing ein Vier-

Speichen-

Airbag-Sportlenkrad, einen polierten Alu- Schaltknauf mit Ledermanschette, Aluminium-Pedalsätze für Schalt- wie Automatikgetriebe mit passender Fußstütze sowie ein Fußmattenset aus schwarzem Velours mit »Pontus Racing«-Schriftzug im Programm.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Drei-Speichen-Leichtmetallfelge im Format 7,5 x 16" mit 215/40er Yokohama A520-Reifen macht dagegen

Derartig gestylt sieht auch ein altes Golf-Modell wie das Dreier Cabrio noch gar nicht alt aus.

Zender Golf

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Zender Golf VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Auch der Tuner Zender aus dem rheinland-pfälzischen Mülheim-Kärlich hat sich

Auch der Tuner Zender aus dem rheinland-pfälzischen Mülheim-Kärlich hat sich dran gemacht, für den Millionseller Golf ein etwas individuelleres Outfit maßzuschneidern. Die Rheinland-Pfälzer bearbeiten außer Volkswagen und Audi auch Opel, BMW und Alfa Romeo.

Innen wie außen hat der Veredler den Golf überarbeitet – optisch und technisch. Eine neu gestaltete Frontstoßstange, Seitenleisten, Heckschürze und Dachflügel bringen rundum eine beeindruckendere Optik. Ein Edelstahl- Endschalldämpfer mit 90-mm-Endrohr rundet das äußere Erscheinungsbild im wahrsten Sinne des Wortes ab.

Für drei Motoren aus der Golf-Palette bietet Zender eine Optimierung des Motorsteuergerätes mit dem Ziel der Leistungssteigerung an. Die beiden 1,9-Liter- TDIs (90 und 110 PS) leisten nach dem Chip-Tuning gute 109 bzw. 136 PS. Auch der 1,8-Liter-Turbobenziner lässt sich technisch optimieren und leistet schließlich 190 PS.

Zender Golf VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Auch der Tuner Zender aus dem rheinland-pfälzischen Mülheim-Kärlich hat sich

Das Mehr an Motorkraft wird nun von der mittels Tieferlegungsfedern gute 40 mm flacher geduckten

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Karosserie über größere Felgen und breitere Reifen auf der Straße in Vortrieb umgesetzt. Verschiedene Leichtmetallfelgen von Zender hat der Tuning-Fan zur Auswahl. Der Golf oben steht auf Le- Mans-Felgen – 16- bis 18-Zöller stehen zur Wahl –, der Golf unten steht auf Winner-Felgen, die der Tuner in Dimensionen von 15 bis 17 Zoll anbietet.

Für den 190 PS-Golf empfiehlt sich eine Hochleistungsbremsanlage mit Stahlflexbremsleitungen, die dem größeren Vortrieb des aufgepeppten Turbomotors im Notfall ein noch schnelleres und sicheres Ende bescheren kann.

Auch im Innenraum legen die Mechaniker von Zender Hand an, mit einem neuen Schaltknauf aus poliertem Aluminium mit Zenders »VWA«-Emblem der Volkswagen- und Audi-Tuning-Reihe »VWA Concept«. Der Knauf ragt aus einer schwarzen Ledermanschette heraus. Rund um Schalthebel- und Bremshebelmanschette schließen Alu-Blenden die Schalt- bzw. Bremskonsole wirkungsvoll ab. Ton-in-Ton geht das Innenraum-Styling weiter mit einem Pedalerie-Set aus Aluminium sowie einer zusätzlichen Fußstütze aus dem gleichen Material. Wer es bunter mag ist mit Schaltknäufen oder Pedalerie-Sets in rot, gelb oder blau dabei.

Ein Airbag-Sportlenkräder steht mit Einsätzen in Wurzelholz, Carbon oder komplett lederummantelt zur Wahl. Passend hierzu hat Zender auch Innenraum- Dekorauflagen im Wurzelholz- oder Carbon-Look im Angebot.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Karosserie über größere Felgen und breitere Reifen auf der Straße in Vortrieb

© 2000 Petra Grünendahl, Michael Grote

VW Beetle

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Beetle VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ob er ein legitimer Nachfolger des Käfer ist, darüber lässt

Ob er ein legitimer Nachfolger des Käfer ist, darüber lässt sich streiten. Diese Rolle als »Volkswagen« gebührt wohl eher dem Golf, der als Käfer-Nachfolger konzipiert war, und auf dessen Plattform auch der Beetle gebaut wird.

Von Anfang an war der Beetle – im Gegensatz zum alten Käfer – mit Frontmotor und Frontantrieb konzipiert worden, mit Motoren, die das strenge kalifornische Emissionsgesetz erfüllen. Der Käfer durfte seit 1975 in den USA nicht mehr als Neuwagen verkauft werden – wegen der hohen Abgasemissionen seines Boxermotors. Als Gebrauchter läuft er allerdings immer noch, und läuft und läuft und läuft ...

Zunächst war der Beetle nicht mehr als eine Design-Studie, die Volkswagen in den USA angesichts sinkender Absatzzahlen wieder ins Gespräch bringen sollte. Die amerikanischen Händler forderten aber nach der ersten Präsentation der Studie, genau dieses Auto in Serie zu bauen. Als er Anfang 1998 auf den amerikanischen Markt kam, wurde er sofort zum Verkaufsschlager, seit Herbst 1998 ist er auch bei uns zu haben.

Ohne Zweifel ist der Beetle ein Hingucker, der sich allerdings in Deutschland bislang (wegen des hohen Preises) noch nicht so etablieren konnte wie in den USA.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Details sind dem alten Käfer nachempfunden wie die Rundinstrumente im Armaturenbrett, die Halteschlaufe und – natürlich – die Blumenvase. Kult ist in Deutschland vor allem die Blumenvase geworden, die als Zubehör mittlerweile auch Einzug in andere Autos gefunden hat.

Den Beetle gibt es in umfangreicher Serienausstattung als zweitürige Limousine. Von Anfang an waren zwei Motorisierungen im Angebot: ein 2-Liter-Benziner mit 115 PS (85 kW) sowie der 1,9-Liter-TDI mit 90 PS (66 kW). Ergänzt wurde die Motorenpalette um den sportlichen 1,8- Liter-Turbomotor mit 150 PS (110 kW) und als günstige Einstiegmotorisierung mit dem 1,6-Liter-Motor mit 100 PS (74 kW).

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht Laderaumvolumen /

seit 1998 4,081 / 1,724 / 1,498 m 1205 – 1273 kg 209 – 769 Liter / 416 – 425 kg

Zuladung Karosserie

Zweitürer

Motoren

1.6 (100 PS), 1.8T (150 PS), 2.0 (115 PS), 1.9 TDI (90 PS)

Antrieb

Frontantrieb

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder Viergang-Automatik

Höchstgeschwindigkeit 168 – 228 km/h (je nach Motor)

Reifen

195/65 R 15 T bis 205/55 R 16 W

Bremsen

Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abt Beetle Wo Volkswagen mit seinem Blick zurück in die Käfertradition noch

Abt Beetle

Wo Volkswagen mit seinem Blick zurück in die Käfertradition noch nicht weit genug ging, sind die Automobilveredler eingesprungen. Abgesehen von den

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abt Beetle Wo Volkswagen mit seinem Blick zurück in die Käfertradition noch

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

rundlichen Formen und den Kulleraugenscheinwerfern erinnert ja äußerlich nicht all zu viel an den alten Käfer. Abt Sportsline aus Kempten im Allgäu machte die Rückschau etwas gründlicher und spendierte dem frischen Wolfsburger Krabbeltierchen einen Hauch von Nostalgie.

Chromblitzende Stoßstangenaufsätze für vorne und hinten, Frontziergitter und Seitenleisten umfasst das Allgäuer Optik-Kit, dazu Scheinwerferblenden, ein Heckklappenaufsatz und, wenn das noch nicht reicht, ein Fensteraufsatz, der aus dem eckigen Heckfenster ein Brezelfenster der frühsten Käfergenerationen macht.

Damit sind die Kemptener mit Ihren Tuning-Latein aber noch lange nicht am Ende. Passend zum edlen Äußeren zieren nun Abt-Sporträder des Typs V1 in der Dimension 7,5 x 17" die Karosserie. Aufgezogen sind Reifen der Dimension 225/45 R 17 ZR. Tiefer gelegt wird er mit Hilfe eines Sportfedernsatzes oder mit einem Komplettfahrwerk. Etwa 35 – 40 mm sind hier möglich.

Optisch orientiert sich Abt an der Vergangenheit, technisch eher am neuesten Stand der Dinge. Für den 1,9-Liter-TDI ist ein Kit zur Leistungssteigerung mittels Optimierung des Motormanagements von 90 auf 112 PS lieferbar. Bei der 2- Liter-Version lassen sich durch eine Hubraumerweiterung stattliche 143 PS (von serienmäßigen 115 PS Ausgangsbasis) herauskitzeln. Das Mehr an Vortrieb kann über Abt-Stahlflexbremsleitungen besser unter Kontrolle gehalten werden, da sie das Fading beim häufigen Bremsen reduzieren und damit eine bessere Dosierbarkeit der Bremskraft über das Pedal gewährleisten.

Sowohl optisch wie akustisch gewinnt der Beetle durch einen Doppelrohr-Edelstahl-Endschalldämpfer (2 x 70 mm) oder gar eine komplette Edelstahl-Auspuffanlage mit einem solchen Endrohr.

Weitere Accessoires für den Beetle bietet der Tuner Abt einen Aluminium-Schaltknauf, eine Aluminium-Pedalerie sowie einen Fußmatten-Satz mit eingesticktem Abt- Sportsline-Logo. Nach der Abt-Runderneuerung kann sich der Beetle in alter Käfertradition wirklich sehen lassen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Im Überblick: Technische Daten Abt Beetle – Serie Motorbauart: Ottomotor, Vierzylinder

Motordaten

Getunt

Serie

Hubraum

1984 ccm

1984 ccm

Leistung

143 PS (105

115

PS (85 kW)

kW) bei

bei 5200/min

6100/min

Höchstgeschwindigkeit 196 km/h

185 km/h

Beschleunigung

10,1 Sekunden

10,9 Sekunden

Drehmoment

190 Nm bei

170

Nm bei

4000/min

2400/min

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Reifen 225/45 R 17 ZR 195/65 R 15 H
Reifen
225/45 R 17 ZR
195/65 R 15 H

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Projektzwo Beetle

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Projektzwo Beetle Rein verkaufsmäßig ist der Beetle ja in Deutschland nicht der

Rein verkaufsmäßig ist der Beetle ja in Deutschland nicht der Renner. Technisch kann er es allerdings werden, wenn er Automobilveredlern wie dem Landsberger Tuner Projektzwo in die Hände fällt. Zum wilden Tier wird das Krabbeltier nach eingehenden Modifikationen am Ansaugtrakt, der Einspritzanlage und der Motorelektronik sowie mit einem größeren Turbolader. In dieser Top- Version bringt es der umgebaute 1,8-Liter-Turbo- Vierzylinder mit serienmäßigen 150 PS auf schlappe 286 Pferdestärken. Eine kleinere Umbauaktion mobilisiert immerhin gute 210 PS. Und die sind auch nicht von schlechten Eltern. Der 1.8er Turbo ist nun mal aller erste Wahl, wenn es um Leistungssteigerungen geht.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Projektzwo Beetle Rein verkaufsmäßig ist der Beetle ja in Deutschland nicht der

Diese Kraft will natürlich entsprechend beeindruckend verpackt werden. Ein Projektzwo-Frontspoiler mit riesigem Lufteinlass verbessert die Frischluftzufuhr in den Vorderbau und den Motorraum. Der innovative Heckschürzenaufsatz vermittelt nicht nur eine aufregende Optik, sondern bietet auch durch seinen Diffusor-Effekt eine verbesserte Aerodynamik und damit Fahrstabilität. Ein

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Heckflügel mit integrierter Aufnahme für die Serienbremsleuchte verleiht dem Krabbeltierchen eine besonders sportliche Note und sorgt (nicht nur) bei dem topmotorisierten Beetle für den nötigen Abtrieb bei schneller Fahrt.

Sport-

Außenspiegel sorgen für besseren Windschlupf, garantieren aber gleichzeitig durch die asphärischen Spiegelgläser beste Rücksicht auch in den toten Winkel. Ein Fahrwerk

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Heckflügel mit integrierter Aufnahme für die Serienbremsleuchte verleiht dem Krabbeltierchen eine besonders

mit speziell abgestimmten Bilstein Gasdruck-Stoßdämpfern bringt gute 30 mm mehr Tiefgang.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Heckflügel mit integrierter Aufnahme für die Serienbremsleuchte verleiht dem Krabbeltierchen eine besonders

Die Projektzwo-Felge im Fünfstern-Design ist für die Serienkarosserie geeignet. Auf Felgen der Größe 8,5 x 18" ET34 hat der Tuner 225/35er Reifen mit Geschwindigkeitszulassung ZR (über 240 km/h) gezogen. Breitere Räder-Reifen-Kombinationen sind möglich, jedoch sind dann Karosseriearbeiten (Verbreiterung der Radläufe) nötig.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Der Doppelrohr- Endschalldämpf er aus Edelstahl unterstreicht optisch und akustisch das neue Gesamtbild

des Beetle. Das

Doppeloval-

Endrohr misst 2 x 80 mm im Durchmesser.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Doppelrohr- Endschalldämpf er aus Edelstahl unterstreicht optisch und akustisch das neue
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Doppelrohr- Endschalldämpf er aus Edelstahl unterstreicht optisch und akustisch das neue

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Bora

Der Bor a ist als Stuf enh eck- Gol f Nac hfol ger von so glüc klosen Modellen wie dem Jetta und dem Vento. Er hat als eigene Modellreihe eine andere Käuferschicht im Visier als der kompakte Golf. Hochwertiger in Ausstattung und Anmutung soll er vor allem dem höher angesiedelten Dreier- BMW Paroli bieten. Sowohl als viertüriges Stufenheck-Modell als auch als Variant mit Kombi-Heck ist der Luxus-Golf zu haben.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning VW Bora Der Bor a ist als Stuf enh eck- Gol f

Der Bora ist seit Spätsommer 1998 auf dem Markt. Schon von der Gestaltung der Karosserie her ist er weit mehr als ein Rucksack-Golf. Das eigenständige Design lässt den Kofferraum nicht angehängt wirken. Die Front erinnert mehr an den Passat als an den Golf; ganz anders gestaltet wurde auch die Dachlinie, die in einem Bogen fließend in den Kofferraum übergeht.

Neben der viertürigen Limousine (seit 1998 auf dem Markt) ist seit 1999 auch der Bora Variant zu haben. Gleichzeitig mit seinem technischen Bruder Golf Variant kam er auf den Markt, mit hochwertigerer Ausstattung höher positioniert und teurer als der Kompaktklasse- Kombi.

Die Motorenpalette beginnt wie beim Golf mit dem 1.4- Liter-Benziner mit 75 PS (55 kW), umfasst insgesamt sieben Benzin- und drei Dieselmotoren aus dem Golf- Programm und rundet die Palette nach oben mit dem sportlichen 2,8-Liter-Sechszylinder mit 204 PS (150 kW) ab.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit Länge / Breite / Höhe

Leergewicht

Laderaumvolumen / Zuladung

seit 1998, Kombi seit 1999

4,376 / 1,735 / 1,446 m, Variant 4,409 / 1,735 / 1,485 m

1163 – 1457 kg, Variant 1227 – 1478 kg

340 – 785 Liter / 508 – 545 kg, Variant 360 – 1370 Liter / 487 – 521 kg

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Karosserie

Stufeheck-Limousine (viertürig), Kombi

Motoren

1.4 (75 PS), 1.6 (100 PS), 1.6 (105 PS), 2.0 (115 PS), 1.8 (125 PS), 2.3 V5 (150 PS), 2.8 V6 (204 PS), 1.9 TDI (90 PS), 1.9 TSI (110 PS), 1.9 TDI PDE (115 PS)

Antrieb

Frontantrieb oder Allrad-Antrieb

4Motion

Getriebe

Fünfgang-, Sechsgang-Schaltung

oder Viergang-Automatik bzw. Fünfgang-Automatik mit Tiptronic Höchstgeschwindigkeit 171 – 235 km/h (je nach Motor)

Reifen Bremsen 195/65 R 15 T bis 205/55 R 16 W Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)
Reifen
Bremsen
195/65 R 15 T bis 205/55 R 16 W
Scheibenbremsen rundum (vorne
innenbelüftet)

JE-Design Bora

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

JE-Design Bora VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Heilbronner Tuner JE-Design, Spezialist für Volkswagen, Audi und Seat,

Der Heilbronner Tuner JE-Design, Spezialist für Volkswagen, Audi und Seat, hat dem braven Bora, von VW auf dem Automobilmarkt als hochwertige Familienlimousine platziert, ein sportliches Renn-Outfit verpasst.

Grundstein für die individuelle Optik legt der Karosserie- Bausatz von JE-Design: Frontspoiler, ein Paar Seitenschweller mit Lufteinlass, Heckschürze mit Diffusor- Look und einem Heckflügel mit Abrisskante, der dem Fahrzeug den für die optimale Straßenlage nötigen Abtrieb verschafft.

Sportliche Tiefen erreicht die Karosserie mit Hilfe eines KW-Gewindefahrwerks, welches bis zu 75 mm mehr Tiefgang an Vorder- wie Hinterachse ermöglicht. Wer mit seinem Bora nicht ganz so dicht dem Asphalt zu Leibe rücken will, kann ihn mit einfachen Tieferlegungsfedern bis zu 30 mm absenken.

JE-Design-Leichtmetallräder r vom Typ »Visage« feierten mit der Montage am Bora ihre Premiere im Design- Programm der Heilbronner. Dieser Bora steht auf Felgen der Dimension 8 x 17" ET31 mit einer Bereifung von 225/45er Gummis. Wer es mächtiger mag: Die Felgen sind auch in den Größen 8 x 18" bis 9,5 x 18" lieferbar.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

JE-Design-Leichtmetallräder r vom Typ »Visage« feierten mit der Montage am Bora ihre Premiere im Design- Programm

Für eine bessere Durchlüftung des Brennraumes hat JE- Design zudem K&N-Luftfilter im Programm.

VW Vento

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Der Vento sollte eigentlich als Nachfolger des wenig erfolgreichen Jetta die Lücke zwischen Golf und Passat schließen. Etwas höher positioniert als der Golf III, auf dessen Basis er entwickelt worden war, stieß er beim Publikum allerdings nie auf Gegenliebe.

VW Vento VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Vento sollte eigentlich als Nachfolger des wenig erfolgreichen Jetta

Als Rucksack-Golf war er eher ein Auto für die ältere Generation – ganz wie vor ihm der Jetta. Bieder gestaltet und wenig trendy kam er bei den vorwiegend jüngeren VW-Käufern nicht an. Dabei hatte er durchaus seine Vorzüge: Zuverlässigkeit, die aus der Golf-Palette bekannten Motoren, ein Kofferraumvolumen von 500 Litern sowie eine Zuladung von 480 kg, – aber eben kein Image!

Die Motorenpalette reichte von sparsamen Diesel und kleinen Benzinern über die temperamentvollen Turbodiesel-Direkteinspritzer und kräftigen Benzinern bis hin zum sportlichen und durchzugsstarken Sechszylinder:

Unter zehn sehr verschiedenen Motoren – fünf Benziner, fünf Diesel – hatte der Kunde die Wahl.

Damit der ungeliebte Rucksack-Golf etwas hermachte, musste er schon ein wenig professionell aufgepeppt werden. Auch für den Vento hatten die meisten VW-Tuner etwas passendes parat: Für die (Golf-)Motoren ohnehin, aber auch optische Retuschen sind gefragt. Allerdings weniger, um sich mit dem Wagen aus der Masse abzuheben, sondern einfach für ein aufregenderes Äußeres.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Technische Daten des Serienmodells 1997

Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht Laderaumvolumen / Zuladung Karosserie Motoren

1992 – 1997 4,380 / 1,695 / 1,425 m 1180 – 1340 kg 500 Liter, 480 kg

Stufenheck-Limousine

1.8 (75 PS), 1.6 (75 PS), 1.8 (90 PS),

  • 1.6 (100 PS), 2.0 (115 PS), 2.8 V6

(174 PS), 1.9 D (64 PS), 1.9 SDI

(64 PS),

  • 1.9 TD (75 PS), 1.9 TDI (90 PS),

  • 1.9 TDI (110 PS)

Antrieb

Frontantrieb

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder

Viergang-Automatik Höchstgeschwindigkeit 156 – 224 km/h (je nach Motor)

Reifen

185/60 R 14 T bis205/50 R 15 V

Bremsen

Scheibenbremsen vorn, selbstnachstellende Trommelbremsen hinten bzw. Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Technische Daten des Serienmodells 1997 Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht

JE-Design Vento

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

JE-Design Vento VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Seit 1997 wird er nicht mehr gebaut und nachdem er

Seit 1997 wird er nicht mehr gebaut und nachdem er ohnehin nie der große Verkaufsschlager war, finden sich auch mittlerweile kaum noch Tuningteile zum Veredeln des biederen Automobils. Noch vor ein, zwei Jahren war die Auswahl erheblich größer. Jetzt hat kaum noch ein Tuner etwas im Programm.

Einer der wenigen ist JE-Design, der noch Styling für den Vento anbietet. Aber auch hier ist das Programm sehr mager, insbesondere, was Teile angeht, die nicht gleichzeitig verwendbar sind für den Dreier Golf, mit dem sich der Vento die technische Basis teilt.

JE-Design Vento VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Seit 1997 wird er nicht mehr gebaut und nachdem er

Die Frontlippe im DTM-Design ist so ein Gleichteil, welches auch für den Golf verbaut wird. Die Frontblende hingegen ist ein exklusives Vento-Nachrüststück.

JE-Design Vento VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Seit 1997 wird er nicht mehr gebaut und nachdem er

Tieferlegungsfedern und K&N-Luftfilter fallen wieder unter die Gleichteile-Politik der Tuner und auch die Felgen – die Designs »Turbo« (Foto) und »Visage« stehen hier zur Auswahl – sind nicht ausschließlich auf dem Vento montierbar. Das Turbo-Rad ist nur in 15 Zoll zu haben, mit Reifen in den Größen 195/50 bis beachtliche 245/35, das ganze in ZR-Qualität (Speed-Index über 240 km/h). Letzteres (Speed-Index ZR) lohnt sich aber eigentlich nur, wenn man den Motor entsprechend aufpeppt. Dies ist bei vielen Tunern nach wie vor möglich, da die Motorenpalette des Vento auch in anderen VW-Modellreihen lief und läuft – und dafür natürlich noch die Nachfrage besteht, so dass die Tuner sie im Angebot halten.

VW Corrado

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Corrado VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein Nachfolger des Scirocco war er ja eigentlich nicht, zumindest

Ein Nachfolger des Scirocco war er ja eigentlich nicht, zumindest nicht zuerst. Der Corrado wurde von Volkswagen (auch preislich) etwas oberhalb des Scirocco angesiedelt und war als reinrassiger Sportwagen konzipiert. Gebaut wurden Corrado auf neuerrichteten Produktionslinien bei Karmann in Osnabrück.

Als Coupé-Variante eines richtigen »Volkswagens« stand er aber dennoch in der Tradition des Scirocco: Auf dem Unterbau des Golf II wie der Scirocco auf der technischen Plattform des Golf I konzipiert worden war – und der Urahn Karmann Ghia auf der Basis der Ur-»Volkswagens« Käfer. Leichte Karosserie-Retuschen und kleine Detailverbesserungen hielten den seit 1988 gefertigten Corrado bis zum Ende seiner Produktion 1995 up-to-date.

Sportlicher als der Scirocco war der Corrado von Anfang an mit dem bekannten 1,8-Liter-Einspritzmotor ausgestattet, allerdings nicht in der zahmen Scirocco- Variante, sondern mit Hilfe eines (später auch in den Golf GTI G60 eingebauten) mechanischen Spiralladers mit 60 mm breiter Ladeschaufel (G-Lader), der dem kleinen Sportwagen ein sattes Leistungspotential von 160 PS (118 kW) einbringt. Die G-Lader-Technik ermöglichte den VW- Entwicklungsingenieuren, einen Motor mit großen Hubraum, der hohes Drehmoment bereits bei niedrigen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Drehzahlen realisierte, mit niedrigem Verbrauch – 11,8 Liter / 100 km im Stadtverkehr, 7,5 Liter bei Tempo 120 auf der Autobahn – zu konstruieren.

Ein nicht aufgeladener Zweiliter-Sechszehnventiler mit 136 PS (100 kW) folgte im Oktober 1991 ebenso wie die Topmotorisierung mit einem 2,9-Liter- Reihensechszylinder mit 190 PS (140 kW). Der G60- Motor wurde dafür ab 1993 gar nicht mehr angeboten.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Drehzahlen realisierte, mit niedrigem Verbrauch – 11,8 Liter / 100 km im

So sportlich der Corrado ab Werk bereits war, auch er wurde dankbares Opfer der Tuner und Veredler.

Technische Daten des Serienmodells 1995

Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht Laderaumvolumen / Zuladung

1988 – 1995 4,050 / 1,432 / 1,320 m 1210 – 1285 kg 235 – 810 Liter / 295 – 305 kg

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Karosserie

Coupé (2+2-Sitzer, zweitürig)

Motoren

2.0 (136 PS), 2.8 VR6 (190 PS)

Antrieb

Frontantrieb

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder Viergang-Automatik

Höchstgeschwindigkeit 196 – 235 km/h (je nach Motor)

Reifen

195/50 R 15 V oder 205/50 R 15 V

Bremsen

Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

SLS Corrado

Serienmäßige

160

PS

aus

1,8

Litern

Hubraum katapultieren

den

1,1

t

schweren

Corrado in 8,5

Sekunden

 

von

auf

Tempo 100. Ordentliche 225 km/h

Spitze ließen bei dem

Sportwagen

bereits

in

der

Serienversion

die

Herzen

sportlicher

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning SLS Corrado Serienmäßige 160 PS aus 1,8 Litern Hubraum katapultieren den 1,1

Fahrer höher schlagen. Es soll jedoch Leute geben, denen ist der Corrado mit

seinem 1,8-Liter-G60-Motor, mit dem das Coupé von 1988 bis 1993 angeboten wurde, mit einem Drehmoment- Maximum von 225 Nm bei 4000/min noch untermotorisiert.

Die frühen Einspritzer-Motoren ließen sich allerdings noch mit relativ einfachen Mitteln ein wenig aufpeppen. Der Hofgeismarer Tuner SLS G-Lader & Fahrwerktechnik, Spezialist für Volkswagen und BMW, hat sich des Motors angenommen. Richtig zur Sache gingen die Hessen mit Bearbeitung des Zylinderkopfes, größeren Ventilen, einer 276°-Sportnockenwelle, Fächerkrümmer, einer Ladedruckerhöhung auf 1 bar sowie Modifikationen an der Motorelektronik: Auf gute 251 PS kommt der 1989er Corrado nun, bis zu 280 PS macht SLS maximal für den G- Lader möglich.

Damit der Sportwagen trotz der geballten Leistungskraft des Motors optimal auf der Straße liegt, legte SLS den Wagen tiefer durch Einbau eines Komplettfahrwerks mit gekürzten Sportdämpfern: vorne rückte die Karosserie damit 60 mm, hinten 40 mm dichter an den Asphalt. An Tieferlegung sind bei diesem Fahrwerk bis zu 90 mm

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

möglich. Eine Domstrebe leistet zusätzliche Karosseriestabilisierung. Umgesetzt werden Vortrieb und Bremskraft über vier 215/40er Reifen auf BCW-Felgen der Dimension 9 x 16". Ein hydraulischer Bremskraftverstärker und großdimensionierte Bremsscheiben (280 mm Durchmesser) sowie ABS gab VW bereits zum Produktionsstart 1988 dem Corrado als Serienausstattung mit. Serienmäßig vorhanden ist auch ein integrierter Heckspoiler, der bei Tempo 120 um 5 cm ausfährt und damit bei höheren Geschwindigkeiten für zusätzlichen Abtrieb sorg t.

Ein Grillspoiler von Rieger setzt stilistische Akzente am vorderen Ende der Karosserie. Rote Seitenblinker und ebensolche Rückleuchten bieten bewussten Kontrast zur Lackierung in der Farbe Porsche Nachtblau. Innen ist der Wagen weitgehend im Serienzustand verblieben:

Die Ledersportsitze waren als Sonderausstattung ab Werk dabei.

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning möglich. Eine Domstrebe leistet zusätzliche Karosseriestabilisierung. Umgesetzt werden Vortrieb und Bremskraft über

VW Passat

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Passat VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Das älteste Pferd im Volkswagen-Stall ist der Passat: Seit 27

Das älteste Pferd im Volkswagen-Stall ist der Passat: Seit 27 Jahren laufen Typen diesen Namens von den Bändern. Die fünfte Generation erblickte 1996 das Licht der Welt.

Auf die Plattform des Audi 80 der VW-Tochter aus Ingolstadt hatten die Wolfsburger 1973 eine Fließheck- Karosserie übergestülpt: Der Passat war geboren und eroberte das Publikum mit Nutzwert und Zuverlässigkeit. Auch ein Kombi gesellte sich schnell dazu. Seit 1982 gab es einen Passat-Stufenheck mit Namen Santana. In Stufenheck- und Kombiversion gibt es den Passat auch heute noch, die Fließheckversion verschwand mit der Einführung der dritten Modell-Generation.

Die fünfte Generation steht auf einer Konzertplattform, die er sich mit dem Audi A4 teilt. Die gleiche Baugeometrie mit Längsmotor und Frontantrieb bzw. Allradantrieb mit Visco-Kupplung und zentralem Torsen-Differenzial macht‘s möglich – und aus Kostengründen auch nötig.

Der 4,67 m lange Kombi und die 1 cm längere Limousine bieten reichlich Platz sowohl im Passagierraum wie auch im Laderaum. Der Kombi ist mit seiner hohen Nutzbarkeit die gefragtere Variante.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Zunächst war die fünfte Generation mit fünf Benzinern und drei Dieseln in den Handel gekommen, mittlerweile hat der Kunde die Qual der Wahl unter neun Motoren: fünf Benziner zwischen 100 und 193 PS (74 bis 142 kW) sowie vier Dieselmotoren mit 90 bis 150 PS (66 bis 110 kW).

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit

seit 1996, Kombi seit 1997

Länge / Breite / Höhe

4,675 / 1,740 / 1,459 m, Variant 4,669 / 1,740 / 1,496 m

Leergewicht

1255 – 1606 kg, Variant 1305 – 1653 kg

Laderaumvolumen / Zuladung

475 – 800 Liter / 562 – 590 kg, Variant 450 – 1600 Liter / 494 – 580 kg

Karosserie

Stufenheck-Limousine (viertürig), Kombi

Motoren

1.6 (100 PS), 1.8 (125 PS), 1.8T (150 PS), 2.3 V5 (150 PS), 2.8 V6 (93 PS), 1.9 TDI (90 PS), 1.9 TSI (110 PS), 1.9 TDI PDE (115 PS), 2.5 V6 TDI (150 PS)

Antrieb

Frontantrieb oder Allrad-Antrieb syncro

Getriebe

Fünfgang-, Sechsgang-Schaltung oder Viergang-Automatik bzw. Fünfgang-Automatik mit Tiptronic

Höchstgeschwindigkeit 169 – 266 km/h (je nach Motor)

Reifen

195/65 R 15 T bis 205/55 R 16 W

Bremsen

Scheibenbremsen rundum (vorne innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Dietrich Passat Mehr Glanz bekommt der brave Nutzesel Passat, nachdem er bei

Dietrich Passat

Mehr Glanz bekommt der brave Nutzesel Passat, nachdem er bei Dietrich, einem Volkswagen- und Audi-Tuner aus Münster, in Kur war. Das Facelift der Münsteraner umfasst eine Spoilerstoßstange, Sportspiegel in M3- Optik sowie ein griffloses Türsystem mit Funkfernbedienung und Fernentriegelungsmechanismus. Sportfahrwerke mit Tieferlegungsfedern und Sportstoßdämpfern sowie Domstreben und Stabilisatoren sorgen für Tiefgang bei gleichzeitig steiferer Karosserie und stabilerer Straßenlage.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Dietrich Passat Mehr Glanz bekommt der brave Nutzesel Passat, nachdem er bei

Ein umfangreiches Felgen-Programm bietet reichlich Auswahl. Die Leichtmetallfelgen sind besohlt mit den passenden breiten Schluppen: Das bringt Traktion und Verzögerung sicher auf die Straße. Und wenn der Passat

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

mit breiten Felgen und Reifen noch nicht breitbeinig genug auf der Straße steht, kann der Einsatz von Distanzscheiben noch zusätzliche Zentimeter liefern.

Reichhaltig ist auch die Auswahl für den hinteren Ausgang:

Von kompletten Sportauspuffanlagen über Fächerkrümmer und Powerrohr (anstelle des Mittelschalldämpfers) bis zu Endschalldämpfern oder Endrohren reicht die Palette. Da ist nicht nur für jeden Geldbeutel was dabei, sondern auch für jeden Geschmack, von der Abgasentsorgung über ein konventionell rundes Endrohr über oval bis hin zum Doppelrohr und dieses möglicherweise auch noch im DTM-Look, sprich hochgestellt.

Haubenlifte geben den Einblick in den Motorraum fast wie von allein frei. Motortuning mittels Auspuffaustausch und –umbau, Änderung der Chipsteuerung und Einbau von K&N-Sportluftfiltern lassen mehr Leistung möglich werden. Farbige Zündkabel und Verteilerkappen (für Vierzylinder) setzen unter der Motorhaube Akzente. Das Mehr an Vortrieb wiederum lässt sich mit Sportbremsanlagen von Dietrich mit rundum innenbelüfteten Scheibenbremsen und Stahlflexbremsschläuchen packender unter Kontrolle halten.

Sportlich lässt sich auch beim Passat der Innenraum gestalten mit Sportsitzen von Sparco oder Monaco sowie Sportlenkrädern (allerdings ohne Airbag) von Raid oder Momo. Schaltknäufe und Ledermanschetten sind nicht nur stilvoll in Schwarz, sondern auch – ebenso wie einige Lenkräder – in allen möglichen poppigen Farben zu haben. Wer es dezent mag und bei schwarzem Leder bleibt, kann sich mit Dekorabdeckungen das Armaturenbrett im Wurzelholz- oder Carbon-Look veredeln.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Erfolgreiche Familienande individuell gestaltet ...
Erfolgreiche
Familienande
individuell
gestaltet ...
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Erfolgreiche Familienande individuell gestaltet ... Auch für das Vorgänger-Modell haben die Tuner

Auch für das Vorgänger-Modell haben die Tuner noch Teile parat.

VW Sharan

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Sharan VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning In Kooperation mit Ford entstand der Sharan (Ford Galaxy), der

In Kooperation mit Ford entstand der Sharan (Ford Galaxy), der 1995 präsentiert wurde. Baugleich ist auch der Drilling der Reihe, der Alhambra der spanischen VW- Tochter Seat. Auf den gleichen Bändern im Autoeuropa- Werk im portugiesischen Palmela werden sie gebaut, äußerlich unterschieden sie sich bislang kaum von einander. Im Innenraum sieht man leichte Unterschiede, obwohl auch hier die Gleichteile überwiegen. Relativ eigenständig ist die Motorenpalette: den 2-Liter-115-PS- Motor hat Ford ebenso wenig übernommen wie den 2,8- V6-Topmotor des Sharan. Die VW-TDIs schnurren jedoch auch unter der Ford-Motorhaube.

Nach der Präsentation des Facelifts im Frühjahr 2000 wirken die drei Großraum-Limousinen, neudeutsch: Van, auch optisch eigenständiger. Der Sharan bietet auf 4,63 m Länge Platz für fünf bis sieben Personen, ohne dass der Kofferraum dabei zu einem reinen Handschuhfach wird. Mit 256 Litern bei sieben Passagieren ist er allerdings auch nicht gerade üppig bemessen, bis 2610 Liter sind mit ausgebauter dritter Reihe und umgeklappter mittlerer Sitzbank bis Dachhöhe möglich.

Vom 2-Liter-Aggregat mit 115 PS (85 kW) über den 1,8- Liter-Fünfventiler-Turbo mit 150 PS (110 kW) bis hin zum 2,8-Liter-Sechszylinder mit 204 PS (150 kW) stehen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

drei Benzinmotoren zur Auswahl, darüber hinaus gibt es für die runderneuerte Baureihe jetzt zwei 1,9-Liter-TDI mit Pumpe-Düse-Einspritztechnik und 90 bzw. 115 PS (66 bzw. 85 kW), die die konventionellen 1,9-Liter-TDI abgelöst haben.

Technische Daten des aktuellen Serienmodells

Bauzeit Länge / Breite / Höhe Leergewicht Laderaumvolumen /

seit 1995 4,634 / 1,810 / 1,730 m 1645 – 1785 kg 256 – 2610 Liter / 685 – 755 kg

Zuladung Karosserie

Großraum-Limousine (fünftürig)

Motoren

2.0 (115 PS), 1.8T (150 PS), 2.8 V6 (204 PS),1.9 TDI PDE (90 PS), 1.9 TDI PDE (115 PS)

Antrieb

Frontantrieb oder Allrad-Antrieb 4Motion (ab Herbst 2000)

Getriebe

Sechsgang-Schaltung, Viergang- oder Fünfgang-Automatik mit Tiptronic

Höchstgeschwindigkeit 166 – 217 km/h(je nach Motor)

Reifen Bremsen 195/65 R 15 T – 215 / 55 R 16 Z Scheibenbremsen rundum (vorne
Reifen
Bremsen
195/65 R 15 T – 215 / 55 R 16 Z
Scheibenbremsen rundum (vorne
innenbelüftet)

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Postert Sharan

Das Tun ing- Pro gra mm für den Sha ran von Postert, einem Essener Veredler von Volkswagen, Audi, Ford und anderen, lässt sich fast beliebig auch auf Seat Alhambra und Ford Galaxy montieren. Die drei baugleichen Vans unterschieden sich vor dem gerade erfolgten Facelift kaum von einander (unterschiedliche Scheinwerfer und Kühlergrill).

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Postert Sharan Das Tun ing- Pro gra mm für den Sha ran

Der Postert Frontspoiler sieht nicht nur gut aus, sondern er verbessert den Luftwiderstand (cW-Wert) des Fahrzeugs und damit sein Fahrverhalten. Den Kühlergrillaufsatz gibt es allerdings tatsächlich nur für den Sharan, da die beiden anderen an dieser Stelle doch leichte Unterschiede aufweisen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Postert Sharan Das Tun ing- Pro gra mm für den Sha ran

Ein Dachflügel setzt eine dynamische Note an der Heckklappe. Schlusspunkt optisch wie akustischer Art ist

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

der Auspuff: Ein Sport-Endschalldämpfer mit abgeschrägtem 76-mm-Doppelendrohr aus verchromtem Edelstahl.

Die klassische

Kreuzspeichen-

Felgen des Typs PG von Postert, Silber poliert, gibt es als 17- oder 18-Zoll-Räder mit Reifen bis maximal 245/40 R 17. Gute 35 bis 40 mm mehr Tiefgang ermöglicht das Postert Tieferlegungskit mit Spezialfedern.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning der Auspuff: Ein Sport-Endschalldämpfer mit abgeschrägtem 76-mm-Doppelendrohr aus verchromtem Edelstahl. Die klassische

Der Innenraum bekommt mit Dekorblenden im Wurzelholz- oder Carbon-Look ein edleres Ambiente.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW Caddy

Noch nicht ganz Nutzfahrzeug, aber auch nicht mehr ganz als Pkw angesiedelt ist der Caddy. Die erste Generation des Caddy wurde zwischen 1982 und

  • 1992 auf Basis des

Golf I gebaut. Der

Caddy Pickup –

früher nannte man so etwas Pritschenwagen – war bereits seit

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning VW Caddy Noch nicht ganz Nutzfahrzeug, aber auch nicht mehr ganz als
  • 1979 in den USA als Rabbit Pickup auf dem Markt.

Die aktuelle zweite Caddy Generation fährt zusammen mit dem Seat Inca, mit dem sie 1995 präsentiert worden war, auf der Polo-Plattform. Der Pickup kam 1996 auf den Markt. Wie schon für den Pickup der ersten Generation hatte Volkswagen als Zielgruppe für dieses Fahrzeugkonzept der leichten Nutzfahrzeuge die freizeitorientierten Singles und Familien im Visier. Der Pickup kann als frühes Freizeitauto, neudeutsch: Sports- Utility-Vehicle (SUV), gelten.

Die aktuelle Modellreihe gibt es wie die erste auch als Stadtlieferwagen / Kastenwagen, als Kombi und eben als Pickup. Für den Caddy Pickup gibt auch ein Hardtop, so dass auch der offene Wagen bei Regen eine trockene Laderfläche behalten kann. Der aktuelle Pickup ist – auf Polo-Basis – kleiner als der alte und misst nur 4,12 m Länge und 2 qm Ladefläche. Der erste Caddy verfügte auf 4,37 m Länge über 2,4 qm Ladefläche.

Für aktuelle Caddy-Modellpalette stehen insgesamt fünf Motoren, zwei Benziner und drei Diesel, mit Leistungen zwischen 60 und 90 PS zur Auswahl. Den Pickup gab es in der ersten Generation zunächst mit einem 1,5-Liter-Motor (70 PS) und einen 1,6-Liter-Aggregat (54 PS). Der 1,6- Liter-Ottomotor wurde durch einen baugleichen Diesel mit gleicher Leistung ergänzt. Später ersetzte ein 1,6-Liter-75-

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

PS-Benziner den 1.6-Benziner und ein 1,8-Liter-Einspritzer mit 95 PS kam neu ins Programm.

Kombi und Lieferwagen boten sich eigentlich nie so recht um Veredeln an. Der Caddy Pickup hingegen ist schon in der ersten Version in die Hände der Tuner gefallen und im Programm haben ihn manche auch heute noch.

Technische Daten des ersten Caddy Pickups späterer Bauzeit

Bauzeit

1982 – 1992, Pickup in den USA seit 1979

Länge / Breite / Höhe Leergewicht Ladefläche / Zuladung Karosserie Motoren

Antrieb

Getriebe

Höchstgeschwindigkeit

Reifen

Bremsen

4,37 / – / – m 1000 – 1060 kg 2,4 qm / ca. 500 kg Pickup, Zweisitzer

1.6 Diesel (54 PS / 40 kW), 1.6 (75 PS / 55 kW), 1.8 (95 PS / 70 kW) Frontantrieb Fünfgang-Schaltung 153 km/h (inkl. Hardtop) -- Scheibenbremsen vorne, Trommelbremsen hinten

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning PS-Benziner den 1.6-Benziner und ein 1,8-Liter-Einspritzer mit 95 PS kam neu ins

Dietrich Caddy

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Dietrich Caddy VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Gerade der alte Pickup hat es dem einen oder anderen

Gerade der alte Pickup hat es dem einen oder anderen Tuner angetan. Der Lieferwagen /Kombi ist aber auch eher langweilig. Der Volkswagen-Tuner Dietrich aus Münster fand den Pickup mit 4,37 m Länge zunächst einmal zu kurz, und 2,4 qm Ladefläche – das kann man in Münster einfach besser.

Nach dem »XXL«- Umbau ist die Karosserie gute 21 cm länger. Langweilig ist die nach unten
Nach dem
»XXL«-
Umbau ist
die
Karosserie
gute 21 cm
länger.
Langweilig
ist die nach
unten zu
öffnende
Pritschenklap
pe: Sie wurde
durch ein
Netz ersetzt.
Ein nettes
Extra für den
Pickup ist der
Offroad-
Bügel, der

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

dem eher als Stadtwagen anmutenden Wolfsburger so etwas wie einen Hauch von Wild West verleiht.

In krassem Gegensatz dazu stehen die hochglanzpolierten Tramont-Felgen, auf denen die zudem mit Sportfahrwerk tiefergelegte Karosserie ja doch besser auf der Straße liegt.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

SLS Caddy

Nicht tot zu kriegen ist der alte Caddy. Insbesondere wenn der Umbau technisch reizt. Ursprünglich verfügte dieser Pickup von 1986 über einen 1,6-Liter- Dieselmotor. Nachdem es den Caddy aber auch mit dem 1,8-Liter-Motor gab, der von der Baugeometrie mit dem G60 der Golf-Baureihe identisch war, bot sich an, aus dem braven kleinen Laster einen mächtig lasterhaften Renner zu machen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning SLS Caddy Nicht tot zu kriegen ist der alte Caddy. Insbesondere wenn

Der hessische Tuner SLS G-Lader & Fahrwerktechnik baute nun anstelle des Dieselmotors einen G60-Motor in den Motorraum ein. Nach mechanischer G-Lader- Bearbeitung, Bearbeiten des Zylinderkopfes, Einbau einer 296°-Sportnockenwelle und Anpassen der Motorelektronik leistet der 1,8-Liter-Motor nun sagenhafte 235 PS.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning SLS Caddy Nicht tot zu kriegen ist der alte Caddy. Insbesondere wenn

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Fahrwerksmodifikationen umfassen den Einbau von Koni- Sportstoßdämpfern mit Tieferlegungsfedern vorne, die eine stufenlose Höhenverstellung ermöglichen, sowie geänderte Blattfedern hinten, ebenfalls gelbe Konis, wodurch eine Tieferlegung von 80 – 140 mm machbar ist.

Den ultimativen Link zur Straße mit optimaler Traktion und Verzögerung schaffen 195/45er Dunlop-Gummis auf einem Satz Ronal Turbo-Rädern der Größe 7 x 15", die an der Hinterachse mittels Distanzscheiben noch einmal 15 mm mehr an jeder Seite nach außen treten.

Verkehrsorange in zügigem Galopp:

Schwarze Scheinwerfer mit aufgeklebtem Fadenkreuz sind dann das Erste, was man von dem rennenden Laster im Rückspiegel sieht. Auch bei diesem Caddy Pickup ist die Klappe zur Ladepritsche durch ein Netz ersetzt. Eine

Gruppe-A-

Auspuffanlage sowie eine schwarz lackierte Stoßstange Marke Eigenbau schließen das Design am Heck würdig ab.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Fahrwerksmodifikationen umfassen den Einbau von Koni- Sportstoßdämpfern mit Tieferlegungsfedern vorne, die eine

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW T4

Seit 50 Jahr en gibt es ihn, den VW Bus. Früher wurde er liebevoll Bulli genannt. Genau genommen heißt er aber »Typ 2«. Nach dem Käfer, dem Typ 1, war der Bulli das zweite Fahrzeug aus Wolfsburger Entwicklung. Auf einem Käfer-Fahrgestell war denn auch die erste Idee entstanden, mit Ladepritsche vorn und einen Fahrersitz hinten über dem Motor. Konzipiert wurde er aber schließlich mit einer selbsttragenden Karosserie, nur Achsen und Motor des Käfer wurden beibehalten. Mit der aktuellen vierten Generation nahmen die Wolfsburgern dann endlich Abstand vom Heckmotor und Heckantrieb. Der Typ 2 zog zur zeitgemäßen Großraumlimousine jetzt auch neue Käuferschichten.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning VW T4 Seit 50 Jahr en gibt es ihn, den VW Bus.

Seine Variabilität und die Ausstattungsmöglichkeiten machen den T4 zum begehrten Fahrzeug sowohl für den privaten Bereich als auch als Geschäftswagen. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von max. 2,7 t und bis zu neun Sitze hat der T4 schon ab Werk unterschiedlichste Ausstattungsvarianten für verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten zu bieten. Vom einfachen Transporter (als Kastenwagen oder Kombi) über den Caravelle als anspruchvollem Personenwagen (sechs bis neun Sitze, kam 1983 erstmals auf den Markt) und dem Multivan als komfortablem, flexiblem Familien- und Freizeitmobil (seit 1985) bis hin zum Wohnmobil (heute California, früher als Sonderaufbauten) reichen die Alternativen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Seit 1990 wird die erfolgreichste Großraum-Limousine in ihrer aktuellen Modellgeneration gebaut. Auch als Geschäftsfahrzeug anstelle eines Kombis der E-Klasse, des Fünfers oder des A6 ist der T4 sehr begehrt und sogar als Büro auf vier Rädern, dem Caravelle Business, zu haben.

Drei Ottomotoren und fünf Dieseltriebwerke stehen für die T4-Modellreihen zur Verfügung. Vom 2-Liter-Vierzylinder mit 84 PS (62 kW) bis zur neuen Topmotorisierung der Reihe, dem 2.8-Liter-Sechszylinder mit 204 PS (150 kW), reicht die Benziner-Palette. Interessanter für ein Fahrzeug wie den T4, der wohl eher Vielfahrern als fahrbarer Untersatz dient, sind die sparsamen Dieselmotoren: ein 2,4- Liter-Saugdiesel mit 75 PS (55 kW), ein 1,9-Liter- Turbodiesel mit 68 PS (50 kW) und drei 2,5-Liter- Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 88, 102 bzw. 150 PS (65, 75 bzw. 111 kW). Mit Frontantrieb oder Allrad-Antrieb syncro mit Visco-Kupplung verfügt der T4 über zwei Antriebskonzepte, die unterschiedlichen Anforderungen Rechnung tragen.

Der T3 gehörte seinerzeit zu den meist getunten Fahrzeugen. Auch für den T4 hat fast jeder VW-Tuner eine komplette Palette von Tuningteilen im Programm: Das fängt bei der Optik – innen wie außen – an und hört bei Motoren und Fahrwerk auf. Schließlich will ja nicht jeder T4- Fahrer, ob privat oder geschäftlich, das gleiche Fahrzeug fahren wie sein Bäcker.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Seit 1990 wird die erfolgreichste Großraum-Limousine in ihrer aktuellen Modellgeneration gebaut. Auch

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Technische Daten des aktuellen Serienmodells (jeweils kurzer Radstand)

Bauzeit

seit 1990Länge / Breite / Höhe

4,707 / 1,840 / 1,940

m, Caravelle

Leergewicht

4,789 / 1,84 / 1,94, Multivan 1580 – 2003 kg

Laderaumvolumen / Zuladung

-- / 642 – 995 kg

Karosserie

Großraum-Limousine (Kastenwagen oder Kombi)

Motoren

2.0 (84 PS), 2.5 (115 PS), 2.8 V6 (204 PS), 2.4 SD (75 PS), 1.9 TD (68 PS), drei 2.5 TDI (88, 102 bzw. 150 PS)

Antrieb

Frontantrieb oder Allrad-Antrieb syncro

Getriebe

Fünfgang-Schaltung oder Viergang-Automatik

Höchstgeschwindigkeit 132 – 194 km/h (je nach Motor und Karosserie)

Reifen 195/70 R 15 C 97 S – 215/60 R 16 99 H Bremsen Scheibenbremsen rundum
Reifen
195/70 R 15 C 97 S – 215/60 R 16
99 H
Bremsen
Scheibenbremsen rundum

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Projektzwo T4

Das »T« in der Fahrzeugbezeichnung steht für »Typ 2«, dem eigentlichen Namen des Modell: T4 steht also für Typ 2 der vierten Generation. Als Tuner des Typ 2 hatte Projektzwo aus Landsberg einst angefangen und sich deshalb diesen Namen gegeben.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Projektzwo T4 Das »T« in der Fahrzeugbezeichnung steht für »Typ 2«, dem

Das Aerodynamikprogramm von Projektzwo umfasst Frontschürze, Seitenschweller mit integrierten Radlaufverbreiterungen und Heckschürze, einen Heckklappenaufsatz mit großer, optischer Auslassblende und 15 mm Türausstellern. Auch einen Rammschutzbügel haben die Landsberger im Programm. Das Finish des Designs ist der Hochleistungsendschalldämpfer mit großem ovalen Edelstahl-Endrohr (75 x 135 mm).

Bessere Straßenlage verspricht das Tieferlegungsfahrwerk:

zwei Spezial-Hinterachsfedern und vier speziell abgestimmte Bilstein Gasdruck-Stoßdämpfer bringen die Karosserie vorne 35 mm und hinten 50 mm dichter an den Asphalt.

Den Schluss zur Straßen findet das Fahrzeug über 235/45er Räder auf Projektzwo-Designer-Felgen im Format 8,5 x 17" ET35.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Ein Projektzwo- Doppelscheinwerf er- Nachrüstsatz mit Xenon-Licht und automatischer Leuchtweitenregu lierung verbessern die Sicht.
Ein Projektzwo-
Doppelscheinwerf
er-
Nachrüstsatz mit
Xenon-Licht und
automatischer
Leuchtweitenregu
lierung
verbessern
die Sicht.

Die Scheinwerferabdeckung kann in Wagenfarbe lackiert werden.

Im Innenraum bietet eine neue Mittelkonsole zusätzliche Einbau- und Ablageflächen. Diese Mittelkonsole ist allerdings nur für Multivan und Caravelle mit Schaltgetriebe zu bekommen. Für Fahrzeuge mit Projektzwo- Mittelkonsole ist ein Fußmattensatz aus hochwertigem Tuft-Velours mit dezentem Projektzwo-Schriftzug in den Farben Silber, Schwarz oder Anthrazit im Programm. Das Innendekor ist im Wurzelholz-Look gehalten. Die Kontrolle über den Wagen behält der Fahrer über das Drei- Speichen-Airbag-Lenkrad Daytona, welches in Leder ummantelt gut in der Hand liegt.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Ein Projektzwo- Doppelscheinwerf er- Nachrüstsatz mit Xenon-Licht und automatischer Leuchtweitenregu lierung verbessern

RSL Motorsport T4

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Mit viel Komfort, exklusiver Ausstattung und vielen Ausbaumöglichkeiten ab Werk überzeugt der große Wolfsburger immer mehr Besserverdienende. Und dann muss das eigene Auto erst recht nicht so aussehen wie das (Nutz-)Fahrzeug des Handwerkers.

RSL Motorsport T4 VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Mit viel Komfort, exklusiver Ausstattung und vielen Ausbaumöglichkeiten ab

Gerade T4-Besitzer sind nicht abgeneigt, dem Serienfahrzeug optisch wie technisch ein wenig auf die Sprunge zu helfen. Dem tragen die VW-Tuner natürlich Rechnung: Fast jeder hat T4- Fahrern, die ihr Fahrzeug aufwerten wollen, entsprechende Zubehörteile zu bieten.

Der VW-Tuner RSL Motorsport aus dem schwäbischen Wannweil verfügt nicht nur über jahrelange Erfahrung im Typ 2-Tuning, sondern auch über ein sehr umfangreiches Zubehör- und Technikprogramm, das den T4 dem individuellen Geschmack seines Käufers anpasst.

Vor allem schneller darf es immer wieder gerne sein:

Eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 9,2 Sekunden hört sich wahrlich nicht nach VW Bus an. Gute 200 km/h Spitze bei einem Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,36 bis 0,38 sind auch nicht von schlechten Eltern. Unter der Motorhaube arbeitet nun der 2,5- Liter-TDI statt der serienmäßigen 150 PS mit kräftigen 205 Pferdchen. Um dies zu erreichen, haben die RSL-Techniker das Motormanagement angepasst, die Ansaugbox geändert und einen Spezial-Luftfilter eingesetzt. Den Umbau komplettiert eine Luft durchströmte Ölkühleranlage.

Dass so viel Leistung auch optisch demonstriert werden will, versteht sich von selbst. Der Karosserieumbau beinhaltet Frontspoiler, Seitenschweller und Heckabschluss sowie einem Dachflügel mit integrierter dritter Bremsleuchte. Den kraftvollen Schlusspunkt setzen die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Sportauspuffanlage mit Edelstahl-Doppelendrohr. Mächtiger wirkt der Bus auch durch die Radhausverbreiterungen, die nötig waren, um die größeren Räder aufzunehmen.

In den vergrößerten Radhäusern verrichten exklusive Leichtmetallräder im RSL-Design im Format 8,5 x 18 ET35 mit 245/40er Reifen vorne und 10 x 18 ET39 mit 275/35er Reifen hinten ihre Arbeit, die geballte Motorkraft auf die Straße zu bringen. Ein gutes Dutzend weiterer Felgen-Design mit passender Bereifung stehen bei RSL Motorsport für den T4 zur Wahl, wenngleich die Auswahl wegen der hohen Achslasten nicht ganz einfach ist. Ein Sportfahrwerk mit Komfortabstimmung vervollständigt den technischen Umbau, das Gefährt ist damit vorne 60 mm, hinten 40 mm tiefer gelegt. Ein Kühlergrill ohne Emblem und Scheinwerferblenden runden das RSL- Outfit ab.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Im Überblick: Technische Daten RSL T4 – Serie

Motorbauart: Fünfzylinder-Diesel-Direkteinspritzer mit Abgas- Turbolader und Ladeluftkühler

Motordaten

Getunt

Serie

Hubraum

2461 ccm

2461 ccm

Leistung

Beschleunigung (0 auf 100 km/h) Höchstgeschwindigkeit Drehmoment

205 PS (150 kW) bei 4000/min 9,2 Sekunden

200 km/h

keine Angabe

Reifen

215/60 R 19 H vorne, 275/35 R 18 ZR hinten

150 PS (110 kW) bei 4000/min 12,5 Sekunden

181 km/h

295 Nm bei 1900 - 2300/min 245/40 R 18 ZR

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Im Überblick: Technische Daten RSL T4 – Serie Motorbauart: Fünfzylinder-Diesel-Direkteinspritzer mit Abgas-

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Felgen: Kreuzspeichen, Sterne und noch mehr

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Felgen: Kreuzspeichen, Sterne und noch mehr Nicht immer gibt es die schönen

Nicht immer gibt es die schönen Felgen serienmäßig oder als Sonderausstattung ab Werk mitgeliefert wie bei den GTI-Modellen. Gerade die kleineren Volkswagen bzw. die unteren Ausstattungslinien waren und sind oft sogar nur mit Stahlfelgen (zumeist immerhin mit Radkappen) zu haben. Da kann sich der anspruchsvolle VW-Fahrer nur anderweitig umschauen.

Neben den Tunern mit eigenen Leichtmetall- oder Aluminiumreifen sind auch eine große Anzahl von Felgen- Spezialisten auf dem Markt, die sich ganz auf dieses Marktsegment konzentrieren und ihre Leichtmetall- oder Alu-Räder marken- und marktübergreifend anbieten. Die meisten dieser Felgen sind in der Regel auch über einen Komplett-Tuner zu bekommen, selbst wenn dieser ein eigenes exklusives Felgenprogramm hat.

Tuning-Felgen profitieren in aller Regel vom Rennsport- Engagement ihrer Hersteller und Entwickler. Verwindungssteifigkeit und perfekte Fahrdynamik, optimale Aerodynamik mit bester Bremsenkühlung und geringes Gewicht der Leichtmetall- oder Aluminium-Räder stehen bei der Entwicklung von Rennsportreifen im Vordergrund. Davon profitieren auch Reifen für Serien-

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

oder Tuningfahrzeuge, bei denen es sich um absolute Hochleistungsprodukte handelt.

Die Freigabe für Felgengrößen stehen im Fahrzeugschein unter den Ziffern 20 – 23 oder 33. Wer sich größere Reifen montieren lassen will, braucht eine Teile-ABE, Prüfbericht oder Mustergutachten des Felgenherstellers und muss die montierte Felge im Zweifelsfalle auch in die Wagenpapiere eintragen lassen. Bei sehr großen Felgen sind nämlich u. U. Karosseriearbeiten von Nöten: das Blech muss weitergezogen oder umgebördelt werden, damit der Reifen nicht an der Karosserie schleift.

Die Einpresstiefe (ET) verrät den Abstand von der Felgenmitte bis zur inneren Anlagefläche des Radsternes. Eine hohe Einpresstiefe deutet auf ein schmales Felgen- Außenbett, eine geringe Einpresstiefe auf ein tiefes Felgenbett. Je kleiner die Einpresstiefe, desto weiter steht das Rad aus dem Radkasten heraus. Auch das kann bei gleicher Felgengröße Karosseriearbeiten bei Anpassen des Rades erfordern.

Wem die Breite der Achsen nach der Montage der Räder immer noch nicht reicht, kann die »Achsbreite« auch noch mit Distanzscheiben verbreitern.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning oder Tuningfahrzeuge, bei denen es sich um absolute Hochleistungsprodukte handelt. Die Freigabe

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Hier findet sich eine kleine Auswahl von Rädern aus dem Angebot der reinen Felgenanbieter. Die exklusiven Tuner-Felgen mit aufzuführen würde hier den Rahmen sprengen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Hier findet sich eine kleine Auswahl von Rädern aus dem Angebot der

Ausgewählt ist nicht unbedingt das schönste Rad des jeweiligen Herstellers – das ist ohnehin Geschmackssache. Wir haben eher versucht, insgesamt einen möglichst differenzierten Überblick zu geben, welche unterschiedlichen Arten von Felgen-Designs überhaupt auf dem Markt sind.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

AEZ Leichtmetallräder

Seit 1995 ist AEZ Teil der internationalen Firmengruppe BBV. Die Hennefer Entwickler und Produzenten von Leichtmetallrädern sind auf Stern- oder Speichendesigns spezialisiert, führen aber auch ausgefallenere Felgen in ihrem Programm.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning AEZ Leichtmetallräder Seit 1995 ist AEZ Teil der internationalen Firmengruppe BBV. Die

Im Mehrteil-Look kommt das Simas-Xtreme-Rad daher. Dieses Design-Rad besticht durch sein poliertes Tiefbett und die fast schon aggressiv anmutende, stark konturierte Speichenform. Das Simas-Xtreme-Rad kann als 15- bis 18- Zöller montiert werden.

ATS

Der Felgenspezialist ATS Leichtmetallräder aus dem pfälzischen Bad Dürkheim bietet Räder unter den Marken ATS, AluStar und WSL an. Mit ihren Modellreihen bieten sie Räder mit Freigaben für ziemlich alle gängigen Pkws. Von klassischen Fünf- und Sechs-Stern-Felgen bis hin zum Speichen- oder Kreuzspeichen-Design haben die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning AEZ Leichtmetallräder Seit 1995 ist AEZ Teil der internationalen Firmengruppe BBV. Die

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Hessen ein- und mehrteilige Räder von 13 bis 18 Zoll in ihrem Programm.

Ein besonders ausgefallenes Stück ist das neue Cetus-Rad. Markant ist das Zwei-Ebenen-Design mit dem schlankem Stern, der tief hinabtaucht in die geschwungene Tragfläche. Die Highgloss-silber gilt als besonders schmutzabweisend. Dieses Rad wird in der Größen 18 und 21 Zoll angeboten und ist in der 18-Zoll-Variante mit ET 30 bzw. 35 freigegeben für Golf, Beetle, Bora und Passat.

AZEV Leichtmetallräder

Von ein- und mehrteiligen Felgen bis hin zu Off- Road- Leichtmetallern reicht das Programm der Heppenheimer. Zwischen 15 und 19 Zoll messen die Felgen im Durchmesser und sie sind freigegeben für fast alle Serienfahrzeuge.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Hessen ein- und mehrteilige Räder von 13 bis 18 Zoll in ihrem

Mit dem Radtyp A hatte AZEV vor zehn Jahren angefangen. An dieses erste Rad erinnert das neue mehrteilig Rad AS, welches zur Motor-Show 1999 vorgestellt wurde und dem klassischen Fünfstern des A- Rades nachempfunden ist. Die Felge ist in Silber- hornpoliert erhältlich. Insgesamt wirkt es hochwertiger und detaillierter gestaltet. Das Rad AS ist lieferbar in 17 und 18 Zoll mit ET 30 bzw. 35.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

BBS Kraftfahrzeugtechnik

BBS ist bekannt für die dynamischen Kreuzspeichen- Räder. Aber auch Speichen- oder Stern-Räder für die gängigen Pkw-Marken finden sich im Programm des Schiltacher Felgen-Spezialisten.

Einen Preis für Schönheit hat gerade im letzten Jahr der Top-Reifen von BBS, der RX II, gewonnen. Leser einer Automobil-Zeitschrift wählten das zweiteilige Kreuzspeichen-Rad zum schönsten Rad des Jahres 1999. Akzente setzen die Titanverschraubungen.Das Brillantsilber lackierte RX II-Rad ist in 17 und 18 Zoll mit ET 32 bzw. 35 und Freigaben für Golf, Bora, Beetle, Passat und Sharan lieferbar.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning BBS Kraftfahrzeugtechnik BBS ist bekannt für die dynamischen Kreuzspeichen- Räder. Aber auch

Borbet Leichtmetallräder

Das traditionsreiche Familienunternehmen aus dem sauerländischen Hallenberg produziert Leichtmetallräder für Pkw, Off-Roader und Nutzfahrzeuge. Zehn Pkw- Felgen, die in Dimensionen zwischen 13 und 18 Zoll lieferbar sind, stehen zur Zeit für Pkw-Umrüstungen zur Auswahl. Typisch für Borbet sind Stern- Designs.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning BBS Kraftfahrzeugtechnik BBS ist bekannt für die dynamischen Kreuzspeichen- Räder. Aber auch

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Dieses besonders massige Fünf-Stern-Rad, Design A genannt, gibt es in den Größen 15 bis 17 Zoll mit ET 20, 25 bzw. 35 und kann vom Lupo bis zum Passat, auch auf ältere Modelle, aufgezogen werden. Es ist silber- hornpoliert.

KW Wheels

KW Wheels ist ein Geschäftszweig der KW Automotive, die neben Leichtmetallräder n auch Gewindefahrwerk e und Fahrwerkskompo nenten, Sportlenkräder und sportliches Autozubehör entwickelt und produziert.

Neuestes Modell der KW Wheels ist das »Turbo«-Rad. Optisch setzt es durch den zweiteiligen Look ebenso wie mit der eigenwilligen Speichen-Gestaltung sportliche Akzente. Das Rad mit dem auf Hochglanz polierten Felgenbett ist in 17 oder 18 Zoll zu haben.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Dieses besonders massige Fünf-Stern-Rad, Design A genannt, gibt es in den Größen

OZ Leichtmetallr äder

Der italienische Hersteller OZ Wheels mit Deutschland-Sitz in Biberach hat ein vielseitiges Felgen- Programm: Von Speichen bis Sterne, Flachbett- und Tiefbett-Felgen, massig und solide oder eher zierlich und dynamisch – und mit einem Modellprogramm von 14 bis 18 Zoll.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

OZ Leichtmetallr äder Der italienische Hersteller OZ Wheels mit Deutschland-Sitz in Biberach hat ein vielseitiges Felgen-

Einer für alle: Für alle Volkswagen, sowohl mit Vierer- als auch mit Fünfer-Lochkreis ist das Polaris-Rad verwendbar:

In den Felgengrößen 14, 15, 16 und 17 Zoll mit ET von 35 – 37 Prozent passen die massiven Fünfstern-Räder in aller Regel sogar in die Serien-Radhäuser.

Ronal

Ronal entwickelt und produziert nicht nur Exklusiv-Räder für Automobilhersteller und Tuner, die diese mit ihrem Logo versehen auf ihre Fahrzeuge montieren. Der deutsche Radhersteller mit Produktionsstätten weltweit bietet auch unter eigenem Namen Leichtmetallräder vorzugsweise in Speichen- oder Stern-Designs auf den Nachrüstmarkt an.

Innovatives Speichen-Design verraten die neuen LZ-Alu- Räder. Das einteilige LZ-Rad ist in den Größen 14 bis 17 Zoll und ET 35,37 und 38 zu haben, zweiteilige LZ-Rad als 17- und 18-Zöller mit ET 30, 31 und 35. Die einteilige Version ist silber-metallic lackiert, die zweiteilige silber- hornpoliert.

OZ Leichtmetallr äder Der italienische Hersteller OZ Wheels mit Deutschland-Sitz in Biberach hat ein vielseitiges Felgen-

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Hauptsache schwarz und breit: Die Reifen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Hauptsache schwarz und breit: Die Reifen Der Reifen ist die einzige Verbindung

Der Reifen ist die einzige Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Je leistungsstärker das Fahrzeug desto mehr wird den Reifen abverlangt. High Performance verlangt nach Reifen, die diese Leistung sekundenschnell in Traktion und Verzögerung umsetzen können.

Breitere Reifen bieten ein Plus an aktiver Sicherheit: Das Auto lässt sich exakter lenken, liegt stabiler in der Kurve und kommt beim Bremsen dank der breiteren Auflagefläche der Reifen schneller zum Stand. Allerdings haben Breitreifen auch Nachteile: Sie neigen eher zum Aquaplaning, da sie mehr Wasser verdrängen müssen; der Wagen liegt dank des niedrigeren Querschnitts härter auf der Straße und auf Straßen mit Längsrillen ist Vorsicht und ggf. leichtes Gegenlenken angesagt, wenn das Fahrzeug nervös reagiert.

Der Aquaplaninggefahr begegnen die Hersteller mit breiten Mittelrillen und / oder fächerförmig zur Außenwand weggehende tiefe Profilrillen. Damit wirkt das Profil pfeilförmig gestaltet. Fast alle Tuning- oder Breitreifen sind demnach laufrichtungsgebunden, manche – mit asymmetrischer Gestaltung der Laufflächen – mit der Montage sogar auf eine bestimmte Fahrzeugseite festgelegt. Spezielle Gummimischungen sollen zudem dem Grip bei Nässe allgemein erhöhen. Mittelrillen durchlüften die Reifenaufstandsfläche bei der Fahrt und senken damit die Reifentemperatur.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Auf schöne Felgen muss der anspruchvolle Autofahrer natürlich auch passende Reifen ziehen. Eine ganze Reihe Hersteller bietet ausgesprochene Tuning- oder Breitreifen an. Aber auch für die kleineren Dimensionen bestimmt nicht mehr nur die Funktion die Optik:

Auch hier finden sich Reifen mit Design- Qualitäten, die man sich nicht nur der funktionellen Qualitäten wegen auf die Felgen zieht.

Natürlich kann sich der Tuningfreund die größeren, breiteren Reifen erst ab der Golf- Klasse oder bei verhältnismäßig großen Felgen (15"- oder gar mächtige 16"-Felgen auf einem Polo, Serie sind 13 oder 14 Zoll) aufziehen lassen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Auf schöne Felgen muss der anspruchvolle Autofahrer natürlich auch passende Reifen ziehen.
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Auf schöne Felgen muss der anspruchvolle Autofahrer natürlich auch passende Reifen ziehen.

Tuning-Reifen gibt es nämlich üblicherweise erst ab einem Felgendruchmesser von 15 Zoll. Wenn der Besitzer vor allem schöne statt breite und mächtige Räder montieren will: Für den Lupo oder den Polo muss er dann mehr im konventionellen Reifenprogramm der Hersteller nach einem ansehnlichen Reifen suchen.

Es würde hier zu weit führen, mehr als nur ausgesprochene Tuningreifen aufzuführen. Diese Aufstellung soll auch eher als Anregung zu verstehen sein, dass ein Reifen mehr als nur schwarz und breit, sondern darüber hinaus auch schön gestylt sein kann ...

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Bridgestone Potenza S-02 Pole Position und Bridgestone Potenza RE 040

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Bridgestone Potenza S-02 Pole Position und Bridgestone Potenza RE 040 Von einem
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Bridgestone Potenza S-02 Pole Position und Bridgestone Potenza RE 040 Von einem

Von einem breiten Laufstreifen in der Mitte gehen breite Profilrillen fächerförmig nach außen. Sportlich und massiv in der Optik fährt der markant gestaltete Bridgestone Potenza S-02 Pole Position vor. Der neue Potenza RE 040 ist weniger markant in der Optik: vier breite Mittelrillen und massive Außenschultern sorgen hier für Grip und Kurvenstabilität. Der S-02 ist laufrichtungsgebunden und kann auf 15- bis 20-Zoll-Felgen in Größen von 195/55 bis 285/30 aufgezogen werden. Die maximale Höchstgeschwindigkeit, für die die Reifen zugelassen sind, beträgt über 240 km/h (Speed-Index ZR).

Mit der gleichen Höchstgeschwindigkeitszulassung geht der RE 040 ins Rennen. Ihn gibt es in den Dimensionen 185/55 bis 255/35 für 15- bis 18-Zoll-Felgen.

Conti Sport Contact

Der Reifen verfügt über ein asymmetrisches Profil mit geschlossener Außenschulter für guten Halt bei Kurvenfahrten, die fein strukturierte Innenschulter soll Wasser ableiten. Vier tiefe umlaufende Rille verdrängen zum einen mehr

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Conti Sport Contact Der Reifen verfügt über ein asymmetrisches Profil mit geschlossener Außenschulter für guten Halt

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Welche Möglichkeiten gibt es, sein Fahrzeug optisch individueller zu gestalten?

Frontspoiler Seitenschweller und Heckschürze runden die Karosserie ab und verbessern damit cW-Wert, Heck- oder Dachflügel schaffen Abtrieb, wo keine Abrisskante vorhanden ist. Lufteinlässe in der Karosserie sorgen für zielgerichtete Frischluftzufuhr an wichtigen Stellen vor allem im Motorraum und in den Radkästen. Soweit der theoretische Gedanke, der hinter diesen Karosserieveränderungen steht.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Welche Möglichkeiten gibt es, sein Fahrzeug optisch individueller zu gestalten? Frontspoiler Seitenschweller

Heckflügel für den Golf 3

In Zeiten cW-Wert-optimierter Karosserien sind diese Dynamik-Elemente allerdings eher dazu angetan, das Auftreten des Wagens zu verbessern. Breiter und massiver wirkt die Karosserie nun mal ganz einfach beeindruckender. Prägnante Einflüsse auf das Fahrverhalten haben diese Styling-Features eigentlich selten.

Dezente Frontblende am Polo, an den Seiten verkürzt

Frontblende oder Haubenverlängerungen, Scheinwerferblenden und ähnliches dienen rein der Individualisierung der Karosserie. Weiße oder schwarze Hauptscheinwerfer, weiße, silbergraue oder schwarze Blinker sowie schwarze, weiße, rote, in Wagenfarbe oder in Kontrast zur Karosserie eingefärbte Heckleuchten setzten farbliche Akzente. Heckflügel mit Bremsleuchte werden vor allem bei älteren Autos, bei denen die dritte Bremsleuchte noch nicht Pflicht war, montiert.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Welche Möglichkeiten gibt es, sein Fahrzeug optisch individueller zu gestalten? Frontspoiler Seitenschweller

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Eingefärbte Golf-3-Rückleuchten Kamei, Mattig, Bonrath und Hella beispielsweise haben viele Kleinteile fürs

Eingefärbte Golf-3-Rückleuchten

Kamei, Mattig, Bonrath und Hella beispielsweise haben viele Kleinteile fürs Carstyling für alle Marken im Angebot. Alles ist über den Tuning-Zubehör-Handel zu beziehen oder aber direkt vom Komplett-Tuner, der neben eigenen oft auch die genannten Styling-Teile im Programm hat.

Rundscheinwerfer für den Golf 4

Der verführerische Blick aus den Scheinwerferaugen:

Blenden und Masken auf Schweinwerfern und Heckleuchten verändern deren Form. Schließlich hätten ja viele gerne, was sie nicht haben:

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Eingefärbte Golf-3-Rückleuchten Kamei, Mattig, Bonrath und Hella beispielsweise haben viele Kleinteile fürs

Sehr beliebt sind bei veredelten Fahrzeugen mit serienmäßig eckigen oder ovalen Scheinwerfern wie Sharan oder Golf die Rundscheinwerfer. Oder aber nach dem Motto »mehr Schein als sein«:

Scheinwerfersätze aus dem Golf 3 werden optisch denen des Golf 4 nachempfunden. Da sieht der alte Golf doch gleich viel zeitgemäßer aus ...

Chromblenden rund um die Rundscheinwerfer aktueller Automobile und Heckleisten aus Chrom setzen ungewöhnliche Akzente. Sportgrills ohne Embleme und Haubenverlängerungen, Lufthauben-Blenden (für den Lufteinlass-Look), neue Griffmulden für die Türgriffe aus schwarzem Kunststoff, Chrom oder im Carbon-Look – die Liste der Spielereien für die individuelle Optik ist lang, da füllen die Tuning-Zubehör-Händler Hunderte von Seiten ihrer Kataloge mit.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Kleiner für mehr Windschlupf Sportspiegel sehen ja schon schicker aus, bieten aber

Kleiner für mehr Windschlupf

Sportspiegel sehen ja schon schicker aus, bieten aber weniger Sicht nach hinten, gleiches gilt für Tönungsfolien. Auch Deko- oder Schutzfolien für Lack, Fensterscheiben und Innenraum sind sehr beliebt und vielseitig einsetzbar. Als Folien auf dem Lack schützen sie insbesondere an Stoßfängern vor den kleinen Schäden beim Einparken. Tönungsfolien verdunkeln die Scheiben, bieten damit Schutz vor der Sonneneinstrahlung und verhindern neugierige Blicke in den Innenraum. Alu-Bedampfungen der Heck- und hinteren Seitenscheiben erzielen diesen Effekt. Und im Innenraum verbreiten Wurzelholz-, Carbon- oder Aluminium-Dekore auch etwas ganz eigenes.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Innendesign

Überhaupt fängt das Veredeln des Innenraumes mit dem Einstieg an. Schlosslose Türen und / oder Heckklappen, die nur noch per Funkfernbedienter Zentralverriegelung zu öffnen sind. Ein Schloss sollte aber dennoch an der Karosserie verbleiben: als Noteinstieg.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Innendesign Überhaupt fängt das Veredeln des Innenraumes mit dem Einstieg an. Schlosslose

Ist die Tür denn nun per Fernbedienung geöffnet, fällt der Blick zunächst auf die Einstiegsleisten: von Marken- oder Modellschriftzügen über die Namen der Autobesitzer bis hin zu edlen Materialien wie Chrom oder Carbon (siehe Foto) reichen die Möglichkeiten der Gestaltung.

Nobler Einlass: Einstiegsleisten mit Carbon-Dekor überzogen

Auch individuelle Fußmatten bieten sich an: mit ähnlichen Schriftzügen wie auf der Einstiegsleiste. Riffelblech ist auch als Fußmatte sehr beliebt. Dazu oder auch nicht gibt es Alu-Pedalsets sowohl in Silberfarben wie in allen möglichen und unmöglichen Farben.

Diese Folien oder Abdeckungen lassen wahlweise Edelholz, Alu, und Carbon oder auch peppige Farben in den Passagierraum einziehen, an Mittelkonsole, am Armaturenbrett rund um Schalter oder Anzeigen und an den Türverkleidungen.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Härter, tiefer, breiter – die Fahrwerke

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Härter, tiefer, breiter – die Fahrwerke Rennsporterfahrung ist die wichtigste Grundlage bei

Rennsporterfahrung ist die wichtigste Grundlage bei der Entwicklung von Fahrwerken, Fahrwerkskomponenten und allen Zubehörteilen, die der Stabilisierung der Karosserie dienen. Entsprechend groß ist hier auch das Engagement der Hersteller und Entwickler von Fahrwerkskomponenten.

Bilstein, Eibach, Hohenester, H&R, Koni, KW Automotive, Mannesmann Sachs, Spax und Vogtland haben ihre Erfahrungen in den verschiedensten Rennserien in die Entwicklung von Fahrwerkskomponenten für Serienfahrzeuge eingebracht. Ihre Stoßdämpfer,

Stoßdämpfer, Federnsätze, Gewindefahrwerke Fahrwerksprogramme werden von namhaften Tunern zum Veredeln von Serienfahrzeugen eingesetzt.

Tieferlegungsfedern von H&R

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Härter, tiefer, breiter – die Fahrwerke Rennsporterfahrung ist die wichtigste Grundlage bei

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Durch spezielle Tieferlegungsfedern werden die serienmäßigen Einfederwege verkürzt und der Fahrzeugschwerpunkt gesenkt. Tiefergelegt und mit Sport- Stoßdämpfern ausgerüstet liegt das Fahrzeug besser auf der Straße: Gasdruck- Stoßdämpfer mit härterer Dämpferkennung reduzieren Nickbewegungen beim Bremsen und in Kurven. Der Fahrer hat mehr Fahrgefühl, das Fahrzeug neigt sich in den Kurven weniger zur Seite, die Karosserie schaukelt sich bei Ausweichmanövern nicht so auf. Dafür ist jetzt aber auch die Federung eher sportlich hart denn wirklich komfortabel.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Durch spezielle Tieferlegungsfedern werden die serienmäßigen Einfederwege verkürzt und der Fahrzeugschwerpunkt gesenkt.

Gewindefahrwerk von K&W

Ein Restkomfort sollte aber bei aller Liebe zur guten Straßenlage verbleiben. Gewindefahrwerke sind in aller Regel stufenlos innerhalb eines vom TÜV freigegebenen Bereichs verstellt werden, die meisten sogar in eingebauten Zustand. Die Tieferlegungsfedern geben die mögliche Tieferlegung vor.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Stoßdämpfer von H&R Ist das Fahrzeug tiefer gelegt, kann die Karosserie beim

Stoßdämpfer von H&R

Ist das Fahrzeug tiefer gelegt, kann die Karosserie beim Einfedern an der Achse anschlagen. Ist es darüber hinaus ausgerüstet mit Breitreifen und Felgen mit geringen Einpresstiefen, die bis an die Grenzen der (gezogen oder umgebördelten) Radkästen gehen, kann es dazu kommen, dass bei voller Beladung die Räder in den Radkästen schleifen. Das führt zu Reifenschäden, die aus Gründen der Fahrsicherheit natürlich tunlichst vermieden werden sollten. Hier bieten sich Federwegbegrenzer an. Sie verhindern, dass die Federn voll einknicken und erlauben der Karosserie nur, bis zu einem bestimmten Maximum in die Knie zu gehen.

Ganz extrem tiefer gelegt

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Stoßdämpfer von H&R Ist das Fahrzeug tiefer gelegt, kann die Karosserie beim

Solche Fahrwerksmodifikationen sollten aus Sicherheitsgründen auch Bastler keineswegs selber vornehmen, sondern in einer guten Fachwerkstatt in Auftrag geben. Denn nur fachmännisch eingebaute Fahrwerke garantieren volle Verkehrssicherheit.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Allerdings gilt es dennoch, mit dem tiefer gelegten Fahrzeug besonders vorsichtig zu fahren, denn der Fahrer haftet bei Schäden durch das Aufsetzen bei Unebenheiten selbst. Richter wiesen in aktuellen Gerichtsurteilen entsprechende Schadenersatzklagen betroffener Autofahrer zurück.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Allerdings gilt es dennoch, mit dem tiefer gelegten Fahrzeug besonders vorsichtig zu

Die Domstrebe verbindet die Federbeindome und erhöht damit die Verwindungssteifigkeit der Karosserie

Fahrwerkstreben dienen der Stabilisierung der Karosserie und verbessern das Fahrverhalten des Fahrzeugs. Dom- und Heckstreben versteifen die Karosserie und vermindern somit eine Verwindung. Die Strebe verbindet die Federbeindome und verhindert somit, dass sich die Lage der Dome verändert. Querlenkerabstützungen (Stabilisatoren) verhindern Verzugserscheinungen in der Spur, verbessern den Geradeauslauf und Lenkgenauigkeit.

Dom- und Heckstreben bzw. Stabilisatoren sind aus Stahl oder aus Aluminium gefertigt. Beide Materialien bieten ähnliche Festigkeit, jedoch ist Aluminium leichter. Meist sind die Streben poliert, sie können jedoch auch mit farbigem Kunststoff ummantelt sein.

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Kraftpakete auf vier Rädern: Motorentuning

Mehr Leistung ist seit den Kindertagen des Tunings höchstes Ziel jeglicher Veredelungskünste gewesen. Von der Hubraumerweiterung über verbesserte Lüftung und Luftführung sowie optimierte Verbrennungsprozesse bis hin zu besserer Abgasführung reichte die Palette der Möglichkeiten schon bei den alten Vergasermotoren. Bei den heutigen Einspritzern kommt dann noch die Veränderung der Motorelektronik als Mittel der Leistungssteigerung.

Die Automobilhersteller haben technischen Möglichkeiten ihrer Motoren noch lange nicht ausgereizt. Die Möglichkeiten der Optimierung sind vielfältig. Luftfilter erhöhen den Luftdurchfluss und sorgen dafür, dass der Motor bis zu 5 Prozent an Leistung gewinnt. Eine geänderte Luftführung kann ebenfalls die Frischluftzufuhr verbessern. K&N-Luftfilter sind hier seit Jahrzehnten die erste Wahl der Tuner, aber auch Jamex hat gute Qualität zu bieten.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Kraftpakete auf vier Rädern: Motorentuning Mehr Leistung ist seit den Kindertagen des

Sportluftfilter lassen den Motor besser atmen

Im Brennraum selber ist eine Hubraumerweiterung zumeist durch Aufbohren möglich. Durch andere Kolben oder Ventile mit anderen Ventilfedern, Federtellern oder Öffnungen, durch spezielle Zündkerzen und optimierte Nockenwellen (schärfere Sportnockenwellen mit größerem Öffnungswinkel) lassen sich im Motor selber das eine oder andere Pferdchen mehr rauskitzeln. Und zu guter letzt macht auch die optimierte Entsorgung der verbrannten Kraftstoffe zusätzliche Pferdestärken möglich: Fächerkrümmer, größere Rohrleitungen, durchlässigere Schalldämpfer tragen zu einer besseren Abgasentsorgung bei und ermöglichen bis zu guten 7 Prozent mehr Power.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abgaskrümmer mit Hosenrohr Stichwort: Chiptuning Computerchips regeln bei Einspritzmotoren Zündung, Benzinzufuhr, Einspritzdrücke.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Abgaskrümmer mit Hosenrohr

Stichwort: Chiptuning

Computerchips regeln bei Einspritzmotoren Zündung, Benzinzufuhr, Einspritzdrücke. High Tech kontrolliert bei der Kraftstoffverbrennung Drehzahl, Luftmenge, Temperatur, Drosselklappenstellung und einiges mehr. Anhand dieser Daten errechnet der Computer über ein Kennfeld die jeweilig korrekte Einspritzmenge, den Ladedruck und den genauen Zündzeitpunkt.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Abgaskrümmer mit Hosenrohr Stichwort: Chiptuning Computerchips regeln bei Einspritzmotoren Zündung, Benzinzufuhr, Einspritzdrücke.

Autohersteller müssen bei der Entwicklung des Kennfeldes Kompromisse eingehen zwischen möglichst geringem Verbrauch und gesetzlichen Abgasnormen, Hitze und Kälte sowie der Lebensdauer des Motors auch bei schlechter Kraftstoffqualität. Daher wird die Chip- Programmierung von den Herstellern eher konservativ ausgelegt. Da ist also noch viel Spiel für das Wirken des Tuners, der aus der elektronischen Motorsteuerung noch einiges rausholen kann.

Die Weiterentwicklung der werksseitig vorgegebenen Software für das Motormanagement bringt Leistungs- und Drehmomentsteigerungen, die als Optimierung über den gesamten Drehzahlbereich zu spüren sind. Allerdings muss auch der Tuner die vorgegebenen Abgaswerte und gesetzliche Lärmbestimmungen einhalten, was auf dem

TÜV-Prüfstand nachgewiesen werden muss.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Höherer Verbrauch und qualitativ hochwertigerer Kraftstoff (z. B. Super Plus 98 statt Superbenzin) sind der Preis, den der Fahrer eines Chip-getunten Fahrzeugs für die Leistungssteigerung zu bezahlen hat. Das Drehmoment ist der Grundstein für die Optimierung der Kraftentfaltung. Gute 12 Prozent sind über das reine Chip-Tuning möglich – ganz ohne Turbolader und Kompressor.

TÜV-Prüfstand nachgewiesen werden muss. VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Höherer Verbrauch und qualitativ hochwertigerer Kraftstoff (z. B.

Beliebtes Objekt von Tuning-Begierden ist der 1,8-Liter- Turbomotor

Aus der Summe aller zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, die Motorleistung zu optimieren, holt ein guter Tuner 20, 30 oder gar 40 Prozent zusätzlicher Leistung.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Getriebe und Bremsen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Getriebe und Bremsen Sportbremsscheiben, innenbelüftet Motorentuning sollte bei größeren Leistungszuwächsen unbedingt begleitet

Sportbremsscheiben, innenbelüftet

Motorentuning sollte bei größeren Leistungszuwächsen unbedingt begleitet sein von der Anpassung des Technische Daten – Werte für den Golf

Motordaten

Serie

Abt

Hartmann Hohenester Oettinger Wetterauer

Hubraum

1781 ccm

1781 ccm

1781 ccm

1781 ccm

1781 ccm 1781 ccm

Leistung

150 PS (110

215

PS

230 PS

210 PS

230 PS

235

PS

kW) bei

bei

bei

bei

5700/min

5900/min

5500/min

5800/min

Höchst-

geschwindigkeit

216 km/h

242 km/h 249 km/h

236 km/h

238 km/h

235 km/h

Beschleunigung

8,5

7

keine

6,7

6,3

keine

(0 auf 100 km/h)

Sekunden

Sekunden

Angabe

Sekunden

Sekunden

Angabe

Drehmoment

210 Nm bei

285

bei

ca. 305

keine

320 Nm

340

Nm

1750 –

3900/min

Nm bei

Angabe

bei

4600/min

4500/min

2800/min

Reifen

205/55 R 16

ZR-

ZR-

ZR-Reifen

ZR-

ZR-Reifen

W

Reifen

Reifen

Reifen

Kraftstoff

Superbenzin Super

Super

Super Plus

Super

Super Plus

Plus

Plus

Plus

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

2,8-Liter-VR6

Der alte 2,8- Liter-VR6 mit 174 PS trieb Golf 3, Vento, Passat und Sharan an. Auch an diesem Topmotor der Baureihen ließen sich die Veredler aus. Dietrich, Hartmann, Hohenester und Wetterauer verpassten im noch das eine oder andere Pferdchen mehr.

Dietrich bietet für den Sechszylinder

einen optimierten Powerchip, der für

  • 20 PS mehr Leistung gut ist. Weitere

Leistungszuwächse über Luftfilteraustausch und Sport- Auspuffanlagen sind möglich.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning 2,8-Liter-VR6 Der alte 2,8- Liter-VR6 mit 174 PS trieb Golf 3, Vento,

Hartmann bringt das 2,8-Liter-Aggregat mit dem Power- Kit

  • 65 auf knappe 192 PS. Fächerkrümmer und Schalldämpfer

werden ausgetauscht, das Saugrohr und die Drosselklappe

bearbeitet sowie die Motorsteuerung optimiert.

Hohenester baut den Motor in einer ersten Baustufe auf 190 PS, in einer zweiten mit Turbolader auf 250 PS auf. Auf 250 PS kommt der Motor durch geänderten Abgaskrümmer, Einbau eines modifizierten Turboladers, geändertem Saugrohr, Ladeluftkühlung, Ölkühler, bearbeiteten Zündkerzen, schärferen Nockenwellen, veränderter Abgasanlage sowie Modifizierungen in der Motorsteuerung. Wetterauer bietet mittels Chiptuning 190 PS an.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Technische Daten – Werte für den Golf 3

Motordaten

Serie

Dietrich Hartmann Hohenester Wetterauer

Hubraum

2792 ccm

2792

2792 ccm 2792 ccm

2792 ccm

 

ccm

Leistung

174 PS (128

194 PS

192 PS

250 PS

190 PS

kW) bei

bei

5800/min

5900/min

Höchstgeschwindigkeit 224 km/h

keine

ca. 234

keine

230

km/h

Angabe

km/h

Angabe

Beschleunigung (0 auf

7,8

keine

keine

keine

keine

100 km/h)

Sekunden

Angabe

Angabe

Angabe

Angabe

Drehmoment

235 Nm bei

keine

260 Nm

keine

255

Nm

4200/min

Angabe

bei

Angabe

bei

 

4200/min

4200/min

Reifen

205/50 R 15

ZR-

ZR-

ZR-Reifen

ZR-Reifen

V

Reifen

Reifen

Kraftstoff

Superbenzin Super

Super

Super Plus

Super Plus

Plus

Plus

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Diesel-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Dass Diesel nicht nur sparsam, sondern auch durchzugsstark sein können, wissen wir seit den Turbodiesel-Direkteinspritzern der Wolfsburger. Dass auch Dieselmotoren durchaus sportliche Qualitäten aufweisen, hat man mittlerweile überall dort erkannt, wo hohe Motorleistung gern gesehen ist. Gerade bei Dieselmotoren ist über reines Chiptuning eine ganze Menge möglich.

1,9-Liter-TDI

Der 1,9- Lite r- TDI ist sowohl mit 90 bzw. 110 PS als auch mit Pumpe- Düse-Einspritzung (PDE) nicht nur in fast allen Modellreihen des Volkswagen-Konzerns im Einsatz, sondern ein gefragtes Tuning-Objekt:

Jeder kann hier mitbieten:

Diesel-Tuning VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Dass Diesel nicht nur sparsam, sondern auch durchzugsstark sein können, wissen

Faszinierende Entwicklungen haben auch Abt, Dietrich, Hartmann, Hohenester, KW- Systems, Oettinger und Wetterauer auf die Räder gestellt.

Abt, Hartmann und Wetterauer bringen den 90 PS-Motor auf 115 PS, Hohenester und Oettinger 110 PS, Dietrich sogar auf 120 PS und KW- Systems auf 127 PS. Das Pumpe-Düse-Triebwerk ist noch nicht bei vielen Tunern im Programm: Abt bringt den PDE auf 140 PS, Wetterauer schafft 143 PS.

Technische Daten – Werte für den Golf

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Motordaten

Serie

Abt

Dietrich

   

KW-

   

Hartmann

Hohenester

Systems

Oettinger

Wetterauer

Hubraum

1896

1896

1896

1896

1896 ccm

1896

1896

1896 ccm

ccm

ccm

ccm

ccm

ccm

ccm

Leistung

90 PS

132

PS

120 PS

115

PS

110

PS

130

PS

110

PS

115

PS

(66 kW)

bei

bei

 

bei

bei

 

bei

4100/min

4000/min

4250/min

4150/min

3750/min

Höchstgeschwindigkeit

180

191

keine

195

188

km/h

189

190

192

km/h

km/h

km/h

Angaben

km/h

 

km/h

km/h

 

Beschleunigung (0 auf

12,6

10,8

keine

keine

9,9

9,8

10,6

keine

100 km/h)

Sekunden

Sekunden

Angaben

Angaben

Sekunden

Sekunden

Sekunden

Angaben

Drehmoment

210

Nm

255

Nm

keine

265

Nm

250

Nm

289

Nm

250

Nm

251

Nm

bei

bei

Angaben

bei

bei

bei

bei

bei

1900/min

2150/min

1900/min

220/min

2050/min

2100/min

1900/min

Reifen

195/65

mind. H-

mind.

mind. H-

mind. H-

mind. H-

mind. H-

mind. H-

R 15 V

Reifen

H-

Reifen

Reifen

Reifen

Reifen

Reifen

Reifen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Der Hohenester Golf 1.9 TDI mit 110 PS

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der Hohenester Golf 1.9 TDI mit 110 PS Motordaten Serie Abt Wetterauer

Motordaten

Serie

Abt

Wetterauer

Hubraum

1896 ccm

1896 ccm

1896 ccm

Leistung

115 PS (85

140

PS bei

143

PS

kW) bei

4000/min

 

4000/min

Höchstgeschwindigkeit

201

km/h

205

km/h

210

km/h

Beschleunigung (0 auf

10,8

10,2

keine

100 km/h)

Sekunden

Sekunden

Angabe

Drehmoment

285

Nm bei

340

Nm bei

320

Nm bei

1900/min

2100/min

1900/min

Reifen

195/65 R 15

mind. H-

mind. H-

V

Reifen

Reifen

2,5-Liter-Sechszylinder-TDI

Der 150 PS starke Sechszylinder-Zweiventiler -Turbodiesel verrichtet seine Arbeit im Passat. Hohenester und Wetterauer schrauben mittels Chiptuning die Leistung auf 180 PS, der Digi-Tec-Motor bringt es gar auf 190 PS.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Technische Daten – Werte für den Passat

Motordaten

Serie

Digi-Tec

Hohenester Wetterauer

Hubraum

2496 ccm

2496 cc,

2496 ccm

2496 ccm

Leistung

150 PS

190 PS

180 PS bei

180

PS bei

bei

bei

4000/min

4000/min

4000/min

4000/min

Höchstgeschwindigkeit 212 km/h 231

keine

222

km/h

Km/h

Angaben

Beschleunigung (0 auf

10,8

keine

keine

keine

100 km/h)

Sekunden

Angaben

Angaben

Angabe

Drehmoment

310 Nm

415 Nm

410 Nm

360

Nm

bei 1500

bei 1850

bei

bei

U/min

2500/min

2500/min

3200/min

Reifen

205/55 R

mind. V-

mind. V-

16 W

Reifen

Reifen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Der krönende Abschluss:

Auspuffendrohre und Auspuffanlagen

Sport-Auspuffanlage mit Vor- und Haupt- /Endschalldämpfer und zwei Doppelendrohr- Ovalen

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Der krönende Abschluss: Auspuffendrohre und Auspuffanlagen Sport-Auspuffanlage mit Vor- und Haupt- /Endschalldämpfer

Das Erscheinungsbild von Endrohren – ganz gleich welche Form oder Größe – gibt dem Fahrzeug als passender »Abschluss« den unverwechselbaren Charakter. Dieser wird leider – oder zum Glück für die Tuner – von den Automobilherstellern zumindest bei allem, was nicht mindestens obere Mittelklasse ist, sträflich vernachlässigt:

viel zu klein, mausgrau und einfach unansehnlich. Da muss man einfach stilvoll Abhilfe schaffen!

Vor dem krönenden optischen Abschluss bietet die Technik zudem noch Möglichkeiten, mit Hilfe der Auspuffanlage akustische und leistungsmäßige Verbesserungen vorzunehmen.

Satten Sound, sportliche bis bullige Optik und – vielfach nicht ganz unwichtig – eine gesteigerte Leistung bringen Sportauspuffanlagen. Vom Auspuffkrümmer und Hosenrohr über Katalysator, Vor-, Haupt- und Endschalldämpfer bis hin zum Auspuff-Endrohr schlummert ein Leistungspotential, welches die Motorleistung noch um gute 7 Prozent erhöhen kann. Mit den richtigen Komponenten gilt es, diese Möglichkeiten zu erschließen. Optimierte Einzelteile, aber auch komplette Sportauspuffanlagen haben die Tuner da im Angebot. Bosi / Bosima (Dr. Höhn), FK, Jetex / Fortex, Remus / Fosab, Sebring und Supersprint sind die anerkannten Experten auf dem Gebiet der Auspufftechnik. Ihre Anlagen und Komponenten sind im Motorsport erprobt und werden von

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

namhaften Tunern und Veredlern verbaut.

Ein Endschalldämpfer, drei verschiedene Endrohre

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning namhaften Tunern und Veredlern verbaut. Ein Endschalldämpfer, drei verschiedene Endrohre Verwendung finden

Verwendung finden bei einem nachträglichen Einbau überwiegend sogenannte »Gruppe A«-Auspuffanlagen. Hierbei handelt es sich um von Sportwagen für den Einsatz in Serien- und Tuningfahrzeugen abgeleiteten Auspuffanlagen, deren Mittelrohr bis zu 63,5 mm Durchmesser hat. Der Gruppe A-Auspuff umfasst die Anlage bis zum Vorschalldämpfer. Endrohre können beliebige Formen und Öffnungen haben.

Der Begriff »Gruppe N«-Auspuff stammt ebenfalls aus dem Rennsport und bezeichnet Anlagen mit einen Mittelrohr-Durchmesser von bis 45 mm, über den im Motorsport eingesetzte Serienfahrzeuge verfügen.

Oval es Ends tück

Auspuffanlagen verbessern aber nicht nur dank optimierter Abgasführung die Motorleistung, sondern auch die Optik der Karosserie und den Klang. Der sonore Sound resultiert aus der Dimensionierung des Resonanzkörpers, der Isolation und der Abgasführung und ist auf den jeweiligen Fahrzeug abgestimmt. Hohe Frequenzen werden aus dem Klangbild herausgefiltert. Daher der sportlich tiefe Bass.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning namhaften Tunern und Veredlern verbaut. Ein Endschalldämpfer, drei verschiedene Endrohre Verwendung finden

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Wichtig für die Optik ist eigentlich nur das Endrohr. Endrohre sind entweder zum Anschweißen oder zum Anschrauben. Und wenn es für das komplette Endrohr nicht reicht, verbessert auch schon eine Auspuffblende aus dem Auto-Zubehör-Handel die Optik ein wenig.

Mächtig und breit und rund

Bei

der

Auswahl

des

Endrohres

in

Punkto

Optik

hat

der

Autobesitzer

 

freie

Auswahl. Ein einzelnes

Endrohr

 

mit

Durchmessern zwischen

76

und

100

mm

sind

ebenso

möglich

wie

Doppelendrohre

 

mit

Durchmessern zwischen 2 x 70 und 2 x 80 mm.

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Wichtig für die Optik ist eigentlich nur das Endrohr. Endrohre sind entweder
VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Wichtig für die Optik ist eigentlich nur das Endrohr. Endrohre sind entweder

DT M- Endr ohr

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Nach oben gebogene Endrohre sind DTM-Endrohre, ein nach unten gebogenes verrät den Dieselmotor. Darüber hinaus können sie rund sein oder eckig, mit abgeschnittener Hinterkante oder umgebördelt (eingerollt). Auch ovale Auspuffendrohre und in Form eines in das Oval eingebetteten Doppelrohrs finden ihre Liebhaber. Einige Auspuffendrohre sind am Ende gerade abgeschnitten, andere schräg. Meist handelt es sich um hochwertige Edelstahl-Anlagen, die Auspuffrohre werden wahlweise verchromt, farbig lackiert oder gar mit Carbon-Dekor- Auflage versehen. Erlaubt ist halt, was gefällt!

Ein mächtig sportlicher Abschluss, oder zwei oder vier ...

© 2000 Petra Grünendahl

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning Nach oben gebogene Endrohre sind DTM-Endrohre, ein nach unten gebogenes verrät den

Teil 3

Neuwagen-Garantie

VW-Veredelung. Buch über Volkswagen-Tuning

Beim Chip-Tuning sowie allen Veränderungen des Motors, aber auch bei anderen Eingriffen in das Fahrzeug wie zum Beispiel Arbeiten an den Bremsen oder durch den Austausch des Fahrwerks, erlischt die Neuwagen-Garantie des Automobilherstellers mindestens für die veränderten Teile, aber schlimmstenfalls auch für alle Schäden, die in irgendeiner Weise damit zu tun gehabt haben könnten. Zubehör-Lieferanten haften nach dem Gesetz als Hersteller nur sechs Monate für das gelieferte Teil – und für Unfälle, die durch den Einbau entstehen, haften sie in der Regel auch nicht.